Orbid Sound - Next Generation

+A -A
Autor
Beitrag
Eleganter_Panda
Stammgast
#1 erstellt: 20. Jul 2015, 09:58
Oben genannte Firma ist hier ja reichlich bekannt (wenn auch nicht unbedingt im positiven Sinn). Seit neuestem hat sich allerdings tatsächlich was getan:
Daniel Bayersdorffer hat sich von der Urfirma "Orbid Sound" abgespalten(?) und ein neues Projekt gestartet: "Orbid Sound - Next Generation", bzw. "TF Klangmanufaktur UG", welche wie auch OS Lautsprecher im mittleren und oberen Preissgement herstellen. Dazu wurde eine alte Tankstelle aufgekauft und diese in eine "Klangstelle" umfunktioniert. Kollege und Mitgründer ist Thomas Feil, ein Unternehmensberater. Hier die Website: orbid-sound.org

Hat da schon jemand vorbeigeschaut und kann ggf. über die Neukonstruktionen berichten? Oder weiß jemand genaueres über die Hintergründe dieser Aufspaltung bzw. was nun mit der ursprünglichen Firma passiert? Viel hört man ja nicht mehr und auch die Website ist in weiten Teilen seit Jahren nicht aktualisiert worden. Einzige Neuigkeit ist die Patentanmeldung für eigene Frequenzweichen zur phasen- und zeitrichtige Musikwiedergabe.

Ich bin mal naiv und gebe dieser bröckelnden Community noch eine Chance, den Thread diesmal nicht eskalieren zu lassen. Bleibt einfach sachlich bzw. kennzeichnet eure Meinung, damit sie von Faktenaussagen/behauptungen unterscheidbar ist. Und fühlt euch nicht jedes mal persönlich angegriffen, wenn eure Aussagen kritisiert werden.
Greencone
Stammgast
#2 erstellt: 21. Jul 2015, 06:36
Das Topmodel der Firma sieht ja ganz vielversprechend aus.
stereoplay
Inventar
#3 erstellt: 22. Jul 2015, 09:03
Moin,

die Preise sind ja ganz passabel. Vom Design her nicht so meines, aber ein deutlicher Fortschritt zu früher...

Grüße
Frank
Zaianagl
Inventar
#4 erstellt: 23. Jul 2015, 10:04
Immerhin werden nun Frequenzgänge angegeben. Auch wenn die irgendwie was magnatteskes haben...
Wo sind denn die LS die man auf manchen Bildern sieht, die mit dem externen HT?
Eleganter_Panda
Stammgast
#5 erstellt: 23. Jul 2015, 11:50
@Zaianagl
Die Website allgemein wirkt noch etwas karg, ich denke da kommt noch mehr, oder das sind Fremdboxen, die gibts beim alten Orbid-Sound ja auch immer im Hörstudio. Leider ist Balingen so weit weg für mich, sonst würde ich ja mal vorbeischauen.

Achtung Meinungsäußerung:
Denn zumindest die alten OS hatten schon sehr interessante Konstruktionen und auch einen erfrischenden Ansatz zum Thema Lautsprecher und Live-Musik. Als einer der wenigen Hersteller wird die Wichtigkeit der Raumakustik betont, und auch der Frequenzgangbesessenheit vieler Hersteller wird zurückgewiesen, schließlich verbiegt jedes normale Wohnzimmer den Frequenzgang schnell mal um +- 10 dB oder mehr. Von Nachhall und stehenden Wellen ganz zu schweigen...
Was es mit der Phasenrichtigkeit auf sich hat, kann ich aber nicht beurteilen.
Zaianagl
Inventar
#6 erstellt: 23. Jul 2015, 12:10
Du wolltest doch daß der Fred nicht eskaliert?
Und dann bewertest du genau die Dinge als positiv, die schon in Vergangenheit Auslöser für massive Diskussionen waren?
Muß man jetz nicht verstehen...
stereoplay
Inventar
#7 erstellt: 23. Jul 2015, 12:16
Jetzt bitte nicht eskalieren lassen...

