Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


beim bass komisches "schwinggeräusch"

+A -A
Autor
Beitrag
headbang0r
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Mai 2008, 18:13
hab grade festgestellt dass die boxen (onkyo D-S7GX) bei manchen bässen ein komisches "schwinggeräusch" von sich geben. wie als würde man eine metallplatte hin-und-her schwingen.

ich kann mich dunkel erinnern dass irgendwann einmal jemand gewichte an die sicken angebracht hat... vielleicht um genau dieses problem zu lösen? denn wenn ich die sicke festhalte ist das geräusch weg...


schön grüße
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 26. Mai 2008, 18:51
Hallo headbang0r !

Dabei handelt es sich vermutlich um eine ( Eigen- ) Resonanz der Membrane.

War das vielleicht schon immer so oder erst seit Kurzem ?

Woraus bestehen Membrane und Sicke ? Nich daß sich die ( Schaumstoff - ? ) Sicke langsam verabschiedet / auflöst ?

Gruß
headbang0r
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Mai 2008, 19:24
ich weiß nicht mir ist es erst jetzt aufgefallen. hab kürzlich die boxen umgestellt vielleicht ist es mir deshalb nicht aufgefallen (wäre aber komisch).

es passiert aber eigentlich nicht oft nur bei einem lied fällt es mir besonders auf. wenn ich den bass zurückdrehe ist es auch weg.

ich denke nicht dass die sicken etwas haben, lautsprecher sind eigentlich erst seit kurzer zeit in verwendeung und sehen gut verarbeitet aus.


storchi07
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 26. Mai 2008, 19:46
das geräusch zeigt, dass du die ls im grenzbereich betreibst. achtung, schaden möglich !
w525
Stammgast
#5 erstellt: 26. Mai 2008, 19:51
Genau denselben Gedanken hatte ich auch! Es ist möglich, dass du den LS an die Grenzen treibst. Womöglich den Bassregler voll aufgedreht, oder?
headbang0r
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Mai 2008, 23:03
hm ja das hab ich mir eigentlich auch gedacht... aber ich wollte es wohl nicht wahrhaben. danke jedenfalls!!
headbang0r
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Jun 2008, 12:08
ich halte das nicht mehr aus!!

ich brauche lautpsrecher die bass ohne probleme wiedergeben können.

kann man sagen, dass bassreflexboxen damit besser umgehen in der lage sind?
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 19. Jun 2008, 12:13
Such dir neue Lautsprecher die für hohe Pegel ausgelegt sind.
headbang0r
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Jun 2008, 12:16
auf was muss ich dann da achten? musikleistung (-> also watt)?


danke
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 19. Jun 2008, 12:23

headbang0r schrieb:
auf was muss ich dann da achten? musikleistung (-> also watt)?


danke


Was haste für einen Verstärker, wie groß ist dein zu beschallender Raum und das Portmonaie?
headbang0r
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Jun 2008, 12:38
verstärker: grundig v-2000, es steht hinten max 220 watt

der raum ist ziemlich klein. ich sitze auf jeden fall direkt vor den ls.




das börsl ist zwar leer, aber ich muss sie mir ja nicht sofort kaufen. für richtig gute würde ich so (mit subwoofer?) 300-400 ausgeben denke ich, damit ich endlich ruhe habe.
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 19. Jun 2008, 12:42
Ich empfehle dir zunächst mal die bzw den Lautsprecher mal zu nem Elektriker zu bringen und dir mal nen Voranschlag machen zu lassen. Schlecht sind deine Kleinen ja nicht.

Schau dir mal die Nubert Nubox 381 an. Wenn dir die nicht genug Bass bringen nicht den BAssregler hochschrauben, sondern nen ABL-Modul dazu kaufen oder eben nen Sub. Aber die Nuberts spielen schon beachtlich bassig für ihre Größe.
headbang0r
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Jun 2008, 12:48
was soll denn der elektriker mit den ls machen??

sie sind tatsächlich nicht schlecht (bei linearer wiedergabe sind sie schon gut, allgemein ziemlich präzise, allerdings helfen noch zwei JBL control dahinter)

was ist ein abl-modul?


was ich nicht ganz verstehe: ein sub "hilft" den ls ja eigentlich auch nicht, wenn zu viel bass da ist, streiken sie halt.
Towny
Inventar
#15 erstellt: 19. Jun 2008, 13:19
1. das sind Kompakt-LS, also isses völlig normal das sie bei hohen Pegeln im Bassbereich an ihre Grenzen kommen --> wenn das Geräusch bei normalen Pegeln (Zimmerlautstärke net auftritt ist genau das das Problem)

