Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

"Testlieder"

+A -A
Autor
Beitrag
gernot86
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 22. Nov 2003, 20:39
Sooo, ich möcht hier jeden der grad lust dazu hat auffordern, einfach die namen der lieder (mit interpreten ^^) zu posten, die sich seiner meinung nach am besten eignen um lautsprecher auf guten klang probezuhören; sei es um bestimmte eigenschaften (bass, transparenz...) oder das den gesamtklang des systems zu hören.

ps: das soll jetzt keine diskusion werden, was sich besonders gut oder schlecht eignet oder sonstwas, ich möcht einfach mal ein paar subjektive (<<< ^^) meinungen hören
Thiuda
Inventar
#2 erstellt: 22. Nov 2003, 20:48
Ich versteh den Sinn nicht ganz!

Ob ein LS gut klingt muss man immer für sich selbst beurteilen und deshalb auch mit der Musik die man gerne höhrt!

Was bringt dir ein LS, der bei Mozart unglaubliche transparenz und einen schönen ausgwogenen Klang hatte, aber sobald du HipHop oder irgendwas das die gefällt reinlegst, gefällt dir der Klang nicht mehr so gut, zu wenig, zu viel Bass oder irgendetwas anderes.

Am besten LS immer mit seiner eigenen Musik probehören!
Andy@Basshorn
Stammgast
#3 erstellt: 22. Nov 2003, 20:52
Hi

Also ich verwende unter anderen: Kelis - Good Stuff

Andy
SchePi
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 22. Nov 2003, 20:57
Mein ganz grosser Favourit zum Testen des Equipments ist Sting mit Eric Clapton "It's probably me" in der Akustik-Version (Maxi)... Danach Mike Oldfield (TB2) und zum vollmundigen Abschluss "Phantom of the Opera".

Greets
SchePi
gernot86
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Nov 2003, 21:02
@ draic kin

natürlich soll das jeder für sich entscheiden, es interessiert mich halt nur mal, was andre da so hörn daher die frage und daher diese auch subjektiv (!) gestellt ^^
Suby
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Nov 2003, 21:15
Meine Lieblings Bass Test Lieder sind:
Chemical Brothers-Bass Test
DJ Icey-Bass Electrix
DJ Icey-Hardcore Bass
Danger Hardcore Team-Stan
Danger Hardcore Team-The Riddle
Danger Hardcore Team-Alone
DMX-X gonna give it to ya
DJ Magic Mike-Fell the Bass
Ravers on Dope-Get High
Ravers on Dope-Hardcore Vibes
Fuxster
Inventar
#7 erstellt: 22. Nov 2003, 21:22
Pink feat Redman - Get the Party started (Sweet Dreams RMX)

Damit kann man den Bass schon recht gut antesten.

Aber mich würde auch mal interessieren welche Lieder man zb nehmen kann um den Rest der Lautsprecher richtig zu prüfen... klar am besten immer der eigene Musikgeschmack, aber was ist besonders anspruchsvoll?
1907_Jessi
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Nov 2003, 21:58
Hallo,
um die Abbildung und Räumlichkeit zu prüfen höre Ich:
"Friedemann"
-Indian Summer
-Passion and Pride
-Spirit of the southern Seas
-Aquamarin

"Kenny G"
-The Moment
-Havana
-Everytime i close my Eyes
u.v.m.
Für die Tieftonabteilung sind beteiligt:

"Telepopmusik"
-Breathe
-Free
-Das letzte stück vom Album"Genetic World"

"Mouse on Mars"
-Download sofist
-yippie
-diskdusk
-Pinwheel herman

Dies ist nur so ne kleine Auswahl!

Gruß Jens
der_graue
Stammgast
#9 erstellt: 22. Nov 2003, 22:41
Hallo!

Meine Favoriten :

Gustav Mahler Sinfonie Nr.5, Sinopoli


Ketil Björnstad Epigraphs ECM NEW SERIES - Kammerjazz vom Feinsten, nur mit Piano und Cello. So direkt aufgenommen, dass man sogar das Cello "atmen" hört.


