Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Was ist Brendle?

+A -A
Autor
Beitrag
ET
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Jun 2003, 22:28
Ich habe hier einige unwissende Beiträge über Brendle (BSS) Lautsprecher gelesen und möchte hier versuchen Licht in diese Dunkelheit zu bringen!
Also was sind Brendle Boxen? Wo kommen die her? Wie ist Ihre Qualität?

In der ehemaligen UdSSR. In dem damaligen Bundesstaat Lettland. Gab es die in der ganzen Sowjetunion bekannte Firma „RADIOTEHNIKA RRR“! Diese Firma produzierte ausschließlich die besten und teuersten Stereogeräte im ganzen Land. Die Produkte dieser Firma waren begehrt bei Musikliebhabern und obwohl die Produkte unverschämt teuer waren, konnte man die nur selten erwerben. (die Leute aus den neuen Ländern wissen warum!).
Die berühmteste Errungenschaft der sowjetischen HiFi Technik waren die Lautsprecherboxen S-90. Der Klang und Belastbarkeit dieser Boxen war zur damaligen Zeit (ende 70er) sensationell.

Nach dem Zerfall der Sowjetunion wurde diese Firma privatisiert und ich habe seit Jahren nichts mehr über sie gehört. Jedoch 1995 entdeckte ich rein zufällig bei der Großhandelskette Marktkauf eine Boxenpaar Namens Brendle S-150 (Made in Latvia). Die Boxen sahen nicht gerade gut aus vom Design jedoch wogen sie ca.24 pro Box!!! Die Abstammung dieser Boxen war mir sofort klar. Und der Klang war besser als so ziemlich ALLES was ich hier bisher gehört habe. Und der Preis von 150DM pro Box war geradezu lächerlich. Natürlich habe ich diese Boxen gekauft! (Für die Kenner: Der Tieftoner mit 25cm, Alu-Druckgusskorb und Gummisicke. Hochtoner Kalotte aus Titan!)
In den nächsten Monaten kamen in den Marktkauf weitere Boxen aus Lettland. Die waren jetzt viel besser verarbeitet und alle klangen auf dem höchsten Niveau! (Modelle: H-150, S-300, BL-90 als Beispiel). So konnte man bis zum Jahre 2000 diese Boxen bei verschiedenen Handelsketten in Deutschland erwerben: Marktkauf, Novo, Conrad u.s.w.
Ab 2002 wurde die Firma Radiotechnika, die diese Brendle Boxen herstellte von einem skandinavischen Unternehmen aufgekauft und es wird jetzt unter der Bezeichnung BSS (Brendle Sound System) in Skandinavien produziert. Die Qualität ist aber hoffentlich geblieben…

Die echten Brendle Lautsprecher werden nicht vom Lieferwagen angeboten!!!!!!! Diese billige Masche ist nur ein Trick dieser Betrüger, die den Namen Brendle einfach missbrauchen! Die echten Brendle sind sofort zu erkennen am Gewicht, an in zwischen besten Verarbeitung und natürlich an der HERVORRAGENDER Soundqualität!
Wraeththu
Inventar
#2 erstellt: 26. Jun 2003, 23:34
dem kann ich eigentlich nur zustimmen.

habe auch ein Brendle BSS SAT/Sub System, das für den normalen ladenpreis (Hifi-Studio in Bochum) von 400-500 sehr gut klingt, in der Preisklasse gibt es kaum, oder nichts, besseres, meiner meinung nach.

Nepp ist es allerdings, wenn das System von manchen Anbietern mit einem angeblichen Neupreis von 6000 DM angeboten wird...erstmal ist deiser frei erfunden, und wenn man 3000 Euro ausgeben kann bekommt man schon noch etwas besseres...logisch!

Meines Wissens ist der Name Brendle aber lediglich das Label des Importeurs! es kann also sein, daß die von dir genannten Lautsprecher aus Litauen dieses Label tragen...aber gleichzeitig auch billigware, die sonst wo zusammengeschrauubt wird und mit den guten Boxen rein gar nichts zu tun hat...vom Lastwagen bekommt man mit Sicherheit nur letztere!
Eine Andere möglichkeit ist natürlich auch, das sich sdei Boxenscheiber die Logos besorgen und auf Brüllwürfel draufpappen.
Ich habe durch Zufall bei Ebay selbst mal so eine Box gesehen, sie war klar als eine der gefürchteten "empire Audio"- Mülleimer zu erkennen, nur das Logo war ausgetauscht worden.

na, und durch sowas ebtsteht dann letztendlich eben ei n schlechter Ruf, der den originalen, viel besseren und billiegern Lautsprechern unrecht tut!

Bei Bose ist es umgekert: guter Ruf...schlechte und teuer Lautsprecher!
Mr.Knister
Stammgast
#3 erstellt: 29. Jun 2003, 21:05
Ich kann Wraeththu nur zustimmen. Der Importeur Brendle hat seinen Sitz ganz zufällig in Paderborn und das ist nicht weit von mir. Da ich selber vor kurzen auf der Suche nach entsprechenden LS war kam für mich auch eine Brendle in Frage. Ich weiss, das die S-150 echt ganz gut klingt, preislich überzeugt und wirklich schwer ist. Jedoch hatte er diese dort nicht zur Auswahl. Es waren nur eine recht billige Brendle und eine recht teure zur Auswahl. Die teurere klingt natürlich besser... und nennt sich S-400. Das ist ein 3 Wege System mit einer passiven Membran. Kling ordentlich... hat mich aber in den Höhen nicht überzeugt. Das schon besagte Sub-System von Wraeththu gabs dort auch und habe mir es gleich mitangehört. Im direkten Vergleich zu den S-400 waren die Höhen echt besser!! Das kann daran liegen, dass in dieser LS andere Höchtöner verwendet werden wie in der S-150. Weil ich finde, die S 150 hört sich eine Spur besser an, wie die grössere S-400....
Aber am Ende vom Lied habe ich mich doch für ein andere LS entschieden... Trotzdem würde ich für alle eine S-150 empfehlen, die einen kleinen Geldbeutel haben und trotzdem nicht auf guten Sound verzichten möchten... Die gibts teilweise auch recht günstig bei Ebay... also, gucken lohnt...
Nera-x
Neuling
#4 erstellt: 12. Sep 2003, 10:51
Hallo, bin zufällig auf das thema hier gestoßen. Ich habe vor gut 5 Jahren mir bei Conrad die "Renkforce S-300f1" gekauft. Die identisch mit der Brendle S-400 ist... nur das der Tiefbass im gegensatz zur Renkforce kein Doppelschwingspulenbass ist... Aber ich muss sagen das sie dem Preiß mehr als gerecht werden. Die Renkforce wurden damals noch besser verarbeitet als die von Brendle... nur leider bekommt man nirgends ersatzbässe. Weiß einer wo ich die Bässe noch kaufen kann.. bei den wenigen Firmen die sie mal verkauft haben, bekommt man keine mehr.
Gruß Marcus
ET
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 18. Sep 2003, 18:51
http://www.hupra.com/75_gdn_info_de.htm

