Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Nubert! Was ist dran an dieser Firma?

+A -A
Autor
Beitrag
Barista
Stammgast
#1 erstellt: 19. Jan 2004, 18:06
Hallo,

ich suche gerade neue Boxen und bin natürlich auch auf Nubert gestoßen. Dies Boxen werden in diversen Fachzeitschriften und auf dem Nubert-Forum (wen wunderts - ist aber auch o.k.) über den Klee gelobt.
Mich macht sowas meist eher stutzig, da Nubert letztendlich auch nur mit Wasser kochen kann und die Boxen kein grundsätzlich anderes prinzip aufweisen wie die vielen anderen Hersteller.
Wie sieht es denn mit den Erfahrungen hier im Forum aus. Ist Nubert tatsächlich so toll oder ist das momentan nur ein allgemeiner Hype, dem man mit Vorsicht verfolgen sollte.

Interessieren würde mich die die Nubox 380. Hat die emand hier im Forum. Wie ist dieser lautsprecher klanglich. Eher neutral, englisch, fetzig etc.


Danke
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Jan 2004, 18:12
Benutze doch einfach mal die Suche-Funktion hier im Forum. Viel Spass beim Lesen (du wirst viel wissenswertes lesen, sofern du nicht nur überfliegst!)
raw
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 19. Jan 2004, 19:28
ich habe auch nubert boxen, bin sehr zufrieden mit ihnen, aber nubert als so toll zu bezeichnen wie manch andere es tun finde ich stark übertrieben. nubert ist gut, aber mehr auch nicht!
yoshi005
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Jan 2004, 20:23
Hallo,
ich bin selber Besitzer von Nubert-Lautsprechern und sehr zufrieden. Derzeit gibt es IMHO tatsächlich einen kleinen Hype, der auch vor diesem Forum nicht halt macht.
Meiner Meinung nach stellt Nubert sehr gute Lautsprecher zu einem angemessenen Preis her. Da die Firma die Lautsprecher lediglich direkt vertreibt, fällt die Händlerspanne weg, was sich positiv auf das Preis-/Leistungsverhältnis auswirkt, das auch in Tests immer wieder gelobt wird.

Allerdings solltest Du beachten, dass HiFi-Zeitschriften das P/L-Verhältnis immer nach der UVP beurteilen. Bei Nubert sind UVP und Straßenpreis identisch, was für die meisten anderen Lautsprecher nicht zutrifft - hier sind oft Schnäppchen 50% unter UVP drin. Wenn Du Lautsprecher vergleichst, solltest Du immer vom Straßenpreis ausgehen, d.h. davon, was DICH dieser oder jener Lautsprecher kostet. Ich mag die Preispolitik von Nubert, weil ich bei Nubert davon ausgehen kann, dass ich die gleichen Lautsprecher nicht zwei Wochen später zum halben Preis im Saturn stehen sehe. Das schlägt sich übrigens auch in den Gebrauchtpreisen nieder (siehe ebay).

Und nun zum Klang. Nubert stimmt seine Lautpsrecher relativ neutral ab, sie sind in der Regel nicht gesoundet, geben also Musik so wieder, wie sie aufgenommen wurde. Das muss nicht jedem gefallen. Hervorragend aufgenommene Platten klingen brilliant, wohingegen schlechte Aufnahmen oft wirklich mies klingen. Ich habe schon Laustsprecher gehört, bei denen Unterschiede in der Aufnahmequalität nicht so durchschlagen. Ebenso wird oft bemängelt, dass Nubert-Lautsprecher nicht "warm" klingen, was daran liegt, dass der Bass sehr trocken abgestimmt ist. Das, was ich als brilliante Höhen bezeichne, wird von vielen als "hart" und "schrill" wahrgenommen.

Gewöhnungsbedürftig ist auch das Design. Gerade die NuBox-Serie ist nicht unbedingt etwas für Style-Ästheten.

Auf jeden Fall sollte Dich eine Bestellung bei Nubert nicht davon abhalten, andere Lautsprecher zum Vergleich heranzuziehen. Hierfür hast Du 4 Wochen Zeit. Ich habe ausgiebig Probe gehört und bin auch nach einem Jahr noch überzeugt, dass ich mit meiner NuBox eine gute Wahl getroffen habe. Aber Boxenkauf ist schließlich Geschmackssache.

Gruß,
yoshi


[Beitrag von yoshi005 am 19. Jan 2004, 20:24 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 19. Jan 2004, 22:05


Da die Firma die Lautsprecher lediglich direkt vertreibt, fällt die Händlerspanne weg, was sich positiv auf das Preis-/Leistungsverhältnis auswirkt, das auch in Tests immer wieder gelobt wird.


Bitte nenn mir das Gesetz, wo dieses beschrieben ist. Es ist eine kann-Regelung, keine Muss.

Glaub einfach mal, das es mit den niedrigeren Stückkosten bei Globalplayern (Dynaudio, B&W, GP, IAG usw.) ein Patt ist. Diese haben niedrigere Stückkosten, welche sie auch weitergeben KÖNNEN! (wiederum nicht müssen....sofern es der Wettbewerb nicht erfordert. Denn es sind Kaufleute)
jruhe
Inventar
#6 erstellt: 20. Jan 2004, 01:19
@barista

Ich besitze ein Paar 380er und bin sehr zufrieden damit. Die Box ist sehr neutral abgestimmt bis auf die bei der nuBOX Linie gewollten, leichten Basserhöhung. Sie ist sehr pegelfest und durch eine Schutzschaltung praktisch unzerstörbar (außerdem gewährt Nubert 5 Jahre Herstellergarantie, glaube ich). Auch bei kleinen Lautstärken klingt die 380er voll und dynamisch.
Wie man im Nubert Forum nachlesen kann, arbeitet der Lautsprecher auch mit dem ABL 8/80 Modul (aktive Bassentzerrung) wunderbar zusammen und soll dann wirklich großartig im eigendlichen Sinne des Wortes klingen.

Zur Warnung muß aber sagen, dass meine 380er erst ihr wirkliches Können gezeigt haben, seit ich sie mit einer Yamaha Endstufe betreibe und nicht mehr mit meinem Yamaha Midprice Receiver. Mit letzterem klangen die 380er zwar gut, aber nicht so präzise und sauber, wie mit der Endstufe. Der Verstärker spielt also eine gewisse Rolle.

Zur Firma Nubert kann man nur sagen, dass Ihr Kundenzufriedenheit wohl über alles geht. Ich habe noch nie eine so kompetente Hotline wie dort erlebt, die einem zudem niemals etwas aufschwatzen will, was man überhaupt nicht haben will, bzw. auch mal zu preiswerteren Boxen statt der angepeilten rät. Vor ein paar Tagen haben die mir doch tatsächlich angeboten, mir eine Nubox 380 für 25EUR magnetisch abzuschirmen, damit ich sie als Center nutzen kann. Solche kleinen Dinge sind es (auch dass G. Nubert ab und zu im Forum antwortet), die Nubert absolut sympatisch macht.

