Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe beim Kauf meiner ERSTEN Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
Kräuterpfarrer_
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Mrz 2006, 17:11
Hallo zusammen,

ich bin Lasse. Ich habe mir überlegt, mir eine neue und richtige Anlage zu gönnen, wennauch für einen erstmal kleineren Geldbeutel.

Nachdem ich schonmal ein bissl im Internet gestöbert habe fiel mir auf, dass ich mich eigentlich zwischen Stereo-Receiver oder A/V-Receiver entscheiden müsste.

Aber ich möchte eigentlich hauptsächlich Musik mit gutem Klang hören und weniger "Heimkinoerlebnisse" erfahren. Deswegen scheue ich mich vor den A/Vs. Trotzdem möchte ich mehr als 2 Lautsprecher anschließen können. Könnt Ihr mir helfen, einen guten Verstärker zu finden?
javascript:emoticon(' ')

Gruß
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Mrz 2006, 17:24
wenn du die größe deines geldbeutels postest, möglich

wenn du langfristig auf 5.1 aufrüsten willst, nimm surroundverstärker.

wenn du nur stereo willst, ist das preis leistungs verhältniss bei stereoverstärkern besser. der hersteller hat hier halt mehr geld pro endstufe.

warum willst du mehr als 2 lautsprecher anschließen? großer raum? pegeljunkie? klang?
Mätsken
Stammgast
#3 erstellt: 18. Mrz 2006, 17:28
hi..

menschen wie wir, die das stereo mehr achten als das drumherum klangfeld schnick schnack werden immer weniger..

ja ein guter verstärker..da kenne cih nur die kleinen kenwoode die aber recht billig sind..oder einige marantz (hechel, da ich marantz fetisch durch erfahrung geworden bin..) aber wie der vorredner sagte, es kommt auf die grösse des geldbeutels an..gruß martin
Kräuterpfarrer_
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Mrz 2006, 09:55
Hallo,

naja ich hatte mir erstmal so roundabout 500€ vorgestellt für alles zusammen. 2Lautsprecher habe ich schon (Hatte ich mal nachgekauft, irgendwelche Standlautsprecher).

Es ist so, dass ich jemanden kenne, der einen recht alten Verstärker hat. Der hat keine A/V Eigenschaften, aber 4 LS-Ausgänge. Ich besitze im Moment eine normale JVC "Grundschullehrerinnen-Wohnzimmer"Anlage, also eher was, was dezent aussieht. Aber irgendwie finde ich, dass 4 Lautsprecher einen viel besseren Klang abgeben, als die 2 meinigen.

Schwere Kiste das....hmm, gibt es solche Verstärker denn noch?

Gruß
majorocks
Inventar
#5 erstellt: 19. Mrz 2006, 15:38
Hi Lasse,

mein Tip:

Verstärker: SHERWOOD AX-5103 249,-€
CD-Player: SHERWOOD CD-5090 149,-€

Website SHERWOOD: www.sherwood-mba.de


Gruß, MAJO
Kräuterpfarrer_
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Mrz 2006, 15:49
@ majorocks

Ja danke:) habe mir das Teil mal angeguckt. Die Marke werde ich auch mal aufschreiben.

Also meint Ihr, dass sich die Klangqualität durch mehr als 2 LS nicht unbedingt anheben lässt?

Mein Problem ist ja, dass ich dann die vorigen Lautsprecher gar nicht mehr benutzen kann, weil so wie ich das verstehe liegt die Qualität im Stereobereich hauptlastig auf den Lautsprechern. Folglich würde ich einen besseren Klang eher über ein neues LSpaar bekommen.

Gruß
Firestorm6X6
Stammgast
#7 erstellt: 19. Mrz 2006, 15:57
also bei den meisten Stereo Verstärkern hat man doch ein A/B Boxenpaar, dass man nach Bedarf auch auf AB (also beide angesteuert) setzen kann. Ob das klanglich dann besser ist, ist ne andere Frage, aber möglich sein sollte das doch mit den meisten Verstärkern...

