Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


WLM Diva Monitor der beste Kompakt-LS bis 3000Euro

+A -A
Autor
Beitrag
boxenmann
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 12. Feb 2007, 13:24
Hallo!

Diesen Thread möchte ich meinem neuen LS widmen (hat am weekend die WLM Diva_stand-LS aus dem Rennen geworfen!): die kleine Diva-Monitor ist ein außerordentlich musikalisch klingendes Kleinod mit Referenzambitionen, in Kürze mit Bildern und KLangbeschreibung.

die DIVA-M kostet 3000Euro, mit LS-Ständer und Passiv-Control kommt man auf ca.4000Euro

hier noch einmal die LInks zum tollen Test (aus Stereo 10/20006)

http://www.wlm-loudspeakers.com/DIVA_MONITOR_STEREO_Review_10_2006.pdf

und die Homepage: http://www.wlm-loudspeakers.com/lg
an Alle

boxenmann
Bofit
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 20. Feb 2007, 16:02
Hallo Boxermann,

herzlichen Glückwunsch zur neuen Box. Ich kenne die Diva Monitor; an Röhren ein hervorragender Lautsprecher. Es gibt allerdings einen Lautsprecher, der zumindest in kleinen Räumen besser spielt -- die Spendor 15/2 Prof.

Gruß

Josef
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Feb 2007, 16:50
Moonlightshadow
Inventar
#4 erstellt: 20. Feb 2007, 18:29

die kleine Diva-Monitor ist ein außerordentlich musikalisch klingendes Kleinod mit Referenzambitionen, in Kürze mit Bildern und KLangbeschreibung.


Für welchen Anwendungsbereich soll dies eine Referenz sein?
boxenmann
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Feb 2007, 12:52
Hallo!

Meine Begeisterung für WLm ist ungebrochen, inzwischen wurde die Diva Monitor auch in Frankreich ganz ausgezeichnet getestet.

Die Monitor, WLm wir wohl immer polarisieren, denn die Dinger spielen nicht besser oder schlechter, sie klingen schlicht anders als viele Mainstream-Ls. Sensationell finde ich die Ganzheitlichkeit des Klangbildes. Ich meine es gibt praktisch keine Zeitfehler, der HT-Bereich ist bestens integriert, obwohl sehr auflösend wird der HT niemals nervend. Hier treffen die Tugenden und Philosophien von PA und High-End aufeinander.

Der Wirkungsgrad ist ebenfalls außergewöhnlich und tatsächlich bin ich alter Transistor Fan erstmals versucht eine Röhre oder einen Hybrid zu testen.

Inzwischen hat 6moons in Amerika ebenfalls einen ausgezeichneten Bericht/Review 02-07 über die Monitor geschrieben.

WLM wird auch heuer wieder in München mit der kleinen MOnitor vertreten sein. Vielleicht mache ich ja mit meiner Freudin einen Kurzurlaub bei Euch

Also bis bald mit ein paar Fotos.

lg aus Wien

boxenmann
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 22. Feb 2007, 12:59
Wie unterscheidet sich denn der Klang der kleinen Diva mit und ohne Passiv-Control?
boxenmann
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 22. Feb 2007, 13:24
Hallo!

Die Passiv-Control wollte ich unbedingt behalten, die Möglichkeiten (auch für die Zukunft sinnvoll... hinsichtlich der Einbindung eines Subwoofers, es wird in den nächsten MOnaten ein perfektes Modell zur ERgänzung der Diva Serie geben) erlauben mehr Flexibilität. Das Klangbild wird insgesamt deutlich runder und voluminöser durch die Passiv-Control. Natürlich wurde wieder alles auf meine speziellen Gegebenheiten abgestimmt.

glg
boxenmann


[Beitrag von boxenmann am 22. Feb 2007, 13:25 bearbeitet]
Murray
Inventar
#8 erstellt: 22. Feb 2007, 13:25
Hast du wirklich 3850 Euro für diese Lautsprecher ausgegeben?

Harry
boxenmann
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 22. Feb 2007, 13:30
sollen wir hier wirklich wieder mit solchen Grundsatzdiskussionen anfangen, ich denke dann müssten wir uns alle ein neues hobby suchen. Alle hersteller kochen nur mit wasser, jeder möchte Geld verdienen, dann müsstest du ganz wo anders beginnen...und bei anderen herstellern. Eine neue Kef 203/2 soll angeblich 7000 Euro kosten (2000 mehr als das Vorgänger-Modell, obwohl wenig Veränderung in Form, Material etc.) also bitte bleiben wir fair.
Murray
Inventar
#10 erstellt: 22. Feb 2007, 13:36
Ich find den verbauten PA-Koax halt nicht so toll, da gibts wesentlich bessere Exemplare, speziell im Hochton...

