Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


An den Olli

+A -A
Autor
Beitrag
fx-53
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Aug 2004, 20:47
Also Olli. Wolltest ja nen Ergebniss haben:
Hab jetzt in meinen Zimmer getestet B&W 603 gegen die 20 Jahre alten Cantons von meinem Vater x'D...(die kann ich umsonst bekommen...). Und rausgekommen:

Also die Cantons fand ich zum größten Teil besser (!!!) als die B&W, also in vielen Musikstyles. Auch wenn sie schon 20 Jahre alt sind... Am Anfang wollt ich den Preis der B&W erst raushören aber als ich die dann direkt vergleichen habe (Verstärker mit Speakers 1 + 2) konnte ich mir selbst nix mehr vormachen. Die Cantons waren zum großen Teil gleich oder besser, die B&W haben die nur bei bestimmten Lieder mit Instrumenten etc. voll abgeruled...So zum Beispiel Beethoven "Für Elise" oder Safri Duo - Played Alive. Also ich war ganz positiv überrascht von den Cantons, vorallem weil die Cantonboxen im Laden mir so nicht gefallen haben...Naja denke mal nehme die suche nurnoch nen Surroundverstärker --> (s. Surroundforum Kaufberatung)
Also hau rein
steve65
Stammgast
#2 erstellt: 08. Aug 2004, 10:42
Hi

sag mal welche Canton Boxen waren denn das genau. Quinto oder Ergo?
Solche Vergleiche interessieren mich ja immer.
Meine Cantöner sind jetzt 25 Jahre und irgendwann braucht es mal was neues.


Gruß

Steve
leonardodavinci79
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Aug 2004, 11:58
Oh das interessiert aber auch sehr! Ich habe auch ältere Canton LS und zwar die 940 KARAT! Mit denen bin ich auch mehr als zu frieden!!! Ich glaube Canton hat früher einfach die BESSEREN BOXEN gebaut!
fx-53
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Aug 2004, 18:10
Ich glaubs auch. Hab mich gestern aber bissl verhammelt paar Sachen am Verstärker eingestellt. Jetzt hören sich die B&W aber auch nur genauso gut an und nicht besser x'D!!! Nur das die auch 20 Jahre neuer sind Also ich weiss nicht die sind 45 Hoch*30 Breit*25 Tief und für Räume bis ca. 40 m² gedacht. Gehen richtig ab. Weiss eig einer von euch wofür Loudness am Verstärker steht? Is ne feine Funktion Hab im Moment nen Pioneer A109 oder so von nem Kollegen geliehen ... da is das halt so ne Funktion bei und hätte die beim neuen Verstärker auch gern...
Mangusta
Stammgast
#5 erstellt: 08. Aug 2004, 18:18

Weiss eig einer von euch wofür Loudness am Verstärker steht?

Mit Loudness werden bestimmte Frequenzbereiche (hauptsächlich die Bässe) etwas angehoben damit's beim Leisehören etwas voller tönt.

Gruss, Mangusta
steve65
Stammgast
#6 erstellt: 08. Aug 2004, 19:12
Hm


Also ich weiss nicht die sind 45 Hoch*30 Breit*25 Tief und für Räume bis ca. 40 m² gedacht


Auf der Rückseite am Typenschild steht mit Sicherheit die Type.

Ansonsten, 20 Jahre alt mit den Abmessungen, könnte es noch eine späte Quinto 530 sein.
fx-53
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Aug 2004, 09:07
Hmhm, kein Plan, stand kein Name drauf nur ein Paar technische Spezifikationen. Mit 20 Jahren bin ich mir aber nicht ganz sicher koennten auch 25 sein x'D... Auf jeden Fall such ich jetzt noch nen gescheiten Verstärker für Surround, weiss noch nicht koennte auch Stereo nehmen, aber dann wärs auf jeden Fall der Kardon hk670, für Surround weiss ich noch nix, die meisten hoeren sich für Stereo nicht so toll meinte der Verkäufter...Ausser Marantz und Harman Kardon aber Marantz is ja so end-teuer von daher denke ich das es bei Surround (zunkunftssicherer???) wohl der AVR230 wäre....
DerOlli
Inventar
#8 erstellt: 09. Aug 2004, 16:21
Hi,

sehr interessanter Bericht! Man lernt immer wieder
jeden Tag was neues kennen. Vor allem Meinungen.

Ich bin gespannt wo dein Weg enden wird.
Wir dürfen alle gespannt sein. Halt uns auf
dem laufenden. Und bzgl. Sourround oder Stereo,
dass musst du abschätzen was du mehr gebrauchen kannst.
Wenn du den Stereoklang des HK 670 bspw mit einem
Receiver erreichen möchtest, dann musst du schon
einiges mehr an Geld ausgeben. Wenn du viel Wert auf
Filme, etc. legst, dann lohnt sich ein guter Receiver.