Dürfte's übrigens auch was gebrauchtes sein? Ich hab meinen Sherwood Amp zum Beispiel über Ebay bezogen...
Kräuterpfarrer_
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Mrz 2006, 16:32
@ firestorm

Danke....stimmt natürlich, jetzt versteh ich das mit Boxenpaaren. A + B ergibt dann 2 Paare; also 4 LS.
(sowas hat miene JVC ja gar nicht )

Ich war immer auf dieses 2x75 Watt - Ausgänge fixiert, dachte dadurch, dass ich wirklich dann auch nur 2 LS anschließen könnte.

Also heißt das, dass ich an einen Verstärker, bei dem steht, er hätte A und B 4 LS anschließen kann?

Gruß vom Grünschnabel
Kräuterpfarrer_
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Mrz 2006, 17:30
Jau:D.....is mir echt nie aufgefallen (Brett vorm Kopp)

Hab mir ma bei H/K die Bedienungsanleitung eines Stereoverstärkers angesehen. Da sind tatsächlich A + B Paare, also 4 LS. Das freut mich ja schonmal. Dann bleib ich natürlich definitiv bei euch Stereofans.

Jetzt wär es echt toll, wenn ihr mir n paar Tipps gebt bzgl. der Modellwahl. Ich hätte so um die 450€ zur Verfügung. Davon sollte ja bestimmt der Löwenanteil an die LSs gehn (1Paar) und dann brauche ich einen Receiver und einen CD-Spieler.

Wäre toll, wenn Ihr mir n paar Anhaltspunkte liefert. Der Tipp mir SHERWOOD war schonmal gut, aber ich glaube für mich zu teuer 250€ da is ja die hälfte schon weg:(

Gruß und Dank
prinzbasso
Stammgast
#10 erstellt: 19. Mrz 2006, 17:37
HI Lasse,


Kräuterpfarrer_ schrieb:

Also heißt das, dass ich an einen Verstärker, bei dem steht, er hätte A und B 4 LS anschließen kann?


ja wenn die LS eine Impedanz von 8 Ohm haben.
Bei zwei Paaren a 4 Ohm kann es sein, daß der Verstärker überlastet wird.
Im besten Fall schaltet er nur ab und wenn er wieder abgekühlt ist läuft er wieder.
Im schlimmsten Fall raucht er dir ab.

Sherwood habe ich zwar selbst noch nichts von hören können, genießt jedoch nicht den besten Ruf.
Wie gesagt ich kolportiere hier nur, was ich irgendwann gelesen habe.
500,- Oi für Verstärker und CDP ist natürlich recht knapp.
Würde da wohl eher was Gebrauchtes empfehlen.
Ich habe z.B. gerade nen "Arcam Alpha 8" Vollverstärker fürn Proberaum geschossen der ist zwar schon etwas älter klingt aber wirklich gut, zumindest an meinen Mission 773e (Lautsprecher).
Da kannst du auch zwei Boxenpaare anschließen. In der Bucht kannst du den manchmal finden. Der landet meißt so um die 200,-.
Dazu noch der passende CDP und Du hast was wirklich feines.
Aber es gibt da natürlich noch jede Menge andere gute Marken, die in dem Preisbereich liegen. Z.B. NAD (hässliche graue Kisten, sollen aber auch sehr gut sein.).
Marantz
Yamaha, wenn Du es eher etwas kühler abgestimmt magst.
Und noch vieles Andere mehr.

Letztendlich liegt es auch viel an Deinem Raum (Größe, Geometrie) der Musik die Du hörst, Deinen Hörgewohnheiten und natürlich an den Boxen, die Du z.Zt. hast, welche Komponenten die richtigen für dich sind.

Kleiner Tip: Über die Suchfunktion wirst du viele gute Sachen finden, die dir weiter helfen könnten.

