Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Boxen experiment!

+A -A
Autor
Beitrag
gandalix
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 31. Mrz 2010, 23:44
Also was ich schon immer mal genau wissen wollte ist was würde eigentlich passieren wenn man zb an eine Regalboxe noch einen kleineren sateliten mit dranhängent, also das erste Kabel geht vom Receiver zur Regalbox das zweite geht von der Regalbox zum Satelitenlautsprecher


was genau würde passieren bzw. was könnten die langzeit schäden sein oder gibt es garkeine schäden, wenn schäden welche ab wann genau könnten sie auftretten heisst ab einer lautstärke von? oder ist es egal wie laut und die Regalbox geht soweiso irgendwann kaputt, oder der satelit geht kaputt oder der Receiver?


wie man sieht ich hab viele fragen ab noch keine antworten darum frag ich euch ob ihr das genau wisst
Ener-
Stammgast
#2 erstellt: 01. Apr 2010, 03:42
gandalix
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 01. Apr 2010, 15:25

Ener- schrieb:
Hi,
das ist Reihenschaltung.
Etwas zum einlesen =>
http://www.hifi-foru...forum_id=42&thread=5
http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-21924.html



danke! verstehe jetzt erstmal nur bahnhof, nuja lese es später noch mal durch vielleicht verstehen dann mehr!


also so weit ich verstanden hab ist Reihenschalten erstmal nicht kritisch solang die boxen zusammen passen!

oder täusche ich mich? keine ahnung
Michael_KR
Stammgast
#4 erstellt: 01. Apr 2010, 18:07

gandalix schrieb:

danke! verstehe jetzt erstmal nur bahnhof, nuja lese es später noch mal durch vielleicht verstehen dann mehr!

also so weit ich verstanden hab ist Reihenschalten erstmal nicht kritisch solang die boxen zusammen passen!

oder täusche ich mich? keine ahnung

Hi,

es wurde von Dir nicht präzise ausgedrückt, ob Du die beiden Boxen lediglich in Reihe oder Parallel schalten willst:

gandalix schrieb:
also das erste Kabel geht vom Receiver zur Regalbox das zweite geht von der Regalbox zum Satelitenlautsprecher


So passiert rein gar nix (da hört man auch keine Musik; bei einem 1-litzigen Kabel) - die Frage ist nun, wie sollen beide Boxen miteinander verbunden werden?

Schau mal hier auf die Anordnung der Widerstände:

Reihe oder Parallel oder Kombination davon ?

Statt den Widerständen (R1, R2, R3, R4) musst Du Dir gedanklich die Lautsprecher vorstellen

Oder ist gemeint, dass ein Kanal eines Audio-Video-Receivers zur einen Box soll und der andere Kanal zur anderen Box?

Was ist denn überhaupt mit "Kabel" gemeint? Ein Lautsprecherkabel mit 2-fach-Litze



oder ein einfaches Kabel mit einer einzigen Litze/Kupferleiter?

gandalix
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Apr 2010, 21:57
hää? wieso nicht präsziese?

ich versuchs nochmal


wenn man das erste kabel vom receiver zur regalbox macht und dann eben das zweite kabel (muss natürlich mit dem ersten verbunden sein in dem es die kontakte des ersten kabels berührt) von der regalbox aus zum salteliten, also ist der satelit so zu sagen an der regalbox angeschlossen aber nicht ganz. da man eben damit aus dem sateliten musik rauskommt das zweitekalb mit dem ersten verbinden muss, hoffe das war jetzt etwas aufschlussreicher


nur hab ich halt von elektrik sowas von keine ahnung das mir so ne skizze egal ob grundschulwissen 1te klasse mal garnix sagt
Ener-
Stammgast
#6 erstellt: 01. Apr 2010, 22:14
Oh Nein, das solltest du so nicht tun
So mußt du wenn dann verkabeln, aus dem verlinkten Thema:

Hierzu wird der Minuspol des ersten Lautsprechers mit dem Pluspol des nächsten Lautsprechers verbunden, die jetzt noch beiden freien Anschlüsse dann mit den entsprechenden Polen des Verstärkers. Bei Stereo für den andern Kanal genauso.
Die Impedanz für den Verstärker ist dann die Summe der Impedanzen der hintereinander geschalteten Lautsprecher, bei zwei 4-Ohm-Lautsprechern hat man dann 8 Ohm.
Der Klang wird allerdings schlechter.

