Thread für T+A Solitaire Besitzer

+A -A
Autor
Beitrag
nookie736
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Feb 2011, 18:56
Hallo,

mich interessiert wie viele T+A Solitaire Besitzer hier im Forum zu finden sind. Ich habe die OEC500 und OEC1000, dazu die Röhrenendstufen aus der OEC2000 (momentan noch nicht angeschlossen).
Ich würde gern eure über Erfahrungen mit diesen heutzutage schon sehr seltenen Klassikern lesen.

Gruß
Jüge
Neuling
#2 erstellt: 12. Feb 2011, 10:50
Guten Tag , ich glaube das nicht , so lange Zeit seit diesem Tread und keine T + A Solitair Besitzer melden sich.
Der Grund scheint klar auf der Hand zu liegen , wer solche Lautsprecher sein Eigen nennt lässt den PC und das Internet links liegen , der hört sich nur noch die berauschenden Klänge aus disen fantastisch technischen Meisterwerke an .
Ich selber habe ein Pärchen OEC 2000A aus den letzten Serien von Dez. 1989 . Angetrieben werden sie durch einen Pulsar A 2000 Vorverstärker , XLR Balanced Gesteckt .Die Lautsprecher sind weiss , man kann sie sich ansehen in HIFI - Wiki , da habe ich diese wundersamen Dinger zum bewundern eingestellt .Ich habe diese Boxen in optischem Top Zustand gekauft , technisch musste ich die Elektronik des Hauptverstärkerteils etwas modivizieren lassen , kritische elkos ersetzen , sowie diverse Sicken erneuern lassen . Kostenaufwand 2500 Euro .
Jetztklingen sie wieder wie ein Engelschor . Gegen Ende 2011 muss ich in eine kleinere Wohnung ziehen , nun ist es durchaus möglich das ich dieses Traumpaar an einen neuen Musikliebhaber abtreten muss . Falls das Jemand liesst , kann man sich darüber mal unterhalten . Klar ist , wenn mal irgend ein Bauteil ausfällt , wird es satanisch teuer , ausser man kann selbst Hand anlegen . Allen T+A Lautsprecher Besitzer alles Gute , das Ihre Traumboxen lange leben mögen . Freundliche Grüsse aus dem Raum Zürich Jüge
nookie736
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Feb 2011, 12:24
Hi Jüge,

wenn ich genug Kleingeld in der Tasche hätte, würde ich gern deine Boxen abkaufen leider ist mein Zimmer mit seinen 28m
zu klein für die OEC2000.
Meine OEC1000 haben irgendwann auch neue Sicken bekommen, ob andere Teile erneuert wurden, kann ich momentan nicht sagen. Ich will sie bald aber komplett durchchecken lassen, die Röhrenendstufen auch. Der Vorbesitzer hat die Boxen (leider) ein wenig modifiziert, der Cincheingang wurde umgebaut, jetzt ist es quasi in Pre-Out für eine externe Endstufe (Röhre) für den Mittltonlautsprecher. Seiner Meinung nach, steigert es den Klang noch um eine Klasse höher. Ich hab´s nocht nicht ausprobiert, werde aber die tage einen Röhrenamp zur Verfügung haben.
T+A hat mir letztens alle Serviceunterlagen zu der OEC Serie gemailt, falls jemand von Euch sowas braucht, bitte Bescheid sagen, es sind 3 hefte im PDF Format. Ich maile es gern weiter.
Sonst suche ich immer noch eine passande Vorstufe. Habe letztens kurz eine Shindo Mazeris Zuhause gehabt einfach der Hammer!!!! leider mit knapp über 2000 euronen bisschen zu teuer für mein Budget
nookie736
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Feb 2011, 12:27
So sehen sie aus..T+a solitaire t+a solitaire 1000 und 500
Jüge
Neuling
#5 erstellt: 16. Feb 2011, 21:37
Einen schönen guten Abend Derik , vielen Dank für Deinen Beitrag . Tolle Boxen diese Solitaire Serie . Als Vorverstöärker habe ich den Pulsar P1200R benutzt , jetzt den zur gleichen Zeit gebauten Pulsar P 2000 Preamp .
Jetzt teste ich noch einen Burmester 847 , den irgend etwas scheint zu fehlen , vielleicht sind es auch die Röhren .
Von welchem Hersteller sind Deine Röhren ?
Übrigens währe ich Dir dankbar für die Unterlagen . Ich sende Dir meine , zum vergleichen , denn ein Techniker sagte mir die Unterlagen die ich habe seien veraltet .T+A Geniesser Grüsse aus der Schweiz und einen schönen Abend Jüge
nookie736
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Feb 2011, 13:11
Hi Jüge,