Schaue mal auf diese Seite!
Nera-x
Neuling
#6 erstellt: 18. Sep 2003, 18:55
Die seite kenne ich.. aber der Händler anwortet nicht auf anfragen. Oder bestellungen...
damonky
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Sep 2003, 10:37
ich selber habe das glück noch die guten alten
originalen radiotehnika s-90 zu besitzen.
(nie und nimmer wuerd ich sie hergeben )

aber leute in letzter zeit scheint "rrr" (radiotehnika)
wieder im geschaeft zu sein! www.rrr.lv (bis jetzt nur auf russisch)

hoffe das im zuge der eu-erweiterung lettlands,
auch bei uns diese schönen Lautsprecher offiziell
zu kaufen gibt, ob da jedoch der preis der gleiche bleibt
ist zu bezweifeln?!


[Beitrag von damonky am 23. Sep 2003, 10:38 bearbeitet]
Schlappohr
Inventar
#8 erstellt: 27. Sep 2003, 03:34
Hallo!

Die Radiotehnika S-90B ist eine supergeile Box, vor allem, wenn man die Preise sieht, zu denen die Nachfolger hier rausgehauen wereden! Trotz allem finde ich ihren Klang alles andere als berauschend.... Die Bässe sind, durch den guten GDN75, bis in viiieel höhere Preislagen unschlagbar, aber die Mitten sind ganz schön daneben gegangen, was Raumabbildung und Dynamik etc. betrifft.... heißt, sie klingen, finde ich, voll langweilig, kommen nicht aus sich raus und reißen keinen vom Hocker. Dabei muß das nicht sein! Nachdem ich bei meinen S-90 die Frequenzweiche gemoddet habe, klingen die echt um Welten besser!!:) Und die richtige Aufstellung ist superwichtig!! Die Chassis an sich sind wohl echt gut gebaut.
Bei der Renkforce S-150 ist es übrigens dasselbe Phänomen, auch da hab ich das Gefühl, die blubbert nur vor sich hin... Die anderen Modelle hab ich noch nicht gehört, hoffe nur, die haben inzwischen was an der Weiche getan.

Besser als alles andere für den Preis sind sie allemal!;)

Grüße, Schlappohr.
damonky
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 30. Sep 2003, 20:03

Hallo!

Die Radiotehnika S-90B ist eine supergeile Box, vor allem, wenn man die Preise sieht, zu denen die Nachfolger hier rausgehauen wereden! Trotz allem finde ich ihren Klang alles andere als berauschend.... Die Bässe sind, durch den guten GDN75, bis in viiieel höhere Preislagen unschlagbar, aber die Mitten sind ganz schön daneben gegangen, was Raumabbildung und Dynamik etc. betrifft.... heißt, sie klingen, finde ich, voll langweilig, kommen nicht aus sich raus und reißen keinen vom Hocker. Dabei muß das nicht sein! Nachdem ich bei meinen S-90 die Frequenzweiche gemoddet habe, klingen die echt um Welten besser!!:) Und die richtige Aufstellung ist superwichtig!! Die Chassis an sich sind wohl echt gut gebaut.
Bei der Renkforce S-150 ist es übrigens dasselbe Phänomen, auch da hab ich das Gefühl, die blubbert nur vor sich hin... Die anderen Modelle hab ich noch nicht gehört, hoffe nur, die haben inzwischen was an der Weiche getan.

Besser als alles andere für den Preis sind sie allemal!;)

Grüße, Schlappohr.


reden wir um die gleiche radiotehnika S-90!!
es gab nähmlich mehrere versionen.
ich habe die S-90 (35 AC-012).


als ich mein gutes stueck repariert habe.
(am wahlschalter fuer die frequenzen ging was
kaputt, von innen war ein kontakt-draht gerissen)
aber nach ein bisschen löten und einem kupfernen
stueck einer bueroklammer als ersatz war alles wieder OK.
Schlappohr
Inventar
#10 erstellt: 30. Sep 2003, 22:37
geiles Foto!
sieht aus wie bei mir zuhause;)

hat die box nur EIN Pegelregler? Für Hoch oder Mittelton?
Kenne die S-90 nur mit 2 Reglern, einer noch drunter.
Schöne Füße hat se
Zumindest hast du den 'neueren' Hochtöner.
Und hoffentlich die Version, wo die rechte und die linke Box spiegelsymmetrisch sind??

Ich hab die S-90B, die etwas neuere, eine aus dem westexport... die mit den häßlichen Plastikblenden und den mittigen Speakern. oben rechts sind die LEDs vom Überlastschutz (wurde grade repariert) zu sehen.
Die Pegelregler sind bei der hinten, in der Mulde vom Anschlußterminal (vernünftig, aber fummeliger).
chassis und größe sind auf jeden Fall gleich.
der plastikzylinder vom mitteltonvolumen auch *gg*




Die S-150F (die wohl nur eine für den Westen umgelabelte S-90F ist?! "Schreiben wir 150W drauf. verkauft sich besser" *lol*) ist ja wieder mehr nach dem 'alten' Design, wie deine, nur nich mehr spiegelsymmetrisch...
Aber wie gesagt, klang für mich nicht besser. Die Weichen waren allerdings bei den (S-90x)-Modellen, soweit ich weiß, fast identisch. haben dann auch alle dieselbe Macke. Wenn ich mal langeweile hab kann ich das mal prüfen.

gruß
damonky
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 01. Okt 2003, 09:46
ha! dachte schon ich waer ein exot mit meinen
LS. schoen das auch andere leute sowas haben.
ich hab nur einen PEGELREGLER (hochton?!), halt die
urversion der S-90.
meine LS sind leider nicht spiegelsymetrisch aber
vielleicht hab ich ja zwei rechte.
hab sie damals von einen russischen-freund mehr oder
weniger geschenkt bekommen!!

der pegelregler im detail (innenseite ):


hier ein paar interessante links:
www.radi0tehnika.narod.ru/ (alte radiotehnika seite, darunter auch die schaltplaene der fabrikate als pdf)
foto.ussrhi-fi.ru(viele fotos ueber radiotehnika zeug)
Schlappohr
Inventar
#12 erstellt: 02. Okt 2003, 18:11
hi!

ja, die seiten kenn ich schon. und www.radi0tehnika.narod.ru funktioniert immer noch genauso wenig wie sonst.. *lol*
das einzige, was ging, war, den Schaltplan der s-90 runterladen (die Schaltpläne sind übrigens in z.T. völlig unleserlichen .jpgs, keine pdfs...)

