Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS für 700-800E (paar) ?

+A -A
Autor
Beitrag
tihualpa7420
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Okt 2007, 15:38
hallo,
ich wollte mir eine neue stereo anlage (LS, VV, CD) zusammen setzen und würde da um die 1500e geben. davon schätze ich 7-800e sollten an die boxen fliessen, denn die sind es schliesslich, die die luft mit musik füllen
ich weiss es gibt nichts absolut gutes und es meistens auf die gute kombination ankommt, da aber ich keinen verstärker bzw. cd player habe, muss ich irgendwo ja anfangen.
meinen musikgeschmack würde ich im blues, rock, funk, soul und wenig jazz setzen. ich beschäftige mich intensiv mit musik (bin selber musiker, hatte jedoch nie das geld um es darein zu leiten)
im kopf hätte ich also ein paar vergleichsmässig (l. in der preiskategorie ) gute standls... natürlich freue ich mich über jeden beitrag, denn er öffnet meinen ( in diesem aspekt noch sehr ) schmalen horizont.
vielen dank.


[Beitrag von tihualpa7420 am 01. Okt 2007, 15:39 bearbeitet]
Nextman
Stammgast
#2 erstellt: 01. Okt 2007, 15:51
Die Raumgröße wäre nennenswert

Gruß
tihualpa7420
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 01. Okt 2007, 16:10
die raumgröße ist etwa 30-35qm. ich werde zwar bald umziehen, ich glaube aber ein viel größeres/kleineres wohnzimmer wird erstmal nicht drin sein.
Toni78
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 01. Okt 2007, 16:29

tihualpa7420 schrieb:
die raumgröße ist etwa 30-35qm. ich werde zwar bald umziehen, ich glaube aber ein viel größeres/kleineres wohnzimmer wird erstmal nicht drin sein. :)


Aus eigener und guter Erfahrung werfe ich da mal ganz spontan die Canton Ergo RC-L in die Runde

Sie ist schon seit einiger Zeit nicht mehr offiziell im Canton Programm, aber immernoch als Neuware zu bekommen. Der Strassenpreis bei Neuware liegt etwa zwischen 650 und 800 EUR/Paar, zur Markteinführung lag der Preis etwa 2,5 mal höher.

Du erhälst mit der RC-L einen sehr potenten, recht grossen Standlautsprecher mit der Ergo-typisch tollen Verabeitung, und konservativem Design (nicht sehr modern aber irgendwie zeitlos) der Räume bis 50qm zu beschallen in der Lage ist. Der Wirkungsgrad ist guter Durchschnitt, aber grosszügige Verstärkerleistung nimmt sie dankbar entgegen. Erst dann wird sie ihr ganzes Potential ausschöpfen. Mit der mitgelieferten Entzerreinheit kannst Du den Klang noch etwas an Deine Hörvorlieben oder den Raum anpassen (Bass- und Höhenregler).

Sie spielt m.E. (!) schön rund, volminös auch schon bei geringen Lautstärken und auch sehr hohe Pegel sauber und mit viel Nachdruck. Die ab und an mal kritisierte etwas metallisch klingende Hochtöner ist mir seither nicht negativ aufgefallen, die Mitten könnten allerdings etwas präsenter sein.

Unterm Strich sehr, sehr viel Lautsprecher fürs Geld, das P/L Verhältnis (aktueller Kurs) kann kaum noch getoppt werden... vorausgesetzt man findet Freude an dem Klang, welche ja bekanntlich immer Geschmacksache ist. Alternativen gibts natürlich auch und Empfehlungen werden da auch noch kommen. Aber für Deinen Musikgeschmack finde ich die RC-L ganz passend.