die Röhrenbestückung wie folgt:

-Telefunken ecc83
-Valvo ef86
-Tesla el34 (die guten alten aus den 60ern) / Electro Harmonix EL34 (neu)

Vorverstärker suche ich immer noch, am besten symetrisch und Röhre, der hier gefält mir sehr gut: http://www.ys-audio.com/a1.htm das einzige was mich stört ist die getrennte Regelung für beide Kanäle.

Wie gesagt, wurden meine OEC1000 vom Vorbesitzer leider ein wenig "modifiziert", ich bringe sie die Tage zum Techniker um die ganze "Bastlerei" zum Originalzustand zu bringen, ich denke nicht dass ich noch einen Röhrenamp für die Mitteltonkalotte brauche.

Schick mir bitte deine e-mail Adresse, ich maile dir die Unterlagen rüber.

Gruß
oec2000
Neuling
#7 erstellt: 17. Feb 2011, 15:07
Hallo Derik,

ich bin ebenfalls stolzer OEC2000 Besitzer.
Als Vorstufe läuft der Predat3000, den ich aber verkaufe.
Also, wenn jemand Interesse hat ..
Ich such noch jemanden, der sich mit den Endstufen aus kennt,
bzw. als Reparateur Vertrauen genießt, Großraum Bielefeld.
T+A ist zwar 4 km neben mir, aber doch recht teuer.

Gruß,
Friedrich
nookie736
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Feb 2011, 18:31
Hallo Friedrich,

in Hannover könnte ich dir die Adresse wärmstens empfehlen: http://www.audiokonsequent.de/home.html

Der Herr Kanne hat mir schon einige Geräte (Lautsprecherchassis, Röhren - sowie Transistorgeräte) repariert, immer zuverlässig und sehr günstig.

hannover ist nicht weit weg, der Weg lohnt sich aber.

Kannst du noch etwas über dem Klang der Vorstufe erzählen??
Jüge
Neuling
#9 erstellt: 17. Feb 2011, 21:22
Guten Abend Derik und Friedrich ,

das freut mich aber das noch ein Solitaire Besitzer auf der Erdkugel da ist , ich dachte schon Derik und ich sind die einzige Geniesser Spezie auf diesem Planet juhui .


Derik , meine Mailadresse j.pauli@swissonline.ch , ich hatte gestern Abend noch versucht Dir über die gmx Adresse das Material zu senden , Maildelivery , kam alles zurück .
Die Röhren die in meinem Gerät verbaut sind ECC83 JJ Electronik Slovak Republik , EL 34 Auch JJ Electronik und EF 86 Svetlana Russia .

Hallo Freidrich , ich habe für eine Revision etwa 1000 Euro bezahlt , diverse kritische Elkos auswechseln und neu einpegeln . Warum verkaufst Du den Röhren Preamp , der ist doch auch von T+A ? Was würde der den kosten ? Grüsse
Jüge
nookie736
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Feb 2011, 22:29
Ahja, meine alte email adresse die ich seit Jahren nicht mehr benutze...wurde soeben aktualisiert