schade, das es auf der seite nicht auch die Schaltpläne der S-90F(S-150F)/S-300/S-400 gibt.. täte mich auch mal interessieren!
habt ihr vielleicht datenblätter mit weiche drauf zu euren bekommen (naja, fraglich, aber ok...)???


auf jeden fall, die s-90 hat tatsächlich ne ganz andere weiche drin als die S-90B/D/F(?). allerdings wird die ur-S-90 auch mit einer nennimpedanz von 4ohm angegeben?!? auch die chassis haben, obwohl sie gleich aussehen, auf dem schaltplan andere bezeichnungen:
der bass der 's-90B' ist der übliche 75GDN-1-8, wobei die letzte zahl die ohm-angabe ist.
der tieftöner der 'S-90' heißt auf dem schaltplan aber 30GD-2. heißt das, das teil hat 2ohm??? *verwirrung*
analog müßte dein Mitteltöner laut Bezeichung 11ohm und der Hochtöner 35ohm haben, was hinkommen könnte. (wenn du langeweile hast, kannst du ja mal auf die rückseiten der chassis guggen.. )

auf jeden Fall ist der Tieftöner bei dir tiefer abgetrennt als bei den Nachfolgemodellen, was wohl das größte Manko an letzteren ist (Ich vermute, dass die damit den Mitteltöner entlasten wollten, um die Box für mehr Leistung auszulegen, aber dann spielt der fette Basstreiber bis in den Mitteltonbereich und versaut völlig das Klangbild... deswegen gab es später, glaube ich, auch die 4-wege-version mit zusätzlichem Mitteltieftöner).

Hast du also schon mal ganz gute Karten;)

Den Hochtöner haben die bei dir auch ab ca. 5000Hz laufen, wie bei allen(?) anderen. Ich hab ihn bei mir ein Stück runtergesetzt, für besseren Abstrahlwinkel (dafür hab ich auch die Plastikblenden abgeschraubt, die fressen den halben Hochtonbereich. jetzt sehen sie nur etwas 'nackig' aus... ) Da bin ich aber noch am experimentieren, dieser Bereich ist ja immer etwas empfindlich...

der pegelregler bei dir (3-stufig?) ist für mittel-und hochton gleichzeitig, also nicht beides einzeln regelbar.

würde auf jeden fall gerne mal hören, wie die S-90 so am klingen sind...

die gespiegelten Paare waren dann wohl ein paar ganz ausgefallene exemplare.... naja, RFT hat das ja auch nie geschafft

im letzten beitrag meinte ich natürlich den 'neueren Mitteltöner'. die neuen hochtöner gabs erst später...

ansonsten sollte man die Teile unbedingt schräg stellen (kippen), wenn man sie auf dem Boden stehen hat (auch die neuen, denke ich!). durch den geringen Abstrahlwinkel des Hochtöners klingen sie sonst ziemlich dumpf, wenn man nicht jedes mal in die Hocke gehen will, zum musik hören.
meine stehen mit der hinteren Kante auf dem Boden und sind an der vorderen 5cm 'aufgebockt'. passt ganz gut.
oder man hat sie halt auf ohrhöhe, was sich bei der Größe aber schlecht machen lässt... ('die größte regalbox der welt!!' *gg*)

desweiteren empfehle ich, die zuleitungen von der weiche zu den chassis, zumindest die vom tieftöner, durch dickere zu ersetzen. die sind nämlich reichlich dünn. (ok, nicht so dünn wie bei bose... :Y)
aber ich will euch nich schon wieder dazu animieren, euer zeug kaputt zu basteln;)

gruß

ps: lustig ist, dass die teile mit jeder serie ein stück leichter werden. die s-90 sollen angeblich noch 30 kg wiegen???
roenitz
Neuling
#13 erstellt: 02. Nov 2003, 13:43
Hallo ihr Lieben,

das ist ja toll, dass ich dieses Forum gefunden habe.
Auch wir besitzen ein Paar "S-90B" und sind mehr als glücklich damit.

Nun habe ich mich mal ein wenig auf der Radiotehnika-Seite http://www.rrr.lv/index.html?l=3 umgesehen. Die haben ja wirklich wunderschöne Boxen im Angebot.

Habt ihr schon Hörerfahrungen mit den neuen Boxen machen können?

Wo bekommt man die Boxen denn? Der Hinweis auf die Firma Brendle in Paderborn, den ich hier gelesen habe, führte mich auf den Link http://www.preiswen.de/sound1.htm - aber eine Anfrage mit deren E-Mail-Formular wegen vorrätiger oder bestellbarer Radiotehnika-Boxen ist bisher leider unbeantwortet geblieben.

Meine Suche bei ebay ist bisher auch nicht sehr erfolgreich: Klar - wer gibt seine "S-90" - oder andere - schon gern her???

Schreibt doch bitte auf jeden Fall mal, wenn ihr irgendwo eine "echte" Radiotehnika seht.
Unter welchen anderen Namen sind die eigentlich noch verkauft worden? Scheinbar ja wohl z.B. als Renkforce oder eben BSS...

Wäre prima, weiter von euch zu lesen oder zu hören.

Viele Grüße
Olaf aus Berlin
http://people.freenet.de/olafundtim
bibop00
Neuling
#14 erstellt: 10. Dez 2003, 17:31
Hi ihr!
Da wir hier alle wissen wovon wir reden und wir unsere Boxen lieben
komme ich gleich zum Thema:
Ich habe Brendle S-300. Ich nehem sie ganz genre mal auf Partys mit, bis mir jemand
an meinen Tieftöner gekommeen ist und ihr eingedrückt hat. Mit
Mühe und Not habe ich noch einen bei Marktkauf bekommen weil ich dort den Martktleiter
ganz gut kenne. Seither stehen Sie warm bei mir zu Hause. Das Problem ist das der 2. Tieftöner
nun auch eingedrückt ist. Jetzt kratzt der Tieftöner MEGA EKELIG und ich könnte heulen deswegen!!

Ich will DIESEN TIEFTÖNER HABEN EGAL WAS ER KOSTET!!!
Von mir aus auch aus einer S-150 oder weiß einer wo es diese Tieftöner zu kaufen gibt außer bei dem
nicht erreichbaren Händler für Privatpersonen?!?

Brauche dringend Hilfe. Leide schwer darunter... ;-(

Scherz beiseite aber ich bin mega sauer, oder gibt es eine Möglichkeit die Membran irgendwie
wieder herausszuziehen so das keine Dellen mehr da sind?!

Wie gesagt habe 2 eingedrückte Tieftöner zu Hause..

