Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Quadral Amun mk V

+A -A
Autor
Beitrag
hifiboom
Stammgast
#1 erstellt: 03. Jul 2005, 20:37
Hab hier diese netten Boxen bei eBay ersteigert.




Jetzt wollt ich halt mal fragen, wer dieses Modell noch so hat und was die Besitzer von ihm halten?

Gibt es irgendwelche Tips : z.B. welcher Verstärker passt klanglich besonders gut.
usw.
Alles ist erlaubt: von Schwärmen über den Klang oder auch mies machen der LS.

Hole sie erst Sonntag ab, also muss ich mich noch ne Woche gedulden.

Freue mich über zahlreiche Antworten...

PS: würd mich auch noch interessieren was ein LS denn so wiegt?

LG,
hifiboom


[Beitrag von hifiboom am 03. Jul 2005, 20:41 bearbeitet]
lilux
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Jul 2005, 10:19
Die sehen aber noch richtig gut aus auf dem Bild. Und dann auch noch in weiß, echt edel.
Die Chassis sind dieselben wie in der Montan V. Also von daher keine Einwände. Zum Klang
kann ich Dir allerdings nicht viel sagen. Ist lange her, dass ich die gehört habe.

Zum Gewicht habe ich auch nichts geistreiches gefunden. Wenn mich nicht alles täuscht,
dann mußt Du aber mit ca. 20 kg pro Stück rechnen. Meld Dich mal wenn Du die Speaker
zu Hause gehört hast.

Gruß
Olaf

Edit: Welche Lautsprecher hattest Du vorher?


[Beitrag von lilux am 04. Jul 2005, 10:28 bearbeitet]
hifiboom
Stammgast
#3 erstellt: 04. Jul 2005, 12:10
Hi lilux,

danke für deine Antwort.

Also vorher bzw. momentan habe ich die Canton LE109 und die sagen mir nicht so zu. Woran das liegt kann ich nicht exakt beschreiben.
Der Sound ist irgendwie unsauber und klebt förmlich in der Box fest. Dem Bass fehlt völlig die Struktur, obwohl er zwei Basstöner hat. Ist mir ein Rätsel. Vielleicht ist das Klangbild so zerissen weil er 4 Töner hat und ich eher 2 und 3 Wege LS gewohnt bin.
Auf jedenfall strahlen die Speaker den Klang nicht schön in den Raum ab, sondern bleiben in der Box. In den Höhen sind die Cantons durch die Kalotte etwas begrenzt.

Von meinem Bruder , der ein Paar Infinitys hat, ebenfalls mit Elektrostat-Hochtöner, weiss ich dass diese Hochtöner extrem fein auflösen.

Die Quadral Amun hab ich noch nie gehört. Das war ein Blindkauf. (no risk no fun). Das Design gefällt mir auch super gut.

Und der Bändchenhochtöner soll ja bekannt sein für seine feine detaillierte Auflösung. Wenn das Klangbild etwas kalt ist stört mich das nicht.

Als Verstärker hab ich hier ein AX570 von Yamaha (die Vorstufe ist leider defekt).
Zusätlich noch die Conrad Endstufe KD269, die noch etwas mehr Power hat aber kein Bi-Wiring unterstützt.
Is irgendwie noch so ne halbherzige Lösung: Hängt alles an meinem Mischpult.


Klanglich kann ich zw. den beiden Endstufen zumindest an den Cantons kaum Unterschiede hören.

Ich liebäugel jedoch mit dem Gedanken mir einen Sony Verstärker aus der ES Serie gebraucht bei eBay zu kaufen.


[Beitrag von hifiboom am 04. Jul 2005, 12:13 bearbeitet]
BeastyBoy
Inventar
#4 erstellt: 04. Jul 2005, 12:36
is ja witzig, die hatte ich auch beobachtet.
Leider ist weiß keine passende farbe für meine Wohnung.
lilux
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Jul 2005, 12:39

hifiboom schrieb:
Also vorher bzw. momentan habe ich die Canton LE109 und die sagen mir nicht so zu. Woran das liegt kann ich nicht exakt beschreiben.


Hmm... LE 109, naja ich bin da nicht neutral. Mir gefällt die nämlich auch nicht.
Allerdings bekommt man die ja heute für lau hinterhergeworfen. Und für
den Preis kann man nichts gegen die 109 sagen. Aber was nützt das, wenn einem der
Klang nicht gefällt?



hifiboom schrieb:
Von meinem Bruder , der ein Paar Infinitys hat, ebenfalls mit Elektrostat-Hochtöner, weiss ich dass diese Hochtöner extrem fein auflösen.


Ja das Quadral Bändchen wird Dir garantiert sofort auffallen. Im Baß wird die
Amun aber wohl nicht das Volumen haben wie die 109. Was aber kein Nachteil sein Muß.



hifiboom schrieb:
Und der Bändchenhochtöner soll ja bekannt sein für seine feine detaillierte Auflösung. Wenn das Klangbild etwas kalt ist stört mich das nicht.


Geschmacksache, ich finde nicht dass es sich kalt anhört.



hifiboom schrieb:
Klanglich kann ich zw. den beiden Endstufen zumindest an den Cantons kaum Unterschiede hören.


