Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Behringer Truth mit Aktivsubwoofer

+A -A
Autor
Beitrag
Pall
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Okt 2004, 19:09
Hallo zusammen,

wollte euch nur kurz mal schildern, wie eine Behringer Truth 2031A zusammen mit einem Selbstbau-Subwoofer aus Hobby Hifi (Zebulon Ultra Sub mit 38-er Raveland Chassis) und einer Sony PS one und einer Parasound Vorstufe klingt.
Der Klang ist sehr anspringend, detailreich, druckvoll und erstaunlich verfärbungsfrei. Längeres Hören ist ermüdungsfrei möglich und macht höllisch Spass. Ich glaube, man muss im Passivboxenbreich schon spürbar mehr Geld ausgeben um eine änhlich gute Wiedergabe zu erreichen. Meiner Meinung nach hat die Behringer ein unglaubliches Preis-Leistungs Verhältnis.
Was meint ihr dazu? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gesammelt?

Paul
ntfs
Stammgast
#2 erstellt: 26. Okt 2004, 21:57
Moin Moin,


man muss im Passivboxenbreich schon spürbar mehr Geld ausgeben um eine änhlich gute Wiedergabe zu erreichen.


Absolute Zustimmung....

Wenn die Dinger bloss nicht so grottenhässlich wären...

Mit freundlichen Grüßen
DJTouffe
Stammgast
#3 erstellt: 27. Okt 2004, 15:15
Da muss ich auch zustimmen. In der Preisklassen spielen die so ziehmlich alles an die Wand, was es gibt. Es gibt auch die Passivversion der Boxen, An einem Class A verstärker mit hohem Höhendämpfungsfaktor klingen die sehr sehr schön.

ach so hässlich finde ich die noch nicht mal.

Nutzt du die im Hifibereich oder im Studio?
pha
Stammgast
#4 erstellt: 27. Okt 2004, 16:36
Moin!

Ich hatte die Truth (alte Version) einige Zeit bei mir zuhause, und habe sie u. a. im Vergleich mit K+H O92, meinen Renaissance 90, und Nubert-Zweiwegerichen (deren Typ mir nicht mehr einfällt, sie waren etwa 100 EUR teurer als die Behringers) gehört. Der Hintergrund war, dass ein Bekannter Lautsprecher kaufen wollte, und wir den Vergleich dann bei mir gemacht haben.

Soviel vorweg: er hat die Behringer genommen.

Sie haben sich durch ihre bessere Basswiedergabe (tiefer und trockener als bei den Nuberts) und durch ihre großartige Ortung durchgesetzt. In Punkto Ortung sind sie auch meinen Renaissance deutlich überlegen. Ein großer Vorteil ist die individuelle Ortsanpassung, da die Lautsprecher jetzt wirklich ungünstig stehen. Unter Beachtung der in der Anleitung gegebenen Tipps war es ruckzuck möglich, wirklich gute Wiedergabe zu erreichen.

Die Lautsprecher haben eindeutig ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, insbesondere, wenn man bedenkt, dass sie aktiv sind.

Das Ende der Fahnenstange dagegen sind sie nicht. Beide hatten wir den Eindruck, dass sie nicht wirklich verfärbungsfrei sind. Mozarts Klavierkonzerte klangen über K+H und Infinity wesentlich natürlicher, dasselbe gilt für Stimmen, Opern etc. Wir hatten den Eindruck einer leicht hohlen, topfigen Färbung. Natürlich ist ein Vergleich dieser Preisklassen im höchsten Maße unfair. Belässt man die Lautsprecher in ihrem Preisbereich, so kenne ich nichts besseres. Absolut eine Empfehlung zum ausprobieren wert, mit kleinen Einschränkungen bei Klassik.
Ich selbst überlege, mir ein Paar fürs Schlafzimmer zuzulegen. Vielleicht hat man mit dem neuen Modell ja auch die leichte Verfärbung in den Griff gekriegt.

