Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

HiFi Händler in Hannover wollen mich als Kunde nicht-> nee die wollen mich doch!

+A -A
Autor
Beitrag
reboot
Stammgast
#1 erstellt: 14. Sep 2007, 12:43
Hallo Leute,
ich weiß andere werden ganz andere Erfahungen gemacht haben, diese ist eben meine:

ich hatte hier in Hannover versucht Lautsprecher der 4000-3000 Euro Klasse bei HiFi-Fachhändlern probezuhören.

Bei den vier in Hannover angefragten Händlern hatte ich nur Absagen bekommen das dieses nicht ginge ....

.... der Hörraum wird gerade renoviert (kann ja passieren) ....
.... der Chef ist nicht da :-( .....
.... wir haben zu viel zu tun (na der Laden läuft wenigstens) ....
.... zur Zeit schlecht da braucht man Ruhe (ich fühle mich sehr ruhig -- und der Laden schließt ja erst in 5 Stunden) ....

da ich am Wochenende in Bremen bin dache ich, versuche es da mal, die erste Antwort:
.... wir haben kein Vorführraum, aber in Hamburg beim Kollegen würde es gehen (was ist das für ein Laden)...
-> zur Ehrenrettung sei gesagt, bei Studio45 und Uni Hifi Bremen habe ich nicht mehr angefragt, hatte irgendwie keine Lust mehr.

Nun werde ich bei einem großen Versender (Ruhrgebiet) bei meiner nächsten Dienstreise Probehören (Termin steht schon), war eigenartiger weise kein Problem (Kaffee und Kekse werden auch "gestellt"). Und Kaufen werde ich auch bei einem Versender, besserer Service, bessere Preise.
Goostu
Inventar
#2 erstellt: 14. Sep 2007, 12:49
tja ... da mekern die leute ständig über china-ware.
dabei scheitert es hier schon in der deutschen service-wüste!

echt schade.
danke für den report.
armindercherusker
Inventar
#3 erstellt: 14. Sep 2007, 12:53
Hallo reboot !

reboot schrieb:
...ich hatte hier in Hannover versucht Lautsprecher der 4000-3000 Euro Klasse bei HiFi-Fachhändlern probezuhören.....

Aber kaufen möchtest Du keine ?

Im Ernst : das wäre der einzige für mich einleuchtende Grund
Ansonsten würde ich zumindest erwarten,einen Termin zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu erhalten.

In der Tat - meine Erfahrungen sind da positiver. ( Bereich HH und S-H )

Gruß
reboot
Stammgast
#4 erstellt: 14. Sep 2007, 13:06
... ich wollte Euch ja nicht mit meiner Geschichte zu sehr "langweilen". Ich habe sogar erzählt, das meine alten Standlautsprecher verkauft sind, da drohte ja noch nicht mal eine Inzahlungsnahme.

Ich denke zu einem anderen Zeitpunkt wäre es vieleicht ja auch anders gelaufen ... (keine Renovierung, Chef da, gerade nichts zu tun, ...)
armindercherusker
Inventar
#5 erstellt: 14. Sep 2007, 13:11

reboot schrieb:
... ich wollte Euch ja nicht mit meiner Geschichte zu sehr "langweilen". ...
Dann hätten wir gar nicht reagiert

reboot schrieb:
... zu einem anderen Zeitpunkt wäre es vieleicht ja auch anders gelaufen ... (keine Renovierung, Chef da, gerade nichts zu tun, ...)

Oder einfach einen besseren Tag erwischen

Gruß, viel Erfolg + Spaß demnächst im Ruhrpott und
markusred
Inventar
#6 erstellt: 14. Sep 2007, 13:12
Vielleicht mags daran liegen, wie du mit denen geredet bzw. wie du das formuliert hast? Angenommen, die haben geglaubt, kein Kaufinteresse bei Dir herauszuhören, dann wäre das vielleicht erklärbar - wenn auch kundenunfreundlich.

Aber wer weiß, woran es lag?
Goostu
Inventar
#7 erstellt: 14. Sep 2007, 13:20
bei mir lief das so:
ich habe probegehört bei einem händler (A).
habe probegehört bei einem anderen händler (B).
beide hatte verschiedene lautsprecher, aber
z.t. die gleichen vertretungen.

ich fragte dann händler B für den bestmöglichen
preis für ein surroundset, katalogpreis ca. 3500 Eur.
er machte ein angebot abzüglich 5%, hatte aber noch
grobe fehler (seine katalogpreise waren höher!!!!) in der
kalkulation.
nein danke.

händler A machte mir ein sehr gutes angebot.
er lebt gut davon, und ich bin glücklich.

ich frage mich bis heute, was durch den kopf von händler B ging ... tja ...
frisco_1
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Sep 2007, 17:30
@reboot,

komme auch aus Hannover.

Bei welchen Händlern bist du denn gewesen??

Selbstbewußt sind und Scheuklappensyndrom haben sie doch alle,
aber sei es drum,

Uni Hifi fand ich recht angenehm, Hörtermin kein Problem,kan aber auch mal 2 Tage dauern,
auf der einen Seite "Hifi teuer" und auf der anderen Seite "Hifi günstiger".

Saturn fand ich auch nicht so schlecht, dort kann man auch mal Quadral hören.

Art&Voice hat widerum ganz andere Lautsprecher, viel dänisch und Selbstbau, hier ist hören normalerweise kein Problem, ziemlich nett.

Hifi Meile, nicht so mein Fall muss ich zugeben, aber gute Auswahl.

Media Markt in Hannover und Braunschweig kannst du vergessen,zumindest in Braunschweig klangen alle Lt's.

Ich bin dann noch in Lüneburg(?) und Hamburg gewesen (Dynamik Akustik), gekauft habe ich schliesslich bei Uni Hifi...
Zuhause hören war aber auch dort nicht möglich... leider.
Deshalb habe ich meine Anlage dorthin geschleift.