Das wird auch mit der Amun nicht viel anders sein. Ich glaube nicht, dass der
Verstärker das Problem ist. Jedenfalls melde Dich wenn Du die Amun zu Hause gehört hast.

Gruß
Olaf
lilux
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 04. Jul 2005, 12:40

BeastyBoy schrieb:
is ja witzig, die hatte ich auch beobachtet.
Leider ist weiß keine passende farbe für meine Wohnung.


Haja, dann hätteste die eben Rosa angemalt.
hifiboom
Stammgast
#7 erstellt: 04. Jul 2005, 12:47

lilux schrieb:

Im Baß wird die Amun aber wohl nicht das Volumen haben wie die 109. Was aber kein Nachteil sein Muß.


Die Cantons haben weder Bass noch Volumen. Ich weiss nicht wie man sowas als Stereoplay Redakteur als "gut" oder "sehr gut" bewerten kann.

Im Bassbereich erzeugen die Cantons keinen schnellen Impuls, sondern nur ein "laues Windchen".
Der Klang ist nicht als "HIFI"-tauglich zu bezeichnen.

"Klangbrei" wäre meine Charkterisierung der Cantons...

Ich kenne Ur-Alt-Boxen, die wenig Bass haben, aber trotzdem viel presenter klingen als die Cantons.

Weiss gar nicht wie mir die im Laden gefallen konnten?
hifiboom
Stammgast
#8 erstellt: 04. Jul 2005, 12:48

lilux schrieb:

BeastyBoy schrieb:
is ja witzig, die hatte ich auch beobachtet.
Leider ist weiß keine passende farbe für meine Wohnung.


Haja, dann hätteste die eben Rosa angemalt. :D


mal ehrlich: in welche Wohnung passt schon weiss?

Bei mir passt sie auch nicht 100%ig rein. Aber ich habe immerhin eine grau-weisse Ledercouch.

schick sind sie trotzdem.....
BeastyBoy
Inventar
#9 erstellt: 04. Jul 2005, 12:48
hmm, ich halte nicht viel von den Cantons, aber ganz so schlecht habe ich die nicht in Erinnerung ... .

Evtl. auch nicht optimal gestellt?
hifiboom
Stammgast
#10 erstellt: 04. Jul 2005, 12:54

BeastyBoy schrieb:
hmm, ich halte nicht viel von den Cantons, aber ganz so schlecht habe ich die nicht in Erinnerung ... .

Evtl. auch nicht optimal gestellt?



also mein Wohnzimmer ist nicht das grösste ( 3x4m ). Aber trotzdem habe ich sie vorgezogen weiter weg von der Wand, usw. gewinkelt.......

alles 0,00% geholfen.

Ich finde sie klingt wie eine Billig Box. Null Leben.....Das hab ich aber auch erst nach längerfristigem Hören herausgefunden.....Im Mediamarkt bei extremer Lautstärke natürlich nicht. LOL


[Beitrag von hifiboom am 04. Jul 2005, 12:54 bearbeitet]
lilux
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 04. Jul 2005, 12:54

hifiboom schrieb:
"Klangbrei" wäre meine Charkterisierung der Cantons...


Also Klangbrei liefern die Amun bestimmt nicht. Und wenn doch mußt Du wohl umziehen.;)
hifiboom
Stammgast
#12 erstellt: 04. Jul 2005, 12:59

lilux schrieb:

hifiboom schrieb:
"Klangbrei" wäre meine Charkterisierung der Cantons...


Also Klangbrei liefern die Amun bestimmt nicht. Und wenn doch mußt Du wohl umziehen.;)


haha, ne also ich hab eine Minianlage von Philips, die klingt sehr gut im Vergleich zu meiner "Hifi"-Anlage.

Die Cantons klingen so als hätte man sie um den oberen Bassbereich beraubt: 50-400Hz


Man hört nur das lahme unterste Krummeln. Ein gezupfter Contrabass würde dann eher klingen wie ein Windchen.

Die Bassfrequenzen, die Schränke zum resonieren bringen gibt es bei der Canton nicht.
Sie hat glaube ich schlechte Impulstreue.....Wahrscheinlich hat man den Frequenzgang glatt gebügelt um gute Testergebnisse zu erreichen. Das einzige was heute scheinbar noch zählt.

Habs meinem Bruder gezeigt, der dann meinte : "Hast du sie falsch angeschlossen? Irgendewas stimmt doch da nicht..."

Ich hab sie definitiv richtig angeschlossen...


[Beitrag von hifiboom am 04. Jul 2005, 13:00 bearbeitet]
hifiboom
Stammgast
#13 erstellt: 04. Jul 2005, 13:04

BeastyBoy schrieb:
is ja witzig, die hatte ich auch beobachtet.
Leider ist weiß keine passende farbe für meine Wohnung.



bist übrigends nicht der einzige der sie beobachtet hat:
http://www.hifi-foru...703&postID=last#last

lilux
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 04. Jul 2005, 13:09

hifiboom schrieb:
haha, ne also ich hab eine Minianlage von Philips, die klingt sehr gut im Vergleich zu meiner "Hifi"-Anlage.

