Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Canton Ergo RCL??

+A -A
Autor
Beitrag
HifiRalli
Stammgast
#1 erstellt: 08. Jul 2004, 06:16
Hallo Ihr da draussen...

Habe vor, mir neue Lautsprecher zu kaufen, Preisvorstellung so um die 600 Euro das Paar.Leider ist nicht mehr Kohle da, weil schon zuviel für den neuen CD Spieler ( Marantz 6000 OSE LE 339.-Euro neu ) und Accuphase E-303 X 520,00 Euro gebraucht ) draufgegangen ist.Frage mich jetzt, ob die Canton an der Elektronik die richtige Wahl ist?
Einerseits ist der Accuphase schlank im Bass und scheint somit gut zur Canton zu passen, aber da die RCL ja wohl auch viel im Surround Bereich eingesetzt wird, frage ich mich, ob die nicht zu gesoundet klingt..??

Optik finde ich bei der Canton eher zu bieder, aber ich kann die Boxen für 598,00 Euro neu beim Händler bekommen, das ist ja ein schlagendes Argument, wenn man den ehemaligen VK sieht.

Was meint Ihr,..habe nur noch wenig Zeit zum überlegen,..sind nur noch 2 Paar beim Händler...

Vielen Dank für eure Tipps..
Evangelos*
Stammgast
#2 erstellt: 08. Jul 2004, 06:30
Hallo,

hör sie Dir einfach mal im Vergleich zu anderen LS an,
am besten bei Dir zu Hause und entscheide selbst ob Dir
der Klang der RCL zusagt. Mach es nicht vom Preis abhängig,
sondern davon ob sie Dir gefallen oder nicht .....!!!!

Ich bin sehr zufrieden mit den LS (betreibe sie an einem
Arcam Verstärker), aber ob sie Dir gefallen kannst nur Du alleine entscheiden.....!!!

Also viel Spass beim Probehören....


viele Grüße

Evangelos
HifiRalli
Stammgast
#3 erstellt: 08. Jul 2004, 06:35
Hallo....
(und Danke für die Antwort...)

Hatte Sie im Vergleich zu einer Canton LE 109 gehört,.aber leider nicht im direkten,..weil die LE 109 an einer anderen Kette hing.Zu Hause hören wäre natürlich toll, aber der Händler ist der Media Markt, das scheidet also aus..

So konnte ich die RCL nur an einem Surround Verstärker und einem DVD Spieler hören...

Eine richtige Hörgelegenheit hatte ich bislang nur im HIFI Studio mit meinem Verstärker und einem Paar KEF Q 5,..das klang recht ordentlich, aber die KEF soll auch 1000 Euro kosten..und das ist i.M. leider zu viel..


[Beitrag von HifiRalli am 08. Jul 2004, 06:45 bearbeitet]
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Jul 2004, 06:52
Hier erfährst du alles über die RC-L
http://www.hifi-foru...hread=4039&z=22#1095

Du kannst auch bei MM Märkten, mit etwas Geschick, ein Probehören zu Hause vereinbaren, wenn du bei Nichtgefallen dann dort andere nimmst...


[Beitrag von Mister_Two am 08. Jul 2004, 06:52 bearbeitet]
HifiRalli
Stammgast
#5 erstellt: 08. Jul 2004, 07:08
Hallo und Danke für den Link..

Ist ne Menge Information..

allzuviel ( all zu viel ? ) falschmachen kann ich da wohl nicht und der Preis ist echt Topp..habe nur bei Ebay günstigere Neue für 500 Euro gesehen,..aber da kommen noch 25 Euro Versand dazu und wer weiss wie die Dinger ankommen.

wenn ich mir so ansehe was es für 600 Euro das Paar für Alternativen gibt,fällt die Entscheidung recht leicht.

Aber vielleicht hat ja doch noch jemand den ultimativen Tipp für dieser Preisklasse..

PS Hörraum z.Zt. 20 QM im Keller voll gefliesst mit ein paar Regalen,kann aber angepasst werden.Höre viel Jazz und Funk aber auch alte Rocksachen..eigentlich alles was gut gefällt..


[Beitrag von HifiRalli am 08. Jul 2004, 07:11 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 08. Jul 2004, 09:05


Optik finde ich bei der Canton eher zu bieder, aber ich kann die Boxen für 598,00 Euro neu beim Händler bekommen, das ist ja ein schlagendes Argument, wenn man den ehemaligen VK sieht.


Hallo,

frag dich einfach, warum die jetzt 598€ kosten. Du solltest einfach das Beste für dein Budget erzielen und nicht den höchsten Rotstiftpreis.

Du kannst immer noch viel falsch machen. Wenn 600€ nicht viel Geld für dich sind kannst du sicherlich die Boxen taub bestellen. Sollte es dennoch viel Geld für dich sein, so solltest du dir ersteinmal akustisch eine gewisse Transparenz am Markt "erhören".

Markus
Karsten
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Jul 2004, 09:37
Hallo ,

@Markus

und genau hier sehe ich das Problem,bzw. das Denken einiger.

!!!BOAH,die hat ja mal XXXX Euro gekostet und heute NUR noch XXXEuro!!! ,da kann man ja dann nix falsch machen!

