Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alesis Monitor One II Passive – ein Traum

+A -A
Autor
Beitrag
bobek
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 05. Jul 2013, 19:13
Einen schönen guten Abend,

Bin ich im HiFi-Forum ein einziger Verrückter, der über Alesis-LS:
http://www.thomann.de/de/alesis_monitor_one_ii.htm
schwärmt?

Hier:
http://www.hifi-foru...17&back=&sort=&z=182
komme ich auf den Punkt.

Grüße Adam
m00
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Jul 2013, 22:28
bitte den genauen beitrag verlinken oder noch besser hier einfach zitieren
bobek
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 07. Jul 2013, 19:46
Ich verstehe Deinen Wunsch nicht ganz …
Was soll ich zitieren?
m00
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Jul 2013, 19:51
Du schreibst: Hier komme ich auf den Punkt.
Das weckt die Erwartung dass du direkt auf den Beitrag verlinkst indem du über die ALesis schreibst. Du verlinkst aber nur auf den MInimonitorthread und erwartest das man den dann nach deinen Posts zu Alesis durchforstests?

DU könntest am besten einfach hier auf den Punkt kommen und deine Beschreibung wiedergeben. Wegen der Lesefreundlichkeit

Verstehste?
gundus
Stammgast
#5 erstellt: 07. Jul 2013, 21:59
hallo-
du bist nicht der Einzige

hörtest alesis

Gruß gunter
bobek
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 08. Jul 2013, 06:08
Hi Gunter,
Danke für den Link, den ich auch kenne.
Stehen auch bei Dir zu Hause Alesis?
Grüße Adam
DaleWintry
Stammgast
#7 erstellt: 08. Jul 2013, 14:29

bobek (Beitrag #1) schrieb:
komme ich auf den Punkt.

Wo denn?

Wäre es nicht sinnvoller den Startbeitrag mit Inhalt zu füllen oder zum "Punkt" zu verlinken?

Servus
bobek
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 08. Jul 2013, 17:39
Hi,

Da: http://www.hifi-foru...617&back=&sort=&z=61

kam ich Mitte November 2012 auf den Punkt und bis heute bin ich mit Alesis begeistert

MAD 1920 haben seit ein paar Wochen einen neuen Besitzer

Grüße Adam
m00
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Jul 2013, 17:48
bobek bitte tu mir den gefallen und zitiere den beitrag hier

jeder hat einen andere bildschirmeinstellung und davon ist die seitenanzahl abhängig

ich hab die seite durchsucht und da war nichtmal ein einziger beitrag von dir

nun gib dir gefälligst mal ein bisschen mehr mühe
bobek
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Jul 2013, 18:15
Hi M00

#1202 und #1206 vom 11. Nov. 2012 und #1211 vom 12. Nov. 2012.
Seit November 2012 hatte ich tatsächlich keine anderen LS zu Hause gehabt

Ich habe Alesis gerade im Juni mit Genelec, Neumann und Adam beim Reinhard („Hörzone“) in München (siehe Link im ersten Beitrag) verglichen.

Es sind meine Referenz-LS. Ich würde sie noch gerne mit Abacus A5 vergleichen und bin auf das Ergebnis gespannt.

Es war wirklich nicht meine Absicht Euch Beide zu verwirren Grüße, Adam


[Beitrag von bobek am 08. Jul 2013, 18:27 bearbeitet]
m00
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 08. Jul 2013, 18:33
dann gib dir doch die mühe und verfasse einen interessanten eingangspost der deine erfahrungen schildert
bobek
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 08. Jul 2013, 19:13
M00, bist Du … ein Lehrer vom Beruf?
m00
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 08. Jul 2013, 20:30
http://www.hifi-foru...617&postID=1202#1202

ist egal was ich bin, viel spass mit deinen alesis

ich hoffe das ich nichts mehr verkaufen muss denn das ging hier immer ganz gut denn ich lösch mich heute
bobek
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 09. Jul 2013, 16:58
Alles Gute M00. Grüße, Adam
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 13. Jul 2013, 05:23
Ich war gestern bei JustMSUic in Hamburg. Die haben dort auch die ALesis M1 Active die ich bald mal probehören würde.
Als ich von dir erzählt habe hielt sich der Verkäufer lieber diplomatisch im schweigen
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 13. Jul 2013, 11:37
Die Alesis M1 hatte ich eine Zeit mal als Lautsprecher für die Küche. Sie klangen ganz nett, für das Geld sogar außerordentlich gut, aber von den Socken gehauen hat es mich nicht.
bobek
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 13. Jul 2013, 16:22
Hi,
Alesis M1 habe ich nicht gehört.

