Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bitte Hilfe, welcher Verstärker Quadral Titan ? Bin Neuling

+A -A
Autor
Beitrag
jeff_der_busfahrer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Apr 2006, 07:15
hallo,

bin frischer Besitzer von Quadral Titan bj 82 von den allersten ohne Kratzer. Was hänge ich da dran ? Habe es nicht so dicke. Ist Yamaha M40 empfehlenswert, könnte ich günstig bekommen, jedoch sagte mal wer das Yamaha sehr hell klänge.

verwirrte Grüsse von Jeff dem Busfahrer


[Beitrag von jeff_der_busfahrer am 18. Apr 2006, 08:34 bearbeitet]
ukw
Inventar
#2 erstellt: 19. Apr 2006, 22:18
kommt darauf an, wie laut Du hören willst.
Willst Du laut hören, dann mußt Du was richtig dickes nehmen.
- Denon POA (irgendwas)
- Parasound HCA 1500 aufwärts

Es gibt viele günstige Verstärker am Gebrauchtmarkt.
Die Yamaha M 40 halte ich für zu schwach. 2 x 300 Watt Sinus mindestens.

Ich betreibe vergleichbare Lautsprecher aktiv, das heißt für jedes Lautsprecherchassis eine eigene Endstufe.
Vorteil dabei ist, das der Hochton auch bei hohen Lautstärken noch sauber klingt und nicht kaputt geht (Clipping => Suchefunktion benutzen)
Der Mittelton bleibt ebenfalls sauber und unverzert.
Der Bass wird ebenfalls von einem großen Verstärker alleine versorgt.
Der Tieftöner (Isophon PSL 320/400) kann schon 400 Watt Verstärkerleistung vertragen.
jeff_der_busfahrer
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Apr 2006, 20:12
ok, bin jetzt also dank dir von Yamaha m40 ab. Danke

bin jetzt auf Luxman m03 oder m383 gestossen. was haltet ihr davon ?

Bin für jede Antwort dankbar

Jeff der Busfahrer sagt danke aus dem bus


[Beitrag von jeff_der_busfahrer am 24. Apr 2006, 20:13 bearbeitet]
ukw
Inventar
#4 erstellt: 24. Apr 2006, 22:53
Wieviel Geld kannst Du dafür ausgeben (maximal) ?
jeff_der_busfahrer
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Apr 2006, 05:46
ach is doch nur Geld. Soll halt zu den 25 jahre alten Titan passen.

Grüsse aus dem Bus
Dualese
Inventar
#6 erstellt: 25. Apr 2006, 08:27

jeff_der_busfahrer schrieb:
Ist Yamaha M40 empfehlenswert, könnte ich günstig bekommen...

Hallo Jeff,

wenn Du schon seit längerer Zeit mal "irgendwohin" wolltest und es würde eine Fahrt mit dem Bus zu rel. risikolosen Sonderbedingungen angeboten, würdest Du dann noch lange nachdenken !?

ALSO... kauf´ doch einfach die M40 Enstufe, denn wenn Du sie günstig bekommen kannst und sie technisch & otpisch in Ordnung ist, kannst Du sie wenn´s nicht passen sollte, jederzeit wieder mit Kußhand weiterverkaufen.

WICHTIG... dürfte für Dich doch vor allem sein, die TITAN´en in Deinen Räumlichkeiten überhaupt erstmal ordentlich in Betrieb zu nehmen... vielleicht hat sich die Sache ja dann sowieso schnell erledigt

Ansonsten kaufe halt wie schon empfohlen "irgendeinen" älteren "dicken Boliden" von Pioneer, Sansui, Onkyo, Denon usw. usw. möglichst günstig... wobei Du dann aber auch die M40 nehmen kannst, oder

Grüße vom flachen Niederrhein
Dualese
ukw
Inventar
#7 erstellt: 25. Apr 2006, 09:42
Ich würde Alesis Studio Verstärker empfehlen.
zB. Modell RA 300 davon 2 Stück im Bridge Mode mit je 300 Watt RMS an 8 Ohm pro Kanal laufen lassen.
Quadral Titan off Limits.

Und jetzt der Hammer: Frequenzweiche JB Systems EC 102 dazu gekauft und den Bass aktiv ansteuern.

Kostenpunkt:
2 x Alesis à 185,- Euro (Musik Store)
1 x EC 102 à 90,- Euro (verschiedene shops)

460,- Euro Gesamtkosten. Voraussetztung es ist noch ein 2 x 50 Watt Verstärker im Haus, der den Mittel Hochton Bereich verstärkt.

Ergebnis: Erstklassiges Musikerlebnis und viel Freude.