Grüsse, Matthias
Sieveking_Sound
Stammgast
#9 erstellt: 14. Sep 2007, 19:34
Sag mal Reboot,
was hast Du den Händlern eigentlich erzählt? Und hast Du da angerufen, oder bist Du persönlich erschienen?

Ich selber habe zu meiner Zeit im HiFi Handel auch so manchen Hörtermin aktiv verhindert. Besonders wenn solche Sätze wie "ich will dann noch die Magnat und die Canton und die ELAC und das neue Sat-Sub System hören" oder "und ich muss auf jeden Fall noch den neuen Bausatz aus der Klang&Ton abwarten" oder "Preise müssen aber schon richtig gut sein" kamen. Da wusste man als Händler schon vorher, dass man sich den Termin eigentlich sparen kann, weil der Kunden noch sehr weit weg von einer Kaufentscheidung ist.

Daher die Frage - was hast du den vier Händlern eigentlich erzählt?

Lieben Gruß,
armindercherusker
Inventar
#10 erstellt: 14. Sep 2007, 19:40

Sieveking_Sound schrieb:
was hast du den vier Händlern eigentlich erzählt?

nun frag´ doch nicht so genau ...

armindercherusker schrieb:
...Aber kaufen möchtest Du keine ? ...

.. war ja auch meine Befürchtung

Sorry, wenn ich da irre, aber ich selbst habe auch ab und an solch eine Art,
daß der Verkäufer meine wahren Absichten nicht zu durchschauen vermag ...

Gruß


[Beitrag von armindercherusker am 14. Sep 2007, 19:42 bearbeitet]
reboot
Stammgast
#11 erstellt: 14. Sep 2007, 20:30

armindercherusker schrieb:
... habe auch ab und an solch eine Art,
daß der Verkäufer meine wahren Absichten nicht zu durchschauen vermag ...

Gruß


war wohl so, werde am Montag noch mal anrufen
Nordmende
Stammgast
#12 erstellt: 14. Sep 2007, 20:31
Warst du mal bei Art & Voice ?

Kenn den Chef näher, wenn du ordentlich fragst dann ist bestimmt n Hörtermin mit drinnen
euronaut
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 15. Sep 2007, 15:52
Hallo,
bin heute auch bei Händlern in Hannover gewesen wegen LS-Kauf:
Händler A: Sofortiges Hören war nicht möglich, da schon Kunden da waren. Dass deshalb ein Termin vereinbart werden musste, finde ich in Ordnung. Was mich aber während des Gesprächs sehr störte, war, dass eine nicht geführte Marke als "Industriemüll" bezeichnet wurde. Nichts gegen begründete Kritik, aber diese Wortwahl finde ich unangemessen. Zudem wurde noch über ein Konkurrenzgeschäft abfällig geredet.
Händler B: Sofortiges Probehören war möglich, allerdings wurde nur eine Marke vorgeführt, die vom Händler offensichtlich sehr bevorzugt wird, immerhin mit nachvollziehbarer Begründung.
Händler C: Sofortiges Angebot, sich mehrere ziemlich unterschiedliche LS anzuhören, auch mit relativ viel Zeit. Es waren drei eher wenig bekannte Marken.
Ergebnis des Tages: Händler A wegen seines Geredes eher unsympatisch. Händler B zu sehr auf eine Marke fixiert. Händler C: Drei wenig bekannte Marken, von denen mir eine trotz enorm hohen Preises gar nicht gefiel, eine allerdings gut.
Gruss E.
Nordmende
Stammgast
#14 erstellt: 15. Sep 2007, 16:36
Könntest du uns verraten welche Händler sich hinter den "Buchstaben" verbirgen ?

Das man von der Hifi-Meile (wenn du da warst) abfällig redet, kann ich mir vorstellen.
Dort gibt es ja auch unter anderem "Raumanimatoren"
jensl
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 16. Sep 2007, 09:29
Habe von Hannoveraner Händlern auch die Nase voll. Wobei ich ja durchaus bereit wäre, höhere Preise für Beratung etc. zu bezahlen. Kein Thema. Hinzu kommt noch: Händler mögen es nicht, wenn man Ahnung hat, bzw. wenn man seine Vorstellung vom Klang klar definieren kann. Am liebsten nämlich dies: Mit Porsche vorfahren, keine Ahnung, aber in jedem Fall teuer und schnell kaufen ("Keine Zeit, muss gleich noch zu Wempe und dann die ganze Georgstraße runter"). Bäcker eben: Möglichst viel Brötchen, zu möglichst hohem Preis in möglichst kurzer Zeit. Basta. Die Gesinnung von Kistenschiebern, nur eben die finanziellen Ressourcen nicht, die man zum Kistenschieben braucht.
Hannover ist keine Hifi-Reise wert, sonst aber sehr schön.
Gruß
Jens
euronaut
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Sep 2007, 11:22

Nordmende schrieb:
Könntest du uns verraten welche Händler sich hinter den "Buchstaben" verbirgen ?

Das man von der Hifi-Meile (wenn du da warst) abfällig redet, kann ich mir vorstellen.
Dort gibt es ja auch unter anderem "Raumanimatoren" :D


Kann ich:
B: Goethe-Studio. Hier ist offensichtlich KEF die bevorzugte Marke. Ist ja nichts Schlechtes, aber ein direkter Vergleich mit ein oder zwei anderen Marken wär schon gut gewesen.
C: Technik-mit-Weitblick Berliner Allee. Hier wars recht angenehm. Marken: Audiodata ( eher enttäuschend), Cabasse (na ja), Vienna Acoustics ( schon interessanter)
A: Nicht Hifi-Meile
Nordmende
Stammgast
#17 erstellt: 16. Sep 2007, 11:44
Dann geh mal zu Art & Voice

