Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Umfrage
Nervende Firmen im Lautsprecher Forum?
1. Canton (5.4 %, 6 Stimmen)
2. B&W (3.6 %, 4 Stimmen)
3. Nubert (9.8 %, 11 Stimmen)
4. Canton u. Nubert (37.5 %, 42 Stimmen)
5. andere (3.6 %, 4 Stimmen)
6. keine (40.2 %, 45 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Nervende Firmen im Lautsprecher Forum?

+A -A
Autor
Beitrag
Danzig
Inventar
#1 erstellt: 29. Aug 2004, 12:47
Hallo

habe ein anligen, und zwar nervt es mich tierisch dass hier den leuten die hier reinkommen und nach guten ls in der preisklasse X fragen, ständig zu nubert (und ab 800€ dann zur RC-L) geraten wird.

wie seht ihr das?

ich finde es jedenfalls blöd, dass hier 2-3 firmen als allerheilmittel bei der ls suche hingestellt werden.

solche sachen wie :

frage:hallo, suche ein paar ls in der pk bis 500€, welche sind da empfehlenswert?

antwort: guck doch mal bei http://www.nubert.de

oder

frage: hallo, suche standlautsprecher in der pk bis 800€, welche sind empfehlenswert?

antwort: klar die rc-l von canton, die ist ja so aufstellungsunkritisch und hat ma 5000DM gekostet
in der pk findest du nichts besseres!!!


das ging hier schon so weit, dass sich leute die rc-l in ihr 12qm zimmer gestellt haben

ps: ich finde das sowas nichts mehr mit dem "hobby hifi" zu tun hat.


[Beitrag von Danzig am 29. Aug 2004, 12:53 bearbeitet]
JanHH
Inventar
#2 erstellt: 29. Aug 2004, 12:58
Du irrst Dich.. RC-L ab EUR 600,- !!!!

Aber es wär auch unsinnig, auf entsprechende Fragen NICHT mit RC-L zu antworten, weil die nunmal in der Preisklasse das Optimum darstellen, was ja auch kein Wunder ist, da sie ja von ursprünglich dreimal so hohen Kosten da reingerutscht sind.

Ansonsten, klar, da gibts noch mehr als nur Canton. Ich rate auch ständig zu Elac-Boxen, muss ich ja mal anmerken ;).

Nerven tut mich eher nubert, was bringen einem Boxentipps, wo man sich die Teile kaum mal anhören kann?

Gruß
Jan
Elric6666
Gesperrt
#3 erstellt: 29. Aug 2004, 13:03
Hallo Danzig,

Eines verstehe ich nicht.

AM 25.08. hast du noch eine Rotel 1070 und teilst mit, dass du für deine B&W keine 1080 in Erwägung ziehst und 4 Tage später steht
die 1090 in deinem Profil.

http://www.hifi-foru...0&thread=5877&z=2#25

Wie kommt dieser plötzliche Sinneswandel zustande?

Gruss
Robert
Danzig
Inventar
#4 erstellt: 29. Aug 2004, 13:06
habe geerbt und aufgerüstet!!!

allerdings zur 1090 serie, weil die 1080 sich im vergleich zur 1070er nicht lohnt , IMO


[Beitrag von Danzig am 29. Aug 2004, 13:09 bearbeitet]
bony2
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Aug 2004, 13:31
Ich find es allenfalls nervig, dass alle halbe Stunde ein "dieser und jener Hersteller nervt"-Thread aufgemacht wird, wo dann wieder ausgiebig besonders über "diesen und jenen" Hersteller diskutiert wird.
Mr.Stereo
Inventar
#6 erstellt: 29. Aug 2004, 13:51
ich denke, wir ziehen hier nicht über irgendwelche Hersteller her, aber auffällig finde ich es schon, wenn nach einer Frage nach LS immer gleich Nubert geraten wird, und dann passend dazu drüber die entsrechende Werbung auftaucht.
DrNice
Moderator
#7 erstellt: 29. Aug 2004, 13:56
Moin!

die Werbung hat nichts mit den Empfehlungen zu tun!
pitt
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Aug 2004, 14:10
Hi !

Gegen solche eine( offizielle )Art Werbung, wie oben zu sehen, ist wohl nichts einzuwenden.

Ich habe für - keine - gestimmt! (solange Kunden anderen Kunden etwas empfehlen ) Dann hat jeder die gleiche Chance, so oder so gesehen.

mfg Pitt
Mr.Stereo
Inventar
#9 erstellt: 29. Aug 2004, 14:24
OK OK, will hier keine falschen Verdächtigungen aufkommen lassen, aber es ist doch so, daß es immer mal wieder einen Hype zu bestimmten Marken oder Produkten gibt und das dann oft Marken sind, die sehr viel Werbung machen. Siehe Marantz/B&W oder Canton oder eben auch Nubert.
magnum
Stammgast
#10 erstellt: 29. Aug 2004, 14:38
Hallo ,

ich denke das grösste Problem ist das immer die selben Fragen gestellt werden. Die Suchfunktion wird einfach nicht benutzt. Das Forum wird für Stammgaeste langweilig. Die Moderatoren sind zu unkonsequent neue Mitglieder auf die Suchfunktion hinzuweisen. Letztendlich werden immer die selben Fragen mit den selben Antworten hier veröffentlicht.
Der Bereich OffTopic ist somit der Interessanteste.


/magnum


[Beitrag von magnum am 29. Aug 2004, 14:39 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Aug 2004, 14:57
Hallo Danzig,

du hast eindeutig recht aus meiner Sicht. Die meisten sind sich hier der Tragweite ihrer Verantwortung nicht bewusst. Jeder sollte sich seinen sehr pauschalen Urteilen bewusst sein.