@ Dualese: So Aufstellungskritisch ist die alte Quadral Titan nicht (bis MK IV). Mach mal die Pferde nicht scheu...;)
jeff_der_busfahrer
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Apr 2006, 11:13

duales: WICHTIG... dürfte für Dich doch vor allem sein, die TITAN´en in Deinen Räumlichkeiten überhaupt erstmal ordentlich in Betrieb zu nehmen... vielleicht hat sich die Sache ja dann sowieso schnell erledigt

hab 40 qm Wohnzimmer.

@all: Sind jetzt schon ein parr nette Denkanstösse dabei. Noch ein paar Einfälle ? Danke

Jeff der Busfahrer


[Beitrag von jeff_der_busfahrer am 25. Apr 2006, 11:14 bearbeitet]
Flying_wussow
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Jun 2010, 06:45
Muss doch jetzt auch mal nachfragen..

Ich kämpfe auch seit längerem mit meinen Titans, aber bis jetzt habe ich noch nicht wirklich was gescheites gefunden was preislich in den Rahmen passt..

Ich habe jetzt mal so meine heissen Favoriten gepostet und wüsste mal gerne was ihr davon haltet:

Entweder:

Parasound HCA 2200 bzw. 2203..

- Parasound HCA 1206 / die im Brigded Mode auf Kanälen 3+4 und 5+6 laufen lassen

- Denon POA-2200

- Denon POA-2800

Vorteil bei den Parasounds wäre halt dass ich noch meine Rear Speaker anschliessen könnte da die 1206 eine 6 Kanal Endstufe ist..

Wäre Euch für Auskünfte dankbar..

Der, der mit den Titanen kämpft..
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 10. Jun 2010, 07:36
Moin

Warum gräbst Du für Deine Fragen einen Zombi-Thread aus, Du hättest auch einen eigenen und somit frischen erstellen können.

Eine Endstufe zu brücken, kann ich Dir aus verschiedenen Gründen nicht wirklich empfehlen.
Nimm einen kräftigen Zweikanal Amp für die Front und eine etwas kleinere Endstufe für die Rears.

Mit der Parasound HCA 2200 MK2 machst Du sicherlich nichts verkehrt und gebraucht für um die 6-700€ zu bekommen.
Die Parasound hat Leistung satt, liefert richtig Strom und geht auch bei niedrigen Impedanzen ganz sicher nicht in die Knie.
Von den vielen im Netz angebotenen Denon Endstufen, warum wohl, würde ich Abstand nehmen, ich sag nur, das sind Blender.

Weitere empfehlenswerte Endstufen:

- Nakamichi PA 5 E II oder PA 7 E II (leider meist recht teuer)
- Rotel RHB 10 (die beste Endstufe die Rotel je gebaut hat)
- Parasound HCA 3500 (Der große Bruder der 2200)
- Vincent SP 331 oder SP 993 oder.....

Als Rearendstufe könntest Du z.B. die kleinen Brüder HCA 1000 oder 1200 nehmen.
Ein PA/Studio Amp wie der T.AMP S 150 wäre ebenfalls eine günstige und vor allem neue Variante.
Meiner Meinung nach muss im Surroundbereich nicht zwingend die gleiche Marke oder ein fetter Amp werkeln.

Welche Boxen hast Du denn eigentlich als Surrounder?

Saludos
Glenn
Flying_wussow
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Jun 2010, 10:00
Hi,

danke für die schnelle Antwort..

Also.. Mmh..

Ich fang mal an..

Ich hab 2 Quadrals als Front (Derzeit an einer NAD 2200)
Jamo - Center Speaker (Direkt über den Yamaha DSP 1000)
und 2 Canton SCL als Rearspeaker. (AVM M1 Monos)

Ich weiss.. es gibt sicher um einiges bessere Kombinationen, aber als Student isses ja bekanntlich nicht einfach..

Aber ich hatte mich nach einem Denon AVC-A1SR umgeschaut als neuen Verstärker..

joa.. und dann eben was gescheites grosses für meine Quadrals..
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 10. Jun 2010, 17:35
Also,

1. Den Center würde ich rausschmeißen, das geht gar nicht in Kombination mit der Quadral, dann lieber ohne im sogenannten Phantom-Modus.

2. Die Rears passen sichrlich auch nicht perfekt zu den Fronts, aber als Surroundpart (bei Film, etc.) ist das sicherlich ganz okay.

3. Die AVM Monos finde ich persönlich nicht der Brüller, aber für die Rearlsp. sollten die Beiden alle mal mehr als ausreichend sein.

4. Eine NAD 2200 hat aber schon ganz schön Bumms, wenn da die blöde Soft Clipping Schaltung nicht wäre, was gefällt Dir daran nicht?


Ich persönlich würde folgendes machen, das kommt natürlich auf Dein Budget und Anspruch/Geschmack an.