Grüße
Frank
Eleganter_Panda
Stammgast
#8 erstellt: 23. Jul 2015, 14:10
@Zaianagl
Ich hätte es nunmal interessant gefunden, über diese Dinge sachlich und einen hauch wissenschaftlich zu diskutieren, um vielleicht irgendwelche Erkenntnisse daraus zu ziehen. Gerade was den Einfluss der Phasenlage angeht bin ich recht interessiert, denn ich habe mich mal etwas ausgiebiger mit dem (Kopfhörer-)Ton von Videospielen und Laufzeitverzögerungen befasst und recht erstaunliches entdeckt. Was dazu auf der Orbid-Seite steht klingt zwar plausibel, doch das macht es noch lange nicht richtig. Ich vergöttere OS nicht und sehe durchaus einiges aus deren "Hifi-Boxen-Praxis" kritisch, aber finde dennoch, dass interessante Dinge angesprochen werden, über die man sich mal Gedanken machen könnte.
Hüb'
Inventar
#9 erstellt: 24. Jul 2015, 13:38
Hi,

die neuen LS sehen deutlich weniger obskur und nach gut gemachten "Spaß"-LS aus. Die Seite macht einen professionellen.
Könnte was werden.

Grüße
Frank
Macinally
Stammgast
#10 erstellt: 24. Jul 2015, 17:37

Zaianagl (Beitrag #4) schrieb:
Immerhin werden nun Frequenzgänge angegeben. Auch wenn die irgendwie was magnatteskes haben...
Wo sind denn die LS die man auf manchen Bildern sieht, die mit dem externen HT?


Ja genau, das kleinste Modell "Neso" spielt von 30 Hz! bis 20 KHz. Die 20 KHz glaube ich. Bei den 30 Hz bin ich eher skeptisch...

Die Hochtöner in den kleineren Modellen, sehen allerdings sehr interessant aus. Angedeuteter Waveguide...
Erinnert mich ein wenig an RFT BR 25...

Der Hochtöner im Modell "Prospero" ist (leider) immernoch der alte Beyma CP 16. Gehört für mich wenn überhaupt in eine PA Box.
Eleganter_Panda
Stammgast
#11 erstellt: 24. Jul 2015, 19:45
Wenn Orbid den CP 16 seit fast 30 Jahren (?) verbaut, dann kann der ja nicht ganz so mies sein. Zumindest auf der alten Orbid-Seite bei der Venus steht auch, dass sie ihn modifiziert haben, in welcher Weise auch immer.

Und 30 Hz - das kommt ja ganz auf den Hörraum an, außerdem ist nicht der Pegelabfall bei der Frequenz gegeben. Im Schalltoten Raum wird die Box kaum linear bis 30 Hz spielen, aber in einem akustisch günstigen Raum vielleicht schon. Da hab ich aber die Angaben der alten Orbid-Seite lieber: "Untere Grenzfrequenz abhängig von Hörraum und Aufstellung"
ton-feile
Inventar
#12 erstellt: 24. Jul 2015, 20:33
Hallo Zusammen,

Die Lautsprecher sehen auf den ersten Blick schon mal viel "realistischer" und weniger "interessant" aus.
Ein gutes Zeichen aus meiner Sicht.

Muss mir die Seite mal genauer anschauen, wenn es auch Messungen gibt.
Habe mir bis jetzt nur die Fotos der Lautsprecher angesehen.

Gruß
Rainer
Giustolisi
Inventar
#13 erstellt: 23. Aug 2015, 12:25

Ja genau, das kleinste Modell "Neso" spielt von 30 Hz! bis 20 KHz. Die 20 KHz glaube ich. Bei den 30 Hz bin ich eher skeptisch...

