Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NuBert nuVero 14

+A -A
Autor
Beitrag
Hai-Änd
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 02. Aug 2009, 15:59
Hallo,


hat jemand Erfahrungen mit diesem Lautsprecher gemacht?


Gruß,

Philipp
born2drive
Inventar
#2 erstellt: 02. Aug 2009, 16:02


[Beitrag von born2drive am 02. Aug 2009, 16:02 bearbeitet]
Hai-Änd
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Aug 2009, 16:26
Danke!

Was man dort so rausliest scheint ja relativ eindeutig zu sein:


Die NuBert NuVero 14 ist sehr aufstellungskritisch..

Das ist schonmal nicht sehr gut für den zukünftigen Standort der LS, welche ich suche..

Naja, dann heisst es wohl weitersuchen..

GRuß
DasNarf
Inventar
#4 erstellt: 02. Aug 2009, 16:33
Wenn du Lautsprecher suchst, die nicht so aufstellungskritisch sind, dann schau dich mal bei Studiomonitoren mit hoher Bündelung um. Zum Beispiel JBL, Genelec, Geithain oder Klein und Hummel. Viele davon haben auch noch eine Ortsanpassung an Bord, mit der du die Lautsprecher an den Raum anpassen kannst.

Grüße, Raphael


[Beitrag von DasNarf am 02. Aug 2009, 16:34 bearbeitet]
Hai-Änd
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Aug 2009, 16:45
Danke für die Tipps.

Aber alles was ich zu:
Genelec, Geithain oder Klein und Hummel
gefunden habe entspricht (optisch) nicht den Anforderungen meiner besseren Hälfte.

Mein Hobby wird toleriert und akzeptiert, jedoch nur unter der Vorraussetzung, dass es sich optisch harmonisch einfügen lässt (bis das Haus mit eigenem Hörraum gebaut ist).

Sonst würde ich meine B&W 703 und den Rest des Surround-Systems gar nicht abgeben..


Gruß,

Philipp
Murray
Inventar
#6 erstellt: 02. Aug 2009, 16:46

DasNarf schrieb:
Wenn du Lautsprecher suchst, die nicht so aufstellungskritisch sind, dann schau dich mal bei Studiomonitoren mit hoher Bündelung um. Zum Beispiel JBL, Genelec, Geithain oder Klein und Hummel. Viele davon haben auch noch eine Ortsanpassung an Bord, mit der du die Lautsprecher an den Raum anpassen kannst.

Grüße, Raphael :prost


Hi,

eine "urban legend". Der Unterschied auf drei Meter Hördistanz ist minimalst und grundlegend neutral ist eine Nubert auch abgestimmt...

Harry
born2drive
Inventar
#7 erstellt: 02. Aug 2009, 16:48
hm... vieleicht mal alles anschauen, was Hörner im Einsatz hat?
- Klipsch
- JBL (LS Serie)
-
haha mehr fällt grad nicht mal ein... kann mir einer aushelfen?

Oder mal bei Kef umschauen, die haben Koaxe im Mittel/Hochton im Einsatz.

Edith sagt:
Also einfach mal "exotische" Konzepte ausprobieren.


[Beitrag von born2drive am 02. Aug 2009, 16:50 bearbeitet]
DasNarf
Inventar
#8 erstellt: 02. Aug 2009, 17:47

Murray schrieb:

DasNarf schrieb:
Wenn du Lautsprecher suchst, die nicht so aufstellungskritisch sind, dann schau dich mal bei Studiomonitoren mit hoher Bündelung um. Zum Beispiel JBL, Genelec, Geithain oder Klein und Hummel. Viele davon haben auch noch eine Ortsanpassung an Bord, mit der du die Lautsprecher an den Raum anpassen kannst.

Grüße, Raphael :prost


Hi,

eine "urban legend". Der Unterschied auf drei Meter Hördistanz ist minimalst und grundlegend neutral ist eine Nubert auch abgestimmt...