Danke schön im voraus
Fox_Mulder
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Dez 2003, 17:46
hallo bibop.

ich bin auch nach brendle ls auf der suche.
sollen ja angeblich lettische radiotehnika sein. versuch es doch mal auf der seite www.hupra.com , habe dort angerufen und der händler hat mir gesagt es sind reale radiotehnika.

erzähl doch mal was über die ls. sind sie wirklich so gut wie hier einige schreiben?

viel glück, mfg.
Wraeththu
Inventar
#16 erstellt: 10. Dez 2003, 20:03
ich würde es mal mit einem Staubsauger (Vorsichtig) versuchen.
am besten kleinen Gummischlauch dran anschliessen und angefangen mit wenig Leistung versuchen die Dellen herauszusaugen.
bibop00
Neuling
#17 erstellt: 11. Dez 2003, 09:53
@ MULDER!

Ja die Lautsprecher sind der Hammer, du kannst die Frequenzen
zusätzlich einstellen und die Klangqualität ist herrausragend!
Dazu kommt noch das sie so gut wie gar nicht verzerren egal bei welcher Lautstärke!
Wenn es dann doch mal zu dick kommt dann gibts auch eine Überlastungs LED die dir sagt das man
einen Gang runterschalten sollte. Selbst bei niedriger Lautstärke haben die LS einen super
Klang, echt der Wahnsinn.

Darum tut mir das auch alles so im Herzen weh!

@ Wraeththu
Danke für den Tip mit dem Staubsauger, werd ich mal probieren und wäre ich auch gar nicht drauf gekommen!

Freundliche Grüsse an alle und gebt mir noch mehr tips wenn euch was einfällt!

.... vielleicht gehts auch mit sekundenkleber.... :-) hmmmm.....
Bye
bibop00
Neuling
#18 erstellt: 15. Dez 2003, 09:06
nee mit dem Staubsauger hat es leider nicht geklappt.... hat jemand noch eine
andere Idee? Mit dem Sekundekleber weiß ich noch nicht genau...

MFG
Bibop00
Moojoo
Neuling
#19 erstellt: 23. Dez 2003, 20:58
Hallo zusammen,
kennt jemand von Euch den Lautsprecher Renkforce SW 250 ?
Vielen Dank
Moojoo
Detzl
Neuling
#20 erstellt: 08. Jan 2004, 17:00
bin selber ein grosser Fan von S-90 bzw S-150 (sind eingentlich gleich,bis auf´s Äussere).Hatte eine Zeit lang die S-90,und jetzt auch die S-150.Vor Kurzem hab mir einen Sub gebaut,und zwar aus 4x75GDN-1-8 geht ab wie´ne Rakette!und das ganze mit 300W sinus!
das nur am Rande.Ich wollte nur ein Paar Unklarheiten auf dieser Web-seite beseitigen und zwar es gab in der ehm. Sowjet Union bis 1984 eine alte Norm und nach dieser hieß der 75-GDN-1-8 30-GD-2,was damals bedeutete: 30 Watt,GD ist eine Abkürzung für Dynamischer-LS (Lautsprecher)und die Zahl 2 für Niedrige Frequenzen also Tiefton.Hach der neuen Norm 75-GDN: 75W sinus, GD für Dynamischer Lautsprecher, N für Tiefton,1-Anzahl der Spulen und 8 für Impendanz in Ohm der einzelnen Spulen.
Irgendwann im Jahre 1984 haben die Russen ihre Normen den Westlichen (aber nur im HI-FI Bereich) angeglichen. Dann hieß es auf einmal: das Akustische System 35AC-001 (001 in Rußland ist sowas wie HI-End im Westen) heißt S-90 und hat statt 35W nominal-Leistung 90W sinus!
Was die S-150 angeht, kann ich nur sagen-es sind die gleichen Boxen wie die S-90 (sind mir immernoch lieber) nur anders verpackt für den Westen.Seit dem Zerfall der SU werden diese LS überall in Rußland hergestellt (es gibt immer noch keine Patentrechte was die Herstellung von diesen LS angeht!),daher auch diese vielen Namen und schlechter Klang (meistens ist es die Frequenzweiche,da greift man zu den biligen Kondensatoren aus Fernosten ).Die richtigen S-90/150 heißen immer noch "Radiotehnika" und werden in Riga hergestellt.
Weitere Info´s für 75-GDN www.ussrhi-fi.ru/75gdn-1-4.htm aber leider nur auf Russisch!
Detzl
Neuling
#21 erstellt: 14. Jan 2004, 10:18
Hallo Bibop!
Wenn das die echten S-90/150 sind,kannst du ja den Magneten abschrauben (das ist das Gute bei diesen LS),und die Membran richten!Muss aber zum Schluss den Lautsprecher zentrieren,immerhin besser als wegschmeißen!Du kriegst die LS auch bei www.hupra.com zum Preis von ca, 35-40EUR,je nach Ausführung (4 oder 8 Ohm,eine oder zwei Spülen),ich selbst hab vor Weihnachten 4 Stück gekauft,schaut die Membran zwar von vorne etwas anders aus,ist aber der gleiche LS.
uepps
Inventar
#22 erstellt: 19. Jan 2004, 11:17
@All

Habe in der aktuellen Stereoplay einen Artikel gelesen der sich mit Verstärker Produkten aus Russland beschäftigt und eben auch über diese Radiotehnika LS berichtet. Nun war ich natürlich Neugierig was das für LS sind und wie die aussehen usw. Leider finde ich kein Bild von diesen S 90, S150, S300 LS. Das Bild von Schlappohr ist dort eine s 90 zu sehen? Währe ja dann vom Optischen eher was füre nen Partykeller als für die Wohnstube. Klingen die wirklich so Gut? Also erfüllen die auch gehobene Stereoansprüche? Kann man die zum DD System ausbauen? Könntet Ihr mal ein paar mehr Bilder zeigen?

Laut dem Artikel sollen in Deutschland die S150 und S300 als Supersound T150 und T300 verkauft werden.

Auf der Seite von rrr sind ja wirklich geile LS abgebildet. Gut gefällt mir die X-Line,Silwaxy und Rigonda. Weiß schon jemand ob die in Deutschland verkauft werden und wie die Klangqualität ist und was die kosten?
bibop00
Neuling
#23 erstellt: 23. Jan 2004, 16:23
Hi Detzl,
ja meine Magneten sind abschraubbar.Hast du eine Vorstellung was das ungefähr kostet
wenn ich diese Aurichtung und Zentrierung kostet?!
Weil vielleicht ist es dann günstiger die LS gleich direkt bei hupra zu kaufen.

Follgende Frage dazu:
Mein System ist ein Supersound S-300-1 von Brendle hinten steht 8 Ohm drauf.
Welche Tieftöner auf der Hupra.com seite sind nun die für mich passende? Habe glaube ioch nur
eine Spule = ein + Anschluss und einen - Anschluss.