Top Laden, hab da mal n Praktikum gemacht
_kAiZa_
Gesperrt
#18 erstellt: 16. Sep 2007, 17:37
art&voice ist so weit ich weiß in nem anderen hannover... hab mel vor längerer zeit bei gogle geguckt....

also mit dem goethe studio war ich bis jetzt immer zu frieden... ich hab da schon sehr oft einfach nur weil ich grad in hannover war sachen probegehört ohne etwas zu kaufen xD

aber da gibts halt irgentwie nur kef....
Nordmende
Stammgast
#19 erstellt: 16. Sep 2007, 17:46
Am Hauptbahnhof einfach in die Linie 9 richtung Empelde einsteigen und nach 10 Min. am Lindener Hafen aussteigen
frisco_1
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Sep 2007, 18:06
Art&Voice ist nicht schlecht, hat aber wie gesagt auch nicht die üblichen Verdächtigen, eher die nordischen Marken und selbst Gemachtes.
Bei Verstärkern ist außer Vincent auch noch Vincent angesagt,
ansonsten noch, ach ja ... Vincent.
Aber auch hier trifft man auf vorgefertigte Meinungen, die eigene zählt nicht wirklich, habe ich jedenfalls so erlebt.
Aber Probehören kann man hier trotzdem in aller Ruhe.
Haben momentan auch recht interessante Lt's von Samms(?),
sieht aus wie B&W nachgemacht, Preis/Leistung rein optisch jedenfalls gut(habe sie nicht gehört).

Nur nicht den Mut verlieren, und mal Bericht erstatten bitteschön.
Bei mir könnte man übrigens die B&W803 probehören, falls gewünscht, mit Canton kann ich leider nicht dienen,

Grüsse, Matthias
_kAiZa_
Gesperrt
#21 erstellt: 16. Sep 2007, 18:08
löl hast recht hab das grad nochma gecheckt.... soweit ich mich erinnern kann stand da damals ne komische plz im impressum
HighEnderik
Inventar
#22 erstellt: 16. Sep 2007, 18:12
Hi, mein Tip in Hannover ist www.alexgiese.de Ein sehr toller Laden, mit super Service. Sofortiges Probehören, sowie eine gute und Ehrliche Beratung waren möglich.



Henrik
Nordmende
Stammgast
#23 erstellt: 16. Sep 2007, 20:32
@frisco

Du meinst wohl Swans

Werden aber noch nicht offiziel verkauft.
Klingen aber schon fein
Argon50
Inventar
#24 erstellt: 16. Sep 2007, 21:18
Hallo Nordmende!

Bist du zufällig die Zweitidentität von joerchi?


Grüße,
Argon

Nordmende
Stammgast
#25 erstellt: 16. Sep 2007, 21:26
Nein, wie kommst du drauf ?

Wer soll Joerchi sein ?
Argon50
Inventar
#26 erstellt: 16. Sep 2007, 21:29

Nordmende schrieb:
Nein, wie kommst du drauf ?

Wer soll Joerchi sein ?

Nach deinem Praktikum solltest du das aber wissen.

Grüße,
Argon

Nordmende
Stammgast
#27 erstellt: 16. Sep 2007, 21:32
Achso läuft der Hase

Ne, war letztens nur da. Da hab ich sie gesehen und mal gefragt ob man die schon kaufen kann

Sind ja sehr interessante Lautsprecher


[Beitrag von Nordmende am 16. Sep 2007, 21:33 bearbeitet]
reboot
Stammgast
#28 erstellt: 17. Sep 2007, 15:02
... danke liebe Leut'

so hab' Ihr es geschafft das ich wieder lächle, und nochmal voller Tatendrang auf die LS Suche gehe.

Hab' inzwischen bei Art und Voice Probegehört, war wirklich kein Problem .. haben mich auch gefragt was für ein Raum ich habe, was ich so höre, was für eine Anlage ich habe, wie viel Geld ich investieren möchte ...
gehört habe ich ...


die Sonus Faber Grand Piano
-> himm, war vieleicht nicht schlecht, jedoch sprach mich in der Gesamtheit nicht an


die Dali Mentor 6
-> schon besser, der Tiefbass gefiel mir besser, ich hatte jedoch das Gefühl, das mein "Hochtonhören flachgelegt" wurde.


denn danach hörte ich die Phonar Credo 100S
-> erst dachte ich, die hat ja keine Höhen, aber beim weiteren Hören besserte es sich das wieder, die Mitten fand ich sehr schön bei der Credo, der (Tief-)Bass war nicht ganz so, da fand ich die Mentor 6 etwas besser.

Eine räumliche Darstellung, wie ich sie bei der Audio Physic Scorpio und der Canton Reference 6 gehört habe, habe ich bei dem Probehören bei Art und Voice nicht vernommen. Vieleicht liegt es daran, dass ich die AP und Canton in Privaträumen gehört habe und ich mittlerweile glaube, man (-- äh ich --) höre da einfach anders

da ich die nächsten Tage dienstlich sehr eingespannt sein werde, werden die weiteren Probehören frühsten ab Wochenmitte weitergehen

reboot
Nordmende
Stammgast
#29 erstellt: 17. Sep 2007, 15:10
Das freut einen doch zu hören

An was für Elektronik hats du gehört ?

Vll. mal am Pathos Logos Verstärker ?

Und in welchem Hörraum ? Oben oder unten ?


[Beitrag von Nordmende am 17. Sep 2007, 15:10 bearbeitet]
reboot
Stammgast
#30 erstellt: 17. Sep 2007, 15:22
-> Verstärker Pathos Logos, CD Player ??? irgendetwas sündhaft teures.

mit den Räumen kenne ich mich nicht so aus,
ich bin rein, dann rechts, ein paar Stufen hoch, am Hund vorbei und dann rechts.