An deiner Stelle würde ich dir aber erst mal raten die 500,- Tacken oder wenns geht etwas mehr in Boxen zu stecken. Ich denke da machst du einen größeren Fortschritt als mit den restlichen Komponenten der Kette. Gerade in dem Preisbereich macht sich jeder Euro den du in die Lautsprecher investierst bemerkbar.
Ach und noch was ich würde nen reinen Verstärker nem Receiver vorziehen.
Wenns unbedingt Radio sein soll, hätte ich noch nen JVC-Tuner anzubieten.
Für 30,00 inc. Versand kannst du den haben.
Klingt m.E. wirklich gut das Teil, schön warm und rund.

Tschö

Chilli
majorocks
Inventar
#11 erstellt: 19. Mrz 2006, 17:48
"Sherwood habe ich zwar selbst noch nichts von hören können, genießt jedoch nicht den besten Ruf."


Hi Prinzbasso,

vom "hörensagen" her beurteilen, ist echt immer relativ uncool!
Du solltest die Geräte von SHERWOOD wirklich einmal antesten und dann kannst Du Dich eines besseren belehren lassen!




Gruß, MAJO


[Beitrag von majorocks am 19. Mrz 2006, 17:50 bearbeitet]
Kräuterpfarrer_
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Mrz 2006, 22:12
Hallo,
ja mensch, das is ja klasse. Und ich hab gerad mal geguckt, mein eines Boxenpaar hat 8 Ohm. Also passt das ja auch schon, hab jetzt mal spontan heute abend diese beiden Verstärker rausgesucht. Werde morgen mal weitersuchen. Aber ich denke in der Preisklasse isses doch gar nich verkehrt, wenn ich dann so um die 300€ für ein neues Boxenpaar hab. CD-Spieler gibts ja auch relativ günstig oder?

Yamaha AX-396
Pioneer A-209R oder A-307R

Was sagt Ihr dazu?

PS: Ja also Radioreceiver ist wirklich nun auch nich so wichtig, hör halt morgens immer Radio zum aufwecken;) Aber für guten Klang bringt man doch auch Opfer

Gruß
dawn
Inventar
#13 erstellt: 19. Mrz 2006, 23:12
Die Verstärker von Yamaha und Pioneer kannst Du in der Preisklasse bedenkenlos kaufen.

Grundsätzlich sind die Lautsprecher für den Klang noch wichtiger, hier solltest Du am sorgfältigsten auswählen.

Würde von den 4 Boxen in einem Raum dringend abraten! Vor allem, wenn es zwei unterschiedlich Paare sind. Das wird nix! Ein vernünftiges paar Standlautsprecher, ggf. nen Subwoofer, wenn man viel Tiefbass möchte, dann wird was mit gutem Klang.

Was hörst Du für Musik? Was für Boxen sind das genau, die Du da hast?
Kräuterpfarrer_
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 20. Mrz 2006, 14:32
Ok, dann werde ich wahrscheinlich zu so einem Verstärker greifen, ich denke mal, dass man dann als CD-Spieler irgendeinen nehmen kann oder? Notfalls auch einen älteren...

...ja Boxen. Ich werde vorerst wahrscheinlich erstmal meine alten weiterbenutzen und erst mittelfristig umrüsten. Also erst mal 1 gutes Boxenpaar, dann kann ich später ein 2tes dazukaufen und hätte die Kostenlast nicht sofort.

Joa Subwoofer, ich höre zwar gelgentlich auch Rock und Basshaltiges, aber ich finde am wichtigsten sollte sein, dass die Musik sehr klar und sauber rüberkommt, ohne Effekte. Das würde besser zu meiner Lieblingsmusik passen; eher Stücke mit viel Gitarre....Mark Knopfler, Dire Straits. Jedenfalls kein harter Rock.

