Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bowers & Wilkins 683 vs. Focal Chorus 816 V?

+A -A
Autor
Beitrag
DerHunne
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Mrz 2009, 20:43
Hey,

ich möchte mir neue Standlautsprecher zulegen und brauche bitte dringend eure persönlichen Meinungen!

Ich habe momentan Canton LE 170 und ein Yamaha RX V 450 5.1 Receiver. Ich höre gerne House, Hip Hop, R&B und auch mal gerne ruhigere Musik, wie Nora Jones zum Beispiel. Mein Zimmer ist ca. 22 qm groß, aber sollte nicht eine große Rolle spielen bei mir, weil ich in ein paar Jahren nach meinem Studium eh in eine größere Wohnung oder ähnliches ziehen würde und ich mir die Boxen auf lange Sicht gesehen beschaffen möchte. Will quasi auch in zehn Jahren was davon haben. Was für mich auch keine Rolle spielt, ist der Receiver. Ich will und kann mir momentan nur Boxen leisten und will mir später erst einen Stereoverstärker beschaffen. Das heißt, es wäre sehr angenehm, wenn Sie mir die Vergleiche der lautsprecher ohne jeglichen Verstärkervergleich ziehen würden. Denn die Qualität einer Box kann man ja nur mit ein und demselben Vertsäker vergleichen und da ich nur meinen momentan zur Verfügung habe, bringt es mir nichts, dass bestimmte Boxen sich mit diesen Verstärkern toll anhören. Dies soll jetzt nicht blöd klingen, natürlich ist mir bewusst, dass man mit Verstärkern noch einiges rausholen kann, aber wie gesagt, ich habe eben leider nur diesen Verstärker und später habe ich ja das Potenzial einen besseren verstärker zu kaufen, falls meine sehr schlecht sind.

Zu Beginn dachte ich, dass ich unbedingt neue Boxen benötige, die richtig Wumm im Tieftonbereich haben, sogar bei nicht zu laut aufgedrehter Musik. Da kamen mir die Klipsch in den Sinn, aber später habe ich bemerkt, dass ich nicht nur auf den Tieftonbereich, sondern auch Mittel-und Hochtonbereich achten sollte. Vor allem als ich mit den B&W 684 Nora Jones und einige andere ruhigere bzw. klassische Lieder angehört habe. Mittlerweile bin ich der Überzeugung, dass ich auf lange Sicht gesehen zwar immer noch einen bassstarken, aber vor allem einen sauberen(also auch nicht allzu störenden) und direkten Bass haben möchte. Auch der mittelton und hochtonbereich ist mir jetzt ziemlich wichtig. Kurz gesagt, eine Klipsch, die einen krassen Bass hatte möchte ich nicht mehr haben, sondern eine Box, die sowohl im Tiefton als auch im Mittel- und Hochtonbereich mich überzeugen, wobei ich immer noch eine ordentliche Fülle und Kraft im Bassbereich haben möchte natürlich als Fan von House und Hip Hop Musik.

Nun habe ich ein paar Hörproben genießen können. Zum Beispiel kam Canton Ergo 670, Canton Chrono Reihe, Klipsch, Elac in Betracht. Aber all die waren nicht so gut, wie ich finde, in den Mittel und Hochtonbereichen im Vergleich zur B & W "684"... Und im Bassbereich (von der Fülle und Kraft) habe ich persönlich keine allzu großen Unterschiede gemerkt.

Wie Sie oben sehen können, konnte ich mir bisher nur die B&W 684 anhören und nicht die B&W 683, die sogar einen Tieftöner mehr haben und mit besseren Mitteltönern ausgestattet sind.

GUUUUT: NUN zu meiner Bitte: Für mich kommen nur noch diese in dem Betreff bezeichneten Lautsprecher in Betracht.

Also B&W 683 oder Focal Chorus 816 V! (vielleicht sogar Canton Karat 770 dc??)

Haben Sie Erfahrungen gemacht mit den beiden Boxen und welchen würden Sie mir nach den oben von mir dargestellten Informationen über mein Hörverhalten und meiner Räumlichkeit und sonstigen für Sie wichtigen Informationen empfehlen? Ich weiß, es ist natürlich eine sehr blöd zu beantwortende Frage, da man keine objektiven Eindrücke hat, aber die subjektiven Eindrücke sind mir auch sehr wichtig. Ich muss noch folgendes sagen: Ich bin zwar House und Hip hop Hörer, aber ich möchte wirklich auch Boxen haben, die auch bei Klassischer oder "Nora Jones Musik" richtig auftrumpfen und richtig schön klar klingen.