Es gibt kein Allheilmittel. Man sollte mehr seine Meinung begründen (Vergesse ich allzu oft auch!)

Vielleicht sollten sich, diejenigen die Posten mittels Copy/Paste ihre "Begründung" aufschreiben. Und die sollte nciht "Habe ich auch, kann ich dir deshalb empfehlen" sein. (Eine Freundin/Frau hat man auch und empfiehlt sie sicherlich nicht mal dem besten Freund! ;))


ps: ich finde das sowas nichts mehr mit dem "hobby hifi" zu tun hat.


Man sollte sich mehr austauschen. Wobei es ja um eine Kaufberatung geht. Und wenn ich so manche Kommentare lese, wundert es mich sehr stark warum einige über Händler schimpfen (sie würden das was sie nicht haben schlecht machen, Inkopetenz usw.). Viele machen das was sie an der Gilde ZU RECHT kritisieren.

Markus
steve65
Stammgast
#12 erstellt: 29. Aug 2004, 15:03
Hi

ich denke das liegt mehr an den Forums Usern selbst. Es ist doch klar, wer mit seinen Boxen zufrieden ist, der spricht auch eine Empfehlung aus. Ich betreibe selbst, wahrscheinlich mit fast 26 Jahren, eine der dienstältesten Canton Ls im Forum in einer Surroundanlage und bin sehr zufrieden damit.
Trotzdem lese ich sehr genau, was es außer Canton noch ernstzunehmendes gibt. Markus P. gibt da die interessantesten Infos über den Tellerrand hinaus, daß die anderen Forumsteilnehmer das nicht tun, kann man wohl kaum den Herstellern anlasten.
Ich würde gerne auch weitere Erfahrungsberichte lesen, aber warum schreibt den kaum jemand welche über andere Boxen . Wer weiß wie lange es meine alten Cantöner noch tun und ich was neues brauche.

Von Canton habe ich schon sehr lange keine Werbung gesehen, vielleicht in Hifi Zeitungen, die lese ich aber seit Jahren nicht mehr.

Michael Schumacher ist heute zum 7. Mal Weltmeister geworden. Warum??? Weil er nicht genügend gebremst hat, daß die anderen vorbeikommen .


Gruß
Steve
Esche
Inventar
#13 erstellt: 29. Aug 2004, 15:12
lieber patrick

ich verstehe absolut nicht, warum du so gegen bestimmte marken wetterst. ob ein käufer einer bestimmten marke sich immer gedanken um die sinnhaftigkeit seiner anschaffung macht sei dahingestellt. aber jeder darf doch seine meinung und auch seine ratschläge posten, solange der ton stimmt.
das hier einige banausen im forum sind, die sich nur für ihre eigenen marken starkmachen ist zwar schade, aber wohl doch tolerierbar. bei kraftfahrzeugen ist es auch nicht anders.

halte es lieber so: " zu urteilen über eines anderen leben, ist nicht mein lebenssinn, ich müßt mir erst selbst vergeben, daß ich, ich selber bin."

also leg dir eine gute cd in deinen player und genieße deine anlage.

grüße esche
Mr.Stereo
Inventar
#14 erstellt: 29. Aug 2004, 15:17
Viva Schumi! Das war dann wohl die Erklärung, warum hier ab 14.00Uhr so wenig los war.
Bin auch der meinung, daß es hier ruhig auch mal um unbekanntere Marken gehen könnte. Bin aber selbst mit der wohl langweiligsten Frage "Was ist eigentlich von Nubert zu halten?" hier in's Forum eingestiegen, sorry!
ehemals_hj
Administrator
#15 erstellt: 29. Aug 2004, 15:42
Hallo,


magnum schrieb:
ich denke das grösste Problem ist das immer die selben Fragen gestellt werden. Die Suchfunktion wird einfach nicht benutzt. Das Forum wird für Stammgaeste langweilig. Die Moderatoren sind zu unkonsequent neue Mitglieder auf die Suchfunktion hinzuweisen.


ist ja interessant. Wenn Dich die "immer gleichen Fragen" so stören, dann steht es Dir frei, die Benutzer auf die Suchfunktion hinzuweisen, das ist sicherlich nicht ausschließlich die Aufgabe der Moderation. Wir haben täglich mehr als 2000 neue Beiträge und annähernd 200 Neumitglieder - das läßt sich nicht so einfach kontrollieren - schon garnicht auf mehrfache Fragestellungen.


Mr.Stereo schrieb:
auffällig finde ich es schon, wenn nach einer Frage nach LS immer gleich Nubert geraten wird, und dann passend dazu drüber die entsrechende Werbung auftaucht.


Wie DrNice schon geschrieben hat, steht die Bannerwerbung in keinerlei Zusammenhang mit irgendwelchen Empfehlungen seitens unserer Benutzer.
x-rossi
Inventar
#16 erstellt: 29. Aug 2004, 15:47

Markus_P. schrieb:

Man sollte sich mehr austauschen.

Dass es daran in diesem Forum manchmal mangelt, habe ich schon selber erfahren müssen. Andersherum dann diese penetrante Beweihräucherung bestimmter Produkte und der daraus resultierende, schärfere Ton. Schade.

Es gibt da natürlich auch Ausnahmen unter den Mitgliedern ...

