Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Umfrage
Was bedeutet für euch Magnat?
1. Die absolute HIFI Marke (4.1 %, 12 Stimmen)
2. In Preis/Leistung Unschlagbar (15.5 %, 45 Stimmen)
3. Naja, machen für das Geld recht gute Lautsprecher (36.2 %, 105 Stimmen)
4. Ne lass mal, muss nicht unbedingt sein (13.4 %, 39 Stimmen)
5. NEIN DANKE!!! (29 %, 84 Stimmen)
6. Magnat.... hab ich noch nie gehört (1.7 %, 5 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Was bedeutet für euch Magnat?

+A -A
Autor
Beitrag
Maggi89
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Jan 2008, 17:18
Hi liebe HIFI Gemeinde.

Ich wollte mal ne Umfrage starten was die Marke Magnat so für euch bedeutet, da hier in einigen Beiträgen Magnat als eine Schrottmarke bezeichnet wurde.

Gruß

Maggi


[Beitrag von Maggi89 am 25. Jan 2008, 17:33 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Jan 2008, 19:03
High End hat die Marke nicht im Programm - Weder Design-Highlights wie Sonus Faber noch technische Highlights wie K&H. Dafür gibt es aber solide Durschnittkost.

Die Early Adaptors zahlen dafür hohe Preise welche im Vergleich mit einigen anderen Marken sogar fair erscheinen. Die Marke ist jedoch sehr preisinstabil, nach einiger Zeit kann man wirklich Schnäppchen machen. Einzig die Gehäuse sind zum Teil recht häßlich.

Alles in allem mein Fazit: Für Leute ohne Goldesel eine sehr interessante Produktpalette.
mamü
Inventar
#3 erstellt: 25. Jan 2008, 19:17
Hatte mal fürs Auto ne Magnat Endstufe.

Die war nicht so pralle und viel zu "schrill abgestimmt". Seitdem ist Magnat irgendwie bei mir unten durch. Dafür gibt es zu viele Hersteller, die eine Alternative bilden.

ManniZ
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Jan 2008, 20:04
Hallo

Ich denke, früher waren sie mal recht gut, aber das ist schon mindestens 20 Jahre her, heute würde ich von denen nichts mehr auch nur in Erwägung ziehen. Andere Hersteller bieten für´s gleiche Geld mehr, und was sie wirklich wert sind, kann man dann an den Super-Super-Schlag-Zu-Preisen sehen.

MfG

Manni
nobex
Stammgast
#5 erstellt: 25. Jan 2008, 22:45
Die neue Elektronik-Reihe finde ich eigentlich nicht uninteressant. Musste dann aber grad festellen, dass der CDP aussieht wie ein Amp, wie wenn ihm ein Schalter geklaut oder vergessen wurde
Buddy83
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 26. Jan 2008, 00:53
hi zusammen.

hm, also die magnat diskussion ist immer wieder interessant
ich hab hier zuhause ein paar quantum 709 stehen. eigentlich völlig ungeplant...aber da stehen sie.
und da kann jetz einer sagen was er will aber für den preis (uvp 1900) wirds schwer was vergleichbares zu finden. was die verarbeitung betrifft absolut top: schwarzer klavierlack, absolut sauber gearbeitet, hochwertige terminals und membrane und ein kampfgewicht von 40 kilo/box. klanglich, das wichtigste, -imho- erste sahne. ich war echt ziemlich verblüfft als ich, nach langem hin und her und unzähligen vergleichen, die ls das erste mal gehört hab.
tja was soll ich sagen, bin vollauf zufrieden.
man sollte bzw. darf halt nicht immer alles pauschalisieren.
klar:
teilweise extremer preisverfall, indiskutable billig serien und der hässliche hund auf dicken auto subwoofern sind nicht gerade förderlich fürs image. das weckt beim emanzipierten hifi konsumenten keine akuten kaufgelüste. und das magnat wohl nie ein ernstzunehmender anbieter im absoluten high price segment sein wird ist wohl auch klar. aber zu sagen magnat wäre generell der letzte billigschrott - wie´s viele ja tun - ist in etwas so aussagekräftig wie das angela merkel keine gute kanzlerin sein könnte weil ihre frisur so komisch aussieht. ohne jetzt hier eine politische grundsatzdiskussion auszulösen....
man da hab ich ja ne ganz schöne lanze für magnat gebrochen....
in diesem sinne
ciorbarece
Inventar
#7 erstellt: 26. Jan 2008, 01:27
Ich hatte die Vector 55 und war lange Zeit sehr zufrieden mit der Box. Guter Allrounder.