Die Cantons klingen so als hätte man sie um den oberen Bassbereich beraubt: 50-400Hz

Man hört nur das lahme unterste Krummeln. Ein gezupfter Contrabass würde dann eher klingen wie ein Windchen.

Die Bassfrequenzen, die Schränke zum resonieren bringen gibt es bei der Canton nicht.


Du hast das Problem doch schon beschrieben: Im Blöd Markt hats laut zisch bumm päng gemacht
und zu Hause kommt dann die Ernüchterung. Wundert mich irgendwie gar nicht.

Hast Du übrigens schon in den Quadral Thread reingeschaut?
hifiboom
Stammgast
#15 erstellt: 04. Jul 2005, 13:16

lilux schrieb:

hifiboom schrieb:
haha, ne also ich hab eine Minianlage von Philips, die klingt sehr gut im Vergleich zu meiner "Hifi"-Anlage.

Die Cantons klingen so als hätte man sie um den oberen Bassbereich beraubt: 50-400Hz

Man hört nur das lahme unterste Krummeln. Ein gezupfter Contrabass würde dann eher klingen wie ein Windchen.

Die Bassfrequenzen, die Schränke zum resonieren bringen gibt es bei der Canton nicht.


Du hast das Problem doch schon beschrieben: Im Blöd Markt hats laut zisch bumm päng gemacht
und zu Hause kommt dann die Ernüchterung. Wundert mich irgendwie gar nicht.

Hast Du übrigens schon in den Quadral Thread reingeschaut?



ja hab ich schon durchgelesen. Aber da gehts ja leider mehr um andere Modelle, meist aktueller.

Und Vulkan/Titan is leider nicht ganz meine Preisklasse......

Hab mir nur gedacht wenn ich Boxen aus der Phonologue Serie (was die Amuns ja sind) kaufe, wird der Grundklangcharakter schon ganz ordenlich sein. Phonologue ist doch wie ich das verstanden habe die gehobene Serie von Quadral.....

Die aktuelle Platinum M würde mir schon auch zusagen. Aber Preis min. 1500€ das Paar würde mich ruinieren..... Abegesehen davon haben sie keine Bändchen Hochtöner mehr ..... warum eigentlich. Muss ich mir Sorgen machen, dass meine bald den Geist aufgeben. (und werde ich noch Ersatzteile bekommen?)
lilux
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 04. Jul 2005, 13:24

hifiboom schrieb:
Und Vulkan/Titan is leider nicht ganz meine Preisklasse......


Also da haben auch nicht alle fette Vulkan/Titan. Ich selber ja auch nicht.



hifiboom schrieb:
Hab mir nur gedacht wenn ich Boxen aus der Phonologue Serie (was die Amuns ja sind) kaufe, wird der Grundklangcharakter schon ganz ordenlich sein. Phonologue ist doch wie ich das verstanden habe die gehobene Serie von Quadral.....


Eine sehr vernünftige Überlegung.:D



hifiboom schrieb:
Abegesehen davon haben sie keine Bändchen Hochtöner mehr ..... warum eigentlich. Muss ich mir Sorgen machen, dass meine bald den Geist aufgeben. (und werde ich noch Ersatzteile bekommen?)


Interessante Fragen, Du solltest mal mit nach Hannover kommen. Bei unserem
Fantreffen kannst Du die Fragen am besten stellen.

Aber im Ernst: Über die Ersatzteilversorgung mußt Du Dir keine Gedanken machen.
Quadral wird übrigens das Bändchen wiederbeleben.

Gruß
Olaf
Michi1965
Inventar
#17 erstellt: 04. Jul 2005, 13:31
Glückwunsch auch von meiner Seite her.
Die Amun liegen zwischen meinen Shogun und den Montan.

Allerdings dürftest Du mit der Gewichtsklasse etwas daneben liegen Irgendwo zwischen 30 und 35 Kilo liegen die pro Stück.
hifiboom
Stammgast
#18 erstellt: 04. Jul 2005, 13:35

Michi1965 schrieb:
Glückwunsch auch von meiner Seite her.
Die Amun liegen zwischen meinen Shogun und den Montan.

Allerdings dürftest Du mit der Gewichtsklasse etwas daneben liegen Irgendwo zwischen 30 und 35 Kilo liegen die pro Stück.


danke...

ehrlich 30-35 Kilo das Stück?
Da würde ich mich als "schwer-ist-gut-Anhänger" extrem freuen......

Sind die dann komplett aus Echtholz gefertigt?


[Beitrag von hifiboom am 04. Jul 2005, 13:35 bearbeitet]
lilux
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 04. Jul 2005, 13:42
Das hat mir ja nun keine Ruhe gelassen. Habe eben bei Quadral angerufen. Leider hätte man
sich dort ins Archiv bemühen müssen um das Gewicht rauszufinden.

Allerdings sollen es keine 30 kg sein. Irgendwas zwischen 22 und 25 kg dürften
es aber werden. Also schon ganz ordentlich.
Michi1965
Inventar
#20 erstellt: 04. Jul 2005, 13:45
Nein, nur Echtholzfurnier.
Meine Shogun haben ja schon 28 Kilo, die sind 830x310x300. Die Amun sind mindestens 900 hoch, daher also eh schwerer.