Die Preispolitik bezieht sich aber nicht nur auf Canton!
JBL/Infinity fällt mir da gerade spontan noch ein.(vor ca.6J.)haben die auch zu Spottpreisen Ihre "Pyramiden" rausgehauen.
Wenn einem der "reduzierte" LS aber zusagt und man für sein Geld keinen besseren LS findet(Geschmackssache) hat man natürlich viel Geld gespart.
Wenn man seine LS damals zum fast Normalpreis gekauft hat, und diese jetzt verkaufen möchte,(soll ja schon vorgekommen sein) hat man eben Pech gehabt!(That´s Live!)
HifiRalli
Stammgast
#8 erstellt: 08. Jul 2004, 09:57
Da gebe ich dir generell recht.Aber das Problem ist einfach die Zeit.
Wegen Nachwuchs komme ich einfach nicht dazu, mit
meinem Verstärker unter dem Arm zu diversen Hörsitzungen zu gehen.Ausserdem klingt das dann Zuhause wieder völlig anders als beim Händler.
Meine grundsätzliche Überlegung ist einfach die, das obwohl 600 Euro für mich eine Menge Kohle sind ,1000 Euro eben z.Zt. nicht drin sind und ich ehrlich gesagt bislang in der Klasse bis 600 Euro keine wirklich guten Lautsprecher gesehen und gehört habe.

Wie gesagt 600 Euro sind halt i. Moment die absolute Obergrenze und selbst da gibt es schon Stress mit der besseren Hälfte,aber die alten Boxen sind halt im A...
d.h. die Sicken der Bässe sind hin, und eine Reperatur lohnt leider nicht ( 4 Bässe )

Sollte also jemand eine schöne Box mit natürlichem Klang und anständiger Aüflösung im Mitteltonbereich bei nicht zu schlankem Bass kennen..ich bin für jeden Tipp wirklich dankbar und auch nicht auf die RLC "eingeschossen"


danke und Grüsse


[Beitrag von HifiRalli am 08. Jul 2004, 10:06 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Jul 2004, 10:05

Aber das Problem ist einfach die Zeit.
Wegen Nachwuchs komme ich einfach nicht dazu, mit
meinem Verstärker unter dem Arm zu diversen Hörsitzungen zu gehen.Ausserdem klingt das dann Zuhause wieder völlig anders als beim Händler.


Hallo,

Zeit? Der Einzelhändler hat solange wie nie zuvor in .de auf. Und einige kleine Fachhändler bieten zumindest die Möglichkeit an, dich komplett nach dir zu richten. Wenn man weiss was man aufbauen muss, gibt es auch Tag der offenen Tür bei einzelnen Händlern.

Zuhause wird es immer anders klingen. Aber dafür sollte man sich die Ware ja ausleihen. Machen viele seriöse Händler z.B. übers Wochenende gerne.

Markus
HifiRalli
Stammgast
#10 erstellt: 08. Jul 2004, 10:11
ja..so sollte es sein.

Aber dann sagt Händler x :...ok. Accuphase ?..ich hätte dir was anderes geraten..CD Spieler mitbringen?..naja..wenn du meinst ...Preis?..sag mir erst ob du die Box wirklich willst,sonst macht das keinen Sinn..usw.

Würde natürlich gerne was gutes in der Klasse hören,..also ich wohne in Bielefeld,..wenn jemand einen prima Händler in der Nähe kennt der für 600 Euros das Paar was rausrückt..ich bin ( fünf ) Ohren...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 08. Jul 2004, 10:21
Hallo,

Monitor Audio Bronze 4 bei www.hsga-gmbh.de Einfach mal anhorchen.

Markus
Jazzy
Inventar
#12 erstellt: 08. Jul 2004, 10:22
Hallo Hifiralli!
In deinem vollgefliesten Kellerraum würde ich mit Kopfhörern hören,jede Box klingt dort sehr schlecht(IMHO).
HifiRalli
Stammgast
#13 erstellt: 08. Jul 2004, 10:30
naja...
so schlimm ist es nun auch wieder nicht..
der Raum ist mit Raufaser tapeziert und um die Wände verteilt ist auch einiges drin und im vorderen Bereich vor den Boxen liegt ein Teppich,..also kaum noch was über von den Fliesen.
Hatte meine alten Kirkseater Boxen neulich mit einer echt schönen CD von Van Morrison gehört,..da wurde mir schon warm ums Herz...aber irgendwie fehlts ein wenig am Bass,..gut ich kann den Loudness Corrector oder wie sich das beim Accuphase nennt reindrehen,..geht dann schon besser,..aber Lautsprecher mit 4 kaputten Sicken..das geht echt nicht auf Dauer


[Beitrag von HifiRalli am 08. Jul 2004, 10:31 bearbeitet]
HifiRalli
Stammgast
#14 erstellt: 08. Jul 2004, 11:46
jetzt mal im Ernst,..warum ist die RCL wie keine andere Box hier immer im Kreuzfeuer?
Glaubt Ihr wirklich die bringen eine mittelschlechte Box für 5000 DM VK raus mit dem Ziel,Sie, wenn alle Leute gemerkt haben wie schlecht die eigentlich ist, für kleines Geld zu verramschen..?
vielleicht würde die Box unter anderem Namen ganz andere Reaktionen hervorrufen oder wenn Sie von Anfang an nur 600 Euro das Paar gekostet hätte.

Ist doch alles Geschmackssache, also sieht man doch besser nur die Fakten..

in dem Sinne..
Gruss an alle...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 08. Jul 2004, 21:02
Hallo,

genau! Und Fakt ist das sie aktuell 600.-€ kostet! Das ist der einzige Fakt.

