Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bassentzerrungmodul für Canton Ergo SC-L mit Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
PaulWBG
Stammgast
#1 erstellt: 26. Jul 2016, 16:48
Guten Tag.
Da ich mir demnächst einen neuen Verstärker zulegen möchte, möchte ich die Unannehmlichkeit entfernen, dass ich mein Modul der SC-L nur über einen Eingang benutzen kann.

1. Frage: Ist das mit nur einem Gerät möglich (Einschleifen)? Wenn ja, dann schaut mal in meinen anderen Thread.

2. Frage: Gibt es Verstärker, die eine solche Entzerrung integriert haben? Es ist ja eigentlich nur eine Anhebung bis ca. 100 Hz, oder nicht?

Es geht um ein Surround System.

Ich hoffe, ihr könnt mir da helfen.

LG Paul


Edit: Merke gerade, dass ich im falschen Unterforum bin


[Beitrag von PaulWBG am 26. Jul 2016, 16:49 bearbeitet]
detegg
Administrator
#2 erstellt: 26. Jul 2016, 17:50

PaulWBG (Beitrag #1) schrieb:
Edit: Merke gerade, dass ich im falschen Unterforum bin :cut

Hi Paul,

wo möchtest Du denn hin?

Detlef
PaulWBG
Stammgast
#3 erstellt: 26. Jul 2016, 18:04
Passt eigentlich doch so.

Es geht mir ja in diesem Thread nur um die SC-L.
detegg
Administrator
#4 erstellt: 26. Jul 2016, 18:54
ja denn ...

#1 die Canton SC-L Entzerrung kannst Du an jedem Stereo-Verstärker mit auftrennbarer Vor- und Endstufe verwenden. Siehe BA.

#2 heutige AVRs haben entweder Einmesssysteme oder DSP-basierte EQs an Board. Damit kannst Du die Funktion einer Canton SC-L Entzerrung nachbilden.

Es handelt sich bei dem Schächtelchen um ein "einstellbares, überschwingendes Hochpassfilter mit integriertem Subsonic-Filter".
Und dieses macht bei sehr(!) vielen Lautsprechern schon Sinn!

Detlef
PaulWBG
Stammgast
#5 erstellt: 26. Jul 2016, 19:54
#1 So wie ich das sehe, sind diese Modelle meistens sehr teuer

#2 Ist das dann mit dem Modul vergleichbar?

Wie kann man das denn einstellen ich sehe da nur Ein- und Ausgänge
PaulWBG
Stammgast
#6 erstellt: 26. Jul 2016, 22:28
Könnte man bei einem Verstärker mit Multi Channel Out und In, wie z B. den Marantz SR7500, das Modul einschleifen?
Hüb'
Inventar
#7 erstellt: 27. Jul 2016, 07:34

PaulWBG (Beitrag #6) schrieb:
Könnte man bei einem Verstärker mit Multi Channel Out und In, wie z B. den Marantz SR7500, das Modul einschleifen?

Ja.
Alternativ kann man auch eine Tape-Schleife verwenden, wenn Vor- und Endstufe nicht auftrennbar sind.

Hinsichtlich #2 müsste man für eine Nachbildung die möglichst genaue Entzerrungskennlinie wissen.
Also in welchem Frequenzbereich, bei welchen Einsatzpunkten mit welcher Steilheit und mit welchem Pegel angehoben und abgesenkt wird.

Je nach Raum, in dem die SC-L betrieben werden soll, kann auch ein Verzicht auf die aktive Entzerrung durchaus sinnvoll sein.
Ich habe SC-L und RC-L durchaus bereits in akustisch ungünstigen Räumen gehört, bei denen besagter Verzicht vorteilhaft war.

Kommt aber darauf an bzw. muss man im Zweifel ausprobieren.

Viele Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 27. Jul 2016, 07:34 bearbeitet]
PaulWBG
Stammgast
#8 erstellt: 27. Jul 2016, 10:31
Ich denke, dass sie bei mir schon nötig ist, da wenn ich ohne sie höre, es doch sehr an Bass fehlt.

Ansonsten erstmal danke für die schöne Antwort.r
PaulWBG
Stammgast
#9 erstellt: 27. Jul 2016, 11:19
Wie funktioniert das denn mit der Taperschleife?

Kann jemand das vielleicht am Beispiel meines Sansui RZ-3000 erklären?
Hüb'
Inventar
#10 erstellt: 27. Jul 2016, 11:26

PaulWBG (Beitrag #9) schrieb:
Wie funktioniert das denn mit der Taperschleife?

Kann jemand das vielleicht am Beispiel meines Sansui RZ-3000 erklären?

Play geht auf Ausgang des Entzerrers.
Rec geht auf Eingang des Entzerrers.