Gruß
Oliver
hgisbit
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 29. Aug 2004, 15:59
Das einzige was ich in dem Zusammenhang schade finde ist die Attitüde, dass es unbedingt immer "neue" Lautsprecher sein müssen. Sicherlich hat das auch mit meiner Auffassung zu tun, aber ehrlich gesagt stehe ich auf dem Standpunkt, dass ich den höchst-möglichen Gegenwert für mein Geld bekommen will und da frage ich dann nicht nach aktuellen Empfehlungen und kann dazu logischerweise auch keine Tips geben, da meine einzigen "neuen" Boxen einst ein Pärchen Heco Superior Cantata 550 MK-II waren.
Ich kann nur jedem Empfehlung sich auch mal Tips im Bezug auf gute Gebrauchte geben zu lassen, es lohnt sich meiner Meinung nach sehr. Und Schnäppchen findet man auf diese Weise zu genüge.

Unter dem Aspekt kann ich es schon verstehen, dass ständig Canton oder Nubert empfohlen wird, da sich offenbar rauskristallisiert, dass das Geld bei diesen Lautsprechern gut angelegt ist. Mir fehlt aber ehrlich gesagt ein wenig Charme bei diesen Kisten.

Ansonsten werde ich zukünftig fröhlichst die Suchfunktion nutzen
Mario_F
Stammgast
#18 erstellt: 29. Aug 2004, 16:04

JanHH schrieb:
Du irrst Dich.. RC-L ab EUR 600,- !!!!

Aber es wär auch unsinnig, auf entsprechende Fragen NICHT mit RC-L zu antworten, weil die nunmal in der Preisklasse das Optimum darstellen, was ja auch kein Wunder ist, da sie ja von ursprünglich dreimal so hohen Kosten da reingerutscht sind.

Ansonsten, klar, da gibts noch mehr als nur Canton. Ich rate auch ständig zu Elac-Boxen, muss ich ja mal anmerken ;).

Nerven tut mich eher nubert, was bringen einem Boxentipps, wo man sich die Teile kaum mal anhören kann?

Gruß
Jan


Wieso bitte in aller Welt soll eine Canton RCL das optimum ihrer Klasse darstellen?

Gruß

Mario
Dr.Who
Inventar
#19 erstellt: 29. Aug 2004, 16:07
Hi,

wenn ich mit etwas mehr als zufrieden bin, empfehle ich es weiter.
Moosman
Stammgast
#20 erstellt: 29. Aug 2004, 16:19
imho kann man gar nicht verhindern, dass gewisse marken so je nach aktuellem trend verstärkt empfohlen, besprochen usw. werden: es ist halt eine mode, und nachdem diese marken aufgrund irgendeines temporären phänomens verbal ausgelutscht worden sind, tretten sie wieder etwas in den hintergrund, und andere folgen nach.
das ist genauso wie mit dem natürlichen generationswechsel in internetforen, nur halt meistens mit höherer frequenz - normale geschichte und ganz normaler thread, den es so sicher in sehr absehbarer zeit mit anderen marken o. ä. wieder geben wird.
Mr.Stereo
Inventar
#21 erstellt: 29. Aug 2004, 16:20
Apropo seltene Exemplare, habe gerade bei Ebay ein paar Alphason-Ls verpasst, was zum erziehlten Preis wirklich ein Schnäppchen gewesen wäre (NP ca 3500,-DM) auch wenn die Teile jetzt ca 15 Jahre alt sind, würden sie wahrscheinlich immer noch einige neue LS alt aussehen lassen - waren damals in einer Liga mit Rogers Studio1 oder Spendor BC1.
Wenn man sich Ersteigerungen von gleichalten B&W oder ähnlich bekannten Namen anschaut,werden wesentlich höhere Preise gezahlt. Und das liegt meines Erachtens schon an einem gewissen Herdentrieb. Wenn in diesem Forum ein Hersteller Werbung macht, ist das völlig OK, da sich ja auch dieses Forum irgendwie finanzieren muß, aber der Einfluss von Werbung (auch an dieser Stelle)ist nicht zu unterschätzen, sonst würde ja auch nicht geworben,..oder?!
Mario_F
Stammgast
#22 erstellt: 29. Aug 2004, 16:21
Hallo Danzig,


ich glaube einfach, dass die meisten Teilnehmer in diesem Forum noch sehr unerfahren sind, was hochwertige Musikwiedergabe angeht.

Die meisten kennen nur die üblichen Testsieger aller Canton, B&W und Elac. Nubert ist durch seine Werbung auch sehr bekannt.

Das es für´s gleiche Geld deutlich besser LS gibt, ist den meisten scheinbar nicht bewusst. Ich glaube zudem, dass die meisten Teilnehmer garnicht beurteilen können, wie ein Instrument nun in Natura, also Live klingt. Das konnte ich bei zahlreichen Discusionen feststellen. Schaud dir auch mal die Fragen und Beiträge an. Da wird meistens von "warmen" oder "analogen" Klang gesprochen. Bei mir im Zimmer ist´s durch meine beiden Endstufe eigentlich immer warm, also kann ich bei mir von einem warmen Klangbild sprechen...

Die Sprüche ähneln meist den typichen Flostkeln der Hifi Presse. Aber was sollen die Leute auch glauben, wenn Canton und B & W alle drei Hefte irgendwo zum Testsieger gewählt werden. Das traurige daran ist allerdings, dass die meisten diese Verarsche mitmachen, anstatt kritich zu hinterfragen, warum immer die gleiche Marke zum Testsieger gewählt wird. Zumindest müssten sie dabei Skeptich werden, dass die Marken mit den größten Anzeigen auch die besten Tests bekommen...