Mal so als Gedankenanstoss, warum man eventuell zu einem gestandenen Namen greifen könnte: http://www.euphonia.de/stereo.htm

Das was mich persönlich an diesen Pro-posting "stört" ist das die RC-L als Universalwaffe gesehen wird und als begründung der ehemalige UVP gesehen wird. Wäre die Box aber mehr im Wettbeweberb wert würde sicherlich auch der Hersteller mehr für diese verlangen können, oder?

Sie ist preisklassengerecht!

Markus
magnum
Stammgast
#16 erstellt: 09. Jul 2004, 04:03
..... lass wir einfach mal das Philosophieren über die RC-L.
Überlege mal praktisch.Du hast einen 20 qm Meter Raum und möchtest Surround hören. Du benötigst also 5 gleiche/ähnliche LS.

5 x RC-L (auf 20 qm ????)
2 x RC-L 3 x CM 50x (auf 20 qm ????)

Oder aber eine Kombination mit den DC 20x ???

Man kann sicherlich einiges über die RC-L sagen.
Fakt ist aber auch :

Für 598 € bekommt man "viel" Laustprecher die in einem 20 qm Kellerraum vernünftig positioniert werden wollen.


/magnum
HifiRalli
Stammgast
#17 erstellt: 09. Jul 2004, 04:40
Sorry magnum,..aber Surround möchte ich auf gar keinen Fall hören,..( ist auch mit einem Accuphase von 1984 schlecht möglich )meinte nur das die RCL oft als Surroundbox gehört wird...

Mit "viel Box" auf die Abmessungen bezogen gebe ich dir für 20 QM recht,wird und ist bestimmt nicht optimal..aber vielleicht kann man da ja mit der Controlunit oder wie das Dings sich nennt noch was anpassen.


[Beitrag von HifiRalli am 09. Jul 2004, 05:13 bearbeitet]
HifiRalli
Stammgast
#18 erstellt: 09. Jul 2004, 04:51
Hallo Markus
Ich habe verstanden was du meinst,..es ist aber keineswegs so das ich die RCL nur wegen des Preises kaufen würde.
Hätte Sie mal 5000 DM gekostet und würde jetzt 1500 Euro kosten würde ich Sie nicht nehmen,weil nur 600 Euro drin sind,..und in der 600 Euro Preisklasse ist es nunmal nicht so dolle mit guten Boxen..( auch das ist Fakt )
denn jeder HiEnd HIFI Händler dem du mit einem Budget vom 600 Euro in die Bude stürzt, verdreht doch die Augen.

Ich wollte damit nur sagen, es ist ok ( finde ich ) eine Box zu einem wirklich guten Preis zu nehmen, auch wenn sie mal sauteuer war ,wenn der jetzige Preis für einen erschwinglich ist und die Box trotzdem gut ist.

Würde mir ein Händler eine neue KEF Q5 für 600 Euro anbieten, würde ich auch damit leben können.

Aber vielleicht sollte ich das auch lassen..sollte die dann wirklich mal für 600 Euro im Laden stehen taugt Sie ja möglicherweise nichts..???

Vielleicht sollte Canton seine Produktion nach England verlegen...??


[Beitrag von HifiRalli am 09. Jul 2004, 04:57 bearbeitet]
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 09. Jul 2004, 06:46

Vielleicht sollte Canton seine Produktion nach England verlegen...??



der war gut
micha_D.
Inventar
#20 erstellt: 09. Jul 2004, 08:02
Hallo


Besonders Interessant finde ich die Tatsache,
das die Cantons nicht in diesen feinen Hifi-Studios im Vergleich mit anderen Herstellern..auch mit welchen im höheren Preissegment unter ähnlichen Bedingungen Vorgeführt werden.

In Essen war ich in einem,sagen wir mal..Standartgeschäft drin. Dieser hatte durchaus die RCL zum Probehören mit brauchbarer Auswahl anderer LS-Hersteller verschiedener Preisklassen zur Verfügung..an gleicher Elektronik auf Wunsch....Ganz Prima..!

Doch als die RCL schon längst als Schnäppchen an jeder Ecke zu haben waren,bestand dieser Händler nur mit sehr kleinem Entgegenkommen auf den Canton UVP...der bekanntlich nicht so genial ist..

Wie könnt ich ein solches Verhalten von Händlern jetzt deuten??

In den Geschäften wo die Cantons ja üblicherweise für kleines Geld verhökert werden,ist ein Objektiver Vergleich natürlich nicht drin..MM&CO...

Hoffe mal..unsere "Gewerblichen" können mich da Aufklären.


Gruß Micha


[Beitrag von micha_D. am 09. Jul 2004, 08:06 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 09. Jul 2004, 08:19

Vielleicht sollte Canton seine Produktion nach England verlegen...??


Hallo,

da ist es mittlerweile dramatisch zu teuer geworden. Aber du weisst eh nicht mehr wo jemand produziert. Und für Spot-Business wird schon mal woanders produziert. Bei fast jedem Hersteller.


Wie könnt ich ein solches Verhalten von Händlern jetzt deuten??


da die Händler der "ersten Stunde" definitiv nicht mehrere 1000% Gewinn dran hatten, haben sie diese teuerer eingekauft als einige Marktpreise. Und unter Einkaufspreis etwas zu verkaufen ist nicht wirklich klug....