Minuspol meistens das Schwarze
Pluspol das Rote.
Michael_KR
Stammgast
#7 erstellt: 02. Apr 2010, 19:34

gandalix schrieb:
hää? wieso nicht präsziese?

nur hab ich halt von elektrik sowas von keine ahnung das mir so ne skizze egal ob grundschulwissen 1te klasse mal garnix sagt :D


Wenn Du nicht bereit bist, entsprechende Angaben zu machen (z.B. ob Du ein ein- oder zweiadreiges Kabel (siehe Fotos) verwenden willst) und wenn Du nun sagst, dass Du gar keine Ahnung davon hast, dann rate ich Dir dringend, die Finger von so etwas zu lassen.
Ansonsten läufst Du Gefahr, dass Deine Endstufen einen Kurzschluss abbekommen und u.U. Dein Receiver damit kaputt ist.

Mein Tipp: Am besten einen Händler oder Elektriker befragen oder noch besser: Solche Fachleute nach Hause zum Anschließen der Boxen kommen zu lassen.


[Beitrag von Michael_KR am 02. Apr 2010, 19:35 bearbeitet]
gandalix
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Apr 2010, 23:36

Michael_KR schrieb:

gandalix schrieb:
hää? wieso nicht präsziese?

nur hab ich halt von elektrik sowas von keine ahnung das mir so ne skizze egal ob grundschulwissen 1te klasse mal garnix sagt :D


Wenn Du nicht bereit bist, entsprechende Angaben zu machen (z.B. ob Du ein ein- oder zweiadreiges Kabel (siehe Fotos) verwenden willst) und wenn Du nun sagst, dass Du gar keine Ahnung davon hast, dann rate ich Dir dringend, die Finger von so etwas zu lassen.
Ansonsten läufst Du Gefahr, dass Deine Endstufen einen Kurzschluss abbekommen und u.U. Dein Receiver damit kaputt ist.

Mein Tipp: Am besten einen Händler oder Elektriker befragen oder noch besser: Solche Fachleute nach Hause zum Anschließen der Boxen kommen zu lassen.



immer locker bleiben!


1. wollte ich das nur teoretisch wissen

2. wusste ich nicht das das kabel überhaupt ne wichtige rolle spielt! bei meinen experiment, das es klinglich usw sehr wohl ne rolle spielt ist mir bekannt, aber das es einadrige kabel für boxen gibt wusste ich nicht, somit bin davon ausgegangen das eben alle 2adrig sind!

3. habe ich sehr wohl soviel verstand meine anlage/receiver nicht zuschrotten!

4.=ich kenne mich mit den geräten sehr wohl aus nur eben nicht mit ihren innenleben oder schaltplänen

5. bin ich sehr wohl bereit allen zu antwort bzw informationen zu geben nur eben muss ich es auch verstehen was der jenige der es schreibt von mir will ansonsten kann darauf leider nicht antworten

aber wenn das von bedeutung ist was fürn kabel man nimmt dann ein 2ardriges, ist für mich das bekannteste und somit wäre es dann auch die für mich interessante variante!
Warf384
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Apr 2010, 06:23

gandalix schrieb:



immer locker bleiben!


1. wollte ich das nur teoretisch wissen

2. wusste ich nicht das das kabel überhaupt ne wichtige rolle spielt! bei meinen experiment, das es klinglich usw sehr wohl ne rolle spielt ist mir bekannt, aber das es einadrige kabel für boxen gibt wusste ich nicht, somit bin davon ausgegangen das eben alle 2adrig sind!

3. habe ich sehr wohl soviel verstand meine anlage/receiver nicht zuschrotten!

