Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


QUADRAL MONTAN MK V korrekt mit stereoamp verbinden

+A -A
Autor
Beitrag
QM_MKV
Neuling
#1 erstellt: 22. Aug 2008, 12:03
hallo zusammen

als neueinsteiger habe ich von den grossen quadral-ls überhaupt keine ahnung. wie verbinde ich diese ls korrekt mit meinem stereo-receiver? meine alten tribun-ls verfügen nur über zwei schraubklemmen pro boxe. schliesse ich nun plus & minus am oberen oder unteren schraubklemmenpaar an; oder spielt das überhaupt keine rolle, weil die ja gebrückt sind? danke für eure unterstützung!

grüsse

chris
T4180
Inventar
#2 erstellt: 22. Aug 2008, 12:07

QM_MKV schrieb:
hallo zusammen

als neueinsteiger habe ich von den grossen quadral-ls überhaupt keine ahnung. wie verbinde ich diese ls korrekt mit meinem stereo-receiver? meine alten tribun-ls verfügen nur über zwei schraubklemmen pro boxe. schliesse ich nun plus & minus am oberen oder unteren schraubklemmenpaar an; oder spielt das überhaupt keine rolle, weil die ja gebrückt sind? danke für eure unterstützung!

grüsse

chris

Bingo!

Gruß
QM_MKV
Neuling
#3 erstellt: 22. Aug 2008, 12:10
danke für das sehr zügige feedback. da wäre noch eine frage: wozu dient der "fuse" regler?

thx & mfg
T4180
Inventar
#4 erstellt: 22. Aug 2008, 12:13
Das ist kein Regler, sondern eine Sicherung (für die Hochtöner). Diese sind nämlich bei den Urversionen gerne mal hopps gegangen!
QM_MKV
Neuling
#5 erstellt: 22. Aug 2008, 12:20
weswegen? aufgrund überbelastung der hochtöner oder überlast beim verstärker? mfg
QM_MKV
Neuling
#6 erstellt: 22. Aug 2008, 13:00
funktionieren bass- & mitteltöner trotz einer defekten sicherung? das hoffe ich, denn sonst wäre ja der (ein) bändchenhochtöner defekt, der keinen ton von sich gibt. falls ich es mit einer neuen sicherung versuchen kann: wo bekommt man die?)

in stiller trauer...
T4180
Inventar
#7 erstellt: 22. Aug 2008, 13:08

QM_MKV schrieb:
funktionieren bass- & mitteltöner trotz einer defekten sicherung? das hoffe ich, denn sonst wäre ja der (ein) bändchenhochtöner defekt, der keinen ton von sich gibt. falls ich es mit einer neuen sicherung versuchen kann: wo bekommt man die?)

in stiller trauer...

Darauf wolltest du also hinaus...

Ja, die Tief- und Mitteltöner funktionieren dann noch, die Sicherung ist meines Wissens nur für den Hochtöner.
Da kannst du also froh sein, dass da eine drin ist!

Sicherungen gibt es z.B. bei Conrad etc., kannst sie aber auch im Netz bestellen... Du musst nur nachsehen, was das für eine Sicherung war.

Gruß
QM_MKV
Neuling
#8 erstellt: 22. Aug 2008, 13:16
danke für die etwas beruhigende info, werde ich gleich in angriff nehmen. habe die ls gestern erstanden und zu mir transportiert. empfiehlt es sich gar, die sicherungen vor einem allfällig weiteren transport zu entfernen?

mfg
T4180
Inventar
#9 erstellt: 22. Aug 2008, 13:21
Eigentlich sollten die Sicherungen einen normalen Transport überstehen... Ich denke ja nicht, dass die Quadral in der Gegend herumgeschmissen werden...

Leg dir einfach ein paar Sicherungen zu (für den Fall der Fälle) und gut ist!