Die Unterlagen sind unterwegs..
oec2000
Neuling
#11 erstellt: 18. Feb 2011, 23:04
Der Klang des PreDA3000?
Zunächst war ich etwas enttäuscht, bis ich die OEC2000 überholen liess, mal eben 2600,- €. Dann aber ging eine völlig andere Welt auf.
Ich hab noch Martin Logan CLZII über Octave HP200 und Uher MA-3000 VT Röhre angetrieben. Und da ist der PreDA klar nochmal eine andere Welt. Die Bühne ist noch mehr tiefengestaffelt. Es kommt da mehreres zusammen, nicht zuletzt auch wegen der eingesetzten Röhren, der AD Wandler und des DSP's. Letzteres wurde (in 4 Varianten schaltbar) eingesetzt, um besseres oversampling zu erreichen, und damit extrem sauberes Impulsverhalten.
Vorverstärkertriode ist übrigens die (weltbeste VV-Triode)12AX7A/GOLD.
Verkauf wg. Familienplanung, so auch die Octave und Uher Röhren, sic..

Gruß,
Friedrich
oec2000
Neuling
#12 erstellt: 18. Feb 2011, 23:07
Na super, Preisvorstellung sollte schon genannt werden,
1200,00 €. Der Klang hat mir subjektiv noch besser gefallen als über Kopfhörer AKG K1000 an Audiovalve Röhrenkopfhörerverwtärker.

Gruß an alle, Friedrich
oec2000
Neuling
#13 erstellt: 18. Feb 2011, 23:15
Danke Pawel,

der Tip mit H. Kanne in Hannover ist super, ich fahr morgen sofort rüber. Kannst Du mir bitte die OEC Serviceunterlagen auch senden? (fr123@web.de)

Gruß, Friedrich
nookie736
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Feb 2011, 12:46
Hallo Friedrich,

die Unterlagen sind da
matzmon
Neuling
#15 erstellt: 20. Mai 2011, 14:58
Hallo zusammen, wollte mal kurz die Hand heben, daß ich auch einer der wenigen glücklichen Besitzer der OAC 1000 bin. Ich habe eure Beiträge zur "Durchsicht" gelesen und frage mich, woran ich erkennen kann, daß die Lautsprecher das brauchen? Klanglich bin ich (seit einem Jahr) auf Wolke 7
Ich betreibe die kleinen Telefonzellen in folgender Kombination:

Vorverstärker Crimson 610 c
Quelle Linn Majik DS (dicke Empfehlung!!)

Gruß
Matthias
Franß
Neuling
#16 erstellt: 27. Dez 2012, 15:16
hallo zusammen,

bin seit 1988 Erstbesitzer der OEC 2000, noch im Originalzustand, bislang ohne Reparatur.
Nun möchte ich die Frontgitter abschrauben und die Hochtonendstufe vom Staub befreien und die Röhren putzen.
Kann ich die Rohren so einfach nach oben rausziehen, was muss ich beim Putzen alles beachten und was darf ich auf keinen Fall tun.

Mir ist gestern abend aufgefallen, dass in jedem Lautsprecher nur die beiden großen EL34 in der ersten Reihe und die kleine ECC83 in der dritten Reihe leuchten.
Die beiden kleineren EF86 in der zweiten Reihe brennen nicht.
Ist das normal ?

Schönen Gruß
Frank
inuw
Neuling
#17 erstellt: 05. Apr 2017, 13:30
Hallo zusammen,
durch Erbfall bin ich Besitzer der T+A OEC 500 geworden - soweit erfreulich.
Leider unerfreulich ist die Tatsache, dass eine Box nach dem Strom aufgegeben wird, die Aktion mit auslösen der Feinsicherung quittiert. Die andere Box läuft soweit erstmal.
Hier geben mir die DIP Schalter noch Fragen auf.

Die Boxen interessieren mich wirklich sehr stark, Konzept Verarbeitung und Klang T+ A halt.

Auf der Suche nach Unterlagen bin ich auf diesen Thread gestossen - ich offe ich kann ihn mit meiner Anfrage wieder einbisschen anstossen.