Markus
HifiRalli
Stammgast
#22 erstellt: 09. Jul 2004, 08:22
Ich denke die Händler lassen lieber die Finger von Canton, da Ihnen der Preisverfall zu heftig ist.Sie müßten die Boxen dann vielleicht unter EK weggeben und das wollen Sie verständlicher Weise nicht gern.Obwohl ich sicher bin das der EK bei der RCL früher als Sie auf den Markt gekommen ist, sicher nicht über 2500 DM also 1280 Euro gelegen hat.

Die Händler wollen sich eben Ihre "Topberatung" versilbern lassen,..sollen Sie ja auch,..aber nicht von mir.

Ich kauf das gute Produkt eben auch beim MM wenn`s sein muß..

das Leben ist schon teuer genug...
HifiRalli
Stammgast
#23 erstellt: 09. Jul 2004, 08:25
Hallo Markus

Stimmt..KEF lässt seine Chassis jetzt in China produzieren..Box ist Folie bedruckt..kostet aber trotzdem 1000 Euro ( Q5 )..wie hier wohl dann der EK liegt..


[Beitrag von HifiRalli am 09. Jul 2004, 08:27 bearbeitet]
micha_D.
Inventar
#24 erstellt: 09. Jul 2004, 08:51
Hi

Im Prinzip würde es ja dann heissen,das die Händler durchaus mit rechneten,den UVP für die Dinger nehmen zu können...

Das würde sich allerdings mit der Aussage "Beissen" die Teile sind ja eigentlich Minderwertig...Hmmm...sehr Verdächtig.....also wird der Vergleich mit anderen Herstellern in der aktuellen Preisklasse bewusst vermieden..klar...entweder verdient man dann nicht genug....oder andere Hersteller würden in der gleichen preisklasse nicht dagegen bestehen können...

Ich überleg gerade..was z.B. Kef in der 600 Euro-Liga so anzubieten hat??

Hmmmm..

Übrigens..der Händler in Essen hatte diesen LS ohnehin nicht auf Lager und hätte dann bei Canton das paar erst Bestellt...ist also nix mit den hohen EK gewesen..

Micha

Micha


[Beitrag von micha_D. am 09. Jul 2004, 08:59 bearbeitet]
micha_D.
Inventar
#25 erstellt: 09. Jul 2004, 09:04
Fazit:

Bei den genannten Cantons wird ganz bewusst ein Preis/Leistungsvergleich zu anderen Herstellern Händlerseitig aus dem Wege gegangen...

Es wird zu wenig dran Verdient und ausserdem würden andere Hersteller ihre Produkte NICHT mehr über diese Händler vertreiben wollen....Verständlich..


Micha
Friend_of_Infinity
Inventar
#26 erstellt: 09. Jul 2004, 09:23
Hi,

jetzt mal im Ernst: Die RC-L ist jetzt knapp 3 Jahre vom Markt und seitdem mit fallenden Restpostenpreisen gesegnet. Das hat Canton immer schon so gemacht und andere Hersteller machen es vermutlich auch (Harman Kardon, also Infinity und JBL ganz sicher). Bei den meisten fällt es nur nicht so auf, weil die nicht soviel verkaufen und nicht alle Magazine voll mit entsprechender Werbung sind.

Ich hatte, bevor ich geläutert wurde (d.h. geläutert war ich schon immer, hatte nur nicht das Budget, danach zu leben) und auf gute alte Infinities umgestiegen bin, ein Paar Canton CT 2000, damals noch echter Taunus-Sound, mit schrillen Höhen und so. Ich war hoch zufrieden, mehr war nicht drin... (uvP damals 3.400 DM/Paar, Abverkaufspreise zwischen 1.500 und 1.800 DM/Paar)

Die CT 2000 hatte keine Regelung für den Bass oder was auch immer. Es ging sogar so! Habe die RC-L dann irgendwann mal gehört und fand sie echt nicht schlecht.

Daher meine Meinung: Schlag zu!

Preis-Leistung ist schwer o.k. Vielleicht nimmt ja auch MM die Dinger zurück, wenn´s sich zuhause nicht wirklich gut (nach Deinem Geschmack) anhört?! Fragen kost´ ja nix !

P.S.: Gibt es überhaupt Lautsprecher, bei denen weniger als 30% Rabatt auf den uvP gewährt wird (die Spannen sind ja bekanntlich nicht mit denen bei Elektronik zu vergleichen...)?
Evangelos*
Stammgast
#27 erstellt: 09. Jul 2004, 09:39
Hallo zusammen,

UVP`s sind wirklich so ne Sache..!!!

Ich habe mir vor etwa 13 - 14 Jahren die Infinity RS 60 E
gekauft. Die UVP lag bei 3000,- DM.
Gekauft habe ich sie für 2000,- DM innerhalb eines
Jahres nach Markteinführung, daher wohl noch kein Rest-
posten abverkauf.

Ich denke mal, das bei vielen Herstellern die UVP von
vielen Händlern deutlich unterschritten wird. Vielleicht
ist ja auch die Gewinnspanne in diesem Bereich höher als
bei anderen Produkten und man kann höhere Nachlässe gewähren. Ich hab allerdings nicht gehandelt, es war ein
Angebotspreis.


viele Grüße

Evangelos
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 09. Jul 2004, 09:56

Ich denke die Händler lassen lieber die Finger von Canton, da Ihnen der Preisverfall zu heftig ist.Sie müßten die Boxen dann vielleicht unter EK weggeben und das wollen Sie verständlicher Weise nicht gern.Obwohl ich sicher bin das der EK bei der RCL früher als Sie auf den Markt gekommen ist, sicher nicht über 2500 DM also 1280 Euro gelegen hat.