Gruß und viel Freude mit den Quadral!
QM_MKV
Neuling
#10 erstellt: 22. Aug 2008, 13:31
danke sehr! werde dann berichten, ob sich ein erfolg eingestellte hat.

mfg
chris
QM_MKV
Neuling
#11 erstellt: 22. Aug 2008, 13:32
ach ja. der transport verlief ganz ruhig, aber ein paar bodenwellen auf der strasse bekamen wir schon zu spühren...wer weiss?

tschüss!
QM_MKV
Neuling
#12 erstellt: 22. Aug 2008, 14:10
betreffend sicherungen habe ich einen anbieter gefunden. die typenbezeichnung lautet: T630mA/250V [S od. 5]

müsste dann eine 0,63A kaufen(?), aber ist das eine träge oder eine flinke sicherung?

mfg chris


[Beitrag von QM_MKV am 23. Aug 2008, 10:52 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#13 erstellt: 22. Aug 2008, 14:17
Komisch, wäre mir neu, das das Klangbild komplett gleich ist je nachdem in welche HT/TT Buchsen ich meine Kabel stecke.
Und was für Brücken sind dazwischen? Blech oder Kabel? Kabel o.k. / Blech n.i.o.
Wer eine Montan V kauft müßte, nach einer kurzen Eingewöhnungszeit an die LS, den Unterschied hören!

Meine Erfahrungen mit BiAmp/BiWi-Terminals und einem Singlewiring Kabel bezeihen sich auf folgende LS: JBL TI 250, MBL 311D, T+A TAL 90, BW CDM1 und 7, Canton Ergo 700 DC und ganz besonders Klipsch Heresy III (sehr empfindlich, wohl weil Horn)!


[Beitrag von mroemer1 am 23. Aug 2008, 04:23 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#14 erstellt: 22. Aug 2008, 22:34

QM_MKV schrieb:
die typenbezeichnung lautet: T630mA/250V [S od. 5] müsste dann eine 0,63A kaufen(?), aber ist das eine träge oder eine flinke sicherung?


Hallo,
das T vor dem Stromwert besagt: Träge!


Gruss,
Michael
QM_MKV
Neuling
#15 erstellt: 23. Aug 2008, 10:16
hallo michael

thx für die info. der freundliche herr von einer versandfirma hat mich darüber bereits aufgeklärt. da hätte man locker selber darauf kommen können.

mfg

chris


[Beitrag von QM_MKV am 23. Aug 2008, 10:46 bearbeitet]
QM_MKV
Neuling
#16 erstellt: 23. Aug 2008, 10:33
@ mroemer1

betreffend HT & TT buchsen: welches paar befindet oben bzw unten? (etwa tiefton oben und hochton unten?)

die brücken sind vermutlich noch original von quadral. (blech: kupfer & ev. vergoldet?)

hätte ich die ls ungebrückt am amp angeschlossen, wäre mir ausser dem ausgefallenen bändchenhochtöner bestimmt ein weiterer unterschied im klangbild aufgefallen. da hast du wohl recht.

zwischenfrage: ist eine kombi zwischen quadral montan mk v & einem revox b250-s receiver mit 100W RMS/Kanal (8 Ohm) und 150 W RMS/Kanal (4 Ohm) sinnvoll, oder wäre ein solcher leistungsumfang immer noch als zu gering einzustufen?

grüsse

chris


[Beitrag von QM_MKV am 23. Aug 2008, 10:35 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#17 erstellt: 23. Aug 2008, 11:39
Klar ungebrückt ist entweder der Tief- oder der Hochtonbereich tot.das meinte ich aber nicht, sondern wenn (Brücke vorausgesetzt!) du auf den Tieftonzweig gehst der Klang sich, wenn auch minimal von dem unterscheidet als wenn du den Hochtonzweig nutzt. Wo jetzt TT/HT Anschluß bei deiner Box ist weiß ich nicht, aber du, steht ja auf dem Terminal drauf. Was den AMP betrifft denke ich für normale Lautstärken im Alltagsbetrieb dürfte es reichen, voll aufdrehen ist aber nicht, dafür zieht die Montan zu viel Strom. Schmeiß auf jeden Fall die Brücken raus und ersetze sie durch Kabelbrücken weil mit diesen Brücken könnte es obenrum etwas kratzig werden.