Harry


Hallo Harry,

ich habe beides hier stehen, und der Unterschied ist keineswegs minimalst. Die Hummel produziert weit weniger "Hallsoße" als die Nubert. Vor allem wenn man räumlich eingeschränkt ist, sollte ein bündelnder Lautsprecher im Vorteil sein.

Grüße, Raphael
Arachnid
Stammgast
#9 erstellt: 02. Aug 2009, 18:35

DasNarf schrieb:

Murray schrieb:

DasNarf schrieb:
Wenn du Lautsprecher suchst, die nicht so aufstellungskritisch sind, dann schau dich mal bei Studiomonitoren mit hoher Bündelung um. Zum Beispiel JBL, Genelec, Geithain oder Klein und Hummel. Viele davon haben auch noch eine Ortsanpassung an Bord, mit der du die Lautsprecher an den Raum anpassen kannst.

Grüße, Raphael :prost


Hi,

eine "urban legend". Der Unterschied auf drei Meter Hördistanz ist minimalst und grundlegend neutral ist eine Nubert auch abgestimmt...

Harry


Hallo Harry,

ich habe beides hier stehen, und der Unterschied ist keineswegs minimalst. Die Hummel produziert weit weniger "Hallsoße" als die Nubert. Vor allem wenn man räumlich eingeschränkt ist, sollte ein bündelnder Lautsprecher im Vorteil sein.

Grüße, Raphael :prost

naja, hier geht es ja nicht um Nuline* sondern um NuVero. (sofern die Profilangaben nicht stimmen hinfällig)
Die beiden Serien unterscheiden sich im Abstrahlverhalten schon ein wenig.
Hai-Änd
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 02. Aug 2009, 18:44
Die NuVero soll wohl ziemlich anspruchsvoll sein, was die Aufstellung angeht?!
DasNarf
Inventar
#11 erstellt: 02. Aug 2009, 18:47

Arachnid schrieb:

DasNarf schrieb:

Murray schrieb:

DasNarf schrieb:
Wenn du Lautsprecher suchst, die nicht so aufstellungskritisch sind, dann schau dich mal bei Studiomonitoren mit hoher Bündelung um. Zum Beispiel JBL, Genelec, Geithain oder Klein und Hummel. Viele davon haben auch noch eine Ortsanpassung an Bord, mit der du die Lautsprecher an den Raum anpassen kannst.

Grüße, Raphael :prost


Hi,

eine "urban legend". Der Unterschied auf drei Meter Hördistanz ist minimalst und grundlegend neutral ist eine Nubert auch abgestimmt...

Harry


Hallo Harry,

ich habe beides hier stehen, und der Unterschied ist keineswegs minimalst. Die Hummel produziert weit weniger "Hallsoße" als die Nubert. Vor allem wenn man räumlich eingeschränkt ist, sollte ein bündelnder Lautsprecher im Vorteil sein.

Grüße, Raphael :prost

naja, hier geht es ja nicht um Nuline* sondern um NuVero. (sofern die Profilangaben nicht stimmen hinfällig)
Die beiden Serien unterscheiden sich im Abstrahlverhalten schon ein wenig.


Richtig. Die NuVero strahlt meines Wissens noch breiter ab, da dürfte der Unterschied sogar ausgeprägter sein...
Arachnid
Stammgast
#12 erstellt: 02. Aug 2009, 19:00

Hai-Änd schrieb:
Die NuVero soll wohl ziemlich anspruchsvoll sein, was die Aufstellung angeht?!

Gibt sicher unkritischere, aber auch kritischere LS.
Von wo stammt das "soll"?


DasNarf schrieb:

Arachnid schrieb:

DasNarf schrieb:

Murray schrieb:

DasNarf schrieb:
Wenn du Lautsprecher suchst, die nicht so aufstellungskritisch sind, dann schau dich mal bei Studiomonitoren mit hoher Bündelung um. Zum Beispiel JBL, Genelec, Geithain oder Klein und Hummel. Viele davon haben auch noch eine Ortsanpassung an Bord, mit der du die Lautsprecher an den Raum anpassen kannst.

