Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beyond HiFI - Spasswandler gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
mirsch
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 11. Mrz 2007, 09:05
Servus,

ich möchte endlich meinen Frieden mit der ewigen Suche nach meinen finalen Lautsprechern machen. Am Ende einer nahezu endlosen Serie von Linn, Canton, B&W, JBL, Focal etc.pp. Speakern, die mich am Anfang (bis auf die Karat) immer begeistetern und dann ganz schnell in der Beliebigkeit endeten, suche ich eine Box, die:
Wohnraumtauglich, tiefbassfähig, anspringend, Laune machend, nicht zwanghaft neutral und weiteren hehren HiFi-Idealen verpflichtet ist. Die einfach Kicks verschafft und auch nach Jahren noch Spass bereitet. Darf so bis 3.000 Euro kosten und soll wirklich nicht nach Kindersarg aussehen. Tips?
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 11. Mrz 2007, 10:48
Hallo mirsch,

schau doch mal nach den Boxen von Triangle und BC Acoustique.

Carsten
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 11. Mrz 2007, 11:02
Vielleich die Odeon Rigoletto

CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 11. Mrz 2007, 11:06
Hallo Holzröhrchen,

oh ja!

Carsten
mirsch
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 11. Mrz 2007, 11:15
Danke für die Tips. Die Odeon gefällt mir optisch schon mal gut. Zweifle allerdings etwas am Volumen, mir solls schon in der Magengegend grummeln und ich möchte keinen Sub ins Wohnzimmer flanschen, da die Dame des Hauses mich eh schon für meschugge hält.
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 11. Mrz 2007, 11:22
Hallo,

da hilft nur eines:

Klipsch La Scala bei Schluderbacher in Willich für 1450,00 EUR/Stück kaufen!

Carsten
Alex58
Stammgast
#7 erstellt: 11. Mrz 2007, 14:48
Oder die neue Klipsch Cornwall III, die man auch deutlich unter dem Listenpreis von 4000 € pro Paar bekommt. Bei entsprechendem Verhandlungsgeschick sind bis zu 20% Nachlass drin.

Habe sie selbst und sie eignen sich sogar für wandnahe Aufstellung (bei mir mit ca. 15 cm zur Rückwand!). Trotz des sehr wuchtigen Basses gibt es nahezu keine Probleme mit stehenden Wellen. Die Elektronik sollte dazu passend ausgesucht werden, bzw. ein nicht zu analytisches, harsches Klangbild generieren. Röhren oder ein weich klingender Transistorverstärker sind dafür bestens geeignet. Wenn dann noch die Aufnahme passt, klingen sie einfach göttlich. Autoritär und durch ihren 38er Bass (Bassreflex mit nach vorne herausgehenden Öffnungen) mit viel Volumen und Wucht in den unteren Lagen gesegnet. Durch ihren extrem hohen Wirkungsgrad mit 102 db/Watt/m laufen sie auch an kleinen Verstärkern zur Hochform auf.

Unbedingt anhören! Auch und gerade im Vergleich zu anderen Klipsch Lautsprechern.

Bilder meiner Cornies Beitrag #1646.
JULOR
Inventar
#8 erstellt: 11. Mrz 2007, 17:08
Unter "Spaßwandler" verstehe ich eher so etwas wie die JBL Control One. Ca. 150,--€ das Paar. Aber Supersound für die Küche oder die Terrasse.
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 11. Mrz 2007, 17:11
Julor, Spaß in der Magengegend erzeugen die aber nicht.

Carsten
JULOR
Inventar
#10 erstellt: 11. Mrz 2007, 17:30

CarstenO schrieb:
Julor, Spaß in der Magengegend erzeugen die aber nicht.

Wohl wahr ...
Chris85
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Mrz 2007, 17:38
Möchte hier nicht klugschei*ern, aber ich verstehe den Sinn warum man im Hifi-Bereich einen Begriff wie "Spaßmacher" definieren sollte. Ich meine jeder wird sich doch (voralllem bei den üblichen Beträgen) für die Anlage , innerhalb seines Geldpensums, entscheiden, die ihm beim Hören am meisten Freude bereitet auf längere Zeit gesehen, oder?