Klangbrei wirst Du damit bestimmt nicht mehr haben, die alten Phonologues klingen recht warm.
hifiboom
Stammgast
#21 erstellt: 04. Jul 2005, 13:46

lilux schrieb:
Das hat mir ja nun keine Ruhe gelassen. Habe eben bei Quadral angerufen. Leider hätte man
sich dort ins Archiv bemühen müssen um das Gewicht rauszufinden.

Allerdings sollen es keine 30 kg sein. Irgendwas zwischen 22 und 25 kg dürften
es aber werden. Also schon ganz ordentlich.


danke dir Olaf, für die Mühen.....

bekomm ich wenigstens keine Rückenprobleme wenn ich sie am Sonntag abend alleine in den 2Stock schleppen muss....

Da wird sich die Polizei und die Nachbarn wieder freuen wenn ich mein nächstes Spielzeug habe.

Michi1965
Inventar
#22 erstellt: 04. Jul 2005, 13:52
Hoffentlich hat da der Pinselquäler ordentlich gearbeitet
Denn in Weiß gab es die nämlich original nicht.
Naja, zur Not kann man die dann ja nochmal lackieren
lilux
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 04. Jul 2005, 14:02

Michi1965 schrieb:
Hoffentlich hat da der Pinselquäler ordentlich gearbeitet
Denn in Weiß gab es die nämlich original nicht.
Naja, zur Not kann man die dann ja nochmal lackieren :.


Also laut Quadral gab es die in weiß. Habe eben angerufen.
hifiboom
Stammgast
#24 erstellt: 04. Jul 2005, 16:01

lilux schrieb:

Michi1965 schrieb:
Hoffentlich hat da der Pinselquäler ordentlich gearbeitet
Denn in Weiß gab es die nämlich original nicht.
Naja, zur Not kann man die dann ja nochmal lackieren :.


Also laut Quadral gab es die in weiß. Habe eben angerufen. :D


warum nicht weiss is ansich ganz cool. mal sehen wies in meine Wohnung reinpasst.
Viel wichtiger dürfte jedoch der Klang sein...

Hey lilux: hast du ne Stand-Telefonleitung zu Quadral, oder bist du gard dort weil du dort arbeitest?


Klangbrei wirst Du damit bestimmt nicht mehr haben, die alten Phonologues klingen recht warm.

@Michi: wie würdest du den Sound beschreiben? Hast ja die Montan aus der Phonologue Serie.....

"warm" is immer so ein Begriff der alles und nichts beschreibt..
entfaltet sich der Sound auch gut aus der Box heraus?

Kann man Instruente bei Musik und Sounds bei DVDs gut orten?

Wie ist die Klangbühne: eher breit oder eng.

Wie ist die Impulstreue: Bsp. bei einer Explosion in einem Movie.

Oder die berühmte PhilCollins Snare bei : In the Air to Night? Kommt die auch mit entsprechendem Druck...


Lg
Boris


[Beitrag von hifiboom am 04. Jul 2005, 16:12 bearbeitet]
lilux
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 04. Jul 2005, 16:21

hifiboom schrieb:
Hey lilux: hast du ne Stand-Telefonleitung zu Quadral, oder bist du gard dort weil du dort arbeitest?


Weder noch, aber kurz mal anrufen ist halt der einfachste Weg. Will ja nicht das
denen bei Quadral langweilig wird.
hifiboom
Stammgast
#26 erstellt: 04. Jul 2005, 16:27

Allerdings sollen es keine 30 kg sein. Irgendwas zwischen 22 und 25 kg dürften
es aber werden. Also schon ganz ordentlich.


kann ich jetzt daraus schliessen, dass es die Leute bei Quadral auch nicht genau wussten und es durchaus möglich ist so wie Michi sagt, dass sie an die 30kg wiegen?
lilux
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 04. Jul 2005, 16:41

hifiboom schrieb:
Kann ich jetzt daraus schliessen, dass es die Leute bei Quadral auch nicht genau wussten und es durchaus möglich ist so wie Michi sagt, dass sie an die 30kg wiegen?


Da die Amun schon eine Weile nicht mehr im Programm ist, hat da keiner mehr
die technischen Daten in der Schublade liegen. Der gute Mensch am Telefon war
sich aber sicher, dass es keine 30 kg oder mehr sein können.

Mir scheint das logisch. Meine Aurum 9 ist bedeutend größer und hat auch mehr Chassis.
Trotzdem wiegt die "nur" 33 kg. Ich finde die Amun hat, bezogen auf ihre Größe, bereits
ein sehr ordentliches Gewicht.

Ich gebe auch zu bedenken, dass die Amun keine Transmissionsline hat. Alle
Quadral mit TML, sind schon alleine deshalb viel schwerer.


[Beitrag von lilux am 04. Jul 2005, 16:46 bearbeitet]
hifiboom
Stammgast
#28 erstellt: 04. Jul 2005, 16:48

Ich gebe auch zu bedenken, dass die Amun keine Transmissionsline hat. Alle
Quadral mit TML, sind schon alleine deshalb viel schwerer.


und was ist das bitte? brauch ich das auch....?
Ralph735
Inventar
#29 erstellt: 04. Jul 2005, 16:52
Mein Glückwunsch !!