Wie hast du dort bestellt und wie ist es dann mit der Lieferung und Bezahlung gegangen.Ich dachte hupra.com
liefert nicht an Endverbraucher sondern nur an Händler. Vielleicht hast du ja einen von den vieren übrig. :-)

Leider steht auf meinen Tieftönern hinten keine Bezeichung drauf und ich persönlich bin auf dem LS gebiet nicht sehr bewandert.
Wäre für jede Hilfe dankbar und würde mich über mehr information freuen. Denn mein letzter Tieftöner hat jetzt aufgegeben...

Danke schonmal an alle,
mfg
Bibop00
uepps
Inventar
#24 erstellt: 26. Jan 2004, 08:27
Habe mal dem Hernn Viktor Rosenberg welcher ja als Kontakt auf der Home Page von rrr steht vor einer Woche eine Mail geschickt bezüglich der neuen Surround Systeme. Anscheinend haben die es wirklich nicht Nötig auf Kundenanfragen zu reagieren. Werde da mal die nächsten Tage anrufen. Mal sehen was dabei raus kommt. Habt Ihr die selben Erfahrungen mit Brendle? Weiß von Euch schon jemand näheres zu den neuen LS Systemen?
Detzl
Neuling
#25 erstellt: 27. Jan 2004, 00:00
HI Bibop!
Die LS zentrieren zu lassen,lohnt sich nicht! kannst gleich einen neuen kaufen, Ich hab die LS einfach bei Hupra bestellt,und zwar ´ne E-mail an hupra@aol.com mit Angaben von Artikel Nr(in deinem Fall ist es der 75GDN-8, Art.Nr 001-010, und kosten tut einer 36.50-EUR), Adresse,Tel usw.Bezahlt hab ich per Rechnung innerhalb von 14-Tagen.Muss aber dazu sagen,daß bei der Lieferung einer der LS defekt war,diesen hab ich selbst zentriert und mit Hupra einen Rabatt von 20-EUR ausgehandelt. Ich hätte ihn auch zurückschicken können,da hätte es von der Hupras Seite keine Schwierigkeiten gegeben (immerhin so lange die Rechnung nicht beglichen ist !),die Versandkosten lagen für vier LS bei 24,50 EUR, nicht grad bilig, naja für ca 24 Kg ist es bei der Post normal.

Falls du dich entscheidest, selbst die LS zu zentrieren,kann ich nur sagen: ein Versuch ist es auf jeden Fall wert! Ich würde dir gerne ne Anleitung dazu schreiben, falls es dir weiter hilft.

Jetzt mal an alle, die sich für Dolby-Digital-LS-Systeme von Radiotehnika interessieren, ich habe mir paar Internet-Seiten in Rußland angeschaut: der Preis für komplettes DD-LS-System liegt bei 1200 US-$!Ich hoff´s, daß der Preis im europeschen Markt nicht so hoch liegen wird, da ich mir selber so ein DD-LS-System dazulegen will.

Laut Beschreibung bestehen die DD-LS-Systeme aus gleichen Komponenten wie S90/150
uepps
Inventar
#26 erstellt: 27. Jan 2004, 08:04
@Detzl

Könntest du mal genauer benennen welche DD LS Systeme du im Auge hast? Ich finde ja die X-Line,Silwaxy und Rigonda optisch ziemlich gelungen.

Haste auch ne Bezugsquelle hier in Deutschland? Bei Brendle reagiert ja niemand auf Mailanfragen.

Ein paar Links währen auch nicht schlecht wo man Info's zu den Systemen bekommt.

Würde mich sehr freuen wenn du dazu was sagen könntest.


[Beitrag von uepps am 27. Jan 2004, 08:04 bearbeitet]
Schlappohr
Inventar
#27 erstellt: 28. Jan 2004, 04:39
hi!

das auf meinem bild sind die S-90B, original von Radiotehnika.
Die werden so natürlich nicht mehr gebaut.
Die neueren haben die gleiche Größe, aber ein anderes Design, vorn eine schwarze Stoffblende halt.

Und, um Missverständnissen vorzubeugen: ich finde weiß Gott nicht, dass die Teile besonders gut klingen!!
ok, ich hab wohl recht hohe Ansprüche, und den Preis sind sie allemal wert, aber geiler Klang ist für mich was anderes....

@Detzl: Danke für die Infos über die Modelle! Echt interessant!

gruß
Höhnangst
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 30. Jan 2004, 19:08
Ui, ausgezeichnet, dass ihr hier ein Thema zu dem Hersteller eröffnet habt :D. Hab da nämlich mal die ein oder andere Frage, weil mich die Russenbässe von hupra.com interessieren (75GDN).

1.) Wie ist die Verarbeitung insgesamt? Serienstreuung? Aludruckgusskorb in der Preisklasse klingt ja schon exzellent.

2.) Gibt's noch mehr Thiele/Small-Parameter als die auf der Seite? Weiß jemand, wie groß die effektive Membranfläche (Sd) ist und der max. lineare Hub (Xmax)? Wie hoch ist die Membranmasse?

3.) Sonstige Anmerkungen?

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.


[Beitrag von Höhnangst am 30. Jan 2004, 20:19 bearbeitet]
uepps
Inventar
#29 erstellt: 04. Feb 2004, 09:49
Existiert die Firma Brendle noch? Habe zwei Mails geschickt aber keine Antwort erhalten. Eben habe ich versucht dort an zu rufen aber kein Anschluß unter dieser Nummer. Die Nummer ist 05251/136946. Steht so auf der Home Page von Radiothenika als Kontakt in Deutschland!
Detzl
Neuling
#30 erstellt: 02. Mrz 2004, 22:55
Hi zusammen !
Sorry,mein Rechner hat die Letzten 4-Wochen gestreikt.Hier hab ich die Thiele-Small Parameter von 75GDN-1-4 und 75GDN-1-8 (übersetzt aus
dem Russischen www.ussrhi-fi.ru/75gdn-1-4.htm) :
Frequenzgang 31,5-1000 Hz, SPL mind. 86dß, Z=4 bzw 8 Ohm, R=2,9 bzw 6,7 +/- 0,3 Ohm, Sinusleistung 75 Watt,Max.Leistung 100 Watt,
Resonanzfrequenz 25 Hz, Vas 80 ltr, Qms 6,17 ,Qes 1, Qts 0,88 , Sd 346 qcm , Durchmesser 25 cm , Einbautiefe 12,4 cm , Gewicht ca. 6Kg
Angaben zur Schwigspule : 2 Schichten ,Anzahl der Windungen : in der ersten Schicht 53 (75GDN-1-4) bzw 67 (75GDN-1-8), in der zweiten 51 bzw 69
Höhe der Schwingspule 41,6 mm , Durchmesser innen 50,7 mm , außen 52,7 mm. Es gibt auch einen Nachbau für diesen Russen - McVoice GT75GDN,
da findet man auch die Thiele-Small Parameter ( www.selfmadehifi.de/hifisite.htm ), welche von diesen richtig sind, weißt keiner.

die Verarbeitung von LS ist eigentlich durchschnittlich, wobei Serienproduktion im Osten entspricht etwa der Handarbeit im Westen. Beim Kauf eines 75GDN
sollte man eins bedenken: es handelt sich um einen Lautsprecher ,der technisch gesehen fast 30 Jahre alt ist . Ist klar ,es gibt auch andere 10",die besser
klingen und mehr Leistung vertragen, aber das ist eine ganz andere Preisklasse.

