Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


nuWave 85 an HK3270

+A -A
Autor
Beitrag
aficionado7
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Nov 2004, 11:58
Hallo,

ich suche für meinen in die Jahre gekommenen Receiver neue StandLS.
Bin bei der Suche auf die nuWave85 gestoßen, ist die zu überdimensioniert mit 300W/4Ohm an meinem Receiver (nach Angaben 65W/8Ohm 95/4Ohm Sinus)?

Danke,

aficionado
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Nov 2004, 12:19
Hallo,

vergiss die Leistungsangaben. Technisch passen die Lautsprecher schon. Aber du solltest dir ruhig noch ein paar Alternativen anhören. Denn die Lautsprecher sind das A&O, neben der Raumakustik.

Woher kommst du denn?

Markus
aficionado7
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Nov 2004, 13:12
Danke für die schnelle Antwort.

Ich komme aus Lübeck. Beschallt werden soll ein ca. 25qm Wohnzimmer. An Musikrichtungen höre ich vorwiegend Jazz, Klassik, Pop.
Das Boxenpaar soll max 900 Euronen kosten.
(Schön wäre natürlich, wenn man später die Option hätte auf ein Surroundsystem aufzurüsten mit den LS als Front; aber der Stereo-HiFi Klang hat vorrang).

Ich habe schon gehört, dass man eigentlich Verstärker-LS in Kombination anhören soll, aber ich möchte aus Kostengründen erst später einen neuen Amp anschaffen (in Frage kämen für mich Rotel O2 oder Cambridge Acoustics 640A).

aficionado


[Beitrag von aficionado7 am 11. Nov 2004, 13:14 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Nov 2004, 13:54
Hallo,

dann solltest du auf jeden Fall dir noch
ALR Entry L
KEF Q5
Monitor Audio Silver S5

näher anhören. Dann weisst du wo die Reise für dich klanglich hingehen soll.

Markus
aficionado7
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Nov 2004, 10:12
Hi,

Habe bisher nur die

KEF Q5
B&W (Modell weiß ich nicht, um 500Euro pro Stück)
und die T+A Criterion X3.1

probehören können, Monitor Audio und ALR habe ich noch nicht finden können.

Von den getesteten fand ich die T+A klanglich in Mitten und Höhen am besten (offener, detailreicher Klang). Die Tiefen scheinen etwas schwächer zu sein, obwohl ich nicht weiß, ob sie hätten stärker sein sollen (ich hatte keine eigene "Referenz"-CD beim testen mit).
Könnte man ggf. mit einem (aktiven) Subwoofer das Klangbild sinnvoll "erweitern", oder ist das keine gute Lösung?

aficionado
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 16. Nov 2004, 14:31
Hallo,

woher kommst du denn?

Markus
aficionado7
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Nov 2004, 17:59
Hi,
komme aus Lübeck (immer noch, s. o. ).
Mich würde schon noch die S5 (oder S6, die wäre preislich noch grad so drin) von Monitor Audio interessieren, von dem, was ich hier im Forum gelesen habe, soll die ja sehr gut sein. Bisher hab ich noch kein Geschäft gefunden, wo man die mal probehören könnte.

aficionado


[Beitrag von aficionado7 am 16. Nov 2004, 18:00 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 16. Nov 2004, 18:13
Hallo,

mit Termin könnte eventuell www.highendcompany.com für dich was sein. Auf jeden Fall beide vorführbereit hat www.grobi-nord.de

Markus
aficionado7
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Nov 2004, 18:42
Super, vielen Dank!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 16. Nov 2004, 19:06
Hallo,

bitte gern geschehen

Markus
aficionado7
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Dez 2004, 11:40
Hi Markus,
wollte nochmal rückmelden. Nach ausgiebigen Probehören sind´s die Silver S6 geworden. Wirklich wunderschöne LS.
Raumbedingt stehen sie normalerweise (leider) recht wandnah, da hab ich in den unteren Ports die Schaumstoffstopfen drin. Wenn ich mal ausgiebiger Musik höre, ziehe ich die LS weiter in den Raum hinein und entferne die Stopfen, dann ist der Sound richtig toll.
Ich habe gehört, dass die LS noch einen etwas kontrollierteren Bass haben, wenn sie "eingebrannt" sind, wenn dem so ist, wäre das perfekt.
Jetzt hat mich ja schon fast das Hifi-Virus gepackt, und ich bin schon auf Ausschau nach nem neuen Verstärker (und ggf. CD-Player). Ich habe da Modelle in der 500 EUR Klasse im Sinn: Rotel RA-02, Cambridge Audio 640, vielleicht Marantz PM7200 oder Denon PMA-1500R-Mk2. Würden die harmonieren.

Gruß
afi
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 09. Dez 2004, 17:39
Hallo,

danke fürs Feedback und Viel Spass Für die Nebenwirkungen wollte ich jetzt nicht haften

Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wer kennt die Nubert nuWave 85?
Ardi1 am 31.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  3 Beiträge
nuBert nuWave 85 + ATM anstatt B&W 683?
odstsxorg am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.02.2008  –  7 Beiträge
nuWave 35 ohne Modul
FlyingDaniel am 20.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  7 Beiträge
nuwave fieber 8)
jan am 18.05.2003  –  Letzte Antwort am 18.05.2003  –  5 Beiträge
Haben meine NuWave was abbekommen?
johannes_HH am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 26.09.2008  –  4 Beiträge
Nubert NuWave 125 vs. Audio Physic Spark
hakki99 am 21.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  8 Beiträge
Hören lernen - Kompaktboxenalternative zur NuWave 35
meteosat am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  3 Beiträge
Canton Ergo 300 DC oder NuWave 3?
Goreon80 am 27.06.2003  –  Letzte Antwort am 28.06.2003  –  6 Beiträge
Infinity kappa 8.2i oder Nubert Nuwave 100
grothauu am 18.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.12.2005  –  10 Beiträge
Nun habe ich nuBox und nuWave probegehört, UND NU ???
KlaDiMu am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 29.05.2004  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Denon
  • Rotel
  • KEF
  • Samsung

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 76 )
  • Neuestes Mitgliedano11
  • Gesamtzahl an Themen1.345.097
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.544