Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was ist laut?

+A -A
Autor
Beitrag
be.mobile
Stammgast
#1 erstellt: 31. Dez 2009, 16:04
hi Leute,

ich habe mal eine ganz dumme Frage. Habe heute neue Boxen bekommen, hör sie grad, man soll beim "einhören" ja noch nciht so laut machen. Aber jetzt sagt mir doch mal wie ist Laut überhaupt definiert? habe mal gelesen laut ist es ab 40% Drehung des Rädchens am Verstärker :), wobei das ja auch wieder relativ ist... zum einspielen nicht mehr als Zimmerlautstärke?

Danke für tipps!

Grüße und ein guten Rutsch!
Cortana
Inventar
#2 erstellt: 31. Dez 2009, 16:05
Wird dir keiner sagen können. Wie laut etwas ist, ist sooooooooo subjektiv.

Manche empfinden 90dB als leise, andere als ohrenbetäubend.
be.mobile
Stammgast
#3 erstellt: 31. Dez 2009, 16:15
ja genau das ist ja das problem, aber wenn zb nen Lautsprecher im Labor getestet wird, sagen die doch immer, bei kleinen bis mittleren lautstärken gut und bei hohen lautstärken leicht verzerrt zb. Pegelfest usw:) ist ja irgendwie alles bisschen schwammig definiert oder nich?

Noch mal zu den neuen LS. In den ersten 20std lieber nicht viel mehr als Zimmerlautstärke? Also so das man sich nicht mehr ganz normal unterhalten kann?
DasNarf
Inventar
#4 erstellt: 31. Dez 2009, 16:28
Ach was, die darfst du ruhig etwas treten. Viele Lautsprecher werden schon ab Werk etwas eingespielt, also gib ihnen!
be.mobile
Stammgast
#5 erstellt: 31. Dez 2009, 16:43
Gib ihnen du bist gut wenns dann buff macht bist du aber schuld

naja, ne box für so viel Geld (für mich jedenfalls) wird schon nich kaputt gehn...
Cortana
Inventar
#6 erstellt: 31. Dez 2009, 16:47

be.mobile schrieb:
Gib ihnen du bist gut wenns dann buff macht bist du aber schuld :)

Bevor du die Boxen schrottest killst du den Verstärker.

Kann also nichts passieren.
DasNarf
Inventar
#7 erstellt: 31. Dez 2009, 16:47
Bevor die kaputtgeht, hörst du das.

Wenns ne vernünftige Box ist, geht die vom Musikhören nicht kaputt. Ich hatte schon unzählige Lautsprecher hier, aus allen Preisklassen. Die haben mich alle überlebt, und das will was heißen.
be.mobile
Stammgast
#8 erstellt: 31. Dez 2009, 16:57
sind canton ergo 620.

naja, aber eignetlich ging es ja hier darum was für eine Box laut ist und nicht weiß also auch nicht wirklich jemand...
Cortana
Inventar
#9 erstellt: 31. Dez 2009, 17:02
Wirkungsgrad: 86,60 dB bei 1 Watt/1 Meter

Hau da 1 Watt rein und steh 1 Meter davor, dann sollte die Lautstärke passen xD


[Beitrag von Cortana am 31. Dez 2009, 17:02 bearbeitet]
be.mobile
Stammgast
#10 erstellt: 31. Dez 2009, 17:13
okay, dann weiß ich ja erstmal bescheid.

86,..db ist dann ja nicht sehr viel, wenn ich 99db hier lese? oder war das nen witz?
Cortana
Inventar
#11 erstellt: 31. Dez 2009, 17:14
War eig eher ein Witz.

Aber wo liest du denn 99dB?
Haiopai
Inventar
#12 erstellt: 31. Dez 2009, 17:17

be.mobile schrieb:
sind canton ergo 620.

naja, aber eignetlich ging es ja hier darum was für eine Box laut ist und nicht weiß also auch nicht wirklich jemand...


Moin,ich schließe mich da mal Cortana an und würde auch alles als laut im technischen Sinne sehen , was zwischen dem Wirkungsgrad des Lautsprechers und seinem möglichen Maximalpegel liegt .

Abgesehen davon halte ich ein einspielen von Lautsprechern mit begrenzten Pegeln für ziemlichen Unsinn .

Gruß Haiopai
Cortana
Inventar
#13 erstellt: 31. Dez 2009, 17:21

Haiopai schrieb:
Moin,ich schließe mich da mal Cortana an und würde auch alles als laut im technischen Sinne sehen , was zwischen dem Wirkungsgrad des Lautsprechers und seinem möglichen Maximalpegel liegt.