Davor die Vector 6, welche ein Bassmonster war, aber sonst nix drauf hatte.

Achja, und ganz früher Mal ein Paar Magnat Sonobull. Die Sonobull war erstaunlich gut, und dazu noch super verarbeitet. Die stammt aber glaub ich auch aus der Zeit, als sich Magnat einen Namen machen wollte.

Also Magnat ist schon net schlecht, aber die versauen sich ihr Image mit Bauernfänger-Angeboten aus dem Blödmarkt. Im Günstig-Bereich würd ich aber alle Mal ne Magnat empfehlen, da klingen Billigboxen namhafter Hersteller auch nicht besser, eher schlechter.

Für HiFi-Einsteiger kann ich persönlich die Magnat Vector Reihe sehr empfehlen, die sind bei Ebay günstig zu haben und klingen imo besser als die JBL L Serie z.B.

Problem bei Magnat ist, durch das zweifelhafte Image, der hohe Wertverlust innerhalb kürzester Zeit. B&Ws hingegen erzielen bei Ebay öfters höhere Preise als die Neupreie, und das als Gebrauchtware wohlgemerkt
hadez16
Stammgast
#8 erstellt: 26. Jan 2008, 13:01
ich kann irgendwie nachvollziehen, dass Magnat ein schlechtes Image hat.

Die meißten kennen Magnat aus dem CarHifi-Bereich mit ihrem etwas komisch wirkendem Logo mit dieser Bulldogge drauf.

Aber wenn es ums Thema Home-Hifi geht dann muss sich Magnat vor niemandem verstecken.
Ich meine die bauen auch viel billig-mist wie die Victory-Serie die man bei ebay findet oder sonstwas aber z.B. Vector, Vintage und nun Quantum...das sind ernstzunehmende Modellreihen

wenn ich jemandem sage "ich habe lautsprecher von magnat" dann wird erstmal gelacht aber sobald derjenige dann auf meinem hörsessel sitzt dann vergeht ihm das lachen aber ganz schnell
Geroth
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Jan 2008, 14:07
Meine Vector Standboxen und die Vector Regalboxen sind zum Musikhören im Heimbereich vom Preis/Leistungsverhältniss unschlagbar gewesen und vom Klang in dem Segment auch (die Beta-Woofer genauso).
Nochmal 1000 Eulen drauflegen, nur weil der Name von irgendeinem Heini draufsteht und der Korpus mit wehrlosem Kirschfurnier beklebt und schlecht zu reinigendem Klavierlack bemalt ist, ist genauso sinnfrei in meinen Augen wie Kabelvoodoo.

Geroth

Dieser Beitrag stellt meine persönliche Meinung dar und ist nicht dazu gedacht irgendjemanden anzugreifen oder zu kritisieren, also bitte keine Flames dazu.


[Beitrag von Geroth am 26. Jan 2008, 14:09 bearbeitet]
Maggi89
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Jan 2008, 14:33
Ich für meinen Teil bin auch sehr zufrieden mit Magnat.

Habe mir vor 2 Monaten die Magnat Quantum 507 zugelegt und ich muss sagen sie sind gar nicht mal so schlecht wie so gesagt wird.

Ich denke Magnat wird nur nicht ernst genommen, da die Preise einfach zu stark schwanken.
Die LS sind zwar nicht das oberste der HIFI LS aber für das Geld einfach unschlagbar.

Gruß

Maggi
m4xz
Inventar
#11 erstellt: 26. Jan 2008, 17:16
Ich besitze selber die Vintage 5 Reihe (ja da war die Dogge noch drauf ), waren damals für mich sicher ne gute Wahl, da ich sie in dem Zeitraum kaufte, wo Magnat alle Vintage 5 Serien los werden wollte, da die neue V6 unterwegs war...

Klanglich gibts nicht viel zu bemängeln, wenngleich sie noch etwas ausgewogener sein könnten in meinen Augen.

Ich besitze sie nun seit ca 7,5 Jahren, aber da ich nicht mehr so ganz zufrieden bin, vor allem seit ich mir die Quantum 903 gekauft habe, werden die nächsten Lautsprecher wohl andere werden.

