Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


und noch ein newbie ;D - Beratung Turntable/Endstufe

+A -A
Autor
Beitrag
SleepySlow
Neuling
#1 erstellt: 22. Feb 2007, 13:27
hi zusammen,

ich bin der absolute techno- freak und brauche jetzt nun endlich vinyl, weils einfach edler klingt. dummerweise habe ich nicht den leisesten schimmer welchen plattenspieler (turntable) bzw. verstärker ich mir zulegen soll. boxen hätte ich schon mal.
ich will weder digitalisieren, noch das zeugs als dj verwenden. ich will nur in meinen eigenen 4wänden einen guten sound. soll jetzt aber auch ned das high end equipment sein.
naja kosten solls wie immer am besten gar nix, aber neu solls schon sein, also nix ebay.
hab jetzt mal so ein bischen geschaut und da gefiele mir der reloop 4000 m3d für 205€ gepaart mit ner alesis ra-150 endstufe für 150€ ganz gut.
is das vom preis her teuer oder billig oder sowieso totale scheiße, weil man das ja sowieso und überhaupt ned machen kann? *grübel*

also ihr seht, ich kenn mich nix aus, also helft mir bevor ich einen großen fehler mache ;D

thx schon mal,
gr33tz
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 22. Feb 2007, 13:45
Hallo und willkommen im Forum.

viele werden dir sagen, kaufe dir lieber einen gebrauchten Thorens, einen Dual oder den originalen Technics, aber bitte nicht so einen schrottigen Technicsnachbau. Ich bin jedoch der Meinung das der 4000er Reloop für den kostenbewußten Einstieg nicht falsch ist. Nur was willst du mit einer PA Endstufe? Hast du den einen Preamp oder Mixer zu Hause?

Ich würde einen einfachen Stereoverstärker wie den Denon PMA 500AE nehmen. Der gehört zu den preiswerten Amps, die noch eine Phonoabteilung haben. Wie gut die allerdings ist, weiß ich nicht. Evtl ist da später noch ein Phono Vorverstärker fällig, um den Sound zu verbessern.

Gruß
Bärchen
SleepySlow
Neuling
#3 erstellt: 22. Feb 2007, 14:13
nunja, was ich damit will? ^^
also meiner meinung nach, ist das das ding, dass ich zwischen turntable und boxen hänge, um irgendwie an meine geliebte vibes zu kommen ;D
allerdings hat meine wahl wohl meine newbigkeit unterstrichen und du bestätigst meine entscheidung in nem forum mit kompetenten usern noch mal nachzufragen *g*

also vorerst mal danke für deine rasche antwort!

da fällt mir gleich noch was ein,wenn ich jetzt schon so nen tollen ratgeber bei der hand habe: welche boxen würdest du empfehlen?

danke,
pHil
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 22. Feb 2007, 14:24
Hallo,

für deine Musik, wenn es nicht allzu teuer werden soll, würde ich die JBL Northridge E80 nehmen.

Gruß
Bärchen
HighEnderik
Inventar
#5 erstellt: 22. Feb 2007, 15:09
nen tonabnehmer brauchste auch noch.


also deine liste:

-Turntable(s)
-Tonabnehmer (würde ich dir ein ortofon concorde empfehlen)
-Mixer (würde ich dir einen Behringer empfehlen)
-Endstufe
-Boxen
SleepySlow
Neuling
#6 erstellt: 22. Feb 2007, 16:38
*grübel*
für was braucht endverbraucher wie ich einen mixer? und was is ein tonabnehmer ^^

also ich kann mit den worten turntable, verstärker und boxen was anfangen aber der rest? lol?

sry, bin eben neu auf dem gebiet ;D

€dit: also jetzt weiß ich wenigstens was alles heißt... sprich ich weiß wie ein tonabnehmer aussieht und naja mixer kannte ich vorher schon ;D
aber wozu brauch ich das jetzt noch mal? also wieso kann ich nicht den tonabnehmer, der beim turntable hoffentlich dabei is verwenden?


[Beitrag von SleepySlow am 22. Feb 2007, 16:44 bearbeitet]
HighEnderik
Inventar
#7 erstellt: 22. Feb 2007, 22:04

Slowlie schrieb:
*grübel*
für was braucht endverbraucher wie ich einen mixer? und was is ein tonabnehmer ^^

also ich kann mit den worten turntable, verstärker und boxen was anfangen aber der rest? lol?

sry, bin eben neu auf dem gebiet ;D

€dit: also jetzt weiß ich wenigstens was alles heißt... sprich ich weiß wie ein tonabnehmer aussieht und naja mixer kannte ich vorher schon ;D
aber wozu brauch ich das jetzt noch mal? also wieso kann ich nicht den tonabnehmer, der beim turntable hoffentlich dabei is verwenden?



