Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


700-800€ Verstärker gesucht (für b&w 601 s3)

+A -A
Autor
Beitrag
best_1
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Sep 2006, 08:10
Imoment laufen meine 601 s3 an nem billigen no name 5.1 receiver. den hab ich mir irgendwann mal bei ebay geschossen und nun soll was anstendigs her.

vorerst müssen die 601 s3 reichen. später sollen evlt. 603 oder 604s3 drankommen.

bin bereit ca. 700-800€ auszugeben ob jetzt 50-100€ mehr oder weniger egal... kann auch was gebrauchts sein.

gefallen würd mir wenn ich eine endstufe und eine vorstufe hab. gefällt mir iwie optisch besser zwei sachen stehen zu haben anstatt von einem

könntet ja mal ein paar vorschläge posten.
klar anhören und entscheiden was mir am besten gefällt muss ich dann selber
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 14. Sep 2006, 09:22
Moin, Moin

wie wärs denn mit diesem:
http://www.mwaudio.de/pd1135278285.htm?categoryId=11

Der wäre sogar für 8er B&W-Reihe gut genug. Und läßt sich bei Bedarf auch als Vorverstärker nutzen. Da hätte sich dein Verstärkerproblem auf lange Zeit in Luft aufgelöst.

Gruß von der Ostsee
Bärchen
KPMarco
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Sep 2006, 09:38
Hallo,

zu dem Vorschlag von bärchen kann ich eigentlich nichts sagen, aber seine Aussage:
Der wäre sogar für 8er B&W-Reihe gut genug.
würde ich mal bezweifeln.

Jetzt zu meinen Vorschlägen.
NAD wäre eventuell mit den Modellen NAD C372 und C352 interessant.
ROTEL bietet mit den neuen Modellen RA-05, RA-06 und dem alten RA-1060 interessante Modelle für dich an. Eine Vor/Endstufen kombie kostet dich bei ROTEL 1000€.
Denon hat seinen PMA-1500AE mit EISA AWARD in deinem Preisbereich anzubieten.

Natürlich gibt es auch noch viele andere kleinere durchaus zu empfehlende Hersteller.
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 14. Sep 2006, 16:33
Moin, Moin

@marco na dann zweifel mal schön

Nur verzweifel nicht, wenn die Audiolap gegen deine sicher sehr guten Rotel, NAD oder andere, auch wesentlich teurere, Amps bei einem Blindvergleichstest antritt.

Grus von der Ostsee
Bärchen
D-G
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Sep 2006, 16:46
Wenn du auf eine Vor Endstufenkombi stehst, gebe es die alte Denon POA und PRA Serie
Z. Bsp. 1x Pra 1100/1200 mit 1x POA 2200 oder 2x POA4400.

Natürlich nur noch als Gebrauchtkauf erhältlich, dennoch eine interessante Alternative gegenüber den aktuellen Geräten.

Gruß
lawoftrust
Stammgast
#6 erstellt: 15. Sep 2006, 05:59
Würde mir auch mal die Verstärker von Atoll anhören. Klingen an B&W auch sehr gut. Alternativ mal den Naim Nait 5i anhören. Der bringt richtig leben in die 600er Serie. Bekommt man mit ein wenig Geschick neu um 900 Euro oder vielleicht findet man auch ein Vorführgerät...
HighEnderik
Inventar
#7 erstellt: 15. Sep 2006, 11:58
Hi! Ich stand letztes Jahr auch vor einer Ähnlichen entscheidung. Nur das ich die 603 Hab, von denen ich mich aber auch bald trennen werde



Also ich hab auch die alten bekannten gehört, Marantz, Rotel, NAD, Naim usw. Dann hab ich aber den Denon PMA-1500AE gesehen und fand ihn auch rein optisch echt geil!
Vom Händler ausgeliehen mit den anderen Kanidaten und eins stand fest!!! der Muss es sein! Er lag Preislich sogar noch ein wenig unter meinem Budget, er wird zwar oft hier im Forum bestritten, aber ich bin ein echter FAN! Den solltest du dir umbedingt mal anhören!




Henrik
best_1
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Sep 2006, 11:35
erstmal danke für die antworten!

am dienstag gehts los nen paar sachen anhören
best_1
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Sep 2006, 13:03
sooo ist völlig unerwartet nen yamaha rx-v1600 geworden hat mir einfach gut gefallen und da nu auch nen neues tv kommt wird gleich surround aufgebaut


[Beitrag von best_1 am 21. Sep 2006, 13:04 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 21. Sep 2006, 13:44
Moin, Moin

na denn herzlichen Glückwunsch und viel Vergnügen.

Grüße von der Ostsee
Bärchen
lawoftrust
Stammgast
#11 erstellt: 21. Sep 2006, 14:33
Kann ich schon verstehen. Habe früher auch mit einem Yamaha RX-V 730 an B&W 601 S3 gehört und das hat ganz ordentlich geklungen. Prinzipiell finde ich zwar, dass ein reiner Vollverstärker in der vergleichbaren Preisklasse besser klingt, jedoch sollten Lautsprecher und Verstärker auch in Relation stehen. Und wenn du eh stärker zu Kino und Mehrkanal tendierst, ist das eh alles in Ordnung. Entgegen der Meinung vieler, kann man mit dem Yamaha auch recht ordentlich Stereo hören, jedoch sollte man sicherlich auch keine Wunder in dieser Disziplin erwarten aber das gilt für nahezu alle Konkurrenzangebote gleicher Preisklasse ebenso.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für B&W 601 S3
trick17 am 25.04.2004  –  Letzte Antwort am 28.04.2004  –  6 Beiträge
Suche Verstärker für B&W DM 601 S3
Predator82 am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 27.10.2004  –  4 Beiträge
Passender Vollverstärker für B&W 601 S3
-Seehas- am 10.03.2011  –  Letzte Antwort am 13.03.2011  –  13 Beiträge
DRINGEND Rat gesucht! Verstärker für B&W dm 601.
CornyBig am 16.10.2012  –  Letzte Antwort am 08.11.2012  –  39 Beiträge
Rotel RA 01 + B&W 601 S3
El-Q am 24.06.2003  –  Letzte Antwort am 24.07.2003  –  24 Beiträge
B&W 601 S3 passende Ständer
trick17 am 01.03.2005  –  Letzte Antwort am 03.03.2005  –  6 Beiträge
B&W DM-601
xTr3Me am 01.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  4 Beiträge
Stereo-Vollverstärker für B&W 602 S3
kirbyjoe am 26.09.2007  –  Letzte Antwort am 30.09.2007  –  5 Beiträge
Preiswerter Verstärker für B&W 601
Archie_Leach am 05.07.2005  –  Letzte Antwort am 14.07.2005  –  18 Beiträge
NuBox 360 oder B&W DM 601 S3
xserenityx am 15.11.2006  –  Letzte Antwort am 15.11.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Denon
  • Yamaha
  • Rotel
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 87 )
  • Neuestes Mitgliedtzumtobel
  • Gesamtzahl an Themen1.345.992
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.226