Ich kann Dir im Übrigen empfehlen, Dir die technischen Dokumentationen von Nubert mal durzulesen. Da findet man nicht das übliche pseudo-teschnische Marketing BlaBla, sondern fundierte Infos:
http://www.nubert.de/infos/st_tspecial.htm
http://www.nubert.de/infos/st_downtsatt.htm

Bestell' Dir doch einfach ein Paar 380er (am besten mit ABL). Die kannst sie bei Nichtgefallen ohne Kosten innerhalb von 4 Wochen wieder zurückschicken.

MfG
J.Ruhe
bothfelder
Inventar
#7 erstellt: 20. Jan 2004, 07:22
Hi!

Wenn es denn ne kleine Hype um die Firma Nubert gibt, dann doch deswegen, weil die Firma ehrliche Produkte vertreibt, ehrliches Management betreibt ... das macht die halt sympatisch.
Da weiß man woran man ist oder eben nicht. Ist heutzutage nicht immer üblich...

Andre
Malcolm
Inventar
#8 erstellt: 20. Jan 2004, 11:00
Ich hab mir auch die Nubox 380 bestellt gehabt und ausgiebig gehört. Ist (fürs Geld!) ein richtig toller Lautsprecher!
Hab mir dennoch mal die Nuline 30 bestellt (den AW-1000 hatte ich schon) und war von den Lines noch mehr begeistert. Die Stimmen/Instrumentenwiedergabe ist nochmal natürlicher. Der Bass ist gegenüber der Nubox 380 etwas schlanker, aber nochmals präziser.
Als "Stand-Alone" ist es glaube ich egal welchen LS man nimmt. Nubox -> Mehr Bass, Nuwave/Line -> noch präzisere Höhen. Da ich eh den Sub mitlaufen habe hab ich die Nulines behalten und gegen sehr viele LS >500EUR probegehört.
Insgesamt hab ich keinen gefunden der IMHO der Nuline (für 276EUR) das wasser reichen konnte!
Da gabs ein pärchen von Elac + eins von JBL (Ti2K, 499EUR) die kamen recht nah ran in einigen Teilbereichen. Die Höhen brilliant, aber der Bassbereich war im Vergleich seehr dünn. Insgesamt eine Niederlage nach Punkten, deshalb bin ich dann bei den Nulines geblieben.
Die waren die günstigsten LS die ich für mein Budget gefunden haben und die mir wirklich gut gefallen!
ps.: Richtig Spaß machts bei höheren Pegeln aber erst seit ich potente Elektronik dran hängen hab.
Sie "können" zwar mit jedem Amp, aber erst mit der Rotel-Endstufe konnte ich bei höhen Pegel einen richtig guten "Punch" aus den Bässen rausholen
Das gilt IMHO übrigens auch für die Nubox! Da ist es (dank eines höheren Wirkunsgrades) allerdings nicht so ausgeprägt.
Und er Service von nubert ist wirklich 1a-
Hatte mal im nuforum geschrieben dass mein AW-1000 angeschlagen hat. Daraufhin hat sich gleich der Chef persönlich bei mir gemeldet und mir daraufhin unentgeldlich ein neues Chassis zugeschickt.
Seitdem kann ich den Sub aufdrehen so laut ich will, Pegel ist nahezu endlos vorhanden
sound67
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 20. Jan 2004, 12:44

Da die Firma die Lautsprecher lediglich direkt vertreibt, fällt die Händlerspanne weg


Wenn das wahr wäre, würden die Nuberts in allen Tests alle Konkurrenz ZUM GLEICHEN PREIS immer aus dem Feld schlagen. Tun sie aber nicht.

Firmen, die global Umsatz machen, haben natürlich niedrigere Stückkosten, und da gleicht sich das Ganze aus. Das Bild des ehrlichen Ingenieurs, der sich von den Schachereien auf dem Hifi-Markt absetzen will, ist vielleicht doch nur "stilisiert". Zumal der Direktvertrieb auch bedeutet, dass sie sich nicht wirklich im Preiskampf behaupten müssen. So wird man auch nie erfharen, wo bei Nubert der TATSÄCHLICHE "EK" liegt.

Thomas
bothfelder
Inventar
#10 erstellt: 20. Jan 2004, 13:08
Hi Sound!

Was willst DU mit dieser Aussage denn erreichen?

Es kann uns doch sch... egal sein wie wir an LS kommen.
Entscheidend ist doch, ob wir bereit sind Geld f. Gegenwert und gute Beratung zu zahlen...

Wenn's Dir um EK-Preise geht, dürftest DU niemals CD's, DVD's kaufen.... schon gar nicht Benzin...

Die Frage war doch hauptsächlich, ob diese Firma gut ist wie mehrfach beschrieben o. eben nicht...

Andre
sound67
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 20. Jan 2004, 13:21
Das sie gut ist, bezweifele ich nicht. Nur, dass Sie aufgrund des Direktvertriebs zum gleichen Preis BESSER sind als Konkurrenzmarken, das bezweifele ich.

Thomas
bothfelder
Inventar
#12 erstellt: 20. Jan 2004, 13:51
Hi!

Mag ja sein, aber wen interessiert das?
Kaufst DU alle Produkte nach der Gewinnmarge?

Ich kaufe bei dem, wo außer Preis + Qualität noch die Philosophie ehrlich ist....

Ob der Anbieter davon reich o. arm wird davon ist mir egal...

Nicht mehr und nicht weniger.

Schön, daß es noch solche Firmen gibt, und schön, daß es andere ähnlich machen...


Andre
sound67
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 20. Jan 2004, 14:23
Worin soll denn die angebliche "Ehrlichkeit" bestehen, im Vergleich zu allen anderen?

Thomas
Malcolm
Inventar
#14 erstellt: 20. Jan 2004, 14:45
@ Sound

hast Du mal verglichen? MIR gefallen Sie besser als die Konkurrenz zum gleich Preis! Und dass die Tests nicht immer fair / neutral sind ist jawohl klar!
Da wurden schon die schlechtesten, total überteuerten LS (z.B. "Mythos 500") als Oberklasse tituliert.
Mit "abgrundtiefem Bass" und "kristallklaren Höhen".
Dabei wars einer der schlechtesten LS den ich je gehört hab (preis/Leistungsmäßig).
Dagegen ist die gleich teuer!! Nubox 380 in ALLEN Bereichen haushoch überlegen.
Selbst bei der Basswiedergabe, obwohl es nur ein kompakt-LS ist!
bothfelder
Inventar
#15 erstellt: 20. Jan 2004, 14:52
Hi!

