Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CYRUS 8VS2 mit welchen LAUTSPRECHER?

+A -A
Autor
Beitrag
andycoolman
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Jan 2010, 09:55
Hallo Leute

Brauche mal kurz euere Erfahrungen mit euren LS KOMBI mit CYRUS 8VS2 VERSTÄRKER.
Habe mir einen CYRUS 8VS2 vor kurzer Zeit gekauft.
Ist nicht schlecht aber mit der meiner ELAC 208A klingt das ganze eher gepresst.
Weiß leider nicht welche da am besten harmonieren.
Bitte euch um Infos.
Besten Dank
m2catter
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Jan 2010, 13:43
Hi,
ein bisschen mehr Infos waere nicht schlecht.
Raumgroesse und Musikrichtung?
Stand oder eher Kompakte, analytischer sound oder eher musikalischer sound bevorzugt?
Koennten die LS frei stehen, oder eher wandnah, und wo liegt Dein Budget?
Liebe Gruesse Michael
P.S.: Hast Du schon versucht, ggf. mit einer veraenderten Aufstellung der Elacs ein besseres Ergebnis zu erreichen?


[Beitrag von m2catter am 30. Jan 2010, 13:46 bearbeitet]
andycoolman
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Jan 2010, 14:03
Hei
Mein Dachbodenzimmer ca.28m² Ist sehr stark bedämpft das weiß ich auch , aber trotzdem hat es vor ca. 2 Jahren mit Naim und den Eton’s (Duetta Selbstbau) noch um einiges besser geklungen.
Aber die Elac’s sind halt so eine Sache.
Ich brauch einen Dampfmachenden Lautsprecher mit höher Auflösung(wer braucht den nicht)
Und wenn möglich Relativ günstig. Anscheinend bleibt da wieder nur SB über,
Ich habe zur Zeit den CD Cyrus 8 SE zum probieren der seine Sache ganz gut macht, aber so wie es aussieht liegt es eindeutig an den LS von ELAC.
Also freue mich weiter auf Antworten.
LGA
m2catter
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 31. Jan 2010, 00:04
Nun,
musikalisch und fein aufloesend waeren ProAc Studio 130.
Bei 28sqm koennte das ganz gut hinhauen. Eine nicht zu wandnahe, symmetrische Aufstellung waere gut.
Wenn Du sie preiswert bekommst, liegt das Paaerchen etwas unter 1400 Euros.
Ob der Dampf Dir ausreicht muesstest Du selber herausfinden.
Sie sind ihr Geld wert...
Liebe Gruesse Michael


[Beitrag von m2catter am 31. Jan 2010, 00:05 bearbeitet]
andycoolman
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 31. Jan 2010, 10:13
Besten Dank

Aber wie es aussieht habe ich hier bei uns leider keine Möglichkeit den ProAc zu hören,
Hätte Interesse an dem Keramix Lautsprecher von www.puredynamics.com der sieht nicht schlecht aus aber wie klingt er denn??
Vielleicht kommt ja noch etwas mehr von euch,
Michael hat ja schon eine Idee die Preistechnisch absolut im Rahmen ist.

LG
Andy
Mwf
Inventar
#6 erstellt: 31. Jan 2010, 16:26
Hi,

andycoolman schrieb:
...Mein Dachbodenzimmer ca.28m² Ist sehr stark bedämpft das weiß ich auch , aber trotzdem hat es vor ca. 2 Jahren mit Naim und den Eton’s (Duetta Selbstbau) noch um einiges besser geklungen.
Aber die Elac’s sind halt so eine Sache...

Wenn Du wüsstest, was für einen Aufwand Elac treibt, um den JET gerade nicht kalt/scharf klingen zu lassen,
... in heute typischen Räumen, mit Parkett, wenig Möbeln, kein Teppich, kaum Vorhänge oder unordentlich gefüllte Bücherregale...

Du brauchst 70/80er-Jahre Lautsprecher.
Wenn Du schon DIY-Erfahrung hast, sollte ein maßgeschneiderter Klang kein Problem sein.
Aber auch dort nicht zuerst wieder "magische Marken" (z.B. Keramix) anhimmeln ,
sondern lernen, via elektr. Filter ("Weiche") die Treiber so "rausknallen" zu lassen (*), dass sie Deinen Gegebenheiten entgegenkommen.

Und vergiss ganz schnell die Vorstellung, Deine Probleme über Wechsel der Elektronik lösen zu können ,
es sei denn, du wechselst zu Komponenten mit DSP-basierter Raumkorrektur.


Gruss,
Michael

(*) = bzw. Dröhnlagen zu unterdrücken
Rüdi74
Stammgast
#7 erstellt: 01. Feb 2010, 12:42
ich werf mal die Sonics Arkadia in die Runde. Die ist als "B-Ware" schon um 1800 EUR zu haben. Oder die kleinere Schwester Argenta (um 1000 EUR).
Laut Testberichten, könnte das passen, denn man soll da aufpassen, dass sie nicht zuuu Höhenreich spielen.

Und ev. den Verstärker tauschen um die Elacs zum besseren Spiel zu bringen? Keine Alternative? Oder schon was in der Richtung versucht und verworfen?


