Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Profitieren Mitten auch von großer Membranfläche?

+A -A
Autor
Beitrag
Arkenstein
Neuling
#1 erstellt: 19. Mrz 2015, 23:21
Guten Abend zusammen,

ich frage mich dieser Tage: Macht es Sinn, von 13cm auf 16cm Kompaktlautsprecher zu wechseln, wenn die Tiefen sowieso von einem Subwoofer übernommen werden? Profitieren auch die Mitten von einer größeren Membranfläche? Oder ist es eventuell sogar Kontraproduktiv wegen größerer Trägheit?

Konkret geht es darum, ob ich meine Wharfedale 10.1 (mit denen ich sehr zufrieden bin) noch gegen 10.2er austausche, solange noch welche erhältlich sind.
thewas
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Mrz 2015, 09:53
Hallo,

hängt natürlich von den konkreten Fall ab, generell fangen größere Membranen an schon bei niedrigeren Frequenzen zu bündeln und unsauber zu werden (Partialschwingungen), in deinem Fall mit Sub würde ich persönlich bei der 10.1 bleiben die auch ausgewogener als die 10.2 halte.

Schöne Grüße,
Theo
Anro1
Inventar
#3 erstellt: 20. Mrz 2015, 11:55
Hallo Arkenstein

vielleicht erstmal die Definition von Mitten. Üblich ist folgendes
Low Mid Band 300Hz - 800Hz
Mid Range 800Hz -2.5KHz
Upper Mid Band 2.5Khz - 5Khz

Wegen der Trennung zu Deinem Sub auch die Bass Bänder
Subsonic 20 Hz - 40Hz
Bass Band 40Hz - 160Hz
Upper Bass Band 160Hz - 300Hz

Bei 2 Wege Lautsprechern wird typischerweise der Bereich von 80Hz bis 2.5Khz abhängig von der
Steilheit der Weiche zum größtenteil vom Bass/Mitten Chassis abgedeckt.
<60Hz ist bei der 2-Wege 10.1 Warfdale denke ich mal vorzugsweise Subwoofer Zone

Zu Deiner Frage, das Upper Bass Band und vor allem das Low Mid Band ist für eine
kräftige, warme Grundton Wiedergabe wichtig.
Das ist der Männer Stimmen Bereich, aber auch das Warme in den Frauenstimme kommt von hier.
Hier liegen die Mittenlagen des Klaviers, die spielt sich die Fülligkeit von Cello, Bratsche, und der
volle Tenor Sax Sound ab. Mir ist der Bereich wichtig, da ich gerne Grundton orientiert höre.

Ebenfalls wichtig der "Mid Range & Uper Mid Band" Bereich, hier ist das Ohr am empfindlichsten so um 1.0-3.5Khz, hier wirds in der Widergabe giftig, schrill wenns nicht stimmt.

Eine größere Bass/Mid Membran kann ein, sauberes Bassband und auch ein besseres Low-Mid Band bringen, wie aber schon von "Thewas" gesagt eventuell in den oberen Mitten mehr bündeln .
Ich kenne die Warfdale LSP´s aber nicht, somit musst Du Dir das am besten im Vergleich anhören.
Von wegen Membran Größe, meine 38cm Bass/Mid Membran der Tannoy Arden macht alles bis >1000Hz völlig klasse, man muss als LSP Hersteller halt wissen wie man es macht
Viel Spass beim anhören und vergleichen.
Arkenstein
Neuling
#4 erstellt: 20. Mrz 2015, 21:09
Ok, vielen dank euch beiden schonmal.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ULTIMATIVER BASS!!!-GROßER DURCHMESSER?????
Boxensucher45 am 09.05.2006  –  Letzte Antwort am 15.05.2006  –  87 Beiträge
Großer unbekannter Lautsprecher, Isophon?
Samsu am 16.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.11.2006  –  2 Beiträge
Bass ohne Membranfläche abseits jeder Logik
Stereo33 am 30.05.2012  –  Letzte Antwort am 02.06.2012  –  26 Beiträge
Mir fehlen Mitten!
Chrischan. am 28.04.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  13 Beiträge
LS > Membranfläche > Bass...?
front am 26.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  36 Beiträge
Großer Lautsprechervergleich
Sirarokh am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 06.08.2006  –  15 Beiträge
großer klangunterschied(verbesserung) von canton le120 zu gle 402?
lionking am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  2 Beiträge
Der Stammtisch für Liebhaber großer LS
High-End-Manny am 15.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  1187 Beiträge
Wieviel Membranfläche braucht ein Lautspecher?
cr am 04.04.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2013  –  66 Beiträge
Großer Verstärker,welche Boxen?
MisterT42 am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 16.12.2006  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedak16-anja
  • Gesamtzahl an Themen1.345.356
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.844