Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kleine Midfield-Monitore?

+A -A
Autor
Beitrag
SFXartist
Stammgast
#1 erstellt: 09. Sep 2016, 09:06
Hallo,
ich möchte meine klassische Hifianlage in Richtung Streaming und Internet umstellen und dafür sollen, unter anderem kleinere Aktiv-Boxen bzw. Aktiv-Monitore angeschafft werden. Der wohnzimmerübliche Hörabstand beträgt 2,5 bis 3 Meter. Später könnte eventuell noch ein Subwoofer nachgerüstet werden.

Das Problem: Kleinere Aktiv-Monitore sind angeblich nur für Nahfeld geeignet, also kurze Hörabstände. Ausprobiert habe ich mal die kleinen Nubert nuPro A-100. Und tatsächlich lieferten diese Monitore bis etwa ein Meter Desktop-Distanz ein griffiges Stereopanorama, aber spätestens ab 2 Meter Abstand klang es eher verwaschen, ohne klare Stereobühne. Das ist für meine Zwecke unbefriedigend.

Sind demnach alle sogenannte Nearfield-Monitore für größere Abstände ungeeignet?

Mir ist nicht klar, aus welchen physikalischen Gründen sich Nahfeld-Eigenschaften ergeben. In diesen Monitoren sind ja auch nur typische Bass-Mitteltöner und Hochtöner verbaut. Kleine Hifiboxen mit gleicher Bestückung werden ja auch nicht als Nahfeld-Boxen verkauft und funktionieren bei größeren Abstanden.

Dass sogenannte Midfield-Monitore meistens 3-Wegboxen sind, kann ja nicht die Grund für die Distanzempfehlung sein. Mir geht es hier auch nicht um klangliche oder Lautstärken-Unterschiede, sondern nur um die Stereobühne. Dass Abhörmonitore weniger genußorientiert klingen und eher Arbeitsgeräte sind, ist mir klar.

Ausgewiesene Midfield-Monitore kosten meist viel mehr (ab 2000 Euro). Soviel kann ich nicht investieren. Kennt jemand von euch kleine Monitore (bis ca.500 Euro/Stück), die bei größeren Abständen funktionieren?

Um Aufklärung und Erleuchtung wäre ich sehr dankbar.

Schöne Grüße


[Beitrag von SFXartist am 09. Sep 2016, 09:17 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#2 erstellt: 09. Sep 2016, 09:51
Hi,
SFXartist (Beitrag #1) schrieb:
... Kleine Hifiboxen mit gleicher Bestückung werden ja auch nicht als Nahfeld-Boxen verkauft und funktionieren bei größeren Abstanden. ...

Sie funktionieren aber lediglich im Sinne von "Genusshören" ("Hallsossenwerfer"), d.h. mit dominierendem Raumbeitrag, was der Laie ja sogar vorzieht.

Mit zunehmendem Hörabstand in Wohnräumen muss für Monitoringzwecke die Bündelung ab Schallquelle stärker werden, d.h. die Wandler größer bzw. mit Waveguides versehen sowie meist ein separater Mitteltonzweig.
Alles vergrößert und verteuert die Systeme deutlich.

Wenn das für dich nicht in Frage kommt, musst du entweder den Hörabstand verkleinern oder massiv die Raumakustik behandeln ("Studio"), was natürlich auch kostet.

Sorry für die ernüchternden Infos,

Gruss,
Michael


[Beitrag von Mwf am 09. Sep 2016, 09:52 bearbeitet]
mentox76
Inventar
#3 erstellt: 09. Sep 2016, 09:55

Mwf (Beitrag #2) schrieb:
Hi,
SFXartist (Beitrag #1) schrieb:
... Kleine Hifiboxen mit gleicher Bestückung werden ja auch nicht als Nahfeld-Boxen verkauft und funktionieren bei größeren Abstanden. ...

Sie funktionieren aber lediglich im Sinne von "Genusshören" ("Hallsossenwerfer"), d.h. mit dominierendem Raumbeitrag, was der Laie ja sogar vorzieht.

Mit zunehmendem Hörabstand in Wohnräumen muss für Monitoringzwecke die Bündelung ab Schallquelle stärker werden, d.h. die Wandler größer bzw. mit Waveguides versehen sowie meist ein separater Mitteltonzweig....