Das ist doch kein Problem, wenn man keine Bezugspunkte angibt. Vielleicht kommen die 30Hz ja mit -30dB oder so. Ohne Bezugspunkte ist das denkbar.
Ein so kleiner Lautsprecher wird jedenfalls nicht besonders tief kommen, wenn die 90dB/1W/1m stimmen.
Ohne Bezugspunkt ist eine Angabe generell nutzlos.
Ich könnte zum Beispiel ohne zu lügen behaupten, dass ein stinknormaler Trabi in unter 5 Sekunden auf 100 beschleunigen kann.
Damit könnte die Beschleunigung von 99,9 auch 100km/h gemeint sein, oder von 0 auf 100m/h.

Jedenfalls sehen die neuen Lautsprecher solider konstruiert aus. Die Chassis sind nicht einfach irgendwie auf der Schallwand verteilt, die Abstände zwischen den Chassis sind so klein wie eben möglich und es gibt nicht unnütz viele Wege.
Schaut jedenfalls schon mal nicht übel aus.


[Beitrag von Giustolisi am 23. Aug 2015, 12:31 bearbeitet]
Macinally
Stammgast
#14 erstellt: 24. Aug 2015, 15:13
@giustolisi,

das ist halt die Problematik (nicht nur bei Orbid Sound), da werden technische Angaben gemacht, die im Prinzip wertlos sind.
Es spricht aber einiges dafür, dass auch bei den "neuen" Orbids vom Daniel Beyersdorffer und seinem Mitstreiter weiterhin ein großes Augenmerk auf den Wirkungsgrad gelegt wurde. 90dB für die kleinste Box ist schon eine echte Hausnummer.
Die Hörner/Ringstrahler in den größeren Modellen sprechen eigentlich auch dafür, dass weiterhin auf Wirkungsgrad gesetzt wird. Wofür benötigt man sonst z.B einen Beyma CP 16 mit 105 dB/1W? Ich habe nichts gegen den Hochtöner, der hat nur in einer Hifi-Box wenig zu suchen.
Fände es schade, optisch finde ich die Serie sehr gelungen.... Na denn, wie der Franz sagt: Schaunmermal...

Mac
Giustolisi
Inventar
#15 erstellt: 24. Aug 2015, 15:44

Es spricht aber einiges dafür, dass auch bei den "neuen" Orbids vom Daniel Beyersdorffer und seinem Mitstreiter weiterhin ein großes Augenmerk auf den Wirkungsgrad gelegt wurde.

Ja, dafür sprechen auch die recht großen Mitteltöner

Ein hoher wirkungsgrad ist gut, nur leiden darunter die tiefen Frequenzen.
Hagi73
Stammgast
#16 erstellt: 24. Aug 2015, 20:34
Aber ich finde die Dinger sehen immer noch sehr billig aus
Giustolisi
Inventar
#17 erstellt: 25. Aug 2015, 04:59
Den Eindruck habe ich auch, aber das liegt vielleicht einfach an außenliegenden Schaumstoffdichtungen der Chassis und dem Verzicht auf irgendwelchen Zierrat.
Hagi73
Stammgast
#18 erstellt: 25. Aug 2015, 07:16
Man müsste sie halt mal hören
Aber aus Spaß an der Freud welche zu Kaufen ne dafür sind sie zu teuer.

Gruß
ton-feile
Inventar
#19 erstellt: 25. Aug 2015, 21:33
Hi,

Immerhin hat das jetzt meiner Meinung nach von der Chassisauswahl her eher Hand und Fuß.
Sieht imO etwas nach den 1980gern aus, aber da wurden auch schon sehr gute Lautsprecher entwickelt.

Ohne etwas davon gehört/gemessen zu haben, maße ich mir kein Urteil an.