Keith Jarrett Whisper Not ECM NEW SERIES - Liveauftritt mit grösster Spielfreude. Standards auf hohem Niveau.


Alles natürlich nur persönliche Vorlieben!

Viele Grüsse
Stephan
MH
Inventar
#10 erstellt: 23. Nov 2003, 00:39
hallo gernot,

eine sammlung umfangreicher tests inklusive Erläuterungen wie es klingen sollte findest Du auf:
The ultimate Demonstration Disc von Chesky Records.(Wirklich verblüffend)

Um die Bässe zu testen würde ich dir Kodo oder Yamato empfehlen.(Die Bässe schafft keine Hifi Box)

Gruß
MH
raw
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 23. Nov 2003, 00:56
aaaalso: Joe Budden - Pump It Up

>>> die tiefbässe sin einfach fett

meine boxen "knacken" da schon bei -20dB
(die ham glaub nur 2 ohm!?)
Artwork
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 23. Nov 2003, 09:15
Clapton Unplugged (Räumliche Abbildung)
Dire Straits-Brothers in Arms (Das Original-nicht remastered)
Simply Red-Picture Book
Blackhawk down-Soundtrack (teilweise hoher Anteil an Subbass)

Das sind meine Vavoriten, wenns an Hörvergleiche geht.
Bass-Oldie
Inventar
#14 erstellt: 23. Nov 2003, 10:31
Meine Lieblinge für Tests sind immer noch Steely Dan, und fast alle Platten davon.
Insbesondere "Gaucho" und die letzten beiden auf DVD-A erschienenen Alben. ("Everything must go" und "Two against nature").

Sehr strukturiert, absolut sauber aufgenommen. Die spiele ich z.T. so laut ab, dass ich meine eigene Stimme nicht mehr höre und trotzdem verzerrt da nichts.


Gruß,
Axel
Bergamo
Stammgast
#15 erstellt: 24. Nov 2003, 20:07
also ich höre dazu gern:

-Friedemann "the sun at midnight"-ALBUM, eine sehr gute CD!!
-Sting, z.B.:
* shape of my heart
* fragile (für mich eines der besten Lieder)
-Loreena McKennitt "live in paris and toronto"-ALBUM (bin sehr von ihrer Stimme beeindruckt)
-Dire Straits "Love over Gold"-ALBUM (am besten Lied "private invesigations", die Gitarre ist Wahnsinn!

hoffentlich kommen noch viele Beiträge, weil ich das mal sehr interessant find
flowerking
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 24. Nov 2003, 20:25
Meine Favoriten:

Wenn ich Veränderungen an meiner Anlage vornehme (z.B.Kabeltausch,Boxenumstellung),höre ich danach:
Mark Knopfler - speedway to nazareth
Pink Floyd - high hopes
Peter Gabriel - red rain (live)

natürlich alles im Stereobetrieb und mit neutraler Bass/Treble Einstellung.
Spooky
Stammgast
#17 erstellt: 24. Nov 2003, 20:35
Für Dynamik immer wieder gut:

Boy in the Bubble von Paul Simon - (da geht meinem Plattenspieler im Vergleich zum CD immer die Puste aus).
Sind auch einige schöne Stück drauf, die in Sachen räumlicher Abbildung nicht ganz einfach sind.
Von Madonna's Ray of light das erste Stück. Die Bässe müssen klar kommen und dürfen nicht dröhnen.
Sting - Soulcages
Eric Clapton - unplugged
Alanis Morrisette - unplugged

Ansonsten gebe ich mir die gesamte "the Wall" von Pink Foyd - danach bin ich meistens schlauer.
Bernd
Stammgast
#18 erstellt: 24. Nov 2003, 21:28
zum Testen der Sprachwiedergabe verwende ich seit Jahren Georg Danzer (Ruhe vor dem Sturm). Auch wenn sie deutschsprachig ist :-)
Schlechte Mittel- oder Hochtöner lassen Georg Danzer heiser werden und zischeln.
cr
Moderator
#19 erstellt: 25. Nov 2003, 01:29
Für komplexe Musik:
Wagner: Ring ohne Worte (Telarc)


[Beitrag von cr am 25. Nov 2003, 01:30 bearbeitet]
schweppes
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 25. Nov 2003, 11:26
Hi,

also ich trage zum Probehören immer DAVE BRUBECK "Take Five" mit mir herum.

