Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erfahrung mit Duevel Planets

+A -A
Autor
Beitrag
mutterken
Neuling
#1 erstellt: 12. Feb 2009, 22:08
Hallo an Alle,
ich grüße Euch.
Ich wohne in Köln und habe von den Duevel Planets gelesen. Nun suche ich einen Händler in Köln zum Probe hören. Kennt jemand einen Händler.
Verkauft vielleicht privat jemand Duevel Planets
Habe zur Zeit einen Suround Receiver Pioneer VSX-AX3. Kann ihn auf Stereo stellen. Laufen die Duevel Planets auch mit dem Verstärker.
Welchen Verstärker könnt ihr für die Duevel Planets empfehlen?
Wasist mit dem Onkyo Integra 9711

Ich freue mich über jede Antwort und jeden Rat
jokki39
Stammgast
#2 erstellt: 13. Apr 2009, 10:11
Hallo, plane auch den Kauf von Duevels Planet. Bei Knopf Hifi in Düddeldorf sind diese wohl zu hören und kaufen. Habe gerade Anfrage laufen. In mehreren Berichten ispielt folglich der Verstärker keine Rolle.
Bin auch sehr neugierig. Hast Du die Teile schon?
Gruß
Tosch63
Neuling
#3 erstellt: 17. Apr 2009, 13:20
Hallo mutterken,

ich bin durch eine Messe in Hamburg auf Duevel Omnis aufmerksam geworden (Bella Luna) und habe mir die Planets quasi als Einstieg gekauft, um zu sehen, ob das Rundumhören auf Dauer etwas für mich ist. Die Planets sind ihren Preis absolut wert! Obwohl sie schon ordentliche Lautstärken produzieren können, sind es sicherlich keine Krawall-Boxen. Ich höre vorwiegend Vocal-Jazz, aber auch Pop und rockige Sachen. Sowohl bei Live-Aufnahmen als auch bei Studioproduktionen stellen die Planets die Bühne deutlich weiter und offener dar als herkömmliche Boxen. Bei meiner Aufstellung (1,30m von der Rückwand und 1,90m Abstand voneinander, Hörabstand knapp 2 m) löst sich der Klang perfek von den Lautsprechern. Die Stimme steht perfekt im Raum, Instrumente und Geräusche sind nicht nur horizontal sondern auch vertikal sehr gut zu lokalisieren.(Pink Floyd - Kirchenglocken am Beginn von "High Hopes" bzw. Ray Brown / Laurindo Almeida "Moonlight Serenade" die Aufstellung von Bass und Gitarre)

Der Bass ist für die Größe der Box sehr tief. Die Planets sind vom Klangcharakter eher warm und voluminös abgestimmt. Tiefe Synthibässe neigen bei mir leicht zum Dröhnen (kann an der Aufstellung liegen. Mann muss aber auch fairerweise sagen, dass der recht kleine Tiefmitteltöner einfach irgendwann auch physikalische Grenzen hat.

Die Räumlichkeit ist sensationell. Bei "Jazz at the Pawnshop" wird die Geräuschkulisse der Jazz-Kneipe so realistisch dargestellt, wie ich es in vergleichbaren Preiskategorien noch nicht gehört habe.

Knopf-Hifi hat auf jeden Fall die größeren Modelle da (und ist ein sehr empfehlenswerter Händler!) nach einem sehr netten Telefonat mit Herrn Duevel sagte er mir, dass er die Planets (aber auch nur die) auch direkt verschickt. Ich habe es so gemacht. Der ganze Ablauf (Überweisung und anschließender Versand) war absolut professionell und wirklich schnell (wenige Tage).