Hatte selber ein Paar Amun MK III, die ich 1986 neu gekauft hatte und bis März 05 behalten habe. War mit den Design und Klang immer sehr zufrieden. Zuletzt haben sich halt die Bassmembranen aufgelöst - und es mußte mal was neues her . Die Amun MK III haben 32 kg gewogen.

Hier das letzte Bild alt + neu zusammen:





Gruß Ralph
lilux
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 04. Jul 2005, 16:54

hifiboom schrieb:
Und was ist das bitte? brauch ich das auch....?


Nein, brauchst Du nicht. Man kann z.B. ein geschlossenes Gehäuse nehmen, ein Baßreflex Gehäuse,
oder eben ein Gehäuse mit Transmissionline. Siehe dazu auch http://de.wikipedia.org/wiki/Transmissionline-Geh%C3%A4use

Sämtliche, bis zum Jahr 2000 verkauften Montan/Vulkan/Titan, waren mit TML versehen.
Und das bringt heftig Gewicht.
lilux
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 04. Jul 2005, 16:57
Hmm... vielleicht wiegt die Amun V dann ja doch mehr. Ist aber eh wurscht. Wichtig ist ja doch bloß der Klang.
Michi1965
Inventar
#32 erstellt: 04. Jul 2005, 17:00

hifiboom schrieb:

"warm" is immer so ein Begriff der alles und nichts beschreibt..
entfaltet sich der Sound auch gut aus der Box heraus?

Das ist ja wohl auch eine Frage der Hardware, mit der sie befeuert werden. Ich würde die Frage für mich in jedem Falle mit "ja" beantworten.


Kann man Instruente bei Musik und Sounds bei DVDs gut orten?

Die räumliche Darstellung ist sehr gut, bei entsprechender Software erfolgt eine ausgeprägte Tiefenstaffelung.


Wie ist die Klangbühne: eher breit oder eng.

Breeeeiiiit.....


Wie ist die Impulstreue: Bsp. bei einer Explosion in einem Movie.

Auch bei Standlautsprechern ist eigentlich ein Sub anzuraten. Bei DVD's finden solche Effekte eigentlich auf dem LFE statt.


Oder die berühmte PhilCollins Snare bei : In the Air to Night? Kommt die auch mit entsprechendem Druck...

Habe ich mir gerade extra noch einmal angehört, druckvoll genug


lilux schrieb:
Ich gebe auch zu bedenken, dass die Amun keine Transmissionsline hat. Alle
Quadral mit TML sind schon alleine deshalb viel schwerer.


Meine Shogun sind auch keine TML, trotzdem 28 Kilo. Kommt von den dicken Seitenwänden mit über 30mm Stärke.

Sieh Dir doch mal den Vergleich Vulkan alt/neu an
Die alte hatte 70 Kilo, die neue knapp unter 30
hifiboom
Stammgast
#33 erstellt: 04. Jul 2005, 17:03

Ralph735 schrieb:
Mein Glückwunsch !!

Hatte selber ein Paar Amun MK III, die ich 1986 neu gekauft hatte und bis März 05 behalten habe. War mit den Design und Klang immer sehr zufrieden. Zuletzt haben sich halt die Bassmembranen aufgelöst - und es mußte mal was neues her . Die Amun MK III haben 32 kg gewogen.

Hier das letzte Bild alt + neu zusammen:





Gruß Ralph :prost



also Ralph : das ist schon witzig.

Du steigst um von Quadral auf Canton und ich geh weg von Canton zu Quadral. Will mal nicht hoffen, dass sie Amun genauso klingt wie die Canton. Kanns mir auch nicht vorstellen.....


Gut du hast die bessere Variante, nämlich Canton Ergo RC-L, die ich auch angehört hatte, aber sie klingt schon ziemlich ähnlich wie die 109 von der Grundcharakteristik.

Du könntest doch super beschreiben, schliesslich hast du beide Marken über längere Frist im Haus gehabt.

Wo liegen die Stärken und Schwächen der Modelle? (Canton/Quadral)
Würde mich schon interessieren wie deine Meinung ist.....
lilux
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 04. Jul 2005, 17:03

Michi1965 schrieb:
Sieh Dir doch mal den Vergleich Vulkan alt/neu an
Die alte hatte 70 Kilo, die neue knapp unter 30


Nöö, die Aurum Vulkan hat 43 kg. Die Aurum Titan sogar 94 kg.
Sind ja auch ohne TML.
hifiboom
Stammgast
#35 erstellt: 04. Jul 2005, 17:08

Michi1965 schrieb:

hifiboom schrieb:

"warm" is immer so ein Begriff der alles und nichts beschreibt..
entfaltet sich der Sound auch gut aus der Box heraus?

Das ist ja wohl auch eine Frage der Hardware, mit der sie befeuert werden. Ich würde die Frage für mich in jedem Falle mit "ja" beantworten.


Kann man Instruente bei Musik und Sounds bei DVDs gut orten?