PS: Also meine Boxen sind eher so billiger Dinger glaub ich:) ....hatte sie noch; heißen UM-Venice (8ohm; 92db; 20-22000 Hz; 150W R.M.S)

Gruß


[Beitrag von Kräuterpfarrer_ am 20. Mrz 2006, 14:39 bearbeitet]
dawn
Inventar
#15 erstellt: 20. Mrz 2006, 15:46
Für die Musikrichtung brauchst Du keinen Subwoofer.

Also irgendeinen CD-Player solltest Du nicht nehmen. Aber auch hier kannst Du bei Yamaha oder Denon bedenkenlos zugreifen.

Die Boxen sind das wichtigste an der Anlage, hier solltest Du am meisten investieren.

Sind das die Boxen, die Du hast? http://makeashorterlink.com/?S613223DC

Ohne sie gehört zu haben, sage ich jetzt mal, das sie Müll sind. Ganz einfach, weil es nicht wirklich möglich ist, zu dem Preis ne halbwegs brauchbare 3-Wege-Box anzubieten.
Kräuterpfarrer_
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Mrz 2006, 15:55
ja *SCHÄM* ...das sind die, jedenfalls von der Marke und mit den Daten.

Ich meine als ich sie nachträglich gekauft habe für meine Kompakte mit deren alten LS, da war schon für mich ne Verbesserung zu hören.

Ich will sie wohl auch nich ewig behalten, aber wie gesagt. Lieber Stück für Stück was Gutes, dann kauf ich jetzt erst mal den Verstärker und nen CD-Spieler sowie ein neues gutes Boxenpaar (besser als 2 neue Paare, die dafür nur halbsogut sind).

Die alten UM:L werde ich dann erstmal trotzdem behalten, den Müll;)

Könnt Ihr mir ein paar gute Hersteller und Preise sagen, für gute Boxen?

Gruß


[Beitrag von Kräuterpfarrer_ am 20. Mrz 2006, 15:58 bearbeitet]
Bee
Inventar
#17 erstellt: 20. Mrz 2006, 16:06

Kräuterpfarrer_ schrieb:

PS: Also meine Boxen sind eher so billiger Dinger glaub ich:) ....hatte sie noch; heißen UM-Venice (8ohm; 92db; 20-22000 Hz; 150W R.M.S)
Gruß



Aha, eine Conrad Box. Roadstar. 80€.
3 Weg, 17er, 10er, HT-Kalotte.
(Für die anderen Jungs hier....)

Also, in dem Fall würde ich Dir raten, die Anschaffungsreihenfolge evtl. umzudrehen.
Verschieb' das mit Verstärker und CD Spieler erstmal, die JVC funktioniert ja noch, oder?

Mache ein paar Läden in Deiner Nähe ausfindig, wo Du Lautsprecher anhören kannst. Nimm' einige Deiner CDs mit, und höre Dir alles an, was Du vor die Ohren bekommen kannst. Nimm dabei keine Rücksicht auf die Preisklasse, versuche erstmal Orientierung zu finden was denn so geht.

Wenn Du dann einen Eindruck davon hast, was Du willst, schaust Du, ob es sowas in Deinem Finanzrahmen gibt, oder ob Du noch etwas sparst.
Kräuterpfarrer_
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 20. Mrz 2006, 16:17
Naja die JVC is ja echt nur ne kompakte, minianlage. Und der CD-Spieler geht nicht mehr.
Ich will mir eigentl. eher erstmal die neue Technik beschaffen, als Grundlage...
...vor allem ist nicht das Problem, dass ich Sparen müsste, ich könnte mir eigentl. auch was für mehr kaufen. Ich will nur nicht so gerne über die 1000€ Marke hinausschießen, wenn ich komplett umgerüstet bin. Weil ich glaube, dass ich nicht ein zu großer HiFi-Kenner bin, ich denke ich würde mit der super Technik nicht so viel anfangen können. Wie gesagt, jmd. der Boxen(wie meine UMs ) an einer JVC-Anlage schon als Verbesserung empfunden hat, der wird wohl nicht der klassische Käufer für Profisachen sein. Oder?