4.=ich kenne mich mit den geräten sehr wohl aus nur eben nicht mit ihren innenleben oder schaltplänen

5. bin ich sehr wohl bereit allen zu antwort bzw informationen zu geben nur eben muss ich es auch verstehen was der jenige der es schreibt von mir will ansonsten kann darauf leider nicht antworten

aber wenn das von bedeutung ist was fürn kabel man nimmt dann ein 2ardriges, ist für mich das bekannteste und somit wäre es dann auch die für mich interessante variante!


!!!!!
Nun ja wie soll ich sagen....
Ich erklärs wohl am besten mit einer Zeichnung:

Zur weiteren Erklärung:


[Beitrag von Warf384 am 03. Apr 2010, 06:34 bearbeitet]
Lomion
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 03. Apr 2010, 06:31
Moin^^

warum is bei der parallel-schaltung der amp sofort schrott?

würde er an einem geringerem widerstand nicht einfach eine höhere leistung erzielen?

grüße lomi

*prost*
Warf384
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 03. Apr 2010, 06:36
Es gibt Amps, die zwei Ohm ab können (mir sind nur wenige bekannt), aber die meisten eben nur 4 und gehen dann nach kurzer Zeit schrott, bzw. sie überhitzen oder die Schutzschaltung springt ein.
PS: Ja, Verstärker ezielen bei weniger Widerstand höhere Leistung. Bei acht Ohm wäre eine Parallelschaltung wohl kein Problem


[Beitrag von Warf384 am 03. Apr 2010, 06:38 bearbeitet]
willwaswissen
Inventar
#12 erstellt: 03. Apr 2010, 08:50
Bei einer Parallelschaltung könnte man einen kleinen Vorwiderstand nehemen.
Zudem eine kleine prinzipielle Anmerkung zum vorherigen Berechnungsbeispiel: Boxen haben eine Impedanz und die Gesamtimpedanz berechnt sich anders als hier beschrieben, es ist keine einfache Summierung von Widerstands-Beträgen.
Warf384
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 03. Apr 2010, 09:20
Könnte man, aber wie kingt das?
Ausserdem muss der Widerstand dann schon eine höhere Leistung haben...
Ich würd einfach ma sagen die Reihenschatung ist einfacher
willwaswissen
Inventar
#14 erstellt: 03. Apr 2010, 11:42
Ich hatte mal zwei Center in Reihe und kurzzeitig parallel laufen. Hab keinen Unterschied heraushören können und es daher in Reihe gelassen.
Warf384
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 03. Apr 2010, 12:35
Ähm ich meinte nicht, dass Parallel schlecht klingt sondern das mit dem Widerstand
Xpect
Stammgast
#16 erstellt: 03. Apr 2010, 13:36
Es geht, sollte aber nur mit gleichen Lautsprechern realisiert werden. 1. Klingt es sonst weniger gut, zweitens sind die LS dann unterschiedlich laut. Der nutzen dann, bleibt also fraglich.

Möglich ist es aber..

P.S. Zu wenig Widerstand kann den Verstärker wahrlich schrotten, zu viel vermindert einfach nur Klang und Pegel.
In welchem Bereich dein Verstärker seinen Höhepunkt hat sollte im Handbuch stehn, wenns n 30Euro AVR ausm Aldi ist würde ich aber aufs selbige eher nicht vertrauen..;)
Warf384
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 03. Apr 2010, 14:03

Xpect schrieb:

P.S. Zu wenig Widerstand kann den Verstärker wahrlich schrotten, zu viel vermindert einfach nur Klang und Pegel.
In welchem Bereich dein Verstärker seinen Höhepunkt hat sollte im Handbuch stehn, wenns n 30Euro AVR ausm Aldi ist würde ich aber aufs selbige eher nicht vertrauen..;)

Viel Widerstand klingt schlecht? Also meiner Meinung nach klingen hochohmige Meistens besser
m4xz
Inventar
#18 erstellt: 03. Apr 2010, 14:42
@ Warf:

Jeder Widerstand der zusätzlich in der Leitung ist, macht das Klangbild garantiert nicht besser


Zudem hat der Threadersteller erwähnt, er nutze einen Receiver...
Da sind 4 Ohm Lautsprecher unter Umständen schon grenzwertig, wenn nicht auf ausreichende Kühlung geachtet wird.
Klar die Gesamtimpedanz ist frequenzabhängig, aber wenn das Minimum erreicht wird, ist die Chance hoch dass der Receiver abschaltet.