2. die Watt die hinten an den Lautsprechern sagen NIX über Klang oder Lautstärke aus sondern höchstens über die maximale Dauerbelastbarkeit; viel entscheident für die erreichbare Lautstärken ist der Wirkungsgrad

3. Wenn du dir die Lautsprecher gefallen, dann kauf dir einen aktiven Subwoofer. Der kann die Frequenzen unterhalb von 80hz übernehmen und so die Lautsprecher v.a. bei hohen Lautstärken entlasten...die Lautsprecher laufen dann ab 80hz mit

PS: du hast noch 2 JBL Control dazu laufen? und falls ja: das soll "präzise" klingen?
headbang0r
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Jun 2008, 13:52
1. ja bei normaler lautstärke (für mich allerdings zu leise) läufts gut.

3. gehe ich recht in der annahme dass man bei einem aktiven sub die ls an den sub schließt (sonst ergäbe das ja keinen sinn mit 80hz und so)

kann man einen aktiven sub an normale ls-anschlüsse hängen oder benötigt man dazu einen eigenen ausgang?


äh ja ich hab jbl control cm 52 nebenher laufen, ich weiß, wenn die alleine spielen ist das nicht gerade ein klangerlebnis, spielen sie allerdings mit den onkyo gemeinsam, ist das wunderbar. (die onkyo alleine sind übrigens auch nicht so berauschend)
Eminenz
Inventar
#17 erstellt: 19. Jun 2008, 13:52

headbang0r schrieb:
was soll denn der elektriker mit den ls machen??

sie sind tatsächlich nicht schlecht (bei linearer wiedergabe sind sie schon gut, allgemein ziemlich präzise, allerdings helfen noch zwei JBL control dahinter)

was ist ein abl-modul?


was ich nicht ganz verstehe: ein sub "hilft" den ls ja eigentlich auch nicht, wenn zu viel bass da ist, streiken sie halt.


2 unterschiedliche Lautsprecher parallel kann sich nicht gut anhören.

Bass-Erweiterung mit ABL
Wenn Sie bisher von einem echten, zwerchfellmassierenden Tiefbass geträumt haben, sich mental aber außer Stande sahen, das Wohnzimmer mit Boxen im Telefonhäuschenformat vollzustellen, können die aktiven Bassmodule von Nubert Ihre Träume wahr werden lassen. Schließlich haben Sie richtig erkannt: Tiefbässe im Bereich unterhalb von 50 Hz spielen für ein komplettes Musikerlebnis eine ganz entscheidende Rolle. Mit den aktiven ABL-Modulen haben Sie nun die Möglichkeit, auch aus kleinen Lautsprechern wie der nuBox 380 einen ungemein tief reichenden Bass herauszuholen. "Tief reichend" bedeutet in diesem Zusammenhang wirklich eine Erweiterung des Basses auf noch tiefere Frequenzen hin und nicht einfach eine Anhebung des gegebenen Bassbereichs, wie man es vom Dreh am Bassregler des Verstärkers kennt. Um aber einen Lautsprecher dazu zu bringen, nachträglich noch wesentlich tiefere Frequenzen wiederzugeben, muss man die Membran des Tieftöners zwingen, erheblich weiter auszulenken. Genau das aber macht das ABL-Modul, indem es vom angeschlossenen Verstärker im Bereich zwischen 40 und 100 Hz (ABL-380) entsprechend mehr Leistung abfordert. Durch die größere Membranauslenkung erreicht die nuBox 380 nun mit dem ABL-Turbo statt 58 Hertz in der ungetunten Version unglaubliche 41 Hertz (-3 dB) - ein Tiefbass, den selbst viele Standlautsprecher nicht erreichen. Dabei sorgt die exakte Abstimmung der ABL-Module auf die Parameter der jeweiligen Box dafür, dass selbst die tiefsten Töne straff und absolut impulstreu wiedergegeben werden. Um einen optimalen Höreindruck auch bei geringen Lautstärken sicher zu stellen, lässt sich die Tiefbasswirkung des ABL-Moduls um weitere 5 dB verstärken.
Towny
Inventar
#18 erstellt: 19. Jun 2008, 14:04
Zwischenfrage:

wo genau sitzt du wenn du Musik hörst? Direkt am Schreibtisch?
headbang0r
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Jun 2008, 14:05

Eminenz schrieb:

headbang0r schrieb:
was soll denn der elektriker mit den ls machen??

sie sind tatsächlich nicht schlecht (bei linearer wiedergabe sind sie schon gut, allgemein ziemlich präzise, allerdings helfen noch zwei JBL control dahinter)

was ist ein abl-modul?


was ich nicht ganz verstehe: ein sub "hilft" den ls ja eigentlich auch nicht, wenn zu viel bass da ist, streiken sie halt.