Ansonsten habe ich gemischte Gefühle, was Magnat anbelangt.
Auf der einen Seite die seriös gemeinten Produkte, die durchaus ernstzunehmen sind, auf der anderen Seite der Billigmist.
Das bremst den Aufbau eines guten Rufes nunmal...
canphon
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 26. Jan 2008, 17:37
Also Magnat baut anständige LS zu anständigen Preisen.
Billigboxen kriegt man auch bei anderen Herstellern, nur hier oft wesentlich teurer.

Die Dogge mag ich . Und außerdem, wer dauernd laut nach Bass fragt, sollte sich nicht wegen 'nem niedlichen englischen Döggchen auf der Box genieren wie 'n Mädchen .

Grüße canphon.
ciorbarece
Inventar
#13 erstellt: 27. Jan 2008, 02:29

Geroth schrieb:
Nochmal 1000 Eulen drauflegen, nur weil der Name von irgendeinem Heini draufsteht und der Korpus mit wehrlosem Kirschfurnier beklebt und schlecht zu reinigendem Klavierlack bemalt ist, ist genauso sinnfrei in meinen Augen wie Kabelvoodoo.


Bei 1000€ Aufpreis ist schon ein Unterschied vorhanden, glaubs mir.

Ich war vor etwa 2 Jahren auf der Suche nach Nachfolgern für meine Vector 55. Hab mir einige Kandidaten angehört, unter anderem die JBL L-Serie und andere Lautsprecher in dem Preissegment. Ehrlich gesagt habe ich bis knapp 450€ nix gefunden was mich von der Magnat getrennt hätte. Die Quantum 5er klingen schon besser als die Vector, aber imo nicht wesentlich, und die JBL L-Serie macht optisch viel her, klanglich fand ich die im Vergleich zu meinen Vectoren ein Rückschritt. Infinity Betas fand ich recht gut, aber auch nicht hervorragend. Jedenfalls nicht so daß es den Mehrpreis gerechtfertigt hätte (knapp 600€ das Paar).

Allerdings hab ich mir auch die Heco Celan angehört, und die spielen wirklich schon in einer ganz andere Liga. Die habe so um die 1000€ das Paar gekostet, wären aber imo jeden Cent Wert gewesen. War mich kohletechnisch aber doch zu viel.

Was ich dabei herausgefunden hab, ist daß es überhaupt nichts bringt seine alten Boxen zu verkaufen, um in die gleiche Preisklasse wieder einzusteigen. Verändert hat sich dabei meistens nur das Design. In dem Fall gibt man nur unnötig Kohle aus, und erzielt praktisch kaum eine Verbesserung. Ich fand den Unterschied zw. den Magnat Quantum 5ern und meinen Vector 55 erstaunlich gering !


[Beitrag von ciorbarece am 27. Jan 2008, 02:39 bearbeitet]
Passat
Moderator
#14 erstellt: 27. Jan 2008, 02:43
Was die Dogge angeht:
Die ist ein Magnat-Markenzeichen seit Anbeginn der Firma in den 70er Jahren.

Was die Lautsprecher angeht:
Magnat hat immer mal wieder High-End im Programm gehabt. Wie z.B. die MP-X 101 oder auch die Vintage 990.

Die hatten übrigens schon immer in den normalen Preislagen Lautsprecher im Programm, die sich vor den Mitbewerbern nicht zu verstecken brauchen.
Und die aktuellen Quantum-Reihen spielen in ihrer Preisklasse immer oben mit.
Magnat hat sich aber früher seinen Ruf mit der Billigschiene versaut und kommt nun nur schwer wieder von diesem Image los.
Unter diesem Ruf haben auch die besseren Produkte von denen gelitten.

Grüsse
Roman
canphon
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 27. Jan 2008, 03:10

Was die Dogge angeht:
Die ist ein Magnat-Markenzeichen seit Anbeginn der Firma in den 70er Jahren.


Ich hoffe, die werden den netten Beißer nicht aus Marketinggründen ganz von ihren Hifi-LS verbannen .
Der erinnert mich immer an den Wau von His Master's Voice und der erinnert mich an die guten alten Schellackplatten und das merkwürdige, geheimnisvolle Grammophonding bei meinen Eltern im Keller.

Grüße canphon.


[Beitrag von canphon am 27. Jan 2008, 03:11 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#16 erstellt: 27. Jan 2008, 06:56
Magnat baut doch gerade heute wieder sehr gute Boxen,
wie z.B. die Quantum Serie. Dagegen ist absolut nichts
einzuwenden.
Außerdem stimmt das Preis/Leistungsverhältnis,
was man leider von so mancher prestigeträchtigen Marke
nicht behaupten kann.