Ich hoffe Sie können mir ein wenig weiterhelfen!

Danke schon im Voraus!

Ps. Ich kann mir Boxen bis 1400 Euro das Paar leisten. Die B&W und Focal entsprechen auch genau dem Preis.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Mrz 2009, 21:51
Ich würde mir mal sowas anschauen:

http://www.musik-ser...-prx395765633de.aspx

Vollaktiver 3-Wege Lautsprecher (incl. Tiefbassentzerrung, Koaxmittelhochton, Aktivweiche...) für einen sehr guten Preis und gefälliger Optik. Damit würde sich dann auch die Sache mit dem Verstärker geklärt haben - und du machst einen echten Schritt nach vorne.

Bei den genannten Boxen sehe ich keinen Grund von den Cantons zu wechseln. Ich würde eher von anderer Abstimmung als von besser reden.
DerHunne
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 13. Mrz 2009, 09:23
@Musikgurke:

Hey danke für die Infos. Hab ne Menge auf deiner Internetseite gelesen. Interessant.;) Ich wollte dich fragen, warum du mir diese Box empfphlen hast?
Noch eine Frage: Ich habe ein Yamaha Rx-V 450 Av Receiver. Reicht das aus für meine Lautsprecher bzw. für die Focal oder B&W?
Meinst du wirklich, dass ich nicht eine von den Lautsprechern kaufen sollte? Also ich wollte eig bessere Standlautsprecher als meine Canton LE 170 haben. Das sollte doch irgendwie möglich sein für den Preis von bis 700 Euro das Stück, oder? Ich wollte halt auf lange Sicht bessere Lautsprecher haben, die von der Klangqualität usw "blöd und einfach gesagt" besser sind. Lautsprecher, die mehr Bässe haben, einen super mitteltonbereich haben und hochton.

Mein Zimmer ist eine Rechteckform. Auf der längeren Seite in der Mitte stehen meine jetzigen Lautsprecher. Rechts und links daneben ist ein Kleiderschrank und ein Bücherregal. Das heißt die Standlautsprecher sind direkt neben diesen Schränken, aber sie sind gebündelt an dem Schrank und dem Regal. Und die Boxen stehen ca. 40 cm von der Wand entfernt. Weißt nicht genau, wie das jetzt mit diesem sog. Diffuschall und Direktschall wirkt?

Vielleicht könntest du mir das behilflich sein?


[Beitrag von DerHunne am 13. Mrz 2009, 09:23 bearbeitet]
DerHunne
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 13. Mrz 2009, 19:50
Man:( Sagt ma jemand für welchen Lautsprecher ich mich entscheiden soll!

B&W 683 oder Focal 816 V??

Bitte! Ich kann mich einfach nicht entscheiden!:(
Xander32
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 31. Mai 2009, 14:48
Klar: Focal 816V oder 816W .


Sander.
Markus_P.²
Gesperrt
#6 erstellt: 31. Mai 2009, 15:09

DerHunne schrieb:
Man:( Sagt ma jemand für welchen Lautsprecher ich mich entscheiden soll!
(



Hallo,

für den der besser für dich klingt. Abschliesend sollte man vor dem Kauf die Objekte der Begierde noch mal testen, denn die Raumakustik ist mitentscheidend.

Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W 683 VS KEF IQ9 VS Focal Chorus 826V
Kveldulv am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 20.07.2007  –  2 Beiträge
Hat LS "Focal Chorus 826 V" gegenüber 816 wirklich Mängel?
carl7 am 02.12.2007  –  Letzte Antwort am 18.04.2015  –  15 Beiträge
Fcoal Chorus 816 V auch fürs Heimkino?
bhejda am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  4 Beiträge
Focal Chorus 816 mit Rotel RSX 1067
togro am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 21.08.2008  –  6 Beiträge
Kaufberatung - Focal Chorus 826 V
coBb am 08.12.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  2 Beiträge
Bowers & Wilkins
philippe9014 am 10.06.2007  –  Letzte Antwort am 14.06.2007  –  13 Beiträge
[b]Canton Vento 809 vs. Focal Chorus 826 v! Wer gewinnt?[/b]
DerHunne am 14.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  10 Beiträge
Empfehlungen für FOCAL Chorus 700er V Serie.
boba76 am 03.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  3 Beiträge
Triangle Esprit oder Focal Chorus V Boxen!
Wit am 25.10.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  50 Beiträge
Focal Chorus 716 S oder V
locoroco am 21.04.2007  –  Letzte Antwort am 23.04.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Focal
  • Canton
  • Viper

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 72 )
  • Neuestes Mitglied/Benjamin/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.880