Fazit: Ein vergleichsweise günstiger Lautsprecher mit tollem Klang und Langzeit-Freude-Potenzial!

web: www.cd-konzert.de

Grüße,
Tosch
jokki39
Stammgast
#4 erstellt: 02. Mai 2009, 15:49
Danke Tosch, ein wirklich guter Bericht zu den Planets.
Muß das Projekt nun doch mal angehen .
Gruß
Fidelity_Castro
Inventar
#5 erstellt: 02. Feb 2010, 17:30
War heute auch bei Knopf und hab mir die Planets dort angehört.... ich kann nur sagen dass mich die LS sehr stark ins Grübeln bringen, so sehr haben die mich beeindruckt.

Die Planets wurden wie bei Knopf im Abhörraum üblich eher mittig im Raum leicht linkslastig aufstellt mit 1m. zu linken und ca. 1.50m zu rechten wand. Gleich vorweg, so ein Tiefe, und breite jedoch nicht distanzierte Bühne hab ich bis jetzt noch nicht gehört. Der etwas wummrige Bass bei Livehaftigen Lautstärken der sogar die Hosenbeine etwas flattern ließ hat mich etwas gestört worauf hin 2 Schieferplatten unter die LS kamen, hat zwar auch nicht sooo viel gebracht aber trennt man die LS zb. bei 50hz und stellt nen guten Sub dazu könnte ich mir vorstellen dass da andere Kombos für mehr als das 5 fache ganz alt aussehen.

Den Klang kann man als sehr angenehm bezeichnen, nicht vordergründig spektakulär sondern spektakulär wird erst wenn man längere Zeit intensiv zuhört und danach auf "normale" LS wechselt. Das habe ich natürlich gemacht und mir ein Paar Audiophysic Yara Stand LS die für 450,-€ das Paar im Angebot war angehört. Das war kein Vergleich und klang ziemlich langweilig obwohl die Yara für das Geld sicherlich nicht schlecht war. Dann wollte ich eine Box testen die auch sehr wegen ihrer guten Räumlichkeit gelobt wird, die Sonics Argenta die dort als Aussteller für 900,-€ zu haben ist.

Die fand ich auch richtig gut, Räumlich und sehr spritzige LS die um einiges präsenter war wie die Planets aber nicht diese einmalige 3D Dimensionalität bieten konnte wie sich hinterher in einem AB Vergleich rausgestellt hat.

Als Verstärker kam ein NAD 326BEE zum Einsatz da nach Absprache mit dem Händler dieser von den vorrätigen AMP´s am ehesten mit meinem Harman Kardon AVR zuhause vergleichbar wäre. Vermutlich trägt der NAD im Bass etwas zu dick auf und vermutlich würde ein etwas hellerer AMP besser zu den Planets passen. Es war leider nicht genug Zeit um auch noch andere höherwertigere Amps zu testen aber es hat gereicht um mich von den Planets begeistern zu lassen.

Ich werde demnächst ein Paar nachhause bestellen und dort nochmal ausgiebig probehören. Ich kann jedem nur empfehlen diese LS mal probezuhören der im Preisbereich von 500 ~ 1000,-€ LS sucht die eine möglichst perfekte Räumlichkeit und akkurate Bühnenabbildung bieten. Verfärbungen im Klang konnte ich nicht feststellen, nur etwas spritzigkeit, vordergründige Präsenz und ein strafferer Bass wäre nicht schlecht gewesen aber das kann man bestimmt mit passenderer Elektronik etwas ausgleichen. Das ist jammern auf hohem Niveau da man eigentlich unsummen ausgeben müsste um LS zu bekommen die das alles perfekt können.

Hüb'
Inventar
#6 erstellt: 02. Feb 2010, 17:34
Hallo,

die eine möglichst perfekte Räumlichkeit und akkurate Bühnenabbildung bieten

ergänzen muss man, dass es sich um eine konstruktionsprinzipbedingt künstliche Raumabbildung handelt, die mit dem auf dem Tonträger enthaltenen Raumeindruck nur wenig gemein hat. Von einer "akkuraten Bühnenabbildung" würde ich demnach keinesfalls sprechen.
Dass dieser Klangeindruck gefallen mag, steht natürlich auf einem anderen Blatt.