[Humor]
Ach übrigends der Hund hat irgendwie immer die Hohren zugehalten, egal welcher Lautsprecher spielte, wie Hifi-Anlagen wohl klingen würden, würden diese von Hunden entwicklet werden.
[/Humor]


[Beitrag von reboot am 17. Sep 2007, 15:22 bearbeitet]
Nordmende
Stammgast
#31 erstellt: 17. Sep 2007, 16:07
Dann haste am Audinet VIP G2 gehört
Ein top Gerät übrigens

Besonders den Toploader (also keine Lade) ist ne tolle Sache

(Außer die Fernbedienung, billigste Verarbeitung, ich versteh immer noch nicht warum )

Hast du vll. mal Arcus angehört ? (Die Stand-LS)

Sind mit Scan-Speak Chassis bestückt und klingen super#

MFG Nordmende
Argon50
Inventar
#32 erstellt: 17. Sep 2007, 16:12
@Nordmende

Dann tut sich dort ja nicht viel, wenn seit deinem Praktikum immer noch die selben Geräte im Einsatz sind.


Grüße,
Argon

reboot
Stammgast
#33 erstellt: 17. Sep 2007, 16:25

Nordmende schrieb:


Hast du vll. mal Arcus angehört ? (Die Stand-LS)

Sind mit Scan-Speak Chassis bestückt und klingen super#

MFG Nordmende


welcher Hochtöner ist da verbaut?
Nordmende
Stammgast
#34 erstellt: 17. Sep 2007, 16:25
Das vom Schlage eines Audionets/Pathos nicht dauernd welche verkauft werden is ja klar. Und vll. ist ja der Audionet gar nicht für den Verkauf gedacht ?
Eigent sich ja super als Vorspielgerät

Bei den günstigeren tut sich aber viel.
Besonders Vincent, Advance und NAD
ebenholz
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 18. Sep 2007, 11:44

(...) Da wusste man als Händler schon vorher, dass man sich den Termin eigentlich sparen kann, weil der Kunden noch sehr weit weg von einer Kaufentscheidung ist.




soll der kunde nicht erst im geschäft vor ort zu einer kaufentscheidung finden, an die produkte seines geschmacks herangeführt werden???

ich für meinen geschmack fände es fürchterlich, würde ich mit einer der höchst objektiven hifi-zeitschriften bewaffnet, nur drei der gehypten marken im kopf, dann auch nur aus diesen drei wählen... aber es soll ja händler geben, die auf dieses kunden-muster bauen...


Am liebsten nämlich dies: Mit Porsche vorfahren, keine Ahnung, aber in jedem Fall teuer und schnell kaufen ("Keine Zeit, muss gleich noch zu Wempe und dann die ganze Georgstraße runter"). Bäcker eben: Möglichst viel Brötchen, zu möglichst hohem Preis in möglichst kurzer Zeit. Basta.


*ganz genau so*

der besuch im hifi-laden soll es mir doch ermöglich viele verschiedene höreindrücke zu gewinnen, nicht nur aus einem vorher festgelegten raster-musten zu wählen...


Sag mal Reboot,
was hast Du den Händlern eigentlich erzählt? Und hast Du da angerufen, oder bist Du persönlich erschienen?


muss man, um einen hörtermin zu vereinbaren zunächst eine audienz beantragen, um seine kaufkraft mit mb und rolex unter beweis zu stellen?


Ich selber habe zu meiner Zeit im HiFi Handel auch so manchen Hörtermin aktiv verhindert.


kann ich mir gut vorstellen...


Besonders wenn solche Sätze wie "ich will dann noch die Magnat und die Canton und die ELAC und das neue Sat-Sub System hören" oder "und ich muss auf jeden Fall noch den neuen Bausatz aus der Klang&Ton abwarten"


diese marken bieten wohl nicht genug marge, was? sollte dem kunden nicht genug zeit gelassen werden, um eine kaufentscheidung ganz für sich allein zu treffen?

@ euronaut:

welche marke war es, die der händler als "industriemüll" bezeichnete? würde gern überprüfen, ob eine ähnliche aussage, die ich einmal von einem händler in der hifi-maile gehört habe, hier auch gefallen ist...(gern auch per PM... )

ich für meinen teil kann immer nur wieder an hifiplay denken... eher zufällig am schaufenster vorbeigestolpert, hineingegangen, bei der beratung eines anderen kunden gelauscht und dann selbst ganz hervorragend beraten worden...absolut entspannt gehört...nachdem ich dem verkäufer meine ansichten erklärt habe (ich: anti-vodoo-priester) und meinen preislichen rahmen abgesteckt habe, wurden mir passende geräte vorgeführt...sehr gute mischung aus deutschen und ausländischen marken, keine gehypten margenträchtigen marken, wirklich sehr fein ausgewählt *toll*


[Beitrag von ebenholz am 18. Sep 2007, 13:25 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 18. Sep 2007, 13:08
na bitte ! du bist der beste beweis dafür, dass der ton und die aussage die musik machen
Horn-Fan
Stammgast
#37 erstellt: 18. Sep 2007, 13:54
In der nähe von Hannover fällt mir noch ein weiterer Händler ein.

Genauer in 31008 Elze am "Saaledamm 5".

Dort hat der Werner Enge sein Geschäft.
Er ist Klipsch Händler und kann dir sicher weiterhelfen.