Harry
boxenmann
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 22. Feb 2007, 13:42
Vorsicht!

Angeblich werden die Chassis speziell für WLm verändert und optimiert, speziell der Horn-Hochtöner ist eine Spezialanfertigumng für WLM und ist auch nicht im Handel erhältlich.

boxenmann
Murray
Inventar
#12 erstellt: 22. Feb 2007, 13:44

boxenmann schrieb:
Vorsicht!

Angeblich werden die Chassis speziell für WLm verändert und optimiert, speziell der Horn-Hochtöner ist eine Spezialanfertigumng für WLM und ist auch nicht im Handel erhältlich.

boxenmann


Das schreiben alle Hersteller.

Harry
mnicolay
Inventar
#13 erstellt: 22. Feb 2007, 13:52
Hallo,
Esche hat doch mal den Treiber genannt, ist wirklich nicht sooo teuer, auch die "Modifikationen" dürften sich "in Grenzen" halten...
http://www.dj-palace...Vendi&utm_medium=cpc

Gruß
Markus


[Beitrag von mnicolay am 22. Feb 2007, 13:54 bearbeitet]
boxenmann
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 26. Feb 2007, 18:12
Hallo!

Anbei ein paar aktuelle Fotos meiner Anlage und der DIVA













lg
boxenmann
0le9
Stammgast
#15 erstellt: 26. Feb 2007, 19:36
boxenmann,
nimm es nicht persönlich, aber imho für 1/10 des Preises gibt es schon Boxen, die besser klingen und ansprechender aussehen, als deine Divas.
Und ich meine damit keine Selbstbau Projekte...


[Beitrag von 0le9 am 26. Feb 2007, 19:37 bearbeitet]
boxenmann
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 26. Feb 2007, 21:23
o.k. leute ihr seit mich los, geschafft! Ich sage ciao hier im Forum... vorerst mal eine längere/lange Pause. Zu viel Negativismus. schade eigentlich.

Nocheinmal ein letzter Gruß an Alle!

boxenmann

p.s. ich hoffe ich konnte hier ab und dann mal für etwas Schwung und Spaß sorgen!
Esche
Inventar
#17 erstellt: 26. Feb 2007, 21:33
warum müssen dir alle diesen ls schön reden

deine schnellschüsse in allen ehren, aber wir sind hier nicht an der bar.

eine echt fragwürdige, völlig überteuerte konstruktion, so mein persönliches fazit

das dir der ls gefällt bestreitet doch keiner und will auch niemand miesmachen.

die werbekampagne zieht halt nicht bei den usern, die etwas technischen hintergrund haben.

wir lesen uns sicher wieder
0le9
Stammgast
#18 erstellt: 26. Feb 2007, 21:54
Habe ich meine Aussage zu hart formuliert
whatawaster
Inventar
#19 erstellt: 13. Jan 2008, 11:07
Hallo,

ich hoffe man nimmt es mir nicht übel, aber sind diese Lautsprecher denn wirklich so schlecht, wie es hier an mehreren Stellen behauptet wurde?

Ich sage nicht, dass die Testberichte eines Audiomagazins unbedingt aussagekräftig sind, trotzdem kann ich es mir schwer vorstellen, dass ein Lautsprecher, der klanglich als Referenz eingestuft wird, schlecht und eine Fehlkonstruktion sein soll

Haben die Leute, die sie so in den Boden gestampft haben, sie denn überhaupt gesehen und gehört?

Vielleicht haben sie ja recht, aber ein wenig suspekt ist mir die Sache schon.

Gruß

Peter
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 13. Jan 2008, 11:28
Ein 79 Euro Treiber in einem Holzkasten für über 3000 Euro verkaufen... Etwas Suspekt ist mir die Sache auf den ersten Blick schon.
P.Krips
Inventar
#21 erstellt: 13. Jan 2008, 11:55
Oh Mann, boxenmann,

warum muss man denn gleich beleidigt wie ein Kind reagieren, wenn Andere deine Begeisterung für deine neueste Errungenschaft nicht teilen ?
Du bist mit dem (etwas ) überteuerten Teil zufrieden, ist doch o.k.