1. Hol Dir einen vernünftigen und leistungsstarken AVR Boliden mit der Ausstattung die Du wirklich benötigst.

Das könnten z.B. sein:
Denon AVC-A1SR
Marantz SR 9300 oder SR 9600 oder SR 12 (S1)
Onkyo TX-NR 905 oder 906
oder die Boliden von Yamaha oder Pioneer

Gebraucht bekommt man die o.g. schon recht günstig, wenn man etwas Geduld und Glück hat.
Mit den integrierten Endstufen kannst Du locker die Rearlsp. betreiben und für die Quadral reichts eventuell auch aus.
Wenn nicht kannst Du immer noch auf eine fette Endstufe (wie z.B. die von mir genannten) zurückgreifen und nachrüsten.

2.Den restlichen Geröll verkäufst Du gut bei Ebay oder sonstigen Gebrauchtportalen.

3. Wenn Du Kohle übrig hast, holst Du Dir die passenden Rears zu den Fronts, einen adäquaten Center gibts ja nicht.

Welche Quadral Titan hast Du eigentlich, inzwischen gibt es ja schon die 8. Generation?!

So viel zu meinem Vorschlag, oder wie ich es halt machen würde, muss aber nicht jedem gefallen.
Das Konzept sollte natürlich auch auf Deine Hörgewohnheiten abgestimmt sein, das hat Priorität.

Saludos
Glenn
Flying_wussow
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Jun 2010, 20:19
Also:

Center ist eigentlich für meinen Geschmack ziemlich gut.. Vor allem wenn´s mal um Filme gucken geht..

Rears.. okay.. über die lässt sich streiten.. aber generell als Unterstützung akzeptabel..

Der Plan war ja den Denon zu kaufen und die AVM dann weiter zu verkaufen.. Von denen bin ich jetzt auch nicht so wirklich begeistert.. Aber die gabs im Set zur Vulkan direkt dazu, von dem her habe ich die, quasi als Altlasten..

Ja.. Die NAD macht schon irgendwie Bums.. Aber irgendwie klingt das alles sehr seltsam.. Bässe sehr sparsam und Mitten ein wenig Dumpf...
Und da ich, wie ich schon oft gehört und gelesen habe: "das Ding anscheinend treibt wied sau" vermisse ich das: wie die Sau irgendwie.. ^^ iss eher so ein leichtes Bubbern.. :/

Oder ich habe die Dinger einfach komplett falsch gestellt..

Aber: Ich habe die Boxen ca 40 - 50 cm von der Wand weg, die stehen im Winkel, aber der Bass will trotzdem nicht so wie ich will..


Budget: nunja.. man kann ja bekanntlich nie genug Geld haben.. aber durch einen Getriebeschaden am Auto fällt die grosse MBL für eine ganze weile erstmal flach.. ;-) (so für die nächsten 100 Jahre.. )

und wie ich grade nachgeguckt habe.. (*hüstel*)

Ich habe eine Vulkan MK1 und keine Titan.. Also wirklich schon ein eeetwas älteres Modell..
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 10. Jun 2010, 20:45
Yep, zum NAD hab ich ja schon alles gesagt und das was Du schreibst, bestätigt meine Vermutungen.

Zum Center kann man geteilter Meinung sein, hast du schon mal den Phantom-Modus probiert?
Ich persönlich befürworte halt die Königslösung, drei gleiche Frontspeaker, aber es muss Dir gefallen.

Mit der Aufstellung und dem Hörplatz experimentieren kann sogar sehr viel bringen.
Vermutlich bringt eine freiere Aufstellung nochmal mehr Präzision im Bassbereich.
Probieren geht über studieren, einen Universaltipp gibt es aber nicht, zu individuell.

Ein potenten Verstärker, der die Lsp. perfekt kontrolliert, hilft nochmal weiter, das Gesamtkonzept muss stimmig sein.
Na ja, der Kombination AVR mit dicker Endstufe für die Fronts kann ich erfahrungsgemäß nur die besten Noten geben.
Bei cleverer Auswahl muss das Ganze nicht mal sonderlich teuer sein (relativ), mit gut 1000€ hast Du ne prima Kombi.

Welchen AVR oder PRE hast Du im Moment eigentlich?

Ach ja, ne MBL braucht kein Mensch, man bekommt hervorragende Endstufen für ca. 1/10 des Preises.

Saludos
Flying_wussow
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Jun 2010, 03:41
Nunja..

3 Gleiche Frontspeaker.. wie krieg ich nur die Quadral dazu überzeugt an der Wand über dem Fernseher zu bleiben..

Und wegen Aufstellung.. Das werde ich heute Mittag einfach mal Probieren und dann mal sehn was passiert und wies klingt.. Ich werde auf jeden Fall mal bescheid sagen ob und wies was gebracht hat..

Derzeit habe ich einen Yamaha DSP 1000...

Aber generell bin ich schon seit längerem auf der Suche nach einem anderen AVR.. Vielleicht kann ich dann einfach meine AVM verkaufen und die Rears über den AVR laufen lassen..