Ich habe schon sehr viele, besser gesagt viel zu viele LS zu Hause gehabt

Alesis Monitor One sind für mich echte „Perlen“-LS.
Sie haben keinen eigenen Klang, wie alle andere LS, die in meinen vier Wänden standen.
Sie spielen nicht warm, nicht nüchtern, nicht kalt, sondern reproduzieren Musik in meinen 19 qm
sehr homogen und ich kann sie stundenlang hören, ohne Tinnitus, voll entspannt und vor allem mit viel Freude.
Die Auflösung ist toll und der Gesang ist transparent und klar.
Die Bässe sind schön differenziert und 50 Hz reichen mir und meinen Nachbarn absolut

@Eposelan10: Ich würde Dir unbedingt empfehlen auch die passive Alesis Version anzuhören.

@P.W.K. Fan: Hast Du auch die passive Alesis Version gehört?

Im Oktober 2012 habe ich auf eine freundliche „Black-Devil“-Empfehlung beim Thomann Alesis bestellt.
Am 23. Oktober 2012 habe ich hier:
http://www.hifi-foru...4778&back=&sort=&z=3
meine Eindrücke geschildert.

Bis heute bin mit den LS sehr zufrieden
Grüße Adam
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 13. Jul 2013, 19:02
Es handelte sich hierbei um die passive Monitor One. Ich hatte sie auch beim Thomann bestellt, da man viel gutes darüber gelesen hat.
Es ist kein schlechter Lautsprecher, für den Preis sind die kleinen sogar sehr gut, aber es war für mich trotzdem nicht das wahre.
Ich habe sie weiter verkauft, da ich für die guten Stücke einfach keine Verwendung mehr hatte. Mir persönlich fehlte es etwas an Feinauflösung und Tiefenstaffelung. Im allgemeinen klang sie mir zu "gefällig" im für mich wichtigen Mittelton bereich. Da fehlte es ihr doch ein bisschen an Durchsetzungskraft.
bobek
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 13. Jul 2013, 19:57
Hi,
Die mit Abstand die besten LS, die ich je gehört habe,
waren Geithain RL 901 K, die ich 2004 am Bauernhof in Allgäu hier:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-4722.html
gehört habe.

Alesis stehen bei mir frei im Raum, die LS-Basis=2,0 Meter.
Ich sitze ca. 1,80 von der Basis-Mitte entfernt.

Nach fast 10 Jahren HiFi-Erfahrungen würde ich mein Fazit so formulieren:
Entweder Geithain oder ... Alesis Monitor One

Ich werde versuchen bis Herbst meine Alesis mit Abacus A5 und Geithain vergleichen.
Mit Geithain werden sie sicher keine Chancen haben
Trotzdem bin ich gespannt, wie groß die Klangunterschiede ausfallen werden

Die Feinauflösung, Tiefenstaffelung und Mittelton von Alesis gefallen mir recht gut
Gute Nacht, Adam
bobek
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 27. Jul 2013, 14:52
Einen schönen guten Samstag
Nur wir zwei im Forum: Gunter und ich genießen Alesis?
Grüße, Adam
Salinas
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 27. Jul 2013, 23:42

bobek (Beitrag #21) schrieb:


Nach fast 10 Jahren HiFi-Erfahrungen würde ich mein Fazit so formulieren:
Entweder Geithain oder ... Alesis Monitor One



Gute Nacht, Adam


entweder Alesis Monitor one oder wenn schon, dann gleich der Mount Everest.....

10 Jahre Hifi Erfahrung ändern halt nichts daran, daß du anscheinend viel zu wenige hochwertige LS gehört hast, selbst wenn du vor einiger Zeit auch mal deine Höreindrücke bez. diverser Kompakter (und natürlich auch deiner Alesis ) zum Besten gegeben hast... es gibt halt noch ganz andere Sachen...

Der Vergleich mit einer 901K ist eher Realsatire. Es gibt eine ganze Menge anderer hochwertiger LS bzw. Hersteller, die natürlich auch ein ganz anderes Budget sind und gegen die deine Alesis Monitor One objektiv überhaupt keine Sonne sieht. Das müßte eigentlich auch dir klar sein, bestimmte Firmen muß man dabei noch nicht mal nennen, wenn du nicht innerhalb der Preisklasse deiner Alesis bleibst. Die Auswahl wäre riesig..., wenn man nur mal in die Preisklasse der echten Dreiweger ab 3000 Euro geht.... Das du tapfer bei deiner Alesis bleibst, ist dir bzw. deinem Geschmack natürlich gestattet, aber die Vergleiche sollten auch nicht zu absurd oder gar albern werden... sonst behaupte ich einfach auch mal, daß meine Yamaha Micro Küchenanlage deine Alesis an die Wand spielen....


