Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hat LS "Focal Chorus 826 V" gegenüber 816 wirklich Mängel?

+A -A
Autor
Beitrag
carl7
Neuling
#1 erstellt: 02. Dez 2007, 12:28
Hallo, (bin Neuling in Sachen HiFi)

ich bin immer noch auf der Suche nach klaren Antworten ob die Focal Chorus 826 V oder die 816 V besser ist. Im ganzen WWW findet man leider kaum direkt Vergleichsangaben.

Die 816 V wird hoch gelobt, allerdings habe ich auch im Nubertforum gelesen, dass ein 3-Wege-LS „immer“ besser ist als ein (ähnlich teurer) 2,5-Wege-LS. Stimmt das? Ich möchte in meinem 20qm-Zimmer satten, klaren, ausfüllenden und dynamischen Klang. Die Höhen sollten schön klar sein, ohne zu nerven. Der Bass sollte raumfüllend sein, aber nicht zu dominant (wie über 836 V geschrieben).

Wie gut ist also die 826 V? Sie muss doch satter klingen als die 816 V, oder?

Leider wurde die 826 V von AreaDVD gegenüber der 816 und der 836 leicht verrissen, siehe:

http://www.areadvd.d...astertest_2007.shtml


Allerdings kann ich das nicht recht glauben, denn wenn die bassige 836 die Mitten und Höhen hervorragend produziert (siehe auch AudioTest 10/2007), dann sollte die 826 V (mit weniger Bass) das doch auch können? Und die 826 V sollte als 3-Wege-LS die Mitten doch besser (und nicht schlechter, siehe Link oben) bringen als die 816 V?

Letzte Frage, kann man mit dem Denon-Verstärker PMA-1500 „Mangelerscheinungen“ (falls es die gegenüber der 816 V geben sollte) in den Mitten oder Bässen ausgleichen??

Vielen Dank schon hier für Eure Antworten.

Gruß,

Carl
hocker
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Apr 2008, 22:06
Hi,

schade das nie einer gearntwortet hat., Haette mich auch interessiert.
Ich glaube allerdings das area DVD mit der 826v nen montagsgerät hatte jedenfalls was verarbeitung angeht!
lg rene
Rajiv_
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Apr 2008, 10:26
Es gibt vermutlich weniger Leute als man denkt, die wirklich alle drei Chorus 800V-Standlautsprecher im direkten Vergleich gehört haben.
Geht mir übrigens auch im Prinzip so, denn ich habe zwar so ziemlich alle Zweier-Vergleiche (700V und 800V Standlautsprecher) gehört, aber nirgends alle drei 800er hören können.
Ich fand die 826V irgendwie schöner im Klang als die 836V, hängt aber vermutlich auch stark vom Raum ab; da mir die 816V fast so gut (geradezu vernachlässigbarer Unterschied) wie die 826V gefallen hat, wäre für mich die 816V der Favorit (Warum 300€ oder 650€ mehr ausgeben, wenn es nicht wirkliche Verbesserungen bringt?). Aber dies trifft für meine speziellen räumlichen Gegebenheiten zu. In anderen Räumen kann das ganz anders aussehen.

Deswegen unbedingt selber anhören und eine eigene Meinung bilden. In gewisser Weise polarisieren die Focal Chorus, entweder es gefällt oder man ist nicht so recht glücklich.
Was mich immer etwas verwundert, daß in einigen Testberichten die Verarbeitungsqualität der Focal Chorus kritisiert wird. Die Lautsprecher die ich gesehen habe, waren alle gut verarbeitet (gibt aber schon andere Hersteller die da bessere Qualität liefern), ich habe da nix zu meckern gehabt.
Für mich war übrigens der einzige Grund mich gegen Focal zu entscheiden die Größe der Chorus-Lautsprecher. Es gibt kleinere LS von anderen Herstellern die mir wenigstens genauso gut gefallen (und ungefähr den gleichen Preis haben).

Rajiv
carl7
Neuling
#4 erstellt: 19. Apr 2008, 13:54
Hallo,

hab' länger nicht mehr ins Forum geschaut. Hier ein Fazit meines Kaufes....

Ich habe mir die 826 im Dezember gekauft, weil man mir geraten hat, dass ein 3-Wege Bassreflex Standlautsprecher einfach mehr Volumen als ein 2 1/2 Wege Bassreflex Standlautsprecher hat.

Ich bin mit den Boxen äußerst(!) zufrieden. Sie klingen absolut genial, dynamisch und im wahrsten Sinne des Wortes - körperlich ergreifend - egal ob man Klassik hört, Percussion, satte Gitarrenriffs, basslastigen Blues oder Gesang.

Der Bass ist so raumfüllend (aber nicht zu viel wie anscheinend bei 836) dass die Musik zum wahren Erlebnis wird. Alleine das Gewicht der Boxen (26kg) bewirkt eine absolut solide Klangwiedergabe, selbst wenn man sie ordentlich aufdreht. Übrigens, ich bespiele sie auf Anraten von Focal mit einem NAD-Verstärker (C 352), der etwas knackiger als z.B. Denon ist. Angeblich wollen die Focalboxen eher härter als weich angesprochen werden.