Grüße
Frank
Fidelity_Castro
Inventar
#7 erstellt: 02. Feb 2010, 18:19
Ich fand dass sie sehr "livehaftig" klingen. Keine Hallsouce oder so wie man konzeptbedingt vielleicht annehmen könnte. Mit einer Akkuraten Bühne meine ich dass jedes Instrument anseinem Platz ist und die Dimensionen der Bühne glaubhaft sind wenn man sich die ideale Bühne vorstellt. Also im Prinzip das was man auch normalerweise von anderen LS erwartet.

Klar dass durch das Prinzip Rauminformationen dazugedichtet werden, ich sehe es eher so dass die Vision des Produzenten durch dieses Konzept erweitert wird. Solange es glaubhaft ist alles ok

Vergleiche es mit ner DVD die du in deinen Upscaling Player egst und welche dann durch das zudichten an Bildinformationen angenehmer wird anzuschauen.

Hüb'
Inventar
#8 erstellt: 02. Feb 2010, 18:24
Ich schrieb ja, dass ein solches Klangbild sicher gefallen kann.

Keine Hallsouce oder so wie man konzeptbedingt vielleicht annehmen könnte.

Eben das ist es.
Was live war lässt sich eh nicht reproduzieren, insofern bleibt zumindest als Hifi-Ideal die Annäherung an die Aufnahme. Und da sind Rundstrahler prinzipbedingt kontraproduktiv.

Vergleiche es mit ner DVD die du in deinen Upscaling Player egst und welche dann durch das zudichten an Bildinformationen angenehmer wird anzuschauen.

Der Vergleich hinkt, da das Hinzufügen von Zwischenwerten schon etwas anderes ist, als das "Nachschaffen" einer künstlichen Bühne, die sich so nicht auf dem Tonträger befindet.

Grüße
Frank
Fidelity_Castro
Inventar
#9 erstellt: 02. Feb 2010, 19:09

Hüb' schrieb:
Ich schrieb ja, dass ein solches Klangbild sicher gefallen kann. :)


Das stimmt, allerdings kommt es ein bisschen abwertend rüber, denn soo stark wie man annimmt unterscheidet sich das Klangbild garnicht von "normalen" LS. Ich höre ja auch schon einige Zeit Musik und das nicht auf Tüddelsboxen.

An der Stelle nochmal nen riesen Dank an dich, du warst es der mir vor einiger Zeit zu den Canton GLE60 geraten hat und diese LS haben mir viel freude bereitet jedoch muss jetzt was neues her




Eben das ist es.
Was live war lässt sich eh nicht reproduzieren, insofern bleibt zumindest als Hifi-Ideal die Annäherung an die Aufnahme. Und da sind Rundstrahler prinzipbedingt kontraproduktiv.


Also mir geht es primär nicht darum möglichst nahe an die Aufnahme zu kommen die im Endeffekt auch nur dem Geschmack der Produzenten entspricht. Vielmehr habe ich ich ein eigenes ideal wie Musik in Wohnräumen für mich zu klingen hat und da kommt dieser omnistrahler was die Bühnenabbildung betrifft schon ziemlich nahe heran.

Geschmackksache also, obwohl ich der Meinung bin dass sehr viele Leute Baff wären wenn sie sich so ein Konzept einfach mal vorbehaltslos anhören würden. Viele streben ja vielleicht einem Ideal nach welches von vornerein limitiert ist



Der Vergleich hinkt, da das Hinzufügen von Zwischenwerten schon etwas anderes ist, als das "Nachschaffen" einer künstlichen Bühne, die sich so nicht auf dem Tonträger befindet.


Ja sorry was besseres ist mir nicht eingefallen

Evtl. wäre eine umrechnung von 2d Material auf 3d ein besser Vergleich. Wobei dort echtes 3d der Liveanwesenheit im Studio entsprechen würde.
Hüb'
Inventar
#10 erstellt: 03. Feb 2010, 08:51

Das stimmt, allerdings kommt es ein bisschen abwertend rüber,

Ist nicht so gemeint, auch wenn ich diesem Wandlerprinzip eher negativ gegenüberstehe. Daher schrieb ich meine Prämissen ja gleich dazu.