Dann brauch ich mir nur um eine Endstufe sorgen zu machen..

Auf jeden fall werde ich mal die Augen offen halten nach den Endstufen die Du mir empfohlen hast und dann hoffe ich mal dass da bald mal eine dabei ist..

Grüße und Danke Dir,

Marko
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 11. Jun 2010, 07:39
Moin


Flying_wussow schrieb:

3 Gleiche Frontspeaker.. wie krieg ich nur die Quadral dazu überzeugt an der Wand über dem Fernseher zu bleiben..


Ich habe damit nur sagen wollen, wie es sein sollte, leider können das in 99% der Fälle die Leute nicht realisieren.
Trotz großer Frontboxen, werde ich mit einem Trick, den gleichen Lsp. als Center einsetzen, sogar quasi unsichtbar.


Flying_wussow schrieb:

Und wegen Aufstellung.. Das werde ich heute Mittag einfach mal Probieren und dann mal sehn was passiert und wies klingt.. Ich werde auf jeden Fall mal bescheid sagen ob und wies was gebracht hat..


Mach das mal, bei jedem Lsp. und Raum, ist das Ergebnis unterschiedlich, ich bin mal gespannt, was sich tut.


Flying_wussow schrieb:

Derzeit habe ich einen Yamaha DSP 1000...


Das geht mit Sicherheit besser, der Yamaha ist ja noch aus den Anfangszeiten der Surroudgeschichte...


Flying_wussow schrieb:

Aber generell bin ich schon seit längerem auf der Suche nach einem anderen AVR.. Vielleicht kann ich dann einfach meine AVM verkaufen und die Rears über den AVR laufen lassen..

Dann brauch ich mir nur um eine Endstufe sorgen zu machen..


Mein Reden.....

Warum willst Du den NAD nicht auch verkaufen, je mehr Geld Du zur Verfügung hast, um so größer wird die Auswahl.
Die Rears und den Center, obwohl ich noch immer der Meinung bin, ohne ist besser, kannst Du mit dem AVR ansteuern.

Im Moment gibt es nicht so viele gute Angebote bei Ebay, hier aber mal ein paar Beispiele:
http://cgi.ebay.de/O...&hash=item3a5bbe3b97
http://cgi.ebay.de/P...&hash=item439fb48122
http://cgi.ebay.de/N...&hash=item2ead833d87
http://cgi.ebay.de/N...&hash=item3caddb8887

Problem bei Ebay, für Bestseller werden oft überzogene Preise erziehlt, weil zu viele Volldeppen mitsteigern.
Mehr als 700€ für die o.g. Endstufen geht eigentlich gar nicht, ein akzeptabler und guter Preis wäre so um die 600€.
Zum Vergleich, meine Aaron 3-Kanal Endstufe (5 Jahre alt, wie neu) verkaufe ich für 1300€, das steht nicht im Verhältnis.


Flying_wussow schrieb:

Auf jeden fall werde ich mal die Augen offen halten nach den Endstufen die Du mir empfohlen hast und dann hoffe ich mal dass da bald mal eine dabei ist..


Mach das, auch hier im Biete-Forum wird oft mal was gutes angeboten, meist zu vernünftigen Preisen, einfach mal schauen.

Viel Glück und lass mal hören, was das schieben ergeben hat!

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Quadral Titan
Strobelix am 04.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  49 Beiträge
HILFE - Welcher Denon Verstärker???
Sweet_Nik am 16.12.2003  –  Letzte Antwort am 19.12.2003  –  8 Beiträge
Welcher Verstärker für T&A bitte Hilfe
phil_pleasure am 01.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  10 Beiträge
quadral titan
franky-bottrop am 21.12.2003  –  Letzte Antwort am 24.12.2003  –  11 Beiträge
Amp Für Quadral titan MK3
Surroundmaster am 10.12.2010  –  Letzte Antwort am 30.12.2010  –  87 Beiträge
Welcher Verstärker in Verbindung mit Titan MK IV
Pat1970 am 21.06.2009  –  Letzte Antwort am 06.07.2009  –  22 Beiträge
Verstärker für Quadral Titan
Zauberer am 25.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.10.2004  –  25 Beiträge
Welcher Verstärker?
frozzenlord123 am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  6 Beiträge
Neuling sucht passenden Verstärker
EL_Brasero am 20.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2011  –  33 Beiträge
Welcher Stereo Verstärker für Heco Metas 700. Bitte um Hilfe!!!
holger007 am 29.03.2008  –  Letzte Antwort am 30.03.2008  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Marantz
  • Denon
  • Vincent
  • Rotel
  • Alesis
  • Onkyo
  • Infinity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 126 )
  • Neuestes Mitgliedlazerhawk
  • Gesamtzahl an Themen1.345.657
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.319