[Beitrag von Toni78 am 01. Okt 2007, 16:33 bearbeitet]
tihualpa7420
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 01. Okt 2007, 16:55
der preis stimmt auf jeden fall, und wie ich gesehen habe ist ergo die top serie von canton, was auf höchste (damalige?) qualität hindeutet. ich weiss allerdings nicht ob ich sowas noch zum probehören bekomme ... in diesem preisniveau wurde von den neuen canton das Chrono 509 DC fallen, also etwa die 2. einsteiger serie ( ) ist der techn. unterschied in 4-5 jahren so gross, dass der preis soviel gesunken ist ?
da hätte ich direkt ein paar grundsätzliche fragen. ich schätze der verstärker ( wegen des preises ) wird um die 2x70-2x120W @ 8ohm sein. ist es unsinnig bzw schlecht boxen mit viel grössere ( maximale ) leistungsaufnahme zu kaufen ? macht es einen unterschied ob es 4 oder 8 ohm sind ? also 80W@4 ohm klingen so laut / anders als 80W@8ohm ? auf jeden fall danke für den vorschlag
Toni78
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 01. Okt 2007, 17:06

tihualpa7420 schrieb:
der preis stimmt auf jeden fall, und wie ich gesehen habe ist ergo die top serie von canton, was auf höchste (damalige?) qualität hindeutet. ich weiss allerdings nicht ob ich sowas noch zum probehören bekomme ... in diesem preisniveau wurde von den neuen canton das Chrono 509 DC fallen, also etwa die 2. einsteiger serie ( ) ist der techn. unterschied in 4-5 jahren so gross, dass der preis soviel gesunken ist ?
da hätte ich direkt ein paar grundsätzliche fragen. ich schätze der verstärker ( wegen des preises ) wird um die 2x70-2x120W @ 8ohm sein. ist es unsinnig bzw schlecht boxen mit viel grössere ( maximale ) leistungsaufnahme zu kaufen ? macht es einen unterschied ob es 4 oder 8 ohm sind ? also 80W@4 ohm klingen so laut / anders als 80W@8ohm ? auf jeden fall danke für den vorschlag :prost


Also die Ergo ist nicht die "top-Serie" von Canton, sonder eher die solide Mittelklasse. Sie eigentlich zwischen Chrono- und Karatserie angesiedelt. Die Verabeitungsqualität der Ergos ist aber in der Tat bemerkenswert und kann auch noch in wesentlich höheren Preisregionen bestehen. Der Preis der RC-L ist darauf zurückzuführen das dies eben ein Auslaufmodell ist (sie kam WIMRE 1998 auf den Markt) und die Entwicklungskosten schon lange wieder reingeholt hat. Zudem wollen die Versender sie sicher los werden da sie recht gross ist und die Lager blockiert. Dieser Preisverfall ist übrigens allen Canton Lautsprechern zueigen und ein hier oft diskutierter Umstand der von einigen auch als "verarsche am Kunden" gesehen wird. Ich würde es pragmatischer sehen: Du bekommst -wenn du etwas wartest- gute Technik für recht günstiges Geld.

Zu der Verstärkerfrage nur soviel: Leistung kann der Verstärker nie zuviel haben. Hat der Amp zuwenig Leistung, macht das aber gar nichts, solange Du dich mit der Lautstärke zügelst. Lautsprecher gehen nämlich eher wegen zu schwacher Verstärker kaputt als von zu starken. Nutze mal die Suchfunktion mit den Stichwörtern "Leistung" / "Clipping" / "4Ohm" / "8Ohm" - Du solltest genug Lesestoff finden und Deine Frage sollte damit hinreichend beantwortet sein.
Nextman
Stammgast
#7 erstellt: 01. Okt 2007, 20:10

Aus eigener und guter Erfahrung werfe ich da mal ganz spontan die Canton Ergo RC-L in die Runde


