Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktboxen für Elektronikmusik/Techno

+A -A
Autor
Beitrag
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Okt 2006, 10:28
Hallo!
Ich suche ein Paar Regallautsprecher, mit denen vorwiegend Elektronische Musik gehört werden soll.
Viele teure Lautsprecher klingen damit eher lustlos und nervig. Ich glaube eine leichte Überbetonung des Oberbassbereichs/ Kickbassbereichs wäre ganz gut.
Richtig tief müssen die LS nicht spielen. Mein Zimmer ist nur 3,80 Meter lang, unter 50Hz fängt es immer an zu dröhnen.
Hat jemand einen Vorschlag?
(Ein neuer Verstärker kann gleich mit vorgeschlagen werden)

Frank
HighEnderik
Inventar
#2 erstellt: 22. Okt 2006, 10:52
Hi! Was bist du denn bereit auszugeben?


Henrik
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Okt 2006, 11:27
Hallo!
Keine Ahnung. Unter 500Euro das Paar. Wird das was? Was wären denn teurere Vorschläge?
HighEnderik
Inventar
#4 erstellt: 22. Okt 2006, 11:29
Ok! damit lässt sich doch was machen. Und was haste für den Verstärker übrig?


Henrik
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Okt 2006, 11:49
Mhh. Gebrauchtkauf?? 500Euro?
Hifi-Tom
Inventar
#6 erstellt: 22. Okt 2006, 11:51
Ich fang mal mit den besseren & teureren Lösungen an :

Monitor Audio RS1 & Quad 11L jeweils knapp 500 Euro das Paar. Kef iQ3 ca. 400 Euro das Paar.

Die neue Monitor Audio BR2 ca. 300 Euro das Paar, Quadral Argentum 03 ca. 300 Euro das Paar, Kef Cresta 10 ca. 260 Euro das Paar, Magnat Altea 3 ca. 260 Euro das Paar.

Generell solltest Du Dir mal ein Paar Probanden anhören um zu sehen wohin für Dich persönlich die Reise geht.
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Okt 2006, 12:04
Aha! Danke schön.
Aber sind die genannten Lautsprecher eher allgemeine Empfehlungen für gute Lautsprecher in dieser Preiskategorie oder sind es tatsächlich Empfehlungen für Elektro-Musik?

Beispiel Quad, das ist doch ein klassicher englischer Hersteller, oder? Stehen die dort auf Kickbass und Auflösung?
HighEnderik
Inventar
#8 erstellt: 22. Okt 2006, 12:11
Hi! aslo ich würd dir die Klipsch RB-25 empfehlen. die kosten 200€. Bei wunsch noch den passenden Sub von Klipsch der kostet 150€. Also Verstärker würd ich dir nen Harman/Kardon raten.


Henrik
LaVeguero
Inventar
#9 erstellt: 22. Okt 2006, 12:17
Hi!

Die Klipsch könnte eine überlegenswerte Anschaffung sein. mehr Druck geht nicht.

Generell ist ein guter LS aber immer in der Lage, unabhängig von einer Musikrichtung zu überzeugen. Die Grenzen kommen da eher mit der Pegelfestigkeit.

Die alte Focal Chorus S läuft gerade aus. Da sind Schnäppchen drin. Machen gut Bass und lösen sehr gut auf (für manche zuviel). Hohe Pegel sind ebenso drin.
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Okt 2006, 13:09
Hallo!
Klipsch habe ich mal gehört, kleine Kompakte. Ich fand den Hochtonbereich irgendwie unangenehm.

Laut ist mir nicht wichtig. Angenehm fand ich bisher beim hören einen angehobenen Bassbereich. Aber teure Lautsprecher machen sowas ja nicht, die gehen eher Richtung lineaer Abstimmung, oder?
LaVeguero
Inventar
#11 erstellt: 22. Okt 2006, 13:13
Hi!

Hmmm.... dann fallen die Focal wohl auch raus. Passen würde für Dich glaube ich die Revel Concerta M12. Keine Ahnung wo da der Straßenpreis liegt. Den Nubert sagt man auch einen guten Grundton nach.
HighEnderik
Inventar
#12 erstellt: 22. Okt 2006, 13:24
Ansonsten würd mir da spontan ne B&W 602 S3 einfallen. die tönt sehr ausgewogen kann aber mit ihrem 18cm großen TMT nen guten druck erzeugen. Liegt so ganz kanapp an deiner preisgrenze.


Henrik
Hifi-Tom
Inventar
#13 erstellt: 22. Okt 2006, 15:05

Aha! Danke schön.
Aber sind die genannten Lautsprecher eher allgemeine Empfehlungen für gute Lautsprecher in dieser Preiskategorie oder sind es tatsächlich Empfehlungen für Elektro-Musik?

Beispiel Quad, das ist doch ein klassicher englischer Hersteller, oder? Stehen die dort auf Kickbass und Auflösung?