Aber die Boxen zu den besten Teilen ihrer Preisklasse unter der Sonne hochzustilisieren ist leicht daneben.....

Es soll, auch mit guten Argumenten, durchaus Andere geben, die von Lautsprechern etwas anderes erwarten, als dein Baby bringt, das sollte dann aber auch für dich o.k. sein und nicht gleich dein ganzes Selbstwertgefühl zum Einsturz bringen...

Gruß
Peter Krips
Lockenwicklerveteran
Neuling
#22 erstellt: 07. Jul 2008, 10:38
Da ich ebenfalls mit dem Gedanken spiele mir die Divas zuzulegen (an feiner Röhrenelektronik/20W), würde mich interessieren, welche LS ihr an deren Stelle empfehlen würdet. Wie gesagt, sie müssten in jedem Fall röhrentauglich sein und die Preisklasse der Divas nicht überschreiten (oder wenn, dann nur wenig )
Bin auf eure Anregungen gespannt.

Grüße!
boxxenmann
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 07. Jul 2008, 11:52
Hallo!

Boxxenmann zur Stelle. Die Divas mit der entsprechenden Elektronik spannen eine große tolle KLangbühne auf, sehr ausgewogen mit regelbaren Höhen. Ich habe mich schließlich doch wieder für Stand-LS entschieden (kann die Diva StandLS nur eingeschränkt bis gar nicht empfeheln-zu wenig Punch).

Als Alternative würde ich mir die neue kleine Focal 1007S anhören mit dem Alu-Hochtöner.

Die WLm-Philosophie war mir letztendlich doch etwas zu esoterisch (die Preis-Leistung ist nicht gerade berauschend..) dennoch, wer die kleine Diva gehört hat, kann sie nicht so bald vergessen...

LG
boxxenmann


[Beitrag von boxxenmann am 07. Jul 2008, 11:54 bearbeitet]
hifirick
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 07. Jul 2008, 13:36
Lockenwicklerveteran
Neuling
#25 erstellt: 07. Jul 2008, 18:23
Muss mich korrigieren: ich gedenke mir dir Diva MONITOR (also den kompakten LS) zuzulegen, nicht dass Missverständnisse auftreten Interessant fände ich also v. a. Alternativen im Kompakt-LS-Format
Jeremy
Inventar
#26 erstellt: 07. Jul 2008, 22:14
Eine in der Klasse der 'WLM-Diva Monitor' ernst zu nehmende Kompaktmonitor-Alternative, wären die im Herbst letzten Jahres neu eingeführte ProAc 'Response D Two' - siehe auch Angebot in www.audio-markt:

(Angebots-ID: 0363838149
Verkäufer: High-End Wohnraumstudio
65760 Eschborn / Niederhöchstad
tel.:06173-965856 Neupreis: 3380 EUR
Beschreibung: Absoluter High-End Monitor mit sehr musikalischem Klang)

Hier noch der Link zur Herstellerseite:
http://www.proac-loudspeakers.com/dtwo.php

http://www.proac-lou...oAc_ResponseDTwo.pdf

Ich denke, daß es eine kluge Entscheidung wäre, vor einem endgültigen Kaufentscheid zugunsten der WLM, auch nochmal die Reponse D-Two von ProAc Probe zu hören.

Ich habe nur die kleine Standbox 'D-15' aus deren Reponse Reihe gehört - die 'D-Two's' sind sehr ähnlich bestückt - und fand sie wirklich klangl. ganz phantastisch - sehr natürlich seidig/smooth und dennoch hochauflösend - und die Raumabbildung ist holographisch und tief gestaffelt.

Ich kenne die WLM leider nicht - von daher will u. kann ich (besitzt ja auch als Coaxial-LS schon mal ein anderes Abstrahlverhalten/andere Voraussetzungen, als ein herkömml. Zweiwege-System) überhaupt nicht behaupten, die ProAc's wären klangl. besser - aber sie sind mit absoluter Sicherheit ein harter 'Kontender' zur WLM.

Also - dies jedenfalls als ernsthaften Alternativ-Tipp.

BG
Bernhard
jackabe
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 08. Jul 2008, 09:11
@Lockenwicklerverteran

Schade daß Du Dich nur auf einen Kompakt-LS einlassen willst.
Eine wirklich gute Alternative zur DIVA auch in Hinblick des Coax Konzeptes wäre imho die TANNOY STIRLING.
Sie hat ein wesentlich besseres Preis/Leistungsverhältnis als eine WLM und hat einen ähnlichen Klangcharakter (lebendig, livehaftig) außerdem kommt die Tannoy ohne teure Zusatzkästchen aus.