Hier ist seine Homepage:
http://www.klipsch-direct.de/index.html


Gruß Horn-Fan
euronaut
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 18. Sep 2007, 14:10

ebenholz schrieb:


@ euronaut:

welche marke war es, die der händler als "industriemüll" bezeichnete? würde gern überprüfen, ob eine ähnliche aussage, die ich einmal von einem händler in der hifi-maile gehört habe, hier auch gefallen ist...(gern auch per PM... )

ich für meinen teil kann immer nur wieder an hifiplay denken... eher zufällig am schaufenster vorbeigestolpert, hineingegangen, bei der beratung eines anderen kunden gelauscht und dann selbst ganz hervorragend beraten worden...absolut entspannt gehört...nachdem ich dem verkäufer meine ansichten erklärt habe (ich: anti-vodoo-priester) und meinen preislichen rahmen abgesteckt habe, wurden mir passende geräte vorgeführt...sehr gute mischung aus deutschen und ausländischen marken, keine gehypten margenträchtigen marken, wirklich sehr fein ausgewählt *toll* :hail

Hallo,
Als "Industriemüll" wurde Quadral bezeichnet. Auch Marken wie Canton und ELAC werden im Fachhandel meistens ja eher negativ beurteilt. Weil man sie dort oft nichz hören kann, ist ein direkter Vergleich mit imageträchtigeren LS nicht möglich. Würde mir gerne mal selbst ein Urteil bilden.
Übrigens war das nicht in der Hifi-Meile. Und wer und wo ist hifiplay?
Gruss
E.
ebenholz
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 18. Sep 2007, 15:18
hallo euronaut:

nein, das sagte mal ein verkäufer ZU MIR in der hifi-meile...er bezog sich allerdings auf ls der marke canton...

ja, ein direkter vergleich mit guter elektronik wäre sehr reizvoll...dann könnte man gut beurteilen wieviel image denn wirklich kosten darf...

hifiplay ist in berlin (passte zwar nicht zum thema "hannover", musste aber mal ein lob loswerden... )
Sieveking_Sound
Stammgast
#40 erstellt: 18. Sep 2007, 21:29
@ebenholz (und irgendwie auch an den Rest)

Ich finde es nicht weiter verwunderlich, wenn Fachhändler die despektierlich als Industriemüll bezeichneten Lautsprechern nicht führen. Ich gebe Dir einen ganz wunderbar einleuchtenden Grund: Weil man sich damit die Kunden vergrault. Nicht etwa weil alle Konstruktionen dieser Hersteller schlecht wären, sondern weil ich einen Kunden, dem ich nach eingehender Beratung ein paar Lautsprecher für € 1.000 das Paar verkauft habe und der dieses nach drei Monaten beim Discounter zum halben Preis sieht, bestimmt nicht wieder sehe. Jetzt sollte man nicht glauben dieser Lautsprecher wäre vorher unglaublich toll kalkuliert gewesen - nein es gehört einfach zur Politik einiger Hersteller mit Streichpreisen zu arbeiten und es finden immer noch genug Dumme, die glauben ein Schnäppchen zu machen. Wahrscheinlich würden diese nicht einmal bei der Anzeige "Tüte Gummibärchen statt gestern € 4,89 jetzt nur noch 99 Cent" aufwachen.

Du kannst auch davon ausgehen, dass die "Margen" bei den bekannten Herstellern praktisch gleich sind. Es kann dem Händler also rein finanziell egal sein, welchen Neulautsprecher er verkauft, so lange er überhaupt etwas verkauft. Wenn der Händler einen bestimmten LS verkaufen möchten, weil er davon z.B. zu viele im Lager hat, oder die Serie ausläuft, oder dieser einen Kratzer hat, dann macht er meistens auch ein entsprechendes Vorteilsangebot. Es bleibt jedem selbst überlassen darauf einzugehen.

Das mit den Hörterminen hat neben den praktischen Erwägungen, man kann alles zuvor aufbauen, noch einen viel simpleren Grund. Jemand der Willens ist, einen Termin zu machen, hat auch wirklich Interesse sich mit der Thematik zu beschäftigen. Er möchte aktiv eine Entscheidung herbeiführen und ist sich womöglich schon darüber im klaren, wie viel er eigentlich investieren möchte. Seit guten 20 Jahren arbeiten fast alle größeren Händlern nach Termin. Wie steif sie mit dem Terminkalender umgehen, hängt sehr von den individuellen Händlern ab. Zu meinen Zeiten bei UNI HIFI hatten wir schon einen Blick für diejenigen Menschen, die gerade auf einen Angehörigen in den nahegelegenen Ärztehäusern warteten und dann mal schnell fünf paar Lautsprecher hören wollten um sich unbedingt wieder zu melden ... .

Und ja - ich halte es für eine gute Idee den Händler, bei dem man Probehören möchte vorher einmal zu besuchen. Dann kann man nämlich gleich noch über eine handvoll andere Lautsprecher sprechen, die vielleicht ebenfalls in die engere Wahl kommen. Man kann absprechen, ob man vielleicht den eigenen Verstärker mitbringen sollte, oder an die eigene Musik erinnern. Wildfremde Menschen, die einen Hörtermin am Telefon vereinbaren tauche leider viel zu oft nicht zum abgesprochenen Hörtermin auf.

@reboot
Bitte auf jeden Fall weiter Posten, wo Du noch so warst und wie es Dir gefallen hat.

Lieben Gruß,


[Beitrag von Sieveking_Sound am 18. Sep 2007, 21:31 bearbeitet]
reboot
Stammgast
#41 erstellt: 20. Sep 2007, 16:03

Sieveking_Sound schrieb:


@reboot
Bitte auf jeden Fall weiter Posten, wo Du noch so warst und wie es Dir gefallen hat.

Lieben Gruß,


Klar mache ich, jedoch wird das natürlich rein subjektiv sein.

Nun war ich gestern auf Dientreise (23:00 wieder zu Hause). Wärend der Dienstreise hatte ich, und ein Kollege, die Möglichkeit bei einem "großen" Versender (z.Z. 2.größter Canton-Versender - eigene Angabe -, Sitz in Köln, elektrowelt24) die Canton Vento Ref 5, Vento Ref 7, Vento 890, Karat 711 probezu hören.

Ich durfte "schalten", "walten" wie ich wollte. Der Hörraum war recht gut, etwa 25-30qm und die ""Beratung"" war, wie es zu erwarten war, über den Preis

Die Abstimmung der Vento Ref.'s hat mir gut gefallen, Auflösung und Details waren gut, die räumliche Abbildung hatte ich schon besser gehört, wobei beim Aufstellungsoptimieren hier merkliche Besserungen gegeben hat. Die Vento Ref's brauchen schon eher ein gleichseitigen Hördreieck mit der Basisbreite bei etwa 2,5-3 Meter.