Mit Sicherheit ein guter LS, aber ich biete dir jetzt einfach mal meine Canton Ergo 902 an. Sind optimal für deine Raumgröße. Natürlich ist das Geschmackssache welcher LS einem am besten gefällt, aber für deine Musik die du hörst, (meine Meinung) gibt es kaum bessere LS als Canton LS, da sie sehr hell spielen, aber auch beim Streichen eines Kontrabass spielt der Tieftöner hervorragend mit.
Leider sind die LS für mein Zimmer einfach zu groß (ein schreckliches Gedröhne ).
Ich empfehle dir die LS, wenn dir die helle Spielweise der Cantons gefällt.
Nun aber die Frage, woher du kommst.
(Die LS sind in einem Top Zustand, wie neu, biete sie dir für 450€/Paar an. Die LS sind jetzt ziehmlich genau 1 Jahr alt. Ich denke es ist sicherlich eine Überlegung wert (denke Toni78 wird mir da zustimmen), ich selber möchte auch ungern die LS bei ebay verkaufen, da ich schon gern möchte, das die LS schon an einen geraten der auch eine Leidenschaft für Musik hat).
tihualpa7420
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 02. Okt 2007, 15:25
Es klingt nach einem guten Angebot. Ich bin ein berliner.
nach einiger researche hier im forum hab ich mich auf etwa 2 verstärker+cd gerichtet.
NAD C352 + NAD 525BEE
Marantz PM7001 + Marantz CD6002
ich hatte auch die gelegenheit mir den C372 und den marantz 7001 in einem laden kurz anzuhören. ( an einem canton ergo der neuen serie, mit einer cdisk die ich jedoch nicht kannte )

beide bringen etwa 75-80W auf die leiste. das ist ja nicht so viel verglichen mit den 170/320 von den ergo 902 was du anbietest und noch weniger als die 200/380 des RCL modells.
ich bin da einbisschen unversichert da ich ziemlich fiese sachen gelesen habe über frittierte LS wegen clipping.
würde die kombination stimmen, oder müsste ich zum grösseren bruder greifen NAD C372 zb, bzw zu einem kleineren LS ( was mir jedoch eher nicht freuen wurde8), da wurde nämlich direkt der aufrüstteufel im ohr tanzen )
Toni78
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 02. Okt 2007, 16:42

tihualpa7420 schrieb:
beide bringen etwa 75-80W auf die leiste. das ist ja nicht so viel verglichen mit den 170/320 von den ergo 902 was du anbietest und noch weniger als die 200/380 des RCL modells.
ich bin da einbisschen unversichert da ich ziemlich fiese sachen gelesen habe über frittierte LS wegen clipping.
würde die kombination stimmen, oder müsste ich zum grösseren bruder greifen NAD C372 zb, bzw zu einem kleineren LS ( was mir jedoch eher nicht freuen wurde8), da wurde nämlich direkt der aufrüstteufel im ohr tanzen )


Klar, ist Deine Entscheidung. Ich würde das ganz einfach von deinen Hörgewohnheiten abhängig machen. Wenn Du eh nur mit gemässigter oder erhöhter Lautstärke hören möchtest, dann genügen ganz sicher auch die kleinen Verstärker. Allerdings wirst Du evtl. irgendwann mal neugierig werden auf mehr Leistung um die Lautsprecher richtig ausreizen zu können. Und dann kommt das "hätte-ich-doch-nur-den-grösseren-genommen-Gefühl" auf. Und das kann einem doch irgendwie ganz schön den Spass nehmen. Jedenfalls ginge es mir so.

Aber Du hast schon recht, man gerät so schnell in eine Preisspirale wo dann immer schrittweise 100 EUR nach oben geht und bei sog. High End aufhört. Also schau auch auf den Geldbeutel. Die Ergos sind gut, aber einen Verstärker aus der Oberklasse oder gar Luxusklasse hielte ich nicht für angemessen.
tihualpa7420
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 02. Okt 2007, 17:32

Die Ergos sind gut, aber einen Verstärker aus der Oberklasse oder gar Luxusklasse hielte ich nicht für angemessen


Als oberklasse würde man den C372 zb bezeichnen ?
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#11 erstellt: 02. Okt 2007, 18:00
Kann es auch ein anderer Verstärker sein.

Ich würde dir zu diesen beiden Boxen typen einen Harman empfehlen ,da ich auch gerne Jazz , Chill und andere diverse höre.Der Harman unterstreicht den jazz sehr gut.
da würde ich dir den HK 635 ans herz legen oder den HK AVR 345 ,die haben leistung satt,und echt einen schönen klang.