Ich denke für Euch ist es eine Frage der HiFi-Ehre, aber ich brauche eher etwas, wo man sagen kann ich hab für mein Geld halbwegs passable Sachen bekommen.

Gruß und Dank, dass ihr Euch meines Grünschnabel-Wissens annehmt
Bee
Inventar
#19 erstellt: 20. Mrz 2006, 16:43

Kräuterpfarrer_ schrieb:

...vor allem ist nicht das Problem, dass ich Sparen müsste, ich könnte mir eigentl. auch was für mehr kaufen. Ich will nur nicht so gerne über die 1000€ Marke hinausschießen, wenn ich komplett umgerüstet bin. Weil ich glaube, dass ich nicht ein zu großer HiFi-Kenner bin, ich denke ich würde mit der super Technik nicht so viel anfangen können. Wie gesagt, jmd. der Boxen(wie meine UMs ) an einer JVC-Anlage schon als Verbesserung empfunden hat, der wird wohl nicht der klassische Käufer für Profisachen sein. Oder?

Ich denke für Euch ist es eine Frage der HiFi-Ehre, aber ich brauche eher etwas, wo man sagen kann ich hab für mein Geld halbwegs passable Sachen bekommen.



Oh, Defekt ist natürlich ein guter Grund, was zu ersetzen.
Das sehe ich ein.

Aber zu Kangqualität und Kennertum......
Der Appetit kommt beim Essen. Wenn's plötzlich was taugt und Spaß macht, ändert sich auch das eigene Verhalten.

Ich habe damals, als ich anfing, nach LS für 400 DM gesucht. Nach viel Probehören sind es dann gebrauchte für 1000 DM geworden, deren Neupreis eigentlich 2000 gewesen wären. Alles andere war aber zu weit von "Gut" entfernt, als das es mir noch erträglich gewesen wäre. Der Vorgang hat insgesamt 2 Monate gedauert, mein Anspruch hatte sich aber bereits in den ersten 2 Tagen massiv verändert.

Wenn Du nur die defekten Teile ersetzen willst, kannst Du auch Komponenten jedes anderen beliebigen Herstellers nehmen, der im Audiobereich bekannt ist. Evtl. was gebrauchtes. Halt nicht unbedingt eine Conrad Handelsmarke. Und Fertig.

Wenn's doch etwas besser werden soll, finde heraus was Du magst. Und überlege Dir dann erst den Weg zu diesem Ziel.
Kräuterpfarrer_
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 20. Mrz 2006, 16:56
Ok....danke dann schonmal:)

Ja also ich sehe das glaube ich ein, Blut geleckt hat man ja spätestens, wenn einem die Kompaktanlage nicht mehr lieb ist und man merkt, es gibt ja auch sowas wie Verstärker

Ok ich denke mal, dass ich mir vielleicht irgendwie auf jedenfall einen Verstärker + CD kaufen werde. Und die LS, vielleicht taugen diese "Wharfedale Diamond" als Auslaufmodell? Gebt mir mal ein paar andere Marken oder Tipps.

Also ich weiß (auch durch die "Polemik" zum Kaufen von HiFi-Anlagen;)) dass alle das Beste für kein Geld haben wollen:)...aber ich will einfach nur für ein normales Budget Sachen, mit denen man als einfacher Kerl, der Musik gerne mag, zu Frieden ist:)

Gruß
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 20. Mrz 2006, 17:18

aber ich will einfach nur für ein normales Budget Sachen, mit denen man als einfacher Kerl, der Musik gerne mag, zu Frieden ist


da ist das probehören von wharfedale nicht ganz falsch. eine magnat quantum, eine kleine KEF, eine hübsche kleine B&W,... in der unteren preisklasse gibts mehrere hörenswerte sachen.
klingtgut
Inventar
#22 erstellt: 20. Mrz 2006, 17:24

Kräuterpfarrer_ schrieb:
Ok ich denke mal, dass ich mir vielleicht irgendwie auf jedenfall einen Verstärker + CD kaufen werde. Und die LS, vielleicht taugen diese "Wharfedale Diamond" als Auslaufmodell? Gebt mir mal ein paar andere Marken oder Tipps.

