Lautsprecher B&W 802 D Welcher Verstärker passt?

+A -A
Autor
Beitrag
mauriceunger
Neuling
#1 erstellt: 07. Dez 2006, 22:06
Hallo
Ich habe seit neuestem eine´B& W Nautilus 802 D.
Diesen betreeibe ich mit einem AURA Verstärker (alter B&W Vertrieb). Kann mir jemand sagen, mit welchem Verstärker
maximal EURO 3000,-- dieser Lautsprecher am Besten klingt.

Ich denke an Musical Fidelity A 5, Accuphase 213, Vincent SV 238 oder besser einen Röhrenverstärker wie Octave V 40.

Gruß
Maurice
Bajo4ME
Stammgast
#2 erstellt: 08. Dez 2006, 10:14
Willkommen im Forum und Glückwunsch zur Lautsprecherwahl

Welcher Verstärker "am besten" klingt ist für jeden Hörer individuell, d.h. wenn Du einen neuen Verstärker suchst, wirst Du um Hörsitzungen nicht herumkommen. Ich denke, dass jeder größere Amp in die engere Wahl kommt, Dein Budget lässt ja auch einiges zu. Welchen Player nutzt Du, gibts aus der Serie vllt. einen potenten Verstärker?

Ich habe die 802D bisher nur an einem 11er oder 15er (S1) von Marantz und einem größeren T+A gehört, ohne aber auf Unterschiede zu achten; mir gings darum, die Lautsprecher mal gehört zu haben. Daher kann ich keinen der beiden Hersteller favorisieren.
mauriceunger
Neuling
#3 erstellt: 08. Dez 2006, 22:59
Hallo,
Danke für die Information.
Ich habe einen CD Player von Musical Fidelity.

Gruß
Maurice
koli
Inventar
#4 erstellt: 08. Dez 2006, 23:06
Hallo Maurice, ich kenne zwar nur die 804er

Ich denke mal das zb. ein Marantz PM14 mk2 ki, Accuphase E407 und auch der Octave gut passen könnten.

Den E213 würde ich nicht nehmen, weils eben auch den 407 zb gibt zu dem Kurs.

Muss es denn unbedingt ein neuer Amp sein ?, oder geht auch ein gebrauchter ?
mauriceunger
Neuling
#5 erstellt: 09. Dez 2006, 16:01
Hallo,

Ich werde mir wahrscheinlich einen gebrauchten mit Garantie
holen, dann kann ich mir was besseres zum günstigeren Preis holen.

Gruß
Maurice
doomdidoom
Neuling
#6 erstellt: 10. Dez 2006, 17:46
Hallo Maurice,

ohne hier eine Debatte über Blindtests lostreten zu wollen, darf nach den Beiträgen hier: www.hififorum.at doch bestritten werden, ob Deine in einen Verstärker angelegten 3.000,00€ hörbar sein werden.

Gruß Thomas


[Beitrag von doomdidoom am 10. Dez 2006, 17:48 bearbeitet]
LogisBizkit
Stammgast
#7 erstellt: 10. Dez 2006, 17:51
Selbsthören hilft vllt auch hier, nicht immer blind Threats zitieren. Ich bin der Meinung das das sehr wohl einen Unterschied und somit auch Sinn macht!
quamen
Stammgast
#8 erstellt: 11. Dez 2006, 11:44
Gebrauchter Burmester 956 MK2!
Wird preislich nur ein bissl knapp!
Am besten wären 2 davon Mono gebrückt!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W 802 D mit Röhrenverstärker
V-Max333 am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 23.01.2016  –  9 Beiträge
B&W 802 D - Audio Testwerte gesucht
ThomasSchreiner am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2007  –  60 Beiträge
B&W CDM-7NT - welcher Verstärker passt dazu?
kempi am 16.02.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2006  –  4 Beiträge
KEF Reference 207 vs. B&W 802 D
stiffmaster0815 am 06.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  10 Beiträge
B&W 802 mit defekten HT
B&WFAN123 am 25.05.2008  –  Letzte Antwort am 27.05.2008  –  14 Beiträge
B&W 703 - welcher Verstärker
Airedale am 28.12.2003  –  Letzte Antwort am 13.03.2004  –  18 Beiträge
Nachfolger B&W 802
barfuss007 am 22.02.2004  –  Letzte Antwort am 22.02.2004  –  2 Beiträge
B+W 802
cooper75 am 14.10.2007  –  Letzte Antwort am 15.10.2007  –  7 Beiträge
B&W 802 Lebensdauer?
alterelektroniker am 21.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  4 Beiträge
Welchen Verstärker für B&W 802 ???? Erfahrungen gewünscht...
earman610 am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.206 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitglied1967Willy
  • Gesamtzahl an Themen1.386.912
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.415.347