Gruß
Thomas
boxxenmann
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 08. Jul 2008, 12:51
Tatsächlich wäre eine Tannoy eine Alternative, immerhin sehen die WLM-Leute Tannoy auch als Vorbild-LS...

Herr Frick (Entwickler) verkauft in seinem Studio auch Tannoy

Leider sind beide Konzepte relativ hässlich und eher teuer, wobei man bei Tannoy tolle Strassenpreise erreichen kann.

Die kleine Monitor gehört aber unbedingt gehört!

LG

boxxenmann
Lockenwicklerveteran
Neuling
#29 erstellt: 08. Jul 2008, 16:18
Zur "Not" würde ich mich natürlich auch mit einer kleineren Standbox anfreunden (vielleicht kleines 2-Wege-Exemplar o. ä.) Da will ich mich jetzt nicht dogmatisch auf einen kompakten Speaker festlegen
Die Tannoys würden leider optisch nicht in Frage kommen (auch wenn sie sicherlich konzeptionell den WLMs sehr ähnlich sind). Trotzdem schonmal vielen Dank für die vielen hilfreichen Vorschläge bis hierhin! Gerne mehr davon!
jackabe
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 09. Jul 2008, 10:41

Zur "Not" würde ich mich natürlich auch mit einer kleineren Standbox anfreunden (vielleicht kleines 2-Wege-Exemplar o. ä.) Da will ich mich jetzt nicht dogmatisch auf einen kompakten Speaker festlegen


Da würde auch eine Klipsch Heresy III gehen - hier gibts einen guten Bericht über die Box den ich absolut bestätigen kann:
Klipsch Heresy III Test
dejanM
Neuling
#31 erstellt: 03. Jun 2012, 09:18
Ich habe erst jetzt dieses Thread gesehen ...

Zuerst Gratulation zu WLM Divas ... Ich habe sie meheremals gehört und war begeistert damit was ich gehört habe. Diva's sind wirklich etwas besonderes. In dem Sinne ist der Preis von ~ 3K € ein sehr guter Preis !

Enjoy ...
Gelscht
Gelöscht
#32 erstellt: 05. Jun 2012, 14:04
Dä JanM ist ein wenig spät dran...

Der letzte Eintrag in diesem Thread war schon 4 Jahre alt!

Aber recht hast Du: Ich besitze eine WLM Diva Monitor seit ca einem Jahr und bin so richtig zufrieden damit.

Das Ding hat Charakter, ist an meiner Röhre sowas von dynamisch und der HT-Bereich ist an Seidigkeit und Auflösung so mancher Gewebekalotte überlegen. Aber das geilste an diesem LS ist der unglaubliche
Punch im Bass und die überragende Räumlichkeit.

Aber die WLM Divas werden in diesem Forum tendenziell ge-"bashed".


ciao,
cakebacker
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 26. Sep 2013, 11:07
WLM mit Mastersound

Hat jemand mal die WLM Diva zusammen mit einem 300B Röhrenverstärker benutzt. Ich bin auf der Suche nach einem passenden Lautsprecher für meinen Mastersound 300 BSE mit 2 x 8 Watt.

Hat jemand mal den Monitor und die Standversion im Vergleich gehört und kann das beschreiben?

Freue mich auf die Erfahrungen und Hörerfahrungen.
Jeremy
Inventar
#34 erstellt: 26. Sep 2013, 12:25
Hatte die Diva Monitor und die entspr. Stand-LS bei DaMusica in Erlensee bei Hanau (das war ca im März d.J.) probegehört - zus. mit einem Bekannten. Player war ein Lector CDP-7Mk-III, Röhren-Verstärker der Unison Simply-Italy.
Also - uns haben beide nicht so recht überzeugt - die Stand-LS-Version etwas besser als die Monitor.
Man hört eindeutig heraus, daß da ein Coax-Chassis spielt. Die Speaker sind nicht 100%ig verfärbungsfrei und es fehlt auch etwas Luftigkeit. Man hört einfach, daß da aus einer relativ kleinen Austrittsöffnung der gesammte Schall abgestrahlt wird - einerseit sicher schon homogen, lebendig+spielfreudig, andererseits aber, von der Abstrahlung/Abbildung her, auch etwas klein/gequetscht, wie ich finde.
Wenn ich die Wahl habe zw. tonaler Sauberkeit und 'unbedingter' Lebendigkeit (wobei ein LS natürlich sowohl tonal sauber, als auch lebendig spielen sollte), wähle ich im Zweifel auf jeden Fall DEN, mit der tonalen Sauberkeit - die WLM's sind tonal nicht vollkommen sauber.
Für mich/uns, sind sie keine Option.
Ist die Frage, was sonst noch zu deinem Mastersound-300b passen könnte - ich kann's dir nicht sagen.

