Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher und Räume

+A -A
Autor
Beitrag
Lusche
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Feb 2007, 17:54
hi leute

habe mich heute wieder mal tierisch aufgeregt
wollte mir mal was gutes tun und legte ne enja-cd rein. eine klangliche meisterleistung

naja und da war es wieder bei den streichern und zupfern kam dieses erbärmliche wummern und dröhnen!!
als gäbe es nur noch frequenzen zwischen 60-130hz und dies bis zur schmerzgrenze!
als würden möbel und wände einen riesigen resonazkörper darstellen, was wohl auch tatsächlich so ist!?

da ich nun etwas zeit hatte, versuchte ich die ursache zu finden. test-cd rein und sämtliche frequenzen durchspielen und siehe da, schnell wurde ich fündig..........alles, aber auch fast alles fing ab ca. 60hz an zu schwingen
und erst bei ca. 130 hz wurde es langsam erträglich!!!!

die coutchrückwand, die schrankwand...alles...tzzzz....fängt an zu schwingen und zu dröhnen. ich kann doch nicht alles mit bauschaum ausschäumen

nun wurde probiert die (quantum507) zu beruhigen.....erst ein reflexrohr zu stopfen, dann das andere....ja super!!!!
es wurde besser, aber der bass wurde soooooo kastriert...neeeeee...geht nicht! den sub (canton as25) mit ins spiel bringen und von vorne los.

regeln...pegeln....stopfen....ls umstellen....und und und!
mit sub und ohne........usw.
bringt alles nix!!!!!!!!
entweder bass und dieses vibrieren oder kasettenrecorder-klang!!!!!!

dann kam ich zu diesm link:
http://www.hunecke.de/german/rechenservice/lautsprecher.html

ich habe ein wenig probiert und meine erfahrung wurde bestätigt!
meine räumlichkeit wurde vermessen und eingegeben, und siehe da......tzzzzz.....zwischen 60-120hz kommt das ganze auf über 105db, dass muss ja brummen!

ich wollte schon dem reciver die schuld geben aber hab mich wohl bei dem ls verkauft!?
weniger is manchmal mehr

und ich habe auch keine ahnung ob ichs jemals mit irgendeiner kombination hin bekomme.....oder gebe ich auf


mein verstand wird aber sicherlich aussetzen und ich sehe mich schon bald bei einem profi


viel spaß euch, beim unverzertem musikgenuß


-wer rechtschreibfehler findet kann sie behalten-
kempi
Inventar
#2 erstellt: 22. Feb 2007, 18:05
Die lautsprecher sthen doch sicher auf Spikes, oder?

Stelle doch mal einen Raumplan ins Forum, evtl. musst Du die Möbel anders - optimaler - aufstellen?

Oder zu nimmst erst mal alles aus dem Raum heraus. Dann die Stereoanlage optimal aufstellen. Dann Sessel auf Hörplatz, dann Gardinen aufhängen und Teppich reinlegen und dann nach und nach alle Möbelstücke wieder zurück in den Raum. Wenn es anfängt schlecht zu klingen, nimmst Du die letzten zwei Möbelstücke aus dem Raum und fertig.

Bjoern2500
Inventar
#3 erstellt: 22. Feb 2007, 18:13
Ich habe ein ähnliches problem nur leider im hochton bereich..
sobald es etwas lauter wird werden die höhen fast nervig.
Erst habe ich das nicht so war genommen aber nach einiger zeit..
Hat einer eine idee wo dran es leigen kann??
Was ich besitze sieht man ja unten dem text..
Lusche
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Feb 2007, 19:14
@kempi...bitte schön

ohhh...was is die bude klein

die stehen auf spikes und zu deiner "umstell-aktion"....uhhaaa...da werde ich dann wohl gelüncht!!!


können digital-amps mit raumeinmessung dieses problem beheben?
oder regeln diese nur die lautstärke, also ohne equilizer?


danke
Lusche
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Feb 2007, 19:30
Bjoern2500
Inventar
#6 erstellt: 22. Feb 2007, 19:33
So wie das aussieht stehen die LS zu unsymetrisch zur hörposition...!!!
Bjoern2500
Inventar
#7 erstellt: 22. Feb 2007, 19:36
Zu dem sieht es so aus das der eine LS an der Küche zu weit in der ecke steht!
Der andere Ls scheint behindert zu werden vom Karmin?
Orginal bilder wären besser!
Bjoern2500
Inventar
#8 erstellt: 22. Feb 2007, 19:46
Ich würde es vieleicht nen bischen umräumen!
hab leider nicht so nen programm wie du sonst könnte ich dir zeigen wie ich das meine!
Lusche
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Feb 2007, 20:41
gut beobachtet

gut...die hörabstände zu den ls sind nicht ideal, dass aber dürfte dieses wummern nicht ausmachen.

