Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Hifi-Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
Raiker
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Mai 2006, 22:10
N'abend

Ich habe schon mal im vorfeld versucht mich einigermaßen zu informieren aber nun möchte ich doch noch ein paar empfehlungen von euch einhholen.

Da ich meine Anlage zu 80-90% zum musikhören verwende, sollte ein stereoverstärker für mich das richtige sein. (richtig???)

Ich habe kein feines gehör und auch keine all zu großen ansprüche an meine hifi anlage. außerdem würde ich hifi auch nicht zu meinen hobbys zählen.

Als Verstärker hatte ich an einen
Harman/Kardon HK970 oder einen
Marantz PM-7200 gedacht

Aus Platzgründen kommen für mich leider nur Regalboxen für mich in Frage. Fogende hab ich mir vorab schon mal rausgesucht
Canton LE 103 89€ oder Canton LE 130 139€ (gibts da nen merkbaren unterschied?)
nubert nuBox 310 127€
Wharfedale Diamond 9.1 99€ oder 9.2 139€

in unserem geilen-geiz-markt gibt es zurzeit heco vitas 300 für 44€, was ist davon zu halten? scheint mir doch sehr billig.

Wäre nett wenn ihr mal ein paar statements und tips zu den verstärkern und lautsprechern abgebt. klar ist probehören die einfachste und beste methode, die richtige anlage zu finden, jedoch möchte ich gerne vorab schon mal wissen was für mich alles so in frage kommt.

mfg
Raiker
klaus_moers
Inventar
#2 erstellt: 08. Mai 2006, 22:23
Hallo Raiker,

also wenn du kein so grosser HIFI-Freund bist, dann solltest Du Dir mal die Verstärkerauswahl nochmal neu überdenken.
Die genannten Modelle eignen sich für wesentlich hochwertigere Lautsprecher als Du sie genannt hast. Hier könntest Du durchaus einsparen.

ABER wenn Du bei den Verstärkern bleibst, würde ich vielleicht die aktuellen Jamo D570 miteinbeziehen (Super-Preis 99 Euro/Stck bei H+I). Die kommen ziemlich gut hier an, wie die Erfahrungsberichte zeigen. Dann könntest Du vielleicht noch ein HIFI-Freund werden.

Edison
Stammgast
#3 erstellt: 08. Mai 2006, 22:41
Hallo Raiker,
als Verstärker kann ich Dir den Advance Acoustic MAP 103 empfehlen. Kostet 398,00 €uro. Ist Top verarbeitet, incl. Phono-Eingang.Fernbedienung aus Alu. Habe das Teil am Freitag gehört. Wollte nur den MCD 203 hören, aber der Händler hatte ihn da und ich habe dann mal reingehört. Wurde in der Audio Mai 2006 getestet.
Auszug:
Der Advance Acoustic MAP103 wirbelte im Audio Hörtest durch die 400 €uro-Klasse, als stände er unter dem Einfluss eines gallischen Zaubertranks.
75 Punkte, Klanglich der neue Masstab um 400 €uro.

Will damit sagen, anhören lohnt.

www.dominodesign.de
Hang-Loose
Gesperrt
#4 erstellt: 08. Mai 2006, 23:21
Die Verstärker sind, wie klaus_moers schon gesagt viel zu hochwertig und teuer für die von Dir angesprochenen Lautsprecher. Im Allgemeinen solltest Du ca. 2/3 bis minimal 1/2 Deines Budgest für die Lautsprecher ausgeben. Den Rest dann für die Elektronik.
Also entweder Du sparst etwas Geld bei dem Verstärker ein oder Du solltest tiefer in die Tasche greifen und Dir passende Lautsprecher dazu kaufen.
Bei Deiner aktuellen Konfiguration nutzten die Lautsprecher das Potential der Verstärker überhaupt nicht aus.
Raiker
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Mai 2006, 00:01
hmm, ok, hab ich auch schon vermutet, dass die verstärker zu viel des guten sind. wie wäre es dann mit einem marantz pm-4400?
Edison
Stammgast
#6 erstellt: 09. Mai 2006, 00:02
Ich persönlich würde den Advance und die Nubox 310 kaufen. Ein Freund von mir hat die Nubox, klinkt einwandfrei für den Preis, Advance habe ich selber gehört und denke mal das passt.
Am einfachsten ist, beides zu bestellen und zu Hause probehören. Bei nichtgefallen kannst du ja die Teile innerhalb von 14 Tagen zurückgeben.
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 09. Mai 2006, 04:20
Moin,