Der Wirkungsgrad meiner Monitore liegt aber bei 109dB/1m/1W und der Maximalpegel wohl eher etwas darunter. Was nun?
Haiopai
Inventar
#14 erstellt: 31. Dez 2009, 17:33

Cortana schrieb:

Haiopai schrieb:
Moin,ich schließe mich da mal Cortana an und würde auch alles als laut im technischen Sinne sehen , was zwischen dem Wirkungsgrad des Lautsprechers und seinem möglichen Maximalpegel liegt.

Der Wirkungsgrad meiner Monitore liegt aber bei 109dB/1m/1W und der Maximalpegel wohl eher etwas darunter. Was nun? :D


Wie geht das denn , das der Wirkungsgrad über dem möglichen Maximalpegel liegt , das ist das erste Mal das ich sowas höre , man lernt halt nie aus .

Gruß Haiopai
Cortana
Inventar
#15 erstellt: 31. Dez 2009, 17:36
http://www.preissuch...ck-tv-HR-active.html


Wirkungsgrad (Empfindlichkeit) von 109 dB bei 1 Watt/1 Meter


Glaube kaum, dass man die bis 109dB treiben kann? Oder irre ich mich da?

P.s. Musikbelastbarkeit von 150 W

Das wären dann über 130dB, geht doch nicht xD


[Beitrag von Cortana am 31. Dez 2009, 17:37 bearbeitet]
DasNarf
Inventar
#16 erstellt: 31. Dez 2009, 17:42
Bist du sicher dass die Teile 109dB haben? Sowas gibts doch sonst nur bei PA-Anlagen.
Haiopai
Inventar
#17 erstellt: 31. Dez 2009, 17:46
Kurzes off topic

@Cortana , kann es sein , das die da auf der Seite den Maximalpegel mit dem Wirkungsgrad verwechseln .

Schau mal hier :

Emes Site (link)

Auf der Hersteller Site werden die 109 dB nämlich eben als kurzzeitiger Maximalpegel genannt , was bei der Chassisbestückung auch schon ein guter Wert ist .
Hat ziemliche Ähnlichkeit mit dem Seas Koaxchassis ,das Ganze .

Gruß Haiopai

Edit : Ich würde mich sonst auch fragen , warum man Verstärker mit 100 W Leistung in die Teile einbaut , wenn 1 Watt schon für den Maximalpegel reichen , wäre doch unsinnig oder ?


[Beitrag von Haiopai am 31. Dez 2009, 17:48 bearbeitet]
Cortana
Inventar
#18 erstellt: 31. Dez 2009, 17:46

DasNarf schrieb:
Bist du sicher dass die Teile 109dB haben? Sowas gibts doch sonst nur bei PA-Anlagen.

Adam A7 z.b 105 dB bei 1 Watt/1 Meter.

Ist denke ich normal bei aktiven Monitoren.

@Haiopai
Dann stimmt die Angabe bei den Adam A7 ja auch nicht xD

109dB wären eh gestört


[Beitrag von Cortana am 31. Dez 2009, 17:47 bearbeitet]
Don-Pedro
Inventar
#19 erstellt: 31. Dez 2009, 17:51
Damit ist doch sicherlich der Maximalschalldruck gemeint.

Was fürn Sinn würde es denn ergeben bei nem Aktiv-Lautsprecher den Wirkungsgrad anzugeben, außer wenn damit das Verhältnis zwischen Eingangssignal und Schalldruck gemeint ist.
Mwf
Inventar
#20 erstellt: 31. Dez 2009, 18:26
Hi,

Cortana schrieb:
...Bevor du die Boxen schrottest killst du den Verstärker.
Kann also nichts passieren.

Meinst Du das ernst?

G., Michael
be.mobile
Stammgast
#21 erstellt: 01. Jan 2010, 16:00
mal was anderes habe etwas gelesen, kann das sein das 86,5db/watt ganz schön wenig ist? Wenn ich mir andere forenbeträge hier dazu durchlese? Ist mein Denon PMA 700 AE überhaupt voll ausreichend für die box??
Haiopai
Inventar
#22 erstellt: 01. Jan 2010, 16:09

be.mobile schrieb:
mal was anderes habe etwas gelesen, kann das sein das 86,5db/watt ganz schön wenig ist? Wenn ich mir andere forenbeträge hier dazu durchlese? Ist mein Denon PMA 700 AE überhaupt voll ausreichend für die box??


Moin , nö das ist im Hifi Bereich ein Wert im oberen Mittelfeld und nicht wenig .