Grüße, Raphael :prost


Hi,

eine "urban legend". Der Unterschied auf drei Meter Hördistanz ist minimalst und grundlegend neutral ist eine Nubert auch abgestimmt...

Harry


Hallo Harry,

ich habe beides hier stehen, und der Unterschied ist keineswegs minimalst. Die Hummel produziert weit weniger "Hallsoße" als die Nubert. Vor allem wenn man räumlich eingeschränkt ist, sollte ein bündelnder Lautsprecher im Vorteil sein.

Grüße, Raphael :prost

naja, hier geht es ja nicht um Nuline* sondern um NuVero. (sofern die Profilangaben nicht stimmen hinfällig)
Die beiden Serien unterscheiden sich im Abstrahlverhalten schon ein wenig.


Richtig. Die NuVero strahlt meines Wissens noch breiter ab, da dürfte der Unterschied sogar ausgeprägter sein... ;)

Sie strahlt vor allem gleichmäsiger ab!
(genauer im Nubert-Forum nachzulesen, auch die vermeintliche Wirkung)
DasNarf
Inventar
#13 erstellt: 02. Aug 2009, 19:07

Arachnid schrieb:

Sie strahlt vor allem gleichmäsiger ab!
(genauer im Nubert-Forum nachzulesen, auch die vermeintliche Wirkung)


Klar tut sie das, obwohl die NuLine auch schon recht gleichmäßig abstrahlt, Nubert hat da keinen schlechten Job gemacht. Die Einbrüche bei den Übergangsfrequenzen halten sich für einen Lautsprecher dieser Bauform noch in Grenzen, zumindest bei der 122er.

Aber das alles ist irrelevant, da 99% aller Hörräume nicht gleichmäßig den Schall reflektieren, sondern bestimmte Frequenzen bevorzugen.

Grüße, R.


[Beitrag von DasNarf am 02. Aug 2009, 19:10 bearbeitet]
dr.concept
Gesperrt
#14 erstellt: 02. Aug 2009, 20:19

Murray schrieb:

DasNarf schrieb:
Wenn du Lautsprecher suchst, die nicht so aufstellungskritisch sind, dann schau dich mal bei Studiomonitoren mit hoher Bündelung um. Zum Beispiel JBL, Genelec, Geithain oder Klein und Hummel. Viele davon haben auch noch eine Ortsanpassung an Bord, mit der du die Lautsprecher an den Raum anpassen kannst.

Grüße, Raphael :prost


Hi,

eine "urban legend". Der Unterschied auf drei Meter Hördistanz ist minimalst und grundlegend neutral ist eine Nubert auch abgestimmt...

Harry


stimmt,auf 3 Meter tut sich viel,vorausgesetzt man kennt die Hörbedinungen.allerdings dürfte es mit der Neutralität einer Nuvero auf 3 Meter leichte bis mittelschwere Probleme geben.ein Lautsprecher der kontrolliert bündelt strahlt auch weniger Hallsauce ab,also insgesamt eher brauchbarer,meine Meinung.

concepts
Hai-Änd
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 02. Aug 2009, 20:26
klingt in meinen Ohren aber sinnvoll, denn umso "genauer" der LS abstrahlt umso weniger kann überhaupt reflektiert werden, oder sehe ich das falsch?!
Arachnid
Stammgast
#16 erstellt: 02. Aug 2009, 20:29

DasNarf schrieb:

Arachnid schrieb:

Sie strahlt vor allem gleichmäsiger ab!
(genauer im Nubert-Forum nachzulesen, auch die vermeintliche Wirkung)


Aber das alles ist irrelevant, da 99% aller Hörräume nicht gleichmäßig den Schall reflektieren, sondern bestimmte Frequenzen bevorzugen.

Grüße, R. :prost

Gerade das ist doch eher ein Argument dafür - wenn schon
der LS nur bestimmte Frequenzen im Winkelereich wiedergibt,
dann kann es in "Adition" mit ungleicher Reflektion ja noch extremer werden

Sprich: zwei zueinander abhängige Frequenzgänge (LS und Raum) gegenüber eines Frequenzgangs (Raum)...