Die räumliche Darstellung ist sehr gut, bei entsprechender Software erfolgt eine ausgeprägte Tiefenstaffelung.


Wie ist die Klangbühne: eher breit oder eng.

Breeeeiiiit.....


Wie ist die Impulstreue: Bsp. bei einer Explosion in einem Movie.

Auch bei Standlautsprechern ist eigentlich ein Sub anzuraten. Bei DVD's finden solche Effekte eigentlich auf dem LFE statt.


Oder die berühmte PhilCollins Snare bei : In the Air to Night? Kommt die auch mit entsprechendem Druck...

Habe ich mir gerade extra noch einmal angehört, druckvoll genug


lilux schrieb:
Ich gebe auch zu bedenken, dass die Amun keine Transmissionsline hat. Alle
Quadral mit TML sind schon alleine deshalb viel schwerer.


Meine Shogun sind auch keine TML, trotzdem 28 Kilo. Kommt von den dicken Seitenwänden mit über 30mm Stärke.

Sieh Dir doch mal den Vergleich Vulkan alt/neu an
Die alte hatte 70 Kilo, die neue knapp unter 30



Super!!! danke Michi,

für die ausführliche Antwort. Jetzt hab ich ja mal wenigstens einen Eindruck von meinen neuen LS.

Und die Vorfreude wächst in s Unendliche bis sie dann endlich da sind. (so lange ist es ja gar nicht mehr)


ich bin definitiv einer von den Leuten die keine Geduld haben.....
Michi1965
Inventar
#36 erstellt: 04. Jul 2005, 17:08
Stimmt, habe mich mit der Montan vertan, die neue hat 26,1, meine 49 Kilo.
Michi1965
Inventar
#37 erstellt: 04. Jul 2005, 17:20

hifiboom schrieb:
Jetzt hab ich ja mal wenigstens einen Eindruck von meinen neuen LS.

Und die Vorfreude wächst in s Unendliche bis sie dann endlich da sind.


Aber Du bist Dir schon im klaren, das ein LS in jedem Raum anders klingt, oder? Daher sei mal noch nicht zu euphorisch

Ich habe auch lange mit Geräten rumgebastelt. Dabei festgestellt, das ein AV-Receiver nicht unbedingt in der Lage ist, mit ausgewachsenen LS zurechtzukommen.

Ich habe den Fehler gemacht, meine damaligen Endstufen zu verkaufen. Jetzt hab ich ja wieder welche

Warst Du mal in der foreneigenen Galerie?
hifiboom
Stammgast
#38 erstellt: 04. Jul 2005, 17:43

Warst Du mal in der foreneigenen Galerie?


nein, gib mir mal ein Link
Michi1965
Inventar
#39 erstellt: 04. Jul 2005, 17:47
Ich weiß nicht, ob der direkte Link funzt, aber ich versuchs mal: http://galerie.hifi-forum.de/search.php?search_user=michi1965
hifiboom
Stammgast
#40 erstellt: 04. Jul 2005, 19:49

Michi1965 schrieb:


Aber Du bist Dir schon im klaren, das ein LS in jedem Raum anders klingt, oder? Daher sei mal noch nicht zu euphorisch


is mir schon klar....
aber mir is auch klar dass jeder Lautsprecher einen eigenen Klang hat, und wenn einem der nicht zusagt, dann kann man 100 Verstärker kaufen und die Box zig mal umstellen. Es wird aber nichts helfen...


Is halt wie in einer Beziehung. Wenn dir der Partner gar nicht gefällt, dann kann man nicht sagen: "Bedenke, es gibt immer mal Streit....in jeder guten Beziehung". Was ich meine:
die Beziehung wird dadurch nicht besser.
Ralph735
Inventar
#41 erstellt: 04. Jul 2005, 20:59

hifiboom schrieb:

Du könntest doch super beschreiben, schliesslich hast du beide Marken über längere Frist im Haus gehabt.

Wo liegen die Stärken und Schwächen der Modelle? (Canton/Quadral)
Würde mich schon interessieren wie deine Meinung ist.....


Hi,
also ich hatte die Quadral's und die neuen Cantons genau 4 Stunden !! zusammen stehen. Dann hat der Ebay Käufer die Amun's bereits abgeholt. Logischerweise war ich nach Lieferung der Cantons "hin und weg" vom Klang der neuen. Also die Amun MK III ist wärmer abgestimmt als die RC-L hat aber durch die 8 Ohm Auslegung (MK III) einen viel schlechteren Wirkungsgrad gehabt. Ferner habe ich nach diversem hin-und herschalten gedacht, die Amuns haben fast keinen Bass gegenüber der RC-L. Gut, die Jahre sind an meinen Amuns auch nicht spurlos vorübergegangen und man hat schon bei z.B. Diana Krall gehört, dass die Detailauflösung der RC-L's doch schon um einiges besser ist. Ferner waren die Amun MK III mit nur 100 W Sinus /150 W Impulsbelastbarkeit um einiges schwächer als die Cantons und ich habe die Bässe der Amun des öfteren Anschlagen lassen. Aber ich war mit den Amuns zufrieden und freue mich über meine neuen RC-L's, die allerdings auch Aufstellungskritischer sind.

