Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Widerstandsprobleme

+A -A
Autor
Beitrag
Stereosound
Inventar
#1 erstellt: 10. Nov 2007, 21:45
So ich habe 2 4 Ohm Boxen die ich gernen an meinen Alten Onkyo TX-7600 anschliessen möchte nur leider hat dieser 8 Ohm, also hab ich die Boxen in Reihe geschaltet um auf 8 Ohm zu kommen was jetzt dazu führt das meine Hochtöner stark knistern.

dadurch kam mir eine Idee:

man könnte doch einen 4 Ohm Widerstand vor eine Box schalten um deren Widerstand auf 8 Ohm hochzusetzen.

meine fragen dazu:
1.ist das möglich?
2.wenn ja, wie sollte ich vorgehen und an welchen der beiden Pole den widerstand anschliessen?


Danke im Vorraus Stereosound
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 10. Nov 2007, 22:22
Der Receiver "hat" natürlich keine 8 Ohm (der dynamische Ausgangswiderstand dürfte sich irgendwo im Bereich 250 mOhm bewegen). Was genau steht denn hinten drauf? An sich waren auch die kleinen Onkyos mindestens seit Mitte der 80er für Betrieb an 4 Ohm spezifiziert, von daher würde ich die Boxen einfach dranhängen.

Das mit dem Widerstand ist keine gute Idee. Bei der Reihenschaltung könnte man wenigstens noch argumentieren, daß sich bei geringer Serienstreuung die Spannungen 50/50 aufteilen sollten, aber der Widerstand ergibt mit der komplexen Impedanz des Lautsprechers einen frequenzabhängigen Spannungsteiler - oder anders ausgedrückt, der Dämpfungsfaktor ist lausig. Von den rechnerisch 17,5 an 4 Ohm blieben dann noch 2 übrig (höchstens, weil die Lautsprecherimpedanz stellenweise auch mal unter 4 Ohm gehen kann).
Davon abgesehen: Überlege dir mal, wieviel Leistung in dem Widerstand zu verbraten wäre, wenn es richtig laut wird - das ist kein Pappenstiel. Unter einem 5W-Widerstand (den man logischerweise auch nicht einfach auf den Fußboden legen sollte) wird da nichts gehen.
Hüb'
Inventar
#3 erstellt: 11. Nov 2007, 10:11
Stereosound
Inventar
#4 erstellt: 11. Nov 2007, 17:13
Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher ob mein Onkyo TX-7600 4 oder 8 Ohm hat.
Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 11. Nov 2007, 17:22

Stereosound schrieb:
Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher ob mein Onkyo TX-7600 4 oder 8 Ohm hat.

Link nicht gelesen?

Hier ist noch einer: http://nubert.de/downloads/ts_38-39_impedanz.pdf
Stereosound
Inventar
#6 erstellt: 12. Nov 2007, 16:46
Doch habs schon gelesen.

kann ich jetzt iegnetlich 4...8 Ohm boxen an einen 8 Ohm verstärker anschliessen ohne das ihm was passiert? laut dem Thread da nicht, und ich will ihn eigentlich auch nicht gefärden.
(ich rede von meinem "neuen" verstärker ein JVC X-A400)
Jesaja
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Nov 2007, 18:16
Stereosound
Inventar
#8 erstellt: 12. Nov 2007, 19:31
Nach diesem Bericht fühle ich mich "Sicher" und traue mich meine Analge zu "starten"


vielen dank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
aus 4 Ohm-Box 8 Ohm machen
tom2206 am 30.01.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2004  –  12 Beiträge
4 oder 8 Ohm?
Pizzaface am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 29.06.2004  –  6 Beiträge
4-8 Ohm
fühler am 27.02.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2010  –  4 Beiträge
8 ohm Lautsprecher an 6 ohm verstärker anschliessen?
rommel1 am 03.10.2009  –  Letzte Antwort am 04.10.2009  –  3 Beiträge
4 Ohn und 6Ohm an 8-16 Ohm Verstärker
chris2905 am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  8 Beiträge
8 Ohm Passivlautsprecher an 4 Ohm Verstärker
paesce13 am 27.04.2016  –  Letzte Antwort am 28.04.2016  –  12 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher durch 8 Ohm Lautsprecher erstetzen, geht das?
sopran am 25.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  4 Beiträge
8 Ohm oder 4?
Big_Cole_M_C_Trickel am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2004  –  10 Beiträge
8 Ohm Tieftöner 4 Ohm Hochtöner - Frequenzweiche kaputt?
Jaykob am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  5 Beiträge
4-8 Ohm Boxen anTechnics Reciver mit 8~16 Ohm?
nic83 am 05.08.2006  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 112 )
  • Neuestes Mitglieddiego_zenzen
  • Gesamtzahl an Themen1.345.456
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.922