[Beitrag von Arachnid am 02. Aug 2009, 20:31 bearbeitet]
dr.concept
Gesperrt
#17 erstellt: 02. Aug 2009, 20:33

Hai-Änd schrieb:
klingt in meinen Ohren aber sinnvoll, denn umso "genauer" der LS abstrahlt umso weniger kann überhaupt reflektiert werden, oder sehe ich das falsch?! :prost


richtisch.ich habe hier so einen "kontrolliert bündelnden" Lautsprecher stehen (hier stehen aber auch einige"normale"),allerdings bedarf es einer Umgewöhnungszeit,die "Dinger" hauen arg zu,nichts für Weicher,die Leute sind sowas nicht gewohnt,das ist oft jenseits vom normal geliebten Hifi.

concepts
DasNarf
Inventar
#18 erstellt: 02. Aug 2009, 20:34

Hai-Änd schrieb:
klingt in meinen Ohren aber sinnvoll, denn umso "genauer" der LS abstrahlt umso weniger kann überhaupt reflektiert werden, oder sehe ich das falsch?! :prost


Nein, das siehst du völlig richtig.
Murray
Inventar
#19 erstellt: 02. Aug 2009, 20:37
Hi,

jetzt die wirklich große Frage: Welche der vielen neutralen Studiomonitorkonzepte (MEG oder K&H usw.) spielt denn jetzt richtiger? Und unterscheiden die sich tonal von einer guten Nubert?

Harry
Arachnid
Stammgast
#20 erstellt: 02. Aug 2009, 20:39

Hai-Änd schrieb:
klingt in meinen Ohren aber sinnvoll,
denn umso "genauer" der LS abstrahlt umso weniger kann überhaupt reflektiert werden,
oder sehe ich das falsch?! :prost

Das Extrem wäre dann der Kopfhörer
DasNarf
Inventar
#21 erstellt: 02. Aug 2009, 20:54

Murray schrieb:
Hi,

jetzt die wirklich große Frage: Welche der vielen neutralen Studiomonitorkonzepte (MEG oder K&H usw.) spielt denn jetzt richtiger? Und unterscheiden die sich tonal von einer guten Nubert?

Harry


Zumindest die zweite Frage kann ich dir beantworten: Ja.


[Beitrag von DasNarf am 02. Aug 2009, 21:29 bearbeitet]
Murray
Inventar
#22 erstellt: 02. Aug 2009, 20:59
Hi,

diese Frage kann man nicht mit ja oder nein beantworten. Kleiner Tip: Aller Studiomonitore klingen unterschiedlich, tonal sind die sich allerdings sehr ähnlich, da wie bei der Nubert auf möglichst "gutes" Abstrahlverhalten in Grenzen des jeweiligen Konzepts geachtet wurde. Echt, die geben sich nicht viel. Aber Nubert macht da halt seine Hausaufgaben in Bezug auf möglichst tonal korrekten "Klang".

Harry
DasNarf
Inventar
#23 erstellt: 02. Aug 2009, 21:02
Jedem seine Meinung, Harry, ich bin da anderer.

Wer will kommt vorbei und kann mal live eine Nubert gegen die Hummel hören. Die Unterschiede sind nicht von der Hand zu weisen, auch wenn ich die Nubert gut finde.

PS: Letzte Antwort gefixt.

Grüße, Raphael


[Beitrag von DasNarf am 02. Aug 2009, 21:29 bearbeitet]
Hai-Änd
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 02. Aug 2009, 21:05

DasNarf schrieb:
Jedem seine Meinung, Harry, ich bin da anderer.

Wer will kommt vorbei und kann mal live eine Nubert gegen die Hummel hören. Die Unterschiede sind nicht von der Hand zu weisen, auch wenn ich die Nubert gut finde.

Grüße, Raphael :prost



Wo wäre "mal vorbei kommen"?
DasNarf
Inventar
#25 erstellt: 02. Aug 2009, 21:06
Südbaden, genauer gesagt, Freiburg.
Hai-Änd
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 02. Aug 2009, 21:12

DasNarf schrieb:
Südbaden, genauer gesagt, Freiburg.