Gruß Ralph
hifiboom
Stammgast
#42 erstellt: 04. Jul 2005, 21:28

Ralph735 schrieb:

hifiboom schrieb:

Du könntest doch super beschreiben, schliesslich hast du beide Marken über längere Frist im Haus gehabt.

Wo liegen die Stärken und Schwächen der Modelle? (Canton/Quadral)
Würde mich schon interessieren wie deine Meinung ist.....


Hi,
also ich hatte die Quadral's und die neuen Cantons genau 4 Stunden !! zusammen stehen. Dann hat der Ebay Käufer die Amun's bereits abgeholt. Logischerweise war ich nach Lieferung der Cantons "hin und weg" vom Klang der neuen. Also die Amun MK III ist wärmer abgestimmt als die RC-L hat aber durch die 8 Ohm Auslegung (MK III) einen viel schlechteren Wirkungsgrad gehabt. Ferner habe ich nach diversem hin-und herschalten gedacht, die Amuns haben fast keinen Bass gegenüber der RC-L. Gut, die Jahre sind an meinen Amuns auch nicht spurlos vorübergegangen und man hat schon bei z.B. Diana Krall gehört, dass die Detailauflösung der RC-L's doch schon um einiges besser ist. Ferner waren die Amun MK III mit nur 100 W Sinus /150 W Impulsbelastbarkeit um einiges schwächer als die Cantons und ich habe die Bässe der Amun des öfteren Anschlagen lassen. Aber ich war mit den Amuns zufrieden und freue mich über meine neuen RC-L's, die allerdings auch Aufstellungskritischer sind.

Gruß Ralph :)



danke Ralph für dein Kommentar, allerdings dürfte dei MkV der Amun ja schon etwas verbessert sein als die MkIII was Frequenzverlauf etc. angeht......

oder liege ich da komplett falsch?
a-way-of-life
Stammgast
#43 erstellt: 05. Jul 2005, 07:28

hifiboom schrieb:
Gibt es irgendwelche Tips : z.B. welcher Verstärker passt klanglich besonders gut.


einen guten gebrauchten accuphase e205. bei ibäh so ab 300 euronen je nach zustand bis max 500 euronen. spielt die heutige 500 - 1500 euro-klasse vv´s locker an die wand.

@ ralph:


Ferner habe ich nach diversem hin-und herschalten gedacht, die Amuns haben fast keinen Bass gegenüber der RC-L. Gut, die Jahre sind an meinen Amuns auch nicht spurlos vorübergegangen und man hat schon bei z.B. Diana Krall gehört, dass die Detailauflösung der RC-L's doch schon um einiges besser ist. Ferner waren die Amun MK III mit nur 100 W Sinus /150 W Impulsbelastbarkeit um einiges schwächer als die Cantons und ich habe die Bässe der Amun des öfteren Anschlagen lassen. Aber ich war mit den Amuns zufrieden und freue mich über meine neuen RC-L's, die allerdings auch Aufstellungskritischer sind.


du hast imho äpfel mit birnen verglichen. die rcl muss mit einer blackbox ihren bass erzeugen, die amun nicht. hast du mal die rcl ohne bb gegen die amun gehört?

von welcher detailauflösung sprichst du bei der rcl . imho hat sie gar keine !!!

jedenfalls nicht gegen die amun mk v, die hat nämlich ein sehr fein auflösendes bändchen, welches jedes detail hörbar macht, gute elektronik mal vorausgesetzt.

@ hifiboom:
meine lsp sind auch weiß. sogar perlmutt-weiß, das hat was . lass mal hören, wenn die amun angekommen sind, wie der erste eindruck war. rest in der pm.

Michi1965
Inventar
#44 erstellt: 05. Jul 2005, 13:00

a-way-of-life schrieb:

du hast imho äpfel mit birnen verglichen. die rcl muss mit einer blackbox ihren bass erzeugen, die amun nicht. hast du mal die rcl ohne bb gegen die amun gehört?

von welcher detailauflösung sprichst du bei der rcl . imho hat sie gar keine !!!

jedenfalls nicht gegen die amun mk v, die hat nämlich ein sehr fein auflösendes bändchen, welches jedes detail hörbar macht, gute elektronik mal vorausgesetzt.


Richtig, das mußte mal gesagt werden!

Ich habe selbst mal die RC-L (ohne BB) gegen die Quadral Shogun Pure verglichen. Mein persönlicher Sieger waren jedenfalls nicht die Canton
hifiboom
Stammgast
#45 erstellt: 05. Jul 2005, 13:40

Ralph735 schrieb:




Gruß Ralph :prost


Also mal rein optisch gesehen würde ich sagen, dass die Amun 1000x besser aussehen, vor allem wesentl. hochwertiger.......

Ist dir nicht eine Träne runtergelaufen als du sie gegen diese Hellholzstangen eingetauscht hast?

Ich hab ja auch zwei Cantons hier:
Es stimmt sie bringt viel Höhen und viel Bass, aber weiss Gott nichts davon detailliert.

Verarbeitung ist auch nicht die beste... Das Hellholz find ich mittlerweile so hässlich, dass ich mich schon optisch auf die Amuns freue.


