Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton Ergo im Wandel der Zeit

+A -A
Autor
Beitrag
WesL5001
Stammgast
#1 erstellt: 27. Nov 2012, 10:26
Mich würde eure Meinung interessieren,jede,auch die,die mir nicht gefallen könnten.
Wie ist eure Meinung zur(Klang-)Entwicklung von (z.B.) Ergo Boxen über die Jahre.Meine ersten Cantons waren Ergo 80.Die laufen noch heute als Frontspeaker an dem AVR.Im kleinen Zimmer höre ich Musik mit Ergo 21 DC.Klar im Bassbereich kann man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen,eine Standbox hat andere Voraussetzungen .Aber im Mittel und Hochtonbereich finde ich die 21 DC um Nüancen präziser.Nicht unbedingt besser,aber anders.Also hat sich die " DC " Reihe schon leicht verändert.Wie ist die Entwicklung weiter gegangen?Gleiche Preisklasse vorausgesetzt.Wurde der Bass mit der Zeit eher knackiger,weicher,voller....?wurden die Mitten präziser?Die Höhen anders....weicher,krisper,durchsichtiger...wie auch immer?Wohin geht der Trend?Die Ergo Serie ist ja wohl
aus Kontrollergründen am Ende angekommen.
Passat
Moderator
#2 erstellt: 27. Nov 2012, 11:14
Die 21 DC ist 2 Generationen weiter als die 80.

Die Reihenfolge war bei den Standlautsprechern:
Ergo, Ergo A, Ergo P
Ergo 70, 80, 90, 100, 120
Ergo 70DC, 80DC, 90DC, 100DC, 120DC, SC-S, SC-L
Ergo 71DC, 81DC, 91DC
Ergo 72DC, 82DC, 92DC, 102DC, 122DC, RC-K, RC-S, RC-L
Ergo 700DC, 900DC, 1200DC, RC-A
Ergo 702DC, 902DC, 1002DC
Ergo 607DC, 609DC, 611DC
Ergo 670DC, 690DC, 695DC

Die Reihenfolge war bei den Kompaktlautsprechern:
Karat 920, 930, 940, SC
Karat 920DC, 930DC, 950DC (Anfangs war Karat keine separate Lautsprecherserie, sondern Karat = Kompaktlautsprecher, Ergo = Standlautsprecher der gleichen Serie).
Ergo 21DC, 31 DC, CM 51, R 51
Ergo 22DC, 32 DC, CM 52 DC, R 52
Ergo 200DC, 300DC, CM 400, CM 500 DC, F, S
Ergo 202, 302, CM 402, CM 502
Ergo 601, 602, 603, 605 CM
Ergo 610, 620, 655 Center

Grüße
Roman
WesL5001
Stammgast
#3 erstellt: 27. Nov 2012, 17:40
Danke für die Info,sehr interessant.Kann man denn die Klangveränderung irgenwie beschreiben?Meine Ergo 80 klingt ja sehr warm,habe ich den Eindruck,kann aber trotzdem Instrumente wie Snare,Kontrabass ,HiHat,etc. trotzdem sauber auflösen.Die 21 DC klingt schon minimal analytischer im Mitten und Höhenbereich,habe ich den Eindruck(Bass laß ich aussen vor,klar).Die GLE 430.2 haben einen komplett anderen Quarakter im direkten Vergleich.Weichere Bässe,Mitten unpräziser,Höhen dünner,das ist aber auch eine andere Preisklasse.
Mich würde interessieren,welche Philosophie man als Konstrukteur hat.Versucht man den Bass immer knackiger zu machen oder eher voller,die Höhen ...usw.
Wie weit hat sich eine Ergo 670 von einer Ergo 70 entfernt.Ist sie viel besser geworden oder nur anders.
JokerofDarkness
Inventar
#4 erstellt: 28. Nov 2012, 22:28
Diese beiden Serien sind bis auf kleine optische Änderungen absolut identisch:

Ergo 611, 609, 607, 602, 601, 605 CM - schwarze Chassis (zusätzlich noch eine 603)
Ergo 695, 690, 670, 620, 610, 655 CM - silberne Chassis

Der Klang im Vergleich zur Vorgängerserie: Hochton nicht mehr so präsent, sprich weniger scharfes Zischeln.
Der Bass ist deutlich präziser.
WesL5001
Stammgast
#5 erstellt: 29. Nov 2012, 09:02
Interessant !Danke!Der Entwicklungsaufwand für Verbesserungen muß die Firmen ja viel Geld kosten(sag ich jetzt so aus dem Bauch raus).Je höher das Niveau wird,umso schwieriger wirds werden.Frequenzweichen kann man leicht anpassen,aber neue Lautsprecher zu entwickeln,die danach auch bei den Kunden und vor allem bei den Testern ankommen ist mit Sicherheit nicht ganz unproblematisch.Dazu noch den Zuspruch der Fangemeinde für neue Optik zu bekommen ist nochmal eine ganz andere Sparte.
Meine ersten Boxen waren JBL Decade 16(stehen mit dem Scott Verstärker bei meiner jüngsten Tochter im Zimmer,laufen immer noch hervorragend seit 1974).Allerdings muß man die Klangphilisophie von JBL mögen,die machen schon ihren eigenen Sound,nicht so ehrlich wie andere Systeme.Aber nicht uninteressant.Mit meinen " neueren " Denon Amps klingen sie nicht so gut,dafür harmonieren die Denons weitaus besser mit den Canton Boxen.Was hat sich geändert?Ich denke,in den 70 ern hat man viel Wert auf Bass gelegt,die Höhen waren rauher und !!! der Scott hat imenses Eigenrauschen,was ich von den neueren Amps nicht kenne.
Jedenfalls hab ich Respekt vor der immer noch guten Qualität bei Canton,was die Verarbeitung betrifft.Allerdings hat die auch ihren Preis.
Nachtrag:ich hab die Ergo 21DC im kleinen Zimmer als Hifi Anlage laufen,die Ergo 80 als Frontspeaker am AVR ,GLE 430.2 als Rear und einen Av 950 als Centerspeaker.Der harmoniert nicht schlecht mit den Ergo 80 wenn man etwas am EQ nacharbeitet.Ich habe den gebraucht günstig erstanden.Wo steht der AV 950 klanglich im Vergleich zu einem Ergo CM 501 z.B.?Ist das eine " Billigversion" wie die GLE Serie gewesen?


[Beitrag von WesL5001 am 29. Nov 2012, 09:17 bearbeitet]
JokerofDarkness
Inventar
#6 erstellt: 29. Nov 2012, 18:38

WesL5001 schrieb:
Allerdings hat die auch ihren Preis.

So günstig, wie gerade aktuell, waren doch Ergo Lautsprecher kaum zu bekommen.
*Markus69*
Neuling
#7 erstellt: 29. Nov 2012, 21:45
Bin ein Anhänger der alten Ergo Serie. Hab den großen Bruder der 21DC, die 31DC. Klingen im Mitteltton ausdrucksstärker, kräftiger als die heutigen Modelle mit Alu Membran. Eine 902DC die ich auch besitze klingt in diesem Bereich schon deutlich flacher. Bin mal gespannt, ob Canton sich entschließen kann, nochmal eine Nachfolgeserie zu den aktuellen Modellen zu präsentieren. Finde silberne Chassis in diesen klassischen Gehäusen absolut unpassend.
JokerofDarkness
Inventar
#8 erstellt: 01. Dez 2012, 00:37

*Markus69* schrieb:
Finde silberne Chassis in diesen klassischen Gehäusen absolut unpassend.