Die Händler wollen sich eben Ihre "Topberatung" versilbern lassen,..sollen Sie ja auch,..aber nicht von mir.


Hallo?!?!

698 € mal nur zu deinem Beispiel gerechnet? Was arbeitest du? Bringst du auch monatlich 600.-€ in die Firma mit?!?! Oder lässt du dir deine Arbeit gar vergolden.

Markus
HifiRalli
Stammgast
#29 erstellt: 09. Jul 2004, 10:07
Hallo Markus

Was ich arbeite tut nichts zur Sache..Ich finde nur die Hifi Händler die nur Boxen verkaufen an denen Sie gut verdienen sollen dies gerne tun,..dies ist ein freies Land..würde ich auch so machen,..aber als Verbraucher der rechnen kann (und muß ) kann es mir wurscht sein ob ein Händler an seiner Preispolitik verreckt..

Ich nehme den Best Buy.....
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 09. Jul 2004, 10:14

P.S.: Gibt es überhaupt Lautsprecher, bei denen weniger als 30% Rabatt auf den uvP gewährt wird (die Spannen sind ja bekanntlich nicht mit denen bei Elektronik zu vergleichen...)? :?


Hallo,

Markentechnisch gibt es deutlich mehr Marken die nicht zu solch Mondpreisen beworben werden.

Aber es gibt ja leider immer weniger Kunden die einen fairen Gegenwert für ihr Geld haben wollen. Der höhere Rabatt zählt....

Markus
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 09. Jul 2004, 10:16

Ich denke mal, das bei vielen Herstellern die UVP von
vielen Händlern deutlich unterschritten wird. Vielleicht
ist ja auch die Gewinnspanne in diesem Bereich höher als
bei anderen Produkten und man kann höhere Nachlässe gewähren. Ich hab allerdings nicht gehandelt, es war ein
Angebotspreis.


Hallo,

und deshalb haben sich seinerzeit schon 1998 einige Firmen Gedanken gemacht, wie man dem Schnäppchenwahn verfallenen Deutschen noch mehr Geld durch Spontankauf aus der Tasche ziehen kann.

http://www.euphonia.de/stereo.htm

Markus
Torsten_Adam
Inventar
#32 erstellt: 09. Jul 2004, 10:19
Wenn es nach manchen hier geht, kauft man am besten nur eine Anlage wenn man sein Konto gnadenlos überziehen kann, oder soviel auf dem selbigen hat, dass es egal ist was es kostet.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 09. Jul 2004, 10:21

aber als Verbraucher der rechnen kann (und muß ) kann es mir wurscht sein ob ein Händler an seiner Preispolitik verreckt..

Ich nehme den Best Buy.....


Hallo,

du nimmst den höchsten Rotstiftpreis. Der "Best Buy" wäre der höchste Gegenwert für mein Geld bei Erfüllung aller Eigenschaften.

Warum jetzt "verreckt"? Missgönnst du anderen Menschen ihr Geld? Wie ich bereits immer sagte: Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung!

Wenn du irgendwo im Wirtschaftskreislauf drinhängst hast du eine sehr kurze Sicht, warum vielleicht dein Job bald wegrationalisiert wird....

Markus
Torsten_Adam
Inventar
#34 erstellt: 09. Jul 2004, 10:23

Wenn es nach manchen hier geht, kauft man am besten nur eine Anlage wenn man sein Konto gnadenlos überziehen kann, oder soviel auf dem selbigen hat, dass es egal ist was es kostet.



Also, HiFi nur für Privilegierte!


Dann kann mich HiFi!
HifiRalli
Stammgast
#35 erstellt: 09. Jul 2004, 10:24
Hm..das würde also bedeuten, nur wenn ich den Normalpreis zahle kaufe ich fair und Qualität, bei Schnäppchen würde sich sozusagen das Ausgangsprodukt im Nachhinein negativ verändern...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 09. Jul 2004, 10:24

Wenn es nach manchen hier geht, kauft man am besten nur eine Anlage wenn man sein Konto gnadenlos überziehen kann, oder soviel auf dem selbigen hat, dass es egal ist was es kostet.


Hallo Torsten,

das sehe ich ganz anders. Ich glaube die meisten sind hier der Meinung das man sich nur etwas gönnen sollte, wenn man weder sein Haus verpfänden muss noch einen Kleinkredit aufnehmen muss!

Ich habe hier noch NIE den Spruch: Nimm doch ein Kredit auf im grossen Masse gelesen!

Aus einer Schuldenfalle kommt keiner wieder so schnell heraus.
Man sollte sich aber lieber was ordentliches gönnen als einfach spontan Geld auszugeben.

Diese beiden Dinge stehen nicht im Gegensatz!

Markus
Bass-Depth
Inventar
#37 erstellt: 09. Jul 2004, 10:30
Hi Markus!

Man kann die RC-L aber nicht mit solchen super schnäppchen vergleichen.
Wem der Ergo Klang gefällt für den ist die RC-L sicher ein top teil zum günstigen Preis.
Und ich glaube nicht das die RC-L schlechter Verarbeitet wird nur weil sie momentan so günstig ist.

Oder glaubst du die verwenden jetzt andere Chassis und andere Materialien nur um die Herstellungskosten zu senken?