Viele Grüße

Stones
Rajiv_
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Jan 2008, 12:28
Wie immer bei solchen Allgemeinfragen: Ist ein (zu) weites Feld.

Bin ja seit einigen Monaten auf der Suche nach neuen Standlautsprechern und habe da sehr viele LS mir angehört, teilweise auch bei mir in den vier Wänden (momentan stehen da Chario Pegasus und die empfinde ich als wesentlich schöner im Klang als die Quantum 709, preislich ja ungefähr vergleichbar).
Mit Sicherheit hängt es auch von der gehörten Musik ab, ob einem ein bestimmter Lautsprecher vom Klang her gefällt oder nicht.
Mir persönlich haben die Quantum 709 und auch Heco Celan 500 und Celan 700, sowie Quadral Ultra 7 und diverse Elac-Modelle nicht sonderlich gut gefallen.
In der Preisklasse 1500€-2000€ klingen für mich da von Audio Physic die Yara (egal ob Superior oder Classic, selbst die "billige" Evolution) wirklich besser, gleiches läßt sich von der Bach Grand von Vienna Acoustics oder von den Veritas-Modellen von Phonar sagen, die Constellation-Reihe von Chario (muß ja nicht die Pegasus sein, sondern auch die kleinere Cygnus) klingt sowieso ausgezeichnet.

Zur Verarbeitung kann ich nur nach meinen Vergleichen bei diversen Händlern sagen, daß sowohl Audio Physic als auch Vienna Acoustics sehr deutlich besser sind als Magnat oder Heco; selbst Chario und Phonar sind immer noch deutlich liebevoller gearbeitet als die Magnat/Quadral/Heco/Klipsch... und auch ASW würde ich da wirklich besser verarbeitet einschätzen (habe die teure Genius nicht gesehen, sondern die Cantiusse).
Ob dies immer so ist, vermag ich nicht zu sagen; aber in der Ecke Sachsen-Brandenburg/Berlin kommt man zu diesem Eindruck wenn man sich die Lautsprecher bei den Händlern anschaut.

Wie es in Preisregionen deutlich unterhalb von 1000€ je Paar aussieht weiß ich nicht, aber für die Gruppe oberhalb 1000€ je Paar bis ungefähr 2500€ je Paar sehe ich relativ viele Alternativen. Deswegen bin ich auch für mich zu der Entscheidung gekommen, daß Magnat (und Klipsch und Heco und Wharfdale und Quadral und Elac und ...) keine Rolle spielt, sondern Phonar die deutlich bessere Wahl ist. Ob die ca. 300€ bis 700€ mehr dann für Audio Physic Yara oder Vienna Ac. Bach oder Chario Cygnus gerechtfertigt sind. dies wird gerade überprüft.

Wahrscheinlich hängt es auch von der gehörten Musik (neben den Räumlichkeiten) ab. Für die Laut-und-Maximalbaß-aber-ansonsten-Klang-ist-egal-Fraktion sind sicherlich weniger gute Lautsprecher die bessere Wahl. Vielleicht spielt für diese Klientel ja Magnat eine wichtige Rolle. Ich weiß es nicht. Ich vermute nur, daß es eben Hörgewohnheiten gibt, wo Magnat (wie auch die Chrono-Reihe von Canton) eine gute Wahl ist und es andere Hörgewohnheiten gibt, wo man mit VA oder Phonar oder Chario wesentlich glücklicher wird.

Jeder nach seinen Vorlieben, dann wird auch jeder glücklich.
Somit ist doch fast egal, ob Magnat draufsteht oder nicht.

Rajiv
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 27. Jan 2008, 17:13
Bei Magnat habe ich immer den Eindruck, lieber viele billige Chassis als wenige Gute. Ich denke das es immernoch Menschen gibt (vorallem jüngere) die sich davon beeindrucken lassen wenn die ganze Front mit Speaker bestückt ist. Wie kann aber ein Lautsprecher gut klingen, wenn in einem Lautsprecher 6 Chassis verbaut sind und die Kiste nur 300-500€ kostet. Ich denke Jemand der ernsthaftes HIFI kaufen will wird sich woanders umschauen und Jemand der sich oberflächlich beeindrucken läßt wird mit Mangat glücklch werden.
m4xz
Inventar
#19 erstellt: 27. Jan 2008, 20:18
@ Mackie:

Na das zählt jetzt wohl nicht als Argument, mehrere Chassis zu verbaun ist doch nicht unbedingt Taktik von Billigherstellern...