Meine Frage wäre ob auch ich die Service Unterlagen bekommen könnte - damit ich eine realistische Chance hätte die Box wieder zu beleben?

Ich werde, wenn es erlaubt ist die einzelnen Protagonisten per PN auch direkt anschreiben.

Danke an alle die sich dieser Sache wertschätzend annehmen.

Beste Grüße
Christoph
bitman_oec2000
Neuling
#18 erstellt: 02. Dez 2017, 04:19
Hallo zusammen,

Ich bin seit 1989 Erstbesitzer der T+A OEC 2000A

Alle 6 bass Lautsprecher Schaumstoff Sicken sind kaputt

@nookie736

T+A hat mir letztens alle Serviceunterlagen zu der OEC Serie gemailt, falls jemand von Euch sowas braucht, bitte Bescheid sagen, es sind 3 hefte im PDF Format. Ich maile es gern weiter.


Ja bitte

Ich wohne im Großbritannien

Beste Grüße,
Biton
UK

IMG_8023

IMG_1887

IMG_2119


[Beitrag von bitman_oec2000 am 02. Dez 2017, 13:04 bearbeitet]
michitec
Neuling
#19 erstellt: 13. Dez 2017, 03:16
Hallo zusammen,

es scheint so, als pass ich hier ganz gut rein.
Ich besitze alle 3 OEC Größen und beschäftige mich schon lange damit.

nookie, kannst Du mir bitte unbedingt die Serviceunterlagen zukommen lassen, ich hab tatsächlich keine.

@bitman
T+A hat leider keine Originalchassis mehr, daher hilft nur noch reconen.
Es empfiehlt sich jedoch, allein schon wegen der Sauerei, dies machen zu lassen. dabei sollte man unbedingt darauf achten, daß es genauso weiche Sicken bleiben.

Sind Deine Elektrostaten mal getauscht worden, die sind definitiv neuer als MT und TMT? Der scheint auch noch nicht geregelt zu sein.
Ich würde die Boxen auf keinen Fall mehr einschalten, weil die TT wahrscheinlich heftig zu flattern beginnen.

Mal sehen, wer noch alles so da ist. Gerne bin ich hier im Austausch dabei.

Schöne Grüße

Michi
bitman_oec2000
Neuling
#20 erstellt: 28. Dez 2017, 16:21
@michitec

Reconen mach ich schon im neues Jahr

Mein Elektrostaten und MT sind mal getauscht worden mit ein update gemacht beim T+A


Schöne Grüße und Frohes Neues Jahr,
Biton
Red_Gecko
Neuling
#21 erstellt: 08. Mrz 2018, 19:58
Hallo,

ich habe ein Paar T+A Soilitaire OEC 2000 und bin sehr zufrieden mit diesen Boxen. Gestern habe ich die Frontgitter abgeschraubt um die Boxen mal wieder komplett abstauben zu können. Bei der Gelegenheit wollte ich auch mal ohne Gitter hören. Dabei ist mir aufgefallen, dass mit der einen Box etwas nicht stimmt.

Der obere und der mittlere der drei Tieftöner schwingen sinusförmig im Gegentakt (der eine rein, der andere gleichzeitig raus) mit ca. 1 Hz. Der untere Tieftöner schwingt auch mit aber mit viel geringerer Auslenkung. Das Ganze beginnt kurze Zeit (ca. 30 Sekunden) nach dem Einschalten auch wenn kein Signalkabel angeschlossen ist. Mit angeschlossenem Signalkabel kommt aus allen drei Tieftönern Musik.

Wie lange das schon so geht weiss ich nicht, weil es mir wegen dem Gitter bisher nicht aufgefallen ist. Soundmäßig war bisher auch alles in Ordnung. Die überlagerte 1 Hz Schwingung hört man ja nicht.

Es würde mich interessieren, ob Ihr Ideen zur Ursache und gegebenfalls auch Vorschläge für die weitere Vorgehensweise für mich habt.