2 unterschiedliche Lautsprecher parallel kann sich nicht gut anhören.


ich weiß, das tun sie aber!

also, braucht man nun einen extra aktiv-sub-ausgang oder reichen dafür normale ls ausgänge? oder wird der über cinch angeschlossen?


edit: ja, ich sitze direkt am schreibtisch.


[Beitrag von headbang0r am 19. Jun 2008, 14:06 bearbeitet]
Towny
Inventar
#20 erstellt: 19. Jun 2008, 14:08
aktive Subs können normal über die LS Ausgänge angeschlossen werden (HighIn)... die Kompakten dann an die Ausgänge des Subs (HighOut)

edit: also nur über LS-Strippen

edit 2: deine Hörposition ist für Hifi-LS einfach schlecht (du bekommst kaum Direktschall zu hören) aber wenns gefällt ist es ja Ok


[Beitrag von Towny am 19. Jun 2008, 14:10 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#21 erstellt: 19. Jun 2008, 14:08

headbang0r schrieb:


ich weiß, das tun sie aber!

also, braucht man nun einen extra aktiv-sub-ausgang oder reichen dafür normale ls ausgänge? oder wird der über cinch angeschlossen?



Aktiv-Subs werden über einen Sub-PreOut angeschlossen, den dein alter Verstärker wahrscheinlich nicht hat.

Also passiv Sub zwischen Verstärker und Lautsprecher schalten.
headbang0r
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Jun 2008, 14:13
hihi, also was jetzt?

ein passiver bringt ja in meinem fall nichts oder?? der filtert doch nicht die niedrigen hertz' raus?

ein aktiver muss doch auch über cinch oder ls-ausgang angeschlossen werden können.

nein so einen ausgang habe ich nicht!


[Beitrag von headbang0r am 19. Jun 2008, 14:14 bearbeitet]
Towny
Inventar
#23 erstellt: 19. Jun 2008, 14:13
PassivSubs gehören in die Steinzeit

moderne AktivSubs können entweder über PreOut angeschlossen werden (die gibts im Regelfall aber nur an MehrkanalReceivern) oder über die LS-Ausgänge von Vollverstärkern (was ja bei dir der Fall ist)
headbang0r
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 19. Jun 2008, 14:15

Towny schrieb:
PassivSubs gehören in die Steinzeit

moderne AktivSubs können entweder über PreOut angeschlossen werden (die gibts im Regelfall aber nur an MehrkanalReceivern) oder über die LS-Ausgänge von Vollverstärkern (was ja bei dir der Fall ist)


ok passt, danke. ich werde mich also nach nem aktiven umsehen, ich denke das wird die beste lösung für dieses bassproblem sein.
Towny
Inventar
#25 erstellt: 19. Jun 2008, 14:17
guck dich mal bei Nubert um... die haben nen gutes Preis/Leistungsverhältnis

für deinen Raum muß er auch net riesig ausfallen
Grumbler
Inventar
#26 erstellt: 19. Jun 2008, 18:18
Aber darauf achten, dass der Sub wirklich einen Hochpass für High-Level hat und die Sats entlasten kann. Die Mehrheit an Subs hat das nicht.
headbang0r
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 21. Jun 2008, 00:28

Grumbler schrieb:
Aber darauf achten, dass der Sub wirklich einen Hochpass für High-Level hat und die Sats entlasten kann. Die Mehrheit an Subs hat das nicht.


was bitte?

meinen sie die frequenzgrenze, die man einstellen kann?


wenn der sub ein solches rädchen zum einstellen der frequenzgrenze hat, dann sollte das so passen oder?


[Beitrag von headbang0r am 21. Jun 2008, 00:29 bearbeitet]
headbang0r
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 21. Jun 2008, 00:40
puh! danke für den hinweis. ich sehe, die meisten haben nur einen tiefpassfilter, also filtern nur raus was sie spielen sollen, geben den rest einfach weiter, interessant aber verzwickt.

danke noch einmal, hätte fast bei einem zugeschlagen der nur einen tiefpassfilter hat!


grüße
Towny
Inventar
#29 erstellt: 21. Jun 2008, 01:00
um sicher zu gehen..welchen hast du denn ins Auge gefaßt?
headbang0r
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 21. Jun 2008, 11:20
ach das ist nicht so wichtig, so einen yamaha auf ebay "YST-SW45".

nubert würde ich gerne bestellen, aber über 360 kronen sind mir zu viel!


