Nubert Nubox 311 vs. Monitor Audio Gold GX 50 - kein bis kaum Unterschied? Hilfe!

+A -A
Autor
Beitrag
Rafusch
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 16. Okt 2012, 21:07
Hallo,

ich besitze seit 2 Monaten die Nubert Nubox 311. Diese habe ich an dem Yamaha RX-V 373 betrieben.
Nach einigen Besuche in HiFi Geschäften wurde gesagt, dass man sich lieber einen gescheiten Stereo Verstärker kauft, da in günstigen AV- Receivern nunmal am Stereo Klang gespart wird.

Seit einer Woche besitze ich einen Marantz PM 7004. Der Klangunterschied ist doch gewaltig und die Nubox 311 hören sich klassen besser an.

Diesbezüglich dachte ich mir nur, dass sich 1200€ Lautsprecher nochmals besser anhören müssen als die günstigen Nubox 311 für 300€.

Heute sind meine Monitor Audio Gold GX 50 gekommen. Ich habe mich auf einen atemberaubenden Klang gefreut. Nur leider musste ich festellen, dass es kaum Unteschied gibt. Die Monitor Audio haben minimal mehr Bass aber ansonsten gibt es keinen Unterschied. 900€ Unterschied ist ein Witz! Verarbeitung und Design sind jedoch erste Klasse.....aber dies kann man auch für 1200€ erwarten.

Aber ist dies normal? Eigentlich kann sowas nicht wahr sein! Abspielgerät ist eine Playstation 3.
Lt. dem HiFi Geschäft ist dies volkommen i.O. da die PS3 richtig gut sein soll.

Was also kann hier nicht stimmen??
Mwf
Inventar
#2 erstellt: 17. Okt 2012, 00:56
Hi,
Rafusch schrieb:
...Was also kann hier nicht stimmen??

Willkommen in der Realität !
Klang ist kaum Preis-abhängig.
Schon garnicht, wenn die Preisunterschiede wesentlich aus unterschiedlichen Vertriebswegen und auch unterschiedlichen Aufwand beim Äußeren resultieren.

Wir reden immer noch über HiFi-Lautsprecher, da müssten solche Klang-Ähnlichkeiten eigentlich noch viel häufiger sein.

lG, Michael


[Beitrag von Mwf am 17. Okt 2012, 01:01 bearbeitet]
anderl1962
Stammgast
#3 erstellt: 17. Okt 2012, 14:38
Hallo,

na da siehste wie gut die Nubert-Boxen sind .

Analoge Grüße aus dem Oberbergischen Land
Andreas
der auch viel von den Nubert´schen Produkten hält
Rafusch
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Okt 2012, 20:28
Sind die Nubert Lautsprecher wirklich so gut?

Was kann ich noch tun,damit ich den Klang verbessern kann?
Mwf
Inventar
#5 erstellt: 17. Okt 2012, 21:54

Rafusch schrieb:
...Was kann ich noch tun,damit ich den Klang verbessern kann?

Wesentliche -- aber oft ignorierte -- Einflußgrößen auf den Klang als solche erkennen,
und Planungen daran orientieren :

-- Raum-Akustik ...

-- "Hörprofil" (weniger was für Musi du hörst, vielmehr: bist du disziplinierter Stereohörer (Dreieck, fester Sitzplatz)?,
oder bewegst du dich umher, machst was anderes nebenbei (aka "Baden in Musik", Tanzen, Party...) oder gar hauptsächlich (Musik als Hintergrund)
Typische Lautstärke? Wann ist dir "der Klang" besonders wichtig?

-- pers. Klangvorstellungen (was empfindest du als angenehm, anregend ?)
Ist dir bekannt, dass nicht alle Musikkonserven gleichmäßig "gut" klingen? Ist dir der "Loudness-War" geläufig?
Wo tönte es bisher schon etwa so wie du dir das vorstellst?

Du siehst, Lautsprecher kommen hier zunächst garnicht vor


[Beitrag von Mwf am 18. Okt 2012, 00:55 bearbeitet]
MuMo
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Okt 2012, 08:23
...und wenn das alles stimmt, wirst du vermutlich auch einen Unterschied hören können.
Anpera
Inventar
#7 erstellt: 18. Okt 2012, 10:54
Je nach Aufstellung klingt alles gleich gut/schlecht...

Der "beste Lautsprecher der Welt" kann schlechter als eine günstige NuBox klingen, wenn der Raum nicht mitspielt.
Manche Lautsprecher wollen möglichst frei, andere hingegen sehr nah an der Wand stehen. Manche LS sind so konzipiert, dass sie erst mit einer Wand im Rücken so klingen, wie sie sollen (zwar kein Lautsprecher, aber bestes Beispiel: Eckhorn).
Andere LS kommen mit wandnaher Aufstellung gar nicht klar.

Hast du dir die Lautsprecher vorher nicht mal angehört? Das sollte man immer machen, bevor man Lautsprecher kauft. Dann bemerkt man, ob man einen Unterschied hört und ob der einem gefällt...