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 25. Aug 2015, 21:33 bearbeitet]
Maerthe
Neuling
#20 erstellt: 19. Okt 2015, 14:23
Habe am Wochenende das neue Studio "Klangstelle" in Frommern aufgesucht, ich kann nur sagen HiFi vom Feinsten. Ich wollte einen Centerspeaker für mein Heimkino mitnehmen und hab dann die Nova gekauft! Echt top verarbeitet, kann mit früheren Orbidgehäusen nicht verglichen werden. Nun habe ich die Nova mit meinen beiden Neptun in Betrieb und bin nur begeistert.
Mitlerweile denke ich daran, auch meine Rearspeaker (alte Dualboxen aus Plattenspieler Startpackung) durch OS next generation Modell Triton zu ersetzen. die Dinger klingen ganz fantastisch im Rundumsound.
Von daher ganz klare Empfehlung für OS next generation, einfach einen Ausflug ins Klangstudio und anhören!
Übrigens es werden auch alle alten OS-Modelle, Chassis, Weichen usw. repariert.
Gruß Maerthe
stereoplay
Inventar
#21 erstellt: 19. Okt 2015, 15:08
Ein Schelm, wer dabei Böses denkt...
Zaianagl
Inventar
#22 erstellt: 19. Okt 2015, 15:57
Ach was, Lobhudeleien im ersten Post sind doch nix seltsames...
ton-feile
Inventar
#23 erstellt: 19. Okt 2015, 19:41
Hallo Maerthe,

Herzlich willkommen im Forum und dann gleich mit sooo guten Nachrichten.

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 19. Okt 2015, 19:42 bearbeitet]
Kanoa
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 02. Feb 2016, 17:58
Die Klangstelle werde ich auch besuchen, rein aus Neugier und Nett sind die Jungs ja.

Ich bin mal gespannt was die Schweizer da so anzubieten haben?

Die KERBERO ist mit Sicherheit eine Weiterentwicklung/Neuinterpretation von der Pluto?

Die PROSPERO bzw. CARPo dürften die Gene bei der Venus haben und die KALLISTO von der Nova?

Vielleicht sind da ja jetzt mal richtige Frequenzweichen drin?
karlderkaefer0178
Neuling
#25 erstellt: 27. Feb 2016, 13:19
Hallo,

ich möchte hierzu jetzt doch mal meinen Senf dazugeben...

Die TF Klangmanufaktur hat mit der alten Marke Orbid Sound, die LS sind allesamt NEUENTWICKLUNGEN, nix zu tun, AUSSER:

- dass einer der Inhaber familiär mit dem Inhaber der alten Marke verwand ist! Da legt der Inhaber der alten Marke besonders wert darauf, wie man auf der Webseite oben links sehen kann! http://www.orbid-sound.de/

- Die TF Klangmanufaktur übernimmt für alte OS LS gerne Service und Reparatur! Ich habe angefragt, weil ich je ein Paar Star II und MiniCraft habe. Dazu kommt noch ein 1B und ein großer Center. Bisher habe ich aber keine Probleme damit gehabt.

Die TF Klangmanufaktur bietet 2 Marken an:

-Einmal Orbid Sound Next Generation - die "günstige" einfache gestrickte Lösung http://www.orbid-sound.org/

-Und Pure Passion - die kompromisslosere Lösung.

Beide Marken könne in der Klangstelle Probe gehört werden!

Ich war letztes Jahr mit meiner Mutter in der besagten Klangstelle. Von Kirchheim/Teck ne ganze Ecke... Wir haben dort ausgiebig Probe gehört. Und uns letztlich für ein paar SABERO, nebst NAD D3020 entschieden. Sie waren klanglich nicht unsere 1. Wahl, aber die Abmaße waren so, wie wir es brauchten... Klang ist schön und gut, aber sie sollten auch reinpassen... kann ja jeder sehen, wie er will...

Für extra Kundenwünsche war Herr DANIEL Beyersdorffer offen, so haben wir die LS (gegen Aufpreis) so bekommen, wie wir uns das vorgestellt haben! Bild folgt...

Also, ich denke es lohnt sich, die Klangstelle zu besuchen... man wird nicht gefangen gehalten, bis man etwas kauft... Wer fündig wird, kauft - wer nicht, läßts... Ganz einfach!