[Beitrag von headbang0r am 21. Jun 2008, 11:24 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#31 erstellt: 21. Jun 2008, 15:15

headbang0r schrieb:
verstärker: grundig v-2000, es steht hinten max 220 watt

der raum ist ziemlich klein. ich sitze auf jeden fall direkt vor den ls.




das börsl ist zwar leer, aber ich muss sie mir ja nicht sofort kaufen. für richtig gute würde ich so (mit subwoofer?) 300-400 ausgeben denke ich, damit ich endlich ruhe habe.


Der V2000 hat 2x50W Nennleistung (Sinus) bzw. 2x75W Musikleistung. Zumindest steht das so im Prospekt aus dem Jahr 1981. Die Angabe 220W max. bezieht sich wohl eher auf die Leistungsaufnahme des Netzteiles.


[Beitrag von germi1982 am 21. Jun 2008, 15:18 bearbeitet]
headbang0r
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 22. Jun 2008, 22:25
kann man hier rauslesen ob dieser nen hochpassfilter hat?

Grumbler
Inventar
#33 erstellt: 22. Jun 2008, 22:37

headbang0r schrieb:
kann man hier rauslesen ob dieser nen hochpassfilter hat?


Ich würde sagen ja.
"Filtered Output" ist eindeutig.
headbang0r
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 27. Jun 2008, 18:39
gibt es denn keine externen hochpassfilter mit gefilterten ls ausgängen und einem ausgang für den sw?? damit ich dann jeden x-beliebigen sw anschließen könnte...


die "aktivweichen" und "frequenzweichen", die ich gefunden habe, haben alle einen cinch aus- und eingang, ich frage mich wie ich dann die ls anschließen soll...


[Beitrag von headbang0r am 27. Jun 2008, 18:41 bearbeitet]
hifibrötchen
Inventar
#35 erstellt: 27. Jun 2008, 19:00

hab grade festgestellt dass die boxen (onkyo D-S7GX) bei manchen bässen ein komisches "schwinggeräusch" von sich geben.

Moin hast du schon versucht deine Bässe auszubauen und sie dann um 180 grad zu drehen und sie dann wieder einzubauen ?
Probier das mal aus , könnte helfen
Gruß Brötchen
headbang0r
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 27. Jun 2008, 19:19
hab grade die vier schraubchen abgeschraubt das ding will aber nicht vom holz kommen. hab natürlich gleich ein bisschen mit dem schraubenzieher in der sicke herumgestochert

ich lass das mal lieber.
hifibrötchen
Inventar
#37 erstellt: 27. Jun 2008, 19:24
Das ist nicht gut mit dem Dreher in der Sicke .
Dann versuch folgendes drehe dein ganzen Lautsprecher mal auf dem Kopf und teste
Grumbler
Inventar
#38 erstellt: 27. Jun 2008, 21:28

headbang0r schrieb:
gibt es denn keine externen hochpassfilter mit gefilterten ls ausgängen und einem ausgang für den sw?? damit ich dann jeden x-beliebigen sw anschließen könnte...

Die meisten, die "aktiven" usw. sind als Frequenzweiche vor dem Verstärker gedacht.
Dur brauchst eben einen auf LS-Level.
Gibt es auch, kann man bauen usw.
Fertig kaufen kann sowas auch, z.B.:
http://www.conrad.de/goto.php?artikel=336408
Da könntest Du dann eigentlich sogar einen alten Passiv-Sub-Kaufen.
Im Car-Hifi-Bereich sollte es sowas auch geben, dann wohl auch mit Gehäuse.
headbang0r
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 28. Jun 2008, 16:12
das mit dem umdrehen hat nichts gebracht...!

danke für den link, was mich allerdings stutzig macht ist: "Ausgang für 2 x Subwoofer und 2 x Satellit mit wählbarer Absenkung (-0, -3, -6 dB)."

Warum kann man da nur absenken? ich will ja trennen! Oder versteh ich da was falsch?


grüße
headbang0r
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 28. Jun 2008, 16:53
und wie kommt es, dass von den ls jeweils -->4<-- verbindungen angeschlossen werden sollen??

LevK1
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 28. Jun 2008, 17:02
Von den drei + nur jeweils einen auswählen, und zwar mit der gewünschten Dämpfung.


