Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mal angenommen, ich hätte 10.000 Euros für ein Paar Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
stravinsky
Stammgast
#1 erstellt: 12. Jan 2013, 12:55
Hallo liebe Forumsinsassen,

da mich mein Arbeitgeber loswerden will, komme ich in den Genuss einer schönen Abfindung. Von dieser Abfindung möchte ich eventuell und maximal 10.000 Teuronen in eine Paar Lautsprecher investieren. Und da diese Summe für mich utopisch hoch ist, muss der Kauf generalstabsmäßig vorbereitet werden. Dazu möchte ich mich auf Hörreise begeben, denn Zeit sollte ich aufgrund meiner Freistellung genügend aufbringen können in den nächsten paar Monaten.

Da ich nun nicht wirklich eine große Anzahl von Lautsprechern kenne (schon gar nicht in dieser Preisklasse), bitte ich Euch um Vorschläge, welche Exemplare ich mir _unbedingt_ anhören muss. Allerdings möchte ich von Euch auch wissen, wo ich diese Boxen angemessen probehören kann. Denn wichtig für mich ist auch der Händler und das Ambiente, in dem er seine Lieblinge anbietet.

Sicher ist es wichtig für Euch zu wissen, welche Vorlieben ich bezüglich Klang und Musik habe. Grundsätzlich höre ich außer Schlager, Volksmusik und Rap so ziemlich alles. Von Pop über Hardrock, Metal, Folk, Jazz, Blues und vor allem Klassik. Meine derzeitigen Lieblingslautsprecher sind die Klipsch Cornwall III. Es bietet sich daher auf jeden Fall ein Besuch bei Werner Enge in Niedersachsen an

Aber ich möchte mich nicht zu sehr auf Klipsch und/oder Hornlautsprecher versteifen, sondern auch andere interessante Konzepte hören. Egal ob passiv oder aktiv, egal ob groß oder klein, egal ob hässlich oder schön, egal ob dynamisch oder Elektrostat, egal ob Hifi-Box oder Studiomonitor. Keine dogmatischen Grenzen.

Als Hörräume stehen bei mir zur Auswahl: ein Kellerraum mit etwa 40 qm oder ein normales Zimmer mit etwa 20 qm. Also je nach dem, was es letztendlich wird.

Für Eure Vorschläge danke ich im voraus!

Grüßle

Marc
m00
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Jan 2013, 12:59
Klein und Hummel O410
Genelec 8260
Geithain Me 150
Kudos C30
ProAc D40r
Harbeth M40.1
Dali Epicon 6

Ich habe fertig


[Beitrag von m00 am 12. Jan 2013, 13:51 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#3 erstellt: 12. Jan 2013, 12:59
ich kann Dir in dem Zusammenhang Werner in Elze (bei Hannover) empfehlen
Sehr netter Klipsch Händler wo Du Dir alles in angenehmer Atmosphäre und aller Ruhe vorführen und anhören kannst
Termin machen, Zeit und CDs mitbringen
Ob das dann Deine Richtung/Geschmack ist mußt Du selbst entscheiden
Fabulons
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Jan 2013, 13:05
Unbedingt anhören:

Monitoraudio Platinum PL300
Tannoy Definition DC10t
sylter
Stammgast
#5 erstellt: 12. Jan 2013, 13:35
Hallo,
hör dir mal die Marten Django XL 3 an hier ein Link dazu:
http://www.fair-kaeu...sprecher--Paar-.html

Wie ich finde ein toller Lautsprecher

Gruß
Dietmar
haeni1
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Jan 2013, 15:18
Hallo

Unbedingt anhören

Klipsch Palladium P-39F
Sonus Faber Cremona

Gruss Haeni
stravinsky
Stammgast
#7 erstellt: 12. Jan 2013, 16:30
Vielen Dank für die vielen Vorschläge. Bitte gebt mir auch an, WO ich sie anhören sollte! Danke!
Cogan_bc
Inventar
#8 erstellt: 12. Jan 2013, 16:39
vierfarbeimer
Stammgast
#9 erstellt: 12. Jan 2013, 17:52
Die Wandler der Schweizer ManufakturPiega.