Das sind gute 450km.. Da werde ich wohl weiter auf Erfahrungsberichte zurückgreifen müssen..
_gonzo
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 04. Aug 2009, 19:01
Nubert versendet momentan versandkostenfrei. also am besten ausprobieren und natürlich möglichst auch alternativen testen.
*Breitling*
Gesperrt
#28 erstellt: 04. Aug 2009, 20:02

_gonzo schrieb:
Nubert versendet momentan versandkostenfrei. also am besten ausprobieren und natürlich möglichst auch alternativen testen.


Hallo,

bin momentan auf der Suche nach einem neuen Lautspreher, habe heute ein paar Probe gehört und die Nubert im Internet gesehen, habe mir die oben gesendeten Links angeguckt, aber eine Frage bleibt noch offen:

Hat den Lautsprecher schonmal jemand an einem Röhrenverstärker gehört?

das würde mich mal interessieren, weil ich möchte nicht 4000€ überweisen, nur um das mal zu hören..

Vielen Dank!
dr.concept
Gesperrt
#29 erstellt: 04. Aug 2009, 20:07

*Breitling* schrieb:

_gonzo schrieb:
Nubert versendet momentan versandkostenfrei. also am besten ausprobieren und natürlich möglichst auch alternativen testen.


Hallo,

bin momentan auf der Suche nach einem neuen Lautspreher, habe heute ein paar Probe gehört und die Nubert im Internet gesehen, habe mir die oben gesendeten Links angeguckt, aber eine Frage bleibt noch offen:

Hat den Lautsprecher schonmal jemand an einem Röhrenverstärker gehört?

das würde mich mal interessieren, weil ich möchte nicht 4000€ überweisen, nur um das mal zu hören..

Vielen Dank! :prost


der Lautsprecher ist bestimmt nicht schlecht,er wurde für eine bestimmte Zielgruppe gefertigt.

was nützt dir wenn jemand anderer den Speaker gehört hat,die Leuts hier haben im allgemeinen eine bewegte Vergangenheit.ich weiss auch nicht mehr wer der je best gehörte Lautesprecher war.

ich kaufe das was mir gefällt,wenn man lange genug drauf guckt gefällt auch der Klang,über Geschmäcker kann man nicht streiten,zumal sie sich von Zeit zu Zeit ändern!

concepts
*Breitling*
Gesperrt
#30 erstellt: 04. Aug 2009, 20:13
DAnke für deine Antwort.

Mir ging es dabei eher darum, ob jemand evtl einen Vergleich ziehen kann.

Natürlich nützt es mir nichts, wenn jemand sagt, dass sie sich gut anhören, aber evtl die Aussage von jmd, der diesen Lautsprecher mal an einer Röhre gehört hat und dies positiv in Erinnerung gehalten hat und ein bisschen darüber erzählen kann.

dr.concept
Gesperrt
#31 erstellt: 04. Aug 2009, 20:27

*Breitling* schrieb:
DAnke für deine Antwort.

Mir ging es dabei eher darum, ob jemand evtl einen Vergleich ziehen kann.

Natürlich nützt es mir nichts, wenn jemand sagt, dass sie sich gut anhören, aber evtl die Aussage von jmd, der diesen Lautsprecher mal an einer Röhre gehört hat und dies positiv in Erinnerung gehalten hat und ein bisschen darüber erzählen kann.

:prost



ein Lautsprecher der auf eine tiefe Resonanz getrimmt wird,der braucht auch Strom,zumal es sich um sogenannte "Langhubchassis" handeln soll,damit gleicht man die Federstärke der Rückkammer mit Leistung aus.

würde mich sehr wundern wenn das nicht stimmt.

concepts
*Breitling*
Gesperrt
#32 erstellt: 05. Aug 2009, 05:34
Ob es fachlich stimmt, kann ich nicht sagen, aber es klingt vom Prinzip her logisch:

Langhub = benötigt Leistung


Also dann besser keine Röhre für diese LS..
Arachnid
Stammgast
#33 erstellt: 05. Aug 2009, 16:04

dr.concept schrieb:
ein Lautsprecher der auf eine tiefe Resonanz getrimmt wird,der braucht auch Strom,zumal es sich um sogenannte "Langhubchassis" handeln soll,damit gleicht man die Federstärke der Rückkammer mit Leistung aus.

würde mich sehr wundern wenn das nicht stimmt.