Nochmal:

Ich kaufe bei dem, wo außer Preis + Qualität noch die Philosophie ehrlich ist....

Das ist ne 100% ige Aussage.
Diese Firma erfüllt die 3 Punkte.
Warum soll ich das mit anderen vergleichen?
Es ging/geht nur um diese ein Firma.


Andre
sound67
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 20. Jan 2004, 15:19

Ich kaufe bei dem, wo außer Preis + Qualität noch die Philosophie ehrlich ist....


Und nochmals: WORIN BESTEHT denn diese "ehrliche" Philosophie? So wie Du es formulierst ist Deine Aussage nur "100%" inhaltslos!

Und zum dem anderen "Argument". Mir ist Wurscht, ob diese oder jene Box in Tests hochgejubelt wurde. DAS werden die Nuberts ja augescheinlich auch. Aber auch HIER werden immer wieder andere Boxen empfohlen als die Nuberts, und da können sie wohl SO überlegen nicht sein. Sonst würde kein anderer mehr Geschäfte machen.

Thomas
_axel_
Inventar
#17 erstellt: 20. Jan 2004, 15:20
bothfelder, lies doch mal sounds erstes Posting in Bezug auf das darin enthaltene Zitat.
ich denke, dann ist klar, was sound meinte:
der angedeutete Mechanismus "Direktvertrieb = automatisch besseres Preis-/Leistungsverhältnis" muss nicht greifen (ist aber auch nicht ausgeschlossen). es gibt eben mehrere Aspekte zu beachten.


Diese Firma erfüllt die 3 Punkte.
Warum soll ich das mit anderen vergleichen?
Es ging/geht nur um diese ein Firma.

der Vergleich ist doch das interessante. ohne den kann man nicht sagen, ob die Firma X und ihre Produkte über-, unter- oder einfach nur durchschnittlich sind.

take it easy,
axel
emil123
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 20. Jan 2004, 15:43
Auch ich habe schon meine Erfahrungen mit Nubert gemacht und kann lediglich positives berichten. Die Hotline war wirklich sehr kompetent und war, zu meinem überraschen, sogar um mein Geld besorgt. Im Forum konnte ich Kontakt zu G.Nubert persönlich aufnehmen und hatte einen sehr freundlichen E-Mail Kontakt mit ihm. Ich hab mir die NuBox 380 bestellt und die überzeugt mich immernoch. Der Versand ging, wie bei fast allen, super schnell. Vom Klang her konnte sie mich nach und nach mehr überzeugen, was wohl an meinem vorherigen Hörgeschmack lag. Zusammen mit einigen Canton, HECO und Elac Lautsprechern konnte ich dann in meinen eigenen 4 Wänden testen (Kreditrahmen voll ausgereizt ) und lediglich die Nubox ging mir nicht so schnell auf die Nerven. Im Nachhinein habe ich einige der Lautsprecher nochmal gehört und bin wirklich überglücklich, meine Nubis zu haben!

Ich im übrigen bin nur nach dem eigenen Höreindruck gegangen. Zuerst habe ich mich zwar auf Testberichte und andere Eindrücke gestützt, aber das habe ich dann komplett verworfen!

Grüße
Frankster
Stammgast
#19 erstellt: 20. Jan 2004, 15:50
hat denn jemand schon erfahrungen wie es mit der rücknahme bei nichtgefallen klappt?
wenn ich mir den ls für zuhause bestellen und er gefällt nicht - geht er dann wirklich kostenlos zurück? auch keine versandkosten? und wielange darf ich zuhause hören - muss ich da auf jedenfall erst bezahlen?
wie lange sind die lieferzeiten i.d.R.?

als hintergrund, eigentlich hab ich LS, würde mir aber trotzdem mal gern unverbindlich Nubert LS anhören, im Laden gehts ja nicht - übernimmt Nubert hier die Kosten?

Grüße,
Frank
Alfred_Schmidt
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 20. Jan 2004, 15:52
BTW:

Weiß irgend jemand, welche Lautsprecherchassis
Nubert in seinen Boxen zum Einsatz bringt ?

Ob er 12 oder 18 Db Weichen einsetzt?

Mancher wird meinen, das wäre egal, hauptsache es klingt gut.
Manchmal kann man allerdings von der Chassistype
auf die Klangphilosophie schliessen....


Gruß
Alfred
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 20. Jan 2004, 16:02

Hi!

Ob der Anbieter davon reich o. arm wird davon ist mir egal...


Das ist richtig! Aber warum wird dann IMMER wieder erwähnt, das Nubert günstiger sei, weil die Handeslmarge weniger ist? (nicht von dir, aber immer wieder!)

Es ist eine KANN keine MUSS Regelung, und somit hat sound67 definitiv recht und es sehr präzise auf den Punkt gebracht.
jruhe
Inventar
#22 erstellt: 20. Jan 2004, 16:03


Ich kaufe bei dem, wo außer Preis + Qualität noch die Philosophie ehrlich ist....


Und nochmals: WORIN BESTEHT denn diese "ehrliche" Philosophie? So wie Du es formulierst ist Deine Aussage nur "100%" inhaltslos!

Und zum dem anderen "Argument". Mir ist Wurscht, ob diese oder jene Box in Tests hochgejubelt wurde. DAS werden die Nuberts ja augescheinlich auch. Aber auch HIER werden immer wieder andere Boxen empfohlen als die Nuberts, und da können sie wohl SO überlegen nicht sein. Sonst würde kein anderer mehr Geschäfte machen.

Thomas


Die Ehlichkeit zeigt sich m.E in folgenden Punkten:

- Bei Nubert kannst Du Dir alle Lautprecher zuschicken lassen und sie 4 Wochen testen. Bei Nichtgefallen kannst Du sie wahlweise wieder abholen lassen oder zur Post bringen. Allein, dass sich dieses Geschäftsmodell rechnet, zeigt den hohen Kundenzufriedenheitsgrad.
Bei anderen Herstellen bist Du auf Gedei und Verderben auf die "Großzügigkeit" der Händler angewiesen, dass sie Dir die gewünschten Lautsprecher mit nach Hause geben. Beim Online Versand hast Du zwar auch ein 2 wöchiges Rückgaberecht, dabei kommt es aber immer wieder zu massiven Problemen.

- Nubert gewährt 5 Jahre Garantie auf alle Laustprecher. Ohne die entsprechende Qualtität zu bieten, wäre dies nicht möglich.