Kaputtgehen sollte nichts, sofern die Schutzschaltung des Receivers greift!
Warf384
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 03. Apr 2010, 14:56
Das mit dem Widerstand meinte ich nicht. Wasich sagen wollte, ist, dass ich finde dass hochohmige Lautsprecher besser klingen aber das ich nicht glaube dass es gut klingt wenn ein zb Kohle oder Metallschichwiderstand in die Leitung kommt
m4xz
Inventar
#20 erstellt: 03. Apr 2010, 15:23
Zu dumm dass die meisten HiFi-Lautsprecher ne Impedanz von 4 Ohm haben, sogar viele die mit 8 Ohm deklariert sind
Mwf
Inventar
#21 erstellt: 03. Apr 2010, 17:29
Hi,
willwaswissen schrieb:
...Boxen haben eine Impedanz und die Gesamtimpedanz berechnt sich anders als hier beschrieben, es ist keine einfache Summierung von Widerstands-Beträgen.

Das ist prinzipiell richtig,
kompliziert aber die Sache unnötig,
insbesondere wenn wir über Grundlagen der Zusammenschaltung (Reihe-Parallel) und speziell den Worst-Case sprechen (Minimalimpedanz).

Wichtig wird die Impedanz im Detail (die I-Kurve), wenn wir nicht über die Verstärker-Belastung,
sondern über Klang (und Belastbarkeit) der Zusammenschaltung verschiedener LS reden,
speziell der Reihenschaltung
a) gleicher LS
b) verschiedener LS
c) mit einem ohmschen Widerstand

Gruss,
Michael
Xpect
Stammgast
#22 erstellt: 06. Apr 2010, 00:41
Wie ich es liebe wenn Worte verdreht werden
Naja, einige wissen sicherlich worauf ich hinaus wollte
ev13wt
Stammgast
#23 erstellt: 06. Apr 2010, 15:15
Das geht total gut. Mein Kumpel hat immer Endstufen wo nur ein Kanal geht, demnach schliesst er alles an den übrig gebliebenen Kanal. Er braucht dann immer wieder Endstufen. Ich hab es 5 mal erklärt, jetzt verkaufe ich ihm Endstufen die ich beim Bauhof aus der Tonne hole.

Ganz einfach: Also EIN 2-Adriges Kabel, oder ZWEI einadrige Kabel gehen zur ersten Box. Hinten auf dem Verstärker steht drauf: Von 4 bis 16 Ohm. Auf der Box steht 4 ohm.

Wenn wir dann noch eine 4 Ohm Box anschliessen, sind wir bei 2 Ohm. Also wird es zwar gehen, aber bei mehr als 10% Leistung geht dann die Endstufe aus. Nach mehrmaligem übergehen der Schutzschaltung geht dann auch irgedwann nix mehr.

Wenn auf beiden Lautsprechern 8 Ohm steht, dann sind das also 4 Ohm Last am Verstärker, und es geht.


Dennoch rate ich Dir die oben genannten Link einfach ganz langsam durch zu lesen. Das ist Wissen welches Du immer wieder brauchst.
Michael_KR
Stammgast
#24 erstellt: 08. Apr 2010, 14:19

ev13wt schrieb:
Das geht total gut. Mein Kumpel hat immer Endstufen wo nur ein Kanal geht, demnach schliesst er alles an den übrig gebliebenen Kanal. Er braucht dann immer wieder Endstufen. Ich hab es 5 mal erklärt, jetzt verkaufe ich ihm Endstufen die ich beim Bauhof aus der Tonne hole.