Das Saxophon sollte auch wie eine Sax klingen und das Schlagzeugsolo ist ein Traum...
Unerwünschte Überlagerungen zeigt ziemlich schnell das Piano. Und genial gut finde ich es sowieso...

cu, schweppes
Fabian-1988
Stammgast
#21 erstellt: 25. Nov 2003, 15:19
Zum testen benutzte ich unter anderme Erich Kunzel CD'S mit bis zu 5 HZ tiefen Frequemzen. Am besten gefällt mir die Jurassic Launch oder die Terminator Filmmusik.
Jürgen_M
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 25. Nov 2003, 15:49
Holly Cole eignet sich vorzüglich zum Testen von kleineren Bestetzungen und geht dank des vorzüglichen Kontrabasses auch recht tief.
Ihre Stimme ist sowieso klasse...
Gesichtsgünther
Stammgast
#23 erstellt: 26. Nov 2003, 14:53
Dead Presidents - Hip Hop

Durchgehende Tiefbass-Melodie. Wenn's dröhnt oder schwammig ist, fällt's sofort auf.
Richrosc
Inventar
#24 erstellt: 26. Nov 2003, 18:08
Hallo,

"Jam & Spoon" tripomatic fairytales. Diese CD hat mich für die Basssektion bisher am meisten beeindruckt.

Gruß Richard
Richrosc
Inventar
#25 erstellt: 27. Nov 2003, 10:33
Hallo,

"Jam & Spoon" tripomatic fairytales 2001. Diese CD hat mich für die Basssektion bisher am meisten beeindruckt.

Gruß Richard


Unbedingt Ausgabe 2001 !!!
lars-posso
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 27. Nov 2003, 10:48
Hallo Richrosc,

ich stimme hier Gravedigger vollkommen zu. Leg mal eine CD von Erich Kunzel, z. Bsp. seine CD Best of...., rein und lausche dem Sound von Terminator oder Jurassic Launch

Falls Deine Anlage auch nur annähernd was taugt, garantiere ich Dir heftigstes Frösteln

Gruß, Lars
Manu
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 27. Nov 2003, 11:25
Hi,
mein Favorit ist ganz klar "DIRE STRAITS - Live at the BBC".
Diese Live-Aufnahme ist so gnadenlos ehrlich abgemischt, dass Du wirklich einen guten Vergleich zu einem Live Konzert anstellen kannst. Bei den meisten anderen Titeln bzw. CD's die hier so genannt wurden und die ich auch kenne kann man ganz gut bestimmte Teile der LS testen (Dynamik, Bass usw.) der Gesamteindruck und vor allem die Natürlichkeit eines LS kommt bei oben genannter CD aber verdammt gut raus.
Teste mal an.
guenni
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 27. Nov 2003, 16:53
Aha - crying in the rain (das Gewitter am Anfang)

Clapton - unplugged

Blackmore's night - diverse

dann habe ich noch so eine Pioneer Test CD, bei der von allem etwas drauf ist, müsste aber die Titel nachschlagen.

Gruß,
Guenni

@manu: Die erwähnte Live at the BBC CD habe ich auch. Einige Lieder sind der absolute Hammer und führen einem vor Augen wie vermanscht der heutige Einheitsbrei doch so ist
ulf
Stammgast
#29 erstellt: 27. Nov 2003, 16:55
Ich will mich hier ja nicht als Fan outen, aber die neuen Abmischungen von Abba sind sehr schnell, sonst für Schnelligkeit der Lautsprecher auch DireStraits oder einige Klavierkonzerte von Beethoven. Sbanische Gitarrenmusik ist auch gut für Schnelligkeit.

Für den sauber spielenden Bass favorisiere ich Blank&Jones "Relax" und Mariah Carrey. - Vor allem die älteren aufnahmen die nicht so schwach verpoppt waren, wie "Make it happen", für den Oberbass, hier auch Donna Summer.