Insbesondere die Modelle mit den weltberühmten Coax Modulen.

piega
Alex58
Stammgast
#10 erstellt: 12. Jan 2013, 17:55
In dieser Preisklasse haben mir unter den vielen Vorführungen auf der Münchner High End bereits zum zweiten Mal die

Atohm GT 3.0

herausragend gut gefallen. Nur mit einem Vollverstärker und CD-Player von Atoll betrieben, war dies für mich einer der gelungesten Vorführungen überhaupt. Die Atohm GT 3.0 konnten alles und mit jeder Art von Musik.
Sie spielten sehr frei im Raum aufgestellt. Ob sie genau auf den Raum eingemessen aufgestellt wurden, kann ich nicht beurteilen. Es ist aber naheliegend, denn selten habe ich eine so schlüssige und homogene Vorführung erlebt. Die sehr fein, offen, neutral, bestechend ausgewogen und zeitrichtig spielenden Atohm sind obendrein enorm pegelfest und machen jede Menge Spass. (Letzteres als Hinweis im Hinblick auf die Klipsch Cornwall III, die ich auch habe).

Mit 8000 Euro/Paar in der Preisklasse bis 10 K€ bisher mein ganz persönlicher Favorit. Bei mir spielen zeitweilg immer wieder Lautsprecher, die z.T. mehr als das doppelte kosten.
Der ganz große Haken mit den Atohm: Es gibt für die aus Besancon stammenden Lautsprecher bisher keinen deutschen Vertrieb! Die einzige Möglichkeit, sie zu hören, wäre wohl die nächste High End. Falls der Hersteller seine Lautsprecher dort wieder ausstellen sollte: Unbedingt anhören! Ganz dicke Empfehlung, sozusagen als Geheimtipp.

Gruß,
Alex
matze3004
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Jan 2013, 18:04
magnat Quantum 1009,

Heco the Statement

KEF 203-207 Reference

B.W. Diamond 803
yahoohu
Inventar
#12 erstellt: 12. Jan 2013, 18:04
Hallo Stravinsky,

wäre auch ganz gut zu wissen, in welcher Region du wohnst.

Gruß Yahoohu
stravinsky
Stammgast
#13 erstellt: 12. Jan 2013, 18:14
Ich lebe in der Nähe von Nürnberg
baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 13. Jan 2013, 20:55
Mein Tipp wäre die Phonar Credo Reference
stravinsky
Stammgast
#15 erstellt: 13. Jan 2013, 22:56
Ich glaub', ich hör' mir auch mal die RL 901K von ME-Geithain an
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 14. Jan 2013, 00:31
Hallo,

am 23 +24 Februar findet in Nürnberg die High End on Tour statt,
dort kannst du einiges ansehen und auch anhören oder eventuell Kontakte knüpfen.
http://www.highendsociety.de/index.php/he_on_tour.html

Als Händler in Erlangen wäre die Steiner Box ein Anlaufpunkt in der Nähe.

Auf der Messe am 23+24. tummelt sich normalerweise auch Backes&Mueller,
knapp unter 10k€ tummelt sich die Backes&Mueller Prime 8 oder vllt wird auch die Backes&Mueller BM 2s vorgeführt .

Die BM 2s verkaufe ich auch als junge,neuwertige Gebrauchte mit Garantie falls du Geld sparen möchtest,
ganz unten findest du den Link zum Verkaufsthread,einfach anklicken.

Gruss
arpad
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 14. Jan 2013, 00:54
Ich habe das meiste von dem gehört, was dir vorgeschlagen wurde, weil ich im gleichen Segment suche. Von alledem, was dir schon vorgeschlagen wurde, finde ich die.Dali Epicon 6 mit Abstand am besten. PMC Fact 8 wäre noch ein ergänzender Vorschlag. Und Kef Rererence 205/2 kriegst du für das Geld auch. Ein bißchen in den Jahren aber immer noch ein toller LSP.