Da ein Bauvorschlag für Bandpassgehäuse mit 75GDN : die erste Kammer geschlossen min.16 Ltr, zweite Kammer mit Bassreflexrohr min.11Ltr ,
das einzige Problem ist das Bassreflexrohr, da braucht man ein Rohr mit 7 cm (zB HT-Rohr von Baumarkt) Durchmesser und einer Länge von 44 cm!
Angeblich erreicht man einen Frequenzgang 14 - 64 Hz (0 bis -3dß), Emfindlichkeit 90dß bei 40Hz.Ob es stimmt, kann ich nicht sagen ,werde aber demnächst
mir so einen Sup bauen.

Hier ein Link für DD-LS von Radiotehnika "www.cinema4home.ru/catalog/default.php?manufacturers_id=22&PHPSESSID"
der Preis für X-Line 5.1 liegt bei 1300$, Rigonda 5.1 dagegen liegt 600$, die DD-LS von Radiotehnika soll es auch in Polen geben,so ein Bekannter von mir,
und zwar viel günstiger als in der ehm.SU. Also bleibt nur eins,abwarten bis der Frühling kommt und hoffen,daß die EU-Erweiterung auch mal was Positives mit sich bringt,
vieleicht eine neue LS-Marke in unsere Elektronikfachgeschäfte.

Viele Grüsse an alle Radiotehnika-Fan´s !!!
Dragonsage
Inventar
#31 erstellt: 03. Mrz 2004, 00:50
Bor, als ich das Bild gesehen habe, wäre ich fast vom Hocker gefallen. Leute, habt Ihr diese Boxen schon mal in einem Vergleich gehört?

Mein Eindruck: Da klingt eine Trompete wir eine Tröte, wirklich. Sowas hatte ich auch mal und ich dachte: super, bis ich diese mal wirklich verglichen habe. Da fragt man sich echt, warum die soviel wiegen müssen...

Ist das nun hier ein Spaßthread oder meint Ihr das ernst?

Gruß DS
alec
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 13. Mrz 2004, 08:52
habe mir vor x jahren mal nen compound sub mit 2bässen gebaut. funktioniert sehr gut! ist recht klein (in anbetracht der unteren grenzfrequenz) und klingt sehr sauber. das war damals ein bausatz aus der "klang und ton", welche auch die realen tsp gemessen haben! also, wer sich was aus den teilen bauen möchte sollte sich ggf an die k+t leute wenden. auf wunsch könnte ich auch noch mal meine unterlagen durchforsten und die tsp posten. ich habe glaube ich so um die 60 dm pro bass bezahlt. der bass ist kein wirkungsgrad wunder, dafür hat er eine ultra stabile membran, was auch für konstrukte wie bsp. "urps" gut funktioniert. das hohe membrangewicht bewirkt die niedrige fs, deswegen ist auch tiefgang aus relativ kleinen br gehäusen mögl.

grüsse, alec


[Beitrag von alec am 13. Mrz 2004, 14:19 bearbeitet]
stirlitz
Neuling
#33 erstellt: 29. Apr 2004, 16:51
Hallo Leutz, ich habe die Originalen Brendle S-90F aus Litau die wurden mir von meiner Schwester mitgebracht die dort im Urlaub war. Die S-150 habe ich aus dem Marktkauf wer sich für ein paar interessiert kann sich ja bei mir melden, verkaufe beide. Wobei die S-150 im besseren Zustand sind da die neuer und kaum gebraucht sind. Da die Schwergewichter schlecht zu versenden sind ist eine Abholung möglich, wohne zwischen Bielefeld und Hannover (Minden, Westfalen). Bei Interesse könne Fotos gesendet werden.

Gruss


[Beitrag von stirlitz am 29. Apr 2004, 16:52 bearbeitet]
solebad
Neuling
#34 erstellt: 28. Mai 2004, 09:52
Hallo...

Ich wüsste doch ach so gern die wirklichen Parameter dieser Chassis (75-GDN 8 OHM)...
Ohne diese ist ein Selbstbau diverser projekte ja kaum möglich...

javascript:emoticon('%20:?%20')

In Klang + Ton 3/94 gibt es ein Bandpasssubwoofer-Projekt mit diesen Chassis. Doch die Originale, von denen hier die rede ist gibt es bei der HUPRA-GmbH so nicht mehr.
Habe dort die Chassis mit der Bezeichnung 75GDN-8 OHM bestellt.
Es sind jetzt zwar sehr ähnliche, doch ist nicht nur die Membranfarbe anders. (rot,aufschrift: Baltic Sound) Der gemessene Gleichstromwiderstand ist 4 OHM. Bei einem 8 OHM Chassis doch sehr seltsam. Ist der Gleichstromwiderstand doch meist ca.20% unter der Impedanz. Wenn der Gleichstromwiderstand ein anderer ist, so dürften die restlichen Parameter (VAS,QTC,ect.) auch anders sein, oder ?!
Hat hier jemand zuverlässige Werte für diese (roten,Baltic-Sound)Chassis ?

Viele Grüße an alle....
solebad
Detzl
Neuling
#35 erstellt: 13. Jun 2004, 14:44
Hi Solebad!
hab mich etwas auf www.sub75gdn.narud.ru Seite umgesehen und folgendes herausgefunden : es gab schon damals in der ehm. SU ca. 6 Hersteller , wo die 75-GDN produziert wurden , aber das wichtigste es gab schon in der Fabrik nen riesen Unterschied zwischen LS ; mal unterschiedlicher Kleber, mal unterschiedliche Pappe ,Gusskörper/Magneten usw. Jede Serrie bekam ihre eigenen Thiele-Small-Parameter .Deswegen schwanken die Thiele-Small-Paremeter z.B. Fs 25-31Hz , Qts 0.21-0.88 ,Vas 28-100L , Qms 3.25-6.17, Qes 0.225-1 !!!!! Jeder LS ist so zusagen ein Unikat ! Es gibt nur eins,selbst die Parameter messen!?
"Baltic Sound" kommt angeblich aus dem Haus Radiotehnika in Riga ,und über die LS hab ich folgendes gefunden ! 75GDN-1-8 : Fs 31Hz , Qts 0.88 , Vas 28 Litr ,Qes 1 , Qms 6.17 . 75GDN-1-4 : Fs 25 Hz , Qts 0.21 , Vas 60 Ltr, Qes 0.225 , Qms 3.25 .das ganze ohne Gewähr!die 4-Ohm gleichstromwiderstand kann mir nicht vorstellen , ich komme bei meinen LS auf 6.6 Ohm.
Bassreflex-gehäuse mit 40-50 Litr und 2-Bassreflexrohren je 5cm Durchmesser und 22 cm lang darf als Sub im Wohnzimmer gar nicht übel klingen oder Geschlossen mit 35Litr.
ach ja! wenn jemand eine Trompete von einer Tröte nicht unterscheiden kann, dann liegt´s wahrscheinlich woanders aber nicht bei LS.
Hier will keiner Radiotehnika mit Bose oder Infinity vergleichen . Fertig kaufen ist das eine, aber selber bauen ist was ganz anders !
jebe
Neuling
#36 erstellt: 08. Aug 2004, 16:57
moin


