Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche LS sind für mich und meinen antiken Amp geeignet?

+A -A
Autor
Beitrag
Wichtel
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Mrz 2003, 02:51
Moin, ich habe einen Marantz 1060 Verstärker (~30 Jahre alt, 33W an 4Ohm) und möchte mir neue (evtl. auch gebrauchte) Lautsprecher zulegen, bin mir dabei aber sehr unsicher welche geeignet sind. Mein zu beschallendes Zimmer ist ca. 4x3,8 Meter groß und ich höre gern recht laut Techno, Trance und vor allem auch Schranz (Harter monotoner Techno mit sehr viel&starkem Bass), die LS sollten aber auch alles andere spielen ohne es ins Bodenlose zu verunstalten da ich je nach Stimmung sehr variabel in der Musik bin (z.B. Ärzte, Bob Marley, Drum'nBass), aber daran stell ich nun nicht soo große Ansprüche.

Für die Boxen wollte ich so 130-180 Euro ausgeben (viel mehr ist nicht drin, bin nen armer Schüler und den Verstärker möchte ich auch nicht wechseln. Ausserdem bin ich mir unsicher wie ich die Leistungsangabe zum Verstärker bewerten soll da Marantz damals zugrunde lag daß der Amp dise Leistung eine Stunde lang bei voller Last auf allen Kanälen bringt, was bei heutigen Geräten wohl etwas anders zu sein scheint.

Was meint ihr, welche Art Lautsprecher ist da am besten geeignet, und bis zu welcher Leistung ohne daß ich Gefahr laufe sie durch einen zu kleinen Amp zu zerstören? Platz ist genug da, nur weiß ich echt nicht ob eine Standbox oder eine "kompakte" da besser wär. Bisher habe ich 65W/6 Ohm 3-Wege Boxen dran die mal bei einer Aiwa Kompaktanlage dabei waren, aber etwas mehr Bass und etwas weniger Dröhnen des Pressspans sollen's dann doch sein, wobei mir die Klangtreue (soweit überhaupt vorhanden) derer durchaus genügt.
Denonfreaker
Inventar
#2 erstellt: 21. Mrz 2003, 08:10
>>Moin, ich habe einen Marantz 1060 Verstärker (~30 Jahre alt, 33W an 4Ohm) und möchte mir neue (evtl. auch gebrauchte)
>>Lautsprecher zulegen, bin mir dabei aber sehr unsicher welche geeignet sind. Mein zu beschallendes Zimmer ist ca. 4x3,8
>>Meter groß und ich höre gern recht laut Techno, Trance und vor allem auch Schranz (Harter monotoner Techno mit sehr
>>viel&starkem Bass), die LS sollten aber auch alles andere spielen ohne es ins Bodenlose zu verunstalten da ich je
>>nach Stimmung sehr variabel in der Musik bin (z.B. Ärzte, Bob Marley, Drum'nBass), aber daran stell ich nun nicht soo
>>große Ansprüche.Für die Boxen wollte ich so 130
>>180 Euro ausgeben (viel mehr ist nicht drin, bin nen armer Schüler und den Verstärker möchte ich auch nicht
>>wechseln. Ausserdem bin ich mir unsicher wie ich die Leistungsangabe zum Verstärker bewerten soll da Marantz damals
>>zugrunde lag daß der Amp dise Leistung eine Stunde lang bei voller Last auf allen Kanälen bringt, was bei heutigen
>>Geräten wohl etwas anders zu sein scheint.Was meint ihr, welche Art Lautsprecher ist da am besten geeignet, und bis zu
>>welcher Leistung ohne daß ich Gefahr laufe sie durch einen zu kleinen Amp zu zerstören? Platz ist genug da, nur weiß ich
>>echt nicht ob eine Standbox oder eine "kompakte" da besser wär. Bisher habe ich 65W/6 Ohm 3
>>Wege Boxen dran die mal bei einer Aiwa Kompaktanlage dabei waren, aber etwas mehr Bass und etwas weniger Dröhnen des
>>Pressspans sollen's dann doch sein, wobei mir die Klangtreue (soweit überhaupt vorhanden) derer durchaus genügt.


