Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton M80, Canton RCL oder Wharfedale Pacific EVO-40

+A -A
Autor
Beitrag
flomo
Neuling
#1 erstellt: 08. Jan 2004, 21:08
Guten Abend,

ich habe heute verschiedene Boxen gehört, unter anderem die folgenden:

Wharfedale Pacific EVO-40
Canton M80
Canton RCL

Die Wharfedale war sicherlich vom Klang her die brillianteste, aber manchmal fast zu scharf. Ich suche Boxen im Bereich bis EUR600 pro Stück, hauptsächlich für klassische Musik. Surround brauche ich nicht. Mir kommt es hauptsächlich auf unverfälschten Klang an.

Bei den Canton-Boxen klang mal die eine besser, mal die andere, je nach Genre(Klaviermusik, Oper, Symphonik, Kammermusik).

Kann mir jemand von Euch einen Tip geben? Bis heute kannte ich die Firma Wharfedale nicht. Hat jemand von Euch Erfahrung mit Boxen von diesem Hersteller. Die Firma Tondose in Dortmund schwört auf diese Firma...

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Florian
anon123
Administrator
#2 erstellt: 08. Jan 2004, 21:32
Hallo Florian,

wenn Dir die Wharfedale gefallen hat (wenn auch nicht völlig), dann würde ich mich auch noch bei ein paar anderen "Engländern" umhören, z.B. bei Monitor Audio, Acoustic Energy, KEF oder Tannoy (die entsprechenden Modelle fallen mit im Moment nicht ein). In dieser Klasse ebenfalls ein Hören wert scheinen mir auch:
- ALR Jordan Entry XL
- B&W DM 603 S3
- B&W CM 4
- Linn Ninka
- Dynaudio Audience 122
- Audio Physic Yara
Wenn es nicht nur Stand-LS sein können, vielleicht auch einige schöne Kompakte, für die Du aber noch einen soliden Ständer brauchst, wie etwa:
- B&W 705
- HGP Nightingale
(sowie alle anderen guten, auf die Dich der eine oder andere User noch bringen wird)

Nicht nur die eigenen Ansprüche, sondern auch das Zusammenspiel Verstärker (oder Elektronik allgemein) mit dem LS, nachrangig auch die Kabel, sowie ganz wichtig die Raumakustik haben einen großen Einfluß auf die Performance der LS bei Dir zu Hause. Deswegen ist ein guter Fachhändler immer eine sinnvolle Wahl, weil Du dort vernünftig Probe hören und vergleichen kannst und die LS in vielen Fällen auch zu Hause ausprobieren kannst. Übrigens wäre es IMHO im Zweifel immer besser, etwas zu viel auszugeben (und dann nachhaltig zufrieden zu sein) als gerade am falschen Ende zu sparen.

Viel Spaß und Erfolg dabei.

Beste Grüße.
schaufi
Neuling
#3 erstellt: 05. Feb 2004, 01:13
Hallo

Habe mir heute verschieden LS angehört

B&w DM603 S3
B&w 705
Wharfedale pazific EVO 30

Dert 603er war im Tiefton zu schwammig und die stimmen zu unpräzise und nervte nach einiger Zeit
der 705 von B&w war ganz ordnung
habe mir aber dann die EVO 30 gekauft Super Optik,Klangbild
keine merkbaren Schwächen im Studio,guter Preis= 990EUR
Schwarzer_Milan
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 14. Feb 2004, 00:16
Hallo zusammen!
Auch ich bin seit Wochen am überlegen:B&W Set DM603S3, oder
Kef HL Q7+ CL Q9C + RL Q1 Subwoofer???? Yamaha???
oder auch die Wharfdale EVO 40 + EVO 8 + EVO Center
(UVP 2167Euro, habe aber ein gutes Angebot gemacht bekommen 1800 Euro).
Ich habe allerdings nur EVO 40 und EVO 10 in Stereo gehöhrt.
Im Vergleich dazu die Kef Q7 48Punkte, die in der Stereoplay-Bestenliste bei der Spitzenklasse angesiedelt ist (besser als die B&W CDM7NT 47Punkte oder 600 Serie).
Die Kef war vieleicht im Hochtonbereich etwas stärker, aber
im Ganzen klang die WD EVO40 für mich besser. Auch die "kleine" 10ner höhrte sich super an. Aber was mir an B&W
600 und Kef Q-Serie überhaupt nicht gefällt ist die Folienoberfläche des Gehäuses. Ich bin halt ein Holzwurm!
Da können sich die beiden anderen Inselbeschaller ein Bsp. holen!
Bei der WD ist die Verarbeitung vom Gehäuse 1a (geschw.Geh.Seitenteile mit Echtholzfunier) Und auch bei den Standlautsp. der Sockel mit Spiks zusätzlich entkoppelt mit Moosgummi oder änliches (halt so Schwarzes Zeug).
UV best.Kevlar.Membrane.
Aber was soll ich von den Gewebekalottenhochtöner halten?
Und wie sieht es dort aus wo man nicht hinsehen kann.
Sind die Chassikörbe der Mittel- und Tieftöner aus Aludruckguß oder Kunststoff (nur die Blende)oder Tiefziehtei aus Blech?
Vieleicht kann mir ja einer von Euch auch was dazu sagen!!!


Mfg
Michael


[Beitrag von Schwarzer_Milan am 14. Feb 2004, 14:30 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Feb 2004, 00:23
Hallo Schwarzer Milan,

du solltest nicht nach den Materialien fragen, oder was du davon halten sollst. Du solltest danach gehen, ob dir die Perfomance für den Preis zusagt. Also ob du das beste für dein Budget bekommst.

Markus
Schwarzer_Milan
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 14. Feb 2004, 01:05
Also, wie gesagt die WD EVOs hörten sind richtig gut an(sehr wichtig) und hatten eine sehr gute sichtbare Verarbeitung (gut wenn's so ist). Ich bin berufl. Techniker und hobbym. habe ich mit Holz und gewebeverstärkten Kunststoffen zu tun.
Meine jetzige Meinung Preis/Leistung: Note 2+
Deshalb: "Nicht nur Höhren, auch Sehen"


[Beitrag von Schwarzer_Milan am 14. Feb 2004, 14:20 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wharfedale Pacific Evo 20
blackjack2002 am 18.06.2004  –  Letzte Antwort am 07.07.2004  –  26 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.. oder Pacific EVO-8 ?
Marion am 10.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  16 Beiträge
Canton RCL
pstark am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 17.04.2005  –  14 Beiträge
Canton rcl
mdenny am 26.12.2004  –  Letzte Antwort am 26.12.2004  –  4 Beiträge
Wharfedale Pacific Evo 8 ???
Heitu am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  10 Beiträge
Wharfedale Pacific Evo 30
Robbitobbi99 am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 13.05.2007  –  2 Beiträge
Wharfedale EVO 40
Horus am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 20.07.2004  –  9 Beiträge
Wharfedale Pacific Evo 30 - Erfahrung ??
Fugazi3 am 18.04.2004  –  Letzte Antwort am 24.04.2004  –  3 Beiträge
Canton Ergo RCL
gbean am 09.03.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2004  –  3 Beiträge
Canton Ergo RCL
chrischris am 12.11.2004  –  Letzte Antwort am 13.11.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • KEF
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.305 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitglied242Alex
  • Gesamtzahl an Themen1.362.245
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.946.996