Mit einer Ausnahme schließe ich mich Deiner Aussage an und zwar finde ich die Wenge Ausführung mit den silbernen Chassis einfach nur atemberaubend edel.
Reiniman
Stammgast
#9 erstellt: 02. Dez 2012, 10:26

JokerofDarkness schrieb:

Der Klang im Vergleich zur Vorgängerserie: Hochton nicht mehr so präsent, sprich weniger scharfes Zischeln.
Der Bass ist deutlich präziser.


Würde ich so zu 100 % unterschreiben.
WesL5001
Stammgast
#10 erstellt: 03. Dez 2012, 09:44
Ich muß mit der Beurteilung des Klanges etwas vorsichtig sein.Bisher habe ich die neueren Serien (GLE aussen vor)der Ergo und Karat nur in Geschäften kurz gehört.Vergleichen sollte man nur im direkten Vergleich.Trotzdem aus dem Bauch raus:In den Mitten und Höhen etwas " moderner ",heller im Klang.Irgendwas müssen sie ja verändert haben.Im Bass sind sie mir nicht unbedingt knackiger als die alten Ergo 90 DC vorgekommen-aber das hat nichts zu sagen,wer weiß,wie die Amps im Geschäft eingestellt waren.Ausserdem hört man nicht jeden Tag gleich und speichert Klang maximal einige Sekunden ab,also gilt wieder der erste Satz.Bisher haben sich ja die Tester diverser Zeitschriften immer förmlich überschlagen,wenn Canton die Serien upgedatet hat.Wohl nicht ohne Grund.
JokerofDarkness
Inventar
#11 erstellt: 03. Dez 2012, 10:13

WesL5001 schrieb:
Bisher haben sich ja die Tester diverser Zeitschriften immer förmlich überschlagen,wenn Canton die Serien upgedatet hat.Wohl nicht ohne Grund.

Mit der Aussage wäre ich natürlich vorsichtig, denn die haben sich auch bei dem nur rein optischen Update der 6er Serie überschlagen und es sind aber absolut identische LS. Von daher wird einem da auf gewisse Weise schon eine Mogelpackung verkauft.
Peter_Brinkmann
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 08. Dez 2012, 13:07
Hi,
Die Ergo 695 und die Ergo 620 benötigen etwas einlaufzeit. Das hat nichts mit den Ohren zu tun... Der Einmeßcomputer am AVR hat meinen Höreindruck bestätigt ...
Beim Händler weiss man beim Probehören nie ! wie lange die LS schon betrieben wurden, oder ob die da dann ganz frisch ausgepackt vorgeführt werden. Das reicht meiner Meinung nach nur für einen schnellen Höreindruck.
Bei den 695 war der Effect so drastisch, das ich die fast nicht gekauft hätte.
Mittlerweile bin ich vollkommen von den LS überzeugt.
Noch mehr überzeugt bin ich davon das LS je nach Typ erst mal die Chance haben müssen Einzulaufen bevor man ein endgültiges Urteil fällt.
Bevor jemand behauptet Einlaufen sein Humbug, sollte er erst mal nachdenken wieviel bewegliche Bauteile, die auch mehr oder weniger gelagert sind im, Lautsprecher verbaut sind. bzw .. das Gehuse ist aus Holz, das hat auch akustische Eigenschaften, und Holz zieht mehr oder weniger Wasser... also muss sich am Raumklima anpassen.. und so weiter. Daher bin ich überzeugt das das 'Einlaufen' der Boxen kein vollkommender Humbus ist, zumal mein Einmesscomputer auch andere Werte nach 1 Monat Betrieb ausgerechnet hat... Aus dem Grund denke ich das die Ergo tatsächlich weit unter Wert beurteilt werden.