Wie du sicher weisst steigern mehrere gleiche Basschassis den Wirkungsgrad des Lautsprechers, warum meinst du also das wäre nur ein "Blender"?

Lautsprecher die 1 Meter oder höher sind, und dann ist nur ein kümmerliches Chassis zu sehen, sind in meinen Augen hässlich. Das reicht als Grund mir sowas nie zu kaufen

Das hat auch weniger mit dem Alter zu tun, sondern jeder hat seine individuellen Vorstellungen was die Optik eines Lautsprechers betrifft.
>scarface<
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 27. Jan 2008, 20:19
In der Low-Budget-Klasse bauen sie wohl ziemlichen Mist, absolute High-End-Ware haben sie nicht. Die mittlere Oberklasse (Vintage) soll jedoch ziemlich gut sein für das Geld.
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 27. Jan 2008, 22:02
Hallo m4xz,
natürlich ist es von vorteil mehr Membranfläche zu haben.
Aber wenn das Budget begrenzt ist, dann verzichte ich lieber auf eine hohe Anzahl von Speaker und nutze dafür hochwertigere.
Bei der Anzahl der Chassis und dem Preis einer z.b. Quantum 508 denke ich nicht das es sich um hochwertige Chassis handelt. Grundsätzlich ist es ja gut wenn es mehrere Chassis sind aber viele minderwertige machen es nicht besser.
~Losting~
Stammgast
#22 erstellt: 28. Jan 2008, 06:16
@Mackie-Messer

Da hast du so schon recht, aber das die chassis aus der Magnat Q5xx serie minderwertig sind wäre mir neu.
Denke Preis/Leistungs verhältnis ist sehr gut.


Mfg Niklas
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 28. Jan 2008, 15:17

~Losting~ schrieb:
@Mackie-Messer

Da hast du so schon recht, aber das die chassis aus der Magnat Q5xx serie minderwertig sind wäre mir neu.
Denke Preis/Leistungs verhältnis ist sehr gut.


Mfg Niklas


Naja das ist ja wohl eher relativ. Schau mal was hochwertige Chassis kosten und dann schau mal was eine ganze Quatum kostet.
SFI
Moderator
#24 erstellt: 28. Jan 2008, 15:24

High End hat die Marke nicht im Programm - Weder Design-Highlights wie Sonus Faber noch technische Highlights wie K&H. Dafür gibt es aber solide Durschnittkost.

Die Early Adaptors zahlen dafür hohe Preise welche im Vergleich mit einigen anderen Marken sogar fair erscheinen. Die Marke ist jedoch sehr preisinstabil, nach einiger Zeit kann man wirklich Schnäppchen machen. Einzig die Gehäuse sind zum Teil recht häßlich.

Alles in allem mein Fazit: Für Leute ohne Goldesel eine sehr interessante Produktpalette.



Dem würde ich mich zu 100% anschließen, wobei ich die Gehäuseform bei meinen LS mag. Schlank und rank ist doch eher was für ein Kinderzimmer oder wenn der Mann den verfügbaren Platz mit einem Schuhschrank teilen muss!
Alex58
Stammgast
#25 erstellt: 28. Jan 2008, 17:44
Die Magnat Ribbon 8 waren meine allerersten Lautsprecher, die ich vor sehr langer Zeit gerade mal gebraucht äußerst günstig bekommen habe. Endlich ein paar "richtige" Lautsprecher! Damals war das für mich, der gerade sein Abitur gebaut hatte, wie Weihnachten, Geburtstag und Ostern zusammen.

Sie taten lange Jahre treue Dienste und waren bis auf den etwas zu schwammigen Bass (was auch an meinem damaligen Onkyo Verstärker ein Stück weit gelegen haben mag) klanglich recht zufrieden stellend. Später habe ich sie, bereits mit neuen Membransicken fachkundig versehen, an den Sohn von Bekannten verschenkt, der gerade 14 Jahre wurde. Der sich darüber genauso gefreut hat, wie ich damals. Vielleicht laufen sie heute noch, wer weiß?

Jahre später bin ich zufällig in einem Märchen- oder Planetengeizmarkt verdächtig billigen Magnat Lautsprechern begegnet und konnte es kaum glauben: Ramschware zum Schleuderpreis! Bereits die Anfassqualität wirkte wie die einer Apfelsinenkiste. Das hat mich umgehauen. Magnat war einmal ein seriöser und durchaus ernst zu nehmender Hersteller, der in den 70ern und 80ern mit dem MP-01 und MP-02 Plasma- Hochtöner in der Hifi- Welt für Furore gesorgt hat.