Höhr dir doch ne Canton an, oben zicht es, unten gibts nen ordentlichen Wummst. Der Mitteltonbereich, der das größte Klangspektrum abdeckt, kommt dabei zwangsläufig zu kurz. Die meisten sind halt im ersten Moment begeistert, weil sie Dinge hören, die ihnen vorher nicht aufgefallen sind. Mit der dauer wird´s dann aber meist nervig und ist auch nicht im Sinne einer neutralen Klangwiedergabe. Im Konzert hört man das Klappern einer Saxophonklappe auch nicht, zumal die Musik dazu ausgebildet werden, diese Geräusche zu vermeiden... Ein Spruch, bei dem ich kotzen könnte ist dann: "Ich möchte jeden Fehler einer Aufnahme sofort hören können..." Oh Gott, wo bleibt da die Musik?

Schönen Gruß

Mario
bony2
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 29. Aug 2004, 16:23
Ich denke, dass die häufigen Empfehlungen für diese beiden Hersteller auch was mit der Marktlage und der (Internet)Situation liegen könnten. Canton ist halt einfach der größte deutsche Hersteller, begegnet einem in jedem Markt, bei jedem Billig-Versender und scheint für das Geld auch recht solide Qualität zu bieten. Nubert setzt sehr auf den Vertrieb über das Internet, betreibt ein eigenes Forum (imho sogar auf recht hohem Niveau) und da ist der Weg für die Nuber-Käufer ins HiFi-Forum einfach ziemlich kurz.
Ich persönlich habe Lautsprecher von Nubert, für die ich mich entschieden habe, nachdem ich mir einige Alternativen angehört habe. Ich bemühe mich eigentlich meist, bei Empfehlungen Alternativen aufzuzeigen und auf den persönlichen Geschmack hinzuweisen. Warum sollte ich persönlich Nuber aber nicht erwähnen, wenn sie mich doch so überzeugt haben?
pitt
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 29. Aug 2004, 16:26
@ moosmann


das ist genauso wie mit dem natürlichen generationswechsel in internetforen


Aähhh... na dann, bevor es zu spät ist..

mfg Pitt

p.s. was meinst Du mit - natürlichen -?
Dr.Who
Inventar
#25 erstellt: 29. Aug 2004, 16:37

Mario_F schrieb:


Aber was sollen die Leute auch glauben, wenn Canton und B & W alle drei Hefte irgendwo zum Testsieger gewählt werden. Das traurige daran ist allerdings, dass die meisten diese Verarsche mitmachen, anstatt kritich zu hinterfragen, warum immer die gleiche Marke zum Testsieger gewählt wird.


Hallo,
die Skywalker Sound Studios in Kalifornien haben die B&W
bestimmt nicht weil sie in diversen Zeitschriften als Testsieger hervorrgehen.

Moosman
Stammgast
#26 erstellt: 29. Aug 2004, 16:41
@ Mario: deine ersten beiden sätze sind sicherlich richtig. den rest finde ich irgendwie arrogant.

@ pitt: natürlich soll heißen, dass schon in wenigen wochen oder monaten bei so ziemlich jedem forum die "hardcore-poster", die aktive generation halt, wechselt. es ist so. stell' dir mal vor, du musst für die nächsten 3 jahre wöchentlich, fast täglich, fragen zur besten kompaktanlage für's geld beantworten und den leuten dann noch breit erklären, warum das ebay-high-end-plastikgerät nix is... nee digger, das machst du nicht lange mit, sondern ziehst dich immer weiter zurück, postest hie und da, wirst zum hauptamtlichen leser und kommst irgendwann nur noch sporadisch zurück, wenn du mal ein konkretes problem hast.
bei den einen dauert's länger als bei anderen... so isset halt.
nur wenige schaffen es dann, sich in großen foren (wie diesem hier) bestimmte interessennischen zu erschließen, in denen dann weiter aktiv mitgemischt wird. viele von denen werden dann irgendwann mods

demnach - bevor's zu spät ist.

p. s.: ausnahmen bestätigen die regel, gell Markus!?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 29. Aug 2004, 16:48
Hallo moosmann,

das unterscheidet aber ein Forum von einer Community. Und ich glaube schon, das es hier einen sehr hohen Anteil an "Community" gibt. Da ist der Ton rauher, aber es wird genauso herzlich gemeint.



Markus
Dr.Who
Inventar
#28 erstellt: 29. Aug 2004, 16:48
Oder man wird zum Quartalsposter,so wie ich. *g*
Moosman
Stammgast
#29 erstellt: 29. Aug 2004, 16:56
ja richtig Markus: bei diesem recht großen forum gibt es für viele die möglichkeit, sich in seinem lieblingsthema zu profilieren (im positiven sinne). das schafft vertrauen, es entstehen persönlichkeiten innerhalb des forums, autoritäten gar.
ich denke aber doch, dass es hier die typische forumsentwicklung gibt. ist ja auch nicht weiter tragisch.
Mario_F
Stammgast
#30 erstellt: 29. Aug 2004, 17:00

Moosman schrieb:
@ Mario: deine ersten beiden sätze sind sicherlich richtig. den rest finde ich irgendwie arrogant.

@ pitt: natürlich soll heißen, dass schon in wenigen wochen oder monaten bei so ziemlich jedem forum die "hardcore-poster", die aktive generation halt, wechselt. es ist so. stell' dir mal vor, du musst für die nächsten 3 jahre wöchentlich, fast täglich, fragen zur besten kompaktanlage für's geld beantworten und den leuten dann noch breit erklären, warum das ebay-high-end-plastikgerät nix is... nee digger, das machst du nicht lange mit, sondern ziehst dich immer weiter zurück, postest hie und da, wirst zum hauptamtlichen leser und kommst irgendwann nur noch sporadisch zurück, wenn du mal ein konkretes problem hast.
bei den einen dauert's länger als bei anderen... so isset halt.
nur wenige schaffen es dann, sich in großen foren (wie diesem hier) bestimmte interessennischen zu erschließen, in denen dann weiter aktiv mitgemischt wird. viele von denen werden dann irgendwann mods

demnach - bevor's zu spät ist.

p. s.: ausnahmen bestätigen die regel, gell Markus!? ;)


Was würdest du an meinem Posting für arogant halten?