[Beitrag von LevK1 am 28. Jun 2008, 17:02 bearbeitet]
Grumbler
Inventar
#42 erstellt: 28. Jun 2008, 17:07
Na Du kannst halt zusätzlich die "Sats" um -3/-6 im Pegel absenken je nach benutztem Anschluss.
In den osteuropäischen Anleitungen ist auch ein Schaltbild. Da siehst Du auch, das sowas eher simpel aufgebaut ist.

Die würde schon prinzipiell passen, jedenfalls genauso gut wie eine, die in einem Sub drin ist.

Der Link war aber auch als Beispiel gedacht was es denn so gibt.
headbang0r
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 28. Jun 2008, 19:13

LevK1 schrieb:
Von den drei + nur jeweils einen auswählen, und zwar mit der gewünschten Dämpfung.


ok, danke!


Grumbler schrieb:
Na Du kannst halt zusätzlich die "Sats" um -3/-6 im Pegel absenken je nach benutztem Anschluss.
In den osteuropäischen Anleitungen ist auch ein Schaltbild. Da siehst Du auch, das sowas eher simpel aufgebaut ist.

Die würde schon prinzipiell passen, jedenfalls genauso gut wie eine, die in einem Sub drin ist.

Der Link war aber auch als Beispiel gedacht was es denn so gibt.


hm, ja, das ist aber auch das beste das ich bisher gesehen habe! noch besser wäre es wenn man die frequenzgrenze einstellen könnte, aber 90 hz dürfte es wohl auch tun.

edit: ...und wenn man zwei ls-paare anschließen könnte.


[Beitrag von headbang0r am 28. Jun 2008, 19:13 bearbeitet]
headbang0r
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 28. Jun 2008, 19:15
kann man eigentlich aus zwei ls-kabeln vier machen??
headbang0r
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 06. Jul 2008, 17:06
ich habe nun dieses teil: http://www1.conrad.d...kies=1&scrwidth=1440


es steht da: 4 ohm. bedeutet das, dass er nur ls/sw packt die 4 ohm haben?


danke!
Grumbler
Inventar
#46 erstellt: 06. Jul 2008, 17:51
Der Link geht so nicht.
Man kann auf der Seite einen (Perma)Link bekommen, der dann auch funktioniert.
headbang0r
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 06. Jul 2008, 17:53
oh entschuldigung, hab die url nicht gecheckt.

also dieses hier: http://www.conrad.de/goto.php?artikel=336408

grüße


[Beitrag von headbang0r am 06. Jul 2008, 17:54 bearbeitet]
Grumbler
Inventar
#48 erstellt: 06. Jul 2008, 19:01
Ach das ist ja tatsächlich diese Weiche.

Naja, wenn Du was anderes als 4 Ohm ranhängst, werden sich die Übergangsfrequenzen etwas verschieben.
Aber das ist so und so nicht so perfekt zu sehen, da nicht an den jeweiligen Lautsprecher angepaßt.

Hast Du mal im DIY-Forum nachgefragt?
Da sind die Leute, die Dir sowas schnell mal berechnen können

Aber im Prinzip kannst Du die einfach mal ranhängen. Du solltest merken, dass weniger Bass kommt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher macht komisches Geräusch beim Bass
zero120 am 10.11.2008  –  Letzte Antwort am 10.11.2008  –  2 Beiträge
komisches Gräusch beim Teufel Subwoofer 2200
SilverWizard am 13.04.2010  –  Letzte Antwort am 15.04.2010  –  12 Beiträge
Canton Plus C Sub- Komisches Phänomen? Bass nur bei Balance links/rechts.
marqus am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  5 Beiträge
JBL TI 5000 Hochtöner pfeifen beim Bass.
Stone16v am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 21.01.2013  –  10 Beiträge
Mein 'Test' Dali Zensor 3 vs. Magnat Monitor Supreme 200 - komisches Ergebnis
Sergeant999 am 11.01.2016  –  Letzte Antwort am 12.01.2016  –  4 Beiträge
wir brauchen bass, bass!!!^^
MOI am 13.06.2004  –  Letzte Antwort am 13.06.2004  –  9 Beiträge
Komisches Brummgeräusch *Need Help*
Juls05 am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 11.02.2005  –  2 Beiträge
hmmm komisches geräusch
leon123 am 21.10.2005  –  Letzte Antwort am 22.10.2005  –  3 Beiträge
Kein Bass ?
Carlos9 am 18.09.2004  –  Letzte Antwort am 25.09.2004  –  31 Beiträge
Komisches Geräusch an der Box
mayo24 am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Loewe
  • Yamaha
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedtl-holgi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.557
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.982