Dem kann ich uneingeschränkt zustimmen
SFXartist
Stammgast
#4 erstellt: 09. Sep 2016, 10:03
Danke für Antwort, aber nach meiner Hörerfahrung mit diversen Hifiboxen stellt sich bei 3 m Abstand durchaus eine sehr distinkte Stereobühne (im normalen Wohnraum) ein, bei der man bei geschlossenen Augen auf einzelne Musiker deuten kann.
Sowohl bei 3-Weg- wie 2-Wegboxen. Hat es was mit der Weichentopologie zu tun. Kann ich mir aber auch nicht vorstellen.

Bei Nearfield-Monitoren (zumindest beim Nubert-Beispiel mit HT 19mm und BMT120 mm) klappt es nicht.

Wenn ein MT verbaut ist, strahlt der ja auch eher breit ab, also mehr Raumanteile.
Dadof3
Inventar
#5 erstellt: 09. Sep 2016, 11:44
Das geht grundsätzlich auch mit Monitoren, sehr gut sogar.

Die Nubert haben aber keinen Waveguide und sind da nicht wirklich vergleichbar.

Mit zwei Neumann KH120 kann man, auch wenn sie fürs Nahfeld konzipiert wurden, auch in 3 Meter Entfernung noch recht gut hören, sofern man sich beim Pegel zurück hält. Die Bühne ist meiner Erfahrung nach auch dann noch deutlich besser als mit den allermeisten Hifi-Lautsprechern.
mentox76
Inventar
#6 erstellt: 09. Sep 2016, 12:08

Dadof3 (Beitrag #5) schrieb:
Das geht grundsätzlich auch mit Monitoren, sehr gut sogar.
..
Mit zwei Neumann KH120 kann man, auch wenn sie fürs Nahfeld konzipiert wurden, auch in 3 Meter Entfernung noch recht gut hören, sofern man sich beim Pegel zurück hält. Die Bühne ist meiner Erfahrung nach auch dann noch deutlich besser als mit den allermeisten Hifi-Lautsprechern.


Auch dem kann ich uneingeschränkt zustimmen, den genauso höre ich jetzt seit 1Jahr..
megaholli
Stammgast
#7 erstellt: 09. Sep 2016, 16:41
Bei 3m Abstand würde ich eher auf Monitore mit 8" Tieftöner gehen. Mit Monitor meine ich aber eher die üblichen mit Schallführung, wie z.B. Waveguide. Es gibt auch einige Monitore ohne, die haben gegenüber normalen Hifi-Boxen, bis auf eine gewisse Anpassbarkeit durch die Aktivtechnik, keine Vorteile in der Abstrahlung.
2cheap4me
Inventar
#8 erstellt: 09. Sep 2016, 17:16

Dadof3 (Beitrag #5) schrieb:
..Mit zwei Neumann KH120 kann man, auch wenn sie fürs Nahfeld konzipiert wurden, auch in 3 Meter Entfernung noch recht gut hören...

Das sehe ich auch so, mit einem 5" kleinem Chassis habe ich sonst noch keinen anderen Monitor gehört, der das schafft. Besser geeignet für den Hörabstand halte ich allerdings, wie einer der Vorredner, Monitore mit 7" oder 8" Tief-Mittelton-Chassis. Anhörenswert finde ich im anvisierten Preisrahmen z.B. die Yamaha MSP7, oder die, nur noch als Ausläufer für unter 600.-/Stk, erhältliche Dynaudio BM12 MKIII. Neugierig wäre ich zudem, da noch nicht gehört, auf die HEDD Type 07 oder die Presonus R80. Alle über die einschlägigen Musikhäuser zu erwerben. Ein weites Feld.
Grüße
DaleWintry
Stammgast
#9 erstellt: 10. Sep 2016, 08:29

SFXartist (Beitrag #1) schrieb:
Ausprobiert habe ich mal die kleinen Nubert nuPro A-100. Und tatsächlich lieferten diese Monitore bis etwa ein Meter Desktop-Distanz ein griffiges Stereopanorama, aber spätestens ab 2 Meter Abstand klang es eher verwaschen, ohne klare Stereobühne.

Die kleinsten NuPro besitzen ein sehr breites Abstrahlverhalten, horizontal und vertikal, auch im Vergleich mit anderen Nahfeldmonitoren.

Neben den KH120 gäbe es weitere Monitore, die laut Messungen in der Sound&Recording eher weniger breit und relativ gleichmäßig abstrahlen:

Presonus E8
JBL LSR 308
Genelec M040
Monkey Banana – Turbo 8

+die kleineren Varianten. Die großen Varianten fangen zwar schon etwas früher an zu bündeln, das dürfte für die Ortung aber eher weniger relevant sein.

