Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bi-Wiring, bringts was?

+A -A
Autor
Beitrag
Horus
Inventar
#1 erstellt: 04. Dez 2003, 23:52
Hallo an alle,
ich habe ein Paar Lautsprecher die man im Bi-Wiring Betrieb betreiben könnte, mein Verstärker hat auch Anschlüsse für zwei Boxenpaare. Ich habe sie aber normal angeschlossen. Meine Frage ist, ob sie im Bi-Wiring-Betrieb wirklich besser klingen würden, hat jemand Erfahrung damit, oder ist das Hokus-Pokus???
Kennt sich jemand aus???
Herbert
Inventar
#2 erstellt: 04. Dez 2003, 23:55
NEIN!


- solange der Querschnitt eines einzelnen Kabels schon ausreichend gross ist!
Horus
Inventar
#3 erstellt: 05. Dez 2003, 00:06
Ich habe 2,5qmm Leitungen bei 4 Metern Länge, ist das vertretbar, oder sollten sie dicker sein bei der Länge?
Ach ja, Dank für die Antwort....!
nullchecker
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Dez 2003, 00:09

- solange der Querschnitt eines einzelnen Kabels schon ausreichend gross ist!

bin zwar ein nullchecker, aber diese Vermutung (dass durch Biamping - Bruecke bei Boxen entfernt - sich der Querschnitt vergroessert) ist schlicht und ergreifend falsch (einfach mal das Ersatzschaltbild aufmalen).

Bei obiger Frage: "ich habe ein Paar Lautsprecher die man im Bi-Wiring Betrieb betreiben könnte," denke ich mir immer wieder, dass diverse Boxenhersteller (es gibt ja durchaus auch tri- oder quatro-Terminals) einen Deal mit Kabelherstellern gemacht haben, wobei ich natuerlich nicht (denn ich bin, wie man sieht, keinesfalls allwissend) behaupten wuerde, dass Biwiring nie etwas bringt.
NC

Zusatz:

Ich habe 2,5qmm Leitungen bei 4 Metern Länge, ist das vertretbar, oder sollten sie dicker sein bei der Länge?

das kann im Normalfall voellig ausreichen.


[Beitrag von nullchecker am 05. Dez 2003, 00:12 bearbeitet]
Horus
Inventar
#5 erstellt: 05. Dez 2003, 00:18
Danke, NC,
sowas ähnliches hatte ich mir schon gedacht, wollte es nur nochmal bestätigt wissen. Aber vielleicht hat da jemand noch eine andere Meinung bzw. andere Erfahrungen gemacht!?
MH
Inventar
#6 erstellt: 05. Dez 2003, 00:57
aus eigener Erfahrung

bi-wiring: Nein
bi-amping: ja

Gruß
MH
cr
Moderator
#7 erstellt: 05. Dez 2003, 01:56
Wollte genau in aller Kürze dasselbe wie MH schreiben
lahola
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Dez 2003, 07:16
Schließe mich meinen beiden Vorrednern voll und ganz an.

laola
Jürgen_M
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 05. Dez 2003, 11:58
Wollte mich MH, lahola und CR anschliessen:

Sieh erst mal nach, ob die Weiche für Biamping überhaupt vorgesehen ist (viele Boxenhersteller machen die Doppelanschlüsse nur zum Spass weil sich´s besser verkauft).
Laufen nämlich die Drähtchen hinter dem Anschlussfeld gleich wieder zusammen => Pech gehabt. Sind die Weichen nicht getrennt voneinander zu betreiben => Pech gehabt.
Wenn getrennt zu betreiben, kann das Entfernen der Brücke und einfügen eines ordentlichen Brückengliedes mehr bringen als der Kabeldoppelsatz.
Also erst Brückenglied einsetzen, hören, dann eventuell überlegen ob´s der doppelte Kabelsatz sein muß.
Biamping hat bei mir Vorteile in der Belastbarkeit gebracht, vielleicht einen Hauch von mehr Details (oder auch nicht, laut ist jetzt jedenfalls besser als vorher, liegt an der Konfiguration...
hakki99
Stammgast
#10 erstellt: 05. Dez 2003, 12:53
Reicht es für Bi-Wire eigentlich nur diese Standartbrücke (Metallteile) die Hinten an den LS mit dran ist, dranzulassen ? (Oder ist es dann nicht Biwire?)

Oder brauche ich grundsätzlich immer nochmal 2 Kabel um Bi Wire zu betreiben ?

Frag nur so. Weil ich kein Weiteres Kabel verlegen möchte aber BiWire mal gerne ausprobieren würde.

Was sind eigentlich diese Bi-Wire Brücken z.b.
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3367445885&category=23323. Welchen Sinn haben diese ? Es gibt die auch von Kimber soviel ich weiss. Auch von Kimber gibt es diese Bananas, die noch einen zusätzlichen "ausgang" besitzen. Sind diese Bananas wohl extra für diese Bi-Wire brücken gedacht ?

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bi-Wiring / Bi-Amping
Lowflyer am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 26.08.2004  –  4 Beiträge
Bi-Wiring/Bi-Amping ???
clicks234 am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  7 Beiträge
Elac 68.2 - Bi Wiring
roho_22 am 09.07.2011  –  Letzte Antwort am 10.07.2011  –  3 Beiträge
Bi-wiring mit Brücke
*Floyd* am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  3 Beiträge
Bi-Wiring bietet sich an?
XphX am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  53 Beiträge
Lautsprecherumbau auf bi-wiring?
Pin]-[eaD am 27.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.06.2008  –  11 Beiträge
Ex-Bi Amping auf Bi-Wiring?
Delta8 am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  21 Beiträge
Noch einmal: Bi-Wiring Anschlüsse???
Tonkyhonk am 19.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  9 Beiträge
Allgemeine Frage zu Bi-Wiring...
Bully_007 am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.02.2005  –  27 Beiträge
Bi-Wiring bei Lautsprechern
schmock am 11.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 105 )
  • Neuestes Mitgliedthemightymma
  • Gesamtzahl an Themen1.345.629
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.911