Jetzt ist es natürlich schwer, das offenbar ein Stück weit verlotterte Image dieser Marke wieder gerade zu biegen. Ein ähnliches Schicksal hat auch Infinity und (weniger extrem) JBL getroffen. Das waren mal Marken von absolutem Weltruf. Wer einmal die seltene Gelegenheit hatte, eine zu Zeiten von Altmeister James Bullough Lansing konzipierte JBL Paragon hören zu können, weiß, was ich meine.

Die Verramschung einer Marke zum Geiz- ist- Geil- Massenprodukt, von dem kaum mehr als der einst würdige Name übrig bleibt, lässt sich nur sehr zögerlich wieder rückgängig machen. Aber da scheint bei Magnat sich offenbar einiges zum Positiven hin bewegt zu haben.

Gruß, Alex
Hoppi65
Inventar
#26 erstellt: 29. Jan 2008, 18:48
Die MP-02 ist einer der besten HT den es je gab da die anderen Plasmas mit Röhren arbeiten ist er der einzige der nur mit IC Technik auskommt ich habe noch nichts besseres gehört
Flörchi
Inventar
#27 erstellt: 29. Jan 2008, 19:17
Mein bester Freund hat einen Magnat Omega 380. Er hat ihn vor dem Kauf nie gehört und ihn auch nie voll genutzt. Er hat ihn in einer kleinen Nische stehen, in der er, wie ich finde, doch sehr schnell zu dröhnen beginnt. Ich glaube er hat ihn also nur aus Prestige gründen.

Er stand aber nicht immer in dieser Ecke und ich muss sagen, beim Pod-race kam der einfach nur Brutal. Und das im positiven Sinne. Für Heimkino und Tiefbass ist der meiner Meinung nach sehr gut. Aber für Musik: Nein Danke! Wie soll so ein 38 cm downfire Woofer auch bei einem Rockkonzert mitkommen? Zumindest zu dem Preis? Er hat damals glaub ich 400 € bezahlt ( ohne Fernbedienung).

Ein allzu schlechtes Gefühl hab ich bei Magnat nicht! Preispolitik hin oder her.
m4xz
Inventar
#28 erstellt: 29. Jan 2008, 19:31
@ Flörchi:

So träge is das 38er Membran des Omegas gar nicht, da gibts durchaus Modelle mit kleineren Chassis die noch langsamer sind
Aber klar der absolute Musikliebhaber wird mit einem Omega sicher nicht glücklich, bei mir läuft er auch nur im Heimkinobetrieb.

@ Topic:

Was denn hier los, langsam überwiegen die negativen Stimmen, wäre schön wenn mehr Leute begründen würden WARUM sie von Magnat nichts halten!?
Maggi89
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 29. Jan 2008, 21:38

m4xz schrieb:

@ Topic:

Was denn hier los, langsam überwiegen die negativen Stimmen, wäre schön wenn mehr Leute begründen würden WARUM sie von Magnat nichts halten!?



Genau das würde mich auch mal interessieren!!
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 29. Jan 2008, 23:01
Naja für mich steht Magnat eben nur für Husmannskost. Emotionen kommen da null auf. Eigentlich halte ich ja nicht viel von diesem Markendenken aber wenn eine Marke solch ein bescheidenes Image hat, dann haut mich das auch nicht gerade vom Hocker. Ganz davon ab bin ich Jemand der nicht so gern mit der Masse schwimmt und Maganat ist nunmal absolute Massenware.
Charles02
Stammgast
#31 erstellt: 29. Jan 2008, 23:55
Moinsen,

um mich hier auchmal aufzustellen. Ich bin vor Kurzem von Infinty Beta-Serie auf die Magnat Quantum 700er Serie (2 x 705, 2 x 703,1 x 716, dazu 1 Infinity Cascade 12 Sub) umgestiegen. Ich hatte die Wahl zwichen der HECO Celan oder der Magnat und habe mich aufgrund ihrer Neutralität zu letzterer entschieden. Ich muss sagen, dass ich es nicht bereut habe. Für den Preis kann man keine vergleichbaren Lautsprecher finden. Zudem sind sie Top verarbeitet (Schleif-Lack oder Echtholzfunier). Für mich war es die richtige Wahl.