....


ev13wt schrieb:
Ganz einfach: Also EIN 2-Adriges Kabel, oder ZWEI einadrige Kabel gehen zur ersten Box. Hinten auf dem Verstärker steht drauf: Von 4 bis 16 Ohm. Auf der Box steht 4 ohm.
Wenn wir dann noch eine 4 Ohm Box anschliessen, sind wir bei 2 Ohm. Also wird es zwar gehen, aber bei mehr als 10% Leistung geht dann die Endstufe aus. Nach mehrmaligem übergehen der Schutzschaltung geht dann auch irgedwann nix mehr.
Wenn auf beiden Lautsprechern 8 Ohm steht, dann sind das also 4 Ohm Last am Verstärker, und es geht.


Langsam nähern wir uns dem Niveau vom Themenersteller (ist nicht bös´gemeint !) - aber ich befürchte, selbst das ist noch viel zu hoch


ev13wt schrieb:
Dennoch rate ich Dir die oben genannten Link einfach ganz langsam durch zu lesen. Das ist Wissen welches Du immer wieder brauchst.


Welcher Link? Den von mir gebrachten zum Posting von Joe_Brösel?

Das ist dem Themenersteller, wie er zugab, einfach zu hoch! Aus diesem Grund hatte ich ihm auch geraten, die Finger davon zu lassen und das meinte ich ehrlich und nicht böse ...

Allein seine Ausführungen zum Kabel ... ts, ts, ts:

2. wusste ich nicht das das kabel überhaupt ne wichtige rolle spielt! bei meinen experiment, das es klinglich usw sehr wohl ne rolle spielt ist mir bekannt, aber das es einadrige kabel für boxen gibt wusste ich nicht, somit bin davon ausgegangen das eben alle 2adrig sind!

Also, mir fällt dazu partout nix mehr ein! Wenn die tollen Zeichnungen von Warf384 nicht weiterhelfen, was dann?

Gruss Michael
Warf384
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 08. Apr 2010, 21:16
Nun ja, vielleicht sollte ich mich für die Zeichnen "Zurzur weiteren Erklärung" entschuldigen, aber ich konnt es einfach nicht lassen

Aber irgendwie hab ich den Eindruck, dass der TE sich nicht darum kümmert, was für Antworten hier stehen, weil er seit seinem 2ten Beitrag nicht mehr hier reingeschaut hat...
Michael_KR
Stammgast
#26 erstellt: 08. Apr 2010, 22:50

Warf384 schrieb:
Nun ja, vielleicht sollte ich mich für die Zeichnen "Zurzur weiteren Erklärung" entschuldigen, aber ich konnt es einfach nicht lassen


Nö, war schon echt klasse von Dir (!!!), aber ich vermute eher, das war auch schon zu schwierig = hilft auch nix
gandalix
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 18. Apr 2010, 22:30

Michael_KR schrieb:

ev13wt schrieb:
Das geht total gut. Mein Kumpel hat immer Endstufen wo nur ein Kanal geht, demnach schliesst er alles an den übrig gebliebenen Kanal. Er braucht dann immer wieder Endstufen. Ich hab es 5 mal erklärt, jetzt verkaufe ich ihm Endstufen die ich beim Bauhof aus der Tonne hole.


....


ev13wt schrieb:
Ganz einfach: Also EIN 2-Adriges Kabel, oder ZWEI einadrige Kabel gehen zur ersten Box. Hinten auf dem Verstärker steht drauf: Von 4 bis 16 Ohm. Auf der Box steht 4 ohm.
Wenn wir dann noch eine 4 Ohm Box anschliessen, sind wir bei 2 Ohm. Also wird es zwar gehen, aber bei mehr als 10% Leistung geht dann die Endstufe aus. Nach mehrmaligem übergehen der Schutzschaltung geht dann auch irgedwann nix mehr.
Wenn auf beiden Lautsprechern 8 Ohm steht, dann sind das also 4 Ohm Last am Verstärker, und es geht.