Also der Tonabnehmer ist die Nadel mit entsprechendem nadelträger für den Palttenspieler.

Der Mixer oder auch Mischpult wird benötigt, damit du überhaupt Lautstärker verändern kannst und einzelne geräte wie zb den palltenspieler oder den Cd ansteuerst. Der Endverstärker versorgt deine Lautsprecher mit der entsprechenden Leistung. Als Alternative zum mischpult und zur endstufe kannst du auch einen Vollverstärker (nixer und endstufe quasi in einem gerät. kaufen (ist günstiger).


Henrik
SleepySlow
Neuling
#8 erstellt: 23. Feb 2007, 08:21

-(Delu.XE)- schrieb:
...Als Alternative zum mischpult und zur endstufe kannst du auch einen Vollverstärker (nixer und endstufe quasi in einem gerät. kaufen (ist günstiger).


Henrik :prost


morgen erstmal ;D
also baerchen hat mir ja den denon pma-500 empfohlen und wie ich das sehe is das ja ein vollverstärker oder? zumal ich ja ohnehin nur vinyls hören möchte und keinerlei sonstige geräte anschließen möchte.

dann wünsche ich noch ein schöenes wochenende, sofern man sich nicht mehr ließt.
cya


[Beitrag von SleepySlow am 23. Feb 2007, 08:24 bearbeitet]
SleepySlow
Neuling
#9 erstellt: 23. Feb 2007, 08:40
jetzt is mir noch was eingefallen:
angenommen ich würde mir um nen vollverstärker mit integriertem tuner schanu: is das der totale schwachsinn, wiel hybride einfach nur müllsound bringen oder durchaus auch eine möglichkeit?

gr33tz
EWU
Inventar
#10 erstellt: 23. Feb 2007, 08:59
Hallo Slowlie,

schau mal hier http://www.denon.de/site/index_h.php?ver=0 nach.
Der PMA 700 AE ist ein ordentlicher Verstärker, und der
DP 300 F ein ordentlicher Plattenspieler.
Der Verstärker hat schon einen Eingang für einen Plattenspieler und der Plattenspieler ist komplett (mit Tonabnehmer ).Du kannst also sofort mit dem Musikhören loslegen.

Gruß Uwe
HighEnderik
Inventar
#11 erstellt: 23. Feb 2007, 16:19

EWU schrieb:
Hallo Slowlie,

schau mal hier http://www.denon.de/site/index_h.php?ver=0 nach.
Der PMA 700 AE ist ein ordentlicher Verstärker, und der
DP 300 F ein ordentlicher Plattenspieler.
Der Verstärker hat schon einen Eingang für einen Plattenspieler und der Plattenspieler ist komplett (mit Tonabnehmer ).Du kannst also sofort mit dem Musikhören loslegen.

Gruß Uwe


Der verstärker ist gut, aber der palttenspieler sammt Nadel völlig ungeeignet für elektronische Musik.


henrik
SleepySlow
Neuling
#12 erstellt: 26. Feb 2007, 12:57
hi mal wieder,
hoffe alle lesenden hatten ein schönes wochen- meins wars zumindest *gg*

aber jetzt b2t:
habe mich etwas umgesehen und nachdem ich ja jetzt endlich weiß, welche gerätschaften brauche hab ich mir mal folgende komponenten selber zusammen gestellt (immer auf hinblick geld, technik- soweit ich das beurteilen kann, und verfügbarkeit; ich wohne in österreich und da gibts immer entweder hohe versandkosten oder keine lieferbarkeit):

verstärker:
eventuell den Yahama AX 396 oder eben den bereits empfohlenen denon pma 500. dabei schreckt mich aber etwas der preis
€dit: is der eigentlich auch okay (immer dran denken dass ich weit weg von profi und vollnewbie bin ^^)? Pioneer A-209R

turntable:
damit hab ich mein größtes problem. den reloop den ich anfangs haben wollte, bekomme ich nicht um den preis, der vereinbart war, daher dachte ich an den Lenco L-3807
der gefiele mir optisch und wäre preislich auch okay... qualitätskontrolle bitte von euch ;D
€dit: worauf achtet man eigentlich bei plattenspielern? is es wichtig ob man direkt antrieb oder riemen hat, oder voll-, halbautomatisch oder manuell?

lautsprecher:
die e80 von jbl sind verflixt teuer, aber angeblich is das ja das um und auf an ner anlage, daher werde ich da in den sauren apfel beißen.

is das gut oder hab ich wieder totalen müll zusammengeramscht?
ich freu mich schon auf eure antworten,
gr33tz,
pHil