Um bei Nubert zu bleiben: Ich hab mich für die große NuLine interessiert - beim Probehören musste ich feststellen, dass die mir überhaupt nicht zugesagt hat. Auch die NuVero-Serie fand ich nicht sonderlich toll...Mir war der Hochton bei Nubert durch die Bank zu viel des Guten. Entschieden hätte ich mich letztendlich für eine Klipsch RF7 MKII (Untypisch wenn der Hochton bei Nubert schon zu viel war...) oder eine Wharfedale Opus 2²...habe dann aber doch noch eine Newtronics Temperance III genommen.

Kurz: Es kann am Raum, deinen Ohren oder deinem Geschmack liegen - denn ich konnte beim Lautsprechervergleich z.T. deutliche Unterschiede zwischen verschiedenen Lautsprechern ausmachen (die sind durch Messungen ja auch sichtbar).
thewas
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Okt 2012, 15:43
Wie die meisten Vorposter schon geschrieben haben, bist du schon sehr früh zu einer Erkenntnis gekommen die bei vielen Audiophilen ein ganzes Leben und zehntausende von Euros gekostet hat , also sei froh und stolz drüber!

Wenn ein Lautsprecher sauber konstruiert ist, dem persönlichen Geschmack, Hörpegel und Raumakustik gut passt, dann ist nicht mehr so viel zu holen, wie man glaubt wenn man die aktuelle Flachpresse liest und auf den degenerierten aktuellen Hifi-Markt hört, bei denen jegliche Preissteigerung neue "Vorhänge/Horizonte" eröffnet und jedes Nachfolgemodell VIEL besser als der Vorgänger ist...

Ich genieße immer wieder die Anblicke von Hifienthusiasten wenn ich ihnen was mit einer guten 30 Jahren alten Anlage was vorspiele.

Schon 1980 wo es noch ein Massenmarkt war und man generell besseres P/L kriegte (Voodoo war noch selten) hatte die damals noch sehr seriöse STEREO mal deren jeweilige LS-Klassensieger (600-3000DM!) miteinander blind verglichen und das Ergebnis der A/B Tests war dass alle auf einen ähnlich guten Niveau spielten, außer vielleicht die kleinste im Tiefton. Heutzutage würden bei solchen Tests in den Redaktionen Köpfe rollen und die erbitterten Anrufe der Vertriebe die Leitungen glühen lassen...

Schöne Grüße,
Theo


[Beitrag von thewas am 18. Okt 2012, 15:48 bearbeitet]
davepostilion
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Okt 2012, 17:27

Rafusch schrieb:
Sind die Nubert Lautsprecher wirklich so gut?


Natürlich
std67
Inventar
#10 erstellt: 18. Okt 2012, 18:26
sei froh. Hast eine menge Geld gespart
Unterschiede bei Lautsprechern liegen ja nicht nur im Frequenzgang. Auch Dynamik und Bühnenabbildung sind wichtige Punkte. Das Lautsprecher da auftrumpfen können muss aber auch die Raumakustik mitspielen
In nen schlechten Raum kannst du an Lautsprechern reinstellen was du willst. Klingt alles gleich (scheiße)

Ich kenne aber auch Leute die würden eine 311 höchstens zum heizen nutzen

Mich macht alleine schon der Bändchenhochtöner der GX-Serie süchtig Aber ich muss zugeben ich könnte nicht einmal in Worte fassen warum.

Und die größeren Modelle, GX200 z.B., können auch noch einen richtig tiefen und präzisen Bass
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Von Monitor Audio RX6 (Stand) auf Gold GX 50 / Nubert NuVero 3/4 (Kompakt) sinnvoll?
O.Stier am 23.07.2012  –  Letzte Antwort am 12.08.2012  –  8 Beiträge
Monitor Audio GX 50
Denonenkult am 19.12.2013  –  Letzte Antwort am 19.12.2013  –  2 Beiträge
Nubert nubox 311 empflenswert?
Cuxrider am 15.07.2010  –  Letzte Antwort am 15.07.2010  –  5 Beiträge
Nubert nuBox 101 oder 311 ?
AudioMax1701 am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  2 Beiträge
Nubert vs. Canton Ergo
Tony-Montana am 03.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  5 Beiträge
Hochtonbereich Nubert NuBox 311
lowend05 am 16.11.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  23 Beiträge
Nubert 310 oder Monitor Audio B1
syruss am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  26 Beiträge
NuBox 311 -
amieX am 09.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  16 Beiträge
Monitor Audio Gold 10 Signature/Reference
sandiman am 01.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.10.2010  –  5 Beiträge
Modifikation der Nubert Nubox 311
Filmscorefreak-patrick am 06.03.2014  –  Letzte Antwort am 06.03.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Monitor Audio
  • Wharfedale
  • Marantz
  • Klipsch
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.793 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedHoyzer11
  • Gesamtzahl an Themen1.370.885
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.111.243