Bin zufällig auf den tread gestossen und frage mich
ob noch jemand eine s 90 b von radiotehnika rumstehn hat.

wenn ja kann er mir ja mal mailen.#
danke

jebe
Kentawr
Neuling
#37 erstellt: 13. Okt 2004, 09:59
Hi Jungs
ich kann jeden Lautsprecher aus diese Palette reparieren (auch Hochtöhner)Kann garantieren gleiche Leistung und akkurate Verarbeitung (Bei der Reparatur werden die gleichen materialen und Klebstoffen benutzt wie am Werk "VEF Radiotechnika RRR"). Leider die eingedruckte Membrane kann ich zwar ausrichten aber Spurlos werde ich nicht versprechen. Mailt mich einfach
kentawr@gmx.de
Analog_72
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 28. Feb 2005, 22:13
In Bochum gibt es den bereits zitierten Laden, der BSS vertreibt und auch von der Herkunft der Lautsprecher zu erzählen weiß. Seine dort angebotenen Lautsprecher sind zum Teil auch auf der Website von RADIOTEHNIKA zu sehen. Ich habe dort die BSS Studio Monitor 150 N für 250 Euro das Paar gekauft (reduziert von 510 Euro das Paar) und bin recht zufrieden. Fairerweise sind sie im Laden an einen kleinen Grundig Verstärker angeschlossen worden. Mit meinem kleinen Yamaha AX 392 klingen sie zuhause etwas heller, was aber auch an den recht schwierigen akustischen Verhältnissen in meinem Zimmer (Laminat schwimmend auf Dielen verlegt) liegen mag.

Kennt jemand die BSS Studio Monitor 150 N (z.T. auch als BAS statt BSS SM 150 N gekennzeichnet)?

Übrigens, der Händler bezieht die Lautsprecher nach wie vor aus Paderborn, vom "Laster gefallen" kann da wohl auch in diesem Fall nicht die Rede sein.
Wraeththu
Inventar
#39 erstellt: 28. Jul 2005, 19:22
ich würde, zum testen, den Yamaha mal gegen was anderes tauschen, z.b. idealerweise gegen einen alten Marantz oder NAD aus den 70ern. Wirst sehen, da tun sich Welten auf!
gregger
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 13. Feb 2006, 09:14
Hochtöner S-90F???

Hallo und guten Tag,
ich habe ein paar S-90F bekommen, die optisch baugleich der S-150F ist.

Leider ist mir aufgefallen, daß ich zwei verschiedene Hochtöner in den S-90F habe:
- einmal einen Titanhochtöner, der optisch denen der S-150F und S-150H entspricht
- und einen Hochtöner mit einer Kunststoffmembran - mit grünlich durchschimmernder Unterlage

Welcher Hochtöner gehört original in die S-90F?

Kann man in der S-90F (wenn original der "Plaste-Hochtöner" verbaut wurden) die Titanhochtöner einsetzen, ohne die Box klanglich zu verschlechtern/verändern?
Muß die Frequenzweiche angepasst werden?

Ist der Titanhochtöner der S-150H der gleiche wie in der S-150F?

Weiterhin ist bei einer S-90F eine Mitteltöner-Sicke zerknittert.
Kann ich hier den Mitteltöner der S-150H einsetzen - ist es der gleiche MT?

Ich kann die S-150H als E-Spender bekommen - hier sind der HT und MT noch eingebaut - so könnte ich die S-90F vielleicht wieder reaktivieren.

Gruß greg
Kentawr
Neuling
#41 erstellt: 25. Feb 2006, 13:51
Hi gregger,

beide sind original, es hat nur mit den Produktionszeiten des Hochtoner zu tun.

Die Qualität der wiedergegebenen Frequenzen wird nicht beientrechtigt und Leistung bleibt gleich.

P.S. es gibt keine Titankallote bei "RRR" es ist gleiche Plastikmembrann nur in silber

Gruss Kentawr
MrBogus
Neuling
#42 erstellt: 17. Sep 2006, 22:20
Hallo alle zusammen!

Ich habe ein Angebot für ein paar Brendle S-300-1, mit diesen Werten:

System: 3-Wege
Freq.: 25-25000 Hz
Belastbarkeit: 300W
Impedanz: 8Ohm
Größe: 80 x 32 x 31,5 cm pro Box
Gewicht: 21,8 kg pro Box



Kann ich zum Preis von 100€ kaufen, sind die LS das Wert, oder isses nur Schrott?

MfG, Matthias
jojobecker
Neuling
#43 erstellt: 08. Nov 2006, 21:43
hallo alle zusamen,

Ich Hätte ein Paar Supersound S-150 wägen Platzmangel zu verkaufen. Wenn intresse, preisvorschlagen: email: johanbecker@gmx.de

Die Lautsprecher wären abzuholen in Strasbourg (neben Kehl, BW).
gregger
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 22. Nov 2006, 09:32
Hallo Kentawr,
mit einiger Verspätung habe ich deinen Beitrag zu meiner Frage bezüglich der unterschiedlich aussehenden Hochtöner an der S-90F /150F gelesen. Danke!


Kann noch jemand eine Aussage zu meiner zweiten Frage treffen:
Weiterhin ist bei einer S-90F eine Mitteltöner-Sicke zerknittert.
Kann ich hier den Mitteltöner(MT) der S-150H einsetzen - ist in der S-150H der gleiche MT wie in der S-90F?

Viele Grüße
gregger
peri62
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 23. Nov 2006, 13:01
Ist ja ein hochinteressanter Thread hier
Ich hab meine S90-B schon seit etwa 15 Jahren. Ein Schweizer Elektronikversand, der damals mit Conrad zusammenarbeitete hat sie damals für umgerechnet weniger als 100 Euronen verkauft.
Damals gabs die Sowietunion noch

Ich bestellte mir die Teile mehr aus Neugier, ich war damals mit meinen Infinity RS-1b mit Bändchen sehr zufrieden. Ich dachte so eher als Zweitlautsprecher fürs Schlafzimmer, und wenn sie nix taugen werde ich sie zu diesem Preis schon wieder los. Sie stehen immer noch bei mir im Büro.