der eine ls steht auch in der ecke...leider! aber ich kann meine möbel leider nicht anders stellen!
heizkörper, fenster, tür, durchbruch da bin ich schon viele kompromisse eingegangen

und da ich das potential der 507 kenne, aus meiner alten wohnung, möchte ich das bestmögliche rausholen!!!
ich neige eher dazu, dass die 507 nicht zum raum passen. kein teppich, alles glatt und nix schluckt den schall!

ein kompackt-ls mit sub, wäre wohl nicht so störend??

ich will entlich mal wieder nen sound hören, der sich nicht nach einem autokofferraum anhört!!!

es muss doch eine möglichkeit geben, diese frequenzn zu unterdrücken (elektronischer anpassung)!?
da gibts ja so ein sub mit raumeinmessung (klipsch rt12d)...aber, aber....money

ich habe so ein hals, sollte ich die geilen quantum eintauschen? aber irgendwas muss passieren. da gibts den sony ta-fa 1200es mit raumeinmessung

wenn ich wüsste, dass er es schaffen tät
Bjoern2500
Inventar
#10 erstellt: 22. Feb 2007, 20:50
Also mit einmässen uns machst dein problem nicht weg.
Problem ist das du durch deine aufstelung ziemlich viel mist machst.. in einer ecke bildet sich eine resonaz daraus geht es dann brumment zu deinem hörplatz usw...

wo hast du das gezeichnet dann mach ich mal nen plan...
Lusche
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Feb 2007, 21:02
is mit ner testversion von Room Arranger gamacht!

dank dir für deine mühe , aber!!!!
ich kann die raumaufteilung/anordnung nicht ändern!
kamin.....brandschutz...türen...fenster, dass geht nicht anders

es muss doch ne andere möglichkeit geben? gut...nen konzertsaal bekomme ich wohl nicht hin, aber......wenn ich schon diese riesen dinger soooooooo kastrieren muss, ja dann kann ich mir ja gleich kleine ls kaufen!!!!


ohhh...shit
Bjoern2500
Inventar
#12 erstellt: 22. Feb 2007, 21:09
Könntens du nicht die TV wand an die stelle wo das eine sofa steht hin stellen? an die wand 3,40 meter auf der gegen überliegenden seite?

Das sofa stellst du dann frei in den raum da wo die tür ist.


Die LS in einem abstand von ca 80-100 cm vor die wohnwand nicht in die ecken!

und schon dürfte es sehr gut klingen zumindestens 30x besser.

Dann wäre noch ein teppich angebracht vielicht auch nen riesen teppich?

Würde die aufstellung nicht gehen?
kempi
Inventar
#13 erstellt: 23. Feb 2007, 08:53
Hallo auch,

Dein Hörplatz ist genau da, wo die Raummoden entlang laufen (siehe die dazu gehörenden Threads in diesem Forum). Ich vermute, wenn Du außerhalb des jetzigen Stereodreiecks bist, ist das "wummern und dröhnen" geringer.

Ich empfehle Dir, den Lautsprecher, der jetzt in der Ecke neben dem Durchgang zur Küche steht, mal diagonal gegenüber vor die Wand zwischen Fenster und Tür zu stellen. Beide Lautsprecher auf die Couch an der Stirnwand ausrichten.

Ich weiß, die Frage ist vielleicht doof, aber der Sub steht sicher frei, mit Spikes direkt auf dem Boden und berührt sonst nix, oder?

Dann würde ich versuchen, die Rückwände der Schrankwand zu versteifen, die sind oft nur aus dünner Pappe, evtl. reicht es, hinter die Schränke Styroporklötze o.ä. zu klemmen, das verhindert, dass die mitschwingen, ich glaube aber nicht, dass das Dein Problem wirklich löst.

Als letztes könntest Du in die Ecken neben dem neuen Hörplatz entsprechende Absorber (siehe die dazu gehörenden Threads in diesem Forum) aufstellen.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher- und Cd PlayerProblem
Master_Chief am 21.01.2005  –  Letzte Antwort am 28.01.2005  –  24 Beiträge
Victa 301 dröhnen - was tun?
Eisenkreuz am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  2 Beiträge
Test CD??
jcmartin am 29.01.2003  –  Letzte Antwort am 02.02.2003  –  12 Beiträge
Knacken im Lautsprecher und Frage zur Impedanz
plushie am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  6 Beiträge
Canton AS 40 und Lautsprecher
mietzekotze06 am 29.03.2007  –  Letzte Antwort am 30.03.2007  –  9 Beiträge
Boxen und Cd Player kauf
sottare am 23.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.02.2006  –  2 Beiträge
Und wieder nee Lautsprecher-Frage
Sinus2k2 am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 11.12.2004  –  4 Beiträge
Klangliche Unterschiede zwischen Canton RCL und Canton Ergo 900
quadral2000 am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  3 Beiträge
2 Verstärker und ein paar Lautsprecher - Wie verbinde ich alles?!?!?
*Zunder* am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  5 Beiträge
Greenwall Lautsprecher- weiss da jemand was genaues
astral67 am 21.03.2008  –  Letzte Antwort am 22.03.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedlaporte85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.213
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.290