Allerdings wird das ganze wesentlich teurer
um in die gleiche Klasse zu kommen.
fx-53
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Aug 2004, 17:45
Also ich hab mir jetzt nen

HARMAN/KARDON AVR230

geholt. Aussem Internet, da war er 160 Euro günstiger als im Laden. Der is ganz fein, sounded auch fein und so nur als ich den bekommen hab hab ich nen Schock bekommen
End Gross und Schwer .... aber bin jetzt so total zufrieden mit meiner Anlage dafür das ich auch nur 450 Euro bezahlt hab.
DerOlli
Inventar
#10 erstellt: 15. Aug 2004, 19:17
Hi,

herzlichen Glückwunsch zu deinem Kauf!
Was für Lautsprecher hast du nun damit
zum Leben erweckt?
fx-53
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Aug 2004, 20:15
Na die alten Canton Quinto 530 von meinem Vater, die sind aber sau fein und kosten nix...
DerOlli
Inventar
#12 erstellt: 17. Aug 2004, 14:04
Hi,

na dann nochmal herzlichen Glückwunsch und eine
Menge Spaß mit deiner Anlage!
Leisehöhrer
Inventar
#13 erstellt: 17. Aug 2004, 17:21
Hallo fx-53,

sage doch bitte mal ettwas zur Konstruktion der Canton Boxen. Wie groß sind die Chassis und Anzahl der Wege.
Ich glaube den Grund für so guten Klang gegenüber heutigen Boxen zu kennen.
Ich vermute das die alten Konzepte besser waren. Da wurde nicht nach Mode sondern nach Klang konstruiert. Da nützt es auch nichts wenn heute die Chassis quallitativ besser sind. Bei den alten Boxen wurde das Abstrahlverhalten besser beeinflußt. Zusätzlich denke ich das sie nicht so viel Tiefbass aus zu wenig Membranfläche abgestimmt haben.
Was zu besserem Impulsverhalten, geringeren Intermodulationsverzerrungen, weniger Partialschwingungen, weniger Doplerverzerrungen und wahrscheinlich auch zu weniger Klirr führt.
Sind die alten Cantons geschlossen oder mit Bassreflex ?

Gruß

leisehörer
steve65
Stammgast
#14 erstellt: 17. Aug 2004, 18:05
Hi fx-53

erstaunlich, daß Dir die alten Canton besser gefallen haben. Andererseits bin ich selbst den alten Canton verfallen.
Ich betreibe die direkten Vorgänger, die GLE 70 mit gleichem Tieftöner und gleichem Hochtöner, nur der Mitteltöner ist anders. Er muß bei der Quinto mehr Frequenzbereich übernehmen um den alten Hochtöner zu entlasten.

Mein Rat als User, seit fast 26 Jahren, einer alten Canton.
Pass gut auf die Hochtöner auf, sie sind recht empfindlich.
Sie können keine so großen Pegel, bleiben aber Verzerrungsfrei bis zur Selbstaufgabe, d.h. Du hörst eine Überlastung nicht. Dafür kannst Du aber jegliches Clipping des Verstärkers heraushören, auch noch in der Überlast des Hochtöners.



@Leisehörer

Die Quinto 530 ist geschlossen. Die technischen Daten kenne ich leider nicht genau, nur die der älteren GLE 70.

30 l Gehäuse

26 cm Bass (Guß Korb)
30mm Kalottenmittelhochtöner
20 mm Kalottenhochtöner

800 Hz Crossover Tieftöner
2200 Hz Crossover Mitteltöner
Frequenzbereich 25 - 30000 Hz

Maxpegel

bei 70 Hz 100 dB in 3 m Abstand
bei 33 Hz noch 84 dB in 3 m Abstand

Relativ kleiner Antrieb des Basstöners, max Hub des Tieftöners 2,4 cm (peak peak).

Weitere Kennlinien dazu habe ich.


Gruß
Steve
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W 803D Verstärker?
bithifi am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  3 Beiträge
B&W 603 Kalottenhochtöner
AlexanderF am 13.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  14 Beiträge
B&W 603 meets Dynaudio 42
hifidelius_2 am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.11.2005  –  19 Beiträge
HILFE !!! zu B&W CDM 1
Tulpe278 am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2013  –  21 Beiträge
B&W 603 S3 an Kompaktanlage.geht das?
s_e_b_i am 19.08.2008  –  Letzte Antwort am 22.08.2008  –  7 Beiträge
B&W 803 D
Wefama am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.02.2006  –  4 Beiträge
Phonar P 20 s gegen B&W DM 603 S3
DerOlli am 30.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.12.2003  –  9 Beiträge
B&W 805s am Limit ?
Spirit_of_blue-silver am 12.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  29 Beiträge
B&W 600 Serie - Klangunterschiede
alchimist am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  2 Beiträge
Klangproblem Marantz/B&W
Panic_ am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 27.12.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedDuka7672
  • Gesamtzahl an Themen1.344.791
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.868