[Beitrag von Rüdi74 am 01. Feb 2010, 12:56 bearbeitet]
andycoolman
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 01. Feb 2010, 19:56
Danke an alle

Die Idee mit dem Verstärker tausch geht nicht, da ich mich nicht vom Cyrus verabschieden möchte, ist ein kleiner sehr guter Verstärker eben.
Raumkorrektur ist ein eigenes Kapitel da ich auch mein Heimkino im gleiche Zimmer habe.
Und da geht die Post ab klangtechnisch finde ich halt, für mein älteres System.
Die Idee mit den Sonic’s klingt nicht schlecht aber wo bekommt man(n) die??
Ich möchte nochmals betonen dass die Elac’s im 5.1 System(AV-STSEM YAMAHA RX-V2600 und BLU RAY-PLAYER PIONEER BDP-51FD) herrlich klingen, aber halt nicht so mit CYRUS System.
Tja freue mich aber trotzdem über weitere Vorschläge.
Vielleicht hat ja jemand das gleiche System von Cyrus also 8VS2 und jetzt habe ich den CD-8x der einiges günstiger war aber fast genau so klingt wie der 8se ,komisch ist aber so-
Also bis dann
LGA
Rüdi74
Stammgast
#9 erstellt: 05. Feb 2010, 14:01
mußte mal google nach Sonics Lautsprecher. Läßt sich sicher ein paar Anbieter aufstöbern. ist ja ein dt. produkt.
bei ibä gibts diesen Anbieter von "B-Ware". den findet man da auch recht leicht.

ich hab übrigens derzeit auch einen 8vs2 an meiner B&W CM7 und vergleiche den Klang gerade mit dem nait Nait 5i. Hmm...

Wie empfindest du denn den Klangcharakter des Cyrus?
andycoolman
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 05. Feb 2010, 15:52
Hallo Rüdi ??


Ich finde eigentlich dass der Cyrus 8VS2 ganz gut ist, aber mit meiner damaligen Naim Anlage 202 200 usw . inkl Hicap kommt er natürlich nicht einmal annähernd ran. Aber dieser vergleich ist auch mit einem saftigen Preisunterschied behaftet.
Ich denke dass die Cyrus Sachen, ganz einfach Musik auf Ihre art und weise machen
Sollte aber jeder für sich selbst entscheiden.
Die Engländer haben da irgendwie Ihre eigene Philosophie
Es klingt anscheinend mit div. 2 Weg Systemen und ihren eigenen Entwicklungen am besten.
Ist halt so
Ich denke, ich werde doch lieber wieder einen Selbstbau LS in betracht ziehen
Schöne Grüsse

Andy
kpoger
Neuling
#11 erstellt: 02. Sep 2012, 22:50
Halo zusammen,

der Thread ist zwar schon lange tot - aber ich muss hier einfach mal was reinschreiben...
Habe seit 2 Wochen die KEF LS 50 an meinem Cyrus 8 vs2 und ich sage Euch, das Suchen hat für mich ein Ende:
unglaublich räumlich, musikalisch, warm, eine Feindynamik die mir ständig die Gänsehaut über die Haut jagt, ein Bass der echt locker für 25m2 reicht.
Bitte bitte bitte, wenn Ihr die Möglichkeit habt, hört Sie Euch an Eurer Kiste an. Ein Versuch ist es immer Wert.
Für knapp unter 1000 EUR gibt es kaum was besseres.
Höre gerade die Cello Suiten von Bach und sitze neben meiner Anlage am Rechner und habe das Gefühl rechts von mir sitzt einer und spielt das Ding. Und glaubt mir ich habe oft direkt neben Musikern gesessen, die geprobt haben. Im Studentenwohnheim seinerzeit und im Probenraum später. Mit dem Cyrus kommt da echtes, plastisches Live Gefühl rüber.
So das war's, viel Spass beim Testen. Meine geb ich nicht mehr her!
Grüße,
Karsten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welchen lautsprecher bis 400euro?
TritonusZentrum am 18.12.2005  –  Letzte Antwort am 19.12.2005  –  10 Beiträge
Welchen Lautsprecher zu Denon Receiver?
Günther am 31.07.2005  –  Letzte Antwort am 31.07.2005  –  2 Beiträge
Welche Lautsprecher für welchen Verstärker?
tetramaus am 16.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  2 Beiträge
Welchen Lautsprecher?
AltAiR2K3 am 27.06.2008  –  Letzte Antwort am 30.06.2008  –  7 Beiträge
Mission Cyrus + Kef C20 + Subwoofer?
slocke am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 17.05.2010  –  4 Beiträge
Welchen Lautsprechertyp an Röhrenverstärker?
DunK am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  8 Beiträge
Welchen Maximalpreis für Lautsprecher?
Danzig am 03.09.2004  –  Letzte Antwort am 04.09.2004  –  6 Beiträge
Meinungen zu Spendor LS und Cyrus Komponenten
groti123 am 23.10.2005  –  Letzte Antwort am 31.10.2005  –  8 Beiträge
Welchen Hersteller haben diese Lautsprecher?
heini23 am 31.10.2008  –  Letzte Antwort am 09.11.2008  –  5 Beiträge
"Klassische Musik" mit welchen Lautsprechern hört Ihr Sie !?
donperignon1993 am 23.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2005  –  51 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Yamaha
  • Pioneer
  • JBL
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 136 )
  • Neuestes Mitgliedliverpool_20
  • Gesamtzahl an Themen1.346.051
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.934