[Beitrag von hifiboom am 05. Jul 2005, 13:41 bearbeitet]
Michi1965
Inventar
#46 erstellt: 05. Jul 2005, 13:45
Hellholzstangen
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 05. Jul 2005, 13:58
wenn die dinger angegommen sind würde mich dein bericht durchaus interessieren.

die titan habe ich über längere zeit höhren können. und ich war echt baff. sie war nicht unbedingt das, was man unter ultralinearem frequenzgang und neutralität versteht. die frequenzgang-jünger zerreissen quadral daher auch regelmäßig in der luft. fast so gerne wie BW.

die musik klingt ziemlich echt, und auch noch nach mehreren minuten höhren sehr beeindruckend - und das gefühl in einem konzertsaal zu sitzen ist mir mehr wert als ein glatter frequenzgang. very nice!!

leider ist die titan nicht ganz meine preisklasse.

die einstiegsbox in rotem oder schwarzem lack die es in meiner preisklasse gab fand ich optisch aber völlig daneben. daher habe ich eine (ebenso verhasste) BW genommen...

gut, werde ich wohl noch auf den bericht warten müssen...
Ralph735
Inventar
#48 erstellt: 05. Jul 2005, 14:44

hifiboom schrieb:

Ich hab ja auch zwei Cantons hier:
Es stimmt sie bringt viel Höhen und viel Bass, aber weiss Gott nichts davon detailliert.

Verarbeitung ist auch nicht die beste... Das Hellholz find ich mittlerweile so hässlich, dass ich mich schon optisch auf die Amuns freue.
:D


Na,gut - glaube zwar nicht, das man die billigen LE 109 von der Verarbeitung und vom Klang mit den Ergos vergleichen kann, aber schließlich ist alles Geschmackssache (genau wie die bestellte Holzfarbe !) und nach knapp 20 Jahren Quadral darf man sich ja mal was neues gönnen.

Gruß Ralph
Michi1965
Inventar
#49 erstellt: 05. Jul 2005, 17:21

Ralph735 schrieb:
...und nach knapp 20 Jahren Quadral darf man sich ja mal was neues gönnen.

Na klar, mindestens die nächstgrößeren Quadral
Wenn allerdings der Hauptgrund für den Austausch die defekten Sicken der Bässe waren, für solche Fälle gibt es Firmen, die sich auf die Reparatur spezialisiert haben.
hifiboom
Stammgast
#50 erstellt: 05. Jul 2005, 17:25

MusikGurke schrieb:
wenn die dinger angegommen sind würde mich dein bericht durchaus interessieren.

die titan habe ich über längere zeit höhren können. und ich war echt baff. sie war nicht unbedingt das, was man unter ultralinearem frequenzgang und neutralität versteht. die frequenzgang-jünger zerreissen quadral daher auch regelmäßig in der luft. fast so gerne wie BW.

die musik klingt ziemlich echt, und auch noch nach mehreren minuten höhren sehr beeindruckend - und das gefühl in einem konzertsaal zu sitzen ist mir mehr wert als ein glatter frequenzgang. very nice!!

leider ist die titan nicht ganz meine preisklasse.

die einstiegsbox in rotem oder schwarzem lack die es in meiner preisklasse gab fand ich optisch aber völlig daneben. daher habe ich eine (ebenso verhasste) BW genommen...

gut, werde ich wohl noch auf den bericht warten müssen... :prost



den Bericht bekommst du, und zwar die Luxusversion....



es sei denn ich bin unzufrieden mit den LS, dann gibts halt nur die Kurzversion ( in etwa so: Die Dinger sind scheisse. Punkt. )
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 05. Jul 2005, 17:27
ich warte....
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Quadral Amun MK V
oli1965 am 24.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.03.2010  –  6 Beiträge
Brauche Hilfe: Quadral Amun MK V Frequenzweiche
hanging_frank am 09.05.2008  –  Letzte Antwort am 09.05.2008  –  4 Beiträge
Quadral Amun MK V und Platin MK III
Delta8 am 17.05.2004  –  Letzte Antwort am 31.05.2004  –  7 Beiträge
Quadral: Korun MK IV vs. Amun MK V
s0216459 am 15.07.2009  –  Letzte Antwort am 17.07.2009  –  2 Beiträge
Unterschied Quadral Amun MK IV und MK V
Pentalette am 03.09.2012  –  Letzte Antwort am 08.09.2012  –  8 Beiträge
Quadral Amun MK-V - Aufstellung und sonstige Fragen
kuni1 am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 26.05.2006  –  5 Beiträge
Quadral Amun MK ?
Mäxpower am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 20.01.2007  –  20 Beiträge
Quadral Amun MK IV
oli1965 am 14.11.2013  –  Letzte Antwort am 14.11.2013  –  2 Beiträge
Quadral Amun Mk iv
DerIglo am 27.02.2015  –  Letzte Antwort am 01.03.2015  –  3 Beiträge
AMUN MK V Erfahrungsbericht Hifiboom
hifiboom am 11.07.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  274 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Canton
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 79 )
  • Neuestes MitgliedCytox
  • Gesamtzahl an Themen1.346.169
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.721