@Meckie-Messer als "Massenware" würde ich eher die Hupen von Canton bezeichen. Zumal die GLE 409 gewisse Ähnlichkeiten mit der Quantum 507 hat, teurer ist und noch nicht mal so gut klingt. Sicherlich hat Magnat in der Vergangenheit Schrott gebaut. Aber das haben andere auch.

Viele Grüße
Charles


[Beitrag von Charles02 am 30. Jan 2008, 07:41 bearbeitet]
Buddy83
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 30. Jan 2008, 01:33
hi.

vor kurzem im lokalen geizmarkt die motion 220 (kompaktbox, jaaa motion für viele wohl der inbegriff des "magnat ramsches" ) für 39€/stück gesehen. ein bekannter hat zugeschlagen weil er noch ein paar ls fürn partykeller benötigte.
hallo, für 39 eulen? da gibts für mehr geld auch schlechteres....
auf jeden fall brauchbar. klar kann man da wieder sagen, wie scheisse die klingen und wie unspektakulär die verarbeitet sind. aber im vergleich zu was? z.b zu einer kef iQ1 oder 3? die zwar unbestritten besser klingt aber eben auch das 5-6fache kostet.
zugegeben der wert für das magnat firmenimage bleibt bei dem ding auf der strecke.

@charles02
wie bist du mit deinem 716 als center zufrieden? will ich mir evtl. auch noch anschaffen...hab die 709er als front und kann mich dir nur anschliessen.

grüße
SFI
Moderator
#33 erstellt: 30. Jan 2008, 05:36

Mackie-Messer schrieb:
Ganz davon ab bin ich Jemand der nicht so gern mit der Masse schwimmt und Maganat ist nunmal absolute Massenware.



Das ist Rama und Tempo auch und trotzdem kaufts jeder! Hast du da Geheimtipps? *nicht ganz Ernst gemeint*
Charles02
Stammgast
#34 erstellt: 30. Jan 2008, 07:43
@ Buddy83

der Center ist Top und harmoniert sehr gut mit den anderen Lautsprechern. Genauso wie ich es mir vorgestellt habe. Zumal er genau in mein Rack passt
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 30. Jan 2008, 13:19

SFI schrieb:

Mackie-Messer schrieb:
Ganz davon ab bin ich Jemand der nicht so gern mit der Masse schwimmt und Maganat ist nunmal absolute Massenware.



Das ist Rama und Tempo auch und trotzdem kaufts jeder! Hast du da Geheimtipps? *nicht ganz Ernst gemeint*


Aber ich kaufe weder Rama noch Tempo.
Hoppi65
Inventar
#36 erstellt: 30. Jan 2008, 14:49
Zu dieser zeit war Magnat noch gut aber jetzt werden die Ls im Blödmarkt verramscht schade das es so ist
Ich kann mir da ein Urteil erlauben da ich sie habe
Das war bestimmt keine Massenware


[Beitrag von Hoppi65 am 30. Jan 2008, 14:52 bearbeitet]
ciorbarece
Inventar
#37 erstellt: 30. Jan 2008, 14:49
LOL ! Magnat ist die Rama unter den Lautsprechern
piccohunter
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 30. Jan 2008, 14:55
Ich hatte mal Magnat Lautsprecherboxen, und zwar die Monitor C. Waren klanglich wirklich sehr sehr gut, das Design allerdings recht... naja... gewöhnungsbedürftig.
Würde sie allerdings jederzeit wieder nehmen, z.b. für den Partykeller (da fehlen mir nämlich noch vernünftige Boxen).
Flörchi
Inventar
#39 erstellt: 30. Jan 2008, 15:17
@ Hoppy65: Die LS auf dem Bild sind älter als ich. Was haben die damals gekostet? So wie man hier über diesen Legendären Hochtöner spricht, der wie ich find auch mega geil aussieht, sind die heute doch bestimmt mehr wert als damals oder?
Auch wenn ich jetzt gesteinigt werde: Nein, ich habe die vorher noch nie gesehen!