Also sowohl die Quad als auch die RS1 von Monitor Audio können das sehr gut, sie sind schnell u. präzise mit guter Auflösung. B&W finde ich für Deine Anforderungen nicht so gut geeignet, generell müßtest Du Dir aber wirklich selber einiges anhören, da wirst Du nicht drum herum kommen. Und auch viele teure LS haben keine lineare Abstimmung.
inthro
Inventar
#14 erstellt: 22. Okt 2006, 15:26
ich hau mal die kompakten von nubert in die runde. mir hat die nubox 380 mit abl sehr gefallen. bass satt


grüsse andy
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Okt 2006, 16:05
Hallo!
Ja, ich überlege gerade schon, wo ich demnächst mal Boxenhören gehe (NRW).

Zu Nubert: Ich bezweifele nicht, dass Nubert Boxen gut sind, im Gegenteil in Testberichten werden sie immer als sehr ausgewogen gelobt. Ich habe gerade die Audio 1/05 durchgelesen. Die neue Nubox310 wird dort getestet. Sie schneidet auch sehr gut ab, allerdings mit "schlankem, außergewöhnlich natürlichem Klang". Das Meßdiagramm zeigt auch einen sanften Bassabfall ab 150Hz.
Das ABL erweitert ja nur den Tiefgang der Box. Tiefgang brauche ich aber gar nicht, von mir aus kann bei 50Hz Schluss sein.
Die Klangbeschreibung "satter Wohlklang" "straff und kultiviert klingede Kompaktbox" klingt eher nach dem was ich suche (Infinity Primus 150).

Zu B&W: Die gehen nicht? Ich habe mal die 601S3 und daneben die DM303 gehört. Gerade für Elektromusik gefiel mir die 303 besser.

Frank
HighEnderik
Inventar
#16 erstellt: 22. Okt 2006, 16:07
Hi! Ja wenn du die 303 gut fandest wär die doch was! Ist auch ne tolle Box. Und nicht sehr teuer. Wa shast du noch für Boxen gehört und verheimlichst du uns hier?


Henrik
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Okt 2006, 16:12
Ist schon lange her. Habe vor ein paar Jahren schon mal gekuckt. Sonst kenn ich eigentlich nicht viel. Ein Freund hat mir ein paar Selbstbauboxen geliehen - und dessen Freund steht auf Highend. Hauptsächlich Audio Physic. Gefällt mir aber nicht so, mir gefällt der Kompaktboxenklang besser.
HighEnderik
Inventar
#18 erstellt: 22. Okt 2006, 16:36
Ok! Haste denn schon vorstellungen, was den Verstärker angeht? wie solld er klingen?

Henrik
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 22. Okt 2006, 17:28
Da kenne ich mich fast gar nicht aus. Knackig, lebendig?? Habe derzeit noch einen alten HK610. Der klingt manchmal ein wenig farblos bis kratzig. Aber der Bass ist recht präzise. Räumlichkeit wäre auch toll.
Hifi-Tom
Inventar
#20 erstellt: 22. Okt 2006, 18:12
Ich würde den Verstärker passend zu den LS aussuchen, also erst wenn die LS feststehen eine Entscheidung treffen, was darf er denn kosten?
HighEnderik
Inventar
#21 erstellt: 22. Okt 2006, 18:20
Klar! Ich auch! aber der hk610 ist garnichtmal schlecht. Ich denke mit den passenden LS könnte! man ihn auch behalten.


Henrik
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 22. Okt 2006, 19:14
Hallo Tom!
Als Händler hast du vielleicht einen Vorschlag für ein zusammenpassendes Team innerhalb meiner Vorgaben?
Der Weg zu dir wird mir allerdings etwas zu weit sein, habe schon gekuckt, aber München ist leider weit weg.

Gruss Frank

Ach so, Kosten 500Euro +/-
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Komponenten und LS für Elektronikmusik?
gerd2020 am 18.07.2006  –  Letzte Antwort am 20.07.2006  –  8 Beiträge
Ich suche 2 Regallautsprecher
Thucky am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 12.07.2007  –  29 Beiträge
Stand-/Regallautsprecher für 15qm Zimmer
tiegert am 11.07.2015  –  Letzte Antwort am 14.07.2015  –  15 Beiträge
Welche Regallautsprecher?
karthoon am 22.04.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2011  –  3 Beiträge
Neuer Verstärker zu Jamo S608
dragon71 am 05.02.2012  –  Letzte Antwort am 29.06.2012  –  6 Beiträge
Suche Kompaktboxen und AVR
nighthorstel am 03.08.2015  –  Letzte Antwort am 06.08.2015  –  13 Beiträge
suche stereoanlage für mein zimmer
Chrisch91 am 13.04.2007  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  45 Beiträge
Anlage + LS für Techno und andere elektronische Musik
fx_performer am 24.02.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2010  –  12 Beiträge
Verstärker+Lautsprecher für ca. 350?
Voper am 07.02.2013  –  Letzte Antwort am 18.02.2013  –  53 Beiträge
Kaufempfehlung: Stereolautsprecher, die später zu surround LS aufgerüstet werden können.
niklasb am 01.05.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Harman-Kardon
  • Infinity
  • Klipsch
  • Magnat
  • Quad
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMrRocTaX
  • Gesamtzahl an Themen1.346.067
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.207