Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen Amp für Canton Vento 809?

+A -A
Autor
Beitrag
Vosster
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Aug 2006, 23:03
Hallo!

Ich suche einen Amp, der gut zu den Canton Vento 809 passt.
Der Verstärker muss auch einen Subwooferausgang haben.
4 Line-Outs sollten es auch sein.

Ich habe leider noch keinen Stereoamp gefunden, der die ausreichende Leistung und gleichzeitig noch einen Sub-Out hat.
(Die meisten dieser Modelle haben nur eine Pre-Out. Kann man vielleicht über diesen Anschluss den Subwoofer betreiben?)

Wenn ihr mir da einen Verstärker empfehlen könntet wäre mir sehr geholfen!

Danke!
klaus_moers
Inventar
#2 erstellt: 27. Aug 2006, 23:27
Das Ganze klingt ganz nach meinem NAD C372!
Der NAD hat einen zweiten Vorverstärkerausgang, über welchen Du den Sub anschliessen kannst. Damit ist dann wohl auch Deine Zusatzfrage beantwortet.

Der Harman Kardon HK 970 wäre noch ein Kandidat. Er hat auch eine Sub-Ausgang. Leistungsmässig jedoch weiter unten angesiedelt. Ich nenne ihn nur, weil durch den angeschlossenen Sub (aktiv vermute ich mal), die Leistung völlig ausreichen sollte.

Die Vento 809 mit einem Sub betreiben, ist das nötig?

Vosster
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Aug 2006, 00:23
Danke für die schnelle Antwort!

Leistungsmässig jedoch weiter unten angesiedelt

das ist auch mein Hauptproblem bei der Entscheidung... wieviel Watt an Leistung sollten es sein, damit die Ventos voll zur Geltung kommen?

Die Vento 809 mit einem Sub betreiben, ist das nötig?

ich habe einen canton AS 120 SC und es wäre schade wenn er ungenutzt in der Ecke stehen würde.

Der NAD hat einen zweiten Vorverstärkerausgang, über welchen Du den Sub anschliessen kannst

Also müsste ich an mein bestehendes NF-Kabel (1 cinch auf 2 cinch) nur eine y-weiche stecken und den so sub an den Pre-Out anschließen? Geht das auch bei verstärkern mit einem Pre-Out?

Gruß


[Beitrag von Vosster am 28. Aug 2006, 00:34 bearbeitet]
Roland04
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Aug 2006, 03:11
hallo,
wie hoch ist denn dein budget?
du kannst dich auch bei " ADVANCE ACOUSTIC " umschauen, guckst du hier:
Advance Acoustic
Vosster
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Aug 2006, 08:56

wie hoch ist denn dein budget?

Viel mehr als 1000 Euro wollte ich eigentlich nicht ausgeben.
Micha2
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Aug 2006, 10:29
Moin Vosster!

Ich würde an Deiner Stelle den Sub verkaufen (falls es sich lohnt, kenne den gängigen "Gebraucht-Kurs" nicht) und mit dem Erlös das Budget für den Amp aufstocken.

Gruß Micha2
HighEnderik
Inventar
#7 erstellt: 28. Aug 2006, 13:51
Hi! würd auch den Sub verkaufen. der zerstört dir nur dein Klangbild!!! Der Denon Pma-1500Ae hat mir auch sehr gut an der 809er gefallen.





Henrik
Vosster
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Aug 2006, 14:23
Schade... ich dachte der Subwoofer würde noch ein bisschen mehr Fülle ins Klangbild geben.
HighEnderik
Inventar
#9 erstellt: 28. Aug 2006, 14:27
Wie groß ist denn dein Raum?



Henrik
Jörg-Peter
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Aug 2006, 14:30
Hi!

Gute LS brauchen keinen Sub, kauf Dir lieber einen besseren Verstärker (oder andere LS).

Gruß

J-P
HighEnderik
Inventar
#11 erstellt: 28. Aug 2006, 14:32

Jörg-Peter schrieb:
Hi!

Gute LS brauchen keinen Sub, kauf Dir lieber einen besseren Verstärker (oder andere LS).