Gruß


Hallo,

wie kommst Du darauf das die Diamond 9 Serie ausläuft ?!

Alternativ sicherlich interessant die Monitor Audio Bronze Serie.

Das wichtigste ist aber auch hier selber probehören und vergleichen.

Viele Grüsse

Volker
Kräuterpfarrer_
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 20. Mrz 2006, 17:38
Ok....ja ich denke, dann werde ich jetzt erstmal einen Fachhändler in meiner Nähe ausfingig machen müssen:)

Ich notiere mir dann mal Magnat, Monitor und Wharfedale...

Probehören Da bin ich mal gespannt, ob ich Unterschiede feststellen kann

Gruß
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 20. Mrz 2006, 17:39

Magnat


magnat quantum, die quantum 500er serie ist sehr gut und bezahlbar. von dem hersteller gibts leider auch schrott.
klingtgut
Inventar
#25 erstellt: 20. Mrz 2006, 17:45

Kräuterpfarrer_ schrieb:
Ok....ja ich denke, dann werde ich jetzt erstmal einen Fachhändler in meiner Nähe ausfingig machen müssen:)

Ich notiere mir dann mal Magnat, Monitor und Wharfedale...


woher kommst Du denn ? Vielleicht kennen wir ja einen Kollegen in Deiner Nähe.

oder schau einfach mal hier www.monitoraudio.de/dealer.htm
oder hier http://www.wharfedale.co.uk/dealers.php


Kräuterpfarrer_ schrieb:
Probehören Da bin ich mal gespannt, ob ich Unterschiede feststellen kann

Gruß


ich denke eher Du wirst erstaunt sein wie groß die Unterschiede sind...

Viele Grüsse

Volker
Kräuterpfarrer_
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 20. Mrz 2006, 18:22
Also ich komme aus der Nähe von Hamburg, 30km Südwestlich
Jesteburg heißt das gemütliche Nest;).....
@Probehören, jetzt bin ich gespannt:)

PS: Siehe da; Monitor gibt es glatt einen Laden bei uns in Jesteburg...einem Ort mit 8 000 Einwohnern:D.....da schau ich mal vorbei.

Gruß


[Beitrag von Kräuterpfarrer_ am 20. Mrz 2006, 18:29 bearbeitet]
Firestorm6X6
Stammgast
#27 erstellt: 20. Mrz 2006, 18:59
wir sind dann aber gespannt auf deine Hörberichte !!
Kräuterpfarrer_
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 20. Mrz 2006, 19:03
So is es;) ...naja ma schaun ne. Erst mal die Zeit abpassen, diese Dorfläden sind ja sehr geizig mit Öffnungszeiten;)

Achso, ich denke ich nehm den Yamaha AX-396, kann mir jmd. hefen, hat das Ding A und B Kanal zum parallel einschalten?

Gruß
skymind
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 20. Mrz 2006, 19:14

Kräuterpfarrer_ schrieb:
So is es;) ...naja ma schaun ne. Erst mal die Zeit abpassen, diese Dorfläden sind ja sehr geizig mit Öffnungszeiten;)

Achso, ich denke ich nehm den Yamaha AX-396, kann mir jmd. hefen, hat das Ding A und B Kanal zum parallel einschalten?

Gruß



ja hat er - Ich bekomm diese Woche nen Marantz PM-7200, dann hätt ich nen AX-396 über Erst letzten Freitag gekauft
Kräuterpfarrer_
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 20. Mrz 2006, 19:16
@ skymind
Oha, so neu?....was hat er denn?
Verstößt man ihn eifach so? ...was würdeste denn dafür nehmen?