Es grüßt freundlich
Rico

Hinweis: Ich habe keine Lust, über die Machart der LS zu diskutieren! Hab ich noch aus dem alten OS Forum satt!!! Lasst mich da bitte raus!
Maerthe
Neuling
#26 erstellt: 26. Sep 2016, 10:37
Hallo,
habe inzwischen zwei Rearspeaker "Triton" von OS-next-generation gekauft und bin super zufrieden mit dem differenzierten Rundumsound (Homekino 5.1). Habe die Boxen auf selbstkonstruierten Stativen frei stehen, wodurch die Abstrahlung im hinteren Bereich kein akustisches Loch aufweist, sondern auf der gesamten Front präsent ist; super Konstruktion von Hernn Beyersdorffer!
Einfach einen Besuch in Balingen machen, Lautsprecher mitbringen und den Unterschied hören!
OS-next generation, immer wieder gerne!
Bontaku
Stammgast
#27 erstellt: 26. Sep 2016, 14:11
Ein Post pro Jahr und immer noch voller Begeisterung, daß ist doch was feines.
stereoplay
Inventar
#28 erstellt: 26. Sep 2016, 16:20
+1



[Beitrag von stereoplay am 26. Sep 2016, 16:21 bearbeitet]
Eleganter_Panda
Stammgast
#29 erstellt: 08. Nov 2017, 23:23
Ich war heute im NRW-Hörstudio in Heiligenhaus und habe mal einige der neuen Orbids gehört, ebenso die geniale Pure Passion One.

Ohne tausend Worte zu verlieren: Klingt sehr gut! Nicht immer neutral, z.B. haben die Neso doch eine deutlich hörbare Grundtonsenke und einen recht kräftigen Hochton (trotz Kalotte), aber die LS machen einfach richtig Spaß beim hören. Der Sound ist direkt, knackig, lebendig und druckvoll. Insbesondere die Räumlichkeit war bei allen Modellen fantastisch, und das lag nicht (nur) am Hörraum.

Ich denke, mittlerweile verstehe ich ein wenig die kontoversen Ansichten um Orbid. Wer an die Marke herangeht mit der Absicht, einen absolut neutralen, "sanften" und "gediegenen" LS zu hören, wie sie von den meisten renommierten Marken heute vertrieben werden, wird schwer schockiert sein. Manche der Orbids sind neutraler als andere abgestimmt, aber letztlich sind es Lautsprecher, welche beim hören Spaß machen sollen und es auch tun.

Zur Pure Passion One noch kurz: Ich hab die Made in Japan von Deep Purple noch nie so akustisch differenziert und bis ins feinste Detail zerlegt gehört. Das war schon echt beeindruckend. Und ich habe gemerkt, was für eine großartige Aufnahme das ist, wie viel da drin steckt.
Macinally
Stammgast
#30 erstellt: 10. Nov 2017, 15:45
@eleganter Panda,

die von die gehörte "Grundtonsenke" ist eigentlich ein Indiz dafür, dass weiterhin auf Wirkungsgrad gesetzt wird. Sofern der Abhörraum nicht dafür verantwortlich war.

Auf der Homepage von OS wird ja auch mit einem Test (nach Jahrzehnten) des Modells Telesto bei FairAudio geworben.
Auch dort wird von einem "knackigem" Bass berichtet.
In diesem Test kommt auch der Konstrukteur D. Beyersdorffer zu Wort.
Was er dort erzählt, erinnert aber doch schon etwas an die damalige Entwicklung der Lautsprecher.
6dB Weichen, wenn auch mit hochwertigen Bauteilen von Mundorf bestückt, bleiben 6dB Weichen.
Auch, dass die Bässe nur mit der Menge des Dämpfungsmaterials verschieden abgestimmt werden.
Warum nicht möglichst genau per Weiche?
Dazu dann noch die leiterplattenlosen immer noch? vergossenen Frequenzweichen.
(Bis PKrips mal wieder eine aufmeißelt)

Ich kenne OS seit langer Zeit, habe viele Modell besessen und gehört. Zwei Paare habe ich auch noch. (Star 2 stark modifiziert und Pluto Aktiv)

Ich behaupte einfach mal ins Blaue, dass bei dem getesteten Modell "Telesto" wie früher bei OS üblich, keinerlei Frequenzweiche im Signalweg ist.
Ich kenne nur diese riesige Pyramide namens "Mars", die ich kurze Zeit mein Eigen nennen durfte.
IMHO hatte nur dieses Modell einen per Weiche kontrollierten Bass!