Hai, Das Gefähr ist nicht so sehr der Leistung Deiner Marantz, sondern der Klirrfaktor. Um sicher zu sein Leistungsstarken Lautsprecher heil und Gesund zu halten ist es an zu Raten nur Loudness und evt mehr bass und treble bei geringen volumen zu hören, und ab stand 12 Uhr uberhaupt keinen loudness mehr und besser auch nicht zu viel bass und höhen.

Am besten bist du dran mit lautsprecher die eine hohe Effektivität haben Zb 92 db /w/m. Such mahl nach boxen die mindestens 6 ohm haben aber besser noch 4 ohm Nenninpedanz, die die hieroben ernannter effektivität aufweisen und qua leistungsanspruchen nicht zu hoch (meistens steht eine leistungsabgaben des Verstärkers auch dabei ( 15 - 80 w Beispiel).

Ich hoffe dich damit geholfen zu Haben , einige marken:
Cervin Wega, JBL, Keff, Jamo, Eltax.
Werner_B.
Inventar
#3 erstellt: 21. Mrz 2003, 09:36
Wichtel,

schau mal bei www.nubert.de vorbei, die kleinsten nuBox (310?) könnten vielleicht was für Dich sein. Und dann hast Du für den Preis schon recht ordentliche Qualität ...

Gruss, Werner B.
wn
Inventar
#4 erstellt: 21. Mrz 2003, 13:22
Hallo Wichtel,
ich hatte einen Marantz 1072 mit gutem Erfolg mit einem Paar Kef Q1 kombiniert. Für Deine musikalische Ausrichtung (viel Bass usw.) halte ich das aber eher für ungeeignet, da Regallautsprecher nun mal im Tiefbassbereich beschränkt sind.
Die Leistungsangaben Deines 1060 entsprechen durch die unterschiedlichen Berechnungsgrundlagen in etwa 80 Watt bei aktuellen Geräten.
Der Einsatz der Loudnessschaltung ist bei Marantz wirklich nur bei kleinsten Lautstärken angebracht, da die Wiedergabe bei Erhöhung der Lautstärke sehr schnell unpräzise wird. Bei Deinem Budget kann ich Dir nur raten auf gebrauchte LS zurückzugreifen und auf den Wirkungsgrad zu achten. Allerdings hege ich auch hier Zweifel, dass Du für das verfügbare Geld etwas Brauchbares bekommst.
Gruss, Wilfried
Wichtel
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Mrz 2003, 02:22
Hallo, und schon mal vielen Dank für eure Antworten! Als erstes musste ich merken, daß ich das wichtigste vergessen habe... Die 130-180 € waren für das Paar angedacht, nicht pro LS. Das war wohl etwas sehr tief angesetzt, habe nun spontan auch noch etwas mehr auftreiben können.Mehr als ca. 230 kann ich mir aber definitiv nicht leisten ohne noch lang zu warten.

Würde ich nicht so gerne einen guten Bass spüren hätte ich mir die Nubert wahrscheinlich schon bestellt, sind wirklich überzeugend, aber die sind mir für meine Ansprüche zu klein, da wäre ihr Klangkönnen vermutlich wie Perlen für die Säue. Da wäre ich selbst mit 20-euro-nur-krach-sonst-nix-kisten wohl besser bedient, aber das will ich ja nun auch nicht.

Gestern habe ich meinen Marantz mal an den Magnat's von meinem Schwager (Modell unbekannt, aber laut aufdruck 75/150W belastbar, 3-wege-standboxen ohne Doppelbass) getestet, das hat mir schon sehr gut gefallen. Heute habe ich sie auch an den Boxen der Anlage meiner Eltern getestet (haben leider nichtmehr mal ein Etikett drauf sodaß ich keine Daten hab, aber haben 26er Tieftöner mit mächtigen Magneten und schon für guten Spass gesorgt ;), ich schätze einfach mal die sind so bis 300W musikbelastbar und ich konnte meinen Marantz verzerrungsfrei bis an den Anschlag aufdrehen (bei sehr basslastiger Musik), was mir beweist daß mir der Amp auf jeden Fall ausreicht, da ich niemals dauerhaft so laut hören werde.

