Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einspielen von LS ?

+A -A
Autor
Beitrag
Dr._Weißnich
Stammgast
#1 erstellt: 06. Dez 2004, 21:19
Ich hab zwei kleine aber feine Wharfedale 8.1 für ein kleines Stereosystem erworben, nun die Frage wie lange ich sie a)einspielen lassen muss und b)mit was und c)wie laut? und natürlich der bildung zugute: was passiert wenn ich sie ohne einspielen (stark) belaste, bzw. warum wird eingespielt?

vielen dank!
Bass-Oldie
Inventar
#2 erstellt: 06. Dez 2004, 21:49
Lautsprecher sind keine Motoren und haben auch keine mechanisch auf Reibung basierenden Elemente.
Ein Einspielen ist daher rein für den Betrieb ohne Notwendigkeit.

Nach ein paar Tagen sollen Boxen angeblich etwas besser klingen, da dann die Sicken, etc. gelockert sind.

Kaputtmachen kannst du nichts, wenn du sie gleich in Betrieb nimmst.
Aber den Boxen tut es nie gut, sie voll aufzureißen, egal ob jetzt gleich, oder später.


[Beitrag von Bass-Oldie am 06. Dez 2004, 21:50 bearbeitet]
Dr._Weißnich
Stammgast
#3 erstellt: 07. Dez 2004, 14:33
also ist ein einspielen im grunde nicht so wichtig...hab ich mir doch irgendwie gedacht na dann vielen dank und keine sorge, ich werd meinen kleinen wharfis schon nicht wehtun


TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Dez 2004, 15:16
Ich würde nicht sagen "nicht so wichtig" denn die Anmerkung, daß wie bei Motoren auch hier bewegliche Teile verbaut sind ist ganz entscheidend: Auch beim täglichen Gebrauch müssen sich alle bewegten Teile (Sicken, Membranen, Schwingspulen(träger), Zentrierspinne) kurz "einspielen"...so wie ein Automotor ja auch erst warm werden muß, um maximale Leistung bei minimalem Verschleiß abgeben zu können! Und auch wenn keine Materialreibung stattfindet, so wird doch jedes Material im phsikalischen Sinnen bei einer Bewegung deformiert und die innere Struktur reibt gegeneinander!

Hört sich zwar recht geschwollen an, aber: Auch ein Draht, den ich hin- und herbiege unterliegt nicht der äußeren mechanischen Reibung! Aber die innere Reibung und Deformierung der Molekularstruktur lässt den Draht trotzdem brechen!

Also: Bei jedem Neustart würde ich persönlich(!) zu einigen Minuten gemäßigter Lautstärke raten, dann sind die Sicken elastisch, sie Schwingspule ist erwärmt und die Wharfedales sind optimal vorbereitet für den ungehemmten Musikgenuss...sie danken es Dir mit langem Boxenleben!

Das oftmals erwähnte, anfängliche Einspielen erledigst Du automatisch im Betrieb!

Grüsse vom Bottroper


[Beitrag von TakeTwo22 am 07. Dez 2004, 15:20 bearbeitet]
Dr._Weißnich
Stammgast
#5 erstellt: 07. Dez 2004, 16:06

Also: Bei jedem Neustart würde ich persönlich(!) zu einigen Minuten gemäßigter Lautstärke raten, dann sind die Sicken elastisch, sie Schwingspule ist erwärmt und die Wharfedales sind optimal vorbereitet für den ungehemmten Musikgenuss...sie danken es Dir mit langem Boxenleben!

ich hab halt was von 24-48 stunden (am stück!?) gelesen


Das oftmals erwähnte, anfängliche Einspielen erledigst Du automatisch im Betrieb!

Dann mach ich das mal so und nehme mich etwas zurück!

also, dankschön
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Dez 2004, 16:09
Die 24- 48 Stunden sind die oftmals bezeichnete Einspielzeit, nach der das Klangverhalten der Lautsprecher auf dem nahezu endgültigen Level sein soll...dieses Thema weiten wir hier aber nicht aus, dafür gibt es das Forum VOODOO...gell

Ich meinte es wirklich wie beim Auto: Einsteigen, Anlassen, mit mittleren Drehzahlen losfahren und wenn Wasser und Öl betriebswarm sind...AUF GEHTS'S!

Grüsse vom Bottroper
bukowsky
Inventar
#7 erstellt: 07. Dez 2004, 16:10
Dr._Weißnich
Stammgast
#8 erstellt: 09. Dez 2004, 17:48
ja danke noch für die weiterführenden beiträge, jetzt spielen sie schon und ich bin brav am regler!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS Einspielen
qui_chaos am 15.05.2003  –  Letzte Antwort am 29.12.2003  –  64 Beiträge
Änfängerfrage: LS einspielen?!?
Neugierig am 17.05.2005  –  Letzte Antwort am 17.05.2005  –  2 Beiträge
"Einspielen" von Lautsprechern - Notwendig?
Lifehouse am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  90 Beiträge
Einspielen von Boxen?
BIG_G_24 am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2005  –  24 Beiträge
Zischeln und Einspielen
Klinkidosi am 05.07.2013  –  Letzte Antwort am 03.08.2013  –  15 Beiträge
Kann man Lautsprecher falsch einspielen?
nadir2 am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 11.09.2014  –  35 Beiträge
CD zum LS Einspielen
Frankster am 09.12.2003  –  Letzte Antwort am 16.12.2003  –  50 Beiträge
LS falsch einspielen?!?
raw am 12.02.2004  –  Letzte Antwort am 12.02.2004  –  5 Beiträge
Anfänger fragt: LS einspielen??
-Ogden- am 04.10.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2006  –  82 Beiträge
Neue LS einspielen lassen ?
rockhound am 30.07.2009  –  Letzte Antwort am 03.08.2009  –  43 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedSchmuff
  • Gesamtzahl an Themen1.344.844
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.001