Flo
Hoppi65
Inventar
#40 erstellt: 30. Jan 2008, 15:23
Die MP/X/066 3000,-DM und die MP-02 2500,-DM pro Stück
ciorbarece
Inventar
#41 erstellt: 30. Jan 2008, 15:35
Irgendwie hatte jeder schon Mal Magnat Lautsprecher
Hoppi65
Inventar
#42 erstellt: 30. Jan 2008, 16:12
SFI
Moderator
#43 erstellt: 30. Jan 2008, 18:41

ciorbarece schrieb:
Irgendwie hatte jeder schon Mal Magnat Lautsprecher :)



...und ich noch nie was anderes!
SFI
Moderator
#44 erstellt: 30. Jan 2008, 18:44

Hoppi65 schrieb:
Hier habe ich etwas interessantes gefunden http://www.myvideo.de/watch/158398
http://hifi4me.de/de/hifi/hifi.php?artId=6880&lang=de



Sehr geil! Auch bei youtube gibbets ein Video zu anderen großen Magnats!
J.Star
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 30. Jan 2008, 19:17
Guten Abend,

auch ich verbinde mit Lautsprechern aus dem Hause Magnat wenig postives.

Meine ersten Standlautsprecher, die ich im Alter von 14 Jahren aus Unwissenheit in einem lokalen MM erworben habe, stellten sich relativ schnell als eine absolute Fehlinvestition heraus.
Später hat sich ein guter Freund ein Front-System für seinen Wagen, aus dem Hause Magnat, gegönnt und war, trotz wenig ausdiophilen Anspruches, bereits nach kurzer Zeit enttäuscht.

Ich vermute, dass es so dem überwiegenden Anteil ehemaliger und vielleicht auch zukünftiger Magnat-Kunden ergehen wird, da Magnat in sämtlichen Billig-Discountern zu absoluten Tiefstpreisen veräußert wird und daher einen großen Kundenkreis anspricht, welcher in Nachhinein von der gebotenen Performance enttäuscht ist.

MfG,

J.Star
ciorbarece
Inventar
#46 erstellt: 30. Jan 2008, 19:58

J.Star schrieb:
...und daher einen großen Kundenkreis anspricht, welcher in Nachhinein von der gebotenen Performance enttäuscht ist.


Und was noch viel schlimmer ist: in Zukunft einen weiten Bogen um die Marke machen wird.
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 30. Jan 2008, 20:20

ciorbarece schrieb:
Irgendwie hatte jeder schon Mal Magnat Lautsprecher :)


Leider
Hoppi65
Inventar
#48 erstellt: 30. Jan 2008, 20:23

SFI schrieb:

ciorbarece schrieb:
Irgendwie hatte jeder schon Mal Magnat Lautsprecher :)



...und ich noch nie was anderes! :D


Ich hatte ITT und Pioneer bis ich meine heutigen Magnat mir zulegte das is jetzt bestimmt so 22J her wo bleibt die Zeit
Hoppi65
Inventar
#49 erstellt: 30. Jan 2008, 20:28

SFI schrieb:

Sehr geil! Auch bei youtube gibbets ein Video zu anderen großen Magnats! :D

Eine schöne Anlage haste da aber was soll der Numbert Bass
SFI
Moderator
#50 erstellt: 30. Jan 2008, 20:46
der tunt die 80er Mucke!
Hoppi65
Inventar
#51 erstellt: 30. Jan 2008, 20:55
Ach so
Der Tunt bei mir die Mucke
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Was bedeutet "Für die Preisklasse sehr gut" ?
Micha1962 am 04.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2012  –  15 Beiträge
Was bedeutet F.A.S.T. bei Lautsprechern?
tancarino am 01.10.2008  –  Letzte Antwort am 01.10.2008  –  3 Beiträge
Was für ein Magnat Modell ?
Doom-Your-Room am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2010  –  5 Beiträge
Was GENAU bedeutet Pegel bei 1W/1m
bossa am 27.07.2013  –  Letzte Antwort am 10.08.2013  –  16 Beiträge
Was bedeutet der Schalter "Ground Lift" ?
maconaut am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.02.2006  –  4 Beiträge
Was bedeutet genau "maximum input power" wert?
ZERBERUS_ am 11.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  7 Beiträge
Was sind das für Magnat Ls?
Xeno94 am 21.06.2009  –  Letzte Antwort am 21.06.2009  –  4 Beiträge
Magnat?
mark.br am 22.05.2008  –  Letzte Antwort am 23.05.2008  –  14 Beiträge
Magnat
Anfänger2004 am 23.08.2016  –  Letzte Antwort am 23.08.2016  –  2 Beiträge
Magnat 144415B
hippi4gun am 18.10.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Canton
  • Heco
  • Yamaha
  • KEF
  • Bowers&Wilkins
  • Infinity
  • Acme
  • Vienna Ac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedUnke_54
  • Gesamtzahl an Themen1.345.034
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.739