Grüße
Frank
Fhtagn!
Inventar
#11 erstellt: 03. Feb 2010, 12:29
Watn noom, Düvels Planeten.

Dat schall man klingen as satans Zeech!


HB
Racer111
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Feb 2010, 21:10
Wie war denn die Stimmwiedergabe? Ließen sich Stimmen genau orten? Sind die Stimmen bzw. Instrumente auch in realistischer Größe wiedergegeben worden oder sind sie größer oder kleiner? Ich finde das Konzept sehr interessant und wenn es dem Hörer gefällt, warum nicht?
Fidelity_Castro
Inventar
#13 erstellt: 07. Feb 2010, 22:33
Die Stimmen lassen sich genau orten wie auch der Rest der Bühne. und zwar überlebensgroß

Man kann mit diesen LS sehr viel mit der Aufstellung experimentieren und das Klangbild so an den eigenen geschmack weiter anpassen. Man muss jedoch auch sagen dass die LS nicht analytisch spielen also die Stimme einem nicht gleich ins Gesicht springt was viele ja mögen.

Es ist mehr ein Live feeling, alles spielt sich auf der Bühne ab anstatt den Klang zum Hörer hin in den Sweetspot zu "beamen" wie viele andere LS. Die LS sind nie ortbar, das kann sonst kein Lautsprecher für das Geld und teurere auch nur in einem stark optimierten Raum !

Man sollte sich so ein Konzept mal anhören wenn möglich, für einaltgesessene Hifi Hasen die schon seit 20 Jahren mit Direktstrahlern hören sind die LS womöglich nix, alle anderen die noch nicht angekommen sind für die könnte dieses Konzept die lösung sein
Racer111
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Feb 2010, 22:44
Hallo,

die Stimmwiedergabe ist mir sehr wichtig bei einem Lautsprecher. Heißt "überlebensgroß", das der Sänger größer wirkt als in Realität? Falls ja, wäre das nämlich nichts für mich.
Fidelity_Castro
Inventar
#15 erstellt: 08. Feb 2010, 01:02
Wie gesagt die Tonalität war sehr gut, ich hatte einige Vocaltracks mit beim Probehören und konnte keine Unnatürlichkeiten in der Bühnendarstellungen feststellen. Mit überlebensgroß meinte ich das Gefühl sehr nah vor der Bühne zu sitzen und trotzdem nicht durch den Klang erschlagen zu werden.

Ich empfand es als sehr passend und glaubhaft. Ob es sich 1:1 wie in einer Oper auf Platz x zb. anhört kann ich leider nicht sagen da ich in meinem leben nur ein einzigstes mal in einer Oper war und da saß ich gaaanz weit hinten

Am besten selbst probehören, gerade was Stimmen und Klassik angeht werden die Planets in den Reviews ziemlich gelobt und das nicht gerade von unkritischen Reviewern. Aber letztendlich sollte jeder der interesse hat selbst mal probehören, am besten gegen andere LS im direkten Vergleich. Eine Blinde Empfehlung kann ich für keine LS ausprechen, auch nicht für die Planets
Racer111
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Feb 2010, 11:19
Das hört sich alles sehr vielversprechend an. Ich werde mir die Planets bei Gelegenheit anhören. Insbesondere finde ich die neuen "Aufhängungen" der Kugeln schöner als bei der älteren Version:

Alt: http://www.duevel.com/test/HE58Planets-komplett.html
Neu: http://www.duevel.com/Produkte/EPlanets.shtml

Gruß!
Kuzzy
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 05. Jan 2011, 21:34
Wie geeignet sind die Planets denn für elektronische Musik?