Die RC-L ist ein toller Lautsprecher ich finde die Vienna Acoustics von einem Freund für Klassik auch besser als die RC-L aber für andere Musik und Filme ist die RC-L besser.

Übrigens kommts auch auf den Rec. an,mit H/K gefiel mir die RC-L nicht sonderlich,mit Denon hingegen war sie TOP!

Wieviel kostet eigentlich ein paar Monitor Audio Bronze B4 bzw B6?

Würdest du sagen die B4 ist eindeutig der bessere LS,wenn ja ,warum? (Für alle Musikrichtungen wird sie nicht besser sein...)

MfG,Jekyll
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 09. Jul 2004, 10:32

Hm..das würde also bedeuten, nur wenn ich den Normalpreis zahle kaufe ich fair und Qualität, bei Schnäppchen würde sich sozusagen das Ausgangsprodukt im Nachhinein negativ verändern...


Hallo,

nein. Das hat keiner gesagt! Du musst doch einen Preis nicht akzeptieren. Aber wie abfällig du darüber sprichst oder welche Gedanken dir durch den Kopf herumschwirren zeigen doch, das du es dem anderen nicht gönnst bzw KEIN Verständnis dafür hast, das der Händler für sich kalkulieren muss.

Du nimmst -zu recht- für dich das Recht in Anspruch kalkulieren zu müssen! Dem Händler sprichst du dieses aber ab! Tolle Logik!

Markus
Torsten_Adam
Inventar
#39 erstellt: 09. Jul 2004, 10:35
Weisst du Markus,

du bist eigentlich ein piffiges Kerlchen (positiv gemeint), hast ein umfassendes Wissen und hast ja auch dein Hobby zum Beruf gemacht. Aber eins kannst du nicht so richtig rüber bringen, dass du eigentlich die Meinung anderer akzeptieren kannst. Es geht hier in diesem Thread um eine Person, die hat 600€ (ca. 1200DM) zur Verfügung und nicht mehr, diese Person sucht das max. Mögliche für dies Geld. Dabei ist dieser Person dieser LS-Typ ins Auge gestochen, dieser LS-Typ passt haargenau in die Kalkulation. Ist es jetzt nun verwerflich, sich auf diesen LS-Typ zufixieren?? Du bist doch selbst hochgradig auf deine Marken fixiert! Steht dies keinem anderen zu?
micha_D.
Inventar
#40 erstellt: 09. Jul 2004, 10:38
Hi

Der Auszug aus der Stereo ist ja nicht gerade ein tragendes Argument zur RCL..um die es eigentlich ja auch geht...

Da warst du schon mal besser am Argumentieren.
Es geht hier ja nicht um markenname XY..sondern um das ganz bestimmte Produkt..RCL.. und die ist kein "Aus dem Sumpf"gezogenes Teil von Canton..
Also keine China-Canton billigbox..sondern eine gleichhoch oder Minderwertige Fertigung wie eh und je..

Objektiv ist dieser LS jedoch ganz bestimmt als hochwertig in dieser Preisklasse(aktuell) einzustufen...

Bin aber sehr gerne an anderen Vorschlägen im gleichen Preis/Leistungsverhälnis IMMER brennend Interessiert..

So ergeht es auch allen anderen LS Besitzern dieser Marke...man möchte ja durchaus mehr Auswahl haben...


Micha


[Beitrag von micha_D. am 09. Jul 2004, 10:41 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 09. Jul 2004, 10:39

Hi Markus!

Man kann die RC-L aber nicht mit solchen super schnäppchen vergleichen.

Wieviel kostet eigentlich ein paar Monitor Audio Bronze B4 bzw B6?

Würdest du sagen die B4 ist eindeutig der bessere LS,wenn ja ,warum? (Für alle Musikrichtungen wird sie nicht besser sein...)

MfG,Jekyll


Hallo,

ich weiss nicht ob man es nicht damit vergleichen kann. Man verbessert seine Wettbewerbsposition durch Spot-Business und kann dadurch auch andere Linien besser verkaufen.

Man bekommt doch einen fairen Gegenwert bei allen genannten Boxen (wobei ich den Gegenwert der RC-L schon deutlich höher einschätze als bei "ausreichenden" Produkten wie die Motion Serie von Magn. usw.)

Eine Box sollte für alle Musikrichtungen sein. Die B4 ist nicht für alle Einsatzzwecke die bessere Box. Das würde ich in der Form auch nicht behaupten/sagen. Die RC-L ist eine tolle Box, aber nicht das Universalmittel für alles und nicht das was aufgrund einer Preisreduktion erworben werden sollte...IMHO.

Dennoch haben diese beiden Boxen auch ihre Daseinsberechtigung.

Für die RC-L spricht der höhere Maximalpegel, das Furnier. Für die Bronze Serie der Hoch/Mitteltonbereich.
(B4: 600.-€/B6 800.-€)

Markus
HifiRalli
Stammgast
#42 erstellt: 09. Jul 2004, 10:39
Hallo Markus
Das mit dem verrecken war so gemeint:

jeder soll da kaufen wo er möchte,..aber wenn ein Händler eine Preispolitik wie der MM betreibt, dann soll und kann er sich auch hinterher nicht beschweren wenn er dichtmacht,..und wenn er sich da raushält,..prima und ok...aber deshalb muß ich doch dort nicht kaufen wo es am teuersten ist und eine Box ist nicht deshalb schlecht, weil sie jetzt nur noch 25% vom ehem. VK kostet.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 09. Jul 2004, 10:44


Also keine China-Canton billigbox..sondern eine gleichhoch oder Minderwertige Fertigung wie eh und je..