lass blos die Finger von den Canton LE-103. Das sind IMHO richtig üble Brüllwürfel. Billigstes Gehäuse, Chassis und Weiche. Ich habe meine nicht mal mehr verschenken wollen und gleich zum Sperrmüll gebracht...
Und mit sowas habe ich ein Jahr Musik gehört. *schäm*

Grüße Dennis
marccccc
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Mai 2006, 06:02
Hallo Raiker,
ich kann Hang-Loose bei der Budgetaufteilung nur beipflichten.
Daher mache mal einen anderen Vorschlag zu den Komponenten, denn der klangliche Einfluß der Elektronik wird IMHO häufig überschätzt:

2 nuWave 35 zusammen EUR 530,- (oder 2 nuLine 30 für EUR 552,-) mit
Yamaha AX-396 für EUR 166,- (oder AX-596 für EUR 272,-).

Damit liegst du cool im Budget und du wirst nach meiner Meinung wirklich viel Spaß haben. Du startest hier auf einem klanglich hohen Niveau, was durch ein ATM für die Lautsprecher sogar noch ohne viel Aufwand ausbaufähig ist.

Noch eine allgemeine Anmerkung: Rein klanglich halte ich diese Kombination für wirklich gut. Aber mir ist klar, dass auch Aussehen, Haptik und Image der Geräte oft eine wichtige Rolle spielen. Nur sollte man sich darüber klar machen, was man für sein Geld bekommt.

Viele Grüße
Marc


(Preise hatte ich übrigens hierher:
www.nubert.de und www.hifishop24.de)
Raiker
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Mai 2006, 15:06
Schon mal vielen Dank für eure Tipps

Ich habe schon mal wieder etwas weiter gesucht und hab nun an folgendes gedacht:

Verstärker:
Yamaha AX-496 200€ oder
Marantz PM-4400 OSE 200€ (Auslaufmodell)
Pioneer A-307 R 210€

Lautsprecher: (Paarpreise)
Wharfedale Diamond 9.3 350€
Klipsch Synergy B-3 340€
Jamo E 825 440€
KEF iQ 1 300€
KEF iQ 3 400€
Quadral Argentum 03 360€
Quadral Platinum 120 360€
Quadral Platinum 220 400€
Focal Chrous 707 "S" 380€
Nubert nuBox 380 360€

Was könnte man hier nun von vornherein ausschließen, bzw hervorheben. Was würde gut zusammenpassen, bzw. was nicht.

Weitere Vorschläge sind natürlich weiterhin wilkommen. Insgesamt sollte es aber nicht die 600€ Grenze überschreiten. Ich habe mein Budget etwas runtergeschraubt, da auch noch andere Anschaffungen anstehen.

mfg
Raiker


[Beitrag von Raiker am 09. Mai 2006, 16:59 bearbeitet]
Raiker
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Mai 2006, 11:40
wäre nett wenn jemand mal was zu meinen ideen sagen würde, da ich heute oder morgen mal die händler abklappern wollte.

mfg
Raiker
Wilder_Wein
Inventar
#11 erstellt: 10. Mai 2006, 11:54
Hallo Raiker,

also ich bin ein Fan der Kef iQ3, für mich gibt es keinen vergleichbaren Lautsprecher in dem Preisbereich, zumal der Straßenpreis deutlich unter 400 Euro liegt. Mit etwas glück kannst Du sie für 320 Euro anbstauben. Sie klingt hervorragend und sieht zudem klasse aus.

Als Verstärker würde dann eher der Marantz in Frage kommen. Auf keinen Fall aber einen Yamaha, der würde mit der Kef nicht wirklich harmonieren, da er einfach zu hell abgestimmt ist.