Gruß
skymind
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 20. Mrz 2006, 19:28

Kräuterpfarrer_ schrieb:
@ skymind
Oha, so neu?....was hat er denn?
Verstößt man ihn eifach so? ...was würdeste denn dafür nehmen?

Gruß


http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=13165

Also das günstigste was ich gefunden habe ist das hier:

http://www.technikdi...VKNR_471&language=de

inkl. Versand wärn das da ~180€

Da der Verstärker eigentlich neu und fast nicht gebraucht ist dachte ich da so an 165€ inkl. Versand

Nur mit der Rechnung gibts n kleines Problem: Da stehn auch meine Standboxen drauf, aber ich kann dir ne Kopie davon machen - falls das im (hoffentlich nicht ) Garantiefall nicht ausreicht meldest du dich einfach bei mir.
Kräuterpfarrer_
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 20. Mrz 2006, 19:49
Nagut der Preis ist ja durchaus in Ordnung,...ich muss nur jetzt mal überlegen. Vor allem auch wegen der Boxen.....also erstmal die Gewichtung meiner Ausgaben vornehemen. Probehören und solche Schweinereien.

Ich sage mal so, ich melde mich, wenn es akut wird. Solltest Du sie vorher loswerden, dann hab ich Pech aber ist auch gut (schließlich machen mir 10€ weniger oder mehr dann auch nichts aus)...wenn du Sie noch hast, wenn ich endlich meine Entscheidung habe ist es auch OK.

Also vielen Dank erstmal und Gruß
skymind
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 20. Mrz 2006, 20:22
Ist ok, fürs Probehören sollte man sich schon Zeit nehmen - hab meinen ersten "Schnellschuss" auch nach 2 Tagen wieder zum Händler getragen
klingtgut
Inventar
#34 erstellt: 20. Mrz 2006, 20:45

Kräuterpfarrer_ schrieb:
Also ich komme aus der Nähe von Hamburg, 30km Südwestlich
Jesteburg heißt das gemütliche Nest;).....
@Probehören, jetzt bin ich gespannt:)

PS: Siehe da; Monitor gibt es glatt einen Laden bei uns in Jesteburg...einem Ort mit 8 000 Einwohnern:D.....da schau ich mal vorbei.

Gruß


Hallo,

beim Oliver bist Du gut aufgehoben

Viele Grüsse

Volker
Kräuterpfarrer_
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 20. Mrz 2006, 21:00
Achso...du kennst die Leute hier in Jesteburg? Sind auch noch nich so lange hier im Ort. Kommst Du aus der Gegend Volker?

Naja ich denke mal ich werd da einfach mal reingehen, aber ich hab schon gesehen. Also Monitor nimmt ja happige Preise, da geht man ja mit kleinen Kompaktboxen für 500€ nach Hause

Nicht, dass das ein Regal zu hoch ist für mich;)

Gruß
klingtgut
Inventar
#36 erstellt: 20. Mrz 2006, 21:13

Kräuterpfarrer_ schrieb:
Achso...du kennst die Leute hier in Jesteburg? Sind auch noch nich so lange hier im Ort. Kommst Du aus der Gegend Volker?


Hallo,

ich komme ursprünglich aus dem Pott sprich Oberhausen (alter RWO Fan )und lebe jetzt in der Nähe von Heidelberg.Den Oliver kenne ich da er genau wie ich Monitor Audio Händler ist.


Kräuterpfarrer_ schrieb:
Naja ich denke mal ich werd da einfach mal reingehen, aber ich hab schon gesehen. Also Monitor nimmt ja happige Preise, da geht man ja mit kleinen Kompaktboxen für 500€ nach Hause

Nicht, dass das ein Regal zu hoch ist für mich;)

Gruß


also teuer sind die Monitor Audio Lautsprecher mit Sicherheit nicht,Du bekommst verdammt viel für Dein Geld und eine gut bestückte kleine ist mir allemal lieber als eine schlecht bestückte große

Viele Grüsse

Volker
dawn
Inventar
#37 erstellt: 20. Mrz 2006, 21:57
Bin auch seit einigen Monaten stolzer Besitzer von Monitor Audio Boxen und kann Sie nur weiter empfehlen.