Servus
HannoverMan31
Inventar
#10 erstellt: 10. Sep 2016, 09:32
Meiner Erfahrung nach, funktionieren die Neumann 120 gut bis 2 Meter. Noch mehr, da verschwindet auf jeden Fall der Bass und die Direkt und Klarheit wandelt sich ins sanfte, zurückhaltende.

Aber das kann von Raum zu Raum verschieden sein.

Was man aber generell sagen kann, dass die kleine Neumann großzügig in der Breite abstrahlt, man nicht so sehr auf einem festen Sitzplatz immer angewiesen ist.
Zum Boden oder zu Decke bündelt sie allerdings deutlich.
mentox76
Inventar
#11 erstellt: 10. Sep 2016, 09:52

HannoverMan31 (Beitrag #10) schrieb:
Meiner Erfahrung nach, funktionieren die Neumann 120 gut bis 2 Meter. Noch mehr, da verschwindet auf jeden Fall der Bass und die Direkt und Klarheit wandelt sich ins sanfte, zurückhaltende.

Aber das kann von Raum zu Raum verschieden sein....


Das ist so (nicht nur kann), denn der Raum ist sehr für den Bass bei so kleinen Monitoren verantwortlich... ebenso verliert die Direktheit/Klarheit des Monitors durch den Nachhall des Raumes mehr an Bedeutung, je weiter man weg sitzt. Es ist dann immer weniger der Monitor der die Musik macht...


[Beitrag von mentox76 am 10. Sep 2016, 09:54 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#12 erstellt: 10. Sep 2016, 09:54

HannoverMan31 (Beitrag #10) schrieb:
Was man aber generell sagen kann, dass die kleine Neumann großzügig in der Breite abstrahlt, man nicht so sehr auf einem festen Sitzplatz immer angewiesen ist.

Neee, der zweite Halbsatz stimmt, der erste aber nicht.

Was den Kollegen von Neumann ziemlich gut gelungen ist, ist dass sie bis 30° tatsächlich sehr gleichmäßig abstrahlt, dadurch ist der Sweet-Spot breit, aber rechts und links von 30° fällt sie steil ab, so dass die Raumeinflüsse gering bleiben.
SFXartist
Stammgast
#13 erstellt: 13. Sep 2016, 15:19
was haltet ihr statt vom Neumann 120 (für gut 1200 Euro) von dem größeren JBL LSR 308 Monitor. Ist mit einem 8 inch TM bestückt. Bei Thomann für ca. 500 Euro/Paar hier

JBL LSR 308
Dadof3
Inventar
#14 erstellt: 13. Sep 2016, 16:53
Ist auch ein sehr ordentlicher Lautsprecher für den Preis!

In Optik und Verarbeitung recht schlicht, aber rein bezogen auf den Klang trennen ihn keine Welten von den KH120. (ein paar km aber schon noch...)
SFXartist
Stammgast
#15 erstellt: 13. Sep 2016, 20:04
@dadof3: wie ich sehe, nennst du den kleineren JBL LSR 305 dein Eigen...?


[Beitrag von SFXartist am 13. Sep 2016, 20:05 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#16 erstellt: 13. Sep 2016, 20:11
Ja. Ich nutze sie aber nur als Höhenlautsprecher und 1 x Back Surround in meinem Heimkino.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktiv-Subwoofer an Aktiv-Monitore
daruma am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 11.04.2006  –  3 Beiträge
Aktiv-Monitore: Wie anschliessen?
rainerz am 17.11.2006  –  Letzte Antwort am 19.11.2006  –  8 Beiträge
Aktiv Monitore wie anschließen
Saber-Rider am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  12 Beiträge
Emes Aktiv Monitore Blue HR
gambale am 14.01.2008  –  Letzte Antwort am 16.01.2008  –  6 Beiträge
Passive Monitore
I.P. am 06.02.2003  –  Letzte Antwort am 06.02.2003  –  4 Beiträge
Studio Monitore
DaDude am 30.03.2006  –  Letzte Antwort am 30.03.2006  –  2 Beiträge
Wer kennt diese Aktiv-Monitore oder überhaupt die Marke?
puffyx am 17.01.2009  –  Letzte Antwort am 13.09.2011  –  14 Beiträge
Aktiv Monitore für Heim-Djing gesucht
H.A.N.K am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  4 Beiträge
Ampex Monitore?
Weidenkaetzchen am 30.04.2011  –  Letzte Antwort am 30.04.2011  –  7 Beiträge
Altec monitore 15 vintage?
Flolle am 16.04.2005  –  Letzte Antwort am 28.05.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • JBL
  • Genelec

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedSalie7
  • Gesamtzahl an Themen1.345.534
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.673