- Selbst die Hifi Comedyzeitschriften rühmen immer wieder den überdurchschnittlichen Materialaufwand, der von Nubert betrieben wird und somit das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis der Nubert Lautsprecher

- Günter Nubert scheint wirklich ein Fanatiker des Lautsprecherbaus zu sein. Niemand kann ernsthaft sein technische Kompetenz anzweifeln und sein Streben nach Perfektion anzweifeln. Dafür gibt es genug Indizien, beweisbar ist es natürlich nicht

- Nubert bezieht Kunden/Hörer aktiv in den Prozess der Lautprecherentwicklung ein, indem er u.a Hörtests zu Forschungszewcken veranstaltet und auch Prototypen von Kunden zu hause testen läßt

- G. Nubert verliert nie ein schelchtes Wort über die Konkurrenz

Die Frage, ob es wesentlich bessere passive Boxen als die teureren Nuberts gibt, kann ich nicht beantworten. Tatsache ist aber, dass diese von den technischen Paramtern her fast tadellos sind und kaum mehr zu übertreffen sind. Tatsache ist aber auch, dass viele Leute offensichtlich keine Freunde an den CD-getreuen Reproduktion von Musik haben, weil sie ihnen zu steril/zu höhenbetont/nicht warm genug etc klingt. Diese Leute bevorzugen eine mehr oder weniger Verfälschte Wiedergabe und können sich demnach mit Nubert Lautsprechern nicht so richtig anfreunden. Dass aber jemand behauptet, Nuberts wären richtiggehend schlecht, habe ich allerdings noch niemals gehört.

MfG
J.Ruhe
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 20. Jan 2004, 16:03

@ Sound

hast Du mal verglichen? MIR gefallen Sie besser als die Konkurrenz zum gleich Preis! Und dass die Tests nicht immer fair / neutral sind ist jawohl klar!
Da wurden schon die schlechtesten, total überteuerten LS (z.B. "Mythos 500") als Oberklasse tituliert.
Mit "abgrundtiefem Bass" und "kristallklaren Höhen".
Dabei wars einer der schlechtesten LS den ich je gehört hab (preis/Leistungsmäßig).
Dagegen ist die gleich teuer!! Nubox 380 in ALLEN Bereichen haushoch überlegen.
Selbst bei der Basswiedergabe, obwohl es nur ein kompakt-LS ist!


Wo ist denn bitte schön die Mythos 500 GLEICHt teuer zur der Nubert? Wir sprechen hier bitte von Effektivpreis.

Wo bekomme ich denn die Nubert so günstig?
LarsAC
Stammgast
#24 erstellt: 20. Jan 2004, 16:09

Die Frage, ob es wesentlich bessere passive Boxen als die teureren Nuberts gibt, kann ich nicht beantworten.

Hast Du mal Nuberts gehört?


Tatsache ist aber, dass diese von den technischen Paramtern her fast tadellos sind und kaum mehr zu übertreffen sind.

Nett, aber hören tu ich die Musik, nicht technische Parameter.


Tatsache ist aber auch, dass viele Leute offensichtlich keine Freunde an den CD-getreuen Reproduktion von Musik haben, weil sie ihnen zu steril/zu höhenbetont/nicht warm genug etc klingt. Diese Leute bevorzugen eine mehr oder weniger verfälschte Wiedergabe und können sich demnach mit Nubert Lautsprechern nicht so richtig anfreunden.

Prima dem Marketing auf den Leim gegangen?


Dass aber jemand behauptet, Nuberts wären richtiggehend schlecht, habe ich allerdings noch niemals gehört.

Sind sie auch nicht. Ab er nicht jedermanns Geschmack...

Lars
Master_J
Inventar
#25 erstellt: 20. Jan 2004, 16:09
@Frank:
Du zahlst auf jeden Fall nur die Kosten für den (einfachen) Versandweg zu Dir.
Zurück ist kostenlos.
Du kannst vier Wochen testen - gezahlt wird immer vorher.
Steht auch alles nochmal vollständig auf nubert.de

Normalerweise sind die Sachen nach ein bis zwei Tagen da; auch nach Österreich.
Habe schonmal was zurückgeschickt: Kein Problem, keine Nachfragen, das Geld ist sofort wieder da.


@Alfred:
Es sind hauptsächlich Peerless-Chassis.
Die meisten von und mit Nubert modifiziert.
Die Weichen sind sehr aufwendig - mit allerlei Korrekturgliedern etc.
Schon in der kleinsten Box werden "viel zu" hochwertige Bauteile verwendet.

Gruss
Jochen
jruhe
Inventar
#26 erstellt: 20. Jan 2004, 16:16

hat denn jemand schon erfahrungen wie es mit der rücknahme bei nichtgefallen klappt?
wenn ich mir den ls für zuhause bestellen und er gefällt nicht - geht er dann wirklich kostenlos zurück? auch keine versandkosten? und wielange darf ich zuhause hören - muss ich da auf jedenfall erst bezahlen?
wie lange sind die lieferzeiten i.d.R.?

als hintergrund, eigentlich hab ich LS, würde mir aber trotzdem mal gern unverbindlich Nubert LS anhören, im Laden gehts ja nicht - übernimmt Nubert hier die Kosten?

Grüße,
Frank


Du kannst Dir einfach die Lautsprecher bestellen, die Du hören willst und läßt die wieder abholen, die Dir nicht gefallen (oder Du bringst den Kram selbst zur Post). Kosten entstehen Dir keine (Du hast 4 Wochen Zeit zum Testen). Dieses Verhalten ist von Nubert explizit gewünscht, weil Teil des Geschäftsmodells. Nur keine falsche Scham
Bezahlen mußt Du natürlich alles, was Du bestellt hast, Probleme oder Verzögerungen bei der Erstattung gibt es keine. Ruf einfach bei der Nubert Hotline an - die geben Dir weitere Infos.
Soweit ich weiß sind z.Z alle Lautsprecher umgehend Lieferbar, sprich am nächsten Tag(!) da.

MfG
J.Ruhe
jruhe
Inventar
#27 erstellt: 20. Jan 2004, 16:22

BTW:

Weiß irgend jemand, welche Lautsprecherchassis
Nubert in seinen Boxen zum Einsatz bringt ?

Ob er 12 oder 18 Db Weichen einsetzt?

Mancher wird meinen, das wäre egal, hauptsache es klingt gut.
Manchmal kann man allerdings von der Chassistype
auf die Klangphilosophie schliessen....


Gruß
Alfred


Hier findest Du viele Infos und Kontruktionsdetails:
http://www.nubert.de/infos/st_downtsatt.htm

MfG
J.Ruhe
jruhe
Inventar
#28 erstellt: 20. Jan 2004, 16:29


Hast Du mal Nuberts gehört?


???. Habe welche zu hause, würde ich mich sonst so äußern?



Nett, aber hören tu ich die Musik, nicht technische Parameter.

Erst wenn die Parameter tadelos sind, kann man sich über Geschmack unterhalten.



Prima dem Marketing auf den Leim gegangen?


Zeigt mir die Stelle, wo Nubert mit meinen angeführten Aussagen Marketing macht.