Für deine Musikrichtung finde ich sie auch sehr gut geeignet.
Kräuterpfarrer_
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 20. Mrz 2006, 23:07
Naja ich werde sie mir mal anhören:) kann ja nicht schaden, ich denke auch der Tipp wird mir helfen. Wharfedale werde ich mir auch angucken und wenn ich bei den beiden nicht fündig werde wohl auch noch Magnat anstreben. Also das reicht jetzt erstmal als Hausaufgaben finde ich;) ...mal schauen, wann ich zur Umsetzung komme:)

@Volker: hab auf der HP von GROBI-Nord gelesen, dass Ihr am liebsten mit Terminen arbeitet. Ich denke, dann arbeite ich mich zu sehr in den Kaufzwang rein ...ich werde einfach mal so den Laden unter die Lupe nehmen...das überlebt dein Kollege sicherlich oder;)

Gruß und Dank
klingtgut
Inventar
#39 erstellt: 20. Mrz 2006, 23:37

Kräuterpfarrer_ schrieb:

@Volker: hab auf der HP von GROBI-Nord gelesen, dass Ihr am liebsten mit Terminen arbeitet. Ich denke, dann arbeite ich mich zu sehr in den Kaufzwang rein ...ich werde einfach mal so den Laden unter die Lupe nehmen...das überlebt dein Kollege sicherlich oder;)

Gruß und Dank


Hallo,

Hörtermine sind nicht dazu gedacht bei Dir den Kaufdruck zu erhöhen.Im Gegenteil sie sind eher dazu gedacht das Du Dir alles in Ruhe und ohne Zeitdruck anhören kannst.

Dementsprechend wirst Du nicht durch Telefon, Publikumsverkehr oder sonstiges gestört und die aufgebaute Anlage gehört nur Deinen Ohren

Es macht also durchaus Sinn einen Termin vorab zu vereinbaren.

Eine Kaufentscheidung solltest Du ohnehin erst dann fällen wenn Du die in dem Hörtest besten in Deinen eigenen vier Wänden gehört hast.

Viele Grüsse

Volker
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Hilfe beim Kauf meiner ersten Anlage Budget 800? inklusive LS-Ständer
travis76 am 12.02.2007  –  Letzte Antwort am 12.02.2007  –  20 Beiträge
Brauche Hilfe beim Kauf meiner kompletten Anlage^^
NattyDread4 am 16.04.2007  –  Letzte Antwort am 02.07.2007  –  15 Beiträge
Brauche hilfe beim Kauf meiner Heimkinoanlage
DanceChrisDance am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 09.09.2009  –  2 Beiträge
Neue Anlage soll her -- Hilfe beim Kauf
Sicksuck am 30.11.2011  –  Letzte Antwort am 17.12.2011  –  9 Beiträge
Hilfe beim Kauf eines Verstärkers!
H2Pro am 17.06.2012  –  Letzte Antwort am 07.07.2012  –  20 Beiträge
Hilfe zu meiner ersten Anlage
Niclas. am 05.09.2010  –  Letzte Antwort am 05.09.2010  –  7 Beiträge
Hilfe beim Kauf
Airop am 01.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  15 Beiträge
Hilfe! beim Kauf einer (HI-Fi^^) Stereo Anlage
Shadow_XX am 06.02.2009  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  8 Beiträge
Brauche Beratung für Kauf meiner ersten Anlage
Henrik_Hbremen am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  25 Beiträge
Anfänger bräuchte Hilfe beim Kauf seiner 1. HiFi Anlage
divino67 am 23.05.2004  –  Letzte Antwort am 23.05.2004  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Pioneer
  • Sherwood
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 69 )
  • Neuestes MitgliedAaron_Bönisch
  • Gesamtzahl an Themen1.345.416
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.057