Fazit. Ich bin uneingeschränkt zufrieden und kann nur die größere Variante (826) empfehlen. Übrigens, auch die Mitten sind sehr klar und ausgewogen.

Hope that helps.

Grüße von,

Carl
happyhugo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Mai 2009, 14:24
Also ich habe alle drei hören können.
Man hört schon einen Unterschied zwischen den LS, jedoch empfand ich den Sprung von 826 auf 836 als um einiges größer als den von 816 auf 826.
Bin allerdings auch nicht so hörbewandert, wie die ganzen Spezialisten hier. Also nur meine bescheidene Meinung
Twonk
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 18. Sep 2009, 14:56
Hallo erstmal
also ich konnte die 716S die 816V sowie die 826V probehören (vergessen wir gleich mal die 716S, ist auch schon gut, aber kein Verglich zur 8er Serie) und muss sagen, dass die 826 schon mehr Auflösung bietet als die 816 gerade bei den Mitten macht sich dies doch deutlich bemerkbar. Habe mit Sara K sowie Direstraits 2 Alben gehört und musste mich einfach für die 826 entscheiden. Ich bin überaus zufrieden damit, und an meiner Rotel Kette find ich die einfach spitze.
Konnte Sie auf Rotel und T&A vergleichen, allerdings hatte für mein Geschmack Rotel die Nase vorn.
Btw: die Soundausgabe mit T&A war mir persönlich zu Mittenlastig (schon fast nervig) NAD hätt ich auch gerne getestet, aber da wo ich war gabs keinen von.
Btw2: für meine WZ Grösse ist die 816 auch etwas zu unterdimensioniert.

Gruss Twonk
rockin.fan
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Jan 2013, 23:28
Ich habe die "Focal Chorus 826 V Special Edition 2011" erworben und betreibe sie am Verstärker Onkyo A5VL. Die Boxen klingen mir in den Höhen etwas zu scharf und schrill.

Liegt das am Verstärker oder am Raum? Der Raum hat ca. 16 m² Fläche, 2 Sofas, 3 Schränke (also relativ voll gestellt) und einen Teppich, ansonsten Laminatboden.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit den Boxen gemacht oder welcher Verstärker würde besser passen?
motz86
Neuling
#8 erstellt: 08. Apr 2013, 14:48
Hi zusammen!

Ich bin ebenfalls im Besitz der Focal Chorus 826V Special Edition 2011 und kann die Erfahrungen teilen. Sofern man mehr Pegel gibt, wirken die Höhen ziemlich grell, weshalb ich sie etwas zurücknehme bei lauterer Gangart. Bei Zimmerlautstärke gefällt mir dies jedoch sehr gut.

Ich spiele sie übrigens mit einem Denon PMA 980R an (stereo). Vom NAD C352 habe ich schon ein paar mal gelesen, dass der tollen Stereoklang bringen soll. Ich habe jedoch leider keinen Vergleich und möchte bald auf 5.1 für Filme aufrüsten.

Welchen subwoofer, center und receiver würdet ihr für ne 5.1 Kombo anraten, sodass der stereoklang nicht darunter leidet?
bzw welcher mehrkanalverstärker schmeckt den focals am besten?
focalio
Stammgast
#9 erstellt: 12. Jul 2013, 13:53
Ich habe die 816 v edition, bei einer raumgröße von 25 qm und bin sehr zufrieden, bin bassfan aber woofer braucht man keinen ;-) und das ganze mit einen av receiver von onkyo tx- nr 616 . Der bass ist kräftiger als mit nen stereoverstärker seltsamerweise. Bekomme jetzt einen marantz sr 6007 receiver, mal sehn wies wird ;-)
HaeX
Neuling
#10 erstellt: 28. Aug 2013, 14:40
Hi,

darf die Normalversion der 826v mein Eigen nennen. Die Höhen finde ich in Ordnung, den Bass nach der längeren Einspielphase auch. Konnte auch alle 3 LS der 8er Reihe probehören (816, 826 und 836) und entschied mich zur mittleren, weil der Sprung von 816 zu 826 subjektiv höher war als von der 26er zur 36er. Die Steigerung fand von der 16 zur 26 v. a. im Raumklang und im Bass statt. Die 36 legte da noch mal einen Tick zu, aber das war mir den Aufpreis dann nicht mehr wert.

Habe die ganze Serie zu einem 5.1 System erweitert - den 800 Center, 806er als Rear-Boxen und den Subwoofer der 700er Reihe (da zur 800er Reihe hauptsächlich das Design angepasst wurde - und dieser wesentlich teurer ist). Angespielt wird das ganze von einem NAD T757. Hatte diesen im Stereo-Modus mit einem NAD C326 verglichen und keinen merklichen Unterschied gehört.