Viele Grüße,

Günther.
bitman_oec2000
Neuling
#22 erstellt: 08. Mrz 2018, 22:46
habe mein woofers fertig

Woofers fertig

Woofers fertig
bitman_oec2000
Neuling
#23 erstellt: 16. Mrz 2018, 11:20
Jets die elektroniks

Die reparier ich im Shack


FW; die 26 volt ist kaput
Elektroniks 1


Alle AMP modules;
Elektroniks 2


Power Supply; bad Caps
Elektroniks 3


Viele Grüße,

Biton
michitec
Neuling
#24 erstellt: 20. Mrz 2018, 05:21
Hi Günther,
das Schwingen Deiner Lautsprecher liegt an der Regelung. Dazu gibt es ein aufgesetztes Poti pro Verstärkerplatine mit dessen Hilfe der Nullpunkt gefunden wird (ohne Input). Das ist eigentlich leicht auch rein nach Optik einzustellen. Ich würde aber dringend dazu raten vorsichtig die Sicken abzusuchen nach Rissen oder Öffnungen, da das langsame Schwingen leider meißtens diese Ursache hat. Falls dies der Fall ist, müssen die Sicken erneuert werden, im Idealfall sieht das dann aus wie bei Bitman (an dieser Stelle meinen Respekt zur sauberen Arbeit).
Versuch mal vorsichtig einen der schwingenden TT zu berühren an der Staubschutzkalotte. Wenn er dann schneller schwingt ist das ein Zeichen für die Regelung.
Der Zerfall der Sicken liegt an der UV Strahlung, da das PP darauf empfindlich ist und die Weichmacher auch entweichen.
Nach einer Erneuerung der Sicken müssen die TT oft neu justiert werden an diesem Poti.
Bitman kann da sicher berichten.
Falls mehr ausfällt einfach fragen.

Schöne Grüße

Michi
Red_Gecko
Neuling
#25 erstellt: 20. Mrz 2018, 10:44
Hallo Michi,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Genau das war es.

Ich hatte mittlerweile Kontakt zum Service von T+A. Der Techniker dort war sehr hilfsbereit und geduldig und hat mir im Prinzip die gleichen Infos gegeben.

Die Sicken sind vor 10 Jahren erneuert worden und rein optisch in Ordnung. Ich habe keine Risse oder Löcher gefunden. Sonne kann bei meiner Aufstellung nicht direkt auf die Lautsprecher scheinen, deshalb kommt da hoffentlich recht wenig UV Strahlung hin.

Mit einem befreundeten Elektroingenieur haben wir dann die Regelungen der drei Tieftöner wieder eingestellt. Das Pumpen hat sofort aufgehört, als wir beim ersten Tieftöner die Regelung minimalst zurück gedreht haben. Wir haben dann alle drei so eingestellt, dass sie auf leichten Druck mit dem Finger auf die Kalotte gleich reagiert haben.

Du schreibst, dass man die "nach Optik" einstellen kann. Wie funktioniert das genau?

Viele Grüße,

Günther.
Red_Gecko
Neuling
#26 erstellt: 20. Mrz 2018, 10:59
Hallo,

mich würde mal interessieren, welche Röhren Ihr in Euren 2000ern einsetzt. Meine Röhren sind schon über 10 Jahre alt. Hab mir vor ein paar Tagen Svetlana Röhren (gematchte Paare) gekauft und werde sie nächste Woche einbauen. Bin schon auf den Unterschied gespannt.

Ich habe die Solitaire OEC 2000 mit einem Paar gematchter Vovox sonorus direct S 2x500 XLR Kabeln direkt an einen Cambridge CXN angeschlossen. Vorher hatte ich sie mit dem Pulsar P 1000 und "normalen" XLR Kabeln betrieben. Der Unterschied im Klang mit den Vovox Kabeln und dem CXN ist immens. Das Streaming von Tidal mit 192kHz und 24bit Material klappt sehr gut. Ab April kann der CXN dann direkt Tidal Streams (ohne Computer dazwischen) empfangen.

Was habt Ihr vor Euren Boxen hängen?