Hallo,

selbst getestet? Ich habe die Tests nicht unternommen. Den einzigen Test den ich hatte war SC-L gegen RC-L . Und ich hätte mich immer für den gleichen Preis für die SC-L entschieden. Oder noch lieber für die SC-S.
Die RCL und SCL waren beim gleichen/ähnlichen UVP angesiedelt.


Ist es jetzt nun verwerflich, sich auf diesen LS-Typ zufixieren?? Du bist doch selbst hochgradig auf deine Marken fixiert!


Torsten, es ist einfach schade, das man dann immer noch nicht lösungsorientiert an die Sache herangeht. Ich würde nicht so produktfixiert an die Sache hernagehen.

Ich bin nur bei wenigen Marken auf Marken fixiert. Ich habe sogar Produkte bei MA die ich nicht mag! bzw. nur in bestimmten Konstellationen Sinn machen.
Was habe ich hier schon alles empfohlen? Deutlich mehr. Und sogar oft und gerne! Canton Ergo oder Karat......wenn es Sinn macht diese sich näher anzuhören!!!

Markus
Torsten_Adam
Inventar
#44 erstellt: 09. Jul 2004, 10:48
[q
Hallo,

ich weiss nicht ob man es nicht damit vergleichen kann. Man verbessert seine Wettbewerbsposition durch Spot-Business und kann dadurch auch andere Linien besser verkaufen.

Man bekommt doch einen fairen Gegenwert bei allen genannten Boxen (wobei ich den Gegenwert der RC-L schon deutlich höher einschätze als bei "ausreichenden" Produkten wie die Motion Serie von Magn. usw.)

Eine Box sollte für alle Musikrichtungen sein. Die B4 ist nicht für alle Einsatzzwecke die bessere Box. Das würde ich in der Form auch nicht behaupten/sagen. Die RC-L ist eine tolle Box, aber nicht das Universalmittel für alles und nicht das was aufgrund einer Preisreduktion erworben werden sollte...IMHO.

Dennoch haben diese beiden Boxen auch ihre Daseinsberechtigung.

Für die RC-L spricht der höhere Maximalpegel, das Furnier. Für die Bronze Serie der Hoch/Mitteltonbereich.
(B4: 600.-€/B6 800.-€)

Markus[/q1]

Davon, das must du zugeben, hat nie einer gesprochen!
So pauschal die positiven Beiträge, genauso pauschal deine negative Beiträge zu diesem Thema. Wobei du nicht allein diese negativen Beiträge geschrieben hast!

Die Pauschalierung die du hier ankreidest, betreibst du selbst! Darüber sollte man einmal in Ruhe nachdenken.
Bass-Depth
Inventar
#45 erstellt: 09. Jul 2004, 10:50
Die B6 kostet 800€ das Paar?....günstig...würdest du die s6 noch eher empfehlen als die B6?Müssten doch Preislich ziemlich gleich sein oder?

MfG,Jekyll
micha_D.
Inventar
#46 erstellt: 09. Jul 2004, 10:53
@ Markus P.

Hallo

Da bist du schon auf dem richtigen Weg..die RCL ist einfach Pegelfester als die meisten Konkurrenten.
Der Musikalische "Mainstream" benötigt gerade diese Pegelfestigkeit...und wenn andere Hersteller da mal dran arbeiten würden,gäbe es einige Leute mehr die den anderen oder genauer gesagt "besseren"klang anderer Lautsprecher durchaus auch höher bezahlen würden...

Der Standpunkt eines Händlers ist(oder sollte)uns allen Klar sein..

Durchaus aber Verständlich!

Micha


[Beitrag von micha_D. am 09. Jul 2004, 10:57 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 09. Jul 2004, 10:54
Hallo Torsten,

ab sofort schicke ich dir per PM ALLE Universalkaufempfehlungen zu der RCL zu!

Und zeige mir nun, wo ich die RCL als schlechte (negative) Box erwähnt habe? (Du wirst keine finden! Sofern du das ganze Posting nimmst! Ich differenziere schon. Leider nicht in jedem Post, da man immer noch von Vor-Posts ausgeht, das es der gegenüber kennt!)

Du fühlst dich als überzeugter/begeisterter User auf den Schlips getreten. Was ich absolut nachvollziehen und verstehen kann.


Markus
Bass-Depth
Inventar
#48 erstellt: 09. Jul 2004, 10:58
Die RC-L schafft ja 113dB und hat auch einen ordentlichen Tiefgang wie siehts da mit den Werten der B6 aus?

Ist der Pegel-Unterschied so hoch?

MfG,Jekyll
Torsten_Adam
Inventar
#49 erstellt: 09. Jul 2004, 11:01



Also keine China-Canton billigbox..sondern eine gleichhoch oder Minderwertige Fertigung wie eh und je..


Hallo,

selbst getestet? Ich habe die Tests nicht unternommen. Den einzigen Test den ich hatte war SC-L gegen RC-L . Und ich hätte mich immer für den gleichen Preis für die SC-L entschieden. Oder noch lieber für die SC-S.
Die RCL und SCL waren beim gleichen/ähnlichen UVP angesiedelt.