Ich habe mir nun die Magnat Motion 144 ausgeguckt, die bekomme ich bei eBay neu für 105 € das Stück.

Wenn ihr nun sagt, Magnat baut doch nur basslastigen Schrott, dann wird der Basslastige Schrott wahrscheinlich genau das richtige für mich sein, habt ihr noch einen Vorschlag was für mich eine bessere Alternative wäre die ich mir !Jetzt! leisten kann?

Bei den Aussagen zu den Loudness/Tonreglern habt ihr völlig Recht, das beherzige ich ohnehin schon. Loudness benutze ich bis etwa ein drittel Verstärkerleistung, die Tonregler lasse ich höchstens ganz leicht aufgedreht. (Gilt allerdings nicht für diesen Aiwaschrott, ich bin blos froh daß ich mich an dieses Greuel gut gewöhnt hatte*g*, nachdem ich meinen schönen Marantz woanders getestet habe mag ich fast schon gar nicht mehr hinhören...)

Aus audiophiler Sicht einigermassen brauchbare Lautsprecher die gleichzeituig meinem Bassbedürfnis entsprechen können kann ich sowieso nicht bezahlen, meint ihr es gäbe für jmich noch eine sehr viel bessere Wahl als die Motion 144?


[Beitrag von Wichtel am 23. Mrz 2003, 02:23 bearbeitet]
stadtbusjack
Inventar
#6 erstellt: 23. Mrz 2003, 15:32
Hi Wichtel,

ich würde mich glaub ich mal bei Conrad nach Boxen von Ravemaster und so umgucken. Die sind relativ billig und machen Krach.Punkt. Das ist doch in etwas das, was du suchst . Gleichzeitg kaufst aber immernoch was besseres, als den 30€ Schrott ausm Supermarkt.

Gruß,
Jack
Wichtel
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Mrz 2003, 18:08
Können diese Raveland-Krachmacher denn mit den Magnat konkurrieren? Ich weiß nicht ganz wie ich dein Posting verstehen soll, sind die Magnat so schlecht wie die Raveland (was bedeuten würde daß ich für ca. 210 euro wesentlich bessere LS bekommen könnte) oder sind die Raveland genauso gut wie die Magnat (was bedeuten würde daß beide relativ gut sind, aber der Mehrpreis für den Namen Magnat ungerechtfertigt wäre).
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Mrz 2003, 18:33
Hi,
der Marantz 1060:
Specifications: Retail Price 199.95, First Year 1971, Last Year 1976,
Wood Case WC-10, Silver Face, Channels Two, Speaker
Connections Two sets, Chassis Ground Binding Post, AC Switch,
Fusing 7.5-amp/250W external, Switched AC Outlets 1 at 60 watts,
Unswitched AC Outlets 1 at 200 watts, Power Consumption 220 watts
(reported on euro model). Width 14 1/2, Height 4 3/4, Depth 12,
Weight 26.RMS Power Per Channel 30, Total Harmonic Distortion
(THD) 0.3%, Power Bandwidth 20-20kHz, Intermodulation Distortion
(IM) 0.5%,Single Bass Adjustment, Single Midrange Adjustment,
Single Treble Adjustment, High Filter Yes Low Filter, Loudness
Contour, Mono. Auxillary Input Source, 2nd Auxillary Input Source,
Phono Input Source, Tuner Source Input, Source Microphone Input,
Tape Monitor, Preamp to Amplifier Jumper(s) ,Headphone Jack(s),
Speaker Selection Nomenclature Main, Remote.