Im Bereich der Stimmenwidergabe ist es ebenfalls Mariah Carrey. Mein Carhifispezialist sagte beim Stageing immer: "Jetzt sieht man ihr Zäpfchen..." ;o) un das geht so auch beinahe nur bei ihr, weil Ihr Gesang zu großen Teil aus Mundlauten besteht, damit hinterlegt ist.

Sonst für Stimmen: Celine Dion, Sarah Mclachlan, Sissel, Eros Ramazotti, und vor allem Sara Brightman, La Luna, auf DVD und da die PCM Spur. Zum Ende hin tritt ihre Stimme immer mehr in den Vordergrund. Man hört jede Schwingung ihrer Stimme sich im Raum ausbreiten und eine Resonanz bilden. Bei einer guten Box bleibt das so klar als wäre sie im Raum.

Frequenzgang und Ausgewogenheit: Test-CDs aus dem Carhifibereich. Habe da zwei Stück, die exemplarische Live-Aufnahmen anbieten, genauso wie Xylophone und Schlagzeug. Diese Aufnahmen wurden früher auch von Testzeitschriften verwendet.

Für die Räumlichkeit eignen sich kleine Ensembel, mit Gitarre und kontrabass, sowie Xylophon und Saxophon.

Gruß, ulf
ulf
Stammgast
#30 erstellt: 05. Dez 2003, 12:37
Habe mir gerade die neue Pink-Floyd SACD/CD-Abmischung von "The Dark siede of the Moon" angehört und die mit der Original LP von 1972 verglichen. Es ist schon ein großer Unterschied. Allerdings haben die damals so wenig natürlich aufgenommen und überall mit Hall gearbeitet, wie man auch dem DVD-Making Of erfahren kann, das ich diese Platte sicher nicht nehmen würde, um eine Anlage zu testen.

Die CD ist weniger scharf, klar, knackt und rauscht weniger und ist lauter und im Bass deutlich druckvoller. Als perfekt empfinde ich diese Aufnahme allerdings auch noch nicht. Es ist ein 50 Hz Brummen vernehmbar und die Abbildung der Stimmen ist lediglich für eine Aufnahme die Seit 30 Jahren irgendwo auf Tonbändern lagerte, gut.
tony_rocky_horror
Stammgast
#31 erstellt: 05. Dez 2003, 12:42
Also ich teste viel mit ,,School" von Suptertramp. Da ist alles enthalten, was man braucht.

Gruß

Tony
ernst99
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 05. Dez 2003, 12:54
Hey,

echt interessante Frage!!!!

Ich höre von Jennifer Warnes die "The Hunter". Auflösung und Dynamik ist einfach klasse.
Des weiteren Creme de la Creme von Sheffield lab und Dire Strates Love over Gold...........

Viel Spaß
Tonkyhonk
Stammgast
#33 erstellt: 05. Dez 2003, 12:57
Hi,
krass ist auch von Curt Cress - BÄNG.
hangman
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 05. Dez 2003, 14:10
rush - moving pictures, track 5 und 6.
rush - power window, track 1 und 6 . da gibt es bei track 6 kurz nach den worten "like the chinese call" nen bass der stellt dir die nackenhaare!!!
dalbello - gonna get close to you.
pink floyd - wish you were here.
silencers - a letter from st.paul.
alex harvey - hammer song.
the gathering - liberty bell.
the waterboys - whole of the moon.
boy sets fire - eviction article.

