Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompakt+Sub/Standbox + Verstaerker Dimensionierung auf 16 Quadratmetern

+A -A
Autor
Beitrag
Dake
Stammgast
#1 erstellt: 04. Jan 2007, 06:11
Hi,

Ich habe mich jetzt meiner Meinung nach grundlegend in die Materie der Lautsprechersysteme eingelesen und habe mir einige Dinge durchdacht um mein erstes Hifi-Lautsprechersystem aufzubauen. Ich komme bisher von der Kopfhoererabteilung und deshalb ist das eine gewisse Umstellung fuer mich.

Bevor ich konkret ueber diverse Lautsprecher und Verstaerker nachdenke, will ich erstmal grundlegend einen Rahmen festlegen in dem ich mich orientieren will.

Was ich will? Ein Stereosystem auf moeglichst hohem Niveau inklusive Subwoofer. Die Optionen sind nun folgende:

1.: Kompaktlautsprecher + Subwoofer
2.: Standboxen + Subwoofer
3.: Standboxen mit integriertem Sub

Dabei benoetige ich in allen Faellen noch zusaetzlich einen Stereoverstaerker.

Der Preisrahmen soll fuer alles drum und dran wenn moeglich dreistellig bleiben. 800 Euro waeren sehr schoen, aber wenn es sein muss gehe ich auch leicht ueber die Tausendermarke.

Musik: Hauptsaechlich Elektro (techno, Rave...) und Rock (Metal, Heavy Metal,...). Also doch recht "harte" und schnelle Musik.

Meine Raeumlichkeit: Ein etwa 16 Quadrtmeterraum- fast exakt 4*4 Meter (ich glaube quadratisch ist gut fuer die Akustik, oder :P).

Ich bin mir dessen bewusst, dass das ein recht kleiner Raum ist und das mag fuer die meisten direkt nach Kompakt-ls rufen lassen. Allerdings moechte ich in relativ naher Zukunft (1-2 Jahre) evtl. in einen groesseren Raum ziehen und dadurch tendiere ich rein persoenlich vom Geschmack her doch eher zu Standlautsprechern. Ich kann aber rein prinzipiell auch Kompaktlautsprecher akzeptieren, wenn es mehr Sinn macht. Ausserdem will ich das System dann eventuell zu einem 5.1 System aufruesten.

Deshalb will ich eigtl. auch nicht so viel Wert auf die Guete des Stereoverstaerkers legen. Hauptsache der hat genug Power um die Lautsprecher zu betreiben- nach einer Weile, wenn ich dann zu 5.1 upgrade- waere er eh bereits wieder funktionslos.

Was koennt ihr mir also fuer ein Grundgeruest empfehlen? Kompaktlautsprecher, oder Standlautsprecher mit Sub; oder sogar Standlautsprecher mit integriertem Sub (z.B. Teufel M 520 F, oder Canton Karat 707 DC).

Und sollte ich trotzdem mehr als 20 Prozent des Gesamtpreises in einen Verstaerker investieren? Ich dachte mir bei z.B. einem Budget von 1000 Euro investiere ich lieber 800 Euro in LS/Sub und 200 Euro in den Verstaerker...?

MfG,

Dake
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 04. Jan 2007, 08:58

Dake schrieb:
Was ich will? Ein Stereosystem auf moeglichst hohem Niveau inklusive Subwoofer. Die Optionen sind nun folgende:

1.: Kompaktlautsprecher + Subwoofer
2.: Standboxen + Subwoofer
3.: Standboxen mit integriertem Sub

Dabei benoetige ich in allen Faellen noch zusaetzlich einen Stereoverstaerker.


Tja, 16 qm sind das Terrain der Regalboxen.


Dake schrieb:
Der Preisrahmen soll fuer alles drum und dran wenn moeglich dreistellig bleiben. 800 Euro waeren sehr schoen, aber wenn es sein muss gehe ich auch leicht ueber die Tausendermarke.


Bei einem Hörtest würde ich ermitteln, für wie viel EUR ich Ansprüche habe.


Dake schrieb:
Meine Raeumlichkeit: Ein etwa 16 Quadrtmeterraum- fast exakt 4*4 Meter (ich glaube quadratisch ist gut fuer die Akustik, oder :P).


Nee, quadratisch ist m.W. eher akustisch ungünstig, da die Boxen an der längeren Wand stehen sollten.


Dake schrieb:
Ich bin mir dessen bewusst, dass das ein recht kleiner Raum ist und das mag fuer die meisten direkt nach Kompakt-ls rufen lassen. Allerdings moechte ich in relativ naher Zukunft (1-2 Jahre) evtl. in einen groesseren Raum ziehen und dadurch tendiere ich rein persoenlich vom Geschmack her doch eher zu Standlautsprechern. Ich kann aber rein prinzipiell auch Kompaktlautsprecher akzeptieren, wenn es mehr Sinn macht. Ausserdem will ich das System dann eventuell zu einem 5.1 System aufruesten.