Stichwort: Minimal Techno
Extrawelt - Fernweh
Wilke
Inventar
#18 erstellt: 06. Jan 2011, 10:26
am besten selber anhören. Ich hatte gestern mir Lautsprecher
angehört, die nach dem duvel - prinzip gebaut sind.
ich saß zwischen den Lautsprechern und hatte die Stimmen hinter mir.

Selber ausprobieren, jeder hört anders.
Kuzzy
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 06. Jan 2011, 12:30
Probehoeren? Ja wenns denn möglich waere.

Ich habe hier im Forum schon einen Thread gestartet, in dem ich nach Bezugsquellen gefragt habe. Leider war keine, der wenigen genannten, in meiner Naehe (Baden). Den Hersteller habe ich auch angefragt, aber noch keine Antwort erhalten.
woodtone
Stammgast
#20 erstellt: 20. Sep 2014, 07:58

Fidelity_Castro (Beitrag #5) schrieb:
nur etwas spritzigkeit, vordergründige Präsenz und ein strafferer Bass wäre nicht schlecht gewesen

kann ich nur zustimmen aber sonst ein purer Klangerlebnis!!! Wahnsinn! Die Musik steht im Raum!
Salinas
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 20. Sep 2014, 18:43
und genau da scheiden sich die Geister...

wenn ich Konzerte besuche, kommt die Musik normalerweise von vorne. Dort stehen auch die Musiker.
Ich will diesen Raumeindruck auf Dauer nicht haben, daß die Musik quasi um mich herum spielt, so scheint es ja zu sein.

Habe wenig bis gar keine Hörerfahrung mit solchen Wandlern. Würde u.U. sogar mich zu Beginn als netten Effekt begeistern, aber dann irgendwann vermutlich eher nerven....

Kenne jemanden, der ne fette sauteure MBL Anlage hat. Der hat kein Bock mehr drauf

vielleicht kann man Duevel auch nicht mit MBL vergleichen, seis drum


[Beitrag von Salinas am 20. Sep 2014, 18:44 bearbeitet]
woodtone
Stammgast
#22 erstellt: 21. Sep 2014, 07:32

Kuzzy (Beitrag #19) schrieb:
Probehoeren? Ja wenns denn möglich waere.

Ich habe hier im Forum schon einen Thread gestartet, in dem ich nach Bezugsquellen gefragt habe. Leider war keine, der wenigen genannten, in meiner Naehe (Baden). Den Hersteller habe ich auch angefragt, aber noch keine Antwort erhalten.

In Wien kannst du sie bei Life Like hören!
Barnburner
Stammgast
#23 erstellt: 30. Aug 2016, 08:32
Wie sind die Planets eigentlich bei Filmen? Geht das gut oder sind die Stimmen etc. dann nicht mehr bildbezogen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Duevel Planets
Wolf_1977 am 02.05.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  5 Beiträge
Vergleich Duevel Planets zu Venus und Bella Luna
Ronini am 25.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.04.2009  –  6 Beiträge
Duevel Planets springen bei hohen Tönen
oerkoerk am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  2 Beiträge
Wo Duevel Planets probehören
chiller11 am 23.10.2009  –  Letzte Antwort am 25.10.2009  –  19 Beiträge
Duevel Planets: Preis? Bezugsquelle?
Kuzzy am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.11.2011  –  12 Beiträge
Duevel Bella Luna?
Klausek am 11.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  3 Beiträge
Duevel (Venus, Bella Luna, Jupiter): Erfahrungen?
Beyerwaermer am 04.03.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2014  –  32 Beiträge
Hoerprobe/Empfehlung Duevel-Lautsprecher "Bella luna"
audiophil-w am 15.07.2014  –  Letzte Antwort am 16.07.2014  –  4 Beiträge
Erfahrung mit JM Lab...
16.09.2002  –  Letzte Antwort am 18.04.2013  –  5 Beiträge
Erfahrung mit KEF Q7 ?
Harman@selle am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 09.10.2004  –  24 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Duevel
  • Pioneer
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitgliedbildschoen2011
  • Gesamtzahl an Themen1.345.271
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.260