Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W 683 vs. Audio Physic Spark

+A -A
Autor
Beitrag
ghosty70
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Jan 2009, 16:49
Hallo!

Hat jemand Vergleichserfahrung zwischen den beiden Standlautsprecher Varianten?
Ich habe nachdem ich einiges probe gehört habe diese beiden in der ärgeren Auswahl. Die Audio Physic nun sogar vom Händler geborgt übers WE bei mir zu Hause an der Anlage hängen. Hier natürlich fehlt wieder der vergleich zu den B&W.
Irgendwie kann ich bei beiden positives finden aber die Entscheidung wird von CD zu Cd schwerer.
Im Moment hängen Sie somit an meiner Cambridge Audio AZUR 540R. Mit der ich beim Stereo Hören auch nicht wirklich glücklich bin.
Wie soll ich sagen... Mir kommt alles ein bisschen zu Digital vor...

Wer hat Anregungen oder Erfahrungen mit besagten LS's.
Danke
Liebe Grüße
BenM1982
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 01. Feb 2009, 19:03
Ja ich hab tatsächlich mit beiden LS
hab mich dann für die AP Spark enstschieden ;-)

Der Preis dürfte beide ja schon in verschiedene Ligen dividieren.
Ich persönlich finde dass die Ap VIEL besser auflösen, die 683 dagegen klingen langweilig. Nur bei verzerrten Gitarren (rock) finde ich haben die AP schwachpunkte.

Trotzdem gilt, dass das Geschmackssache ist und die kannst allein du entscheiden.


[Beitrag von BenM1982 am 01. Feb 2009, 19:05 bearbeitet]
ghosty70
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Feb 2009, 19:30
Hallo BenM...

Danke für deine Antwort.
Nun der Preis finde ich ist nicht so auseinander. Ich würde das AP paar um 2000,- bekommen und die B&W 683 kosten die 1400,-.

Klar ist dass der Geschmack bei LS bei jeden völlig anders ist.

Mir kommen die Ap einfach so schwach im Bassbereich vor.
Wenn man darauf Jazz hört betonen sie die Höhen irrsinnig... Irgendwie fehlt mir etwas...
Und ich frage mich jetzt einfach auch ob es an der Cambridge liegt...

Und du findest die 683 langweilig... nun die habe ich leider nur beim Händler gehört, der hat mich zwar mit seinen LS's 2 Stunden alleine gelassen und ich hab hin und her gesteckt, bin den 683 hängen geblieben...
Ich möcht einfach nicht einen Invest von 1500,- bis 2000,- EUR machen bei dem ich dann nach 2 Monaten denke, na irgendwie können sie nichts...
BenM1982
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 01. Feb 2009, 19:40
Finde deine Überlegnung total richtig.
So eine Anschaffung bloß nicht überstürzen.
Wenn ich auf meinen spark elektronische musik höre, haben die ganz guten bass. aber du magst recht haben, je nach musik fehlt da vllt was. deinen amp kenne ich nicht.
kannst du die 683 nicht auch nen tag ausliehen? was perfekteres als den direktvergleich gibts ja nicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W 805 oder Audio Physic SPARK ?
lucaa am 09.08.2003  –  Letzte Antwort am 27.07.2004  –  40 Beiträge
Nubert NuWave 125 vs. Audio Physic Spark
hakki99 am 21.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  8 Beiträge
Canton Vento 809 vs. Audio Physic Spark
DMchen am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 12.07.2006  –  6 Beiträge
Audio Physic Yara / Spark
Chrs am 05.09.2003  –  Letzte Antwort am 07.09.2003  –  3 Beiträge
Audio Physic Spark-Stromfresser??
mission-fan am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  3 Beiträge
Audio Physic Spark übersteuert
robilah am 10.10.2007  –  Letzte Antwort am 21.10.2007  –  3 Beiträge
Audio Physic Spark 2 Probleme
AlexanderFrey am 17.08.2002  –  Letzte Antwort am 23.07.2003  –  8 Beiträge
Audio Physic Spark, passender Verstärker
woelfchen am 13.10.2003  –  Letzte Antwort am 04.12.2003  –  13 Beiträge
Alternativen zu Audio Physic Spark?
sai-bot am 08.12.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2006  –  36 Beiträge
B&W 683 VS KEF IQ9 VS Focal Chorus 826V
Kveldulv am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 20.07.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedStv737
  • Gesamtzahl an Themen1.345.383
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.394