[Beitrag von SleepySlow am 26. Feb 2007, 13:06 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 26. Feb 2007, 15:29
Hallo

der Plattenspieler ist einer der vielen Technics-Nachbauten. Für den Anfang nicht schlecht und für den Preis völlig ok. Es steht leider nicht dabei ob/welches Tonabanehmersystem dabei ist. Die preiswerten Amps haben heute, wenn überhaupt, meißt einen Phono MM Eingang. Evtl ist noch ein Tonabnehmer fällig. Z.B Ortofon OMB10 Super oder einer aus der Ortofon Concord Serie

Der Yamaha Amp ist ein Auslaufmodell. Hier gibt es den Nachfolger praktisch zum gleichen Preis. Der 396 ist gut und könnte die JBL super antreiben, ist aber zu dem Preis kein wirkliches Schnäppchen.

Beim Pioneer bin ich mir nicht so sicher was die Qualität der Phonostufe angeht, da würde ich doch eher bei Yamaha oder Denon bleiben.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 26. Feb 2007, 15:30 bearbeitet]
ta
Inventar
#14 erstellt: 26. Feb 2007, 16:32
Pioneer hat in den höherwertigen Verstärkern der aktuellen 07 und 09er Serie ein Mitsubishi 5220 IC in der Phonostufe verbaut. Vermutlich aber auch in den kleineren Verstärkern. Wenn es aber hauptsächlich um Platte geht, würde ich eh irgendwann einen extra Vorverstärker wie den PP2 von NAD dazukaufen. Ich denke, daß sich die Consumerverstärker unter 200 Euro im Phono-Teil nicht viel nehmen. Mit dem Mitsubishi-IC im Pio A-509R kann man jedenfalls durchaus auch schön Platte hören, selber schon getestet.

Ansonsten denke ich, daß der Yamaha AX 397 für elektronische Musik gut geeignet ist und auch höhere Pegel erlaubt. Der Denon PMA 500 verwendet angeblich integrierte Transistoren (Darlingtons) was schlecht für höhere Pegel oder auch Bässe wäre. Bei Pioneer würde ich mindestens auf den A-307R gehen.

Bei Schallplattenspielern ist das Problem, daß sie massive Hardware sind. Da läßt sich nur wenig einsparen, und aufwändig im Zusammenbau sind sie auch. Deswegen sind sie in den letzten 20 Jahren auch nicht wirklich billiger geworden.

Pfleglich behandelte Plattenspieler gehen dafür aber auch nicht so schnell kaputt. Eine Idee wäre, Flohmärkte abzugrasen, ob jemand ahnungsloses den voll funktionierenden, guten Dual seiner Oma für 10 Euro loswerden will. Soll ja immer wieder vorkommen... Da muß dann eventuell noch eine neue Nadel rein oder ein technotaugliches System dran...
Ansonsten bist du für einen neuen, vernünftigen Dual Cs 505-4 mit System schnell mal 600 Euros los. Ein Cs-435 ist 200 Euro billiger. Hier finden sich Tipps auch zu gebrauchten Dual: http://www.dual-board.de Dual Plattenspieler sind immer noch gute deutsche Wertarbeit. Wenn es darauf nicht ankommt, gibt es noch den Project Debut. ->Suchfunktion.
Dann gibt es noch den Technics SL 1210 als Standardplattenspieler für DJs. Mit System liegt er in ähnlichen Regionen wie der Dual CS-505, den ich für den Hausgebrauch vorziehen würde.

Bei Plattenspielern relativ wichtig:
-hohes Gewicht
-wechselbare Systeme & Antiskating
-Stoßfeste Lagerung wie beim Dual Cs 505 ist ein Vorteil
-Die Platten-Fans wollen am liebsten alles manuell machen, Vorteil: es ist weniger dran was kaputt gehen kann.
-System sollte zum Spieler halbwegs passen


[Beitrag von ta am 26. Feb 2007, 16:37 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#15 erstellt: 26. Feb 2007, 18:47
hi,
ich geb auch meinen senf als "elektronik-vinyl-hörer-ohne-dj-zu-spielen" dazu.
allgemein: ich rate dir zu nem gebrauchten dreher, und mit (halb-)automatik, kann zwar eher kaputtgehen als ein vollmanueller, dafür geht er von selbst aus, falls man mal aus irgendwelchen gründen beim hören einschläft (alles schon passiert). von den technics-nachbauten würde ich eher abraten, die gehen schneller kaputt als man denkt (auch schon passiert).
aber welchen...

zur nadel/abnehmer: meines wissens gibt es alle systeme von concorde und stanton als headshell-systeme, sprich sie werden von unten an den tonarm geschraubt. diese nadeln sind auch für diese platten imho am besten geeignet, da diese platten "arbeitsplatten" sind. sphärischer oder eliptischer schliff? wenn du nicht immer die gleiche platte jeden tag hörst, letzteres.

