Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


KEF Q900 + Subwoofer sinnvoll?

+A -A
Autor
Beitrag
RainerAC
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Feb 2013, 13:26
Hallo Freunde,

würde es eurer Meinung nach Sinn machen, ein Paar KEF Q900 um einen aktiven Subwoofer zu erweitern?
Nicht falsch verstehen: Ich möchte nicht MEHR Bass - die Q900 sind mir da eigentlich kräftig genug.
Ich erhoffe mir von einem aktiven Subwoofer aber, den Tiefbassbereich (zB. Bassdrum) "deutlicher" zu bekommen, also mehr abgegrenzt vom Klangbild. Wie ich das genau beschreiben soll, weiss ich auch nicht, aber ich denke, ihr wisst, was ich meine. Also den Bassdrum-Kick "akzentuierter" und deutlicher zu bekommen. Seht ihr da Nachteile? Oder andersrum gesagt, kaum Vorteile?

Meine Q900 stehen demnächst in einem knapp 30qm Raum, freistehend.

Vielen Dank schonmal.

Gruß Rainer
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Feb 2013, 13:41
die Bassdrum (oder Kick Drum) spielt im Low-End zwischen 50 und 80 Hz (je nach Größe und Abstimmung).

Das sollte die Q900 auch Problemlos mit -3db können. Es würde sich also die Frage nach dem Raum stellen. Es gibt Bass-Sweeps die man sich auf CD brennen kann. Damit könntest zumindest schonmal checken obs Frequenzbereiche (im hörbaren Bereich) gibt die kaum oder verstärkt wiedergegeben werden.
Dann könnte man weitersehen.

Das du mit einem Sub mehr bzw. fetteren Basssound bekommen könntest steht natürlich außer Frage. Allerdings hat das dann sehr wahrscheinlich nichts mehr mit der Original-Aufnahme zu tun. Es ist auch nicht ganz unproblematisch einen Sub so ins Stereosetup zu integrieren das es homogen und natürlich klingt.
ParrotHH
Inventar
#3 erstellt: 20. Feb 2013, 20:20
Hallo Rainer,

an was für Geräten hängen denn Deine Q900?

Ich experimentiere schon ein paar Monate bei meinen KEF XQ40 únd einem kleinen Nubert Sub herum. Das alles hängt in einer Stereo-Kette.

Meine Erfahrung zum Thema Integration: schwierig!

Viel besser klappt das mit einer aktiven Entzerrung á la Anti-Mode, das "bügelt" den Bassbereich gerade, je nach Gerät und Setup auch noch mehr. Darin läßt sich auch ein Sub ganz gut integrieren. Wobei eben nicht das der Bringer ist, sondern die Entzerrung, die die Bereiche beackert, in denen der Bass unmäßig fett aber trotzdem hohl klingt.

Parrot


[Beitrag von ParrotHH am 20. Feb 2013, 20:20 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF Q900
petersbass am 22.02.2012  –  Letzte Antwort am 08.03.2012  –  15 Beiträge
KEF Q900 meet Ls50
Wania am 14.10.2014  –  Letzte Antwort am 15.10.2014  –  5 Beiträge
KEF Q900 - Oberfläche angelaufen!
Regade am 05.02.2016  –  Letzte Antwort am 06.02.2016  –  13 Beiträge
Dynaudio excite x32 oder kef q900 ?
-Falk27- am 09.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  4 Beiträge
KEF Q900 - Hochtöner haben sich verabschiedet
GRAPHIC am 09.02.2013  –  Letzte Antwort am 09.02.2013  –  3 Beiträge
Subwoofer sinnvoll?
Chefkoch28 am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  3 Beiträge
Subwoofer sinnvoll einbinden?
JC am 26.04.2015  –  Letzte Antwort am 10.03.2016  –  17 Beiträge
KEF Q900 im Vergleich zur XQ40 und zur B&W CM9
uhu05 am 19.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  3 Beiträge
Gibt es ähnliche Standfüße mit Spikes zu kaufen wie zB. bei KEF Q900/R700 etc.
drallex am 24.11.2011  –  Letzte Antwort am 25.11.2011  –  3 Beiträge
Standlautsprecher sinnvoll?
Sense88 am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  35 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.275