Langsam nähern wir uns dem Niveau vom Themenersteller (ist nicht bös´gemeint !) - aber ich befürchte, selbst das ist noch viel zu hoch


ev13wt schrieb:
Dennoch rate ich Dir die oben genannten Link einfach ganz langsam durch zu lesen. Das ist Wissen welches Du immer wieder brauchst.


Welcher Link? Den von mir gebrachten zum Posting von Joe_Brösel?

Das ist dem Themenersteller, wie er zugab, einfach zu hoch! Aus diesem Grund hatte ich ihm auch geraten, die Finger davon zu lassen und das meinte ich ehrlich und nicht böse ...

Allein seine Ausführungen zum Kabel ... ts, ts, ts:

2. wusste ich nicht das das kabel überhaupt ne wichtige rolle spielt! bei meinen experiment, das es klinglich usw sehr wohl ne rolle spielt ist mir bekannt, aber das es einadrige kabel für boxen gibt wusste ich nicht, somit bin davon ausgegangen das eben alle 2adrig sind!

Also, mir fällt dazu partout nix mehr ein! Wenn die tollen Zeichnungen von Warf384 nicht weiterhelfen, was dann?

Gruss Michael






@michael

komm mal runter von deinem hohen ross du bist auch nicht unfehlbar also lass gut sein! kannst es ja ignorieren wenn dir sowas zu dumm ist, aber geh mir net mit deinen feinseligen, pubertären (ich bin der king) beleidigungen auf die nerven!
gandalix
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 18. Apr 2010, 22:34

Warf384 schrieb:
Nun ja, vielleicht sollte ich mich für die Zeichnen "Zurzur weiteren Erklärung" entschuldigen, aber ich konnt es einfach nicht lassen

Aber irgendwie hab ich den Eindruck, dass der TE sich nicht darum kümmert, was für Antworten hier stehen, weil er seit seinem 2ten Beitrag nicht mehr hier reingeschaut hat...



na warum wohl?!


keine lust mich von pubertierenden besserwissern vorführen zulassen!


wollte nur eine antwort aber dies ist anscheinen nicht von jeden zu erwarten!
Xpect
Stammgast
#29 erstellt: 19. Apr 2010, 11:38
@Gandalix der einzige der dringend mal runterkommen sollte bist du. Weder hat jemand geschrieben er sei unfehlbar, noch wurdest du groß beleidigt.

Aber eines ist Fakt, deine Tonart entspricht einem weitaus niedrigerem Niveau als man es in deinen "ach.so.furchtbaren" Zitaten findet. Und du redest von Pubertät..

In diesem Sinne,
XpecT
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4 Ohm an 8 Ohm Kann da was Passieren ?
Timmel am 02.09.2007  –  Letzte Antwort am 08.09.2007  –  9 Beiträge
lautschprecher vertauscht! was kann dadurch passieren.
nguyen78 am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  2 Beiträge
Was genau erzeugt den körperlich spürbaren Bass?
tryrider am 30.07.2004  –  Letzte Antwort am 30.07.2004  –  3 Beiträge
Was bringt es mir genau, LS direkt an Sub anzuschließen?
Shaker am 09.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.11.2010  –  5 Beiträge
Was bedeutet ''einspielen'' genau?
Niko84 am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  3 Beiträge
Helle / Dunkle Abstimmung - was heißt das genau ?
armindercherusker am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 04.04.2008  –  82 Beiträge
Regalbox vom Dachboden, nur welche?
Icedevil24 am 20.08.2010  –  Letzte Antwort am 27.08.2010  –  17 Beiträge
Alte Boxen weiterverwenden? Bringt es was und wie geht das?
jannisl am 26.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.09.2011  –  24 Beiträge
Was kann passieren? Frage zum Anschluss
Sahayn am 18.07.2009  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  13 Beiträge
Boxen defekt. was tun?
Fallsilent am 08.10.2003  –  Letzte Antwort am 12.10.2003  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • DALI
  • Heco
  • Quadral
  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.422 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedpanic0815
  • Gesamtzahl an Themen1.362.447
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.950.827