Die in der Summe der Eigenschaften beste Box für meinen Hörgeschmack aus der Reihe war die K+H. Bei Klassik unschlagbar. Raum! Ortung! Durchsichtigkeit! Bei CDs wie Musicology oder news von Prince hätte ich mir dagegen etwas mehr Attacke und Knackigkeit gewünscht.
Die Infinitys fast gleichauf, etwas besserer Hochtonbereich, was Vorteile bei Klavieranschlägen und Cembalo gab, aber deutlich schlechtere Ortung, eine für mich sehr wichtige Wiedergabe-Eigenschaft. Auch im Tiefbass haben sie den K+H nichts entgegenzusetzen. Generell ein etwas „kühleres“ Klangbild, mit weniger „Saftigkeit“.

Grüße,
Peter
DJTouffe
Stammgast
#5 erstellt: 27. Okt 2004, 17:12
Probier man folgendes:

Behringer Truth B2031P (dito, aber passiv), ca. 260€/paar, und einen kleinen präsenzbetonten Verstärker zB Röhre, oder einen normalen Transistorvolverstärker mit einem Behringer Tube Ultraflex T1954 (<200€). Die kombination ist wirklich großartig.

Die entstufe die bei meinem Probehören angeschlossen war, war eine kleine 2*60W Alesis.

Bis auf den Fehlenden Bassbereich unter 50Hz ist gegen der KombinationB2031P/ Tube Ultraflex nix einzuwenden.

Da ist nicht nur das Preis/Leistungsverhältnis hervorragend, Die teuren A2T Studiomonitore sind echt nicht besser (IMHO).
Pall
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Okt 2004, 21:59
Natürlich sind die Behringers nicht das Ende der Fahnenstange. Meine Geithain RL 902 können schon mehr, nur man sollte die Kirche im Dorf lassen, für ihren Preis und weit darüber hinaus sind die Behringers unschlagbar. Allerdings soltte man sie in einem größeren Raum (meiner hat ca. 32 qm) mit einem, natürlich aktiven, Subwoofer kombinieren, denn unter ca. 50 Hertz lässt die Übertragungskurve dann doch recht stark nach.

Paul
pha
Stammgast
#7 erstellt: 28. Okt 2004, 05:59

...nur man sollte die Kirche im Dorf lassen, für ihren Preis ... sind die Behringers unschlagbar


das hab ich ja auch so gesagt.

Und dass die großen Geithain in einer ganz anderen Liga spielen, ist klar. RL902 - Neid!!




Grüße
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Behringer Truth B2030P
basstoelpel am 04.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  2 Beiträge
Behringer Truth B3030A
Rene_Lacoste am 21.03.2008  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  14 Beiträge
Wie Behringer Truth anschließen
uwe-d1 am 19.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  13 Beiträge
Behringer Truth 2031A
HiFiMan am 11.10.2004  –  Letzte Antwort am 12.10.2004  –  3 Beiträge
Empfehlung Behringer Truth 2031p
DIVA am 16.03.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  6 Beiträge
Behringer Truth B1030A, Kaufempfehlung?
rinderkappajoe am 23.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.03.2010  –  44 Beiträge
Frage zu Behringer Truth 2031P
Horcher2 am 15.08.2011  –  Letzte Antwort am 15.08.2011  –  4 Beiträge
Behringer Truth
am 19.11.2005  –  Letzte Antwort am 19.11.2005  –  3 Beiträge
Behringer Truth
highfreek am 17.05.2006  –  Letzte Antwort am 18.05.2006  –  16 Beiträge
Extremes Bass-Brummen mit Behringer-Truth
Levare am 21.12.2011  –  Letzte Antwort am 27.12.2011  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Behringer
  • Harman-Kardon
  • Dvone

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 120 )
  • Neuestes MitgliedWaui001
  • Gesamtzahl an Themen1.346.031
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.700