Sind sie auch nicht. Ab er nicht jedermanns Geschmack...

Again: Erst wenn die Parameter tadelos sind, kann man sich über Geschmack unterhalten.
Abgesehen davon habe ich ja gesagt, dass CD-getreue Reproduktion nicht jedermanns Geschmack entspricht.

MfG
J.Ruhe
sound67
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 20. Jan 2004, 16:35

Die Ehlichkeit zeigt sich m.E in folgenden Punkten:


"Bothfelder" selbst KANN die Frage scheinbar nicht beantworten.


- Bei Nubert kannst Du Dir alle Lautprecher zuschicken lassen und sie 4 Wochen testen. Bei Nichtgefallen kannst Du sie wahlweise wieder abholen lassen oder zur Post bringen. Allein, dass sich dieses Geschäftsmodell rechnet, zeigt den hohen Kundenzufriedenheitsgrad.


Das gibt bei QVC auch.


Bei anderen Herstellen bist Du auf Gedei und Verderben auf die "Großzügigkeit" der Händler angewiesen, dass sie Dir die gewünschten Lautsprecher mit nach Hause geben.


Die Gefahr besteht ja auch bei den Nuberts nicht, da sie nur Direktvertrieb machen. Ich jedenfalls finde es ziemlich hinderlich, die Boxen nicht VOR dem Aufstellen zu Hause anschauen bzw. anhören zu können. Könnte manche Missverständnisse über den Klang veremiden.

Insofern besteht Nuberts "Ehrlichkeit" wohl auch darin, über den Direktvertrieb einen Gutteil der Händlerspanne selbst einstreichen zu können.


Beim Online Versand hast Du zwar auch ein 2 wöchiges Rückgaberecht, dabei kommt es aber immer wieder zu massiven Problemen.


DAS ist nun wirklich kein Argument. Schwarze Schafe gibt es überall. Bei mir hat sich jedenfalls noch kein Versender bei der Rücksendung kapriziös angestellt.



- Nubert gewährt 5 Jahre Garantie auf alle Laustprecher. Ohne die entsprechende Qualtität zu bieten, wäre dies nicht möglich.


Elac gewährt 10 Jahre auf einige Typen, FAST alle die ich kenne diselben 5 Jahre wie Nubert. Also kein Vorteil für Nubert zu erkennen.


- Selbst die Hifi Comedyzeitschriften rühmen immer wieder den überdurchschnittlichen Materialaufwand, der von Nubert betrieben wird und somit das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis der Nubert Lautsprecher


Kaufst Du Deine Lautsprecher pro Kilo? Materialaufwand ist wohl nicht DAS entscheidende Kriterium für Klangqualität, sonst würden ja wohl immer die "wertigsten" Boxen gut abschneiden. Tun sie aber nicht.


- Günter Nubert scheint wirklich ein Fanatiker des Lautsprecherbaus zu sein.


Und in den anderen Firmen werkeln nur Hausfrauen an den Lautsprechern? Bei JEDER Firma wirst du im R&D Fanatiker finden, die auf Perfektion wert legen. Über das Ergebnis sagt das gar nichts aus.


- G. Nubert verliert nie ein schelchtes Wort über die Konkurrenz


Hat sich schon mal der Boss von B&W abfällig über die Konkurrenz geäußert?

Thomas
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 20. Jan 2004, 16:48
Ein schönes Beispiel für wirtschaftlich ebenfalls erfolgreiches -und das weltweit!!- Direktvermarktungsmodell ist das Bose Waveradio. Es müsste also ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis haben mit enormer Kundenzufriedenheit. Richtig?
Albus
Inventar
#31 erstellt: 20. Jan 2004, 16:53
Tag,

F: Was ist dran, an dieser Firma, Nubert?
A: Die Firma Nubert agiert jenseits der Theorie der feinen Leute.

MfG
Albus
muzzy81
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 20. Jan 2004, 17:01
hi all

also ich bin nubert kunde - habe 4 nobox 380 den cs330 center und den aw880.
bin von allen nuberts die ich besitze restlos begeistert.
ich finde nubert eine gute firma die fürs geld auch was bietet. - ob die ls nun wirklich soooooo viel besser oder schlechter im vgl zu anderen sind werde ich nicht beantworten da das sehr subjektiv ist.

und das wichtigste ist nicht ob es die besten sind laut verkäufer, vertreter, hersteller, messe, testzeitschriften, usw... sondern die besten für dich. (wenn du dir welche kaufen willst.)

beratung und servie und versant ist 1a. (komme aus österreich)

mfgm
sir
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 20. Jan 2004, 17:13
muss ich denn wirklich erst die box kaufen um dann festzustellen, dass sie mir nicht gefällt? es mag sein, dass man mit der box zu überzeugenden ergebnissen kommt. nach augenschein auf bildern scheinen die handwerklich recht ordentlich zu sein.
ich bevorzuge aber den weg zu meinem fachhändler, bei dem ich mehrere modelle in aller ruhe unter gleichen bedingungen hören kann.


[Beitrag von sir am 20. Jan 2004, 17:13 bearbeitet]
jruhe
Inventar
#34 erstellt: 20. Jan 2004, 17:23


Die Gefahr besteht ja auch bei den Nuberts nicht, da sie nur Direktvertrieb machen. Ich jedenfalls finde es ziemlich hinderlich, die Boxen nicht VOR dem Aufstellen zu Hause anschauen bzw. anhören zu können. Könnte manche Missverständnisse über den Klang veremiden.


Da die Raumakustik einen nicht unwesentlichen klanglichen Faktor bei der beurteilung von Lautsprechern ausmacht, ist es nicht sinnvoll, die angepeilten Lautsprecher NICHT zu hause zu hören. Außerdem sehe ich keinen größeren Aufwand darin, Boxen bei Nubert zu bestellen, als zu einem/mehreren Hifi Studios zu fahren, um die Optik von Lausprechern zu begutachten, zumal die wenigsten Leute ein Hifi Studio in der Nähe haben, das zudem noch alle in Frage kommenden Lautsprecher führt.



Insofern besteht Nuberts "Ehrlichkeit" wohl auch darin, über den Direktvertrieb einen Gutteil der Händlerspanne selbst einstreichen zu können.


Deine Meinung, die durch nichts belegt ist.



DAS ist nun wirklich kein Argument. Schwarze Schafe gibt es überall. Bei mir hat sich jedenfalls noch kein Versender bei der Rücksendung kapriziös angestellt.


Dein Glück. Im Internet wimmelt es von schwarzen Schafen, die nicht liefern können oder Ärger bei der Rückerstattung machen. Bei keinem Versender ist die Rücksendung ein erwünschter Bestandteil der Entscheidungsfindung sondern schlichtweg ein Ärgernis.