Die Vento 890 sieht genauso aus wie die Ref.'s klingt aber nicht so aufgeräumt und differenziert.

Die Karat 711 war eher "heller" im Klang (insbesondere im hohen Hochton). Die räumliche Abbildung war spontan besser, wobei die D'Appolitto Anordnung klar hörbar war. Der Bass der 711 war eher voll und bei weitem nicht so differenziert und schnell (trocken)wie bei der Vento Ref 5. Die Ref 5 und die Karat 711 spielen ähnlich Tief. Die Ref. 7 kam nicht so tief herunter, daber das störte nicht sehr.

Gemessen am Marktpreis sind die Canton's schon ihr Geld wert, so finde ich,

jedoch was mich etwas stört, das die Vento Ref genau so aussieht die normalen Ventos. Wenn ich soviel Geld lasse, soll man das nicht auch sehen?? und vor dem Gerät vor Ehrfurcht niedersinken??

wobei die Verarbeitung ist schon echt gut (das haben aber andere Hersteller im Griff)

.... mit dem "beim Händler vorher vorbeischauen" werde ich jetzt so machen , dass ich mich schnell für neue LS entscheiden kann, habe ich abgeharkt . Das tragische ist, ich habe z.Z. keine Lautsprecher, da diese schon verkauft sind, ... war eben eine gute Gelegenheit ...
äh .. [gag]hat jemand LS, die nur rumliegen, und ich mir für eine kurze Zeit leien kann?[/gag]
reboot
Stammgast
#42 erstellt: 20. Sep 2007, 16:22
so für Leute die es nicht wissen wollen
aber es trotzdem aufgetischt bekommen

die z.Z persönliche Reihung der LS (aus Klangeindruck, Abstimmung und Optik)

1) Canton Vento Ref. 5
1) Phonar Credo S100
2) Canton Vento Ref. 7
3) Dali Mentor 6 (eigendlich nur wegen den zuviel Höhen an dieser Stelle)
4) Sonus Faber Grand Piano

die z.Z. persönliche Reihung der von mir besuchten Händler
1) Art und Voice
-> haben meine Rahmenbedingungen (Raum, Musik, Anlage, Hörgewohnheit, Preisbereich) erfragt und die aus deren Sicht geeignete LS ohne zu zögern vorgespielt. Nach dem Probehören sogar noch etwas "Fachsimpeln", haben auch Interesse zu Selbstbau geweckt, vielen Dank hierfür komme gerne wieder
2) elektrowelt24
-> ohne zu zucken die LS aufgestellt, HiFi-Beratung im eigendlichen Sinne fand nicht statt, aber hatte ich auch nicht wirklich erwartet. Der Kontakt jedoch war sehr freudlich und nett.
ebenholz
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 20. Sep 2007, 19:31
@ Sieveking_Sound:


Ich finde es nicht weiter verwunderlich, wenn Fachhändler die despektierlich als Industriemüll bezeichneten Lautsprechern nicht führen. Ich gebe Dir einen ganz wunderbar einleuchtenden Grund: Weil man sich damit die Kunden vergrault. Nicht etwa weil alle Konstruktionen dieser Hersteller schlecht wären, sondern weil ich einen Kunden, dem ich nach eingehender Beratung ein paar Lautsprecher für € 1.000 das Paar verkauft habe und der dieses nach drei Monaten beim Discounter zum halben Preis sieht, bestimmt nicht wieder sehe. Jetzt sollte man nicht glauben dieser Lautsprecher wäre vorher unglaublich toll kalkuliert gewesen - nein es gehört einfach zur Politik einiger Hersteller mit Streichpreisen zu arbeiten


ich denke in diesem punkt hast du sehr recht, leider habe ich es noch nicht aus dieser perspektive betrachtet...

trotzdem finde ich es sehr unschön und auch nicht intelligent, wenn ein händler mir sagt, dass marken wie quadral und canton industrie müll seien...

ich hatte das glück mal in brauschweig ein paar quadral platinum m zu hören, meine güte...sehr beeindruckend...
vivianit
Stammgast
#44 erstellt: 21. Sep 2007, 05:40
Also dieses Thread finde ich auch interessant.

Mir ging es aehnlich mit Uni Hifi Hannover. Es geht zwar nicht konkret um LS sondern eher um den Haendler selber.

Da ich da relativ neu in Hannover war und UNi Hifi nicht weit weg ist, schaute ich mal vorbei. Ich war zweimal dort. Beim ersten Mal wollte ich eigentlich mich nur mal umsehen, ob mir das (die beiden) Geschaeft gefaellt, Wie es mit einer ehrlichen und guten Beratung steht, wie die Probehoermoeglichkeiten sind und wie kompetent und freundlich die Haendler sind – also sprich: ein erstes Sondieren. Als ich dann in einer etwas herablassenden Art gefragt wurde was ich wuensche und ich darauf antwortete, dass ich mich nur mal umsehen moechte und sehen moechte, von welchen Marken Produkte angeboten werden, wurde ich in derselben lapidaren Art auf das Internet verwiesen. Danach wurde ich nicht mehr ernst genommen und ignoriert. Woran lag das wohl? An meiner Kleidung, and der Tatsache das ich als saechselnder Sachse mit meiner asiatischen Frau da war? Keine Ahnung.