[Beitrag von mroemer1 am 23. Aug 2008, 11:45 bearbeitet]
QM_MKV
Neuling
#18 erstellt: 23. Aug 2008, 12:30
also bei meiner montan mk v sind die ht & tt anschlüsse nicht gekenntzeichnet. (vorausgesetzt du meinst mit "terminals" die graue kunststoffverschalung mit den beiden tt & ht anschlüssen die auf der rückseite der ls eingelassen sind.)

interpretiere ich dich nun richtig, wenn ich sage, dass man bei (kabel) gebrückten terminals grundsätzlich den ht-anschluss wählt, um den ls anzuschliessen?

werde im netz mal eben nach illustrationen ausschau halten, wie ordentliche kabelbrücken auszusehen haben.

besten dank für die ausserordentlich wichtigen empfehlungen.

mfg
chris


[Beitrag von QM_MKV am 23. Aug 2008, 12:34 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#19 erstellt: 23. Aug 2008, 13:19
Ehrlich gesagt, schwer zu sagen welchen Anschluß mann nehmen sollte. Habe mich aber persönlich meißt für den Hochtonzweig entschieden, (die Mittenwiedergabe läuft darüber und ist ja das wichtigste an der Musik und das bekannteste für deine Ohren/Stimmen!) probiere es einfach wenn du dich ein bisschen auf deine LS eingehört hast mal aus, und schau ob du überhaupt kleine Unterschiede hörst, wenn nicht egal und sonst nimmst du einfach was dir besser gefällt. Meißt und da hast du recht ist der Hochtonanschluß oben (Bedienungsanleitung lesen!) und ja das Terminal meine ich wo du deine Kabel ranfummelst. Ich habe bei einigen Boxen keinen Unterschied je nach Anschlußart hören können, meine aber, umso hochwertiger die LS waren und um so exklusiver die Hochtöner (z.B. Bändchen, Horn, und/oder 3 Wege Boxen mit eigenem Mitteltöner, o.ä.) das ein, wenn auch kleiner Unterschied vorhanden ist. Habe mir um solchen Problemen auf Dauer aus dem Weg zu gehen je ein Single- und ein Biwiring Kabel angeschafft. Kann ich aber so nicht vorbehaltlos empfehlen, weil es ja auch ne Stange Geld kostet und dann halt ein Kabel ungenutzt rumliegt, und der Klangzugewinn meist relativ gering ist und mit den Kosten nicht unbedingt im Einklang steht. Ein Austausch der Brücken gegen 2 Kabelstücke (Hast du nichts mehr von dem Kabel was du an den Boxen angeschlossen hast, oder kannst du dieses nicht um die paar cm die du brauchst kürzen?) ist günstig und kann mehr bewirken/fürs Geld. Kauf bitte keine sauteuren Kabeladapter, hier verdient nur einer dran, der Hersteller.


[Beitrag von mroemer1 am 23. Aug 2008, 13:22 bearbeitet]
QM_MKV
Neuling
#20 erstellt: 25. Aug 2008, 16:08
hallo leuts

unterdessen hat sich "plan b" als erfolglos erwiesen. das problem liegt eindeutig nicht an einer vermeintlich durchgebrannten sicherung, der bändchenhochtöner bleibt stumm. quadral.de hat mir allerdings bereits mitgeteilt, dass nur noch eine reparatur in frage kommt, da diese teile ja nicht mehr erhältlich seien.

das wird teuer...
mroemer1
Inventar
#21 erstellt: 25. Aug 2008, 16:58
Uff, schlimm aber was willste machen, wenn sie spielen vergißt du die Kohle für die Reperatur, glaub mir.
qvi
Stammgast
#22 erstellt: 30. Aug 2008, 15:28
moin,
die Reparatur eines XX-1000 Magnetostaten (dem HT der Montan V) kostet bei quadral ca. 75€ zzgl. Versand.

Das sind die Teile immer wert

Allerdings kann man eigentlich immer sehen, dass "er" hinüber ist: entweder ist die Folie verschmort oder eingerissen.
Du kannst ja das Aussehen des heilen mit dem "defekten" vergleichen.

Wenn da nix zu sehen ist, könnte auch einfach ein Anschlusskabel "abgefallen" sein beim Transport.

Ausbau: die vier Schrauben an den Ecken rausdrehen und vorsichtig den HT nach vorn herausziehen (klebt etwas an der Beflockung, wenn er noch nie "gezogen" wurde). Die Anschlusskabel sind gesteckt (Kabelschuhe), auch an der Weiche (dort kann sich also auch etwas gelöst haben).

