Glänzender "Faden" auf Kalotte - Kaputt?

+A -A
Autor
Beitrag
redturtle
Neuling
#1 erstellt: 25. Jan 2014, 19:00
Erstmal Hallo allerseits ans Forum!
Das ist mein erster Beitrag hier und ich habe gleich eine Frage

Aber noch vorher mein Setup:

Habe mir als Einstieg die Wharfedale Diamond 10.1 gekauft, sie laufen gerade noch über den Subwoofer, der eine interne Verstärkung hat, von meinem alten PC-Brüllwürfel-System. Der Subwoofer ist an einer Asus Xonar D2 Soundkarte per Klinke angeschlossen.

An einem der Lautsprecher sieht man durch das Schutzgitter der Kalotte hindurch (nicht das große abnehmbare Schutzgitter) eine Art gläzenden Strich, ähnlich wie ein Faden von der Heißklebepistole... Der Strich fällt recht gut auf, weil er mehr Licht reflektiert als die Kalotte selbst. Der "Faden" geht ca. von Mitte Kalotte bis nach oben an den Rand und evtl 1 mm darüber hinaus. Auf Fotos ist das leider gar nicht zu erkennen (zwecks Beispiel). Was könnte das sein?

Beim Wechsel eines Liedes auf dem PC ist der Pegel ziemlich stark angestiegen, so dass die Boxen verzerrt haben (kurzzeitig - vielleicht 3 sec) . Könnte es dadurch zu Beschädigungen kommen, dass z.B. der "Faden" einen Anriss der Kalotte darstellt? Ich habe keine Vorstellung, was eine Übersteuerung alles exakt beschädigen kann. Der Klang ist aber auf beiden Lautsprechern gleich und mMn schon recht gut.

Aus Neugier habe ich noch eine unwichtige Frage: Ich habe mir einen Rotel Ra-04 SE Verstärker gekauft und warte noch ungeduldig auf die Lieferung^^ Wird der den Klang im Vergleich zum Verstärker in dem Subwoofer (Creative T5900) deutlich verbessern? Also ich finde, der Klang hat sich schon stark verbessert im Vergleich zu den Pc-Lautsprechern, aber so richtig vom Hocker hats mich doch nicht gehauen
Hüb'
Moderator
#2 erstellt: 25. Jan 2014, 19:05
Hallo,

Der "Faden" geht ca. von Mitte Kalotte bis nach oben an den Rand und evtl 1 mm darüber hinaus. Auf Fotos ist das leider gar nicht zu erkennen (zwecks Beispiel). Was könnte das sein?

ohne Foto ist das nahezu unmöglich zu erahnen. So wie Du es beschreibst könnte es auch der Anschluss/Kontakt der Kalotte sein.
Ein "Riss" durch Überlastung ist auszuschließen.

Grüße
Frank
redturtle
Neuling
#3 erstellt: 25. Jan 2014, 19:32
Hm aber warum sollte das dann nur an einer Kalotte sein?

Ich hab es inzwischen mit viel Geduld geschafft, den Bereich mit dem Handy(!) scharf abzubilden. Möglicherweise muss man die Bilder groß anschauen. Es ist beides Mal dieselbe Kalotte.

redturtle
Neuling
#4 erstellt: 25. Jan 2014, 20:29
Hallo Frank,

kannst du es nun anhand der Bilder erkennen?

Gruß
Thomas
kölsche_jung
Inventar
#5 erstellt: 25. Jan 2014, 20:43
sieht mE aus wie

redturtle (Beitrag #1) schrieb:
... ein Faden von der Heißklebepistole...

oder möglicherweise ein Haar ...

was macht der "Faden" den, wenn du kräftig drauf pustest?
redturtle
Neuling
#6 erstellt: 25. Jan 2014, 20:55
Hab ich schon versucht, so kräftig wie ging... hat sich nicht gerührt.
kölsche_jung
Inventar
#7 erstellt: 25. Jan 2014, 20:58
dann ist es wohl ein Klebefaden ... einfach nicht weiter drüber nachdenken
redturtle
Neuling
#8 erstellt: 25. Jan 2014, 21:18
Alles klar, wollte nur ausschließen, dass das kurze Übersteuern nichts kaputt gemacht hat.

Kann ich selbst die Frage schließen oder macht das ein Moderator?

Danke
kölsche_jung
Inventar
#9 erstellt: 25. Jan 2014, 21:21
weder noch, Themen bleiben hier üblicherweise offen ... also wunder dich nicht, wenn in 2 Jahren noch ne Antwort kommt, sowas kommt immer wieder vor ... oder einfach noch ein bischen "weitergeplaudert" wird
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaputte Kalotte
CrackMan am 30.06.2003  –  Letzte Antwort am 03.07.2003  –  7 Beiträge
Eingedrückte Kalotte
eppers_70 am 12.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.11.2008  –  8 Beiträge
LS mit Delle: Kaputt?
linard am 05.06.2008  –  Letzte Antwort am 07.06.2008  –  5 Beiträge
TI 5000 Kalotte zerstört
supercracker am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  3 Beiträge
Reinigung Titan Kalotte
elThomaso am 21.09.2008  –  Letzte Antwort am 26.10.2008  –  10 Beiträge
Kalotte eingedellt ----> egal?
Stereo! am 26.03.2009  –  Letzte Antwort am 27.03.2009  –  5 Beiträge
Kalotte an Konuslautsprecher
schlotter am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 19.05.2009  –  2 Beiträge
kleine Kalotte = höhere Frequenz?
RomanoProdi am 08.09.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2010  –  3 Beiträge
Wer kennt diese Kalotte???
Don-Pedro am 26.10.2010  –  Letzte Antwort am 30.10.2010  –  12 Beiträge
Audio-Labor Lua Kalotte HILFE!
earl-of-gaarden am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.690 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitglied19werner59
  • Gesamtzahl an Themen1.406.725
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.791.113

Hersteller in diesem Thread Widget schließen