Gruß

J-P





Das stimmt! Und die 809 Dc brauchen wahrhaftig keinen!
Jörg-Peter
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 28. Aug 2006, 14:42
Hier ist mal ein kleines Bespiel dazu

Ich habe meine jetzigen LS in einem HIFI-Laden mit einem ziemlich teuren Verstärker gehört (Luxman C05/M05, damaliger NP 20.000 DM). Die Boxen klang ausgezeichnet, leider konnte ich mir aber diesen Verstärker nicht leisten und habe einen Yamaha A-500 angeschlossen. Das Ergebnis war, das ich natürlich unzufrieden (zumindest nach einer gewissen Zeit). Ich beschloß also mir etwas "stärkeres" zu kaufen. Ich habe mich aufgemacht und habe mich dann für die Luxman C03/M03 entschieden. Zugegben, der andere Verstärker klingt noch besser, aber diese Kombination war dem A-500 haushoch überlegen, will sagen, es macht der Verstärker auch extrem viel aus.
klaus_moers
Inventar
#13 erstellt: 28. Aug 2006, 15:08
Der A-500 von Yamaha ist aber auch ein ziemlich altes Teil. Der muss ja über 20 Jahre alt sein.

Ich denke, man muss heutzutage nicht mehr so viel ausgeben wie das erwähnte Beispiel. Man bekommt heute für rund 1000 Euro viele sehr gute Verstärker. So gross sind die klanglichen Unterschiede in der Preisklasse nicht mehr wirklich.

Und ich finde auch, dass der Subwoofer zum Musik hören etwas zu viel ist. Mensch, Du hast einen klasse Lautsprecher mit der Vento 809. Hänge da mal einen guten Verstärker dran, achte auf die Raumakustik und Dir wird ein Lächeln übers Gesicht gehen.

Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 28. Aug 2006, 16:04
würde da auch keinen subwoofer betreiben, ohne sub klingen gute standboxen boxen viel besser.

verkaufen und in neuen verstärker investieren.
Vosster
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 28. Aug 2006, 16:45
Danke für eure Antworten!

Ihr habt sicher recht mit dem Subwoofer. Der Raum ist etwa 30 qm groß und der Hörabstand beträgt etwa 4 Meter. Wenn man mal bedenkt, dass ne 20Hz-Welle 12 Meter lang ist, kommts auf das bisschen Niederfrequenz mehr auch nicht an. Zumal es ja wie ihr ja alle auch sagt den Klang zumatscht.

Da die Ventos relativ analytisch und manchmal etwas stressig im Höhenbereich klingen, hab ich auch über nen Marantz nachgedacht, um das mit der Marantzverstärkern nachgesagten Wärme ein bisschen aufzufangen.
HighEnderik
Inventar
#16 erstellt: 28. Aug 2006, 16:48
Mit Marantz liegst du denk ich mal gut! Vielleicht kannst du ja irgendwo nen Pm- 17 Mk2 bekommen. als Vorführgerät. Der passt Meinermeinung nach Perfekt und hat nen Touch Luxus ähnlich wie deine Cantons!




Henrik
Vosster
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 28. Aug 2006, 16:52
Und du meinst, dass 60 oder 70 watt an 8 Ohm genug sind, um die Cantons ausreichend mit Leistung zu versorgen? Ich dachte ich bräuchte mindestens 100 Watt um nicht Gefahr zu laufen meine Hochtöner zu zerstören. ???
HighEnderik
Inventar
#18 erstellt: 28. Aug 2006, 17:28
ach ja diese Wattangaben... Klährt ihn mal bitte einer auf?



Nein mal im ernst. Das reicht voll und ganz. Der rotel Ra-1062 ist auch íntressant.





Henrik
Vosster
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 28. Aug 2006, 17:38
Aber wenn man mal leise hört, dann klingt es doch bei einem 140 Watt Verstärker druckvoller als bei einem 60 Watt Verstärker. Ansonsten klär mich ma bitte jemand auf. Ein typ im Laden meinte unter 100 Watt wäre nicht ganz optimal, da würden die Boxen nicht 100 Prozent das bringen was sie können.
A-Abraxas
Inventar
#20 erstellt: 28. Aug 2006, 17:43
Hallo,
vergiss´ die Watt-Angaben und höre Dir verschiedene Verstärker unvoreingenommen an Deinen Lautsprechern und in Deinem Raum an .

Ob da nun 60W oder 150W auf der Verpackung geschrieben stehen, muss keineswegs dazu führen, dass sich der Verstärker aus dem Karton mit den höheren Zahlen auch besser anhört

Viele Grüße
klaus_moers
Inventar
#21 erstellt: 28. Aug 2006, 17:46
Gerade wenn Du leise hörst, sind die Auswirkungen eher gering. Viel wichtiger ist die sogenannte Stromfähigkeit. Will meinen, wenn Leistung verlangt wird, dass sie auch jederzeit zur Verfügung steht. Beim erwähnten Marantzmodell würde ich mir darüber keine Sorgen machen.

Wenn es etwas knackiger zur Sache geht, könnte es schon anders aussehen. Das ist aber vom Lautsprecher ebenso abhängig wie von der zu beschallenden Räumlichkeit. Die Vento sollte hierbei allerdings unproblematisch sein.