Bin für Kritik immer offen.

Gruß

Mario


[Beitrag von Mario_F am 29. Aug 2004, 17:15 bearbeitet]
Mr.Stereo
Inventar
#31 erstellt: 29. Aug 2004, 17:04
@ Dr.Who
In den Skywalkerstudios stehen meines Wissen nach die 801, wie auch in vielen anderen großen Tonstudios, was auch verständlich ist, weil die Teile wirklich gut sind und einem auch nach langem Hören nie auf die Nerven gehen.
Aber deshalb muß das ja nicht gleich für alle B&W's gelten.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 29. Aug 2004, 17:08

Moosman schrieb:
ich denke aber doch, dass es hier die typische forumsentwicklung gibt.


Hallo,

ja. Und einige Weggänge bedauere ich sehr!
Das nervige ist aus meiner sicht eher das "hören-sagen" nachgeplappert wird. Das finde ich megaschade! Denn DAS wird einmal jeden Hobbyisten treffen.

Markus
pitt
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 29. Aug 2004, 17:11
@ Moosmann

Ja, ja ...da stimme ich Dir voll zu, ich hatte es eher ironisch gemeint !

Natürlich hörte sich in meinen alten Ohren so nach ABLEBEN an !

mfg Pitt
Mario_F
Stammgast
#34 erstellt: 29. Aug 2004, 17:12

Dr.Who schrieb:

Mario_F schrieb:


Aber was sollen die Leute auch glauben, wenn Canton und B & W alle drei Hefte irgendwo zum Testsieger gewählt werden. Das traurige daran ist allerdings, dass die meisten diese Verarsche mitmachen, anstatt kritich zu hinterfragen, warum immer die gleiche Marke zum Testsieger gewählt wird.


Hallo,
die Skywalker Sound Studios in Kalifornien haben die B&W
bestimmt nicht weil sie in diversen Zeitschriften als Testsieger hervorrgehen.

:prost


Naja, die Skywalker Sound Studios verwenden die 801 und auch in einer anderen Abstimmung als das Serienmodell. Meiner Erfahrung nach ist die Abstimmung für den typichen "Zich und Wumm" Sound vieler LS verantwortlich. Die 801 und auch die 802 (die 800 habe ich noch nicht gehört) halte ich übrigens für gute LS. Über den Preis kann man sich besonder bei der 802 freilich streiten... Auch die Einsteigermodelle aller 602 sind richtig gut. Ein Freund von mir hat eben diesen LS. Aber diese übertriebene B&W Lobby, wie sie gerade in der Presse zufinden ist, nervt mich doch ziemlich. Ich habe vor kurzem eine B&W (das Modell weiß ich leider nicht mehr, so aus der 4000 Euro Klasse) mit einem Oktave V 70 und einem LP 12 gehört. Das ganze klang tod langweilig. Keine Auflösung (und damit meine ich das zichen im Hochtonbereich), keine Dynamik, keine Raumtiefe, einfach langweilig. Ich will also nicht sagen, dass alle B&W LS schlecht klingen, es gibt aber vieles was besser klingt.

Gruß

Mario
Moosman
Stammgast
#35 erstellt: 29. Aug 2004, 17:16
hallo Mario,

deinen hörgeschnmack in ehren, aber allen anderen fundierten (!) ebensolchen abzuschlagen, finde ich nicht korrekt.
das mit der exakten und neutralen wiedergabe ist natürlich absolut individuelle einstellungssache: unterschiedliche prioritäten.

mich stört halt eigentlich nur, dass du das wörtchen "imho" oder ähnliches weggelassen hast - war halt missverständlich, nix wildes
Panther
Inventar
#36 erstellt: 29. Aug 2004, 17:22

Markus_P. schrieb:
Die meisten sind sich hier der Tragweite ihrer Verantwortung nicht bewusst.

Ahoi,

das geht mir persönlich etwas zu weit. "Verantwortlich" ist IMHO letztlich der, der sich (blind) auf eine Empfehlung verlässt. Wir sind alle mündig hier und verantworten unsere Entscheidungen selbst. So ist jedenfalls mein Weltbild.

Darüber hinaus geht es hier im ganzen Forum um ein Hobby, das ausschließlich mit Konsum zu tun hat. Wenn wir dabei mal eine Fehlentscheidung treffen, bringt uns das auch nicht um. Der HiFi-Luxus ist schließlich nicht lebensnotwendig. Deshalb würde ich das Thema nicht zu hoch aufhängen.

Falls mich jetzt jemand als "verantwortungslos" hinstellen möchte - bitte.

Und jetzt gehe ich mal für "keine" stimmen.