Wenn man nach der üblichen Formel geht und für eine empfundene Verdoppelung der Lautstärke (+ 10 dB) eine Verzehnfachung der benötigten Leistung annimmt , bräuchten deine Canton für 96,5 dB 10 Watt und für 106,5 dB 100 Watt Leistung ,wobei der letzte Wert dann auch im Bereich des maximalen Dauerpegels dieses Lautsprechers liegen dürfte .

Konkret also ,sollte die Kombination keinerlei Probleme verursachen , so lange du nicht ständig versuchst die Lautsprecher ans mögliche Limit zu treiben .

Gruß Haiopai
Boettgenstone
Inventar
#23 erstellt: 01. Jan 2010, 16:21
Hi,
laut ist da wo die Ohren oder die Technikspielereien versagen.



Cortana schrieb:

Adam A7 z.b 105 dB bei 1 Watt/1 Meter.

Ist denke ich normal bei aktiven Monitoren.

Da wird der maximale Pegel angegeben für 105dB Wirkungsgrad brauchts ganz andere Kaliber.
Das ist die Domäne von PA oder "wilden" Eckhorn Aufbauten.


be.mobile schrieb:
mal was anderes habe etwas gelesen, kann das sein das 86,5db/watt ganz schön wenig ist? Wenn ich mir andere forenbeträge hier dazu durchlese? Ist mein Denon PMA 700 AE überhaupt voll ausreichend für die box??

Das ist ziemlicher Durchschnitt und je nachdem was für Musik läuft kann der Lautsprecher schon viel früher mechanisch aufgeben.
Außerdem muss man sich bei 87dB erstmal mit seinen Nachbarn unterhalten, immer dran denken ab 85dB muss am Arbeitsplatz Gehörschutz ausliegen und ab 90dB muss dieser auch getragen werden da sonst schon nach kürzerer Zeit ein Gehörschaden winkt.

Lautsprecher spielt man eigentlich mit einem Sinus im Bereich 10-15Hz ein und lässt die Bässe so 2-3 mm auslenken, da die Sicke und Aufhängung mit der Zeit eh weich gekloppt wird ist das beim Musikhören nicht so wichtig, zum Messen schon die Messfehler können (werden) ziemlich deutlich sein.
Hör einfach etwas lauter und viel Musik dann sollte das nach spätestens 2-3 Tagen durch sein. Dieses nicht so laut am Anfang kommt wahrscheinlich vom Automobilsektor, ein Motor hat außer der Vor/Zurückbewegung und dem himmlischen Gesang aber eigentlich nix mit einem Lautsprecher zu tun.

p.s. Nachbarn meinen mit Laut meistens was anderes...
Frohes neues Jahr!
deSünner
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 01. Jan 2010, 16:23
Wenn man jemanden ist ohr schreit und der es trotsdem nicht versteht, dann ist es laut
be.mobile
Stammgast
#25 erstellt: 01. Jan 2010, 18:09
na ok danke für eure Antworten seh schon man kann angeregt drüber reden was laut ist

P.S: braucht vielleicht jemand canton gle 402 für zweit anlage, sorriund oder einstieg so wie bei mir damals siehe mein anderer Beitrag...

grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Werkneue Lautsprecher "einhören"
no.body am 20.08.2006  –  Letzte Antwort am 06.10.2006  –  142 Beiträge
Standlautsprecher : mal laut, mal leise ?
ToWa71 am 23.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.04.2010  –  6 Beiträge
(Laut-) Sprecher, Schalldruck&Co.
gambale am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 22.01.2009  –  53 Beiträge
Im Wohnzimmer ist es zu laut *g*
anarchist am 23.04.2003  –  Letzte Antwort am 23.04.2003  –  4 Beiträge
Boxen zum richtig laut hören..
Strike am 24.12.2003  –  Letzte Antwort am 29.12.2003  –  37 Beiträge
wie laut geht die klipsch rf82 wirklich?
sdatrance am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 02.03.2013  –  8 Beiträge
Lautsprecher speziell einhören?
bissigerVIRUS am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.05.2005  –  17 Beiträge
Lautsprecher tönen nicht mehr gleich laut!
Flurinamsler am 01.05.2010  –  Letzte Antwort am 12.05.2010  –  18 Beiträge
Lautsprecher sind unterschiedlich laut (Concept S+R)
Silberloewee am 25.07.2010  –  Letzte Antwort am 26.07.2010  –  5 Beiträge
Viel zu laut
junger-huepfer am 07.02.2005  –  Letzte Antwort am 23.02.2005  –  40 Beiträge
Foren Archiv
2009
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Sansui

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 61 )
  • Neuestes MitgliedMaeikel_yussef_
  • Gesamtzahl an Themen1.346.137
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.314