Aber mit einem Verstärker dieser Gattung kann man schon mächtig laut hören.

HighEnderik
Inventar
#22 erstellt: 28. Aug 2006, 17:49
Hi! also ich hatte bei meinem Verstärkerkauf den Rotel Ra-1062 ca. 2x 60 Watt und meinen jetztigen Denon Pma-1500 Ae hier, der so 2x 140 Watt hat. Die Boxen gingen gleich laut und es war kein unterschied bezüglich der Lautstärke festzustellen. Ich habe auch nen Alten Marantz Reciever hier, der 2x 18 Watt hat, bei dem merkt man jedoch sofort die geringere Leistung, was die Boxen aber nicht weniger auf Touren bringt!




Henrik
Gelscht
Gelöscht
#23 erstellt: 28. Aug 2006, 20:03
Hätte nen Marantz PM-16 hier, betreibe den wie du an meiner Sig. siehst ebenfalls an Cantons, hatte noch keinen Amp der besser zu den Boxen gepasst hat.

Bin aber versucht den noch größeren zu kaufen.
Bei Interesse kannst dich ja mal melden.
baerchen.aus.hl
Inventar
#24 erstellt: 28. Aug 2006, 21:44
Moin, Moin

für mich ist die Paarung Canton-Onkyo schon immer ein "Dreamteam". Für die Ventos würde ich den aktuellen Digital-Amp A9755 oder ein schönes gebrauchtes Dickschiff empfehlen. Z.B. dieses:

http://cgi.ebay.de/O...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Gruß von der Ostsee
Bärchen
HighEnderik
Inventar
#25 erstellt: 29. Aug 2006, 04:06
Die Integras sind zwar ganz nett und bestimmt auch gut, aber wenn er schon 1000€ Budget hat, warum nicht nutzen? Da kann man mit dem Marantz pm 16 oder 17 schon mehr anfangen.




Henrik
Vosster
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 29. Aug 2006, 07:29
Ich werde die Ventos jetzt erstmal an meinen bestehenden Marantz SR 4200 anschließen und schauen, wie sich das anhört. Aber der muss denke ich über kurz oder lang ausgetauscht werden, weil er von der Qualität her sicher nicht zu den Ventos passt. Die Idee mit dem PM 17 finde ich bis jetzt am besten, zumal er ja auch unglaublich im Preis gesunken ist.
baerchen.aus.hl
Inventar
#27 erstellt: 29. Aug 2006, 07:51
Moin,Moin

nur zur Info: der empfohlene Digiamp von Onkyo schlägt mit 900 Euro zu buche. Ist also mit Sicherheit kein Billigheimer sondern absolut klassengerecht
HighEnderik
Inventar
#28 erstellt: 29. Aug 2006, 12:22

baerchen.aus.hl schrieb:
Moin,Moin

nur zur Info: der empfohlene Digiamp von Onkyo schlägt mit 900 Euro zu buche. Ist also mit Sicherheit kein Billigheimer sondern absolut klassengerecht





Sorry wusste ich net! Hab mich mit den aktuellen Onkyos nicht mehr so auseinander gesetzt!




Henrik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Amp/CD Player für Canton Vento 809 ?
Nightlight am 19.10.2007  –  Letzte Antwort am 24.10.2007  –  19 Beiträge
Passender Verstärker für Canton Vento 809
ArielledasFischstäbchen am 26.05.2016  –  Letzte Antwort am 26.05.2016  –  6 Beiträge
Der richtige Verstärker für Canton Vento 809
Audioguru am 09.10.2007  –  Letzte Antwort am 12.10.2007  –  18 Beiträge
canton vento 809 an denon pma 700oder1500
wilbury am 12.08.2008  –  Letzte Antwort am 12.08.2008  –  6 Beiträge
Canton Vento 809 oder B&W 703
vb_it am 08.04.2006  –  Letzte Antwort am 09.04.2006  –  15 Beiträge
Canton Vento 809, Höhenproblem
dirtyherri am 10.04.2007  –  Letzte Antwort am 11.04.2007  –  3 Beiträge
KAUFHILFE: Canton Vento 809! oder Canton Chrono 509? und verstärker?
vichti am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 28.11.2010  –  17 Beiträge
Verstärkerempfehlung zur Canton Vento 809
kievG am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  8 Beiträge
Canton vento 809 vs. nuvero14
slipstyle am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  14 Beiträge
Suche Verstärker mit Main-in für die Vento 809
Cheezy am 03.11.2007  –  Letzte Antwort am 11.11.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Denon
  • Marantz
  • Rotel
  • Harman-Kardon
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 118 )
  • Neuestes MitgliedInyourears
  • Gesamtzahl an Themen1.346.028
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.669