Ich kann mir hierunter nicht wirklich was vorstellen,
vielleicht war mein Tag auch nur zu lange...

Eines ist aber gewiss: durch den "relativ niedrigen" Wirkungsgrad der NuVero 14 wird es mit Röhre wohl
keine Pegelorgien geben. (Wirkungsgrad von 83/85,5 dB/1w/1m ist Weichenbedingt durch -3dB Punkt von 26(28) Hz)
*Breitling*
Gesperrt
#34 erstellt: 05. Aug 2009, 16:46
Naja, Pegelorgien soll es sowieso nicht geben.. Mir kommt es auf gemütliches entspanntes Hören an und auch mal ein bissel lauter für Filme, aber keine Druckbeschallung..

Jedoch habe ich jetzt einige Lautsprecher Probe gehört und muss sagen, dass diese schon ganz vernünftig klingen und die nuBert wohl sowieso rausfallen werden, denke ich..
dr.concept
Gesperrt
#35 erstellt: 05. Aug 2009, 16:57

*Breitling* schrieb:
Naja, Pegelorgien soll es sowieso nicht geben.. Mir kommt es auf gemütliches entspanntes Hören an und auch mal ein bissel lauter für Filme, aber keine Druckbeschallung..

Jedoch habe ich jetzt einige Lautsprecher Probe gehört und muss sagen, dass diese schon ganz vernünftig klingen und die nuBert wohl sowieso rausfallen werden, denke ich.. ;)


jetzt machst du uns aber neugierig!

was klingt denn da so vernünftig?

das Angebot an Lautsprechern ist riesig,allerdings relativiert sich das unter gewissen Gesichtspunkten.

concepts
*Breitling*
Gesperrt
#36 erstellt: 05. Aug 2009, 17:02

dr.concept schrieb:

*Breitling* schrieb:
Naja, Pegelorgien soll es sowieso nicht geben.. Mir kommt es auf gemütliches entspanntes Hören an und auch mal ein bissel lauter für Filme, aber keine Druckbeschallung..

Jedoch habe ich jetzt einige Lautsprecher Probe gehört und muss sagen, dass diese schon ganz vernünftig klingen und die nuBert wohl sowieso rausfallen werden, denke ich.. ;)


jetzt machst du uns aber neugierig!

was klingt denn da so vernünftig?

das Angebot an Lautsprechern ist riesig,allerdings relativiert sich das unter gewissen Gesichtspunkten.

concepts


Dies besprechen wir auf grund des Topic in diesem Thread am besten HIER *klick*


Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nubert Boxen - speziell NuVero
christopher1 am 04.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2011  –  21 Beiträge
Nubert nuvero 11 oder 14 für 16 qm-Raum?
berndie2 am 13.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  17 Beiträge
nuVero 14 und Endstufe
nutsman am 07.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.12.2010  –  2 Beiträge
NUBERT - Die Neuen: nuVero
Argon50 am 24.04.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2012  –  402 Beiträge
Nubert Nuvero 4
engel am 07.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.08.2015  –  45 Beiträge
Probehoeren nubert nuvero 11
Uppsala am 11.11.2012  –  Letzte Antwort am 13.11.2012  –  4 Beiträge
Kippsicher - Bases für NuVero 14
webkemmi am 25.07.2009  –  Letzte Antwort am 29.07.2009  –  4 Beiträge
Nubert NuVero 11 -Jungson V88
link6307 am 04.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  6 Beiträge
nuVero 11 oder doch gleich die nuVero 14
z31 am 01.04.2011  –  Letzte Antwort am 13.04.2011  –  11 Beiträge
Nubert nuVero 10 vs. Canton ergo 609
kaputtnik am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  59 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.038