Was mir aber aufgefallen ist - im Heimkinobetrieb und bei schlechteren Quellen (Also TV oder Filmen von der Festplatte) geht dem NAD ziemlich schnell die Luft aus. Da muss von der Lautstärke im letzten Drittel gespielt werden, um da einen halbwegs ordentlichen Sound aus den Lautsprechern zu bekommen. Habe auch irgendwo mal gelesen, dass die Focals eher von Verstärkern der Spitzenklasse angespielt werden wollen, um das ganze Klangspektrum freizugeben. Aber wer kauft sich schon mal so schnell einen Receiver zwischen 5000 und 10000 Euro...

Ansonsten bin ich mit den Lautsprechern auch sehr zufrieden. Habe auch lange gesucht und finde, die Focals sind v. a. bei Musik der härteren Gangart (Metal u. ä.) eine Wucht im Vergleich zu anderen Herstellern (Quadral zu dumpf, Canton zu wenig) und bei ruhigerer Musik trotzdem spitze.

Grüße
rockin.fan
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Jan 2015, 04:57
Ein Nachtrag zu meinen "Focal Chorus 826 V Special Edition 2011": Betreibe sie inzwischen am Receiver Yamaha R-N500; hier wirken sie einen Tick wärmer. Immer noch festzustellen ist, dass bei älteren (schlechteren) Aufnahmen die Stimmen schrill und zischelnd klingen.

Wahrscheinlich ist der Raum mit knapp 18 m² Fläche zu klein: 2 Sofas, 2 Schränke, Bücherregal und ein Teppich, ansonsten Laminatboden. Die LS haben einen unglaublichen Tiefbass, den man noch 3 Räume weiter hört. Und zwar nur den Bass und sonst nichts. Ich muss sogar oft den Bass per Regler abschwächen.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit den Boxen und/oder mit anderen Verstärkern gemacht?

Grüße
rockin.fan
Dadof3
Inventar
#12 erstellt: 20. Jan 2015, 07:42
Der Versuch, die beschriebenen Probleme durch Wahl des Verstärkers zu lösen, ist zum Scheitern verurteilt. Ich bezweifle auch, dass der Yamaha wirklich einen Tick wärmer klingt. Verstärker verstärken alle äußerst linear.

Das Zischeln liegt an den Aufnahmen, es ist nur so, dass die Hochtondominanz der Focal-Lautsprecher dieses besonders deutlich werden lässt. Hier können Absorber helfen oder einfach mal den Höhennregler etwas runterdrehen.

Deine geschilderten Bassprobleme sind nicht die "Schuld" des Lautsprechers. Das ist eine reine Folge der Raumakustik und völlig normal. Während Hochton gerichtet ist, mit jeder Reflexion an Wänden, Möbeln usw. abebbt und daher einen Raum weiter nicht mehr zu hören ist, breitet sich Bass kugelförmig auch um Ecken herum durch die gesamte Wohnung aus.
ThomasHH66
Neuling
#13 erstellt: 20. Mrz 2015, 09:17
Hallo,

ich habe die 816 V betrieben an einem Vincent Verstärker MK 38, in einem spartanisch eingerichtetem 30 m² Zimmer und bin uneingeschränkt begeistert, satte saubere Bässe, klare, nicht zu aufdringliche Mitten und Höhen.
Füllen den Raum schön aus, reinster Hörgenuss! (meine Meinung )

sonnige Grüße Thomas
Dadof3
Inventar
#14 erstellt: 20. Mrz 2015, 11:08

ThomasHH66 (Beitrag #13) schrieb:
Vincent Verstärker MK 38

Google kennt dieses Gerät nicht.
rockin.fan
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Apr 2015, 00:36
Habe inzwischen meine Focal Chorus 826V Lautsprecher gegen B&W 863 S2 ausgetauscht, die für meine Räumlichkeiten besser geeignet sind und hervorragend klingen. Die Focal haben einen neuen Besitzer, der mit ihnen - wie er mir mitteilte - sehr zufrieden ist. Er betreibt die LS in einem größeren Raum.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung - Focal Chorus 826 V
coBb am 08.12.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  2 Beiträge
Fcoal Chorus 816 V auch fürs Heimkino?
bhejda am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  4 Beiträge
Focal Chorus 816 mit Rotel RSX 1067
togro am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 21.08.2008  –  6 Beiträge
Bowers & Wilkins 683 vs. Focal Chorus 816 V?
DerHunne am 12.03.2009  –  Letzte Antwort am 31.05.2009  –  6 Beiträge
Focal 826 V W - zu trockener Bass?
luki92 am 11.02.2015  –  Letzte Antwort am 28.03.2015  –  174 Beiträge
[b]Canton Vento 809 vs. Focal Chorus 826 v! Wer gewinnt?[/b]
DerHunne am 14.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  10 Beiträge
Triangle Esprit oder Focal Chorus V Boxen!
Wit am 25.10.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  50 Beiträge
Focal Chorus 826 W richtig anschließen?
Torchmann am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 11.03.2015  –  23 Beiträge
Kef IQ7 - Focal Chorus 726
snopy112 am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  10 Beiträge
Focal Chorus 716 S
chris65187 am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 26.10.2015  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Focal
  • Yamaha
  • NAD
  • Onkyo
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedbenni8
  • Gesamtzahl an Themen1.345.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.155