Bei macnhen Vorschlägen muss ich echt grinsen. Heco New Statement beispielsweise. Hör dir die mal im Vergleich zu den genannten an. Dann hat sich ds schnell erledigt.
Viel Spaß noch bei der Suche!
Gruß
arpad
Dilbert
Stammgast
#18 erstellt: 14. Jan 2013, 10:53
Hallo

wenn Du die Geithain 901K gehört hast, bin ich mal gespannt auf Deine Beurteilung. Für mich derzeit das Beste was ich gehört habe, auch gegenüber der neuen Geithain 804, Backes und Müller BM15 und Manger MSM C1 (aktiv) sowie Piega C70, Focal Diva Utopia und Thiel 3.7 (passiv). Ich muss hier nur noch Überzeugungsarbeit leisten wg. der Grösse.

Dilbert
Jeremy
Inventar
#19 erstellt: 14. Jan 2013, 11:48
Na, aber wenigstens einen Flächenstrahler, würd' ich mit der Magnepan MG-3.7 dann doch noch gerne anfügen wollen: http://www.google.de...9a5e&biw=747&bih=381

@Marc,
da du aus Nürnberg kommst, wäre doch m. E. das: http://www.hifi-bauernhof.de/bilder_studios.htm, ein sehr guter Ansprechpartner.
Die haben, neben den erwähnten 'Maggies', die Dali Epicon-6, LS von Harbeth - und auch (als weitere elektrostatische Hybrid-Flächenstrahler), Martin-Logan da - und auch sonst ein sehr anspruchsvolles Sortiment.
Mach' doch am besten als erstes dort mal eine Hörprobe; vielleicht wirst du da schon fündig.

BG
Bernhard


[Beitrag von Jeremy am 14. Jan 2013, 11:49 bearbeitet]
Schoschi
Stammgast
#20 erstellt: 16. Jan 2013, 18:19
Hallo,
Viele Vorschläge, aber was für einen Verstärker hast Du denn, ohne diesen mit einzubeziehen, sind alle Vorschläge ziemlich wertlos.
Wenn Du die Cornwall hast, mußt Du diese ja mit einem Röhrenverstärker betreiben, alles andere wäre ja eine Schande...
Wenn aktuell keine Röhre im Einsatz, würde ich mir erstmal in dieser Richtung Gedanken machen ( da reicht sogar ein SE-Röhrenamp), wenn Du die Dynamik dieser Lautsprecher gewohnt bist, werden Dir normale, weniger "anspringende" Lautsprecher im Mainstream-3-Wege-Design einiges an Umgewöhnung und Geduld abverlangen.
Auch eine Festlegung bzgl. des Hörraumes wäre wichtig, bei 20qm sind die meisten genannten Lautsprecher wenig geeignet, wichtig wäre auch die Möblierung bzw. die Einrichtung bzgl. Teppichen, Sitzmöblierung(Sofa mit Stoff oder Lederbezug), Schränken usw.,da diese mehr oder weniger reflektieren und absorbieren (Schränke).

Ein leerer Kellerraum ist akustisch ein Alptraum, vielleicht noch gefliest?

Ich möchte Dir noch ans Herz legen, bei Deiner Entscheidung zu berücksichtigen, dass Probehören relativ wenig über den zu erwartenden Klang eines Lautsprechers mit Deinem Verstärker bei Dir zuhause zu tun hat, 2 Räume, zwei komplett unterschiedliche akustische Darstellungen, oft komplett gegensätzlich.
Der Raummodus ist wahrscheinlich der meist unterschätzte und vernachlässigste Klangfaktor in der Akustik.

Mit etwas Systematik kommen wir der Sache aber doch noch auf den Grund..

Gruß

Georg
Jeremy
Inventar
#21 erstellt: 16. Jan 2013, 20:00
Ob er sich mal wieder meldet.....?!
stravinsky
Stammgast
#22 erstellt: 16. Jan 2013, 21:05
Jepp, hier bin ich

Danke für die hilfreichen Tipps und Anregungen! Der Schoschi hat absolut recht mit seinen Einwänden. Diese Erkenntnis habe ich in den vergangenen Tagen auch entwickelt und musste daher etwas in mich gehen, um das Vorhaben zu präzisieren.