[Beitrag von Peter_Brinkmann am 08. Dez 2012, 14:19 bearbeitet]
candyman77
Inventar
#13 erstellt: 09. Dez 2012, 02:53
Ich habe jetzt zu Hause ein Paar Canton Karat 930 und Ergo 620 stehen. Die kann man natürlich nicht direkt vergleichen, weil 930 sind deutlich größer als 620 aber ich würde sagen die 620 haben deutlich mehr Bass und nicht so spitzen Höhen. Ich würde mir jetzt lieber die Ergos ab 200/300 DC kaufen. Ich denke die haben schon Alu Tieftöner und klingen mehr in der Richtung 620. Oder liege ich falsch? Die älteren Modellen haben anderen Tieftöner. Schade das Canton keinen Nachfolger für Ergo 603 hat.


[Beitrag von candyman77 am 09. Dez 2012, 02:54 bearbeitet]
JokerofDarkness
Inventar
#14 erstellt: 09. Dez 2012, 09:30
Wenn Du die aktuelle Reihe weiter ausbauen willst, dann nimm entweder noch ein paar 620 oder wenn es was für den Kopf sein muss, nimm drei 655 CM für die Front.
candyman77
Inventar
#15 erstellt: 09. Dez 2012, 12:32
Ich habe 620 ausgeliehen. Also die sind nicht meine. Mir gehören zur Zeit Karat 930 und vier Stück Canton Plus F in Weiß. Würde mir aber nach und nach 620 und 655 Center kaufen.
delvar
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 21. Jan 2014, 13:15
Sorry wenn ich hier einen alten Thread auspacke, aber ich denke meine Frage passt:

Wie gut würden sich aktuelle Canton Ergo 610 onwall (als rear) und 655 Center zu zwei bestehenden Karat 920 Boxen einfügen?

Im Moment betreibe ich ein 2.1 (Denon Verstärker, 2x Karat 920, 1x Nubert AW-331 SW) und bin damit zufrieden.
Würde mir das upgrade auf 5.1 "deutlich" mehr filmgenuss bringen?

Wie sieht es dann mit "Upgradebarkeit" für die Zukunft aus? Die Cantons sind halt jetzt schon um die 20 Jahre alt, wenn da mal einer eingeht, kann ich einfach 2 Kompakt oder Regalboxen aus der (dann) aktuellen Ergo Serie nachkaufen und es würde immernoch/wieder alles passen?

Danke
JokerofDarkness
Inventar
#17 erstellt: 21. Jan 2014, 20:05

delvar (Beitrag #16) schrieb:
Wie gut würden sich aktuelle Canton Ergo 610 onwall (als rear) und 655 Center zu zwei bestehenden Karat 920 Boxen einfügen?

Da die neue Serie nicht nur dezent anders abgestimmt ist, würde ich Die eher zu gebrauchten Exemplaren der Canton Ergo 21 oder 31 DC und einen CM 51 als Center raten.


delvar (Beitrag #16) schrieb:
Im Moment betreibe ich ein 2.1 (Denon Verstärker, 2x Karat 920, 1x Nubert AW-331 SW) und bin damit zufrieden.
Würde mir das upgrade auf 5.1 "deutlich" mehr filmgenuss bringen?

Ja.


delvar (Beitrag #16) schrieb:
Wie sieht es dann mit "Upgradebarkeit" für die Zukunft aus? Die Cantons sind halt jetzt schon um die 20 Jahre alt, wenn da mal einer eingeht, kann ich einfach 2 Kompakt oder Regalboxen aus der (dann) aktuellen Ergo Serie nachkaufen und es würde immernoch/wieder alles passen?

Die Optik ist ja nur dezent verändert worden, aber die klangliche Auslegung wurde über die Jahre schon verändert. Von daher ist wildes Tauschen nicht der Weisheit letzter Schuss. Grundsätzlich sieht der Gebrauchtmarkt und die Ersatzteilversorgung seitens Canton eigentlich sehr entspannt aus.
delvar
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 22. Jan 2014, 21:28
Danke mal für die Antwort.