Grüße

Panther
Mario_F
Stammgast
#37 erstellt: 29. Aug 2004, 17:30

Moosman schrieb:
hallo Mario,

deinen hörgeschnmack in ehren, aber allen anderen fundierten (!) ebensolchen abzuschlagen, finde ich nicht korrekt.
das mit der exakten und neutralen wiedergabe ist natürlich absolut individuelle einstellungssache: unterschiedliche prioritäten.

mich stört halt eigentlich nur, dass du das wörtchen "imho" oder ähnliches weggelassen hast - war halt missverständlich, nix wildes :prost


Hallo Moosmann,

vielleicht war ich zu verallgemeinernt. Sorry.
Aber ich hab´s in diesem Forum schon soooo oft erlebt, dass immer und immer wieder die selben LS (eben die oben gennanten) für das Maß der Dinge erklärt wurden. Dann liest man wieder: "Eine unheimliche Auflösung, ein Super Bass", u.ä. Natürlich hat auch eine Canton Auflösung aber im Vergleich mit einem Fläschenstrahler ist sie in diesem Bereich einfach nur Durchschnitt. Vor kurzem habe ich mit einem Herren telefeniert, der mir von der unglaublichen Feinauflösung und "Räumlichkeit" seiner Dynaudio Kompaktboxen (die Teile haben immerhin 5000 Euro gekostet), erzählt hat. Jo, die Dynaudio habe ich dannn bei ihm gehört (hatte meine Endstufen dort gekauft). Naja, es war OK, aber gegen einen Fläschen oder Rundumstrahler war sie in beiden Bereichen einfach nur schlecht. Der gleiche Herr behauptete aber nun Steif und Fest, dass LS der Marke Audio Note nicht klingen. Habe mir diese später angehört und kann nur sagen, dass sie in allen Bereichen seinen Dynaudio überlegen waren. Später erfuhr ich dann, dass er noch nie Audio Note LS gehört hat... Und weiter: Er hat behauptete dann über die mir verkauften Endstufen, dass diese völlig schlecht gewesen seien, das sie total verzerrten und nur Klangbrei zu hören sei und er froh währe sie losgeworden zu sein. Geigenmusik könne man damit hören, alles andere klänge schlecht. Tja, wenn ich mit 2 x 14 Watt versuche ne Dynaudio zu betreiben, wundert mich das nicht...
Dieser Deletantismuss nervt mich einfach.

Gruß

Mario
vinylrules
Stammgast
#38 erstellt: 29. Aug 2004, 18:36
Interessant wäre in meinen Augen auf die Fragen nach LS mal die Gegenfrage nach Raumgröße, Elektronik und Einsatzzweck. Das oftmals blinde Posten irgendwelcher Empfehlungen, seien es nun Nubert, Canton oder irgendwas sonst, hilft IMHO gar nicht. Durch gezielte Gegenfragen könnte vielleicht ein Prozeß in Gang gesetzt werden, der es dem Fragenden ermöglicht tatsächlich seine Frage noch mal neu zu formulieren bzw. über seine Bedürfnisse nach zu denken.

Ein Beispiel: Bei einer Anfrage a la "suche neue Boxen bis 500,- die Spaß machen" kommt dann generell so was wie die RCL. Bei Rückfragen nach Raumgröße etc. könnte sich dann rausstellen, dass der Raum 14 qm groß ist, die Elektronik 2x20W hat und Stand-LS eh nicht gestellt werden können. Nach Abfragen dieser Parameter unter Einbeziehung des "Spaßfaktors" wäre es dann halt z.B. eine Triangle Titus oder Comet (fiel mir jetzt ein, es gibt da sicher Alternativen).

Stattdessen wird von vornherein wieder auf bestimmten Marken rumgeritten ohne dass der erhebliche Erfahrungshintergrund in diesem Forum wirklich abgefragt wird.
Das Ganze mündet dann in der Regel in die ermüdende Diskussion Stand- versus Kompaktboxen oder eben Canton, Nubert, B&W gegen den Rest der Welt.

Andererseits kann ich das auch verstehen. Viele Leute haben hier was gelesen und dann einen LS gekauft, der sie glücklich macht. Dabei haben sie auch noch ein wenig Ahnung von der Sache gekriegt und wollen andere jetzt teilhaben lassen.

Trotzdem wäre das dann mal ein konstruktiver Ansatz, aber wohl nicht machbar aufgrund der Dynamik eines solchen Forums.

Gruß

Matthias
armdi
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 29. Aug 2004, 18:42

magnum schrieb:

ich denke das grösste Problem ist das immer die selben Fragen gestellt werden.


Ist mir auch schon aufgefallen

Da in der Regel ja auch immer dieselben Leute die Frage nach der Traumbox für 100 Euro beantworten
-wie wärs mit einer
Liste der Lautsprecher, die man sich mal anhören sollte

- das Ganze noch oben festgepinnt, damit es auch jeder findet.

Stell ich mir ungefähr so vor:

Kompakt -----um 200 Euro ----- Stand
--------------------------------------
Canton 4711 Kef 4712
....

Kompakt -----um 400 Euro ----- Stand
--------------------------------------
Canton 4713 Nubox 4714


Alle Angaben ohne Gewähr, Preisänderungen vorbehalten,
Probehören absolute Pflicht.
bony2
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 29. Aug 2004, 18:56
Naja, die Boxen, die man sich mal anhören sollte, findet man bei seinem HiFi-Händler (und bei Nubert :.). Leider gibt sich selten mal jemand mit dieser Antwort zufrieden (was ja nachvollziehbar ist).
armdi
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 29. Aug 2004, 19:27

bony2 schrieb:
Naja, die Boxen, die man sich mal anhören sollte, findet man bei seinem HiFi-Händler (und bei Nubert :.). Leider gibt sich selten mal jemand mit dieser Antwort zufrieden (was ja nachvollziehbar ist).


Schon klar, aber man könnte ja ein besonderes Schmuckstück
verpassen, weils der Händler gerade nicht da hat!
fender
Stammgast
#42 erstellt: 29. Aug 2004, 19:38
@ Dr.Who.


Haben die Skywalker Studios wirklich die B&W Lautsprecher?
Oder ist das von B&W nur so ne Werbung, bei der Die Skywalker Studios eine menge Kohle von B&W bekommen haben.