Viele Grüße,

Günther.
michitec
Neuling
#27 erstellt: 22. Mrz 2018, 03:12
Hallo Günther,

mit optisch meine ich genau das, was Ihr gemacht habt. Optisch sichtbar und nicht gemessen die Schwingung auf den Nullpunkt bringen. Wenn Du dann die Kalotte drückst, kommt sie einmal ohne Nachschwingen zurück.
Zu den Kabeln betreibe ich die Boxen nicht anders, als ich Aufnahmen im Studio produziere. Mit Kabeln von Draka, Sommer, Klotz oder Cordial, diese aber selber gelötet mit Neutrik Steckern. Eine saubere Lötstelle ist viel relevanter als das Kabel. Ich habe 1000de von Kilometern Kabel gelegt, verlötet und verglichen, Du hast zu 100% schon über Kabel von mir gehört. Ehrlich gesagt gibt es selbst von Klotz Cat Kabel, die besser sind als manch anderes "spezielles" und wer bei XLR z.B. eine Richtungsbindung angibt, der hat das Prinzip symmetrisch nicht verstanden. Klangfaktoren liegen meiner Meinung nach an ganz anderer Stelle. Aber prinzipiell soll jeder hören, was er empfindet und das kann unendlich unterschiedlich sein. Schön ist es natürlich schon, sich darüber auszutauschen. In diesem Sinne, ein Glück, eine der besten Boxen der Welt, meiner Meinung nach, zu Hause genießen zu können!

Schöne Grüße

Michi
Red_Gecko
Neuling
#28 erstellt: 31. Mrz 2018, 10:36
Hallo Michi,

ja, ich finde auch, dass die OEC 2000 zu den besten Boxen der Welt gehören!

Wenn ich die Einstellung der aktiven Regelung noch präziser haben möchte und nicht "nur" nach Optik einstellen will, wie müsste ich dann vorgehen? Hilft da ein Spektroskop? Ein Rauschen oder einen bestimmten Ton abspielen und dann die aktive Regelung so einstellen, dass das Spektroskop einen maximalen Pegel anzeigt? Oder denke ich da vollkommen in die falsche Richtung?

Viele Grüße,

Günther
Red_Gecko
Neuling
#29 erstellt: 07. Apr 2018, 10:25
Hallo,

falls einer von Euch schon mal die aktive Regelung eingestellt hat, und mir einen kurzen Überblick über die Vorgehensweise schreiben kann und welche Messgeräte man dazu braucht, dann würde mir das sehr weiterhelfen.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende!

Günther.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
T&A Solitaire A2D
Lord_Moori am 06.06.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2016  –  25 Beiträge
T+A SOLITAIRE CWT
mettenaus am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 28.05.2011  –  4 Beiträge
T+A solitaire 1000 OEC Aufstellungsanpassung
MarquisNoir am 04.05.2015  –  Letzte Antwort am 13.12.2017  –  3 Beiträge
Thread für T+A-LS Besitzer/Liebhaber
Schili am 14.05.2005  –  Letzte Antwort am 27.04.2018  –  2765 Beiträge
T+A P3 Limited Edition ? 1298,-
Seneca am 05.09.2003  –  Letzte Antwort am 18.10.2003  –  4 Beiträge
Thread für Sonics-Liebhaber/Besitzer
J.Star am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 15.07.2017  –  1861 Beiträge
T&A 160
NCF am 20.04.2004  –  Letzte Antwort am 22.04.2004  –  12 Beiträge
T+A T160 oder T+A TB160
Willy_Brandt am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.10.2013  –  7 Beiträge
Knacksen bei T&A TCI2E
klaus44 am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  8 Beiträge
Der Chario Liebhaber/Besitzer Thread
Kaeleb am 03.05.2010  –  Letzte Antwort am 07.09.2012  –  10 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.647 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedsyntetic
  • Gesamtzahl an Themen1.406.711
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.790.840

Hersteller in diesem Thread Widget schließen