Meine Schwerpunktsetzung geht klar in eine anderen Richtung:
Werde mir die Spendor SP-2/3 R² bestellen; habe aber auch einen leistungsstarken (trotzdem gut klingenden) Transistor-Amp; den Luxman L-507u. Die kompakten SP-2/3 R² ( https://www.google.d...iw=840&bih=461&dpr=1 ) spielen wunderbar stimmig, nichts nervt, nichts ist in irgendeiner Weise tonal unsauber oder eingefärbt und musikalische Lebendigkeit besitzen sie ebenfalls. Mit 88dB aber immer noch zu schlecht vom Wirkungsgrad für deinen Mastersound 300 BSE - leider.

Am Simlpy-Italy dagegen - der hat glaub ich 2x18Watt, (bei Raum-Ton-Kunst in Frankfurt/M ausprobiert), spielten die kleinen Spendor hervorragend auf.

Aber LS, die für deinen Amp passen würden? Schwierig aber sicher lösbar. Vielleicht was von Odeon, oder Blumenhofer? (habe diesbezügl. aber weder / noch Hörerfahrungen). Zu-Audio empfehle ich dir übrigens auch nicht - die verfärben auch!

BG
Bernhard


[Beitrag von Jeremy am 26. Sep 2013, 12:28 bearbeitet]
Äxpärte
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 28. Sep 2013, 20:30
Hallo Cakebaker!

Habe die WLM Diva an einem 2x8 Watt Triode Technology 300B betrieben:
WLM Diva Monitor an SET-Schwächling?

Geht hervorragend gut...in meinem Hörraum und in meiner Kette.

Besitze die Monitor schon länger und bin noch immer der Meinung, daß es ein hervorragender,
LS mit Charakter ist. Tonale Verfärbungen, veruracht durch die LS/CoAxe kann ich in meiner Anlage allerdings nicht hören,oder Siefallen mirzumindest nicht auf.

Eine WB Arc bsplsweise. an einem vernünftigen Transistoramp mit hohem Dämpfungsfaktor ist die Antithese zur Diva-Monitor an vernünftigem Röhrenverstärker. Mir gefällt letzteres deutlich besser.

Eine Diva-Controle zur Bassentzerrung benötigt man nicht.

Transparenz/Luftigkeit/Seidigkeit im HT-Bereich ist gegeben. Geht allerdings noch besser...vermissen muß man es nicht, evtl. im dirkten Vergleich.


my 5 cents........
Chefkoch28
Stammgast
#36 erstellt: 30. Sep 2013, 16:13
wie siehts denn mit den tannoy dc8bs aus? nur mal so als anregung wenns um gutklingende in der preisklasse geht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
WLM Diva für mich der Star LS in der 4000 Euro KLasse
boxenmann am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2014  –  153 Beiträge
Suche Kompakt-LS bis 2000Eur
Towny am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 30.01.2005  –  15 Beiträge
Kompakt-LS Aufstellug u. Positionierung
KicksForFiesta am 01.04.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  10 Beiträge
kompakt-ls für neben den pc-monitor
valdezz am 25.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  7 Beiträge
wlm -baßmodul
taxus am 27.06.2008  –  Letzte Antwort am 28.06.2008  –  11 Beiträge
Vergleich verschiedener Kompakt-LS (bis 150? pro Stück)
anakyra am 30.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.02.2014  –  6 Beiträge
Magnat Quantum 803 und andere Kompakt-LS bis 1000e
eppic am 18.09.2014  –  Letzte Antwort am 18.09.2014  –  2 Beiträge
LUA Con Brio Diva
Die_Grinsekatze am 01.10.2003  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  2 Beiträge
Diva Cabasse Iroise 500
rachmaninov am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 16.06.2007  –  5 Beiträge
Swans DIVA 6.1
Marlboro_76 am 02.09.2005  –  Letzte Antwort am 03.09.2005  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Spendor
  • Klipsch
  • Luxman
  • Thomson
  • Eminence
  • Sangean
  • Unison Research

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedLostJohnny
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.836