gruß max
SleepySlow
Neuling
#16 erstellt: 27. Feb 2007, 19:25
hallihallo,

also ich denke ich hab jetzt meine liste voll, sie sieht folgendermaßen aus:

plattenspieler:
ProJect Debut III eventuell noch den mit integrierter Phonobox... sind aber 100 €uronen aufpreis, is es das wert?

verstärker:
Yamaha AX497

Boxen:
die bisher eh schon fixen JBL E80 Blaster ^^

Damit sollte ich noch unter 1000€ bleiben und traumhafte klänge in meine bude zaubern können...

ich hoffe ihr pflichtet mir bei,
gr33tz,
pHil
Janophibu
Stammgast
#17 erstellt: 27. Feb 2007, 19:36
Der AX-497 mit den E80 ist für deine Musikrichtung eine gute Wahl. Du wirst laut und druckvoll hören können. Der Debut ist der erste ernstzunehmende Plattenspieler der günstige Klasse, aber ich würde auf die integrierte phonobox verzichten. Der Phonoeingang des Yamaha ist nicht schlecht. Solltest du irgendwann ein richtig hochwertiges System an Debut nachrüsten, würde sich evtl. auch ein externer Phonopre lohnen.

Edit: Dann liegst du genau bei 900 Euro.


[Beitrag von Janophibu am 27. Feb 2007, 19:47 bearbeitet]
ta
Inventar
#18 erstellt: 27. Feb 2007, 21:10
Wobei für die Standboxen schon 15-20 m² Raum vorhanden sein sollten. Für 100 Euro Aufpreis würd ich mir evtl. überlegen, ein besseres System anzuschaffen.


[Beitrag von ta am 27. Feb 2007, 21:13 bearbeitet]
Janophibu
Stammgast
#19 erstellt: 27. Feb 2007, 22:42
Bzw. Zubehör wie eine Nadelbürste, Kohlefaserbürste, Antistatik Innenhüllen, Dämpfer oder Spikes etc.
ta
Inventar
#20 erstellt: 28. Feb 2007, 04:47
ich glaub mein Schwein pfeifft
http://www.pixmania....resn.html?itag=10528

Kennt jemand den Versender?


[Beitrag von ta am 28. Feb 2007, 04:49 bearbeitet]
SleepySlow
Neuling
#21 erstellt: 28. Feb 2007, 08:22
gut, dann erst mal danke für eure hilfe... war ja ne schwere geburt, aber soviel geld, sollte gut überlegt angelegt werden ;D

naja, was mich jetzt noch interesieren würde ist, welche kabeln bzw. sonstiges zubehör ich gleich noch mitbestellen sollte?
tonnehmer (zB.) brauche ich ja bei dem project keine extra mehr oder?
Janophibu
Stammgast
#22 erstellt: 28. Feb 2007, 11:28

ta schrieb:
ich glaub mein Schwein pfeifft
http://www.pixmania....resn.html?itag=10528

Kennt jemand den Versender?


Lass die Finger von Pixmania!!

http://www.dooyoo.de/online-shops/pixmania-com/Testberichte/sa/

Fragwürdig ist auch, ob der 505-4S von denen nicht eine abgespeckte Variante des 505-4 ist, oder sonst eine Mogelverpackung. Denn der Preis wäre für einen originalen 505-4 nicht möglich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
absolut newbie bittet um beratung/mithilfe
majo- am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  3 Beiträge
Beratung einer Endstufe .
noNaX am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 21.06.2009  –  10 Beiträge
Newbie Anlagenvorstellungen
Martin1968 am 19.09.2004  –  Letzte Antwort am 27.09.2004  –  15 Beiträge
LS Beratung
Phantom_2.0 am 15.10.2010  –  Letzte Antwort am 16.10.2010  –  8 Beiträge
Neue Endstufe - Beratung bitte!
Resmo am 01.10.2006  –  Letzte Antwort am 01.10.2006  –  2 Beiträge
Endstufe + Standboxen Beratung
Tieder am 02.11.2014  –  Letzte Antwort am 02.11.2014  –  7 Beiträge
Beratung
miickey23 am 03.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2004  –  10 Beiträge
BERATUNG :-))
para am 14.07.2003  –  Letzte Antwort am 16.07.2003  –  4 Beiträge
HILFE! D/A Wandler - Beratung
reso. am 19.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  5 Beiträge
Beratung für Anlage
Randir_Vithren am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  36 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Pioneer
  • Denon
  • Alesis
  • Pro-Ject
  • Dual
  • Lenco
  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitglieddadanadal
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.542