Beim zweiten Mal war ich dann an den anderen Verkaeufer geraten. Dort wollte ich mir mal ViaBlue Spikes anschauen und wegen diesen was fragen. Leider waren keine vorraetig. Der Verkauefer fragte mich nicht, ob er eventuell welche bestellen sollte. Ich versuchte ihm auch die eigentliche Situation zuhause zu erklaeren. Also, ob Spikes bei meinen LS (Canton R5) Sinn machen da diese ja nun schon ueber eine wohl recht gute Bodenplatte verfuegen, sowie Teppich, Raum etc… Daraufhin sagte der Verkaeufer, er kenne dieses Modell nicht . Allerdings hatte ich nicht den Eindruck ob er verstand, was ich sagte, da wir gerade zum anderen Geschaeft die Strasse wechselten. Er fragte aber auch nicht nach. Bei denen lagen doch Audio und Stereo Hefte rum, in denen die Modelle getestet wurden. Ob es denn nun Industriemuell ist oder nicht, sei nun dahingestellt. Bezahlen koennen muss ja schliesslich der Kunde die Komponenten.

Nun ja, eigentlich moechte ich mir noch einen neuen passenden Verstaerker kaufen. Aber deswegen muss ich dann auch meine LS ins Studio bringen, wurde mir gesagt. OK, Ausleihen machen nicht alle. Schoen waere es trotzdem.

Fazit. Ich hatte das Gefuehl von den Herren nicht ernst genommen zu werden. Als pot. Kunden haben sie mich auch nicht gesehen und daher auch keinerlei irgendwelche Bemuehungen diesbezueglich unternommen. Sorry guys, Sie sehen mich nicht noch mal in Ihrem Geschaeft.


[Beitrag von vivianit am 21. Sep 2007, 14:01 bearbeitet]
ebenholz
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 21. Sep 2007, 06:22
was soll man dazu sagen: dicht machen müssten die, und zwar schnell!

ich habe mal gehört, dass ein fachgeschäft wie dieses seine existenz nicht über dumping-preise, sondern über gute beratung und weiterempfehlung sichert...

wie diese herren das allerdings schaffen scheinen nur sie selbst zu wissen...aber was rege ich mich auf...es gibt schließlich noch genügend alternativen an die ich/ man sich wenden kann...
Goostu
Inventar
#46 erstellt: 21. Sep 2007, 06:36
sowas passiert mir nur einmal.
und ich gebe keine zweite chance.
gruss goostu
ebenholz
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 21. Sep 2007, 07:10
vivianit
Stammgast
#48 erstellt: 21. Sep 2007, 09:10

ebenholz schrieb:


ich habe mal gehört, dass ein fachgeschäft wie dieses seine existenz nicht über dumping-preise, sondern über gute beratung und weiterempfehlung sichert...



Dito..
reboot
Stammgast
#49 erstellt: 21. Sep 2007, 17:46
... hallo,

meine HiFi-Händlerreise geht weiter.

ich war heute nach Dienstschluß einfach mal in die Stadt gefahren, da die die empfohlende Methode, "nicht einfach anrufen und Termin machen, sondern reinschauen" auszuprobieren.

So war ich bei
1) Alex Giese
nach dem ich nur kurz einfach so darstand, und noch nicht einmal die B&M35 mir anschaute, wurde ich gleich gefragt, ob ich etwas spezielles wünsche. Nun ich habe Mein Wunsch geäußert mir Standlautsprecher so in etwa 2000 - 4000 Euro das Paar mir zu legen zu wollen.
Nun wurde ich sehr gezielt, und sehr nett, nach Musikrichtung, Vorlieben in der Tonalität, Räumgröße, meinen Hifi-Geräten, und den optischen Vorstellungen meiner besseren Hälfte gefragt (ich war übrigends alleine, hat der Händler den Ehering gesehen?)
Die Empfehlung viel auf
a) Audiophil Cello
und
b) Dynaudio Focus 220
und man könne gerne ein Hörtermin vereinbaren.
Da die Audiophil Cello im unteren Hörraum angeschlossen war, hat der Berater diese auch angestellt. Es er merkte das ich die Lautsprecher aufmerktsam hörte, legte er verschiedene CD's ein, die auch sehr gut zu meinem Musikstiel passte. Im weiterem Gespräch erklärte der Verkäufer, dass wenn man eine Vorauswahl getroffen hätte, unbedingt auch zu Hause den Lautspecher hören müsste, sonst wisse man ja nicht ob er wirklich passt (das erstemal das mir soetwas direkt Angeboten wurde). Nebenbei optimierte er die Abspielposition der Lautsprecher. Leider waren keine Prospekte der Audiophil da, kreativ wie dieser Berater war, gab er mir die Image Hifi, damit ich mir den Testbericht durchlesen konnte.
Auch die Dynaudio konnte ich mir im oberen Höraum ansehen, angeschossen waren sie leider nicht.
Ich fand den Kontakt sehr angenehm, und fühlte mich so richtig erstgenommen.

2) HiFi-Meile
Als ich hineinkam war der Laden leer, bis auf eine Frau, die, so glaube ich, nicht wegen HiFi im Laden war.

Das Frage und Anwortespiel verlief viel kürzer und der Händler wirkte nicht so sehr interessiert. Leider hatte er für meine Vorstellung nur die B&W 804S, welche er auch gleich anstellte. Ich durfte ausgiebig hören, und mir die CD's selbst aussuchen. Der Händler hatte offensichtlich auch wichtige andere Sachen zu tun, so das ich ungestört hören konnte. In einem kurzen Gespräch wurde mir berichtet das B&W universaler in der Abstimmung ist, im Gegensatz die Audio Physic Scorpio, die er auch gerne empfielt, eher nur für Pop geeignet ist. Als er mitbekommen hat, das ich auch Chorwerke höre, hat er mir direkt von der Audio Physic abgeraten. (Dda ich die AP Scorpio mit Chormusik schon mal gehört habe, kann ich seine Ausführungen nur bestätigen)
Seine persönliche Art die Beratung, bzw. das Gespräch zu führen, sprach mich nicht so an. Irgendwie eine Mischung aus Arroganz und Laissez faire.