Elac gewährt 10 Jahre auf einige Typen, FAST alle die ich kenne diselben 5 Jahre wie Nubert. Also kein Vorteil für Nubert zu erkennen.


10 Jahre gelten nicht für alle Elac Lautsprecher, es gibt auch 3 und 2 jährige Garantien.
Außerdem - Aus den Elac Garantiebedingungen:
"6. Die Werksgarantie ersteckt sich nicht auf die Auswirkungen natürlicher Abnutzung"
Ein Schelm, der Böses dabei denkt!?



Kaufst Du Deine Lautsprecher pro Kilo? Materialaufwand ist wohl nicht DAS entscheidende Kriterium für Klangqualität, sonst würden ja wohl immer die "wertigsten" Boxen gut abschneiden. Tun sie aber nicht.

Es ging um den Gegenwert für Dein Geld und der ist bei Nubert extrem hoch. Dass wertige Bauteile eine große Rolle beim Lautsprecherbau (wenn man es richtig macht) spielen, willst Du wohl kaum abstreiten, denn es gilt:
Billige Bauteile => Lautsprecher müssen schlecht sein
Teure Bauteile => Lautsprecher können gut sein



Und in den anderen Firmen werkeln nur Hausfrauen an den Lautsprechern? Bei JEDER Firma wirst du im R&D Fanatiker finden, die auf Perfektion wert legen. Über das Ergebnis sagt das gar nichts aus.


Da die meisten Firmen eine Black-Box sind, wirst Du kaum etwas über die Qualität des Invationsmanagements erfahren. Nubert ist da wenigstens einigermaßen transparent.
Und nun vergleich mal die Informationen auf der Homepage von Elac mit denen auf der Nubert Homepage. Mehr als ein paar Kenndaten wirst Du nicht finden und der "Service" von Elac beschränkt sich auf 16 FAQs. Von einer Firma mit dieser Informationspoltik, diesem Kundenservice und mit fragwürdigen Garantiebedingungen würde ich mir nie etwas kaufen.



Hat sich schon mal der Boss von B&W abfällig über die Konkurrenz geäußert?


Nee - der äußert sich überhaupt nicht.

MfG
J.Ruhe
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 20. Jan 2004, 17:35
Elac und Canton bieten seit jeher einen hervorragenen Service. Da muss man sich nichts böses bei denken! Ich habe früher im Einzelhandel bei beiden Firmen für Kunden sehr sehr lange (über 60 Monate hinaus!!!) Kulanzchassis und ähnliches bekommen.

@jruhe: Da brauchst du weder was böses denken noch andere denken lassen.
justanotherboy
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 20. Jan 2004, 17:41
Hallo,

ich kann gar nicht verstehen, warum beim Thema Nubert die Emotionen immer so hochkochen. Es scheint die Fraktion der "Nubert-Fanatiker" und der "Nubert-Hasser" zu geben. Das ist mir so noch bei keiner anderen Marke aufgefallen.

Erstaunlicherweise sprechen die Leute die tatsächlich Lautsprecher von Nubert besitzen zu 99% positiv davon, wohingegen die Kritiker meist nach Hörensagen urteilen.

Ich persönlich kenne nur die ganz kleine 310 und besitze diese nicht persönlich, da sie ein Bekannter von mir bestellt hat, kann also vollkommen frei von privaten Empfindungen urteilen.
Die 310 ist eine relativ hell klingende Box, die für die Größe und den Preis trotzdem sensationell gut ist. Die Box ist in der Tat sehr wertig. Würde ich eine Passivbox suchen, würde ich auf jeden Fall Nubert eine Chance geben.
Malcolm
Inventar
#37 erstellt: 20. Jan 2004, 17:42
"Wo ist denn bitte schön die Mythos 500 GLEICHt teuer zur der Nubert? Wir sprechen hier bitte von Effektivpreis"
Hast natürlich recht! Die "echte" Mythos 500 von der ich rede hat 1000 DM/Stück gekostet..... damit ist sie ja ca. 4x teurer als die Nubox! Sorry, hätt´ ich natürlch dranschreiben sollen!
Ist nicht nur schlechter, sondern auch noch teurer!
Das aktuell bei Hirsch & Ille erhältliche Modell spielt in etwa in der gleichen Preisklasse wie die Nubox 380.
Dafür bekommt man dann echte Plastikklemmen, einen "neuen Hochtöner", der "nicht schlechter" ist.
Das bezweifle ich auch nicht... der Originale war ja auch schon schlecht genug
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 20. Jan 2004, 17:59
Wieso sollte man nicht die aktuelle Mythos vergleichen?
jruhe
Inventar
#39 erstellt: 20. Jan 2004, 18:10

Elac und Canton bieten seit jeher einen hervorragenen Service. Da muss man sich nichts böses bei denken! Ich habe früher im Einzelhandel bei beiden Firmen für Kunden sehr sehr lange (über 60 Monate hinaus!!!) Kulanzchassis und ähnliches bekommen.

@jruhe: Da brauchst du weder was böses denken noch andere denken lassen.


Ich weiß natürlich nicht, wie Elac Garantiefälle in der Praxis handhabt, aber bei deren Garantiebedingungen wäre mir das Risiko einfach zu hoch (bei den neuen Garantiebedingungen von 2002):
"1. Die Werksgarantie wird nur dem Erstanwender gewährt"
(Warum?)
[...]
"4. [...] Für Geräte, die im Rahmen des Versandhandels verkauft werden, wird keine Werksgarantie gewährt"
(Warum?)
[...]
"6. Die Werksgarantie erstreckt sich nicht auf die Auswirkungen natürlicher Nutzung"
(Ist z.B. der Alterungsprozess eines möglicherweise billigen Elkos auch eine Auswirkung natürlicher Nutzung?)
[...]
"9. Verlorengegangene Garantiekarten oder Kaufbelege werden nicht ersetzt"
(Warum sollte man z.B. keine neue Garantiekarte bekommen, wenn man den Kaufbeleg nachweist?)

Tut mir leid - aber das sind alles Bedingungen, um sich möglicherweise ungerechtfertigt der Garantieleistung zu entziehen. Das stärkt nicht gerade das Vertrauen in die Qualität der Elac Produkte. Nein, danke...!

MfG
J.Ruhe


[Beitrag von jruhe am 20. Jan 2004, 18:12 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 20. Jan 2004, 18:25
4. wo liegt da dein Problem? Verstehe ich nicht?!!?
6. Das soll ausschliesen, das man bei z.B. Katzen, Kinder oder Feierlichkeiten nicht haften MUSS (aber auch da kann)
9. Weil man z.B. nach 12 Jahren, beim Händler XYX vielleicht für 30.-EUR eine Rechnung sich neu erstellen lassen kann?!? (nur so als Beispiel)



schon mal was von "rechtlich zugesicherten Eigenschaften" gehört. Das Gewährleistungsrecht ist sehr komplex geworden.

http://www.elac.de/de/faq/faqb.html#16


Hilf mir bitte auf die Sprünge, wo bei Nubert die Garantie/Gewährleistungsgrundlagen online stehen?