HiFi kannst Du nicht auf Vorrat kaufen, da das entscheidenste Kriterium immer der Raum ist. Zu diesem müssen die Boxen passen.


Dake schrieb:
Deshalb will ich eigtl. auch nicht so viel Wert auf die Guete des Stereoverstaerkers legen. Hauptsache der hat genug Power um die Lautsprecher zu betreiben- nach einer Weile, wenn ich dann zu 5.1 upgrade- waere er eh bereits wieder funktionslos.


Hmm, wie wäre es, die Boxen der Wahl zunächst an einem Stereoverstärker vom Trödelmarkt (max. 30 EUR) zu betreiben?


Dake schrieb:
Was koennt ihr mir also fuer ein Grundgeruest empfehlen? Kompaktlautsprecher, oder Standlautsprecher mit Sub; oder sogar Standlautsprecher mit integriertem Sub (z.B. Teufel M 520 F, oder Canton Karat 707 DC).


Kompaktlautsprecher der Größe Canton Ergo 602, Elac BS 204.2, die hinterher die Rearboxen im AV-Setup werden. Betrieben entweder mit o.g. Trödelmarktverstärker oder bereits von Beginn an am AV-Receiver.


Dake schrieb:
Und sollte ich trotzdem mehr als 20 Prozent des Gesamtpreises in einen Verstaerker investieren? Ich dachte mir bei z.B. einem Budget von 1000 Euro investiere ich lieber 800 Euro in LS/Sub und 200 Euro in den Verstaerker...?


Diese Prozentregelungen halte ich für Unfug. Wenn Du einen Händler Deines Vertrauens hast, musst Du Klangqualität nicht berechnen.

Gruß, Carsten
Dake
Stammgast
#3 erstellt: 04. Jan 2007, 19:41
Ok, das klingt schonmal gut.

Ich brauche also Kompaktlautsprecher mit Subwoofer oder Kompaktlautsprecher mit Sub eingebaut. Welcher dieser beiden Varianten waere vorzuziehen?

Und wenn ich direkt auf einen AV Receiver gehe; welche waeren da zu empfehlen und was kostet mich so ein Receiver?

Und was jetzt die letztendliche Modellwahl der Kompaktlautsprecher und des Subs angeht: Kann mir da von euch ueberhaupt geholfen werden (z.B.: nimm iQ3, weil die fuer Elektro besser geeignet sind, oder nimm lieber die Canton Karat 702, weil...), oder soll ich da lediglich auf eigene Hoertests setzen und mir kann da in keiner Weise geholfen werden?

MfG,

Xuthal
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 05. Jan 2007, 07:35

Dake schrieb:
Ok, das klingt schonmal gut.

Ich brauche also Kompaktlautsprecher mit Subwoofer oder Kompaktlautsprecher mit Sub eingebaut. Welcher dieser beiden Varianten waere vorzuziehen?


16 qm zunächst ohne Sub.


Dake schrieb:
Und wenn ich direkt auf einen AV Receiver gehe; welche waeren da zu empfehlen und was kostet mich so ein Receiver?


Denon AVR-2307, Onkyo TX-SR 674, Cambridge Audio Azur 540, kosten jeweils 700 - 800 EUR


Dake schrieb:
Und was jetzt die letztendliche Modellwahl der Kompaktlautsprecher und des Subs angeht: Kann mir da von euch ueberhaupt geholfen werden (z.B.: nimm iQ3, weil die fuer Elektro besser geeignet sind, oder nimm lieber die Canton Karat 702, weil...), oder soll ich da lediglich auf eigene Hoertests setzen und mir kann da in keiner Weise geholfen werden?


Die Auswahl eines Lautsprechers macht das Thema doch erst interessant. Oder möchtest Du nur eine Modellbezeichnung, die Du in die Suchleiste von guenstiger.de hineinkopieren kannst? Nach der Auswahl des Lautsprechers steht dann der Receiver an.

Gruß, Carsten
chris30
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jan 2007, 11:50
Hallo,
selber hören macht schlau. Was man will, was man braucht, womit man glücklich wird
Ein guter Händler wird Dir gern beratend zur Seite stehen. Nach meinen ERfahrungen ist die BEratungskompetenz bei den Geil & Blödmärkten und im I-net eher dünn gesät.
Von daher ab in den Fachhandel, sich nicht verrückt machen und Spaß haben .
Gruß
Chris
Dake
Stammgast
#6 erstellt: 05. Jan 2007, 19:41
Also kein Subwoofer in dem Raum? Wo sollen dann die daeftigen Baesse herkommen (siehe Avatar :P).