Man kennt ja nur dieses eine Foto immer in verbindung mit B&W Werbung.

Gruß,Fender.


[Beitrag von fender am 29. Aug 2004, 19:42 bearbeitet]
natrilix
Inventar
#43 erstellt: 29. Aug 2004, 21:00
dieses Ganze hin und her - welche Boxen, was ist zu empfehlen, geht einem schon auf die nerven.

Da wäre für Neumitglieder ein Thread mit genauen Hinweisen für Neulinge schon ne Idee.
Genaue Vorschläge was man beid er Produktauswahl beachten sollte, was es für Möglichkeiten gibt und wovon abzuraten ist.

Es ist aber nicht verwunderlich dass die breite Masse, die Lautsprecher empfiehlt die am bekanntesten sind, und in den Medien immer präsent sind.
Außerdem muss ich zur Verteidigung sagen, dass Klang geschmackssache ist, manche fahren auch lieber nen Japaner als BMW oder Mercedes.

Klar haben manche hier "die " Klangwahrheit oder den Super LS, aber andere Mütter haben doch auch schöne Töchter.

Jeder sollte aber seine Erfahrungen selbst machen können und dürfen und darauf sollte man hier vermehrt hinweisen.

Was zählt ist, dass Musik spass macht.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 29. Aug 2004, 21:29

fender schrieb:
@ Dr.Who.
Haben die Skywalker Studios wirklich die B&W Lautsprecher?
Oder ist das von B&W nur so ne Werbung, bei der Die Skywalker Studios eine menge Kohle von B&W bekommen haben.


Hallo,

ja haben Sie!

Markus
ukw
Inventar
#45 erstellt: 29. Aug 2004, 21:30
@natrilix

100% Zustimmung. ... aber andere Mütter haben doch auch schöne Töchter.
Moosman
Stammgast
#46 erstellt: 29. Aug 2004, 21:52
@ Markus: genau! die sache mit dem "hören-sagen" kann fatal sein für jene, die sich vom forum hier mehr als nur eine orientierung in sachen hifi, mehr als einen denkanstoß oder ideenquell erwarten. die lesen sich hier eine meinung an, die rein theoretisch ist und daher bei einer ernstgemeinten beratung nichts zu suchen hat.
wir befinden uns somit in einem teufelskreis: einerseits möchte man beraten, und auf der anderen seite weiß man, dass sich viele ausschließlich auf diese beratung verlassen, was jedoch grundfalsch ist, da die theorie in diesem fall eben von so vielen nur praktisch erfahrbaren faktoren "pulverisriert" wird.
guten gewissens kann man also nur noch allgemeine beratung geben, was aber natürlich wieder viele enttäuscht... schwieriges thema!

@ Mario: du hast natürlich damit recht, dass es gerade bei ls nicht das modell gibt, was in einer preisklasse jedem bedenkenlos geraten werden kann.
aber bedenke bitte folgendes: gerade mit deinem kleinen beispiel bewegst du dich in einer preisklasse, die für die meisten völlig außer reichweite ist. und hier geht es wohl um eine zielgruppe (der zu beratenden), für die es preislich oft nur zwischen schrott und solider einstiegsbox zu entscheiden gilt - da kannst du nicht mit unterschiedlichen auflösungsniveaus kommen!
der dilettantismus, den du (zu recht) anprangerst, findet in nuancen statt, die viele gar nicht nachvollziehen können. auch ich gehöre wohl zu diesen vielen.
wenn es aber darum geht, aufsteiger oder halt eben nicht absolute newbies mit rat zur seite zu stehen, finde ich es uneingeschränkt ok, diese mit ganz persönlichen tips zu konfrontieren. von dieser zielgruppe kann und sollte grundsätzlich die nötige souveräität im umgang mit spezielleren tips usw. erwartet werden können (imho).
funny001
Stammgast
#47 erstellt: 30. Aug 2004, 01:06
hallo ,

muss dazu auch meinen Senf abgeben , meines erachtens liegt das Problem daran das den meisten der Vergleich fehlt ,da die Elektroketten immer die Produkte aufnehmen mit denen sie den meisten Gewinn machen , kenne ich noch aus meiner Zeit als Hifi-Fachverkäufer , zudem lassen sich sehr viele von Tests beeinflussen ,den was die Fachzeitschriften mit gut testen muss ja auch gut sein , zudem sind die meisten Nubert und Canton auf Sound abgestimmt was bei einem kurzem reinhöhren unter meist schlechten Bedingungen dazu führt, diese Boxen zu nehmen , andererseit kann ich auch mit Bestimmtheit sagen das einige der ach so gelobten Highend Lautsprecher sehr eigenwillig klingen , um es noch human auszudrücken , also fehlt den meisten ein wirklicher vergleich ,da die Elektroketten und Fachhändler meist unterschiedliche Produkte haben ,was auch mit absicht von den Fachhändler so gehandhabt wird ,da die leute sonst zum Fachhändler gehen um sich beraten zu lassen und danach bei dem Billigdiscounter einkaufen ,also was bleibt den Fachhändler als auf Produkte auszuweichen die der Discounter niemals bekommt ,meist zu überhöhten Preisen und die Elektroketten zu behaupten das die Fachhändler auch keine besseren Lautsprecher hat ,da diese nur teurer wären , aber nicht besser , dadurch gibt es keinen vergleichbarkeit ,was dan auch zumeist mit diesen Diskusionen endet . eine richtige vergleichbarkeit kann es ja nur sein wenn man mindestens 2 Paar Boxen mitnehmen könnte um sie zuhause im eigenen Umfeld zu vergleichen , ein einzelnes Boxenpaar bringt mir da überhaupt nichts , wie oft habe ich mir von meinem Fachhändler schon Boxen mitgenommen weil ich sie für genial hielt ,aber dan zu hause gegen meine alten Lautsprecher richtig schlecht klangen ,
Und noch etwas zum Preisverfall hatte mich auch mal dazu hinreisen lassen mir einen Heco Mythos 500 zu kaufen ehemaliger Kaufpreis um 1000 euro jetzt ca 320 Euro , was sie aber nicht wirklich zu einem guten Lautsprecher macht ,
dies ist auch eine auf Sound abgestimmte Box die aber bei längerem höhren einen erheblich auf den S... geht .Eins habe ich aus meiner Zeit als Verkäufer gelernt , es ist so leicht Leute zu manipulieren das zu kaufen was mann ihnen aufschwatzt ,zudem würde doch auch niemand gerne zugeben das er Schrott gekauft hat , also wird immer das gelobt und für das beste gehalten was man gerade besitzt .