Ist es jetzt nun verwerflich, sich auf diesen LS-Typ zufixieren?? Du bist doch selbst hochgradig auf deine Marken fixiert!


Torsten, es ist einfach schade, das man dann immer noch nicht lösungsorientiert an die Sache herangeht. Ich würde nicht so produktfixiert an die Sache hernagehen.

Ich bin nur bei wenigen Marken auf Marken fixiert. Ich habe sogar Produkte bei MA die ich nicht mag! bzw. nur in bestimmten Konstellationen Sinn machen.
Was habe ich hier schon alles empfohlen? Deutlich mehr. Und sogar oft und gerne! Canton Ergo oder Karat......wenn es Sinn macht diese sich näher anzuhören!!!

Markus


Um es für dich noch einmal zu betonen, ich bin nicht Canton fixiert. Absolut nicht! Ich habe mir mittlerweile einiges angehört, auch durch deine Beiträge, bin aber letztendlich bei diesem LS geblieben bzw. habe sie mir dann erst gekauft. Weil zum Zeitpunkt X mir die Geldmittel nicht zur Verfügung standen.
Aber bereut habe ich den Schritt nie, habe aber auch lange gesucht! Bin ich lösungsorientiert vorgegangen??
Ich vermittel dies doch hoffentlich den anderen?
micha_D.
Inventar
#50 erstellt: 09. Jul 2004, 11:07

Die RC-L schafft ja 113dB und hat auch einen ordentlichen Tiefgang wie siehts da mit den Werten der B6 aus?

Ist der Pegel-Unterschied so hoch?

MfG,Jekyll



Genau da ist der Punkt.

Alle sagen,die RCL hört sich soo toll an..aber dei Pegelfestigkeit ist meistens Kaufentscheidend..dafür nimmt man schon mal Verfärbungen im Klang billigend in Kauf..

Ich mache da auch keine Ausnahme...
Möglichst unverzerrte Mindestpegel werden ganz einfach verlangt und Gebraucht. Die Furnierten Oberflächen und das gedöns sind auch bei einer RCL doch eher zweitrangig beim Kauf. Die Digital 1, hab ich gegen die RCL getestet,,diese wiederum gegen die 122DC...Die 122Dc gefiel mir am besten..also steht die auch bei mir.
PS: Hatte alle 3 Nacheinander gekauft und unter selben Bedingungen GEGENEINANDER Probegehört. Danach erst hab ich vorgenannte bei Ebay verhökert...Ach,ja...die 122er war auch etwas teurer als die RCL.

Nach reinen klanglichen Aspekten würde ich mir sofort die Logan Sequel kaufen...das Geld hab ich schon noch über

Leider hab ich keine Aufstellmöglichkeit und betrachte die Cantons eher als persönliche Notlösung...Der grosse Fan von Canton bin ich beileibe nicht.



Micha


[Beitrag von micha_D. am 09. Jul 2004, 11:18 bearbeitet]
Torsten_Adam
Inventar
#51 erstellt: 09. Jul 2004, 11:19


Die RC-L schafft ja 113dB und hat auch einen ordentlichen Tiefgang wie siehts da mit den Werten der B6 aus?

Ist der Pegel-Unterschied so hoch?

MfG,Jekyll



Genau da ist der Punkt.

Alle sagen,die RCL hört sich soo toll an..aber dei Pegelfestigkeit ist meistens Kaufentscheidend..dafür nimmt man schon mal Verfärbungen im Klang billigend in Kauf..

Ich mache da auch keine Ausnahme...
Möglichst unverzerrte Mindestpegel werden ganz einfach verlangt und Gebraucht. Die Furnierten Oberflächen und das gedöns sind auch bei einer RCL doch eher zweitrangig beim Kauf.

Micha


He, ist doch jetzt auch pauschaliert geschrieben!

Ich spreche für mich!
Meine beiden Frauen und ich hören meist in etwa Zimmerlautstärke. Ich habe lange probiert, in meinem Raum das bestmögliche an Klang heraus zubekommen. Ich brauche keine Pegelfestigkeit, sondern einen unübertriebenen Klang. Nicht schrill und nicht basslastig, das bei Zimmerlautstärke. Das konnten keine Infinity, Dali, Warfedale erfüllen. Dali zumindestens nicht ohne Subwoofer!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton rcl
mdenny am 26.12.2004  –  Letzte Antwort am 26.12.2004  –  4 Beiträge
Controller Canton Ergo RCL
Steffen123 am 03.10.2004  –  Letzte Antwort am 23.10.2004  –  27 Beiträge
Canton Ergo RCL
chrischris am 12.11.2004  –  Letzte Antwort am 13.11.2004  –  3 Beiträge
Audionet + Canton Ergo RCL
wump am 05.11.2003  –  Letzte Antwort am 06.11.2003  –  7 Beiträge
Canton RCL oder was ist zum heutigen Preis gleichwertig ?
driri am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2005  –  2 Beiträge
Canton RCL
pstark am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 17.04.2005  –  14 Beiträge
Canton RCL DEFEKT ? - Bitte Hilfe
PBR2002 am 28.09.2008  –  Letzte Antwort am 29.09.2008  –  7 Beiträge
Canton Ergo
Marco_P. am 18.03.2005  –  Letzte Antwort am 18.03.2005  –  2 Beiträge
Canton RCL Umbau
Thomas-66 am 05.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  77 Beiträge
Endstufe für Canton RCL
Donkey am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 06.11.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedHanzfail123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.726
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.855