Also ich kann dir auch raten zu den RCL ,die haben den Vorteil das sie den Controller dabei haben und du die Boxen mit dein Musik geschmack beeinflussen kannst ,das wiederrum kannst du leider nicht mit den Canton 902 machen ,obwohl das schon ein sehr guter Preis ist.Mit den RCL hast du einfach mehr möglichkeiten.

Ich weiss zwar nicht wo du wohnst ,aber wenn du vieleicht aus meiner nähe kommst ,würde ich sie dir gerne mal vorspielen,mein Harman hat auch nur 85 Watt Sinus ,aber der HNO Artz ist immer auf der Lauer.Ich selbst habe bis Heute nicht getraut einmal voll aufzudrehen ,es ist einfach unerträglich laut,ohne dabei zu verzerren oder clipping zu haben.

Nur eine Nachbarin, drei häuser weiter hatte sich mal beschwert.

Im diesen Sinne,schöne Grüsse noch.


[Beitrag von CHILLOUT_Hünxe am 02. Okt 2007, 18:00 bearbeitet]
sm.ts
Inventar
#12 erstellt: 02. Okt 2007, 18:09
Hallo,

die Canton Ergo RCL wie auch die Ergo 902 sind sehr gute LS, und wie Chillout hünxe schon sagte die RCL kann man fein an die Raumakustik anpassen.
Die Verarbeitung der Ergos ist imho einfach hervorragend .

Verstärker würde ich mit 80-100W sinus an 4Q für locker ausreichend erachten da speziell die RCL sehr genügsam ist.
Vielleich hast Du ja die Möglichkeit dir die Ergos anzuhören, das "sagt" mehr als viele Worte...

PS: Aber ein Verstärker mit noch mehr Reserven ist sicher nicht falsch.
Toni78
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 02. Okt 2007, 18:21

sm.ts schrieb:

...da speziell die RCL sehr genügsam ist.


Das würde ich so nicht unterschreiben

Sie hat einen vernünftigen aber keineswegs besonders guten Wirkungsgrad, WIMRE macht sie 89dB/Watt.

Zudem saugt die RC-L mit eingeschliffener Controllunit doch ganz kräftig Leistung. Schliesslich ist die Basserweiterung nicht gerade unbeträchtlich. Und da Tiefbass Leistung braucht, sorgt die Unit eben dafür das der Verstärker ganz schön schuften muss. Als kleinen Ausgleich filtert sie Frequenzen unterhalb die Abstimmfrequenz (ca. 20hz) -ähnlich einem Subsonicfilter- raus, sodass die Endstufen und Basschassis sich wenigstens nicht mit Frequenzen beschäftigen müssen, die der Lautsprecher sowieso nicht hergibt.

Bei womöglich noch reingedrehtem Bassregler an der Unit (ich habe immer leicht reingedreht weils Spass macht) ist der Leistungshunger nicht zu unterschätzen. Dafür wird man mit Tiefbässen belohnt die den Gedanken an einen Sub kaum aufkommen lassen.

Aber wie schon hier gesagt, bei nur gemässigten bis hoher Lautstärke reicht auch ein Verstärker mit unter 100Watt/Kanal. Zumal man sich immer vor Augen halten sollte, das eine Verdoppelung der Wattzahl etwa 3dB mehr Schalldruck ausmacht... nicht wirklich viel. Aber allgemein finde ich klingt ein kräftiger Verstärker auch sauberer und hat die Lautsprecher besser im Griff.
Toni78
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 02. Okt 2007, 18:28

tihualpa7420 schrieb:

Die Ergos sind gut, aber einen Verstärker aus der Oberklasse oder gar Luxusklasse hielte ich nicht für angemessen


Als oberklasse würde man den C372 zb bezeichnen ?


Der wäre m.E. ein guter Spielpartner.