Ich kann dir nur sagen, ich habe hervorragende und vorbildliche Servicefälle AUCH mit Elac erlebt!
_axel_
Inventar
#41 erstellt: 20. Jan 2004, 19:03
@justanotherboy:

Es scheint die Fraktion der "Nubert-Fanatiker" und der "Nubert-Hasser" zu geben.

Hat hier im Thread schon ein "Nubert-Hasser" oder auch nur "-Kritiker" gepostet? Ich denke nicht. Hinterfragt(!) werden die Argumente(!) der Nubert-Freunde auf ihre Stichhaltigkeit und Besonderheit (i.e. die angebliche Sonderstellung von Nubert ggü. dem Rest der Welt).
Die Produkte wurden auch von allen "Kritikern" (die sich überhaupt dazu geäußert haben) mindestens als gut bewertet. Nur eben nicht als "alles andere überragend".


Das ist mir so noch bei keiner anderen Marke aufgefallen.

noch nie B&W- oder Bose-Threads gelesen? ;-)

gruß
_axel_
Inventar
#42 erstellt: 20. Jan 2004, 19:10
Hallo J.Ruhe,
wie sieht denn eigentlich bei Nubert die Garantie im Detail aus?
Auf der WebSite habe ich nur "Ausführlicheres entnehmen Sie bitte den Garantiebestimmungen" gefunden.

Übrigens finde ich Formulierungen wie "Die Werksgarantie erstreckt sich nicht auf die Auswirkungen natürlicher Nutzung." sehr normal und unverdächtig.

Gruß
sound67
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 20. Jan 2004, 19:16
[q][q]
Ich weiß natürlich nicht, wie Elac Garantiefälle in der Praxis handhabt[/q]

Eben. In sofern solltest Du vielleicht Deinem großen Vorbild Nubert folgend nicht andere mit Dreck bewerfen.

Deine ganzen Argumente machen wenig Sinn, weil sie immer anderen prinzipiell Fehlverhalten unterstellen und Nubert prinzipiell Wohlverhalten. Das ist Quatsch.

Auch macht das Vor-Höhren im Geschäft sehr wohl Sinn. Da kannst Du nämlich 10, 12 manchmal mehr Paare hören, ob sie Dir im Temperament ÜBERHAUPT zusagen. Oder willst Du Dir ein Hobby daraus machen, die hin- und her zu verschiffen?

Was die Wertigkeit angeht, Materialaufwand ist immer schön - aber was am Ende raus kommt, sollte entscheiden. Und beim Design(!) der Nubox Serier hats Herr Nubert wohl mit der "Ehrlichkeit" ein wenig zu genau genommen.

Thomas
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 20. Jan 2004, 20:04

Hallo J.Ruhe,
wie sieht denn eigentlich bei Nubert die Garantie im Detail aus?
Auf der WebSite habe ich nur "Ausführlicheres entnehmen Sie bitte den Garantiebestimmungen" gefunden.


Darauf zielte meine vorangegangene Frage ab! Bekommt man die erst, wenn man ein Produkt gekauft hat?!? (Könnten böse Zungen auch suspekt finden....warum wird nicht auf eine Unterseite verlinkt, wo man auf die detailierten Bedingungen eingeht?!? Da fehlt offensichtlich Transparenz gegenüber der Website von Elac)
Dragonsage
Inventar
#45 erstellt: 20. Jan 2004, 20:30
Bei all den Lobgesang zu Nubert möchte ich doch nochmal auf den Beitrag von yoshi005 hinweisen.

Meine Erfahrung ist, es lohnt sich sehr, zu vergleichen. Der UVP einer Box mag noch so hoch sein, schließlich kommt es darauf an, was ich am Ende zahle. Und vor allem findet nicht jeder die Abstimmung von Nubert genial. Umgekehrt gibt es viele zufriedene Kunden. Die hat Canton z.B. auch, ich mag aber der Cantonsound nicht - daher war ich mit Canton unzufrieden.

Gruß DS
dr.matt
Inventar
#46 erstellt: 20. Jan 2004, 20:36
Die Nubert 380 klingt für das bezahlte Geld nicht schlecht,aber auch nicht mehr.

Hört und vergleicht und Ihr werdet merken, das Nubert kein außergewöhnliches Preis-Leistungsverhältnis bietet, das der betriebene Aufbau der LS keinesfalls überdurchschnittlich ist und das die klangliche Bewertung der Modelle nur selten ein Highlight darstellten.

Grüße,
Matt
Malcolm
Inventar
#47 erstellt: 20. Jan 2004, 20:53
Au ja, ein Bose-Diskussions-Thread. Das wird lustig!
Ich denke dass die den guten Klang über die Kabel hinbekommen
dr.matt
Inventar
#48 erstellt: 20. Jan 2004, 21:03

Ich denke dass die den guten Klang über die Kabel hinbekommen :D


Ich glaube, da hilft nur der Audio Animator, was Atom Anlagen entspannt, das hilft auch bei Nubert.

Diese ganze Nubert Hysterie ist doch langsam nicht mehr zu ertragen!!!

Von den LS die ich den den letzten 15 Jahren mir anhören durfte, ist nicht eine Nubert dabei, die mich "umgehauen" hat,oder nachhaltig beindruckte.


Gruß,
Matt


[Beitrag von dr.matt am 20. Jan 2004, 21:14 bearbeitet]
bony
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 20. Jan 2004, 21:09
Hallo,