Du sagst jetzt das die 3 Boxen anders abgestimmt sind, jetzt frage ich mich (bei 90% Filmschaun und 10% passiv Musik (also hintergrund musik) hören) wie SEHR ich das merke? Zudem die Rear Boxen ja sowieso eher "wenig" zu tun haben (bitte aufklären falls ich mich irre). Insofern wäre nur der Center die Frage. Ich würde mich jetzt nicht als audiophil bezeichnen... mich stört ein Kratzen oder übertönen, kann aber von Abstimmungen her (Mitte schwach, etc...) sehr wenig sagen. Kenne nur meine Boxen und finde die gut.

Ich stehe im Moment halt vor der Entscheidung: Baue ich mein 5.1 Set um die beiden bestehenden Cantons herum auf, oder investiere ich das Geld direkt in ein komplett neues 5.1 Set (z.B.: NuBox 381 + Center + Wandlautsprecher 202). Würde das gleiche kosten wie das aufrüsten auf neue Cantons.

"Alte" von dir empfohlene Cantons finde ich derzeit auf den Österreichischen Suchbörsen meiner Wahl nicht.
Ich würde andere CM (502, allerdings optisch zerkratzt) und sonst nur LE finden. Insofern tendiere ich (vorallem da Budget kein Problem ist) zu einem Neukauf.

Ich suche halt explizit nach Serien mit dünnen Wandlatusprechern als Rears, da die Couch an der Wand steht und ich denke das sich die sowohl gut ins Raumbild, als auch vom akkustischen Gang her einfügen würden.
daniel_48599
Stammgast
#19 erstellt: 22. Jan 2014, 21:38
hey ich bin auch stolzer ergo Besitzer als front hab ich die 102dc als Center den 500dc und rear die 92 dc bin eigentlich vollkommen zufrieden mit den ls.
JokerofDarkness
Inventar
#20 erstellt: 23. Jan 2014, 21:08

delvar (Beitrag #18) schrieb:
Danke mal für die Antwort.

Du sagst jetzt das die 3 Boxen anders abgestimmt sind, jetzt frage ich mich (bei 90% Filmschaun und 10% passiv Musik (also hintergrund musik) hören) wie SEHR ich das merke?

Diese Frage kann Dir hier niemand beantworten.
delvar
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 23. Jan 2014, 21:13
Ok. Ich hab mich entschieden dass ich Canton treu bleiben werde und die 610 und 655 kaufen werde. Sollte es echt schlecht sein und nicht passen ersetze ich die boxen (Sind Karat 940, nicht 920. Hab grade nochmal nach gesehen) dann kann ich ja noch ein bissl was in eine komplette Ergo Serie investieren. und wenn es passt, dann passts außerdem geht ja zurückschicken auch noch, wenns katastrophal ist.

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Der Dipol im Wandel der Zeit und so Zeug....
hgisbit am 24.10.2005  –  Letzte Antwort am 25.10.2005  –  5 Beiträge
Canton Ergo
andrwebe am 27.09.2007  –  Letzte Antwort am 29.09.2007  –  4 Beiträge
Canton Ergo
Marco_P. am 17.03.2005  –  Letzte Antwort am 23.03.2005  –  13 Beiträge
Canton Ergo
Marco_P. am 18.03.2005  –  Letzte Antwort am 18.03.2005  –  2 Beiträge
Canton Ergo
headache am 24.10.2003  –  Letzte Antwort am 12.12.2003  –  13 Beiträge
Abgespeckte Canton Ergo RC-A
j.e.n.s am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 09.07.2007  –  4 Beiträge
Canton Ergo 902 DC - Erfahrungsbericht
jakenblues am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2006  –  51 Beiträge
Canton Ergo oder Vento?
Geißbock11 am 07.04.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2013  –  9 Beiträge
Canton GLE oder Canton Ergo
Wurstteppich am 29.01.2014  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  8 Beiträge
Canton Ergo Reihe
lolking am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 05.10.2005  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedHacki/,
  • Gesamtzahl an Themen1.345.218
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.395