Sie sehen genauso wie auf dem Foto von Schlappohr. Gewicht glaub ich 27 kg pro Box, hab sie damals 5 Stockwerke die Treppe raufgeschleppt, uff... Die Kartons waren kyrillisch angeschrieben, mit dem englischen Vermerk "Made in USSR - Do not store above +40°C and below -70°C" Daran kann ich mich noch errinnern

Der Klang war für mich damals und ist noch heute absolut OK für den Preis. High End ist was anderes, klar, aber so auf den Nenner gebracht:

- Sehr neutral
- Schneller und genauer Bass, ordentlich tiefreichend
- Mitten leicht verfärbt, aber nicht unangenehm
- Höhen recht präzise, aber unauffällig, müssen aber am Regler voll aufgedreht werden sonst etwas zu dumpf
- Auflösung gute Mittelklasse

Zur damaligen Zeit hat etwas Vergleichbares von Canton oder Heco etwa 600 - 1000 Mark pro Paar gekostet.

Die Plastik-Abdeckung ist wirklich schrecklich, ich hab sie mal abgeschraubt, aber darunter siehte es ncoh schlimmer aus Ich hatte immer mal geplant eine neue Front zu basteln, aber ich glaub ich lass es lieber. Inzwischen finde ich die Dinger sogar irgendwie kultig. Ich benutze sie jetzt, zusammen mit den RS-1b an einem Sony STR-D598 für meine Compi-Soundkarte. Die beiden Paare ergänzen sich gut
peri62
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 23. Nov 2006, 23:58
So, hier hab ich für euch noch ein echtes Schmankerl:

Werbung des Herstellers V/O Mashpriborintorg für in der Zeitschrift "SE - Sowietischer Export" vom Mai 1989.

Abgebildet sind neben zeitgenössischer Elektronik die S-90B, S-50B und S-30B mit silberfarbenen Blenden (noch hässlicher als die Braunen)

http://img372.imageshack.us/img372/8992/s90brw7.jpg

Absolut köstlich der Werbestil, die hatten ja noch keine Ahnung...

Beim genauen Hinsehen ist mir aufgefallen, das die abgebildete S-90B noch einen Konushochtöner hat. Meine hat schon Kalotte
CS5000
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 07. Dez 2006, 13:12
Hallo zusammen,
ein Nachbar von mir suchte vor Jahren ein Paar LS die "Bumm"
machen.Da habe ich mich an einem Bericht in der "Audio" so um 90/91 erinnert.Dort haben sie die S-90 auseinander gebaut.
Was da an massiven Systemen und aufwendiger Weiche zutage kam,blieb mir in Erinnerung.Ich geforscht und rausbekommen das es den LS jetzt bei Conrad gab und auf den Namen Renkforce S-150F hörte,und die Optik jetzt verträglich ist.
Nun stand mein Nachbar wieder vor der Tür,er war am umziehen und hatte kein Platz mehr für die "Litauer-Bomben".
Diese hat er mir geschenkt,und seit dem stehen sie in meiner Gartenlaube.Muß aber aufpassen das diese nicht auseinander fällt wenn man die LS mal aufmacht.
Der Klang:HighEnd ist sicher anders, aber schlecht ist auch sicher anders,das Preisleistungsverhältniss stimmt durchaus.

Gruß
Martin
Benair83
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 21. Dez 2006, 20:13
Hallo

Habe diesen Thread sehr aufmerksam gelesen aber leider würden nicht die boxen erwähnt die sich seit einer woche in meinem besitz befinden

es sind brendle SL-150

Kennt die jemand finde dazu nirgends angaben geschweige den bilder

Würd mich sehr über Antworten freuen
thokk-thokk
Neuling
#49 erstellt: 24. Feb 2007, 17:59
Hallo,

habe die Seite gerade durchsucht nach Angaben, wieviel Impedanz die S-150 hat.
Habe leider nichts gefunden oder überlesen.

Weiß jemand von Euch, ob es 4 oder 8 Ohm sind?

Danke vorab und viele Grüße
thokk-thokk


[Beitrag von thokk-thokk am 24. Feb 2007, 18:01 bearbeitet]
CS5000
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 27. Feb 2007, 07:33
Hallo,
hab meine LS jetzt auf der Arbeit nicht zur Hand,
aber wenn die Verkäuferangaben richtig sind 8Ohm
schau mal http://cgi.ebay.de/w...0090698391&rd=1&rd=1
thokk-thokk
Neuling
#51 erstellt: 09. Mrz 2007, 15:49
Hallo, vielen Dank für die Info.

habe ein neues Problem.

Einer meiner Hochtöner der S-150 geht nicht.

Hat jemand Erfahrung, ob der kaputt ist oder ob irgendwas mit der Verkabelung ist.

Kürzlich ging er noch, aber nicht mehr richtig.

Sollte der kaputt sein:

Wo bekommt man einen neuen her - oder gleichwertigen Ersatz?

Und: wie wechselt man den?

Nachdem ich das Gitter abgeschraubt hatte, war eine große aufgeklebte Metallplatte zu sehen.

Da das ganze Gehäuse verklebt ist, weiß ich nicht, wie man da ran kommt, ohne Klebeverbindungen zu lösen.

Und welchen Kleber sollte man nehmen, um das alles wieder fest zu verbinden, wenn es keinen anderen Weg gibt, den Hochtöner rauszubekommen?

Danke vorab und viele Grüße Ingo
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Echte oder falsche Brendle?
soundcarpet am 10.07.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2011  –  14 Beiträge
Brendle H-80 Daten gesucht?
fabio1723 am 17.08.2013  –  Letzte Antwort am 17.08.2013  –  3 Beiträge
Brendle H150-1
dummfogel74 am 24.10.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2009  –  5 Beiträge
Nubert! Was ist dran an dieser Firma?
Barista am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 03.04.2006  –  687 Beiträge
Radiotehnika?
|_emming am 05.09.2004  –  Letzte Antwort am 03.12.2004  –  2 Beiträge
Lautsprecher von der Firma Davis
mocoer am 26.07.2006  –  Letzte Antwort am 26.07.2006  –  3 Beiträge
Lautsprecher der Firma Nubert?
HifiUdo am 06.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  118 Beiträge
was sind das hier für brecher-boxen?
heropulix am 04.12.2008  –  Letzte Antwort am 06.12.2008  –  3 Beiträge
Kennt jemand die firma R&C
misfits am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2006  –  4 Beiträge
Lautsprecher in ebay <--Schnäppchen? Sind die was
horsthunter am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio
  • Yamaha
  • Quadral
  • Lanzar
  • Muzio
  • Lenco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.038