Als erstes habe ich die Entscheidung getroffen, dass die Boxen im kleinen Raum funktionieren müssen. Hierbei handelt es sich um einen leider nur etwa 4,5 x 4 m großen Raum, der eingerichtet ist mit zwei Kommoden, einem Kleiderschrank, einem Bücherregal, einem Bettsofa und einem Sessel. Ist also ganz gut bedämpft. In diesem Raum höre ich derzeit meine Cornwall an einem neu erworbenen Röhrich Cayin MA-80 Selection. Das klappt wider Erwarten sehr gut.

Um aber ein ideales Setup zu bekommen, habe ich mich wieder an ein früheres Experiment erinnert. Dazu spielen nun auch ein Paar Adam A7 Aktivmonitore im Zimmer. Anfangs sehr ungewohnt - das jahrelange Hören von Hornlautsprechern verändert das Hörempfinden offenbar ziemlich stark - bin ich wieder total begeistert. Bin nun am Überlegen, ob ich meine Suche nicht auf hervorragende Aktivmonitore begrenzen sollte. ME Geithain und Neumann KH120 bzw. 310. Es hat schon was, wenn man je nach Laune fetzige Hörner oder aber saubere Monitore einschalten kann

Was meint Ihr?

Danke sehr & viele Grüße

Marc

Zum Beispiel diese Geithain:
http://me-geithain.d...0&Itemid=104&lang=de

Oder diese Neumann:
http://www.neumann-k...ield-monitors_KH310A


[Beitrag von stravinsky am 16. Jan 2013, 22:08 bearbeitet]
simpro
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 16. Jan 2013, 23:23
Hallo, ganz in seiner Nähe kann ich dir in Windsbach bei masterclass die Ascendo C8 oder System F empfehlen.
Die sollten gerade noch "gehen" in dem kleinen Raum..Ich höre sie seit einem Monat in 20m2 und bin schlicht begeistert.
Ein sehr großes,aber gemütliches Studio.
Einen sehr kompetenten Ansprechpartner (H.Riessling) findest du dort, der auch jede Menge anderer Tipps für gutes Hören hat.
(Stromversorgung,LS Kabel etc)

Grüße simpro
stravinsky
Stammgast
#24 erstellt: 17. Jan 2013, 09:30
Hi Simpro,

besten Dank für die Anregung. Diese Kaventsmänner sind aber zu groß für meinen Raum. Ich möchte die Neuen zusätzlich reinstellen. Aber die Verarbeitungsqualität der Ascendi scheint echt Hammer zu sein

Grüße

Marc
stravinsky
Stammgast
#25 erstellt: 17. Jan 2013, 09:59
Liebe Freunde des schönen Musikgenusses

Da ich mich entschlossen habe, mich auf Studiomonitore zu konzentrieren, können wir diesen Fred gerne schließen. Wen es interessiert, der kann im Fred "Es lebe der Studiomonitor" die weitere Geschichte verfolgen.

Herzlichen Dank für Euren Input

Viele Grüße

Marc
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gute alte stereo boxen für wenig geld (300-400 Euros)
Sunshine_live am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.10.2006  –  25 Beiträge
Ein paar Boxen an Receiver und Vollverstärker?
thechangingman am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2004  –  2 Beiträge
Boxen für ca. 400?/Paar
heinerman am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  23 Beiträge
Stereo Boxen-Paar bis 500?
jason.nevis am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 27.05.2007  –  8 Beiträge
Suche ein Paar Stereo Boxen
styleo am 13.08.2003  –  Letzte Antwort am 13.08.2003  –  5 Beiträge
Boxen für Gartenhütte ?
Gorden_2 am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.01.2012  –  14 Beiträge
Sonics Arkadia mit Selbstbau tausende von Euros sparen ?? (!)
sevenof66 am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 16.02.2007  –  3 Beiträge
Welche Boxen für 1.500 ?/Paar: NuLine 100?
Loopguru am 13.08.2003  –  Letzte Antwort am 14.08.2003  –  7 Beiträge
Boxen für klassische Musik gesucht...
nokgv am 28.05.2003  –  Letzte Antwort am 20.06.2003  –  40 Beiträge
Welche Boxen für ca. 250-300? Paar?
Pete391 am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • KEF
  • Klipsch
  • Heco
  • Magnat
  • Monitor Audio
  • PMC
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 136 )
  • Neuestes Mitgliedliverpool_20
  • Gesamtzahl an Themen1.346.051
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.916