Und 700-800 Euro allein fuer den AVR ausgeben, wenn ich doch nur 800 Euro als Gesamtbudget gemocht haette? Komische Aufteilung, muss ich schon mal so sagen

MfG,

Dake
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 05. Jan 2007, 20:59
Hallo,

das Raumvolumen lässt nur Bässe bis zu einer bestimmten Frequenz hinab problemlos zu.

Du hast also die Möglichkeit, durch einen passenden Lautsprecher eine bis zur Grenzfrequenz präzise Basswiedergabe zu erzielen oder Gefahr zu laufen, durch Auslöschungen gar keine, bzw. dröhnige Oberbässe zu bekommen.

Die zweite (unschöne) Möglichkeit könntest Du nachträglich (Subwoofer) immer noch realisieren.

Gruß, Carsten
Eile
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Jan 2007, 21:18
Hi,
ich stand vor kurzem vor ähnlichem Problem:
Raum ist 18qm groß, habe mir Kompaktboxen gekauft, bei schönen audiophilen Aufnahmen absolut genug Bass.
Metalscheiben dagegen klangen grausam, einfach ohne die Wucht, die notwendig ist. Bei Hard Rock ala AC/DC war es gerade noch erträglich, Heavy /Thrash/Death-Metal ging aber gar nicht.
Also plane einen Subwoofer mit ein, sonnst wirst du nicht glücklich.
Dake
Stammgast
#9 erstellt: 06. Jan 2007, 00:42
@Eile, Das dachte ich mir auf jeden Fall auch. Danke nochmal, dass du das nochmal speziell betont hast

Wie waere es eigentlich mit der Idee direkt einen vollaktiven Sub zu kaufen, welcher direkt 6 mal 100 Watt Endstufen hat um die angeschlossenen Lautsprecher zu befeuern. Da waere naemlich der Teufel A600/6 SW interessant: http://www.teufel.de/de/Heimkino/s_199.cfm?show=technik

Der wird dann vom PC aus mit dem Audiosignal bespeist (Creative X-Fi Platinum) und so habe ich bereits eine 5.1/7.1-faehige Ausgangsbasis als auch einen netten Sub mit lediglich 200mm Bassmembran (100 Watt Leistung, 170 Watt Musikleistung), sodass der nicht all zu viel Radau in meinem kleineren Raum macht. Und ich benoetige keinen weiteren AVR/Stereoverstaerker fuer die Boxen mit den 100 Watt Verstaerkern im Sub.

MfG,

Xuthal

[EDIT]: Alternativ habe ich diesen Subwoofer hier noch gefunden: http://www.teufel.de/de/Heimkino/s_1069.cfm?show=technik
Der hat noch etwas mehr Power, nur 5 Kanaele mit jeweils 100 Watt (also nur 5.1 System moeglich...aber 7.1 brauch ich eh nicht), aber dafuer direkt noch einen Dolby Digital/DTS Receiver mit integriert-- allerdings hat der auch ziemlich dick Leistung fuer meinen Raum (270 Watt Sinus).


[Beitrag von Dake am 06. Jan 2007, 00:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regalbox + Sub oder Standbox?
Alarich am 01.08.2004  –  Letzte Antwort am 03.08.2004  –  8 Beiträge
Standlautsprecher + Verstaerker & Aktiv-Sub fuer 5000 Euro?
doMi_19 am 28.11.2010  –  Letzte Antwort am 29.11.2010  –  13 Beiträge
Suche passenden Verstaerker
Trraumatized am 06.08.2012  –  Letzte Antwort am 09.08.2012  –  50 Beiträge
Vergleich Kompakt LS
Priorität am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2010  –  2 Beiträge
Suche Lautsprecher zwischen Kompakt und Standbox
Robin...11 am 04.07.2013  –  Letzte Antwort am 14.07.2013  –  15 Beiträge
Kompakt Verstärker mit Einschaltautomatik
Cyba am 18.12.2015  –  Letzte Antwort am 03.01.2016  –  5 Beiträge
Stand-LS oder Kompakt-LS+Sub in kleinem Zimmer?
el_pro am 15.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.11.2006  –  25 Beiträge
Standbox bis ca. 1.000 EUR / Paar
Aerios am 14.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2005  –  4 Beiträge
Kompakt-LS + Sub (optional) für HK 610 bis 200?
Dreams89 am 23.08.2012  –  Letzte Antwort am 24.08.2012  –  2 Beiträge
Kompakt- oder Stand LS mit Tiefbass ohne Sub?
Patraeus am 05.09.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2010  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Canton
  • Elac
  • Denon
  • Rapoo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.026