[Beitrag von Joe_Brösel am 18. Apr 2004, 14:53 bearbeitet]
stadtbusjack
Inventar
#9 erstellt: 23. Mrz 2003, 19:23
Ich kann dir nicht sagen, welche besser sind, da ich die Magnats nicht kenne. Sollte nur ne Alternative sein, da du ja anscheinend n ziemlicher Bass-Junkie bist
wn
Inventar
#10 erstellt: 23. Mrz 2003, 20:29
>>..der Marantz 1060<<
ist immer wieder ein erhebender Anblick.
Gruss, Wilfried
Wichtel
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Mrz 2003, 22:46
Wer hat den abgebildeten 1060 denn derart verunstaltet? Die kleinen Drehknöpfe gehören oben an die Tonregler, die großen nach unten....
DrNice
Moderator
#12 erstellt: 23. Mrz 2003, 23:16
*gg* Hast reht! Erkennt man eindeutig an dem Regler links unten, weil da die Beschriftung zu weit vom Drehknopf entfernt ist; mit dem Großen würd's passen.
Aber was soll's? Auch so macht das gute Stück optisch ordentlich was her
Wichtel
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Mrz 2003, 00:06
Da haste Recht, das Ding ist auch so eine Augenweide....

Ratschläge zu Lautsprechern brauche ich nun keine mehr, habe mir gerade ein neues Paar Magnat Motion 144 zum Preis von 190 € bestellt.
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 24. Mrz 2003, 12:57
Hi,
tut mir leid wegen dem Bild, aber ein besseres konnte ich nicht auftreiben, dieses ist von http://www.retroaudio.ru
Auffallend ist auch, daß dieser uralt-Marantz schon eine Auftrennung Vorstufe zu Endstufe hatte (als Nachteil dafür die scharfkaniten Kanten der Frontplatte)


[Beitrag von Joe_Brösel am 24. Mrz 2003, 13:00 bearbeitet]
Wichtel
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Mrz 2003, 13:48
Macht ja nix, dafür kann ich damit dienen
Auf http://www.classic-audio.com/marantz/1060.html gibts Bilder von der Front- und Rückseite und die von dir geposteten Infos in einer schönen Tabelle...
tux
Stammgast
#16 erstellt: 05. Aug 2003, 09:09
Ich hab mir diese Raveland-"Boxen" beim Conrad angehört ... ich musst ECHT lachen
Klingt wie ein einziger Hochtöner, von Bass nix zu hören, geschweige denn zu spüren .....
becomming-dj
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 05. Aug 2003, 09:42
@tux: ich glaube du kannst net richtig lesen!

hier war eigentlich nur der vorschlag gemacht worden, RAVEMASTER boxen zu kaufen, nicht RAVELAND.

zwischen diesen beiden marken ist ein gewaltiger unterschied:

die RAVEMASTER sind wesentlich besser als diese RAVELANDS!!

aber nix für un gut........
mfg obi
tux
Stammgast
#18 erstellt: 06. Aug 2003, 08:20
Weiter oben gings auch um Raveland .. da musste ich unbedingt noch meinen Senf dazugeben

War außerdem nicht direkt an dich gerichtet ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche LS für meinen Raum und AMP?
Tomatenbrot am 05.04.2007  –  Letzte Antwort am 05.04.2007  –  3 Beiträge
Welche Lautsprecher sind für mich geeignet?
cine-flo am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  4 Beiträge
Welche LS für Harman/Kardon Amp?
Bushbrand am 18.05.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2004  –  7 Beiträge
Welche Boxen sind für den Verstärker geeignet?
escay am 22.09.2005  –  Letzte Antwort am 04.10.2005  –  16 Beiträge
Welche LS sind empfehlenswert?
shishasmoker am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 21.04.2005  –  4 Beiträge
Welche LS für welche Raumgröße?
II-face am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  6 Beiträge
welche LS für M2250
theMic am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.09.2006  –  2 Beiträge
LS (bis 1000?) für Klassik - welche?
nirou am 10.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.12.2007  –  12 Beiträge
welche LS??
hubihead am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.04.2005  –  3 Beiträge
BRAUN LS welche Sicken ?
FritzFrost am 29.10.2011  –  Letzte Antwort am 30.10.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • KEF
  • Audiobahn

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 118 )
  • Neuestes MitgliedInyourears
  • Gesamtzahl an Themen1.346.024
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.639