[Beitrag von Salinas am 27. Jul 2013, 23:53 bearbeitet]
bobek
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 28. Jul 2013, 15:48
Hi Salinas,

In den letzten 10 Jahren hatte ich mehrere LS (von 1000 bis 5000 EUR) zu Hause.

Trotzdem erlaube ich mir nochmals zu wiederholen:
Ich würde heute entweder Geithain 901K oder Alesis Monitor One nehmen,
obwohl es vermutlich, nicht nur Dir, meine Entscheidung „albern“ erscheint.
Ich werde mich nicht rechtfertigen, weil ich mir selber Recht auf meine Meinung gestatte.
Grüße, Adam
Salinas
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 29. Jul 2013, 03:18

bobek (Beitrag #24) schrieb:
Hi Salinas,

In den letzten 10 Jahren hatte ich mehrere LS (von 1000 bis 5000 EUR) zu Hause.

Trotzdem erlaube ich mir nochmals zu wiederholen:
Ich würde heute entweder Geithain 901K oder Alesis Monitor One nehmen,
obwohl es vermutlich, nicht nur Dir, meine Entscheidung „albern“ erscheint.
Ich werde mich nicht rechtfertigen, weil ich mir selber Recht auf meine Meinung gestatte.
Grüße, Adam


natürlich hast du das Recht auf deine eigene Meinung, ,

aber 99% der Hifi Fans haben höchstwahrscheinlich eine ganz andere Wahrnehmung, andere Kriterien bzw. ganz anderes Programmaterial. Insofern stellt sich dann natürlich die Frage nach der Verwertbarkeit einer solchen Aussage bzw, Vergleiches.

Im Prinzip kann dann jeder einen Thread aufmachen: LS XY bzw mein LS XY ein Traum!!

m.M. reicht es völlig aus, wenn man dein Statement unter seinen Kumpels verbreitet, denn hier im Hififorum wird sich kaum jemand finden, der deine Verbindung zwischen beiden Herstellern nachvollziehen bzw. sich damit ernsthaft beschäftigen wird. Die fehlende Resonanz außer meiner Wenigkeit bez. deines letzten Vergleichs spricht eigentlich auch Bände.....

Gruß Dirk


[Beitrag von Salinas am 29. Jul 2013, 05:56 bearbeitet]
bobek
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 29. Jul 2013, 10:06
Hi Dirk,
Du fragst, welche Verwertbarkeit mein Thread hat?
Bevor jemand zu den LS um 1000 EUR greift, könnte ev. Alesis beim Thomann bestellen und sie 3 Wochen zu Hause anhören.
Wenn ich es vor 10 Jahren getan hätte, hätte ich mir viel Geld und Mühe erspart.

Und wer weiß? Vielleicht wird sich noch da ein Alesis Liebhaber melden?

Du hast recht: Jeder kann hier im Forum einen Thread aufmachen unter dem Titel: „LS XY ein Traum“ und was wäre schlecht dabei?
Gruß, Adam
Salinas
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 29. Jul 2013, 12:12

bobek (Beitrag #26) schrieb:
Hi Dirk,
Du fragst, welche Verwertbarkeit mein Thread hat?
Bevor jemand zu den LS um 1000 EUR greift, könnte ev. Alesis beim Thomann bestellen und sie 3 Wochen zu Hause anhören.
Wenn ich es vor 10 Jahren getan hätte, hätte ich mir viel Geld und Mühe erspart. ...

Gruß, Adam


das ist ja ne ganz andere Aussage und auch halbwegs nachvollziehbar.....

der Vergleich mit Geithain dann aber nicht und da steckt für mich dann in erster Linie nichts Verwertbares mehr für die Allgemeinheit drin......

Gruß Dirk
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 29. Jul 2013, 12:42
Die Alesis ist für das Geld eine gute Box, dem stimme ich voll und ganz zu.

Aber auch sie kann ihren billigen Preis nicht verleugnen, was man an den eher einfachen Chassis und an der ziemlich "mickrig" dimensionierten Frequenzweiche erkennen kann.
Zu einer Aufwertung einer Kompaktanlage, taugen die Alesis sicherlich sehr viel, auch für einen "Einsteiger" im Hifi Bereich sind sie vielleicht eine Empfehlung wert.
Aber als den "heiligen Gral" der ls im "bezahlbaren" bereich würde ich die kleine Alesis nicht sehen.