das ist so mein testprogramm, da ist alles dabei, dynamik, tiefbass, härte, seidige höhen, räumlichkeit und "richtige instrumente"
Fledermaus
Stammgast
#35 erstellt: 08. Dez 2003, 00:43
Ich persönlich höre sehr gerne stimmenbetonte Musik. Mein neuster Favorit ist "Norah Jones". Doch auch "Laura Pausini" oder "The Corrs Unplugged" eignen sich hier hervorragend.
cvs
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 08. Dez 2003, 00:58
Da gibt es eine CD von DAVE GRUSIN namens MIGRATION, auf der neben der Filmmusik zu THE MILAGRO BEANFIELD WAR zehn weitere höchst unterschiedliche Stücke (langsam und schnell) zu finden sind. Für mich klanglich eine der am dynamischsten abgemischten CDs überhaupt mit extremen Staccato-Bässen, superben Bläsereinsätzen, trockener Percussion und absolut durchsichtigem Piano. Wärmstens zu empfehlen für den Sound-Check und nebenbei auch noch richtig gute Musik.
HifiPhlipper
Stammgast
#37 erstellt: 08. Dez 2003, 01:17
Marla Glenn: Travel
The Yuri Honing Trio: walking on the moon
Madonna: Ray of light
Luka Bloom: Dancing Queen
Tom Russel: The man from god knows where
Xenion
Stammgast
#38 erstellt: 08. Dez 2003, 11:14
Tori Amos - Scarlett's Walk
Sara K. - Water Falls
Allan Taylor
Pink Floyd - P.U.L.S.E.
Pink Floyd - Dark Side Of The Moon
Pink Floyd - The Division Bell
Dire Straits - Love Over Gold
The Who - Tommy
Radiohead - Hail To The Thief
Radiohead - OK Computer

z.B.
alicecooper1
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 20. Aug 2006, 11:05
zum perfekten testen eignen sich eigentlich alle Jeton - CDs - besonders die Reference - einfach genial diese scheiben - gruß
tom
tekknomonster
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 20. Aug 2006, 12:45
Bangbros - Bangjoy the music um die "Discofähigkeit" zu testen
und RHCP - Live in Hyde Park um Raumklang und Trennung der Stimme von den Instrumenten zu testen
Gelscht
Gelöscht
#41 erstellt: 20. Aug 2006, 13:06
Ich teste meine Anlage immer mit:

1000 Miles von Vanessa Carlton
ZweiKanal-Fetischist
Stammgast
#42 erstellt: 20. Aug 2006, 22:17
schönes thread! mal was praktisches zur anwendung unserer schätzchen...

also zum test von bass und räumlichkeit mein absoluter favorit:

paul oakenfold -> "The Word" vom "Password Swordfish"-Album

meine güte, wirklich jedes mal richtig g***, das macht stimmung und gute laune, und wenn dann noch die ls stimmig klingen, sofort kaufen und ins wohnzimmer stellen...
Compu-Doc
Inventar
#43 erstellt: 20. Aug 2006, 23:43
~~~GEIL~~~

Da ist doch tatsächlich ein Thread fast 3 Jahre lang eingeschlafen und ZACK,da isser wieder.


.........ich mach´s kurz:

Ulla Meinecke;Die Tänzerin (was sonst!)

Thom Rotella;Without words

Chuck Mangioni;Children of sanches

Herp Alpert;RISE


Ich denke,die anderen,"üblichen" Verdächtigen wie Charlie Antolini;Knock Out und gleichgesinnte "Schallwandler-Folterknechte" braucht´s nicht wirklich,aus dem Alter sind wir raus,oder?

....................ach so und wer´s mag;KRAFTWERK;Autobahn(LIVE/extented) Viel Spass beim Sound-Check wünscht,der 8)Compu-Doc
ukw
Inventar
#44 erstellt: 20. Aug 2006, 23:53
... das Album "Norwegian Mood" von Kari Bremnes

Stimme, Kontrabass, Percussion, Drums ... das Album ist ein echtes Highlight
Compu-Doc
Inventar
#45 erstellt: 21. Aug 2006, 00:02
Uuuuupppp´sss,

da hab ich doch glatt den Andreas VOLLENWEIDER;caverna magicavergessen.Auf Vinyl noch sauberer und aufgeräumter als auf Compacto´s!

So,guten Morgen &..... :hailgute Nacht
nicoHighEnd
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 21. Aug 2006, 06:03
Meine Tipps:

Räumlichkeit:
Eric Clapton Unplugged
Nirvana Unplugged in NY
Friedemann Passion and Pride

Stimme
Janis Joplin Best Of (das können nur wenige Ketten mit Gänsehaut)
Jack Johnson: In between dreams
Tracy Chapman: egal welche

Bass
Blues Company: Invitation to the Blues
Sara K: Waterfalls

Klangfarben
Air: Talkie Walkie
Radiohead: Hail to the Thief
The Sushi Club: Sushidelic

Präsenz, Livetauglichkeit
Eva Cassedy: Live at Blues Alley
Oscar Peterson: The Sound of the Trio
Rage against the Machine: Rage against the Machine
Swing Kids Soundtrack
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 21. Aug 2006, 06:22
Ganz einfach für mich!

Alle von Fourplay eignen sich, sowie von Kenny G. und Stanley Clarke.

Also von jedem Künstler eine CD mitgenommen und ich weiß, was ich wissen muss.
magixteve
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 21. Aug 2006, 14:36
Super Thread!

Ich verwende die Burmester Audio Test CD die gleich ein paar unterschiedliche Bereiche testet.

Für die Präzision, Präsenz und Schnelligkeit im Tiefbassbereich (übrigens auch sehr Verstärkerabhängig - die beste Figur machten hierbei die Rotel RB870 / 970 BX Endstufen und glücklicherweise auch mein 100 Watt T-AMP5 mit Tripath Chip):

DJ Teebee "Tsunami" - da ist besodners drauf zu achten ob man neben dem langen Tiefbass auch noch die kleinen Bassschläge gut hören und fühlen kann oder ob sie überhaupt da sind ... schätze so ab Minute 1:45 ungefähr).

Portishead auf guten Boxen zu testen macht auch einfach Spass!
fly_hifi
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 22. Aug 2006, 12:50
ich nehme immer zum testen folgende Schallplatten:

Fiona Franklin - Busted up on love
Thomas Dolby - The Flate Earth

von allen Platten, die ich bisher gehört habe, haben sie die beste Klangqualität !
Franky4Fingers
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 22. Aug 2006, 14:10
Von Lola Rennt -Running One [Large Mix]- hamer lieb zum testen.
usmu
Stammgast
#51 erstellt: 01. Sep 2006, 09:44
Wenn's nicht unbedingt auf den künstlerischen Wert ankommt :

Mike Oldfield: Amarok
usmu
Stammgast
#52 erstellt: 02. Sep 2006, 10:13
Wer nicht am o.g. Pappenweitwurf teilnehmen möchte was wertvolles :

Florence Foster Jenkins
THE NIGHTINGALE - Der Hölle Rache.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage: Omnitronic Lautsprecher Gut oder Schlecht ?
tiger500 am 11.07.2006  –  Letzte Antwort am 17.07.2006  –  15 Beiträge
Aktiv/Passiv gut oder schlecht - Website gesucht
eddie78 am 17.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  5 Beiträge
Probleme mit dem raum oder mit der Elektronik?
Serpent am 30.08.2005  –  Letzte Antwort am 06.09.2005  –  5 Beiträge
Boxen übereinander gut oder schlecht?
heraklin am 30.01.2004  –  Letzte Antwort am 14.08.2005  –  31 Beiträge
AP Tempo 25 oder .
Windsinger am 26.05.2012  –  Letzte Antwort am 10.07.2012  –  20 Beiträge
ich bin einfach nur fertig..!
falk am 16.07.2004  –  Letzte Antwort am 19.07.2004  –  25 Beiträge
Lautsprecher gefunden, gut oder schlecht?
Fenderbender am 21.08.2009  –  Letzte Antwort am 29.08.2009  –  10 Beiträge
Lautsprecher, kaufen oder bauen?
Vitalienbruder am 23.09.2008  –  Letzte Antwort am 27.09.2008  –  4 Beiträge
JBL 4311WX Gut oder Schlecht?
MrCartoon am 13.05.2009  –  Letzte Antwort am 13.05.2009  –  5 Beiträge
Weißer Rand um Lautsprecher
Netter_Guido am 03.02.2007  –  Letzte Antwort am 15.02.2007  –  14 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Phoenix Gold
  • SEG
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedKent5
  • Gesamtzahl an Themen1.345.674
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.754