Wenn Du den HT "messen" kannst (Digitalmultimeter/Ohmmeter aus dem Baumarkt für 10€ reicht): Gleichstromwiderstand hat er etwa 5-6 Ohm, sonst ist der gute defekt und muss nach Hannover.

so long, thomas
QM_MKV
Neuling
#23 erstellt: 03. Sep 2008, 12:43
hallo leuts

die ht sind unterdessen via "sac(k)om ag schweiz" unterwegs nach deutschland. für die instandstellung berechnet sacom unglaubliche eur 227,-- (chf 363,--), da quadral.de mich nicht direkt bedienen wollte.

der defekte magnetostat lief auch am "funktionierenden" terminal nicht, wonach die weiche ja eigentlich in ordnung sein müsste... wird sich in drei bis vier wochen herausstellen.

unterdessen habe ich mir einen nagelneuen denon-receiver dra 700 ae (mit 2 x 105w an 4ohm) gekauft, der mit meinen "alten" tribun mk v schon ganz gewaltige töne hinzaubert. sollte die leistung für die montan transmissionline (150w an 4ohm) dennoch im erheblichen masse nicht ausreichend sein, ergänze ich den boliden mit einer nad thx 216 endstufe, die zusätzliche 200 w / k bereitstellt.

grössentechnisch gesehen war die suche nach diesen beiden geräten nicht gerade problemlos, denn mir stehen höhen-mässig gerade einmal gut 15cm zu verfügung, wo die brocken hin sollen.

da fällt mir noch eine frage ein:

kann man getrost die mittel- & tieftöner der quadral montan transmissionline, die ja auch ohne die ht spielen, zwecks probehören im selben ausmass wie unter normalbetrieb belasten, oder sollte ich das besser sein lassen? (im prinzip müsste ja der mittel- & tieftonbereich noch viel besser auf 'knacken' oder ähnlichen störfaktoren hin überprüfbar sein?)

unterdessen

mfg
chris


[Beitrag von QM_MKV am 03. Sep 2008, 12:58 bearbeitet]
QM_MKV
Neuling
#24 erstellt: 29. Okt 2008, 16:53

mroemer1 schrieb:
Uff, schlimm aber was willste machen, wenn sie spielen vergißt du die Kohle für die Reperatur, glaub mir.


hallo again,

nach gut 6 wochen wartefrist sind die ht wieder in meinem besitz und brillieren ganz gewaltig. unterdessen habe ich mir zu diesen fantastischen quadral boxen eine yamaha cx1 vorstufe und eine m50 endstufe preiswert ergattert - diese kombi geht ab wie die s** und ich würde sie für kein geld der welt wieder hergeben.

habe hier irgendwo mal gelesen, dass jemand einen subwoofer in kombination mit montan transmissionline benötigt, weil der bass zu schwach sei. bei mir hingegen wackeln sogar die wände und die magengegend schwingt dabei ordentlich mit. selbst im pure-direct modus donnert es immer noch ganz gewaltig - bin total überwältigt von dem soundund kann mich kaum satthören.

danke allerseits für die tipps

chris
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Quadral Montan MK V
Matze2609 am 13.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.03.2004  –  22 Beiträge
Quadral Montan MK V
TheViperMan am 30.07.2003  –  Letzte Antwort am 01.08.2003  –  8 Beiträge
Quadral Montan Mk V
karellen am 22.06.2010  –  Letzte Antwort am 23.06.2010  –  6 Beiträge
quadral montan mk 1
christianp am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 15.10.2005  –  6 Beiträge
Quadral Wotan Mk. V
sonykenner am 03.09.2013  –  Letzte Antwort am 07.10.2016  –  15 Beiträge
Quadral Montan MK IV
Siamac am 28.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.01.2006  –  6 Beiträge
Quadral Montan MK IV
holzwurm85 am 14.06.2007  –  Letzte Antwort am 19.06.2007  –  6 Beiträge
Quadral Montan
AMD_Mann am 12.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.11.2004  –  7 Beiträge
Quadral Vulkan, Montan MK IV und MK V, MB Quart 2000
DERDUDE am 06.10.2003  –  Letzte Antwort am 12.01.2004  –  31 Beiträge
Probleme mit Quadral Titan Mk V
guchi am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 11.06.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Klipsch
  • NAD
  • JBL
  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 104 )
  • Neuestes MitgliedFatih07
  • Gesamtzahl an Themen1.345.791
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.099