Also mein Favorit, Marantz 4400 OSE+ Kef iQ3

Gruß
Didi
marccccc
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Mai 2006, 17:05
Hallo Raiker,
meine Meinung zur Elektronik habe ich ja schon geschrieben: Sollte man IMHO nicht überbewerten. Ich habe zwar Yamaha, aber ein Marantz ist bestimmt auch nett.
Wichtiger sind die LS.
Dabei bin ich großer Nubert-Fan. (Lies mal das Nubert-Forum unter www.nubert-forum.de, die guten Meinungen sind tausende.)
Allerdings habe ich von den KEF iQ3 auch gutes gelesen. Ich würde es mir jedoch auf keinen Fall entgehen lassen, mir die Nubert zu bestellen zum Probehören im Vergleich. Die Lieferung dauert normalerweise 1-2 Tage.
Wie gesagt: Bei Nubert hast du später die Möglichkeit, unbürokratisch durch ein ABL / ATM den Bassbereich deutlich nach unten (linear) zu erweitern. Damit hast du hier eventuell ein bessere Perspektive.
So oder so, viel Spaß beim Auswählen und Probehören,
Gruß
Marc
lawoftrust
Stammgast
#13 erstellt: 11. Mai 2006, 10:11
Würde mir die B&W 601 S3 mal am NAD 320 BEE anhören. Eine sehr schöne und klanglich in viele Richtungen offenen Kombination.

Kostet dich beim vernünftiger Preisgestaltung wohl so ca 650 Euro.
sounds_good
Stammgast
#14 erstellt: 11. Mai 2006, 11:00
Nochmal kurz zur Jamo D-570! Hatte vorher die iQ3 und nun die Jamo...was soll ich sagen, sie spielt einfach eine Klasse über der schon nicht schlechten Kef! Sie ist um einiges sanfter und "runder" vom Klangbild! Einfach sehr harmonisch und nie nervig! Gerade der aggressive HT der iQ3 stört viele (inkl mir).
Und für 200€ (der Preis ist einfach ein Witz, euvp 1000€) kann man einfach nur zuschlagen, da gibt es imho gar nichts zu diskutieren

P.S. Hätte selbst nich erwartet, dass sie soviel besser ist!
Wilder_Wein
Inventar
#15 erstellt: 11. Mai 2006, 11:17
Hi,

zur Jamo kann ich nur sagen, bei dem Preis zuschlagen!

Ich habe sie noch zur normalen Upe im Media Markt gesehen und fand sie damals schon sehr schön. Einzig der Name und die damit verbundene Wertstabilität haben mich damals abgeschreckt. Die aktuellen Preise haben mir ja wie man sieht recht gegeben.

Aber bei 198 Euro fürs Paar sollte man nicht groß überlegen.

Gruß
Didi
Raiker
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Mai 2006, 12:52
hm, die jamo locken mich natürlich auch, bei dem preis.
eigentlich hab ich nicht wirklich platz für standboxen. aber im notfall könnte man ja was anderes rausschmeißen
meine sorge ist jedoch folgendes:
der tieftöner ist ja nach unten ausgerichtet und ich weiß nicht wie das in einer mietwohnung bei den nachbarn unter mit ankommt. klar liegt es im endeffekt daran, wie sehr ich aufdrehe. ich kenne mich jetzt nicht so gut mit dem verhalten des schalls aus, aber ich befürchte, das bei den jamo standboxen, bei gleicher wahgenommer lautstärke, die nachbarn mehr mitkriegen, als bei regalboxen.
klaus_moers
Inventar
#17 erstellt: 11. Mai 2006, 19:16
Hallo Raiker,