Gruß
Robert
bobek
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 29. Jul 2013, 16:10
Hi,
@Dirk: Ja, die Allgemeinheit wird sich vermutlich kaum angesprochen fühlen und es war auch nicht meine Absicht.
Mit Geithain möchte ich Alesis nicht vergleichen.
Ich habe deswegen Geithain erwähnt, weil es DIE LS waren,
die mich restlos begeistert haben und Alesis begeistern mich auch im Vergleich dazu,
was ich in den letzten Jahren zu Hause hatte.

@Robert: Mir gefallen Alesis sehr gut, obwohl sie mit den günstigen „Innereien“ bestückt sind.

Wenn ich mich nicht irre, stehen Klipsch bei Dir zu Hause, die vermutlich „dominanter“ und „saftiger“ als Alesis spielen.
Oder liege ich falsch? Ich habe Klipsch noch nie gehört.

Ich höre viel Kammermusik, Jazz und Musik mit kleinen Besetzungen und gerade da finde ich Alesis schön auflösend, homogen und vor allem langzeittauglich.
Grüße, Adam
Salinas
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 29. Jul 2013, 16:57

bobek (Beitrag #29) schrieb:
Hi,
@Dirk: Ja, die Allgemeinheit wird sich vermutlich kaum angesprochen fühlen und es war auch nicht meine Absicht.
Mit Geithain möchte ich Alesis nicht vergleichen.
Ich habe deswegen Geithain erwähnt, weil es DIE LS waren,
die mich restlos begeistert haben und Alesis begeistern mich auch im Vergleich dazu,
was ich in den letzten Jahren zu Hause hatte.

Grüße, Adam


ich habe auch Monitore und könnte sie sogar vom Leistungsniveau her mit den Modellen unterhalb der 901K ( z.B. 933K..) auf eine Stufe stellen, obwohl beide Hersteller (Geithain bzw K+H völlig unterschiedliche Philosophien verfolgen bez Konstruktion.

Mache ich aber nicht, obwohl ich die 901K (vor einigen Jahren) und natürlich auch meine Tröten in HH gehört habe, aber leider eben nicht nebeneinander bei einem Händler, da es hier in HH keinen gab bzw. gibt, der beides im Programm hat bzw.hatte und weiß, was er tut, wenn er solche LS im Quervergleich vorführt....

Und wenn ich hier eins gelernt habe, dann, das Höreindrücke aus der Erinnerung mit einem LS, den man gerade hört, nichts wert sind. Der Mensch kann das einfach nicht..., wohl nicht mal mehr nach 30 Sek..

Gruß Dirk


[Beitrag von Salinas am 29. Jul 2013, 16:58 bearbeitet]
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 29. Jul 2013, 17:29
Momentan höre ich nicht über die Klipsch, sondern über die Yamaha NS-1000, JBL L20(t),und l50. Das sind derzeit auch so meine Favoriten, und leider Ist die kleine Alesis nicht dabei. Allerdings sind auch einige "teure" ls dabei wie z.b. K&H, Spendor, Harbeth, Dynaudio, usw Ls die es nicht geschafft haben einen "Stammplatz" bei mir zu ergattern. Wobei sie allesamt nicht wirklich schlecht waren. Einen ls der nur Stärken hat, habe ich noch nicht gehört, auch von me geithain nicht
Es kommt ganz darauf an, welche Erwartungen man an einen ls stellt. Und genau das ist bei jeden verschieden.

Musikalisch gehe ich eher in die andere Richtung, ich hab mich dem Metal verschrieben. Wobei ich auch viel "experimentelles" höre. Klassische Musik läuft bei mir auch hin und wieder, allerdings eher große Orchester.

Wie man sieht, ist mein Musikgeschmack breit gefächert. Alleine das stellt an einen LS schon einen gewissen Anspruch. Wobei sich die Alesis da ganz gut geschlagen hat. Erst bei dynamischer und "schneller" Musik verlor sie gerade bei hohen Pegeln doch etwas die Übersicht. Und genau da merkt man dann doch das es sich hierbei um günstiges Material handelt. Wobei auch wesentlich teurere ls damit zu kämpfen haben
bobek
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 30. Jul 2013, 16:56
Hi,
Dirk schrieb:

Und wenn ich hier eins gelernt habe, dann, das Höreindrücke aus der Erinnerung mit einem LS, den man gerade hört, nichts wert sind. Der Mensch kann das einfach nicht..., wohl nicht mal mehr nach 30 Sek..