Es ist ja schon kritisch Lautsprecher nach einigermaßen objektiven Klangqualität zu beurteilen (Schnittmenge v. Klangeigenschaften: Auflösung, Präzision etc.), aber irgendeinen Lautsprecher als Spasswandler zu deklarieren ist doch noch viel kritischer. Vlt habe ich auch nicht so ganz verstanden was genau gemeint ist. Bitte um Aufklärung ;-)


@Alex58:

Wenn man über einen Lautsprecher sagen kann dass er einen kräftigen/tiefgehenden Bass hat, kommt es doch gerade auf die vorhandenen räumlichen Verhältnisse an, wenn du das Glück hast basskräftige Lausprecher problemlos, ohne stehende Wellen, aufstellen zu können heißt das doch noch lange nicht, dass dies auch für mirsch gilt.

Zumindest entspringt diese Logik meinem physikalischen Verständnis, laße mich da auch gerne belehren


[Beitrag von Chris85 am 11. Mrz 2007, 17:48 bearbeitet]
Alex58
Stammgast
#12 erstellt: 11. Mrz 2007, 19:06
Chris, auch nach meiner Erfahrung muss ich sagen: Die meisten mir näher bekannten Standlautsprecher benötigen einigen Abstand zur Wand und müssen aus den Ecken raus. Natürlich kommt es sehr auf die Räumlichkeiten an und da ist auch bei mir noch nicht alles optimal gelöst. Denn mein Raum ist akustisch zu "hell". Zu wenig bedämpft.

Die Klipsch Cornwall (in Anlehnung an corner und wall, hier ist nicht die Landschaft in Südengland gemeint) lassen sich, gemessen an ihrer Größe und ihrem Volumen, tatsächlich recht problemlos und flexibel aufstellen. Bei der neuen Version (der dritten seit 1959!) wurde der Bass im Gehäuse höher platziert, um eben das Problem stehender Wellen weitgehend zu vermeiden. Die Bassreflexöffnungen gehen, anders als z. B. bei der Klipsch RF- 7, nach vorne hinaus. Nur bei sehr basslastiger Musik und sehr hoher Lautstärke kommt es mitunter zu einem leichten Dröhnen.

Bin selbst erstaunt, dass ein so fetter Lautsprecher wie die Cornwall sich ausgerechnet in diesem Punkt als unkritisch erweist. Das muss man einfach probieren. Ob sie einem klanglich überhaupt liegt, ist natürlich auch reine Geschmackssache. Das soll ja nur als eine Anregung unter anderen für mirsch verstanden werden, die Dinger akustisch mal in Augenschein, oder besser gesagt, in Ohrenschein zu nehmen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Hifi-Boxen gesucht
Tech_Freund am 25.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  28 Beiträge
100W RMS - Hifi Satelliten gesucht
miculix am 07.06.2012  –  Letzte Antwort am 10.06.2012  –  14 Beiträge
Hifi-Reperaturwerkstatt in PLZ 6 & 7 gesucht!
hifi-cardex am 24.05.2008  –  Letzte Antwort am 04.06.2008  –  3 Beiträge
Neue Boxen für altes HiFi-Sytem gesucht
Baki2012 am 06.09.2013  –  Letzte Antwort am 15.09.2013  –  13 Beiträge
Lautsprechertipp gesucht!!!
tommy_hh am 23.04.2006  –  Letzte Antwort am 26.04.2006  –  7 Beiträge
Herstellername gesucht
5000_Watts am 24.03.2006  –  Letzte Antwort am 24.03.2006  –  8 Beiträge
Expertenmeinung gesucht.
dirrrtyfranz am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2006  –  5 Beiträge
Informationen zu LOEWE Hifi Sound Project 6489 gesucht.
BambusAlibu am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  2 Beiträge
Klangoptimierung: Hilfe gesucht
Sandoz66 am 24.08.2008  –  Letzte Antwort am 01.09.2008  –  38 Beiträge
haptischer Nahfeldmonitor gesucht
Ranger1 am 29.04.2008  –  Letzte Antwort am 30.04.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 110 )
  • Neuestes MitgliedAlfred3146
  • Gesamtzahl an Themen1.345.317
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.116