auf meiner Lautsprechersuche stehen die Produkte von Nubert weiterhin ganz oben auf der Liste. Demnächst werde ich mir die Palette in Schwäbisch Gmünd anhören, ohne jedoch darauf zu verzichten, auch einige Konkurrenzprodukte in Augenschein zu nehmen (was das Hören natürlich mit einschließt ;)). Dass ich dabei ein Opfer des geschickten Marketings werde, will ich gar nicht ausschließen, finde ich aber nicht schlimm. Marketing gehört bei jeder anständigen Firma dazu und nach einigermaßen ausführlicher Beschäftigung mit dem Thema, gefällt mir das der Firma Nubert eben besonders gut! Die vielen technischen Informationen sind sehr interessant und haben mir das Thema HiFi wirklich näher gebracht. Wer in seiner Naivität beim Lesen dieser Informationen vergisst, dass es sich hier um "Firmenmaterial" handelt, ist selbst Schuld – das kann man Nubert eigentlich nicht anlasten. Die Informationen sind jedoch im Gegensatz zu manch irreführendem Material anderer Firmen von technisch Interessierten nachvollziehbar; außerdem ist mir aufgefallen, dass sich technische Angaben durch diverse Messungen verschiedener "Fachmagazine" (ja, ja, ich weiß...) bestätigt werden. Gab es Abweichungen, konnten sie von Herrn Nubert im Forum (öffentlich und damit auch angreifbar!) erklärt werden. Dass sich der Chefentwickler in die Niederungen der Diskussionen eines Online-Forums begibt, finde ich auch nicht selbstverständlich (gehört aber natürlich auch zum – mich ansprechenden - Konzept); mit am interessantesten sind meiner Meinung nach übrigens Beiträge, bei denen Herr Nubert ein wenig Kontra bekommt!
Wer die Informationen, die er bekommt nicht hinterfragt, bzw. sich keine Konkurrenzprodukte anhört, ist selbst Schuld, meiner Meinung aber bei Nubert besser aufgehoben, als bei vielen anderen Herstellern. Dass sich Nubert selbst teilweise ein wenig über den Klee lobt, unterscheidet Nubert nicht von anderen Herstellern! Es unterscheiden sich allerdings wohl die Kunden, die sich teilweise mit mit Nubert sehr zu identifizieren scheinen (weil sie scheinbar auch sehr zufrieden sind!) und den manchmal nötigen Abstand wohl etwas vergessen.
Ob Nubert die "Händlerdifferenz" selbst einstreicht, ist mir sch*** egal. Mir fällt jedoch auf, dass die Preise von Nubert sehr konstant sind und dass die Lautsprecher bei Ebay hohe Endpreise erlzielen. Wie verarscht muss sich eigentlich jemand fühlen, der sich vor 8-10 Jahren bei Canton die RC-L für 3000 DM/Stück gekauft hat, die einem jetzt für 350 EUR nachgeworfen wird?

Weil hier öfters mal ELAC erwähnt wurde. Die gehören meiner Meinung mit zu den direktesten Konkurrenten von Nubert (für mich interessant die 200er Serie). Eher neutral abgestimmt, werden nicht verramscht, solide konstruiert. Der angesprochene Ausschluss von Verschleißteilen bei ELAC finde ich selbstverständlich und man wird ihn in jeder Garantiebedingung finden können.

Der Service scheint auf hohem Niveau zu sein. Den kann man jedoch auch bei einem guten Händler vor Ort finden! Mir persönlich gefällt bei Nubert ein gewisser Pragmatismus. Den vermisse ich bei manchen Händlern, die teilweise ein Menge teuer zu verkaufenden Voodoo im Programm haben.
Malcolm
Inventar
#50 erstellt: 20. Jan 2004, 21:22
Bei mir steht Nubert auch zur Zeit ganz oben auf der Liste, bin mit dem Service super glücklich.
Man hat halt direkt Ansprechpartner im Forum, sogar den Chef persönlich.
Das bietet mir Elac nicht!
Aber nichts desto trotz baut Elac sehr gute Lautsprecher zu vernünftigen Preisen.
Dennoch- ich bleibe erstmal bei meinen Nulines!
Konnte im direkten Vergleich zu ein paar Elac-Kompakt-LS (habe die 30er) einen für meinen Hörgeschmack knackigeren/präziseren Bass der Nuline zugute Schreiben! Bei den Höhen wars ein Kopf an Kopf rennen....
Aber da ich den AW-1000 schon hatte (der wirklich ein Highlight ist!) hab ich mir dann passend die LS gekauft.
zaph
Neuling
#51 erstellt: 20. Jan 2004, 21:49
Den ganzen Hype um Nubert kann ich überhaupt nicht verstehen. Die Leute die Nubert Lautsprecher besitzen, die ganz klasse finden uns sich dann gegenseitig im Forum hochleben lassen.
Ich selbst hatte vor gut einem halben Jahr das Flagschiff von Nubert und war mehr als enttäuscht.
Für mich (Betonung auf "für mich") ein klirrend kalter Lautsprecher, hört sich sehr digital an, reproduziert die Mitten und die Höhen Messerscharf und hat mir bei manchen Stücken regelrecht ins Ohr geschrieen. Da helfen auch div. Aufstellungsvarianten und Einstellungen mittels der Höhen Absenkung nicht weiter.
OK, bestimmt gibt es einige, denen diese Klangcharakteristik entgegen kommt. Ich behaupte, der überwiegende Teil von Testhörern wird diese Klangcharakteristik nicht zusagen.
Die Erfahrung hatte ich wenigstens gemacht und hatte mir ein paar "Probehörkumpels" eingeladen.
Unvoreingenommen hatte ich denen div. CD Kost vorgesetzt.
Begeistert war niemand und kurz andisskutiert bestätigte man mich in meiner Meinung über die Speaker.
Aus Frust meines Fehlkaufes zog ich durch die Lande und hörte mir Alternativen in div. Fachgeschäften an.
...und oh ja, es gibt viele, viele Alternativen zu Nubert, man muss es sich eben nur mal selber anhören.
Mit ein wenig Geschick, kann man die teuren UVP Preise anderer Hersteller, alle in etwa den Nubert Preisen angleichen.

Will hier keinen Nubert Kunden auf den Schlipps treten, sondern nur meine persönliche Erfahrung kund tun und jeden
ermutigen, der bisher evtl. nur die Nubert Speaker kennt, auch mal andere Speaker zu testen und nicht durch die rosarote Nubert Brille zu schauen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungsbericht:: Was ist dran an Spendor-Speakern?
bigamp am 11.06.2004  –  Letzte Antwort am 14.06.2004  –  2 Beiträge
Lob an die Firma Nubert.
magnum am 14.01.2004  –  Letzte Antwort am 19.01.2004  –  17 Beiträge
Lautsprecher der Firma Nubert?
HifiUdo am 06.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  118 Beiträge
Nubert
Mr.Stereo am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  49 Beiträge
Was ist dran - an Spendor-Lautsprechern??
bigamp am 02.04.2004  –  Letzte Antwort am 03.04.2015  –  29 Beiträge
was ist dran am Hörnerklang
Big_Määääc am 30.12.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2016  –  14 Beiträge
Nubert NuWave
13.11.2002  –  Letzte Antwort am 13.11.2002  –  2 Beiträge
Nubert Boxen
Hoss am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 15.02.2004  –  18 Beiträge
Nubert Boxen
Dr.John am 07.11.2006  –  Letzte Antwort am 10.11.2006  –  41 Beiträge
Aktivboxen von Nubert
bmw_330ci am 12.09.2008  –  Letzte Antwort am 28.04.2011  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • KEF
  • Heco
  • Elac
  • Monitor Audio
  • Dual
  • JBL
  • Bose
  • Jamo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedrevoun
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.537