Die neue Seite finde ich übrigens sehr gelungen.
Genau wie mir auch die Optik der neuen Lautsprecher außerordentlich gut gefällt. Ein Lautsprecher soll auch so aussehen.

50 Jahre in diesem Business ist auch aller Ehren wert. Ich hoffe und wünsche den Beiden Inhabern alles erdenklich Gute und viel Erfolg.

PS: Das Jubiläumsmodell Arion1 sieht den Pure Passion Modellen mit Beyma Chassis? sehr ähnlich. Bis auf den AMT...

Gruß in die Runde
Mac


[Beitrag von Macinally am 10. Nov 2017, 15:57 bearbeitet]
Eleganter_Panda
Stammgast
#31 erstellt: 11. Nov 2017, 17:52
@Macinally

Dass eine Grundtonsenke für hohen Wirkungsgrad spricht, wäre mir neu. Meine Kenwood KL-5080 haben ausgewogenen, tendenziell sogar etwas betonten Grundton und einen Kennschalldruck von 102 dB, dagegen eher dezente Bässe sowie zurückhaltende Höhen, trotz 30-cm-Woofer und zwei Hochtonhörnern. Klanglich also eher das Gegenteil von Orbid Sound.

Dass Orbid Sound ihre Lautsprecher nicht mit aufwändigen Weichen geradebiegen, ist bekannt und auch hörbar, jedoch nicht unbedingt im schlechten Sinne. Ich habe auch schon Lautsprecher gebaut, wo ich den Bass nach oben offen laufen lassen habe. Wenn das Chassis nicht sonderlich zu Membranresonanzen neigt und nicht im oberen Mittelton rumkrächtzt, dann sehe ich da auch kein Problem drin.

Die anderen getesthörten LS, Kerbero waren es glaube ich, klangen deutlich ausgewogener. Und die Hi-Line hat ebenfalls einen ausgewogenen Eindruck gemacht. Aber da ich noch lange nicht das ganze Sortiment durchgehört habe, will ich keine allgemeingültigen Aussagen machen.
Mwf
Inventar
#32 erstellt: 11. Nov 2017, 18:59
Hi,
Eleganter_Panda (Beitrag #31) schrieb:
... Dass eine Grundtonsenke für hohen Wirkungsgrad spricht, wäre mir neu. ...

Ich habe auch erst gestutzt, aber da ist was dran, wenn man von heute verfügbaren TT-Chassis ausgeht.

Grundton (typ. 200 - 400 Hz) bei Direktstrahlern ist ausschließlich durch Membranfläche, Membran- /Schwingspul-Masse, Antriebsstärke, Wickelbreite der Schwingspulen bestimmt.
Optimierung aller Punkte in Richtung Wirkungsgrad führt automatisch zu Chassis die heute, selbst im PA- /Instrumentalbereich, nicht mehr gefragt sind.


... Meine Kenwood KL-5080 haben ausgewogenen, tendenziell sogar etwas betonten Grundton und einen Kennschalldruck von 102 dB, ...

Das sind eben gerade nicht heute übliche Treiber, sondern die Bauweise der 50/60er Jahre, als Wirkungsgrad über alles ging wg. knapper Verstärkerleistung.
Und die 102 dB für den TT scheinen mir doch etwas überzogen, aber 95 - 98 dB SPL /1 W /1m im Halbfeld mögen es schon sein, verglichen 90 - 95 dB bei Orbid.