Auch in meinem Fall stimmt Deine Aussage
Trotzdem haben mich 910K vor 10 Jahren sehr beeindruckt und meine Erinnerung wurde für mich zu meiner Legende

@Robert schrieb:

Einen ls der nur Stärken hat, habe ich noch nicht gehört, auch von me geithain nicht
Es kommt ganz darauf an, welche Erwartungen man an einen ls stellt. Und genau das ist bei jeden verschieden.

Ich sehe es auch so wie Du

Alesis erfüllen absolut meine Erwartungen und deswegen höre ich sie so gerne
Große Orchester höre ich sehr selten und Metal fast nie. Es könnte sein, dass Alesis mit der Musik-Kost schnell an ihre Grenzen kommen könnten.
Grüße Adam
Alf_von_Melmac
Stammgast
#33 erstellt: 09. Apr 2015, 12:22

bobek (Beitrag #26) schrieb:
Hi Dirk,
Du fragst, welche Verwertbarkeit mein Thread hat?
Bevor jemand zu den LS um 1000 EUR greift, könnte ev. Alesis beim Thomann bestellen und sie 3 Wochen zu Hause anhören.
Wenn ich es vor 10 Jahren getan hätte, hätte ich mir viel Geld und Mühe erspart.

Habe diesen alten Faden soeben über Google gefunden, weil ich für 3D-Audio noch ein Paar suche.

Wärst Du auf Area-DVD gewesen, hättest Du meine Empfehlung vielleicht mitbekommen. Was habe ich damals einstecken müssen. Aber ich wußte es einfach, daß sie gut sind, nicht weil sie mir vom Klang her zusagen, worüber sich nicht streiten läßt, sondern weil die Mischungen die ich damit gemacht hab, überall ausgewogen klingen.
Sie schummeln beim Bass erstaunlicherweise nicht. Ich kenne bis jetzt keinen anderen LS dieser Größe, der ein solches Fundament hat und nicht mit einem aufgeblasenen 100 Hz Buckel als Pseudobass daherkommt. Sogar eine Tiefbassbeurteilung ohne Subwoofer klappt einigermaßen.
Es gibt kein Mittenloch wie bei vielen Hifi-LS, aber ohne daß sie nerven oder zu anstrengend zum Musikhören wären. Im Gegenteil. Ich darauf stundenlang mischen genauso wie Musikhören. Die ungeheuer wichtigen 300 Hz unterschlagen sie auch nicht. Die Höhen sind bis rauf zu 12 kHz damit gut zu beurteilen. Aber das beste an ihnen finde ich ihre wunderbare Transientenwiedergabe. Was auf den Alesis als Bassdrum fett knackt (wenn man sie kennt), ist eigentlich überall fett. Scharfe Transienten von Hihats, Tambourine, Cymbals hört man richtig gut und wenn man die los ist und es glitzert noch, sind sie nirgends scharf. Auch die Tiefenstaffelung und Räumlichkeit kann ich damit sehr gut beurteilen.

Habe nun ziemlich erschrocken feststgestellt, daß sie wohl seit Ende letzten Jahres aber nicht mehr produziert werden.
Die einzigen die ich noch neu finden konnte, waren in Spanien.


[Beitrag von Alf_von_Melmac am 09. Apr 2015, 12:24 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Fonum 330 oder Alesis Monitor?
Djackson am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  4 Beiträge
Alesis MK II
ojo am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  2 Beiträge
Samson Media ONE 5A - passive Box geht nicht
31Metal94 am 10.01.2011  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  3 Beiträge
?Monitor Audio MA1 series II? zu verschenken
banana_joe61 am 24.11.2010  –  Letzte Antwort am 28.11.2010  –  3 Beiträge
Studiomonitore - Adam A5 vs. KRK RP5 vs. Alesis Monitor 1 MK2
ravecreator am 27.12.2009  –  Letzte Antwort am 28.12.2009  –  4 Beiträge
Monitor?
Udo am 28.10.2002  –  Letzte Antwort am 29.10.2002  –  12 Beiträge
Nahfeld Monitor
Cogito am 11.07.2012  –  Letzte Antwort am 12.07.2012  –  3 Beiträge
NBS Monitor One Lautsprecher - Genial oder grösste Abzocke ????
ApogeeFreund am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 03.03.2005  –  8 Beiträge
Kef Q11 ein Traum
boxenmann am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.12.2008  –  32 Beiträge
Passive Monitore
I.P. am 06.02.2003  –  Letzte Antwort am 06.02.2003  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Alesis

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 96 )
  • Neuestes MitgliedKfurt
  • Gesamtzahl an Themen1.345.898
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.497