Die Ergo 902 oder RC-L verdient schon gute Verstärker. Ich meine nur das es nicht sinnvoll scheint an diese Lautsprecher Verstärker dranzuhängen die mehr als 1000 EUR kosten.
sm.ts
Inventar
#15 erstellt: 02. Okt 2007, 18:28

Toni78 schrieb:

sm.ts schrieb:

...da speziell die RCL sehr genügsam ist.


Das würde ich so nicht unterschreiben


Aber wie schon hier gesagt, bei nur gemässigten bis hoher Lautstärke reicht auch ein Verstärker mit unter 100Watt/Kanal. Zumal man sich immer vor Augen halten sollte, das eine Verdoppelung der Wattzahl etwa 3dB mehr Schalldruck ausmacht... nicht wirklich viel. Aber allgemein finde ich klingt ein kräftiger Verstärker auch sauberer und hat die Lautsprecher besser im Griff.


Klar, ich hab halt immer nicht allzu laut gehört, da reichte ein Marantz PM 17 vollkommen.
Aber ich hab auch erwähnt das mehr Leistung sicher nicht verkehrt sei...
Toni78
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 02. Okt 2007, 18:45

sm.ts schrieb:


Klar, ich hab halt immer nicht allzu laut gehört, da reichte ein Marantz PM 17 vollkommen.
Aber ich hab auch erwähnt das mehr Leistung sicher nicht verkehrt sei...
:prost


Wir sind uns schon einig.
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#17 erstellt: 02. Okt 2007, 18:52
Mein HK kostete vor 4 jahren 1300 euro.

Und zu dem muss ich sagen die RCL brauchen rein netto
leistung ,34 Watt um voll aufzuspielen,das nur zur Info.
Nextman
Stammgast
#18 erstellt: 03. Okt 2007, 13:54

Es klingt nach einem guten Angebot. Ich bin ein berliner.


Also, ich komm aus einer ganz anderen Richtung (Ulm). Aber würde dir empfehlen die LS vllt doch irgendwie in deinem Raum Probe zu hören.
Ich glaub die Versandkosten bei den Ergo 902 liegt bei 40-60€/Paar.
Also mein Angebot steht weiterhin noch zur Verfügung. Wenn du näheres weißt, meldest dich einfach nochmal in diesem Thread.
Wegen der Verstärkerfrage, die Faustregel besagt, das die Hälfte (85Watt) Leistung der Sinusleistung (170Watt) vom LS nötig ist um den LS gut ausreizen lassen zu können.
Ich selber würd dir zu einem Verstärker von Marantz oder Denon raten (Preis ca. 600€).
Aber schau beim Kauf bitte nicht nur auf die Leistung die der Verstärker bringt .
Wenn es doch noch irgendwie möglich ist dann hör dir´s einfach an .

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS paar für 400?
II-face am 27.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.03.2005  –  3 Beiträge
2 Verstärker 1 Paar LS
Rossi1967 am 18.08.2006  –  Letzte Antwort am 30.08.2006  –  7 Beiträge
Boxen für max. 700?
Xscale am 25.08.2003  –  Letzte Antwort am 25.09.2003  –  29 Beiträge
Heco Mythos 700.ein Klassiker?
micha122 am 22.06.2012  –  Letzte Antwort am 22.06.2012  –  3 Beiträge
Suche LS für ca 300.- /paar
b-se am 13.08.2005  –  Letzte Antwort am 18.08.2005  –  39 Beiträge
Stereo-LS für maximal 750 Euro/Paar
RealC am 30.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2005  –  7 Beiträge
Suche kräftige LS für Yamaha AS700
Meermann am 30.01.2012  –  Letzte Antwort am 25.07.2012  –  6 Beiträge
Center Canton AV 700 ?
-DG- am 13.12.2003  –  Letzte Antwort am 13.12.2003  –  2 Beiträge
fertige LS oder Bausatz-LS für ca. 1500?/Paar???
hartgasbiker am 01.08.2005  –  Letzte Antwort am 02.08.2005  –  5 Beiträge
Metas 700 wo billig ?
Sir.J.P.M4s0n am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • NAD
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 103 )
  • Neuestes Mitgliedazuber
  • Gesamtzahl an Themen1.345.310
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.908