Gruss,
Michael
Eleganter_Panda
Stammgast
#33 erstellt: 11. Nov 2017, 20:14
@Mwf

Interessant, das wusste ich nicht, dass sich die Chassis so grundsätzlich geändert haben. Aber mir ist auch aufgefallen, dass die Magnete der Kenwood-Chassis ganz anders geformt sind, nämlich etwa so:



Die 102 dB habe ich in Ermangelung von Messequipment nicht selbst gemessen, sondern dem Datenblatt entnommen. Dort ist der Frequenzgang zumindest recht linear und überwiegend über 100 dB (vermutlich 1 Watt / 1 Meter) angegeben:

KL-5080 Frequenzgang

Zumindest im Vergleich mit meinen selbst gebauten PA-Boxen (4-Ohm-TT ist mit 97 dB/1W/1m angegeben, 8-Ohm-HT mit 100 dB/1W/1m) spielen die 8-Ohm-Kenwood parallel angeschlossen etwa gleich laut. Aber ist letztlich auch egal: sie spielen sehr laut und haben eine gänzlich andere Klangcharakteristik als alle Orbids, die ich bisher gehört habe. Für Rock/Metal fehlt ihnen etwas der Pegel im Tieftonbereich, aber akustische Instrumente und Stimmen kommen traumhaft rüber.
lens2310
Inventar
#34 erstellt: 24. Nov 2017, 20:22
Nur zur Info : Das Chassis hat einen Alnico Magneten. Heute werden meist Ferrit Magnete verwendet.

Ohne jemand vors Schienenbein treten zu wollen. Mir sehen die neuen Orbid auch eher billig aus und die Preise sind mir eindeutig zu hoch. Aber vieleicht täusche ich mich ja.
Eleganter_Panda
Stammgast
#35 erstellt: 03. Dez 2017, 22:54
@lens2310:
Woran machst du das "billige" fest? Klar, die Chassis sind nicht ins Gehäuse eingelassen, und auch haben die Gehäuse keine abenteuerlichen Formen. Aber die verbauten Komponenten sind hochwertig und die Gehäuse sehr sauber verarbeitet (kann ich aus eigener Beobachtung berichten). "Schlicht" würde da eher passen, finde ich.

Ich war die Tage übrigens noch einmal im NRW-Hörstudio und habe die Kallisto (Jupiter-Nachfolger) probegehört. Man, bin ich beeindruckt! Als ich reinkam, spielte auf denen recht leise Musik einer mir unbekannten Sängerin. Schon als ich neben der Box stand, fiel mir direkt auf, wie "live" und "direkt" die Stimme klang. Am eigentlichen Hörplatz hat sich das dann bestätigt: Die Kallisto spielen ausgewogen, außerordentlich klar und detailreich und lassen einen gänzlich vergessen, dass dort vorne zwei Lautsprecher stehen. Ich weiß, diese Beschreibung würden viele Leute für viele Lautsprecher machen, aber so klar klingend habe ich in der entsprechenden Preis- und Größenklasse noch keinen Lautsprecher gehört.

Wer in der Nähe einer der Hörstudios wohnt und interessiert ist, sollte wirklich einfach mal vorbei schauen. Kostet nix und nachher ist man schlauer.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Orbid Sound
devilpatrick88 am 16.07.2003  –  Letzte Antwort am 28.01.2008  –  1399 Beiträge
Orbid Sound
THe1eonLY am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  2 Beiträge
Orbid Sound
Schon_Taub? am 16.04.2005  –  Letzte Antwort am 17.04.2005  –  12 Beiträge
Orbid Sound
A1B2C3D4 am 27.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  3 Beiträge
Venus von Orbid sound
ovidius am 25.07.2005  –  Letzte Antwort am 08.07.2006  –  63 Beiträge
Orbid Sound Weiche geschlachtet.
P.Krips am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  3 Beiträge
Orbid Sound bald tot?
DundM06 am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 31.12.2008  –  219 Beiträge
Nubert oder Orbid Sound?
Barkeeper_21 am 29.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  7 Beiträge
Orbid Sound Jupiter - Baßchassis
Haibaer am 30.07.2008  –  Letzte Antwort am 30.07.2008  –  6 Beiträge
Reparatur Orbid Sound Galaxis
grigra am 29.10.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  10 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.747 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedibner
  • Gesamtzahl an Themen1.389.428
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.457.851

Hersteller in diesem Thread Widget schließen