ich weiss ich bin Böse aber so ist es nun mal , es wird nur das Gelobt was man selbst als Händler im Sortiment hat .

Tschüss

funny001
Torsten_Adam
Inventar
#48 erstellt: 30. Aug 2004, 04:15

bony2 schrieb:
Ich find es allenfalls nervig, dass alle halbe Stunde ein "dieser und jener Hersteller nervt"-Thread aufgemacht wird, wo dann wieder ausgiebig besonders über "diesen und jenen" Hersteller diskutiert wird.
images/smilies/insane.gif



Hihi und dann meisten von den selben Leuten.
Der Ersteller-Thread ist wie immer überzogen.
Naja, wenn es Spass macht immer über die selben Marken herzu ziehen. Vielleicht sollte man wenn die ser Trend weiter anhält es machen wie einige Andere und dieses Forum verlassen.
Torsten_Adam
Inventar
#49 erstellt: 30. Aug 2004, 05:04

Panther schrieb:

Markus_P. schrieb:
Die meisten sind sich hier der Tragweite ihrer Verantwortung nicht bewusst.

Ahoi,

das geht mir persönlich etwas zu weit. "Verantwortlich" ist IMHO letztlich der, der sich (blind) auf eine Empfehlung verlässt. Wir sind alle mündig hier und verantworten unsere Entscheidungen selbst. So ist jedenfalls mein Weltbild.


Grüße

Panther



Markus, so pauschal wie einige hier "ihre" Marke weiter empfehlen, so pauschal werden hier einige Marken schlecht gemacht!!!!!!! Leider findet man dich hier wie immer an der vordersten Front

Aber wenn sich Leute wie zB. Danzig herab lassen würden und bei den Kaufberatungen etwas nicht herablassendes schreiben würden, wäre die meist genannte Kaufempfehlung nicht "Nubert/Canton" sondern irgend eine andere Marke. Aber da halten die hier vertretenen Kritiker ihren Mund, damit sie wieder hier ihre Schmähungen ablassen können.

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!
allgemeinheit2
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 30. Aug 2004, 06:37
Isch weiß ja eischentlisch garnicht so recht, wo hier das Problem ist?

Lautsprecher sind auch der "Mode" unterworfen,
und Chassis in ne Kiste spaxen und a bissi Frequenzweiche dran, das kann ich auch.

Z. B. hab' ich mir nen geschlossenen TW3000-Sub für 70 Euro gebastelt (zugegeben, noch ohne Verstärker, und niedriger WAF), ich glaub' nicht, dass da so ein B&W-"sübchen" für 400 Euro mithalten kann.

Warum soll also irgendeine Canton, B&W, Nubert schlecht sein, wo doch eh alles Geschmacksache+Raumabhängig?

Deshalb könnt' ich auch auf Anhieb alles, aber wirklich restlos alles empfehlen.
Denonfreaker
Inventar
#51 erstellt: 30. Aug 2004, 07:03
Stimmt. Das habe ich auch so Erfahren.

Meine top 3 von Slechtesten Ls (nach horvergelich)
Monitor Audio (nicht bose werden Markus!)
Bose
B&W DM 603 s3

LS suchen und nachfragen nach marken kann mann hier ins forum ,aber schlieslich sollte es die eigene 2 ohren sien die entscheiden was gut und nicht gut ist.

DF
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher im Eimer?
barolo am 15.10.2006  –  Letzte Antwort am 23.10.2006  –  16 Beiträge
Selbstbau Sphärische Kugelwellenhörner/ACapella Lautsprecher
Hr._Riese am 28.10.2003  –  Letzte Antwort am 08.05.2005  –  36 Beiträge
bin noob im lautsprecher - bereich
wrathbringer am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 30.11.2004  –  2 Beiträge
Naturstein Lautsprecher
dr_splitter am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  3 Beiträge
Bad Lautsprecher
arca1 am 25.04.2011  –  Letzte Antwort am 25.04.2011  –  6 Beiträge
Ruark Lautsprecher
Black_dog am 12.01.2003  –  Letzte Antwort am 06.11.2012  –  11 Beiträge
Lowther -Lautsprecher
Wilke am 06.08.2007  –  Letzte Antwort am 14.11.2007  –  9 Beiträge
neue lautsprecher
electricxxxx am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  4 Beiträge
Lautsprecher 29,99
Manu am 28.11.2003  –  Letzte Antwort am 31.10.2008  –  33 Beiträge
welche lautsprecher ?
stereototal am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 16.04.2005  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Elac
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 73 )
  • Neuestes MitgliedZipfelschwinga
  • Gesamtzahl an Themen1.345.089
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.450