also es muss schon passen. Sonst ist billig auch wieder zu teuer. An erster Stelle steht immer die Raumakustik, sie zeigt Dir erstmal, was möglich ist. Danach kommt erst der Lautsprecher. Verrate mal wie gross Dein Raum ist und welche Stellmöglichkeiten Du hast. Auch eine Kompakte Box kann sehr anspruchsvoll sein.
Wenn Dein Raum nicht allzu klein ist, würde ich auch lawoftrust zustimmen. Jedoch eher zur B&W 602 Serie 3 raten. Der Aufpreis ist gering, der Vorteil überwiegt. Meine Ansicht. Auch die Kombi mit NAD finde ich klasse.
Wilke
Inventar
#18 erstellt: 12. Mai 2006, 06:05
Wo bekommt man denn die Jamo so günstig?
Wilder_Wein
Inventar
#19 erstellt: 12. Mai 2006, 06:33
chun-schneider
Stammgast
#20 erstellt: 12. Mai 2006, 11:48
Bei dem von dir Ruasgesuchten würd ich als Verstärker auch den Marantz PM 4400 nehmen, der klingt richtig gut (fürs Geld imho zu Gut). Und als Lautsprecher find ich persönlich die Focal Chorus 707S sehr gut. Eventuell bekommst du auch ne Cobalt 806S. Auch sehr gut (allerdings etwas teuerer) ist die Dynaudio Audience 42/52.
Kef ist nicht übel aber die IQ3 hat bei meinen Hörtests kein Land gesehen gegen die Oben genannten. Die B&W 6er Serie ist auch sehr gut. Die Jamo D-590(hab nur die gehört, also den großen Bruder der 570) fand ich persönlich auch nicht toll. Allerdings besser als die KEF, das stimmt schon.
Hifi-Tom
Inventar
#21 erstellt: 12. Mai 2006, 19:05
Hallo Raiker,

von Advance Acoustic gibt es neben dem schon empfohlenen Verstärker MAP 103, der wirklich sehr gut ist, auch Boxen. Die UM20 kosten 350 Euro das Paar u. sind wie der Verstärker auch sehr gut, ich hatte sie neulich zum testen da. Du würdest damit zwar etwas über 600 Euro kommen, aber damit hättest Du wirklich eine hervorragende Kombi!
woodrolf
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 11. Aug 2006, 15:50

Wilder_Wein schrieb:
zur Jamo kann ich nur sagen, bei dem Preis zuschlagen!


Ich kann bei Jamo nur sagen "erst hören, dann kaufen." Längst nicht alle sind so überzeugt von der Box wie es sich hier im Thread wiederspiegelt. Les dir im Jamo 570/590 Thread ruhig alles mal durch auch wenns 120 Seiten oder so sind.

Und in meinen Augen ganz wichtig: Hör Sie Dir vorher irgendwo an. Ich bin etwas enttäuscht von meinem Kauf. Es gibt für 200 oder bei der 590 für 300Euro ganz sicher nichts vergleichbares, aber was hilft einem das wenn hinterher die Klangfärbung nicht gefällt.

Sicherlich lassen Dich gerne Jamo Besitzer mal Probehören, ich hätte jedenfalls nichts dagegen wenn sich jemand meine 590 mal anhören wollte.

beste Grüsse.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Eine neue HiFi Anlage
Taimon am 30.06.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  13 Beiträge
Neue HiFi-Anlage - Kaufberatung
gugo am 16.06.2009  –  Letzte Antwort am 16.06.2009  –  8 Beiträge
HiFi Anlage für zu Hause
engelore am 29.09.2010  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  47 Beiträge
problem : pc an hifi-anlage anschließen
Nicolas92 am 30.07.2011  –  Letzte Antwort am 31.07.2011  –  2 Beiträge
Neue Hifi Anlage zulegen
Mephistophilis am 25.04.2012  –  Letzte Antwort am 25.04.2012  –  8 Beiträge
Kaufberatung erste Hifi Anlage
Loschii am 08.09.2012  –  Letzte Antwort am 12.09.2012  –  6 Beiträge
Welche Hifi anlage soll ich kaufen?
Deife am 07.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  7 Beiträge
Neue HiFi-Anlage 1200-1500?
agadez am 14.01.2005  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  27 Beiträge
hifi anlage (verstärker..)
easton am 04.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  17 Beiträge
Meine erste richtige Anlage
hitman2105 am 08.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  19 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • KEF
  • Advance Acoustic
  • Jamo
  • Heco
  • Wharfedale
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedRene.H
  • Gesamtzahl an Themen1.345.515
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.074