Beim Verwenden des Entzerrers muss die wiederzugebende Quelle - also z. B. der CDP - als diejenige angewählt werden, die "mit dem Tape aufgenommen" werden soll. Wie das geht, weiß ich konkret leider nicht, verrät aber das Manual.



[Beitrag von Hüb' am 27. Jul 2016, 11:29 bearbeitet]
PaulWBG
Stammgast
#11 erstellt: 27. Jul 2016, 11:45
Vielen Dank
Ich probiere es mal aus.


Da ich mich aber von meinem Sansui gerne trennen will, noch eine Frage.

Ich habe den Marantz SR-5007 für einen angemessenen Preis gefunden. Dieser hat ja die Pre Out und 7.1 In. Wenn ich also bei dem das Modul einschleifen will, muss ich es doch nur daran anschließen, oder? Und dann als Eingang z. B. CD oder so.

Und noch etwas anderes. Wenn ein AV einen LAN Eingang hat, heißt das, dass man dann auch Musik streamen kann? Das ist nähmlich eine Funktion, die mein neuer AV unbedingt haben sollte, da es doch eine sehr praktische Spielerei ist

LG Paul
Hüb'
Inventar
#12 erstellt: 27. Jul 2016, 11:48

PaulWBG (Beitrag #11) schrieb:
Ich habe den Marantz SR-5007 für einen angemessenen Preis gefunden. Dieser hat ja die Pre Out und 7.1 In. Wenn ich also bei dem das Modul einschleifen will, muss ich es doch nur daran anschließen, oder? Und dann als Eingang z. B. CD oder so.

Grundsätzlich ja, allerdings weiß ich nicht, wie das mit dem Mehrkanalbetrieb - sofern von Dir vorgesehen - harmoniert bzw. einzustellen wäre.

Wenn ein AV einen LAN Eingang hat, heißt das, dass man dann auch Musik streamen kann?

Meinem Verständnis nach zumindest nicht zwangsläufig. Auch hier hilft ein Blick in die konkrete Feature-Liste bzw. BDA.

PaulWBG
Stammgast
#13 erstellt: 27. Jul 2016, 11:49
Super, die Tape Schleife funktioniert. Danke!
Hüb'
Inventar
#14 erstellt: 27. Jul 2016, 11:50
Wenn Du "außerhalb" der Tapeschleife hörst und dann vergleichst, sollte auch ein Unterschied in der Basswiedergabe zu hören sein.
Wenn dem so ist, ist alles richtig angeschlossen.

PaulWBG
Stammgast
#15 erstellt: 27. Jul 2016, 11:58
Dem ist so.


Die Tape Schleife müsste dann ja auch beim Marantz funktionieren und es ist ja nicht schlimm, wenn überall ein wenig der Bass angehoben wird. Bei einem aktiven Sub kann man soetwas ja ohne Probleme zurück nehmen oder einfach an den Pre Out hängen. Ich lese mir mal die BDA durch.


Ich sehe gerade, dass er gar keine Tape In und Outs hat, daher geht das schon einmal nicht.
Wenn jemand ein ähnliches Modell besitzt, kann er vielleicht sagen, ob es mit den Multi Channel In und Outs funktioniert.

Streaming ist möglich. Netzwerk, Spotify und last.fm, das ist sehr erfreulich.


[Beitrag von PaulWBG am 27. Jul 2016, 12:05 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mitteltöner Canton Ergo SC-L
jost007 am 01.06.2007  –  Letzte Antwort am 02.06.2007  –  7 Beiträge
Canton Ergo SC-L
Basti_80 am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.02.2006  –  2 Beiträge
Canton Ergo SC-L zerrt
amamcs am 14.10.2009  –  Letzte Antwort am 01.11.2009  –  7 Beiträge
Canton Ergo SC-L
master-psi am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  8 Beiträge
Strömungsrauschen bei Canton Ergo SC-L
joker0 am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 19.04.2004  –  36 Beiträge
Canton: Blackbox für Ergo SC-L
Bonzo67 am 16.01.2006  –  Letzte Antwort am 17.01.2006  –  4 Beiträge
Erfahrungsbericht Umstieg Magnat Monitor 880 auf Canton Ergo SC-L
ian_tank am 03.10.2015  –  Letzte Antwort am 07.10.2015  –  6 Beiträge
Fragen zu Canton SC-L
Spicy am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.12.2009  –  3 Beiträge
canton sc-l tuning?
blumentopferde am 24.01.2007  –  Letzte Antwort am 12.04.2007  –  15 Beiträge
Canton Ergo RC- L
Jörg_Paul_B am 16.11.2016  –  Letzte Antwort am 23.11.2016  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 103 )
  • Neuestes Mitgliedazuber
  • Gesamtzahl an Themen1.345.306
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.854