3) "technik-mit-weitblick"
Als ich in den Laden kam, wurde ich gleich angesprochen. Auch hier das bekannte Frage- und Anwortespiel. Der Händler wirkte interessert und ging mit mir in den Hörraum. Dort zeigte er mir seine Empfehlungen. Cabasse Bahia die aber eine Subwoofer-Unterstützung braucht, Vienna Acoustics (jedoch die war leider nicht da). Als ich dann gelernt habe, dass ein Hören nur mit meinen Verstärker Sinn macht, und ich gerne zum Probehören samt Verstärker vorbeikommen soll, erfragte ich noch eine Visitenkarte damit ich dann anrufen kann. Ich hatte das Gefühl, als ob mich der Händler dahingehend musterte, ob ich "lohnenswert" wäre. Wie gesagt nur ein Gefühl.

4) Saturn am Bahnhof
Eine Verkäuferin sprach mich im HiFi-Studio gleich an. Ich erklärte das ich Standlautsprecher suche, 2000-4000 Euro das Paar. Daraufhin führte mir die Verkäuferin vor, wie groß der klangliche Unterschied zwischen einer Canton Vento 809 und einer Canton Ref. 7 ist. In der Tat der ist sehr, sehr deutlich, selbst im Hifi-Studio bei Saturn zu hören (auch interessant). Noch nie so viel Unterschied gehört, bei Lautsprechern, die vermeidlich identisch aussehen. Die Verkäuferin erklärte mir sehr genau mit Fachwissen und einem sehr umgangsprachlichen Wortschatz die Gründe. Alleine das ist ein Besuch wert, unbedingt versuchen.
Mir wurde die Ref.7 ans Herz gelegt, welche innerhalb von 4-5 Tagen in Wunschfarbe für einen guten Preis bekommen könnte. Eine kostenlose Lieferung wäre inbegriffen. (hatte ich nach Probehören Zuhause fragen sollen ? )



Somit nun meine perönliche und subjektive Händlerliste:
1) Alex Giese (die Berater)
2) Art und Voice (gute Beratung, versprühen Lust auf HiFi, Platz 2 wegen der Bemerkung hier nicht alle CD's hoch und runter zu hören, aber so einen Spruch sollte man auch nicht überbewerten, die Gespräche wären sehr freundlich und nett)
..
.. (Luft)
..
4) elektrowelt24 (sehr nett, durfte mir jeden zu Hören LS wünschen, hätten auch aus dem Lager ausgepackt)
5)"technik-mit-weitblick" (haben leider nichts spontan Vorgeführt, obwohl der Laden leer war)
5) Hifi-Miele (konnte den einen geeigneten Lautsprecher hören, keine Auswahl in meinem Segment, fühlte mich irgendwie nicht richtig wohl)
reboot
Stammgast
#50 erstellt: 21. Sep 2007, 18:30
ups. Saturn vergessen:

Somit nun meine perönliche und subjektive Händlerliste:
1) Alex Giese (die Berater)
2) Art und Voice (gute Beratung, versprühen Lust auf HiFi, Platz 2 wegen der Bemerkung hier nicht alle CD's hoch und runter zu hören, aber so einen Spruch sollte man auch nicht überbewerten, die Gespräche wären sehr freundlich und nett)
..
.. (Luft)
..
4) elektrowelt24 (sehr nett, durfte mir jeden zu Hören LS wünschen, hätten auch aus dem Lager ausgepackt)
5) Saturn, wegen der Hörsituation/Hörumgebung, (die Erklärungen haben Unterhaltungswert, somit schon fast Tendenz zu 4)
5)"technik-mit-weitblick" (haben leider nichts spontan Vorgeführt, obwohl der Laden leer war)
5) Hifi-Miele (konnte den einen geeigneten Lautsprecher hören, keine Auswahl in meinem Segment, fühlte mich irgendwie nicht richtig wohl)
tomini
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 21. Sep 2007, 18:33
Deine Beschreibung zum Saturn klingt ja eigentlich auch nicht schlecht.
Kann es sein, dass der Saturn seine Verkaufsstrategie für Hifi geändert hat?
Als ich neulich zum Abholen eines neuen Herdes dort war, das letzte Mal davor war ein paar Jahre her, fiel mir auf, dass die "einfachen" JBL und Magnat Lautsprecher nicht mehr zu sehen waren und vor allem, dass an Stelle von Sony, Onkyo und Co. nun NAD, Pro-Ject und T+A(!) aufgereiht waren.
Also eine deutliche Preisklassensteigerung bei der Elektronik.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Abgelehnt vom Hifi-Händler!
meikii am 27.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  23 Beiträge
Hifi Händler für Gato Audio
Tony-Montana am 15.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.04.2015  –  6 Beiträge
Klipsch in Hannover?
gibboar am 21.05.2008  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  2 Beiträge
Angst das Lautsprecher nicht so wollen wie ich...
DerOlli am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2004  –  41 Beiträge
Hifi Händler
basstoelpel am 09.07.2006  –  Letzte Antwort am 12.07.2006  –  5 Beiträge
Car-Hifi als Home-Hifi?
-Fabio- am 30.05.2009  –  Letzte Antwort am 03.07.2009  –  25 Beiträge
Canton Chrono.Unterschied oder doch nicht !
gernomiogeronimoistirgendwo am 19.02.2015  –  Letzte Antwort am 23.02.2015  –  6 Beiträge
Vienna Acoustics Händler in Köln?
Glam-Attakk am 01.05.2008  –  Letzte Antwort am 04.05.2008  –  5 Beiträge
Mission-Händler in meiner Nähe?
sunlite am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  7 Beiträge
Suche Kipsch Händler in Köln
-Compton- am 07.10.2011  –  Letzte Antwort am 27.10.2011  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Dali
  • Dynaudio
  • ASCENDO
  • Quadral
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 104 )
  • Neuestes MitgliedFatih07
  • Gesamtzahl an Themen1.345.792
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.108